Hinweise zum Kommentarbereich

Werte Leser, werte Kommentatoren und solche, die es gerne werden möchten,

der Kommentarbereich auf dieser Netzseite hat sich seit dem Frühsommer 2017 erheblich belebt. Diesen Umstand begrüße ich ausdrücklich, denn die Qualität der Wortmeldungen und die damit verbundenen, zum Teil sehr wichtigen Hinweise auf weitere Steinchen im Mosaik des Illusionstheaters, sind für uns alle enorm wertvoll.

Welche Früchte ein Kommentarbereich haben kann, zeigte sich bei dem umfassenden und sehr erhellenden gegenseitigen Austausch, welcher unter “Die richtigen Fragen stellen …“ [n8waechter.net] und auch im Zusammenhang mit der Beitragsserie “Geld und Glauben“ [n8waechter.net] abrufbar ist. Dafür auch an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön an alle Mitwirkenden!

Vollmoderation

Der hiesige Kommentarbereich wird vollständig moderiert, das heißt, jeder Kommentar wird gelesen, gesichtet, die Rechtschreibung wird bei Bedarf ausgebessert und erst dann wird er freigeschaltet. Der Grund für diese seit Ende 2017 eingeführte Maßnahme ist, die Lesbarkeit sowohl inhaltlich, als auch in Bezug auf Rechtschreibung auf einem hohen Niveau zu halten und so einen entsprechenden Mehrwert in den Kommentarfäden zu gewährleisten. (Was geschieht, wenn der Kommentarbereich “offen“ ist, kann hier [n8waechter.net] begutachtet werden.)

Es wird ausdrücklich um die Angabe einer funktionierenden und eigenen ePost-Adresse gebeten. Neue Kommentatoren werden von mir auf dieser Adresse angeschrieben und um eine kurze Bestätigung gebeten. Meine Nachricht könnte auch im „Spam“-Ordner gelandet sein, dieser sollte also sicherheitshalber überprüft werden. Ohne eine Bestätigung verbleiben Wortmeldungen bisher unbekannter Kommentatoren eine Weile in der Moderation, bevor sie endgültig gelöscht werden.

Bearbeiten von Beiträgen

Eingereichte Wortmeldungen können bis zu 15 Minuten nach Übermittlung oder der Freigabe durch mich vom Verfasser noch bearbeitet werden. Sollte Euch also ein Fehler auffallen oder solltet Ihr noch etwas hinzufügen wollen, dann nutzt diese Möglichkeit bitte zeitnah, denn nach den 15 Minuten ist die Bearbeitungsmöglichkeit des Kommentars beendet.

Auslagerung

Sehr lange Wortmeldungen werden von vielen Lesern als ermüdend empfunden, also bringt Eure Kommentare bitte zügig auf den Punkt. Dies erhöht eindeutig die Qualität des Austauschs im Forum.

Ich behalte mir das Recht vor, sehr lange Kommentare und solche, welche viele Netzverweise enthalten oder themenfremd sind, in eine PDF-Datei auszulagern. Dies dient der Übersicht in den Kommentarfäden.

Erleichterung der Moderation

Netzverweise zu anderen Seiten werden mit dem Hinweis der Quelle angezeigt. Gerne dürft Ihr mir meine Arbeit ein wenig erleichtern, indem Ihr Netzverweise in der folgenden Form einstellt:

“durchgehende kleinschreibung“ sowie “FORTLAUFENDE GROSSSCHREIBUNG“ sind auf dieser Netzseite ausdrücklich unerwünscht. Kleinschreibung spiegelt einen Mangel an Respekt für die Leser wider und Großschreibung wird seit jeher als “schreien“ verstanden [schreibwerkstatt.co.at].

Wer das Bedürfnis hat, bestimmte Teile seines Beitrags hervorzuheben oder zu betonen, kann diese unterstreichen oder schrägstellen. Bei der Eingabe im Kommentarfeld sind hierfür die folgenden HTML-Befehle erforderlich:

 

Weiter kann ein Wort auch durch das Einfügen eines Ausrufezeichens in Klammern – (!) – hervorgehoben werden. Allerdings gilt für alle Hervorhebungen, dass diese mit Bedacht gesetzt werden sollten, denn andernfalls leidet die Lesbarkeit erheblich und schwächt letztlich die Wahrnehmung der inhaltlichen Aussage.

Unruhestifter, Stänkerer und Trolle

Wer sich als Unruhestifter oder Troll erweist oder sich im Ton vergreift (dies gilt für alle!), erhält genau 1 (in Worten: eine) Warnung. Sollte es zu einer Wiederholung kommen, wird die betroffene Person aus dem Forum ausgeschlossen und auf die Weiterreise geschickt.

“Spam“

Für die Kommentarbereiche ist ein “Spamfilter“ installiert. Gelegentlich wandern auch normale Kommentare in den entsprechenden Ordner, was zwar leidlich ist, aber dennoch passieren kann. Sollte ein Kommentar also “verschwinden“, bitte kurzen Hinweis per ePost, damit gezielt danach gesucht werden kann.

Öffnungszeiten

Über Nacht und bei längerer Abwesenheit meinerseits kann die Freigabe von eingereichten Kommentaren gelegentlich einige Zeit dauern, also seid bitte geduldig. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

Unter Umständen kann der gesamte Kommentarbereich zeitweilig geschlossen werden. In der Regel findet sich hierzu dann ein Hinweis meinerseits am Ende des Kommentarfadens sowie ein etwaiges Zeitfenster, wann es weitergeht.

Rechtschreibung

Unsere deutsche Sprache ist ein wertvolles Gut. Wir alle sollten dies respektieren und nach bestem Wissen damit umgehen. Dies umfasst auch unnötige Anglizismen und dergleichen. Es gibt für praktisch jeden Anglizismus ein deutsches Wort, also sollten wir es auch benutzen.

Auch ich mache gelegentlich Rechtschreibfehler in meinen Beiträgen und bin dankbar für entsprechende Hinweise, damit ich diese ausbessern kann. Ich gebe mir die größte Mühe, daher bitte ich hiermit auch ausdrücklich alle Kommentatoren:

Achtet auf Eure Rechtschreibung und Zeichensetzung!

Die Betreuung des Kommentarbereichs ist sehr zeitaufwendig und die Verbesserung der Rechtschreibung und Zeichensetzung ist ein unnötiger und enormer Zeitfresser – insbesondere bei der recht hohen Anzahl der Wortmeldungen.

“Nennt sie doch beim Namen!“

Wer die Beiträge dieser Seite und die entsprechenden Kommentarstränge aufmerksam verfolgt, der sollte einen grundsätzlichen Eindruck davon haben, wie diese “Welt“ funktioniert und wer die Verantwortlichen sind.

Mehrfach wurde bereits geäußert, dass die Verantwortlichen gefälligst beim Namen genannt werden sollen, doch jedem sollte klar sein, dass dies den Betrieb dieser Netzseite unter den derzeitigen systemischen Strukturen gefährden würde und aus diesem Grund findet dies in diesem Forum auch nicht statt. Wer hierfür kein Verständnis hat, darf gerne weiterreisen und sich andernorts austoben.

Höflichkeit und Achtung

Jeder Mitreisende steht an einem anderen Punkt und es gibt viele verschiedene Meinungen zu vielen verschiedenen Themen, wofür oftmals Informationslücken ursächlich sind. Doch hat keiner von uns die Weisheit mit den Löffeln gefressen und daher erwarte ich grundsätzlich Höflichkeit und gegenseitige Achtung im Austausch. Ein wohlformulierter, kurzer Hinweis, wo etwaige Lücken geschlossen werden können, ist jederzeit willkommen.

Und Grundsätzlich: Rechthaberei und “Egotrips“ dienen nicht dem gegenseitigen Austausch, sondern nur der Spaltung. Insofern ist es manchmal besser, einfach nichts zu sagen (in diesem Fall: schreiben). Man kann sich auch einig sein, dass man sich uneinig ist.

Kurz:

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte achtet auf Rechtschreibung und Zeichensetzung nach Eurem besten Vermögen. Danke!

Der Nachtwächter

***