Neueste Kommentare

Bitte die Kommentarregeln beachten!


  • defiant2369 17. Feb. 2020 um 16:43 zu “Orange Man Bad“ und die BestieWas diesen Mann von sehr vielen anderen Selbstdarstellern unterscheidet, ist die simple Tatsache, dass er bei seinen Wahlkampfauftritten immer wieder das kleine Wörtchen "Wir" benutzt: "Wir haben das erreicht". Donald Trump bezieht seine Anhänger mit ein in seine Regierungsarbeit. Er ist nicht so, wie viele andere Politiker, die sich immer nur selbst darstellen und sagen: "Ich habe das gemacht" oder "Ich habe das erreicht". Ich wünschte, wir hätten so einen Mann an der Spitze unseres einst so schönen Landes.
  • Erdbeerschorsch 17. Feb. 2020 um 14:30 zu “Orange Man Bad“ und die BestieSeine Auftritte stehen halt auch nicht im Kontrast zu seiner Politik, zusammen ergibt das ein stimmiges Bild. Es wirkt authentisch. Ich habe den Eindruck, die Menschheit lechzt nach Aufrichtigkeit und Echtheit, sie hat die Lügen satt. Ich fände es sehr schade, wenn sich dieser Hoffnungsschimmer als ein noch größerer Bluff herausstellen würde, um die Menschen endgültig zu brechen.
  • Erdbeerschorsch 17. Feb. 2020 um 14:05 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdIch denke, daß das Virus-Ding von den Dunklen gestartet wurde, um bestimmte Ziele zu erreichen. Aber ich frage mich, ob die andere Seite es verhindert hätte, wenn sie gekonnt hätte. Es gibt halt auch viele positive "Nebenwirkungen".
  • Annegret Briesemeister 17. Feb. 2020 um 14:00 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdDer Tag: Xiaogan erlässt wegen Virus-Epidemie drastische Regelungen [n-tv.de] Kriegsrecht?!
  • Ekstroem 17. Feb. 2020 um 13:52 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerte Annegret, bezüglich der „Irreführung“ hat der N8w Wesentliches gesagt: „Ob es nun ein HJM oder ein WE ist, die mögen alle ihre Fehlverständnisse haben und ja, man mag ihnen vorwerfen, dass sie ihr Publikum in die Irre führen, doch wird dabei ein sehr wesentlicher Punkt maßgeblich unterschätzt: Jeder holt neue Leute an einer entsprechend passenden Stelle ab und fügt sie einem Kollektiv hinzu, welches eine gemeinsame Schnittmenge hat (!).“ Ergänzen möchte ich nur die letzten Sätze des obigen Kommentars: „Was können wir tun? Eines ist, Menschen aus uns fremden Frequenzbereichen des Spektrums der Wahrheitsbewegung nicht kleinzumachen; vor allem aber können wir sie ihre Arbeit machen lassen. Denn ein Frequenzbereich allein ist zu wenig, es braucht das ganze Spektrum für den Transformationsprozess.“ Es geht hier nur beispielhaft um HJM (Anastasia könnte auch genannt werden) und um mehr, als die Irreführung. Heil und Segen
  • Ekstroem 17. Feb. 2020 um 13:32 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes Pferdsollte nochmal zum Nachsitzen `gezwungen´ werden.“ Werter LKr2, schreib das doch bitte in einen Kommentarfaden bei HJM. Vielleicht meldet er sich ja zum Nachhilfeunterricht bei Dir? H&S
  • Karl 17. Feb. 2020 um 13:29 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdAuf der Startseite dieses Videos (vk.com/peterschmidt...) schreibt Peter Schmidt: "Tabu-Thema Das gute Deutschland Signale aus Neu-Berlin" Weiter unten äußert eine Kommentatorin "Sigrun Von-Enstetten": "Auch unsere Gruppe hat vor kurzem von den RD einen "Maulkorb" erhalten. Bestimmte Themen dürfen auf keinen Fall mehr im Netz kommuniziert werden." Das Video ist nicht öffentlich - kann mal jemand mit VK-Zugang kurz zusammenfassen, was Peter dazu gesagt hat? Vorerst interpretiere ich das so, dass eine positive (öffentliche) Auseinandersetzung mit den 12 Jahren "von Oben" im Moment definitiv nicht erwünscht ist. Das führt uns zu der Frage, was denn erwünscht ist? Könnte es sein, dass das Thema "Kaiserreich" ausdrücklich mit Willen und Zustimmung der Kameraden in die Öffentlichkeit getragen werden soll?
  • Dirk Göske 17. Feb. 2020 um 13:09 zu “Orange Man Bad“ und die BestieSpaß haben und das auch zeigen und überhaupt sich begeistern zu können, scheint eine Stärke der Amerikaner zu sein. Und genauso gehen sie Probleme an, das wichtigste ist die Problemlösung und nicht das ständige lamentieren darüber. Hier wird gerne und oft jahrelang über ein Problem debattiert, dadurch weitere Probleme erschaffen und am Ende scheitern sie noch grandios daran. (siehe BER, A20, usw.) Jedenfalls war das mal ein genialer Auftritt, der Typ weiß, wie PR funktioniert. Danke.
  • ich habe nachgedacht 17. Feb. 2020 um 12:25 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes Pferd"Der China-Laden wird dagegen kräftig durch Corona aufgemischt und ist vorläufig geschlossen." Genau dies ist ja das gewollte Problem für die Oberhirten-Hauptzentrale - die Mutter aller Kirchen - heute Welt-Kirche genannt! Da passt es doch wunderbar, dass auch Corona (deutsch Korona) ein weiblich besetzt Begriff ist und 1. erst bei einer Sonnenfinsternis, der Strahlenkranz der Sonne richtig sichtbar ist, 2. umgangssprachlich eine Gruppe, Ansammlung von [jüngeren] Menschen meint, die gemeinsam etwas unternehmen; [fröhliche] Schar "die ganze Korona zog mit", 3. oder umgangssprachlich abwertend•veraltend, eine Gruppe randalierender o.ä. Jugendlicher meint; Horde "diese Korona machte sich überall breit". Korona Strahlenkranz Gruppe [duden.de] "Die Sonnenkorona (griechisch κορώνη/lateinisch corona[1] ‚Kranz‘, ‚Krone‘) ..." Korona (Sonne) [de.wikipedia.org] ... mit ihren Strahlen bisher noch nicht in das geschlossene China hineinreicht! Es ist also noch nicht so richtig erleuchtet! Wie schon Faust in seinem Erlkönig beschreibt: "Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt; Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt." (aphorismen.de/...) Womit hat also die Oberhirten-Hauptzentrale ein Problem mit China? 09/2018: "Der Vatikan hat nach jahrzehntelangem Streit mit China ein historisches Abkommen zur Ernennung von Bischöfen geschlossen. Es solle die Zusammenarbeit mit Peking verbessern ... Der Papst durfte noch nie zu einem Besuch nach China reisen. Er hat jedoch wiederholt erklärt, die Spaltung der Kirche überwinden zu wollen. Ziel des "vorläufigen" Abkommens sei es nun, für die Katholiken in China Bischöfe zu haben, die sowohl in "Einheit mit Rom stehen, als auch von den chinesischen Autoritäten anerkannt werden" ..." Vatikan und China schließen historisches Abkommen [spiegel.de] 2019 wurde nun erstmals ein Bischof geweiht, der 1. Schritt also nach fast 1 Jahr Abkommen! Nach Abkommen mit Vatikan erstmals Bischof in China geweiht [domradio.de] Also, wenn ich Oberhirte wäre, würde mir das alles viel zu lange dauern, ich würde kräftig "nach"helfen, damit der Strahlenkranz auch China endlich vollumfänglich erleuchtet! Nach dieser humanitären Katastrophe endlich Ergebnisse! Überraschendes Außenministertreffen zwischen Vatikan und China [domradio.de] Und nicht nur das, die Fußvolk-Oberhirten-Organisationen, wie Caritas, WHO und wie sie alle noch so heißen, bekommen damit ungehindert freien Zugang zu China! Endlich!
  • Annegret Briesemeister 17. Feb. 2020 um 11:46 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerter Ekstroem, ich habe dir lediglich die Frage gestellt, was du selbst denkst, wer sozusagen die deutsche Frage entscheidet. Dein Hinweis auf die Ausführung Herrn Müllers hat dann meine Antwort zur Folge gehabt. Ich kann nichts "Verwerfliches" daran finden, darauf hinzuweisen, dass ich denke, hier führt jemand, und das nicht nur im Bezug auf die zwölf Jahre, in die Irre. Zudem habe ich mich, wie auch sonst, intensiv mit den umfangreichen Ausführungen Herrn Müllers beschäftigt. Mich erschrecken schon die vielen Kommentatoren, die ihm nahezu huldigen. Das ist nun mal meine Sichtweise. Ein Sprichwort sagt: Wer sich selber treu bleiben will, der kann nicht immer anderen treu sein. Wir sind uns hier, um es mit den Worten des geschätzten Nachtwächters, der sich ja auch hierzu positionierte, zu sagen, darüber einig, dass wir uns uneinig sind. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Herzlichst Annegret
  • Franz Maier 17. Feb. 2020 um 11:16 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Noch eine Anmerkung dazu: Wollte ich Rache, dann würde ich einen Rache-Mob bezahlen, damit er Frau, Kinder und Restfamilie Steinmeier wegmacht. Aber es geht hier nur um die Bestrafung der Verbrechen gegen die Menschheit, die Frank-Walter Steinmeier in vollem geistigen Bewusstsein mehrfach und wiederholt verübt hat.
  • Annegret Briesemeister 17. Feb. 2020 um 11:14 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werter Reiner, ich bin eher bei der Frage oder wahlweise der Feststellung irritiert, ob es das überhaupt gibt, weiter zu sein, als der oder die, dies oder das. Darob meine, wohl provokante, Frage, ob es jemals etwas gegeben hat, dass weiter gewesen wäre, als wir. Und das bringt unwillkürlich die Frage nach dem Ursprung allen Seins auf den Plan. Herzlichst Annegret
  • Franz Maier 17. Feb. 2020 um 11:13 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Servus Christof, da ich das nicht als Rache, sondern als Strafe für Verbrechen gegen die Menschheit deute, sind wir glaube ich im Reinen. Entfesseln von Angriffskriegen = Steinmeier war stets ganz vorne mit dabei. Abschaffung des Sozialstaates = Steinmeier war ganz weit vorne mit dabei. Das sind lediglich 2 Themen, bei denen die Entscheidung der Altparteien und dabei insbesondere von Steinmeier dazu geführt hat, dass viele unschuldige Menschen ums Leben gekommen sind, bzw. würdelos mit der Pfandflasche in der Hand verrecken. Als Bestrafung den Pranger zu nehmen, ist, so denke ich, bei den Verbrechen gegen die Menschheit, die Steinmeier bewusst und in voller Absicht verübt hat, doch noch eine sehr überschaubare, weil harmlose Strafe.
  • Reiner 17. Feb. 2020 um 11:05 zu Überaus bewegend: Die Enkelin des Opfers eines illegalen Einwanderers spricht …Ich meine immer wieder: Dieser Präsident wird noch vor Kennedy in die Geschichte eingehen, und er könnte an einen großen Deutschen heranreichen(was Kennedy schon versucht hatte, und woran dieser gescheitert ist (s. z.B. Kennedy-Dollar)).
  • ich habe nachgedacht 17. Feb. 2020 um 11:04 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerter Siegfried, danke für diese Kolumne, es liest sich für mich immer wieder mit einem lächelnden und einem weinenden Auge! Der Augsburger Oberhirte Bertram Meier hat dementsprechend die Christlich-Soziale Union dazu aufgerufen, sich „stärker für muslimische Kandidaten zu öffnen“. Ich musste erst mal gucken, wer das überhaupt ist! Aha, dies wurde am 09.02. veröffentlicht! Die Oberhirten-Hauptzentrale mit Sitz im Vatikanstaat hat ja 2016 eigens ein eigenes Dikasterium eingerichtet für die Koordination und Abwicklung: "Die Behörde wurde von Papst Franziskus durch das Motu proprio Humanam progressionem vom 17. August 2016 gegründet. Das Dikasterium übernahm mit Wirkung vom 1. Januar 2017 als Zentralbehörde der Kurie die Aufgaben des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden, des Päpstlichen Rates Cor Unum, des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs und des Päpstlichen Rates für die Pastoral im Krankendienst ..." Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen [de.wikipedia.org] Nachdem Jesuit mit Zusatzqualifikation, "Papst" Franziskus, seinen Segen zum UNO-Integrationspakt gegeben hat, lesen wir 2018 auf dessen Propagandaseiten: "Globaler Pakt zur Migration: Alle Menschen verdienen Schutz Während einer Pressekonferenz zum Global Compact on Migration erklärt der Jesuit P. Michael Czerny, dass das Engagement des Vatikans darauf abzielt, vier Verben zu fördern, die Papst Franziskus in Bezug auf die Migration angenommen hat: willkommen, schützen, fördern und integrieren." Global Compact on Migration: All human beings deserve protection [vaticannews.va] Am 06.02. auch gleich aus der Oberhirten-Hauptzentrale: Den Hilfsschrei der Migranten hören [YT] So schnell geht Umsetzung zur Ganz-UNO-heitlichen (Ent)wicklung des Menschen!
  • LKr2 17. Feb. 2020 um 10:41 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdBilddatei @Ekstroem "Insbesondere hat er (HJM) starke Defizite, was die 12 Jahre betrifft." Unsinn! Bei dem was der alles weiß und von sich gibt, ist es unmöglich, dass er bei den 12 Jahren starke Defizite hat. Wir kennen das doch von diversen anderen ..., 90 % Wahrheit. Es kommt aber nur auf die 10 % an. Und überhaupt, um die Zukunft zu gestalten, muss die Vergangenheit mit einbezogen werden. Das ist unabdingbar. In der Vergangenheit liegt die Zukunft. Ich bin grundsätzlich vorsichtig bei diesen aus dem Nichts erscheinenden "Propheten", die uns plötzlich die Welt zu erklären versuchen. Neue Flöte, altes Lied. Nochmals: Wer bei den 12 Jahren Defizite aufweist, sollte nochmal zum Nachsitzen "gezwungen" werden. Der Wahrheit halber. HJM mal hinterfragen. Fang bei Wiki an ...
  • Reiner Sinn 17. Feb. 2020 um 10:40 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Erdbeerschorsch, das Ziel hat für mich mit Wahrhaftigkeit zu tun. Nicht etwa, um mich hier als ein Wahrheitsverkünder hinzustellen, nein, auf unserer Stufe bleiben wir alle wohl Wahrheitssucher. Wenn wir so weit kämen, den Dingen auf den Grund schauen zu können und Ursache und Wirkung zusammenbringen könnten, dann wären wir schon sehr nah am Ziel. Dir Heil, Segen und ein wahres gutes Ziel.
  • leitwolf1975 17. Feb. 2020 um 10:31 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Lena, das sehe ich leider auch so wie Du es siehst, zu viele klammern sich an das verstorbene BRiD-Merk-Kill-Katastrophesystem, welches vor einiger Zeit durch Gehirnschrumpfung verstorben ist. Diesen Politdarstellern in dem Berliner Theater dürfte die Angst doch mittlerweile auch ziemlich auf dem Magen schlagen, denen wird wohl schon so richtig der Stift in der Hose gehen vor lauter Panik. Aber ich habe da einem kleinen hilfreichen Tipp, für die Firma BundesreGIERung, beziehungsweise die Satansbrut von der Firma GroKo, deutscher Bundestag und die Firma BRiD: Der Klemmfurzer [YT] Bilddatei H&S Leitwolf
  • Erdbeerschorsch 17. Feb. 2020 um 9:12 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Gibt es denn ein Ziel? Was ist deines? Im Übrigen weigere ich mich, das Äußere/Materielle als etwas Schlechtes anzusehen. Es liegt an jedem Einzelnen selbst, wie er damit umgeht - wir haben die Wahl. Beides bestmöglich zu verbinden ist die Kunst - und vielleicht auch ein Ziel (was dann aber eher ein Prozess wäre).
  • Sailor 17. Feb. 2020 um 8:58 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdDanke, werter Siegfried von Xanten, für eine weitere exzellente Kolumne. Wenn man dies alles auf sich wirken lässt, könnte man denken, viele möchten nun aus unterschiedlichen Gründen am Glücksrad drehen ... Swastika, Sanskrit: Glücksbringer. Swastika - Begriff [heraldik.wiki.de] Bei den vielen augenblicklichen Informationen besteht tatsächlich bald die Gefahr, dass man am Rad dreht. 🙂 "am Rad drehen" [redensarten-index.de] Aber da das wirkliche Leben ja auch einen ständigen Lernprozess voraussetzt, bleiben wir geduldig. Ich wünsche allen einen möglichst entspannten Wochenanfang 🙂
  • Reiner Sinn 17. Feb. 2020 um 7:05 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Annegret, wo sind die Mönche, und wo sind wir? Die Mönche sind zurück geblieben und wir sind immer weiter fort geschritten, d.h. wir (im Sinne von die fortschrittlichen Menschen) sind immer weiter ins Äußere gegangen und die Mönche sind mehr im Geistigen geblieben (oder versuchten zu bleiben). Weiter weg als wir sind die nicht. Wir gehen den weiten Weg und die den kurzen, weil das Ziel im Inneren liegt und nicht im Außen. Herzlich Reiner
  • Korih 17. Feb. 2020 um 6:46 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdVielen Dank, lieber N8wächter, schön, das mal so auf den Punkt gebracht zu lesen! Voraussetzung dafür, das akzeptieren zu können, ist vor allen Dingen das tiefe Vertrauen darin, dass von jedem Punkt aus tiefe Erkenntnis und tiefes Verstehen erwachsen kann - dass alles im Prinzip gut so ist, wie es ist. Der eine liest Bücher, der andere betrachtet eine Blume ... - und kriegt jeweils seinen "Aha"-Moment. Und das ist das wunderbare an unserem Leben, das jeder einfach einzigartig ist und wir uns gegenseitig durch dieses unser Andersein beschenken können. Wenn wir uns sehen könnten, als würden Adler, Löwe, Maus und Eichhörnchen, etc. sich treffen, um sich über "Gott und die Welt" auszutauschen, in dem Bewußtsein, dass sie eine Einheit sind, dann würden wir verstehen, dass jeder von ihnen auf eigenen Wegen zu höherer Erkenntnis gelangen muss.
  • Sol 17. Feb. 2020 um 1:42 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Freigeist Annegret, Mir entfleucht so ein Zusammenspiel. Im althochdeutschen wird unserer Sommer mit „sumer“ übersetzt. Da die Germanen nicht unbedingt nach den Jahreszeiten sich richteten, sprich ihren Nutzen und Lebensvorrat anders betagten, frage ich mich, wie ein Volk sich „sumer-er” nannten? Waren es Germanen, die im Sommer auswanderten oder besuchten Germanen manchmal ihre Brüder und weil es so heiss war, erzählten sie, das war so heiss dort, dass wir unseren Sommer hier viel schöner finden und milder und grüner und und und ...
  • Onkel 17. Feb. 2020 um 1:06 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdSis is not se jello of se egg!
  • Sol 16. Feb. 2020 um 23:16 zu “Unschuldig“Werter Wolf, wäre eine Kostprobe einer deiner Geschichten, Gedichte oder Erzählungen möglich zu lesen? Heil und Segen Kraft und Stärke
  • Missie Mabel 16. Feb. 2020 um 23:07 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werter Leitwolf 1975, ja, und nicht nur DT, sie handeln alle im Auftrag der RD. Und die RD wird auch physisch in der Luft und am Boden mitwirken, da bin ich mir sicher. Das gebieten schon die mangelnden Orthographie- und Sprachkenntnisse der Amerikaner. Ob wir sie erkennen bzw., ob sie sich uns zu erkennen geben, das werden wir sehen. Ich sehe es jedenfalls sehr gelassen. Am meisten gespannt bin ich auf die Haltung der Chinesen, denn sie sind uns am meisten wohlgesonnen (also, wenn es zum Wiener Kongress kommt natürlich). Zweifeln, Hadern und Ängste sind in diesen (spannenden) Zeiten eher kontraproduktiv, da sie den Blick verstellen. Aus diesem Grunde finde ich die "denkwerke" auch sehr gut (obwohl sich bei gewissen Themen echt die Fußnägel aufrollen), weil sie erstens viele Deutsche aufwachen lassen und sie zweitens mit einer militärischen Operation vertraut gemacht werden. Wir alle kennen so etwas nur aus dem Fernsehen. Wenn in der Realität auf einmal die MP vor der Tür steht, da gucken einige nicht nur dumm aus der Wäsche, sondern fallen vor Schreck tot um. Gott mit uns Missie
  • Ekstroem 16. Feb. 2020 um 22:27 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdDanke, werter N8wächter. Auch ich persönlich habe von einer Kindheit und Jugend in der DDR (mit einem SED-Vater), der Indoktrinierung in der Schule (AH war einmal das Böse für mich) usw., einen Weg mit vielen Kurven und Stolpersteinen hinter mir, bis zu meiner jetzigen Sicht. Und die versuche ich, immer wieder in Frage zu stellen. Denn es ist alles ganz anders. Heil und Segen
  • Beryllus 16. Feb. 2020 um 22:10 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Die russischen Trolle, es gibt sie! twitter.com/RusEmbUSA/... Bestes Bild der Konferenz, deswegen hier geteilt. 🙂
  • N8waechter 16. Feb. 2020 um 22:02 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerter Ekstroem, diesbezüglich stimme ich Dir ausdrücklich zu. Nur allzu oft neigen diejenigen unter "uns", welche einen gewissen Erkenntnisstand erreicht haben, bedauerlicherweise dazu, ihre eigenen Erkenntnisse für andere als gegeben oder "nicht so schwer zu verstehen" einzuschätzen. Diese Herangehensweise ist jedoch mehr schädlich als dass sie nützlich ist. Ob es nun ein HJM oder ein WE ist, die mögen alle ihre Fehlverständnisse haben und ja, man mag ihnen vorwerfen, dass sie ihr Publikum in die Irre führen, doch wird dabei ein sehr wesentlicher Punkt maßgeblich unterschätzt: Jeder holt neue Leute an einer entsprechend passenden Stelle ab und fügt sie einem Kollektiv hinzu, welches eine gemeinsame Schnittmenge hat (!). Die mit Löffeln gefressene Weisheit hat doch letztlich niemand - dies behaupte ich zumindest einmal für "uns" hier. Man schaue nur in dieses Forum und wie kontrovers und unterschiedlich fortgeschritten in gewissen Erkenntnissen die Kommentatoren hier sind. Das ist doch ausdrücklich etwas Gutes, oder möchte hier irgendjemand für sich in Anspruch nehmen, die allumfassende Weisheit zu haben und auf alle Fragen eine Antwort anbieten zu können, die alle hier überzeugt? Aus eigener Sichtweise betrachtet, ist das alles recht nüchtern (sofern man dazu in der Lage ist): Jeder ist an genau dem Punkt, an welchem er ist. Und das ist genau so auch richtig, denn wir alle sind Teil des Schöpfungsplans und dieser läuft bekanntlich ausdrücklich und immer "nach Plan". 😉 Ich nehme für mich in Anspruch, einige sehr wichtige Dinge verstanden zu haben, doch würde ich keineswegs so weit gehen, zu behaupten, dass die Weisheit "mein" ist. Oft genug werde ich auf neue Einzelheiten aufmerksam gemacht (auch oftmals dank der im hiesigen Forum aktiven Kommentatoren » danke!), welche mein derzeitiges Weltbild gelegentlich in Bereichen in Frage stellen, welche von mir möglicherweise vernachlässigt wurden. Dann seinem Herzen (Instinkt?) zu folgen und neue Gedanken zuzulassen, ist einer der Wege zu einem verstandesmäßigen Wachstum. Ich finde es wahrlich bedauerlich, dass so viele vermeintlich "Aufgewachte" derart an ihrem zementierten Weltbild festhalten, dass sie sich selbst (!) die Möglichkeit nehmen, Neues hinzuzulernen und somit ein klareres Bild zu erhalten. Womit wir wieder bei der größten aller Bremsen der Selbstentwicklung sind: dem gekränkten Ego ... Heil und Segen! N8w.
  • Sol 16. Feb. 2020 um 21:48 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Das Regenbogenfarbspektakel deutet auf den Zirkelschluss hin, nicht nur Irdisches zu ummanteln, sondern auch einzudringen, bis in die Zirbeldrüse uns somit zu besetzen. Eigentlich gibt es einen Vorläufer vom Erzengel Michael. Einen germanischen. Michael besetzt seine Position und dient zur Verteidigung des Eides der Dunkelkräfte, damit sie und in Farbe und 3D erfassen können.
  • Ekstroem 16. Feb. 2020 um 21:31 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerte Annegret, mir geht es vor allem darum, Wege zu finden, wie hierzulande der gegenwärtige Transformationsprozess unterstützt werden kann. Da wir uns hier im Kommentarbereich unseres Gastgebers, des geschätzten N8wächter, austauschen, richtet sich die Frage an die Leser und Kommentatoren: Was können wir tun? Unsere Heimat, unser Volk, die Freiheit und Souveränität Deutschlands sind den allermeisten hier Herzensangelegenheit. Das ist eine wunderbare Basis, von der aus Antworten auf die Frage, was wir tun können, gesucht und gefunden werden können. Was hat das mit unserer obigen Kontroverse um Hans Joachim Müller zu tun? Es ist in Ordnung, dass Du, werte Annegret, wie ich vermute, nicht so viel mit Müller anfangen kannst. Auch ich stimme bei Etlichem nicht mit HJM überein. Insbesondere hat er starke Defizite, was die 12 Jahre betrifft. Auch andere seiner Einschätzungen teile ich nicht. Müller ist kein Intellektueller, der sich geschliffen (wie beispielsweise ein Kubitschek) ausdrückt, was ich allerdings nicht als starken Mangel empfinde. Denn dieser Sachse hat Qualitäten, die offenbar gerade jetzt viele Menschen, insbesondere auch gerade Aufwachende, anziehen. Der Mann hat Herz, gesunden Menschenverstand, einen wachen Blick, politische Erfahrung, eine Gruppe, die hinter ihm steht und ihn unter anderem mit Informationen versorgt – vor allem trifft er den Nerv der Zeit. Und er spricht eine Sprache, die schon lange Aufgewachte und gerade Aufwachende gleichermaßen anspricht. HJM wirkt mit all diesen Qualitäten. Er unterstützt den Transformationsprozess. Die wichtigsten Qualitäten, die Hans Joachim Müller ausstrahlt, sind seine Zuversicht und seine Klarheit. Genau das wird gerade jetzt gebraucht. Es ist nur natürlich, dass es Menschen gibt, die nicht auf seiner Wellenlänge schwingen, die ihn vielleicht „nicht riechen können.“ Das Wellenspektrum ist ja ziemlich groß. Was können wir tun? Eines ist, Menschen aus uns fremden Frequenzbereichen des Spektrums der Wahrheitsbewegung nicht kleinzumachen; vor allem aber können wir sie ihre Arbeit machen lassen. Denn ein Frequenzbereich allein ist zu wenig, es braucht das ganze Spektrum für den Transformationsprozess. Heil und Segen Ekstroem
  • Kleiner Eisbär 16. Feb. 2020 um 21:25 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdDanke, werter Siegfried von Xanten. Gestatte mir, eine kleine Einzelheit anzusprechen: "Demokratie entspreche nicht „dem menschlichen Wesen“ und sei „voll von Unordnung“, so Platon. Demokratie sei nur für wenige profitabel. Der Rest der Bevölkerung werde unterdrückt:" Der Rest des Volkes werde unterdrückt! Platon spricht zutreffend vom Volk. Wir kommen ja auch nicht auf die Idee, Wasser mit Bewässerung gleichzusetzen. Seit mehreren Jahrzehnten wird deutscher Boden gegen den Willen des deutschen Volkes von Art-, Wesens-, Kultur- und Rassefremden bevölkert. Anbei noch ein paar Gedanken zur sogenannten Demokratie: Was ist Demokratie? [huettendorferansichten.wordpress.com]
  • Erdbeerschorsch 16. Feb. 2020 um 21:16 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdNeulich habe ich zu meinem Sohn, der Klassen-Streitschlichter ist, gesagt, er wäre ja so eine Art Richter. Und im Reden ist mir dann aufgefallen, daß das gar nicht stimmt. Wäre es nicht besser, wenn Richter weniger richten, dafür aber mehr schlichten würden? Naja, für die Anwälte vielleicht nicht ...
  • Sol 16. Feb. 2020 um 20:45 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Annegret, deine Worte stehen zu mir. Ich stehe zu deinen Worten und kenne und erkenne dieses voll-kommen an. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Es geht weiter. Bleibe munter so wie du bist.
  • Reiner Sinn 16. Feb. 2020 um 20:34 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Danke für die Hinweise. Heil, Segen und Güte Dir
  • Traumgarten 16. Feb. 2020 um 20:33 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWyatt, Austere Deplorable [threadreaderapp.com]
  • Annegret Briesemeister 16. Feb. 2020 um 20:14 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Sind denn die tibetanischen Mönche wirklich weiter als wir? Mal allgemein betrachtet, und in dieser Betrachtung, in diesen Gedanken direkt und ohne Umwege zurück zum Ursprung gegangen, muss doch für mein Verständnis die Frage stehen, gibt oder besser gab es jemals etwas, dass wirklich weiter war, weiter ist, als wir? Und hat sich denn schon mal jemand die Frage gestellt, ob dieses ganze, jetzt eben das farbliche, Theater nicht immer mehr der gezielten Irreführung gilt? Das Schwert von Erzengel Michael, oh mein Gott. Die Farben der Krawatten, Binder, Schlipse etc, oh mein Gott. Jeder Schnipsel wird herangezogen, wird mühselig interpretiert, nur um nicht das Große Ganze in den Blick nehmen zu müssen. Ich möchte hier dann doch eine persönliche Anekdote zum Besten geben. Ich habe in der Vergangenheit eine freundschaftliche Verbindung zu einer gleichaltrigen Frau gehabt, die sehr um ihre Spiritualität bemüht war, Rituale, Meditationen etc, alles was es so gibt. Gut. Ihre Angelegenheit. Doch irgendwann wurde es plötzlich ohne Vorwarnung zu meiner Angelegenheit, ohne dass ich jemals gefragt worden wäre. Ich besuchte die besagte Freundin, stellte mein Auto auf ihrem Hof ab und gedachte ins Haus zu gehen. Doch dazu kam es nicht, denn die Freundin kam mir schon eilends entgegen mit einem verweinten Gesicht. Und dann kam der "Knaller": Sie erzählte mir, vollkommen verzweifelt und in Tränen aufgelöst, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall hatte und man nicht wüsste, ob sie überhaupt überleben würde. Und Erzengel Michael hätte ihr signalisiert, dass sie jetzt, während ihre Tochter um ihr Überleben kämpft, unter keinen Umständen Kontakt haben dürfe zu mir, denn ich sei schädlich, würde den Heilungsprozess stören oder unterbinden und und und. Ich war dermaßen entsetzt und verließ beinahe fluchtartig den Ort. Einen Wunsch äußerte sie noch: Ich möchte doch bitte für die Gnade und das benötigte Wohlwollen Erzengel Michaels blaue Kerzen anzünden, aber nur durch und durch blaue Kerzen, es genüge nicht, wenn die Kerzen nur eine blaue äußere Schicht hätten. Begründung: blau ist die Farbe von Erzengel Michael. Da bleibt einem logisch denkenden Menschen doch glatt die Spucke weg. Offenbar kompletter Realitätsverlust. Es heißt, zwischen Himmel und Erde gibt es mehr Dinge und Vorgänge, als wir wahrnehmen können. Ja, einhundertprozentige Zustimmung, doch nicht alles was dieser oder jener meint zu wissen oder zu glauben, ist dann auch wahr. Man spielt mit uns, und das mit kleinen bunten Steinchen, und wir spielen mit. Haben wir denn noch immer nicht genug, nicht genug gelitten, nicht genug gestorben, uns nicht genug gequält, nicht genug, noch immer nicht genug?
  • Gänselieschen 16. Feb. 2020 um 20:13 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werter Marco, zu Defender 2020 habe ich interessantes gefunden. Das als Symbol verwendete Flammenschwert ist das Schwert vom Erzengel Michael. Hier der Artikel zum Nachlesen: Heiliger Erzengel Michael: Schutzpatron Deutschlands [die-tagespost.de] Bei Verbinde die Punkte ab Min. 6.00 wird aus dem oben genannten Artikel zitiert und wer dieses Logo noch führte: Verbinde die Punkte #336: Der deutsche Michel und das große Erwachen (12.02.2020) [YT] Catherine Thurner erzählt, sie hat einen Hinweis erhalten, daß es sich bei Defender 2020 um ein Kreisritual handelt, um das Schwert an Deutschland zurückzugeben. Min. 22.00-29.00: Das grosse Aufräumen | Catherines Blick #73 [YT] Wenn ich mir das Logo von Defender anschaue, sehe ich ein weißes Schwert mit roten Flammen und einer schwarzen 20: Bilddatei
  • Torsten 16. Feb. 2020 um 20:11 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdMir ist es ein Rätsel, warum der Kommentarbereich beim SvX so leer bleibt.“ Werter LKr2, nun, sehe es so, Siegfried legt den Finger in eine Wunde, die als diese erkannt werden muss! Heute Morgen habe ich diesen Beitrag gelesen und habe ihn einfach nur „verdaut“. Denke bitte daran, dass einige mehr Zeit brauchen ... Zwischendurch bin ich über einen Beitrag gestoßen, der einfach nur weh bereitet. Hessen 1945 (in Farbe und HD) [YT] Ich wünsche allen mehr Zurückhaltung und Besinnung auf das Wesentliche = selbst. Es geht um mehr, wirklich, um sehr viel mehr. Kurzschlüsse sind da nicht vorteilhaft. Der letzte Schritt muss und wird gegangen werden. Allen Heil und Segen!
  • Annegret Briesemeister 16. Feb. 2020 um 19:10 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdIch denke selbst, sonst kommt am Ende noch der Herr Müller auf die wahnwitzige Idee, es für mich tun zu können.
  • Annegret Briesemeister 16. Feb. 2020 um 19:09 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdSchade, denn ich hatte ja dich gefragt, was du denkst. Was Herrn Müller betrifft, so möchte ich ihm die Frage nicht stellen, mir ist zu viel durcheinander bei seinen "Schilderungen", so dass ich es ihm gelinde gesagt nicht zutraue, vielleicht aber auch nicht zumuten möchte, eine so alles entscheidende Frage beantworten zu können. Nur weil er ein älterer Herr ist, ist er längst nicht wissend und noch weniger weise. Gruß Annegret
  • Amelie 16. Feb. 2020 um 19:05 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werter Marco, danke für die Netzverweise. Ich kann wohl eher nicht davon ausgehen, dass ich noch erleben darf, was hier beschrieben ist. Was sind schon, sagen wir mal, 100 Jahre im großen Weltgeschehen? Interessant auch der Mittelpunkt zwischen Paris, Berlin und Wien, in dem eine neue Stadt entstehen soll. Rein geschätzt, nicht vermessen, könnte diese ja dann in Thüringen liegen, das Thüringen in dem auf gar keinen Fall eine neue Regierungsform entstehen darf - ob die dann gut wäre, bliebe abzuwarten.
  • Claus 16. Feb. 2020 um 18:51 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Zitat: "Hat irgendjemand eine “blaue Pille“ für mich?" Leider nicht, werter Nachtwächter. Ich hätte da aber die Tagesschau auf schwäbisch. Natürlich nicht bei der ARD, sondern auf Youtube. Die ARD Tagesschau auf Schwäbisch - dodokay SWR [YT] Themen unter anderem: "das Betriebssportfeschtle der Grünen" und "Bonbonpapierle an deutschen Baggerseen".
  • leitwolf1975 16. Feb. 2020 um 18:46 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Missie Mabel, die Einschätzung zu der aktuellen Gemengelage von Dir, ist auch mit meinem derzeitigem Verständnis der rund um das Deutsche Reich ("Ist nicht untergegangen") ziemlich stimmig. Dass die RD-Lichtkräfte im Hintergrund die Fäden in der Hand halten, und die Regieanweisungen an die sogenannten Alliierten 4 Mächte klar verteilt haben, davon ist wohl auszugehen. Meiner Einschätzung nach handelt DT im Auftrag der RD auf der sichtbaren Theaterbühne oder vielleicht mag sogar eventuell noch mehr dahintersteckrn ...? Nun, mir ist auf jeden Fall klar, dass meine Denkansätze einigen Mitlesern und Mitleserinnen nicht besonders gut gefallen werden und selbstverständlich solch eine Betrachtungsweise überhaupt nicht in deren Kram hineinpasst, doch dies interessiert mich wirklich recht herzlich wenig. Ich mache mir lieber meine eigenen Gedanken und ich bin auch kein großer Freund davon, alle fremd erdachten Gedanken von anderen zu übernehmen. Denn wo Fremdgedachtes unkritisch und ohne jegliche Skepsis zu sehen und niemals zu hinterfragen hinführen kann, nun das sehen wir sehr deutlich an der Masse von Gedankenübernehmern, wovon wir in Moment immer noch mindestens über 72. Millionen plus in der BRiD haben. Ich denke, das hieraus einige Verbindungen zu erkennen sind. Das Schwert von Schutzpatron Erzengel Michael: Erzengel Michael [engelundwir.de] Bilddatei Bilddatei Bilddatei Man kann jetzt natürlich noch bis ins UN-endliche herumrätseln, und sich weiterhin ängstlich fragen, ob Herr Trump nun doch zu dunklen Kräften gehört. Dies ist aus meiner Sicht heraus ein absoluter Schwachsinn und mittlerweile wirklich unerträglich, so etwas immer wieder lesen zu müssen. Aus meiner Sicht heraus wird alles gut und es läuft genau nach Plan. Heil und Segen! Leitwolf
  • ich habe nachgedacht 16. Feb. 2020 um 18:12 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werte Annegret, wer genauer hinschaut, versteht, unter welchem Geist Amerika steht! Und genau, steht ja auch in der angegebenen Quelle, gelb und rot ergibt orange. Auf die tibetanischen Mönche bin ich erstmal gar nicht gekommen. Ich meinte ja eher im Zusammenhang mit AKK und CDU: "Die Entwicklung der Flagge der Vatikanstadt steht im Zusammenhang mit der wechselvollen Geschichte des Kirchenstaats. Dessen Flagge war ursprünglich rot und gelb ... Die päpstlichen Soldaten wurden teilweise in die französischen Streitkräfte eingegliedert und durften dort ihre rot-gelben Kokarden weiterhin tragen." Flagge der Vatikanstadt [de.wikipedia.org] "Politisch sagt man, steht die Farbe orange für Revolution." Aber erst neuerdings, seitdem alles offiziell unterm Regenbogen und der Farbenrevolution steht, da kann man auch richtig Farben mischen, so wie auch die Menschen, Religionen, Geschlecht(er) untereinander! Der Mitarbeiter des Höchsten Generals, auch genannt "Papst", hat 2017 gesagt: "... so Franziskus, ist »der Regenbogen« Ja, jener »Regenbogen, den der Herr selbst setzt und von dem er sagt, dass er das Zeichen des Bundes ist, den er stiften wird: ›Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir für alle kommenden Generationen. Meinen Bogen setze ich in die Wolken‹, damit er Zeichen, Erinnerung an diesen Frieden ist, der der Bund sein wird ... Die Taube, der Regenbogen, das Blut ... Daher, so Franziskus eindringlich, braucht es »die Taube, den Regenbogen, und den Bund des Friedens" Hüter des Friedens [webcache.googleusercontent.com] (leider lässt sich das Dokument nur im google Cache öffnen) So stehen auch die Farben Weiß (Taube) und Rot (Blut) für den Vatikan bzw. für den Bund, und der Regenbogen für den Weltstaat, Weltkirche, Weltreligion. Und der Regenbogen ist der Weg, "New Age", Schwule, Weltengeschwister usw. steht alles unterm Regenbogen. Die tibetanischen Mönche sind dabei schon ein bisschen weiter als wir! Viele buddhistische Nonnen und Mönchen tragen orangefarbene Gewänder. Für die Bedeutung der Farbe gibt es viele Erklärungen. So gilt Orange im Buddhismus als Farbe der höchsten Erleuchtung und der Weisheit, als Farbe der Ergebenheit und der Askese: Warum sind die Gewänder buddhistischer Mönche und Nonnen orange? [religionen-entdecken.de]
  • Beryllus 16. Feb. 2020 um 17:48 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes Pferd"3. „Die Welt braucht das Deutschland mit Deutschen." Dazu von heute: Battle of Aleppo city ends in Syrian Army victory after 7+ years of fighting [almasdarnews.com] Die selbsternannten Gotteskrieger ziehen von der syrischen Großstadt Aleppo endgültig ab. Die Stadt kann wieder atmen, die Verkehrswege werden geräumt, die Betriebe in den bis zuletzt besetzten Vorstädten können die Produktion wieder hochfahren. Geht natürlich nur mit Fachkräften. "Gottesstaat" fällt vermutlich aus "wegen is' nich'". 😉 Bilddatei Bilddatei Dieses Jahr 2020 ...
  • Traumgarten 16. Feb. 2020 um 17:44 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdLeider kann man den Artikel nicht ganz lesen. Man kann aber schon raten, um was es da geht. Die NATO soll da bei denen die Quarantäne machen. Sind die NATO nicht alle hier bei Übungen? halturnerradioshow.com "URGENT: NATO /U.N. Troops Being Called-up for "QUARANTINE OPERATIONS" IN USA; Will Offer to "Buy" Weapons, or take them by **killing** if opposed Covert Intelligence - For subscribers only. Americans are about to get a taste of full-out, absolute, murderous tyranny under the guise of the "coronavirus" outbreak. NATO Troops are already being called-up to be used for military Quarantine Operations inside the United States. But this has a twist to it: Troops will be given wads of cash to offer to "buy" weapons in possession of citizens. If they sell -- and reveal WHO ELSE O..."
  • Sumi 16. Feb. 2020 um 17:44 zu Gemengelage am 14. Februar 2020Er war dann in der Tat so, dass ich tatsächlich noch unter .info die Seite aufgerufen hatte - https://www. n8waechter.net funktioniert tadellos!
  • Sol 16. Feb. 2020 um 17:41 zu “Unschuldig“Werter Wolf, ich habe heute begonnen etwas grösseres zu verfassen. Es gab einen schrecklichen Auslöser und mir befahl meine Feder loszulegen. Die Kurzgeschichte wird überarbeitet werden. Habe interesse an deinem Lesebuch Deutscher Nation. Wie wäre es?
  • Sol 16. Feb. 2020 um 17:32 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Ohne konse-q-uenz gäbe es nur den Lenz. Deine Regeln gefallen mir. (im vollem Ernst)
  • Brücke 16. Feb. 2020 um 17:29 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdDenkwerk 2037, 252 Kommentare zu dem Thema sind erhältlich. Das sind Gedanken von einem weißen Mann, die ich teile. Selber denken muß man schon.
  • LKr2 16. Feb. 2020 um 17:07 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdMir ist es ein Rätsel, warum der Kommentarbereich beim SvX so leer bleibt. Mehr Finger in die Wunde legen, mit aktuellen Themen in Verbindung mit der Vergangenheit, geht fast gar nicht. Außerdem diese Genialität ..., also von mir hat er die nicht, denn dann könnte ich nicht neidisch sein. Ich spreche mal mit diesem El Ka er zwei. Vielleicht stellt er aus Protest nur noch Bilder am Sonntag beim SvX ein ... Sire
  • ich habe nachgedacht 16. Feb. 2020 um 16:50 zu Gedanken zum Holpern des Bühnenstücks"wann die alten Schriften von wem umgeschrieben und „passend gemacht“ wurden" Werte Sabine, dass diese angepasst wurden, ist auch nicht das Thema. Alle großen und auch viele kleine Religionen, haben die gleiche Ausgangsbasis. Alexander Hislop beschreibt es auch in seinem Buch: Von Babylon Nach Rom [archive.org]. Dieser Geist (so will ich das mal bezeichnen) vereint beides in sich. Und so wird "er" auch dargestellt. Einmal als wunderschöner Jüngling, als Sonne, mit der Flöte und dem Bogen und säuselt gar himmlisch z.B. über Liebe, Frieden und Menschlichkeit. Auf der anderen Seite als Satan, als das Böse und Schwärzeste, mit dem umgedrehten Pfeil als Schwert, unmenschlich, grausam, böse! In Siegerpose (als der gute (Möchtegern-)Gott) ist hier lediglich der Kampf mit sich selber dargestellt, selbstverliebt wie "er" in sich selbst ist! Und er windet sich wie eine Schlange, auch mit und um sich selber (Meister der Manipulation) und spricht halt mit gespaltener Zunge. Aber "er" ist auch der Drache, der mit dem glühenden Schwert kämpft und zwar auf beiden Seiten, je nachdem was gebraucht wird. Und nicht Hegel hat diesen Geist der Dialektik erfunden, sondern dieser beherrscht den Himmel seit Beginn "dieser" Zeit! Es ist also egal, ob Du die rote Pille (Kampf) oder die blaue Pille (Himmel) wählst. Es sind die 2 Seiten der gleichen Medaille. Und dieser Geist hat auch einen (fiktiven) Stuhl hier auf der Erde bekommen und welche, die sich als Stellvertreter (Hohepriester) bezeichnen und seinen Willen vollziehen, mit den vielen Untergruppen z.B. der Freimaurer oder anderer Logen, die sich dann als "Meister vom Stuhl" bezeichnen. Und "er" hat auch einen Sitz! Momentan ist ja dort der Erzengel Michael, hier in einer höheren Position als Erzengel, wieder als Lichtbringer und als Bezwinger Satans dort auch sehr populär! Papst Franziskus: Der Erzengel möge Satan aus dem Vatikan hinauswerfen [kath.net]: "Papst weihte Vatikan dem Erzengel Michael und erläuterte dazu: „Auch wenn der Teufel immer versucht, das Antlitz des Erzengels und das Antlitz des Menschen zu zerkratzen, ist Gott stärker ... „Der heilige Michael siegt, da in ihm Gott handelt.“" Neue Skulptur auf dem Petersplatz: Migranten auf dem Floß [katholisches.info]: "Seit Sonntag, 29. September, dem Fest des Erzengels Michael, steht auf dem Petersplatz ... ein neues Denkmal ... nennt sich „Angels Unawares“, zu deutsch, „Unbewußte Engel“ ... Den Auftrag ... erteilte die Sektion Migranten und Flüchtlinge ... mit ... Namen ... Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen." Schaue sich einer dieses Monster von Denkmal an, mit dem Dikasterium hat der Papst eigens ein Ministerium eingerichtet, welches er selbst sogar höchstpersönlich leitet! Der hl. Michael ist Schutzengel des Vatikanstaates und der Vatikanstadt! Weltstaat, Weltkirche, Weltevangelium und der Deutschen nur deshalb, weil sie mal das Heilige Römische Reich Deutscher Nation waren! Bist Du immer noch überzeugt?
  • Ekstroem 16. Feb. 2020 um 16:15 zu Von Xantens Kolumne – Ein totes PferdWerte Annegret, die Fragen müsstest Du HJ Müller stellen. Das könntest Du, wenn Du möchtest, beispielsweise im Kommentarbereich zum obigen Netzverweis tun. H&S
  • Marco 16. Feb. 2020 um 16:04 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“"ein Manöver ist ja noch kein Krieg oder verstehe ich was falsch?" Werter ich habe nachgedacht, da hast Du natürlich vollkommen Recht, es handelt sich zuerst mal um ein Manöver. Interessant ist allerdings die hohe Anzahl der VSA-Truppen bei der Übung. Laut Presse ist es der größte Aufmarsch amerikanischer Truppen seit Jahrzehnten in Europa. Offiziell soll das Manöver im Mai beendet sein. Dazu möchte ich was allgemeines anmerken, ohne mich zwingend auf dieses Frühjahr festzulegen. Es ist anzunehmen, daß im Fall eines Konfliktes (wann auch immer?), z.B. mit den Reichsdeutschen, Truppenverlegungen über den Atlantik schwierig werden dürften. Des weiteren muß ausreichend Munition gelagert werden, weil auch dafür der Nachschub über Luft und Wasser schwierig werden könnte. Da müßten dann andere Staaten mit Produktion und Lagerung aushelfen. Zumal die Dritte Macht seit 2013 über ein dutzend Munitionslager in der Ukraine und Russland pulverisiert hat und natürlich auch schon davor. Versteckte Hinweise auf die Verursacher solcher Brandanschläge oder Drohnenangriffe werden auch immer wieder gemacht! Mal wird auf Sputnik ein solcher Artikel um ..:18 Minuten nach freigeschaltet oder beim Angriff explodieren schon mal 88.000 Tonnen oder auch 188.000 Tonnen Munition. Obwohl sie auch mit diesen Hinweisen sparsamer geworden sind. 🙂 Munitionsdepot nahe Kiew explodiert [YT] Amateuraufnahmen: Gewaltige Explosion in russischem Munitionslager [YT] Der nächste Artikel von Sputnik, vom 05.08.2019, ist bei 180 Daumen runtergeparkt. Mal sehen wie lange noch, wenn ich das hier einstelle. 🙂 Russland: Serie von Explosionen auf Munitionslager erschüttern Garnison [de.sputniknews.com]
  • leitwolf1975 16. Feb. 2020 um 14:37 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Werter freierMensch, zu Deinem Kommentar: Bilddatei Ich selbst sehe Dinge sehr ähnlich, wie Du sie siehst und so geht es wahrscheinlich mittlerweile vielen Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum. Man könnte wahrscheinlich ganze Bücherserien über Konfrontationen mit dieser schlafenden, träge Masse und deren denkbehindertem Dasein dort draußen schreiben. Werter freier Mensch, durchhalten! Ich wünsche Dir, Heil und Segen ! Leitwolf
  • Annegret Briesemeister 16. Feb. 2020 um 14:04 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“" Ein Gelehrter sagte zu einem Jungen: sieh' ich will dir eine Orange geben, wenn du mir sagst, wo Gott ist. Der Junge entgegnet: Und ich will ihnen einen ganzen Korb voller Orangen geben, wenn sie mir zeigen, wo Gott nicht ist. " Apropos: Orange. Es hat mir gefallen, diese Zitrusfrüchte Apfelsinen zu nennen ... Gruß Annegret
  • Annegret Briesemeister 16. Feb. 2020 um 13:53 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“Wein und weltliches Vergnügen und Amerika - die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz, ohne den Umweg über die Kultur. Hatten wir denn jetzt noch wirklich nicht genug Wein und weltliches Vergnügen und wäre es nicht dringend angeraten, auch der Barbarei und jeglicher Dekadenz eine deutliche (meine Tastatur besteht darauf, eine deutsche Absage ...) Absage zu erteilen und zurückzukehren zur Kultur, die ebenso beinhaltet ist in der natürlichen Ordnung? Die Farbe Orange ist keine eigenständige Farbe, mit keiner eigenständigen Aussage, so habe ich es einst im Kunstunterricht während des Studiums gelernt. Es braucht immer gelb und rot, um Orange entstehen zu lassen. Sind nicht auch die "Kleider" der tibetanischen Mönche leuchtend orange? Und steht die Farbe orange nicht ebenso für die Niederlande? Politisch sagt man, steht die Farbe orange für Revolution. Gruß Annegret
  • Christof777 16. Feb. 2020 um 13:44 zu Gedanken zur “Tagesschau“: “Politische Logik? Was heißt das?“"Rache ist eine Handlung, die man begehen möchte, wenn und weil man machtlos ist: Sobald aber dieses Gefühl des Unvermögens beseitigt wird, schwindet auch der Wunsch nach Rache." (George Orwell)