Neueste Kommentare

Bitte die Kommentarregeln beachten!


  • Solarplexus 19. Jan. 2020 um 9:40 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Der Ölteppich wird nicht ausgerollt werden. Der ist Ge-schichte!
  • Paul Ehrlich 19. Jan. 2020 um 3:46 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Warum in Berlin? Interessante Frage. Und hat nicht Macron innenpolitisch alle Hände voll zu tun? Zu Hause wird er aus einem Theater evakuiert, aber hier will er mitmischen? Und Putin? Gibt es in Moskau nicht eine Regierungskrise? Oder ist die doch nicht so wichtig? Und warum mischen sich jetzt Erdogan und Merkel auch noch in Libyen ein? Da muss doch irgendetwas wichtiges sein. Und jetzt bitte nicht die Öl-Geschichte erzählen!
  • bandilla 19. Jan. 2020 um 0:48 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Ein jeder hat im Rechtsstaat Anspruch auf Verteidigung. Was jedoch Trump dazu bewegt einen Alan Dershowitz in seinen Reihen aufzunehmen, hinterlässt bei mir mehr als nur ein Fragezeichen. Langsam aber sicher steigt ein Gefühl von Übelkeit in mir auf.
  • Solarplexus 19. Jan. 2020 um 0:18 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ich meine es ein wenig ernst. Der Punkt am Himmel, der im Fadenkreuz eines Abfangjägers lag seines Trainingfluges, erinnert mich an Katzen, die am Boden Leuchtpunkte jagen, die dorthin projektiert wurden! Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt worden! 😉
  • Solarplexus 19. Jan. 2020 um 0:15 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Oje, stimmt das alles? Hat er den Durchblick?
  • Kleine 19. Jan. 2020 um 0:04 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Werter N8waechter, werte Kommentatoren, seit Tagen stelle ich mir die Frage, ob in absehbarer Zeit wieder ein Zar in Russland regiert und im Iran der Schah? Licht und Kraft, Kleine.
  • Torsten 18. Jan. 2020 um 22:24 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Anmerkung: Vril [anthrowiki.at] Allen alles Gute.
  • Torsten 18. Jan. 2020 um 21:35 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Kein Geheimnis. Frei denken = frei sein. Vril. Die Gedanken sind frei ... Uns alles Gute
  • Torsten 18. Jan. 2020 um 20:33 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werte Missie Mabel, ob und warum (in der Materie) alles Recht (verzaubert worden) ist, wissen wir nicht. Wir könnten allerdings unseren gottgegebenen Verstand benutzen. Ein Beispiel: Unterrichtsreihe Radioaktivität und Aufbau der Materie [wikifinum.zum.de] Als Antwort kann ich vorschlagen: „Ich kann es nicht beurteilen“. Da ich es nicht wirklich weiß. Eine Frage sollte doch sein, was/oder kann sie sein? ... Oder aber, was ist sie denn (wirk)lich? Gedanken... Vor(stellung) oder Vorgestellt? Wo bleibt der einzelne Mensch = Wesen als eigenständiges Individuum? Wir sind mehr, als wir glauben. Es ist meine Sichtweise, man (jeder hat eine andere) kann durchaus darüber nachdenken. Ist auch gut so. 😉 Allen Heil und Segen!
  • Christof777 18. Jan. 2020 um 18:34 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Im zweiten Verfassungszusatz ist nicht das Recht auf Waffenbesitz postuliert, sondern da steht sinngemäß drin, dass niemand das Recht hat, einem Bürger seine Waffen wegzunehmen. Der Originaltext des seit seinem Beschluss durch den Kongress unveränderten Artikels lautet: “A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed.” „Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“ 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten [de.wikipedia.org] Das ist ein großer Unterschied. Denn im Gegensatz zu einem Gesetz (der US), was Waffen explizit erlaubt (und natürlich jederzeit wieder gestrichen werden kann), ist die Aussage, dass die US-Regierung kein Recht hat, Waffenbesitz einzuschränken, die Garantie, dass die US niemals dieses Recht, was sich nicht aus der Verfassung ergibt, sondern ein natürliches Recht der Männer und Weiber ist, einschränken dürfen. Damit ist der Waffenbesitz in den USA frei von Absichten der dortigen Regierung. Sie haben schlicht kein Recht, darüber zu reglementieren. Es sei denn, die US-Regierung bricht die Verfassung - oder ändert sie.
  • Solarplexus 18. Jan. 2020 um 17:40 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Es gibt auch Satellitensysteme, die enorme Laserprojektionen an den geschlossenen Himmel projizieren können, werte Lena. 😉
  • Solarplexus 18. Jan. 2020 um 17:35 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Geil! „Schönheit vergeht, der Hunger ist hartnäckig!“
  • Missie Mabel 18. Jan. 2020 um 17:08 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Abwarten, werte Frigga, abwarten. ☺
  • Missie Mabel 18. Jan. 2020 um 17:04 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werter wolfwal, auch diesbezüglich wurden/werden wir belogen und betrogen sowie unnötig in Angst versetzt. Es gibt da einen sehr interessanten Film (70er Jahre?) von einem amerikanischen Wissenschaftler, der mit radioaktiver Materie gearbeitet und sie als völlig harmlos befunden hat. Vielleicht kennt der werte N8wächter oder einer der Kommentatoren den Verweis zu dem Film? Gott mit uns Missie
  • N8waechter 18. Jan. 2020 um 16:58 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Ups, danke, werter Axel. Wurde soeben ausgebessert. 🙂 Heil und Segen! N8w.
  • Sailor 18. Jan. 2020 um 16:43 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werte Frigga, lesenswert: Neonrevolt fasst die wichtigsten Informationen von einem Artikel, erschienen bei Mediaite, zu diesem Thema zusammen: Alan Dershowitz klärte seine Rolle in Präsident Donald Trumps Verteidiger"team" in einem "Interview" mit Mediate-Gründer Dan Abrams am Freitag, indem er erklärte, dass er kein "vollwertiges" Mitglied der Anklageabwehr ist. Dershowitz sagte Abrams stattdessen, dass er eine einstündige Verteidigung des Präsidenten vor dem Senat übernehmen wird: "Ich denke, es ist übertrieben zu sagen, dass ich ein Mitglied des Trump-Teams bin. Ich wurde gebeten, das Verfassungsargument vorzutragen, das ich vorgetragen hätte, wenn Hillary Clinton gewählt worden wäre und wenn sie angeklagt worden wäre," sagte Dershowitz. "Ich wurde gebeten, mein verfassungsmäßiges Argument gegen die Amtsenthebung vorzubringen," fuhr er fort. "Ich werde für eine Stunde da sein, um mein Argument vorzutragen. Aber ich bin kein vollwertiges Mitglied des Verteidigungsteams im realistischen Sinne des Wortes." gab.com/NeonRevolt/... (deepl.com) Warten wir es ab. 🙂
  • Solarplexus 18. Jan. 2020 um 16:38 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Leere Hülsen, einfach leer, kein Knistern in der Spannung. Ich sehe nur Maden im Kopf der Dems. Was unerwartet in Russland passiert, finde ich enorm spannend! Mal wieder 3 Züge voraus! In aller Seelenruhe liegt dort der Frieden! Enorme Leistung!
  • Annegret Briesemeister 18. Jan. 2020 um 16:35 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Weil das doch ziemlich bekannt sein dürfte, werte Frigga, hatte ich den Hinweis, sobald drauf gestoßen, weitergeben wollen. Die Meldung ist übrigens eine aus dem "Mainstream", und wem die Causa Dershowitz bekannt ist, dem könnte sie als eine Botschaft, vielleicht gar eine "Bedrohung" erscheinen. Herzlichst Annegret
  • Axels Meinung 18. Jan. 2020 um 16:25 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Geehrter N8Waechter, vielen Dank für die neue Gemengelage. Beim ersten Lesen ist mir ein kleiner Fehler aufgefallen: Unter "Weitere Meldungen in Kurzform" schreibst Du im 5. Absatz zur impertinenten schwedischen Göre von "Great Thunberg" - mit "Gretel Thunfisch" könnte ich noch einverstanden sein, doch "Great" - nein danke ... Heil und Segen Axel P.S.: Übrigens ist es mir bisher nicht gelungen, Deine Beiträge wieder zu abonnieren - das ist aber weiter nicht tragisch, da ich sowieso regelmäßig hierher finde.
  • LKr2 18. Jan. 2020 um 15:45 zu Gemengelage am 18. Januar 2020Bilddatei
  • Annegret Briesemeister 18. Jan. 2020 um 15:04 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werter Solarplexus, es kann sein, dass ich die Zeit finde, einen ausführlichen Überblick anzubieten. Gelegentlich kannst du auf dem Lupo Cattivo-Blog von mir dazu wenigstens kurze Zusammenfassungen finden. Ansonsten ist zumindest für die gestrigen Demonstrationen interessant, dass während einer großen Demo der Landwirte in Nürnberg mit rund 5.000 Bauern und 2.500 Traktoren an einigen Traktoren Banner aufgefallen sind, die mit in sogenannten "rechtsextremen Kreisen" verwendeten Symbolen "verziert" waren. Der Veranstalter Sebastian Dickow sagte dazu: "Die sind uns aufgefallen und wir haben den Leuten gesagt, sie sollen gefälligst ihre Banner abnehmen." In Nürnberg kamen die Bauern aus allen Teilen Frankens zusammen und nun gibt es angeblich Ärger wegen dieser Beflaggung einiger Traktoren. Ich vermute hingegen, habe es nämlich sozusagen schon erwartet, dass nicht nur mehr die "Politik" sondern darüber hinaus auch andere dermaßen in der Klemme befindlich sind, dass es ihnen als nunmehr einziges und letztes Mittel wirksam erschien, zur allseits bekannten rechten Keule zu greifen. Du kannst derweil mühelos bei Google "Land schafft Verbindung" eintippen und es wird dir eine unglaubliche Fülle an Informationen auch zum gestrigen Tag angeboten, die darüber hinaus zu YouTube führen, wo du Videomaterial in Hülle und Fülle findest. Da immer neue "Aktionen" folgen, ist es ratsam, sich wenigstens einmal wöchentlich zu informieren, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Übrigens, nicht wenige der Berichte, auch über die Reaktionen der Politik, findest du inzwischen ganz selbstverständlich auch im "Mainstream". Herzlichst Annegret
  • wolfwal 18. Jan. 2020 um 14:55 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Nun verliere ich allen Glauben. Gibt es irgendetwas, das der Wahrheit entspricht, was uns Medien und Politik erzählen? Im Netz auf Tichy's Einblick gefunden. Die Lügen über die Gefahr der Atomstrahlung: Professor Hundertmillisievert: Shunichi Yamashita [tichyseinblick.de]
  • mimi c. 18. Jan. 2020 um 14:51 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ja, der Hadmut Danisch, ein hochintelligenter Mann. Obwohl er Rechtswissenschaft nicht studiert hat, ist er dem Gros der Volljuristen fachlich und analytisch überlegen, sehr beeindruckend. Empfehle Danischs Artikel zur sogenannten "Klimaklage" der Lisa Neubauer. Solche Menschen wie Hadmut Danisch nähren die Hoffnung, dass es eine "deutsche Zukunft", Wissens-kultur und Wissen-schaft gibt.
  • wolfwal 18. Jan. 2020 um 14:47 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Afrika ist die Fläche betreffend unterbevölkert.
  • wolfwal 18. Jan. 2020 um 14:45 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Dem Ruf folgt bestimmt halb Deutschland, nach Spanien auszuwandern.
  • Frigga 18. Jan. 2020 um 14:36 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Was ist das nur alles für ein Filz. Ich habe "Dershowitz" gegoogelt und unter anderem dieses gefunden. Wie kann Trump den anstellen? Alan Dershowitz, Devil’s Advocate [newyorker.com]
  • mimi c. 18. Jan. 2020 um 14:07 zu Gemengelage am 13. Januar 2020Das Studium der Vita von M. führt zu weiterer Erkenntnis ...
  • Che 18. Jan. 2020 um 12:02 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Hadmut Danisch bringt's mal wieder voll auf den Punkt. Ich glaube, der liest auch dann und wann SvX. Die Welt ist nur mit Humor zu ertragen. "Ein Leser fragt an, warum es Schach überhaupt noch gibt und warum man das noch spielen, darf, wenn es doch zutiefst rassistisch ist: Schwarz und Weiß sind Gegner, andere kommen nicht vor, und Weiß hat den ersten Zug. Schwarze und weiße Felder." Schach [danisch.de]
  • Paul-Wilhelm Hermsen 18. Jan. 2020 um 11:53 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Gratulation! Das ist genau die Frage, die ich schon vielen anderen Menschen gestellt habe. Die Gesichtsausdrücke dieser Gesprächspartner sind bis heute irgendwo einzureihen zwischen ungläubigem Staunen - wegen der Frage, nehme ich mal an - und einer "HalloWachGrimasse". In einer Zeit, in der mathematische und physikalische Tölpeleien wichtiger zu sein scheinen, als echte Wissenschaft, welche z.B. auch das Paranormale endlich miteinbezieht, also jene Naturgesetze, die dem Feinstofflichen zuzuordnen sind und mittels der Geometrie unserer "euklidischen" Mathematik eben nicht zu beweisen sind, wird natürlich so etwas nicht hinterfragt, sondern als sich selbst beweisende Behauptung verinnerlicht. Die idiotischsten Behauptungen werden somit zu Konstanten, die so ziemlich für alles, außer der Wahrheit, herangezogen werden können. Dasselbe mit dem HC. Hier werden ernsthaft bemühte "Wissenschaftler" seit Jahrzehnten an den Pranger gestellt und als Wölfe gebranntmarkt, vor denen sich die Schlafschafe um ihres eigenen bequemen Lebens Willen notfalls bis zur Schockstarre gefälligst zu fürchten haben, falls sie sie überhaupt kennen. Dasselbe mit der Kriegsschuld. Da wird zwar bis in die Gegenwart erkannt, wer sich nicht erst seit den Neunzigern als der Schwerstkriminelle schlechthin herausstellt und man entschlüsselt mit breitem Konsens die Agenda dahinter, beim III. Reich allerdings, da hört der "Spaß" dann auf. Da werden dieselben Verbrecher, die die Welt bis heute ins Elend zu stürzen bemüht sind, plötzlich als unsere Freunde und Befreier bejubelt. Dümmer geht's immer!
  • Solarplexus 18. Jan. 2020 um 11:16 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werte Annegret, können wir auf einen guten Bericht von Dir über den Stand der Bauernbewegung hoffen? Heil und Segen
  • Lena 18. Jan. 2020 um 9:16 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Zur Erbauung und mit herzlichen Wochenendgrüßen: Neue UfO-Welle im US-Luftraum! "Auch wenn statt von klassischen UFOs hier neuerdings von „Drohnen“ die Rede ist, konnte bislang noch keines der Flugobjekte noch ihre Absender und Piloten identifiziert werden." Die Rückkehr der Luftschiffe: Mysteriöse Drohnen-Sichtungswelle in den USA [grenzwissenschaft-aktuell.de] "„Noch nicht identifiziert“? Dabei muss man nur die Hoheitskennzeichen, also die beiden „Kreuzarten“ und die Farben SWR am Flugkörper betrachten, um zu wissen, die kommen in Frieden, die kommen vom Südpol und den anderen Basen! Aber wenn das offiziell zugegeben wird, dann ist die Geschichte seit 1945 auf einmal eine ganz andere. Doch die Wahrheit ist unaufhaltsam!" Terra-Kurier 18.01.2020: Neue UfO-Welle im US-Luftraum! [terra-kurier.de] Heil und Segen! Lena
  • Annegret Briesemeister 18. Jan. 2020 um 0:18 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ich weiß nicht, ob es hier bereits zur Sprache kam, ich bin zeitlich nicht dazu gekommen, alle aktuellen Kommentare zu lesen ... Die Anwaltsgruppe von Trump bekommt Verstärkung von Alain Dershowitz, der zuvor unter anderem schon O.J. Simpson und Jeffrey Epstein vertreten hat und durch den Clinton-Sonderermittler Ken Starr ...
  • Reiner Sinn 17. Jan. 2020 um 23:33 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Danke für Deinen Kommentar, werte Missie! Ja, diese Sache mit den Neuregelungen und dies gerade zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist bemerkenswert. Die Gedanken mit dem Verschwindenlassen ging mir insbesondere bei den Dokumenten zum 1. WK durch den Sinn. Ja, und die Fälscherei ist da ein weitere Sache. Allerdings gibt es auch genug Dokumente, die eine direkte gegenseitige Bezugnahme haben und die in der Masse dann immer schwieriger zu fälschen sind - zumal wenn man nicht weiß, was die anderen bezüglich dieser Dokumente besitzen. Ich wünsche sehr: die Wahrheit soll ans Licht! Bezüglich der "Souveränität" Rußlands ging mir kürzlich die Frage nach der Losgelöstheit des Russischen Geldsystems von dem roten Schildkonstrukt durch den Kopf. Ja, Gott mit uns, der allmächtige allein weiß es wohl, warum wir so weit zuschanden kommen mußten. "Seine" aus diesem Chaos erstarkende Ordnung wünsche ich mir sehr und hoffe für uns alle, daß wir es ertragen, wenn wir unseren Anteil an diesen Verhältnissen begreifen. Wenn dazu die alten Kameraden erscheinen, begrüße ich sie herzlich. Heil und Segen Dir
  • Solarplexus 17. Jan. 2020 um 23:13 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werter N8w, genau das ist der Punkt! Selbst das Maß ist zahllos. Beim Warten in einer Bahnhofsbuchhandlung, griffen meine Finger zu einem Buch, welches im neuzeitlichem Umschlag überraschenderweise einen Titel buchstabierte, welcher codiert übersetzt ergab: „Die unbekannten Landkarten der Welt“. Eine Doppelseite gab an, wenn diese Milliarden auf zwei Menschen pro qm zusammenstehen sollen, würden sie eine Fläche eines hiesigen Bundeslandes bedecken! Sind wir doch alle Amerikaner unter „falscher Flagge“? Bedeutet dies, dass wir doch alle in die Heimat zurückholen werden? Werden wir alle in einem Reservat uns wiederfinden? 😉 Die Taten, die wir uns vorgeben, werden nur in einer gemeinsamen Realität geschaffen werden, sonst machen andere das Licht aus! Das wirkliche Theater hat noch lange nicht begonnen! Ich zähle durch. Mensch 1 ist hier. 😉 Und um es zum Abschluss zu bringen, der Algorithmus den die KI Q in uns bedient hat ein natürliches Kürzel: „Phantasmorgan“.
  • Annegret Briesemeister 17. Jan. 2020 um 22:57 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Wertes Gewissen, wenn wir wissen, dass nicht selten das Gegenteil wahr ist, könnten wir uns vielleicht auch dazu durchringen, nur ein einziges Mal die Georgia Guidestones nicht wie gemeinhin propagiert zu betrachten. Dann kommt möglicherweise etwa dabei heraus, was wirklich Hand und Fuß hat. Da wir geistige Riesen sind, die lediglich temporär von geistigen Zwergen regiert werden, sollten wir wenigstens nicht alles, was uns als sozusagen "Gott gegeben" serviert wird, stillschweigend hinnehmen, sondern stattdessen mit dem gesunden Menschenverstand die Unwucht ergründen und beseitigen. Herzlichst Annegret
  • Missie Mabel 17. Jan. 2020 um 22:49 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werter N8wächter, ob das je erfasst wurde, zweifele ich stark an. Aber unsere "Freunde" der großen Zahlen (6 Mio.!), die Angst einflößen sollen, die haben's verkündet. Vor einiger Zeit hat sich aber mal einer die Mühe gemacht und ausgerechnet, wieviel Platz für die angeblichen 6 Milliarden (schau an, wie schnell die Zahl wächst ☺) der Weltbevölkerung blieben, wenn man sie im zweitkleinsten US-Staat unterbringen würde: Jedes Menschlein hätte mindestens 10 Quadratmeter Platz. Die Quelle habe ich leider nicht mehr. Also, selbst mit 7 Milliarden (eine echt absurde Zahl) hätten alle genug Platz. Aber sie lügen, lügen, lügen und sabbeln dumm Tüch! Gott mit uns Missie
  • N8waechter 17. Jan. 2020 um 22:39 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“"Nichts davon ist [...] derzeit verifizierbar [...] mit Bewertungen [...] vorsichtig zu sein" Da bin ich bei Dir, wertes Urgestein. Wenn unser durchaus mühsam erarbeitetes "Weltbild" allzu leicht (!) bestätigt wird, ist es wohl stets angebracht, seine eigene Wahrnehmung des Theaterstücks einfach mal gelegentlich zu hinterfragen. Dies gilt sowohl für "Trump-Anhänger" als auch für alle Trump-kritischen Verfolger des Geschehens. Wir beobachten hier die Theaterbühne namens "Welt". Was hinter den Kulissen wirklich abläuft, wissen wir nicht, auch wenn wir möglicherweise aus der Theaterszenerie einige begrenzte und zwangsläufig vorläufige Rückschlüsse ziehen mögen. Sich anhand der Darbietung eine abschließende Meinung zu bilden, halte ich für sowohl kurzsichtig als auch gefährlich, weil dies genau das ist, was seit Langem unsere energetische Wirkung im Gesamtgeschehen gesteuert hat. Doch das können wir besser ... Heil und Segen! N8w.
  • N8waechter 17. Jan. 2020 um 22:14 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Schon interessant, was mir durch meine irrationalen Suchen (verwirrter YouTube-Algorithmus?!) so auf YT angeboten wird: durchaus interessant und tatsächlich sehenswert und zudem durchaus erheiternd: 2 effektive Tipps zum Abnehmen: Mit mehr Spaß und Appetit noch besser aussehen // Patric Heizmann [YT] (Der Mann ist wirklich gut. 😉 ) Heil und Segen! N8w.
  • Norddeutsches Urgestein 17. Jan. 2020 um 21:58 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Genau das ist der Punkt, werte Erdbeerschorsch. Wozu die Hühner aufschrecken, wenn es doch alles mit weniger Aufwand zu realisieren wäre?! Was findet effektiv statt? Den Menschen wird eine Fülle von Infos gegeben, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie/was und mit wem alles in der Welt miteinander verflochten ist. Insbesondere "Q" brachte Dinge ans Tageslicht, auf die wir niemals gekommen wären. Der große Scheinwerfer richtet sich auf die Schattenkreaturen, die diese Welt haben pervertieren lassen und für uns als Wahrheitssuchende wird die Dimension, welcher Dreck sich in hunderten Jahren etablieren konnte, immer unfassbarer. Wer also könnte ein Interesse daran haben, die Menschen aus dem Dornröschenschlaf zu holen und zu welchem Zweck? Donald Trump stellte in der weltweit übertragenen Vereidigungsrede und in Anwesenheit aller noch lebenden Präsidenten klar, welche Agenda er in seiner Amtszeit zu verfolgen gedenkt: Korruption, Menschenhandel, Pädophilie usw. Die versteinerten Gesichter Obamas, Bushs und Clintons während dieser Rede sprachen Bände. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass unmittelbar nach seinem Amtsantritt die Beißattacken seiner politischen Gegner begannen. Bei allen Vorbehalten und bei aller Skepsis gegenüber diesen Präsidenten, lässt es sich nicht von der Hand weisen, dass er diese Agenda 1:1 umsetzt, und ich habe noch von keinem Kommentator einen schlüssigen und nachprüfbaren Beweis lesen können, dass auch Trump hintergründig nur die Agenda der Zionisten verfolgt (Versklavung der Menschheit). Sicher ist es richtig, unvoreingenommen und mit erhöhter Aufmerksamkeit die Entwicklungen in Übersee zu verfolgen. Eine Festlegung darauf, dass auch Trump und Putin nur Täuschung sind, halte ich derzeit nicht nur für kontraproduktiv, sondern auch gefährlich – in dem Sinne, dass auch hier wieder ein Keil in die Wahrheitsbewegung getrieben wird - ob gewollt oder aus Überzeugung! Wir können nicht einmal ansatzweise einschätzen, welch eine Größenordnung die in Hunderten von Jahren gewachsene Struktur des Tiefen Staates hathalten uns aber für so gut informiert beurteilen zu können, welche Ratte den größten Dreck hinterlässt ... Insofern erschließt sich mir auch nicht, welchen Sinn es hätte, wenn Trump seine 68 Millionen "Follower" sowie die Millionen, die ihm nicht auf Twitter folgen, an der Nase herumführen würde. Das würde eher den Effekt auslösen, dass in keinem Land der Welt ein Stein auf den anderen bleiben würde. Es werden reichlich Thesen im Weltnetz vertreten. Einige warten auf den Kaiser, die anderen auf Flugscheiben oder auf die Rettung durch Trump/Putin. Nichts davon ist, objektiv betrachtet, derzeit verifizierbar. Von daher teile ich absolut die Empfehlung des N8Wächters, das Geschehen in der Welt zu beobachten und mit Bewertungen dessen vorsichtig zu sein – unabhängig davon, wie nervig, kräftezehrend und zermürbend das ganze Schauspiel ist. Heil und Segen
  • Torsten 17. Jan. 2020 um 21:51 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ergänzt sei hier: Die Lüge wird geliebt, die Wahrheit gehasst ... [concept-veritas.com] Egal, wie es kommt, jeder wird es dann wissen, wenn es soweit ist. In diesem (allgemeinen MSM usw.) Informationsfluss geht es allein um die Meinung und dessen Hoheit. Es ist nur meine Sicht. Allen, alles Gute.
  • N8waechter 17. Jan. 2020 um 21:40 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Mal so ein Gedanke nebenbei ...: Auf dieser Welt sollen angeblich 7+ Milliarden Menschen leben. Wer hat das eigentlich erfasst und verkündet? 😉 ... Heil und Segen! N8w.
  • N8waechter 17. Jan. 2020 um 21:35 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ja, werte Hilde, dieser Spruch ist so oder so ähnlich von vielen überliefert [quoteinvestigator.com]. Mir gefällt die vermeintliche "Original"-Version von Jules Claretie (1875) am Besten: "Celui qui n’est pas républicain à vingt ans fait douter de la générosité de son âme; mais celui qui, après trente ans, persévère, fait douter de la rectitude de son esprit." (Vergib' mir bitte mein Französisch ... 😉 ): "Wer mit zwanzig Jahren kein Republikaner ist, der zweifelt an der Großzügigkeit seiner Seele; wer aber nach dreißig Jahren ausharrt, der zweifelt an der Aufrichtigkeit seines Geistes." [DeepL.com] Meine Version: "Wer mit zwanzig Jahren noch an den Weihnachtsmann glaubt, möge doch seinen Verstand bemühen. Wer aber nach dreißig Jahren ausharrt, mag bitte endlich auf die Suche nach seinem Verstand gehen." 😉 Heil und Segen! N8w. P.S.: Eine wahrlich perfekte Vorlage für Meme, insbesondere zur Verbreitung in den Sozialen Medien. Tobt Euch gerne aus, seid kreativ, denkt um die sprichwörtliche Ecke und stellt sie hier ein (oder sendet sie mir zu ch binde die dann gerne hier ein). 🙂
  • G.Wissen 17. Jan. 2020 um 20:10 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Liebe Erdbeerschorsch, Reduktion ist das Zauberwort. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem aus technologischer Sicht nicht mehr so viele Sklaven gebraucht werden. Ich empfehle dazu das Buch "Nutzlose Esser" von Gabriele Schuster-Haslinger. Siehe auch die Georgia Guidestones. Deshalb werden weltweit Bürgerkriege provoziert, damit das Ziel "unter 500.000.000" möglichst erreicht werden kann, ohne sich selber die Hände schmutzig zu machen.
  • Missie Mabel 17. Jan. 2020 um 18:37 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Werter Reiner Sinn, mir wäre es am liebsten, wenn die RD ihre Archive öffnen würden. Da die Achse Moskau-London immer sehr gut geölt wurde, bin ich diesbezüglich skeptisch. In meiner oben empfohlenen Lektüre von "Gestapo-Müller" kannst Du nachlesen, dass besondere Stalin Meisterfälscher nutzte, ob nun für Banknoten, Ausweise, Pässe, Kriegsgeschehnisse oder andere Papiere. So soll er auch die Papiere für die Nürnberger Prozesse "frisiert" haben und die Amerikaner haben nach diesen Papieren ihre Urteile gesprochen. Und der Herausgeber des Buches kommentiert dahingehend, dass diese Fälscherpraxis auch nach Stalins Tod keinesfalls aufgegeben wurde und bis in die heutige Zeit reicht. Und natürlich wissen wir auch nicht, ob Churchill nicht eventuell belastende Dokumente zum WK I hat verschwinden lassen. Noch was: Auf "Russische Welt TV" berichtete gestern der junge Betreiber zwei sehr interessante Aspekte zur Putin-Rede, zu der laut seiner Aussage der gesamte "Mainstream" schweigt: 1. Putin hat Russland für souverän erklärt und 2. er hat angeordnet, dass sämtliche Mitglieder in der Regierung und in hohen Ämtern nur noch Russen sein dürfen. Ausländer und Russen mit doppelter Staatsbürgerschaft sind ausgeschlossen. Das erklärt wohl den geschlossenen Rücktritt der Regierung. ☺ Gott mit uns Missie
  • Hilde Burey 17. Jan. 2020 um 18:06 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Lieber N8wächter und alle, die sich in diesem Forum treffen! Ab und zu versuche ich, meiner Frustration durch eine ePost Ausdruck zu verleihen und fühle mich nachher viel besser! Ja ich weiß, ich habe mich da ein wenig zu sehr aus dem Fenster gelehnt! Hier ist es zu Eurer "Erheiterung"! Die Überschrift im heutigen Kurier lautet: "Donald Trump ist ein Monster!"
    "Sehr geehrter Herr Böhmer! Beim Durchsehen des heutigen Kuriers ist mir diese "reißerische" Überschrift sofort aufgefallen. Ich habe mich natürlich dann informiert - das Internet macht's möglich - wer Sie sind und wer dieser Goodhart ist. Vorerst hat mich überrascht, um es milde auszudrücken, dass der "Kurier" so einer Berichterstattung überhaupt druckt ..., naja, eh schon wissen, die Schafe müssen mit allen Mitteln in die "richtige" Richtung gehirngewaschen werden - meine Meinung! Wikipedia besagt nicht sehr viel über Sie, Herr Böhmer, aber bei Herrn Goodhart bin ich fündig geworden - na, wie kann es anders sein, gehört er doch zum "auserwählten Volk". Ich will und kann jetzt nicht alles aufzählen, warum ich mit dem "Trump-Bashing" nicht mitheule, doch eines möchte ich doch anbringen nämlich: Es gibt noch eine höhere Macht außer all dem, was wir sehen bzw. was wir als Menschen reden oder schreiben bzw. tun - der Herrgott hat noch immer das letzte Wort und wer so mit der Schöpfung (Tieren) umgeht, wie so viele, ist weder beschützt noch gesegnet. Falls es Sie bzw. dem Kurier auch interessieren würde, wie die "Linke" in den USA tickt, dann könnte ich ein Video vom Wahlkampf des Bernie Sanders empfehlen: "Was heißt es, ein Genosse zu sein?". Ich denke, als "aufrechter Linker" sollte man sich durch die vielen "f*cks" in diesem Video nicht gestört fühlen! (Übrigens gehört Sanders auch zur selben Gruppe wie Goodhart!) Das wär's. Mit freundlichen Grüßen Mag. Hilde Burey P.S. Ach ja, irgendwo habe ich gelesen, dass wenn ein Jüngling kein Linker ist, er kein Herz hätte, aber wenn er als Erwachsener immer noch ein Linker wäre, dann hätte er "kein Hirn"! Nichts für ungut!"
    Viele liebe Grüße aus Wien, HB
  • AnnieB 17. Jan. 2020 um 17:31 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ist eigentlich kein Ami in der Lage, auch nur einen Satz geradeaus und zu Ende zu sprechen? Was immer ich höre oder lese, es ist ein einziger unzusammenhängender Wortsalat, Hauptsache massenhaft "fck" und "you know" und anderer Kauderwelsch. Es ist eine Katastrophe. Aber dieser Typ klingt nach waschechtem Sonderschüler. Wie kann man in dem Zustand so weit vordringen? Ach ja, der Rest drumrum ist ja nicht viel besser. Da rollen sich einem die Fußnägel hoch.
  • Webster Robert 17. Jan. 2020 um 15:14 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Die Patrioten wiegen sich in Sicherheit, den Schlafschafen ist es egal
  • Che 17. Jan. 2020 um 15:06 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Nein. Ich gebe den Kommentar ein, dann Name und "Mail", klicke aus "Kommentar absenden". Feddich.
  • ein leser 17. Jan. 2020 um 14:11 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Dem N8waechter vielen Dank für diesen und die anderen Artikel zum Geschehen in Übersee. Ich denke, daß das Theater auf der Bühne auch die nächsten Wochen ohne grundsätzliche Änderungen weitergehen wird. Die Temperatur im Kessel wird weiter steigen und der ein oder andere Frosch herausspringen, die große Masse wird noch drinbleiben. Ich wünsche allen gute Nerven und etwas Abstand zum Bühnenstück, um sich um die wirklich wichtigen Angelegenheiten kümmern zu können.
  • Mike 17. Jan. 2020 um 13:03 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Wieder mal lächerliche Ablenkung für den Goyim! Der kann sich jetzt wieder über die kranke Linke echauffieren und der Zampano baut die Bühne im Hintergrund schon um. Ja, ratet doch mal von welchen "Genossen" denn der Kommunismus gekommen ist?
  • Erdbeerschorsch 17. Jan. 2020 um 12:51 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Ich bin da ja auch hin- und hergerissen, frage mich allerdings, warum jene dann die Hühner überhaupt aufscheuchen (Trump, Q, AfD usw.), wenn diese doch eigentlich weiterhin klaglos Eier legen sollen.
  • Ekstroem 17. Jan. 2020 um 11:56 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Wenn man die „leichte Sprache“ in Betracht zieht, scheint es das Ziel zu sein, sich sprachlich nur noch in Emoticons auszudrücken. 😉 Man stelle sich Heideggers „Sein und Zeit“ in Emoticons geschrieben vor. Das würde einen Nobelpreis verdienen.
  • kph 17. Jan. 2020 um 11:09 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Noch einer – Netzfund: „Der Umbau vom Automobilkonzern zum digitalen Tech-Konzern – das ist eine gigantische Herausforderung“, sagte Herbert Diess gerade zu seinen Managern. Intern hegt der VW-Boss sogar Zweifel, dass der Wandel gelingen kann. … Er sprach über das Automobil. Aber genauso gut hätte er über die Zeitung, die Heizung, die Waschmaschine und die Werkzeugmaschine der Zukunft sprechen können.“ „Sturm geht jetzt erst los“: VW-Chef Diess schwört Konzern auf die Apokalypse ein [focus.de] Wenn das mal nicht nach hinten losgeht! Das mit der Apokalypse wird wohl stimmen. Hat er auch bei „Q“ gelesen, von wegen „Der Sturm“ geht jetzt los? Heil und Segen kph
  • Paul-Wilhelm Hermsen 17. Jan. 2020 um 10:05 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Nicht böse sein, aber diese Kreatur mit ihrem vorerst Erbrochenen ist es eigentlich nicht wert, sie ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Pelosi hat unterschrieben und jetzt kann die Posse "Impeachment" endlich in ihre finale Phase eintreten. Sicher ist: die Verdammtokraten werden sich blamieren bis auf die Knochen. Gut! Und dann? Das Getöse von der anderen Seite des großen Teiches hat bisher viel versprochen, aber nichts gehalten. Statt, dass die Verbrecher des Tiefen Staates endlich ihrer wahren Bestimmung zugeführt werden, erfreuen sie sich nach wie vor allerbester Gesundheit und spielen ihre Hauptrollen in diesem Illusionstheater quicklebendig weiter. Ich sage Euch, das Ganze ist ein abgekartetes Spiel, durch das die Öffentlichkeit gründlich hinter die Tanne geführt wird. Epstein bleibt ungesühnt. FISA bleibt ungesühnt. Die Angriffskriege bleiben ungesühnt. Wichtige Patente, die die Menschheit weiterbringen könnten, bleiben nach wie vor unter Verschluss. Der rund um den Globus agierende Tiefe Staat, die ganzen Schattenkreaturen, lernen mit großer Geschwindigkeit das Gegenteil vom Wünschenswerten. Gut, ab und zu wird mal eine kleinere Figur dem Fraß des Volkes geopfert. Das war's. Es wird tatsächlich Zeit, dass einmal eine andere Entität in Erscheinung tritt, die diesem Treiben ein definitives Ende beschert. Noch ist sie nicht in Sicht. Aber sie wird kommen. Dessen bin ich mir persönlich sehr sicher. Erheblich sicherer, als mit dem Glauben an diese Art der Volksverführung.
  • kph 17. Jan. 2020 um 9:56 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Netzfund: „Die Debatte um die Auswirkungen des demografischen Wandels in Industriestaaten erreicht Spanien: Nach Ansicht der Regierung in Madrid benötigt die spanische Wirtschaft mehrere Millionen Zuwanderer aus dem Ausland, um ihr derzeitiges Niveau in den kommenden Jahrzehnten halten zu können.“ Spanien braucht mehrere Millionen Migranten [n-tv.de] … autsch, jetzt hat es auch die Spanier erwischt! Verdummung von allen Seiten bis auf die Basken. Heil und Segen kph
  • kph 17. Jan. 2020 um 9:55 zu Project Veritas vs. Bernie Sanders-Kampagne: “Was es heißt, ein Genosse zu sein“Netzfund: “Gold-Experte Claus Vogt glaubt nicht an einen abrupten Crash. Vielmehr werden Zentralbanken und Politik zu Enteignungen greifen, um Finanzsystem und sich zu retten.“ Enteignung statt Crash? [mmnews.de] Sehe ich auch so. Damit steigt aber auch der Druck im System und die Menschen werden erst dann aus ihrem Dornröschenschlaf geholt, wenn etwas genommen wird. Interessant wird der kritische Punkt sein, wenn die Schafe wach werden und zu einer nicht mehr zu haltenden Herde werden. Heil und Segen kph