Irresein

-

Für jeden ist spürbar, dass wir in besonderen Zeiten leben. Sei es das “Neue Normal“, wie es von der breiten Mehrheit des Volkes hierzulande artig gelebt und (noch) akzeptiert wird, oder die vielfachen Bestrebungen, unser Land, die Welt und zugleich jeden einzelnen von uns endlich wieder in die eigene Verantwortung und damit einhergehend die Freiheit zu bringen. Zu Lebzeiten haben die Wenigsten von uns derart tiefgreifende Veränderungen auf gesellschaftlicher Ebene erlebt und wurden durch diese in ihren lebenslang angelernten und fest verankerten Denkmustern und -schablonen derart herausgefordert, wie es derzeit der Fall ist.

Dabei tun sich teils Abgründe in Form von vollkommen irrationalem Verhalten auf, ob nun generell auf der Theaterbühne namens “Welt“ oder im kleinsten Kreis von Familien und Freunden. Die ganze Welt ist scheinbar schlichtweg irre geworden!

Die energetischen Herausforderungen, denen wir alle inzwischen ausgesetzt sind, verursachen zum Teil regelrechte Kurzschlüsse auf der Denk- und auch auf der Wesensplatine, welche bisher eher leicht überbrückbar oder einfach unbedeutend waren. War das Verhalten bis vor Kurzem mit von außen induziertem Irresein interpretier-, erklärbar und auch verzeihbar, so ist das Außen mittlerweile derart offensichtlich absurd-grotesk und skurril, dass es nun zunehmend wichtiger wird, von der Überbewertung des Außen in seiner jetzigen Form Abstand zu nehmen und sich nachhaltig dem Innen zuzuwenden.

Jeder von uns wurde sein Leben lang regelrecht programmiert. Von Kindesbeinen an sind wir mit Glaubenssätzen und Spielregeln konfrontiert worden, welche wir aufgesogen und zutiefst in unserem Inneren verfestigt haben. Dazu kommen für die Meisten schwer greifbare “Mitbringsel“ auf energetischer und Ahnenebene sowie ein oftmals umfangreiches Sammelsurium an eigenen Erfahrungen aus mindestens diesem Leben, welche unser Verhalten maßgeblich mitbestimmen und zu gegebenen Anlässen ausgelöste Automatismen in Gang setzen – gute wie auch weniger gute.

All dies war auch schon vor “Corona“ vorhanden, doch die uns heute alle betreffenden Umstände erzwingen nun eine Auseinandersetzung mit Themen, welche jahrelang, teils das ganze Leben lang fest unter innerem Verschluss gehalten wurden. Es werden Themen aus dem Innen hochgespült, bei denen durch die inzwischen herrschende Zeitqualität mitsamt der damit verbundenen Energie ein weiteres Ausweichen unmöglich wird. Dies mag bisweilen sehr schmerzlich sein, doch ist die Zeit des “Wegduckens“ nun vorbei.

Auf allen Ebenen trennt sich derzeit die Spreu vom Weizen. Dies lässt sich überall beobachten. In vielen Familien finden sich tiefe Furchen des Unverständnisses und selbst auf fester Grundlage geglaubte, langjährige Freundschaften werden einer schweren Zerreißprobe ausgesetzt. Manches hat seine Ursache in dem unterschiedlichen Stand und auch dem unterschiedlichen Willen zum Eingeständnis der veränderten Zustände im Außen. Anderes rührt ursächlich aus der energetisch verursachten konfrontativen Offenbarung der eigenen Fehlbarkeit aufgrund von lebenslanger Selbstindoktrination und dogmatischen Weltbildern.

Die Welt, wie wir sie bisher kannten, ändert sich gerade in einem Ausmaß, wie es selbst noch so “Aufgewachte“ kaum für möglich gehalten hatten und das weitverbreitete Irresein ist ein unausweichlicher Begleiteffekt, verursacht durch die Konfrontation mit dem eigenen Selbst. Ein Zurück ist vollkommen ausgeschlossen: die Veränderung läuft auf Hochtouren und auf allen Ebenen, weltweit. Sie betrifft alle. Und die Welt, welche auf uns alle zukommt, bietet weder Raum für überbordende Egos noch für Lügen oder verfehlte Versprechen. Folglich ist aufräumen im Innen angesagt.

Das Alte stirbt und eröffnet nun den Raum für das Neue. Dieses aktiv mitzugestalten bedarf eines inneren Gleichgewichts, welches ausschließlich durch den Frieden im Inneren, also mit sich selbst, erreichbar ist. Dazu gehört ebenso die Fähigkeit, sich selbst zu vergeben und alte, teils tief verwurzelte Anhänge belastender Art loszulassen, wie auch die Erkenntnis, dass der Frieden im Außen nur durch Frieden im Inneren möglich ist.

Wer für sich in Anspruch nimmt, Verantwortung für andere übernehmen zu wollen, dem sei dringend geraten, bei der Verantwortung für sich selbst zu beginnen.

Jeder hat stets die Wahl.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
95 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Ekstroem
Ekstroem
24. Sep. 2020 12:01

Werter N8wächter,

danke für den Artikel. Alles wichtige, worauf es jetzt ankommt, ist enthalten. Jeder Einzelne ist der Schlüssel.

Heil und Segen
Ekstroem

Freidimensional
Freidimensional
24. Sep. 2020 12:30

Ja, so ähnlich sehe ich es auch. Danke für eine prägnante Formulierung der Lage durch den N8wächter!

Ich habe seit längerem große Zweifel, ob ich den ganzen Zirkus durchstehen würde, diese vor laufender Kamera täglich stattfindende Negierung der offensichtlichen Fakten, der institutionalisierten Verachtung der Menschen durch deren empathielosen selbsternannten Obertanen und ihre Bürokraten und die Abwesenheit jeglicher eigener Meinung (= Ergebnis eigener Denkprozesse) bei denen, die sich täglich für furchtbar wichtig und sozial überlebensfähig halten, weil die Einschläge für sie persönlich noch nicht so brutal sind bzw. ihre Anpassungsfähigkeit noch nicht völlig ausgereizt ist.

Ich zweifle, ob viele von denen sich aufregen würden, wenn eine „Alltagswindel“ (wegen von Drosten behaupteter Gefahr durch Viren in den Darmgasen) für jeden verpflichtend zu tragen ist und von einer Windelpolizei kontrolliert würde. „Guten Tach, Windelkontrolle, bitte Hosen runterlassen, sonst setzt es ein Bußgeld“ …

Meine Fantasie hat offenbar noch nicht gelitten, und etwas skurriler Humor ist auch in Resten noch vorhanden.

Indessen aber habe ich gerade mitten in dieser dramatischen Gemengelage eine Art „Sommermärchen“ erleben können, das absolut nicht vorhersehbar war (als nicht mehr ganz junger Typ) – und das Beste ist: Es ist auf der beschreibbaren Bühne dem Corona-Wahnsinn zu verdanken. Die Lage scheint durch herkömmliche mentale Einlassung nicht mehr überschaubar zu sein. Womit wir durchaus wieder beim Thema wären.

Ich wünsche allen Mitreisenden einen schönen Tag und ein heiles Durchkommen durch dieses Chaos!

Carin
Carin
24. Sep. 2020 12:32

Derselbe Gedanke kam mir gestern. Die spinnen alle. Und richtig, Verantwortung beginnt bei einem selbst. Ergänzen möchte ich: Standhaft bleiben! Vor allem vor sich selbst.

Es läuft.

Euch allen das Beste!

Amelie
Amelie
24. Sep. 2020 12:54

Bruce Lipton: Evolutionssprung 2020 um 11 Uhr (Mit deutschen Untertitel!) [YT]

Dies wäre doch vielleicht „eine“ Möglichkeit. Ein Zurück gibt es nicht mehr; ein Zurück wäre sozusagen auch eine Katastrophe.

LG
Amelie

Amelie
Amelie
24. Sep. 2020 14:28
Antwort an  Amelie

Nachtrag:

Und für den ganzen Wahnsinn soll Drosten das Bundesverdienstkreuz bekommen:

Alle krank?! | Von Anselm Lenz [YT] (12:11 Minuten)

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 20:06
Antwort an  Amelie

Das Bunzenverdienstkreuz ist eine Auszeichnung der Kabale. Oder für uns gut Sehende das Brandzeichen.

Freidimensional
Freidimensional
24. Sep. 2020 19:08
Antwort an  Amelie

Ja, kann man so sehen, enthalten ist hier allerdings auch ein semantisches Problem: Ich hätte nämlich ganz gerne meine „normalen“ Freiheiten zurück, die seit März 2020 aufgehoben sind, bis zu einem Zeitpunkt, den man aus dem Wunschdenken unserer selbsternannten Verwalter in Richtung „Ewigkeit“ zu verlängern beabsichtigt. Was ich auch schon vor Monaten prognostiziert habe.

Sie wären ja auch irgendwie „blöd“, wenn sie den Masken- und Abstandszirkus aufheben würden, nach dem erstaunlich guten Verlauf, der Diszipliniertheit von gefühlt 80 % verängstigter Untertanen, die teilweise sogar vorauseilend sich den Lappen ins Gesicht binden, auch wenn sie allein im Auto sind oder im Wald …

Also dieser Teil des Volkes hat offenbar keinerlei Ahnung, worum es in diesem Spiel geht. Andererseits ist klar, die schreckliche Normalität der letzten Jahrzehnte mag mir – abgesehen von eben den paar Freiheiten, die wir genießen konnten – durchaus gestohlen bleiben.

Franz Maier
Franz Maier
25. Sep. 2020 11:54
Antwort an  Freidimensional

Ich habe kürzlich an einer Ampel wartend eine Dame „bewundert“, die in ihrem Daimler saß mit Maske und angelegten Hygiene-Handschuhen.

Da bricht man echt fast zusammen, wenn man so was „live“ zu sehen bekommt.

Lena
Lena
25. Sep. 2020 17:50
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz Maier!

Da kann ich noch mehr bieten: 30° im Schatten, eine junge Frau im Auto, die Fahrerscheibe war einen Doppelspalt geöffnet, man muß ja Luft bekommen. Die Dame war bekleidet mit blauen Einmalhandschuhen, einer M-N-Maske und einem Visier.

Andere legen ihren Maulkorb im Freien überhaupt nicht mehr ab. Dafür werden dann Maskenbefreite (ich) scharf angegangen. Möge der Irrsinn bald enden!

Wir mit Gott!
Lena

Franz Maier
Franz Maier
28. Sep. 2020 12:14
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

damit hast Du auf jeden Fall einen draufgesetzt. Unfassbar.

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 20:11
Antwort an  Franz Maier

Laufen solche an mir vorbei, frage ich immer, ob sie auch nachts diesen Lappen tragen. 😉😅

Franz Maier
Franz Maier
28. Sep. 2020 12:14
Antwort an  Nenem

Hihi, hast dazu schon mal eine Antwort erhalten?

Solarplexus
Solarplexus
28. Sep. 2020 14:13
Antwort an  Franz Maier

In manchen Krankenhäusern schlafen die Menschen mit Maske ein!

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 20:09
Antwort an  Freidimensional

Es dauert nicht mehr lange. Wir sind längst über die Halbzeit hinaus. Noch ein klein wenig Geduld, wenn es mir und euch auch schwer fällt. Habt Vertrauen in euch und den Plan. ❣️

Kathrin Viehweger
Kathrin Viehweger
27. Sep. 2020 20:34
Antwort an  Nenem

Danke! Das macht mir viel Mut in einer Zeit, in der ich oft verzweifeln möchte!

Blume des Leben
Blume des Leben
26. Sep. 2020 15:40
Antwort an  Freidimensional

Werter Freidimensional,

von wem oder von was, hättest du gerne deine Freiheiten wieder? Wie genau konntest du frei sein, wenn es da was geben soll, welches dir deine Freiheiten entziehen konnte? Wie gedenkst du, diese entzogenen Freiheiten zurückzubekommen?

Des Falles, du würdest diese dir entzogenen Freiheiten zurückbekommen, warum sollten dir diese, nicht wieder entzogen werden können? Wie willst du frei sein, wenn dir deine Freiheiten entzogen werden könnten?

Höre auf dein Herz, warst du wirklich frei oder eher pri­vi­le­giert und gut angepasst? Die Wahrheit wird uns frei machen!

Als vom Irresein ver-rückt wünsche ich:

Glückauf und Gottes Segen

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tage von Blume des Leben
Sucher
Sucher
28. Sep. 2020 13:08
Antwort an  Amelie
Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
24. Sep. 2020 13:19

Werter N8w,

es ist so, wie Du es schreibst. Die Welt präsentiert sich als Tollhaus und ein „Jeder“ will Direktor sein. Gerade deshalb ist es für alle die, die diese „Ereignisse“ verstehen einzuordnen wichtig, bei sich selbst zu bleiben und die eigne Mitte zu behalten.

Es sind derart skurile Geschenisse zu Gange, man könnte sich scheckig lachen, wenn es nicht zu traurig wäre. Man geht ins Geschäft, kommt: „Wo ist die Maske?“ Antwort: „Sowas besitze ich nicht!“ „Dann kann ich sie nicht reinlassen.“ „Dann geh’n wir halt wieder.“ „Nee, sie woll’n doch was kaufen!“ … Da wachsen einen die Krampfadern in die Platte!

Aber wer die Augen offen hält, sieht wer Spreu ist und wer Weizen. Man erkennt und versteht sich. Die Spreu setzt schön brav auf Pandemieabwehr und steht unverrückbar im Glauben, die Gesichtswindel ist die Lebenserhaltung schlecht hin. Und das schöne ist: der oberste Virendompteur hat die Theaterbühne wieder betreten. Komisch ist, er ist nur noch Promivirologe, kein Professor und kein Doktor mehr!? Diese Titel haben sich im harten Kampf gegen diese Seuche wohl verschlissen? Oder ist der „Promivirologe“ ein übergeordneter Titel?

Heil&Segen

pol. Hans Emik-Wurst
pol. Hans Emik-Wurst
24. Sep. 2020 13:21

Das ist so weit korrekt analysiert! Doch die einfachsten offensichtlichen Wahrheiten werden ignoriert! Warum bloß? Ich zitiere zwei Auszüge aus:

Warum Querdenken und Konsorten schief gewickelt sind [dz-g.ru]

Selber denken und selber lesen hilft. Eine Empfehlung ist niemals bußgeldbewehrt! Ein Attest Wildfremden vorzuzeigen, verstößt gegen den Datenschutz!

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung [coronavirus.sachsen.de] vom 25. August 2020

§1 Grundsätze

(2) Es wird dringend empfohlen, bei Kontakten im öffentlichen Raum, insbesondere mit Risikopersonen, eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, um für sich und andere das Risiko von Infektionen zu reduzieren. Dazu gehören auch regelmäßige Händehygiene und die Vermeidung des Hand-Gesichts-Kontaktes. Eltern und Sorgeberechtigte sollen dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder oder Schutzbefohlenen diese Empfehlungen einhalten, sofern diese dazu in der Lage sind. Menschen mit Behinderung und solche mit gesundheitlichen Einschränkungen können, sofern sie nicht dazu in der Lage sind, auf das Tragen der Mund-Nasenbedeckung verzichten. Es ist zulässig, im Kontakt mit hörgeschädigten Menschen, die auf das Lesen von Lippenbewegungen angewiesen sind, zeitweilig auf die Mund-Nasenbedeckung zu verzichten.

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte: Coronavirus SARS-CoV-2 [bfarm.de]

1. „Mund-Nasen-Bedeckung“

Mund-Nasen-Bedeckungen sind im weitesten Sinne Masken, die (z.B. in Eigenherstellung auf Basis von Anleitungen aus dem Internet oder industriell gefertigt als modisches Gesichtstextil) aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden. Entsprechende einfache Mund-Nasen-Bedeckungen genügen in der Regel nicht den für Medizinische Gesichtsmasken (2.) oder persönliche Schutzausrüstung wie partikelfiltrierende Halbmasken (3.) einschlägigen Normanforderungen bzw. haben nicht die dafür gesetzlich vorgesehenen Nachweisverfahren durchlaufen. Sie dürfen nicht als Medizinprodukte oder Gegenstände persönlicher Schutzausrüstung in Verkehr gebracht und nicht mit entsprechenden Leistungen oder Schutzwirkungen ausgelobt werden.

Träger der beschriebenen Mund-Nasen-Bedeckungen können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewiesen wurde.

In anderen Worten: Die aufgebaute Drohkulissen sind alle mündlich verfasst! Es sind Potemkinsche Dörfer!

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 20:02

Und deshalb ist es für mich so leicht, ohne Ferkelwindel unterwegs zu sein. Informationen sind alles! Wissen ist eine Holschuld.

hanseatus
hanseatus
24. Sep. 2020 13:58

Sehr treffend beschrieben. Doch gibt es inzwischen weltweit über 30 Mio. Friedensaktivisten – und die Zahl wächst schneller als das Chaos -, die um den gangbaren Weg wissen und ihn bereits beschreiten: ‚Ohne Frieden in mir selbst ist ein Frieden um mich herum nicht möglich‘, oder anders ausgedrückt ‚wie innen so außen‘.

Aus jedem Chaos entsteht Ordnung und Frieden ist die beste Ordnung, die es gibt. Ich für meinen Teil bin mir sehr gewiss, dass das Chaos nicht mehr lange weiter wächst und danach langsam abklingen wird.

ELFi
ELFi
24. Sep. 2020 16:50

Respekt! Klasse auf den Punkt gebracht!

Mitleser
Mitleser
24. Sep. 2020 17:29

Verantwortung übernehmen – das klingt so selbstbestimmt, so souverän, so unabhängig, so meisterhaft, so Situations-beherrschend.

Vor wenigen Tagen ist mir bewusst geworden, dass Menschen lieber das Gute umdeuten und -biegen (und lieber den Sohn des Guten ans Kreuz geschlagen und verhöhnt sehen) und das ‚Böse‘ immer nur als Teil, als Mangel von dem und dem deuten, sodass das tonale Ur-Zentrum des Guten nicht verlassen werden muss und das Böse (nicht mit der gebotenen Eigenständigkeit, der Selbstbegründbarkeit, einem Selbstursprung, also dieser Boshaftigkeit) anerkannt werden braucht.

Ist es nicht so, dass auch bei der Illusion letzter Freiheit dieses Umbiegen bis auf einen unendlich kleinen Punkt an Eigenverantwortung geschieht, nur um nicht eingestehen zu müssen, dass wir eigentlich versklavten, ausgestoßenen, verratenen Ursprungs sind?

Sind wir nicht schon längst, oder eher schon immer, Aussätzige in einer nur eingebildeten ‚freien‘ Heimat, in der man ungestört nach außen ausgerichtet sein können müsste und Gleichgesinntes, Freundliches antreffen müsste – und bereits in sich selbst den feindlich Gesinnten antrifft?

Ich denke, wir sind eigentlich eher Sklaven und waren auch schon Generationen vorher Sklaven. Deswegen ist die Entwicklung derzeit nur zu logisch, und die Reibung ergibt sich seelischer Art, nämlich nicht eingestehen zu wollen, Sklave zu sein. Sollte man nun Frieden im Inneren schließen, indem das innere Sklavensein anerkannt und mit dem Äußeren gleichgeschlossen wird?

„Dazu gehört ebenso die Fähigkeit, […] wie auch die Erkenntnis, dass der Frieden im Außen nur durch Frieden im Inneren möglich ist.“

Klingt das nicht merkwürdig?

(Worüber reden wir denn wirklich? Ich meine diese Frage nach unserem Sklavenursprung nicht sophistisch, auch wenn es sich vielleicht so liest, sondern erwäge dies (im Sinne gefälschter Geschichtsschreibung) in letzter Zeit immer mehr.)

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tage von Mitleser
Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
24. Sep. 2020 20:32
Antwort an  Mitleser

…, dass wir eigentlich versklavten, ausgestoßenen, verratenen Ursprungs sind?

Werter Mitleser,

meinst Du das wirklich ernst? Kann sich die Schöpfung tatsächlich einen versklavten Menschen wünschen oder noch schlimmer, tatsächlich erschaffen?

Haben wir uns nicht erst versklaven lassen? Ob bewußt oder unbewußt ist dabei gänzlich gleichgültig. Aber wir sind sicher nicht diesen Ursprungs!

Heil und Segen uns allen
Der Teilnehmer und Der Bär

Mitleser
Mitleser
25. Sep. 2020 11:03
Antwort an  Der Teilnehmer

Lieber Der Teilnehmer,

ja, was ich schreibe, meine ich ernst. Wie alle andern auch überprüfe und deprogrammiere ich meine Überzeugungen und befrage meine Seele, welche Annahmen sich angemessen und wahr anfühlen. Teilweise widersprechen sich doch oft gedachte Überzeugungen mit geglaubten Überzeugungen und die wiederum widersprechen sich mit wirklichen, also verwirklichten Überzeugungen bzw. Handlungen.

Mir ist klar, dass wir uns, den Menschen, als frei denken, uns frei fühlen, und jeden Mangel und Einschränkung weg-erklären, wie mit Einzelfällen, damit wir bloß an der Freiheit festhalten und die Unfreiheit relativieren können. Aber meine Erfahrung zeigt, dass diese Überzeugungen eben oft nicht wahr sind.

Und was wäre – und dies ist, warum mich das derzeit so beschäftigt -, wenn wir die Unfreiheit derart verleugnen wollen, wie es Gutmenschen tun, dass wir dabei unsere wahre Freiheit lieber bis in den Kot beugen, nur damit unser Sklavensein in seiner wahren Dimension verleugnet bleibt?

Mir geht es dabei nicht um Defätismus, sondern um die Überprüfung und Befragung der (meiner) Seele – und dahinter um die angemessene und wahre Dimension des Angriffs gegen uns.

(Ur-ursprünglich gehe ich natürlich auch von einer Freiheit aus, sonst ergäbe die Suche und Frage danach keinen Sinn. Aber ich verlege diese Freiheit wirklich auf ein Ur zurück, damit der irdische Ursprung als ein versklavter überprüfbar wird. Seelisch fühlt es sich (für mich) als wahr an, als seien wir als Kinder aus unserer wahren Umgebung heraus auf ein irdisches Sklavenschiff verschleppt worden, auf dem uns erzählt wird, wir seien Menschen, wie die Verschlepper, und darin frei, damit wir vergessen, dass wir eigentlich von einem anderen Ort Entrissene sind.)

Herzlichen Gruß
ein Mitleser

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tage von Mitleser
Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:56
Antwort an  Mitleser

Wie im Kleinen, so im Großen. Wie innen, so außen.

Libertas
Libertas
24. Sep. 2020 18:30

Das Ganze hat etwas von dem Film „Die Truman Show“. Ich frage mich dann nur, ob statt des Scheinwerfers irgendwann ein Herr Drosten von der Decke nach unten kracht, weil dort auch wieder eine Schraube locker war.

Die Spaltung auf allen sozialen Ebenen durch die unterschiedlich wahrgenommen „Tatsachen“ und die naturgemäß unterschiedliche Verarbeitung der Informationen, ist planmäßig vollzogen worden. Der überwiegende Teil von Euch kann mit dem Halbsatz: „Teile und herrsche“ bestimmt etwas anfangen.

Für mich ist dennoch eine weltweite Transformation mittels rigider „Corona“-Gesetze im Alptraum-Land von Negativisten zu sehen. Tausende von Menschen wären involviert und keiner davon gäbe den Plan preis? Nein, das ist völliger Unsinn. Sicher ist für mich allerdings, dass „Corona“ als Deckmantel herhalten muss und auch noch eine Zeit herhalten wird.

In einer Runde von intelligenten Realisten, die auch unbequeme Dinge hinterfragen und zur Sprache bringen, kamen wir zu zwei Szenarien:

1. „SARS-CoV-2“ ist nicht in einem Labor entstanden, wenn, dann hätten die Chinesen das Gegenmittel dazu. Schaut man sich als Natur, in diesem Falle als Göttin der Natur, der Evolution, Wuhan genau an, bleibt ihr nur Eines übrig: Ordnung schaffen. Dort wird mit dem Land, dem Wasser und den Tieren so umgegangen, als wenn das alles normal wäre. Und manchmal reagiert die Evolution recht schnell, zwar immer noch in ein paar Jahren gerechnet, aber nicht länger. Dass das Virus beinahe nur Risikogruppen und gerade im Bereich > 65 Jahre angreift, steht es außer Frage, dass hier dezimiert werden soll. Die Evolution schafft Gleichgewicht, nicht mehr und nicht weniger, der Rest ist programmiertes Chaos und mal sehen, was passiert. Geht eine Spezies in einem Bereich zu weit, wird gehandelt.

2. Hier waren die meisten Übereinstimmungen bei allen Beteiligten:

Der unwiderrufliche Zusammenbruch des globalen Wirtschaftssystems wurde vorweg genommen. Warum? Nach 2008 wurde mal wieder versprochen, Dinge zu ändern. Völlig sinnlos, da der Lobbyismus perfekt und perfide bis „oben“ hin funktioniert. Ich gehe auch soweit, dass der Lobbyismus das System kontrolliert und keinen Menschen mit Gewissen und Ehre an die Schalthebel der Macht lassen würde.

Bei einem neuerlichen Zusammenbruch hätte es unbequeme Fragen gegeben, die die Beteiligten nur wieder mit neuen Lügen beantwortet hätten. Kurz um, die ganze „Vera*sche“ wäre aufgeflogen. Der globale Lobbyismus hat sich nur einmal bisher „schwer“ vertan: Die Wahl von D. Trump war weder geplant, noch gab es einen Plan B dazu.

Und so komme ich zum Schluss, dass der 3. November 2020 für alle ein sehr wichtiger Tag sein wird. Für uns und für die menschenfressenden Feinde von Freiheit und Demokratie.

Danke für Euer Engagement
Libertas

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:53
Antwort an  Libertas

Das würde ich auch unterschreiben. Und doch nur zwei Puzzlestücke. Aber große. 😉

Larry
Larry
24. Sep. 2020 18:41

Also mir gehen diese wahrheitsresistenten Schlafschafe, die immer noch am „Mainstream“ hängen und jeglichen Aufklärungsversuch mit dem Blökruf „Verschwörungstheorie“ beiseiteschieben, allmählich mächtig auf den Zeiger.

Erschwerend kommt hinzu, daß es ja gerade diese Schlafschafe sind, die die Schuld daran tragen, daß alles so lange dauert. Die RD wären schon vor 20 Jahren soweit gewesen, den Saustall auszumisten. Aber nein, man muß auf das Erwachen der Schafe warten, denn der Schöpfer wünscht den Wandel durch Erkenntnis und nicht mit der Brechstange.

Mein Verstand möchte diesem durchaus weisen Standpunkt gerne folgen, nur in meinem Gefühlsleben macht sich allmählich Unmut breit und dies aus einem ganz einfachen Grund: Jeder auch noch so sehr Gehirngewaschene hat die Möglichkeit, sich die Informationen zu beschaffen, die notwendig sind, um zu erkennen, daß der Begriff „Verschwörungstheorie“ in den allermeisten Fällen nur eine Umschreibung für eine für das System unbequeme Wahrheit darstellt.

Wohl alle Leser dieses Forums dürften dies erkannt haben. Nur warum wollen die Schlafschafe dies nicht verstehen? Nun gut, bei manchen fällt der Groschen eben spät und wir Aufgewachten sind dazu verdammt, darauf zu warten bis zumindest eine kritische Masse erreicht ist.

Zumindest in diesem Punkt hat sich zum Glück in der letzten Zeit etwas getan. Dem stümperhaft durchgeführten Corona-Schwindel sei es gedankt. Wollen wir hoffen, daß nicht mehr allzu viele Weckrufe dieser Art notwendig sind, denn uns Aufgewachten platzt bald das Trommelfell. 🙂

Lena
Lena
24. Sep. 2020 18:55
Antwort an  Larry

Ganz Deiner Meinung, werter Larry! Auch mir geht dieser Zustand mächtig auf die Nerven.

Warum diese Mitmenschen nicht aufwachen können oder auch nicht wollen, fragte ich vor kurzem hier schon mal. Es kam keine Antwort. Manchmal denke ich, das hat mit Blut zu tun, mit einer gewissen Blutgruppe.

Schließlich sind wir schon lange bereit hinzusehen und haben die Scheuklappen abgenommen und die Tomaten auf den Augen und Ohren auch entfernt und wagten den Blick über den Tellerrand. Warum wir und die anderen nicht?

Heil und Segen!
Lena

boemike
boemike
24. Sep. 2020 19:42
Antwort an  Lena

Werte Lena,

vielleicht haben wir, die wir mit diesen Dingen und Informationen keine Berührungsängste haben, uns etwas vor unserer Inkarnation auf der Erde in dieser Richtung vorgenommen. Bei mir war es so, als ich vor ein paar Jahren auf gewisse Dinge stieß, also ob man bei mir offene Türen einrennt.

Ich hatte komischerweise bei vielen Sachen keinerlei Zweifel, ob diese überhaupt stimmen können oder nicht. Ich habe an dem Wahrheitsgehalt vieler Informationen nie gezweifelt. Beispielweise über die berühmten 12 Jahre. Natürlich war auch viel Mist dabei, den habe ich aber irgendwann aussortiert.

Das Schlimme bei vielen Mitmenschen ist: Viele merken ja, das etwas nicht stimmt, aber erzählt man ihnen etwas über Hintergründe oder auch nur, wo sie alternative Informationen bekommen, werden sie stinkig und teilweise auch beleidigend und wollen davon nichts wissen. „Naja“, denke ich mir dann, „dann ist es halt so.“

Liebe Grüße
Boemike

Lena
Lena
25. Sep. 2020 10:14
Antwort an  boemike

Werter Boemike!

Du beschreibst meinen Werdegang! Außer, dass ich von Zuhause viel über die wunderbaren 12 Jahre mitbekam und ich nie suchte. Ich spürte als Kind schon alle diese Lügen um mich herum. So kam die Wahrheit zu mir. Diese fühlte ich als Wahrheit und stellte sie nie in Frage. Manches Mal stellte ich Fragen, doch mit einigen Antworten ging mein Gefühl verloren, weil ich dann zu sehr nachdenken wollte und mußte. Daher ist „mein Bauch“ heute wieder mein bester Wegweiser.

Danke und Heil und Segen!
Lena

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:35
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

darf ich mehr über die wunderbaren 12 Jahre erfahren? Ich bin mit 4D-Bewusstsein in die 3D Matrix geboren. Für unsere schlauen Ärzte heißt das bipolare Störung. Schön inzwischen zu wissen, daß nicht ich krank bin. 😉

Deichelmauke
Deichelmauke
27. Sep. 2020 20:16
Antwort an  N8waechter

Ergänzend für Nenem:

fliegende-wahrheit.com (recht gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem gut)

Zu den Hintergründen des ganzen Schlamassels:

donnersender.ru
deceptions.org

Telegramkanal „from truth and other lies“ vom gleichen Betreiber:

t.me/ftaol

Sehr breit gefächert und unspektakulär, aber äußerst tiefgründig, eine der besten Seiten zum Thema im deutschsprachigen Weltnetz, leider etwas festgefahren im Anti-Judaismus, was auch für FTAOL gilt:

morgenwacht.wordpress.com

Viel Spaß beim Stöbern!
H&S uns allen

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:31
Antwort an  boemike

Hallo Boemike.

Inzwischen lasse ich es jedem frei … Ich habe an meinen Autoscheiben diverse Infomöglichkeiten angebracht. Auch eine Stammtischmoeglichkeit @ gmail.com und mein Status ist auch für alle meine Schäfchen zugänglich. So lebe ich mittlerweile wieder ruhiger, aber bin nicht passiv.

In Liebe
Nenem 💞

Korih im Wald
Korih im Wald
24. Sep. 2020 20:41
Antwort an  Lena

Werte Lena,

oh, Du hattest eine Antwort bekommen! Sogar eine, über die ich an zwei aufeinander folgenden Tagen sehr lange nachgedacht und vor allen Dingen in mich gefühlt hatte. Du fragtest:

Werter Sadhu!
Warum sind die mit den #Läppchen im Gesicht, wie sie sind? Folgsam und auch sehr angstbesessen und du und ich (und andere auch) ganz anders?
Warum können wir mehr erkennen oder besser hinterfragen? Ich z.B. habe als Kind schon Lügen als körperliche Schmerzen wahrgenommen. Kann „es“ am Blut liegen? Denn wir haben doch alle diese Re-Edukation am eigenen Leib erfahren, woher und warum sind wir so unterschiedlich?
Warum können viele erkennen, daß etwas falsch läuft, aber noch mehr eben nicht?
Wir mit Gott!
Lena

Das war meine Antwort an Dich:

vielleicht sind sie so, um uns zu helfen, die Kraft der Sonne in uns zu entdecken und zum Strahlen zu bringen (im Bild folgender Fabel gesprochen):
Die Sonne und der Wind [de.wikipedia.org]

Ist dieses vielgepriesene „Aufwachen“ das Erkennen, dass wir mit der Plandemie voll an der Nase herumgeführt werden – oder ist es das Erkennen, um was es im tiefsten Kern wirklich geht?

Die Antwort wirst Du nicht durch das Wühlen im Kaninchenbau finden, sondern nur in Dir selbst. Angst nimmst Du nicht, indem Du an jemandem herumrüttelst, wie der Wind in der Fabel, sondern nur durch Verständnis und Liebe. Dies sollte Dir die Fabel zeigen.

Die Probleme in dieser Welt lassen sich nur durch Christus-Liebe lösen, aus der sich Vergebung und Frieden ergeben. Sie ist unsere stärkste Waffe – eine Waffe, die heilt und eint, statt zu verletzten und zu spalten!

Liebes Herz, wach auf!

Korih

Lena
Lena
25. Sep. 2020 9:57
Antwort an  Korih im Wald

Werte Korih im Wald!

Danke für die nochmalige Zusendung, den Beitrag sah ich nämlich nicht.

Die göttliche Liebe, die in uns wohnt, sende ich schon über 20 Jahre lang aus. Diese Liebe ist auch das Einzige was bleibt, wenn ein geliebter Mensch aus dieser Welt geht.

Im Kaninchenbau „wühle“ ich nicht. Das, was ich weiß, kam immer „so“ zu mir. Trotzdem bleibt meine Frage unbeantwortet:

„Warum sind wir so, wie wir sind und die anderen eben nicht?“

Da gibt es ganz sicher eine Antwort drauf!

Heil und Segen!
Lena

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tage von Lena
Marco
Marco
25. Sep. 2020 18:03
Antwort an  Lena

Ich habe mir diese Frage schon hundertmal gestellt. Endgültige Antworten bisher nicht gefunden.

Es beweist schon mal, dass nicht alle gleich sind. Ich glaube auch, dass es mit Inkarnation und auch Blutlinie zu tun haben könnte, z.B. sind mein Bruder und ich gleichzeitig erwacht.

Des weiteren liegt es am Vertrauen der Schlafenden in das System, an vielen materiellen Annehmlichkeiten. Es liegt an der inneren Stärke oder Schwäche und letztlich daran, was Deinem Wesen entspricht. Denkst Du selber oder bist Du ein Folger. Letztlich ist das Folgen immer Vertrauenssache.

Dann haben wir ja noch die These, dass wir als Engel aus dem Lichtreich ausgezogen sind, dem Satan und seinen Verlockungen folgend. Manche erkannten aber die List des Satans und gingen nur mit, um die Anderen, die Verblendeten nicht alleine zu lassen. Damit kommt man zum Selbstopfer.

Das alles soll nur mal als Anregung gelten, die Antworten kommen schon noch.

Grüße
Marco

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:43
Antwort an  Marco

Hallo Marco, hallo Lena.

Da gehe ich voll mit. Dazu habe ich über die Athos-Bücher gelesen, daß es hier Menschen gibt, welche sich die Erde als Heimat gewählt haben. So schützen, pflegen und achten sie Gaia. Und welche, die hier nur auf Besuch sind oder hier ‚kurz‘ zur Schule gehen. Denen ist das Wohl Patchamamas egal. Ebenso soll es wohl 50 % Seelenlose geben, von der Kabale eingesetzt.

In Liebe
Nenem 💞

eli
eli
25. Sep. 2020 19:42
Antwort an  Lena

Hallo.

Seelen reifen, mit jeder Runde Erdenreise ein bisschen mehr. Wer schon oft genug hier war und seine Lerninhalte auch verinnerlicht hat, den können weltliche Ereignisse und vor allem menschliche Inszenierungen kaum noch beeinflussen.

Es sind die weiseren Seelen, die die Ego-Machenschaften als solche erkennen. Von diesen scheinen sich überdurchschnittlich viele beim N8w wohlzufühlen, aus Resonanz, wie ich mal stark annehme!

Alles Liebe,
Eli

Amelie
Amelie
25. Sep. 2020 13:23
Antwort an  Lena

Warum diese Mitmenschen nicht aufwachen können oder auch nicht wollen, fragte ich vor kurzem hier schon mal. Es kam keine Antwort.“

Werte Lena.

die Antwort ist vermutlich ziemlich einfach. Sie sind „noch“ zu satt. Sie haben „noch“ einen Job, oft gut bezahlt. (man findet deshalb darunter oft intelligente Menschen)

Wieso also aufwachen und gegen das System wirken? Sie sind das System!

H&S
Amelie

Lena
Lena
25. Sep. 2020 17:55
Antwort an  Amelie

Werte Amelie!

Im Umkehrschluß meinst du, nur soziale und krankheitsbedingt Benachteiligte sind erwacht? Da kann ich nicht mitgehen, diese Erklärung ist mir zu einfach und auch mit Neid behaftet.

Heil und Segen!
Lena

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:49
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

ich habe das nicht so rausgelesen. Nicht alle, aber viele. Vor allem junge Leute, was mein Verständnis übersteigt. 💞

Amelie
Amelie
26. Sep. 2020 14:13
Antwort an  Nenem

Werte/r Nenem,

die Stütze des Systems sind meines Erachtens nicht die Rentner, die nur noch unnütze Esser sind. Ein Rentner, der sich mit flaschensammeln durchschlägt oder eben auf niedrigstem Finanzniveau sein Restleben fristet, hat wohl selten die Kraft zur eigenen Aufklärung. Und in der Hoffnung, doch noch ein paar Brotkrumen mehr abzubekommen, sind sie dann die Wähler dieses Systems, vor allem der Parteien mit dem C im Namen, leider. Wobei ich noch erwähnen möchte, dass für mich keine Partei wählbar ist.

Dann gibt es auch noch die Rentner mit einer beachtlichen Rente. Auch sie sind nicht an einer Veränderung interessiert. Nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.

Eine Veränderung kann, wiederum nur meines Erachtens, nur von den nachfolgenden Generationen geschehen, wobei sie die Alten dann auch mitnehmen sollten und ganz nebenbei den Kindern noch ein Vorbild darstellen.

LG
Amelie

Amelie
Amelie
25. Sep. 2020 21:27
Antwort an  Lena

Werte Lena,

da frage ich mich nun schon, wie man meinen Kommentar so gründlich mißverstehen kann. Der in Klammern gesetzte Satz (man findet deshalb darunter „oft“ intelligente Menschen) sagt eindeutig aus „oft“ und nicht stets. Man findet in allen Schichten Wache und Schlafende. Ich habe auch keine Wertung abgeben, wie wach oder schlafend der jeweilige ist.

Ich wage auch nicht zu sagen, bis zu welchem Grad ich selbst erwacht bin. Den größten Teil meines langen Lebens habe ich sozusagen schlafend verbracht. Und durch einen sogenannten „Zufall“ hat es dann doch mal „Bing!“ gemacht. Ein Zurück gibt es nun nicht mehr, nur noch ein Vorwärts. Der Zufall war ein gesundheitliches Problem und bei der Suche im Internet habe ich „zufällig“ auch eine alternative Seite angeklickt und seither hat mich das Nachforschen nicht mehr losgelassen. Es war also ein Mangel, der mich dort hinführte.

Deshalb nochmal, wer satt und behäbig, ohne Mangel vor der Tagesschau sitzt und diesen Stuss auch noch glaubt, will diesen Zustand nicht wirklich ändern. Sie alle haben zum großen Teil Internet, aber für sie alle sind die „Alternativen“ Verschwörungstheoretiker und weit mehr. Selbst alte Freundschaften gehen daran zu Grunde. Ich räume ein, dass es darunter auch noch viele gibt, die sich einfach nicht trauen Farbe zu bekennen.

Und obwohl ich niemandem eine Erklärung schuldig bin, noch nie in meinem Leben war ich auf irgendwen oder -was neidisch. Wie war das noch mit dem Spiegelgesetz? Das was ich im anderen zu erkennen glaube, muss auch in mir vorhanden sein.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.
Amelie

freierMensch
freierMensch
26. Sep. 2020 12:16
Antwort an  Amelie

Richtig, zu satt, kein Mitgefühl den anderen gegenüber, ist mir auch aufgefallen und Ich-bezogene Menschen, welche sich selbst am nächsten sind. Diese nicht Erwachten sind es nach meiner Erfahrung auch nicht wert, auch nur einen Moment seiner Energie reinzustecken. Denn die ändern sich nur, wenn sie Vorteile haben oder die Masse eine andere Richtung einschlägt. Und dann ändern sie sich, um nicht aufzufallen und wieder kommt das Ego raus, um Vorteile damit zu haben – auf jeden Fall keine Nachteile durch eine andere Meinung z.B.

Nein, ich versuche keinen mehr zu erwecken, zu viel vergeudete Energie, welche einem nicht gedankt wird. Man ist hinten herum der Spinner usw. Die wollen einfach nicht und gut is‘.

Grüße und Liebe aus der Eifel

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:45
Antwort an  Amelie

Viele Rentner zählen auch dazu. Über mir wohnt z.B. eine. 😉

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:25
Antwort an  Lena

Hallo Lena.

Die Blutgruppe kann es nicht sein. Ich frage oft nach ihr. Und es sind auch erwachte Erdenmenschen (A, B, AB, +) dabei. Bequemlichkeit und Angst?

In Liebe
Nenem 💞

Lena
Lena
28. Sep. 2020 10:25
Antwort an  Nenem

Werte/r Nemen!

Ja, diese Angst ist überall entsetzlich groß, auch in meinem Umfeld. Zum Teil auch kein Loslassenwollen von „alten“ Lebensgewohnheiten. Das obwohl sie wissen, daß es nie ein schneller, höher, weiter mehr geben kann.

Der großen Angst kann man (wir) wohl nur in Liebe begegnen. Für mich ist sie ganz und gar unverständlich.

Heil und Segen!
Lena

Sucher
Sucher
26. Sep. 2020 15:44
Antwort an  Lena

Warum diese Mitmenschen nicht aufwachen können oder auch nicht wollen, fragte ich vor kurzem hier schon mal.“

Werte Lena,

was, wenn die sogenannte kritische Masse nicht erreicht wird, gehen wir dann halt alle in die NWO?

Heil und Segen!

Lena
Lena
28. Sep. 2020 10:17
Antwort an  Sucher

Werter Sucher!

Das mit Sicherheit nicht! Dazu sind wir nicht hier, nicht in Deutschland/Europa und auch nicht in dieser Zeit. Habe Vertrauen zu unserer höheren Macht!

Heil und Segen!
Lena

Nenem
Nenem
25. Sep. 2020 19:21
Antwort an  Larry

Im Haus bei mir wohnen 8 Schafe und ich. Bin schon sehr vorsichtig mit Äußerungen. Ich glaube, es ist Angst. Angst, etwas ändern zu müssen. Angst, Schreckliches hören/sehen zu müssen. Einfach nur Angst. Und auf jeden Fall Bequemlichkeit!

Korih im Wald
Korih im Wald
27. Sep. 2020 21:02
Antwort an  Nenem

Soeben habe ich eine massiv erschütternde Erfahrung gemacht: Hierbei ging es in einem Gespräch mit einem Freund nicht um Corona, sondern um die Frage, ob die Erde sich wohl wirklich um die Sonne dreht. Also um eine Frage, die – egal, wie man es betrachtet – keinerlei mögliche Gefahren birgt (anders als bei Corona). Aber diese Frage will ich hier jetzt nicht zur Diskussion stellen, sondern die Reaktion meines Freundes und meine Gefühle und Gedanken dazu.

Die Reaktion war derart heftig und massiv aggressiv, dass mir Angst und Bange wurde und ich das Thema sofort beschwichtigend fallen lassen musste. Puh, mir ist aufgrund der Heftigkeit der Reaktion immer noch fast schwindelig. Als hätte ich sein Leben extrem bedroht …

Bei Corona kann ich mir ja immer noch gut vorstellen, dass jemand den Gedanken bedrohlich findet, die angebliche Pandemie als Plandemie zu betrachten. Aber bei der Frage, ob die Erde sich wirklich um die Sonne dreht, kann ich keinerlei objektiv mögliche Gefahr erkennen, die solcherlei Bedrohungsgefühl auf den ersten Blick rechtfertigt.

Man könnte es doch einfach als lustiges oder meinetwegen sogar albernes Gedankenspiel betrachten …, aber nein, es muss für ihn ganz schlimm gewesen sein, auch nur ansatzweise mal in der Phantasie das Gegenteil für möglich anzunehmen.

Erklären kann ich es mir nur mit einer total falschen Identifikation des eigenen Wesenskerns mit äußerlichen Dingen. Wenn ich mich so stark mit solchen Äußerlichkeiten/Theorien identifiziere, dann stirbt ein Teil meines „Ichs“ ja, wenn diese verloren gehen oder sich als falsch heraus stellen – also wäre es tatsächlich wie ein Angriff auf das eigene Leben, so etwas überhaupt in Frage zu stellen. Sogar auf den eigenen Wesenskern, wenn jemand glaubt, dass das „Ich“ alles wäre, was ihn ausmacht.

Aber worin liegt die Ursache für diese falsche Anbindung oder Identifikation? Und warum fühle ich mich – ebenso wie viele andere hier beim N8w – durch solche Infragestellungen nicht so bedroht?

Für mich liegt die mir zur Zeit einzig mögliche Erklärung darin, dass wir wissen/glauben/spüren/ahnen/hoffen, dass es eine Schöpferkraft gibt, die uns in Liebe trägt, dass wir mehr sind als unser „Ich“ und dass der Tod nicht bedeutet, dass wir uns einfach in „nichts“ auflösen.

Was hat aber viele Menschen so entfernt von der Liebe Gottes (oder wie man auch immer diese Schöpferkraft nennen will)? Warum haben sie diese Anbindung aufgegeben?

Nur ein Gedanke, der mir in den letzten Tagen verstärkt durch den Kopf geht:

Könnte es sein, dass es die vielen schlimmen Androhungen von Strafen in der Bibel sind, z.B., dass wir möglicherweise für ewig in der Hölle landen könnten?
Wer hat schon ein Leben ohne Sünde führen können? Wer hat nicht schon gelogen, einer Mücke ihr kostbares Leben genommen oder böse Gedanken gehabt?

Aber haben wir andererseits nicht schon buchstäblich die Hölle, wenn wir keine Liebe und Geborgenheit mehr empfinden? War vielleicht eher das gemeint – eher liebevolle Warnung als zornige Drohung?

Wie wahrscheinlich ist es, dass ein liebender Gott solche auf ewig währenden, bis zur Erstarrung Angst machenden Strafen gegen seine noch lernenden Kinder ausspricht? Weiß Gott nicht, dass, wer Angst hat, etwas falsch zu machen, alles in sich zurückzieht, erstarrt, selbst im Herzen? Will er uns in Angst mit starrem Herzen oder in Liebe? … Wohl eher Letzteres!

Und jetzt die andere Frage:

Wer will uns ganz sicher in Angst, will, dass wir unsere Kraft nicht spüren, nicht in der Liebe sind, sondern in Spaltung? Uns vor lauter Angst sogar von unserem Schöpfer abwenden? Wer hatte jahrhundertelang die Möglichkeit, die Bibeltexte seinen eigenen Wünschen entsprechend anzupassen, zu übersetzen und zu interpretieren?

Meint einer hier, dass Gott nicht auch ein kleines Kind mitten im Dschungel, das nie die Möglichkeit hatte, die Bibel lesen zu können oder je etwas darüber zu erfahren, genauso liebt, wie einen, der die Bibel täglich studiert?

Schon im Konfirmandenunterricht habe ich nicht wirklich daran geglaubt, dass jemand nicht „in den Himmel kommt“, nur weil er nicht getauft wurde – das passte für mich nicht zu einem liebenden Gott.

Ich komme wohl allmählich zu dem Schluss, dass eigentlich alles ganz einfach sein muss – so einfach, dass selbst der einfachste Mensch mit geringsten Möglichkeiten in der Lage sein muss, Gott zum Wohlgefallen zu sein, um das mal etwas bibelschwülstig auszudrücken – und dass alles andere Fehlinterpretationen, Indoktrinationen oder Aberglaube sein könnten.

Vielleicht müssen wir also weg von all diesen Konstrukten im Kopf, die uns unser Leben lang gehindert haben, einfach so zu sein, wie wir sind – uns am Leben unbefangen zu erfreuen und zu lernen wie die Kinder. Jeder von uns hat doch im Inneren eine Instanz, die ihn den richtigen Weg finden lässt, wenn er nur in sich hinein hört.

Und wieder bin ich bei der Christus-Liebe, bei der Liebe, die vergibt – uns selbst und anderen und auch mal etwas „Kreuz“ auf sich nimmt, aus Liebe zum anderen.

Dies bedeutet jetzt, wo wir nun schon so „verkorkst“ sind, etwas Arbeit an uns selbst – z.B. bezüglich der Frage, wo verurteile ich mich selbst, wo verurteile ich jemand anderen?

Wenn wir diese vergebende Liebe uns selbst und unseren Mitmenschen entgegenbringen, statt uns/sie zu verurteilen und an uns/ihnen herumzuzerren, können wir alle wieder Vertrauen finden in uns selbst und in die Liebe Gottes – und die Angst kann schmelzen, wie das Eis in der Sonne.

Jedes Lächeln, jedes verständnisvolle Wort, jeder liebevolle Gedanke ist wichtig und hilft auf diesem Weg! Und das kann jeder jeden Tag so oft tun, so oft er jemandem über den Weg läuft, über jemanden oder sich selber nachdenkt oder in den Spiegel schaut. Jeder von uns ist daher wichtig und kann zur (Er-)Lösung beitragen!

Was meinen Freund betrifft, er behauptet nicht an Gott zu glauben. Vielleicht hat er aber genau diese Angst vor Gott, wegen seines jahrelangen Unglaubens und seiner vielen „Sünden“ nicht bestehen zu können und verloren zu sein und wehrt diesen Gedanken daher aus Selbstschutz lieber ab?

Ich werde wohl mit neuem Verständnis an ihn herangehen – und das Thema Erde … Sonne lieber erst mal beiseite lassen …

Vor einiger Zeit wäre ich wohl noch wütend gewesen, ob dieser Sturheit, der verweigerten Gesprächsbereitschaft und der begleitenden „Unhöflichkeiten“ mir gegenüber und hätte mich wohl über ihn gestellt, ob einer aus meiner Sicht mangelnden geistigen Flexibilität und inneren Freiheit.

Nachdem ich dies nun geschrieben habe, um innerlich klar zu werden, habe ich stattdessen das Bedürfnis, ihn in den Arm zu nehmen!

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tage von Korih im Wald
Diskowolos
Diskowolos
24. Sep. 2020 19:22

Das erinnert an den genialen Spruch:

„Wir werden als Genies geboren und enden als Kopien.“

Das Außen wird wohl generell überbewertet. Die Umformung der Persönlichkeit durch äußere gesellschaftliche Einflüsse ist dann ganz besonders unbrauchbar, wenn völlig neue Situationen entstehen und der erlernte Instrumentenkasten nicht mehr taugt. Die gegenwärtige Situation ist nicht nur ein Intelligenz-, sondern auch ein Charakter- und Menschheitstest.

Normalerweise ist immer ein Teil einer Population auch bei extremen Veränderungen der Lebensumstände überlebensfähig, weil mit jeder Fortpflanzung natürliche Mutationen einhergehen, die einen für spezielle Ereignisse resistent machen. Wohl dem, der sich noch nie allzu sehr vom Außen hat beeindrucken lassen.

Die vormals an- und überangepassten Gesellschaftsmitglieder sind rat- und tatenlos, hinterfragen wie üblich nichts und ergeben sich ihrem Schicksal. „Revoluzzer“ aus der Intellektuellen-, Kunst- und Musikszene erweisen sich in dem Moment als größte Enttäuschung, wo sie am dringendsten gebraucht werden!

Die Herausforderungen dieser Zeit anzugehen, ist der Schlüssel. Die Feinde von heute werden die Helden von morgen sein!

Schrecki
Schrecki
24. Sep. 2020 19:28

Schön, dass das Thema Friedensvertrag vermehrt unter die Leute gebracht wird. Und Corona wird derzeit absurd hochgefahren, womit das Ende doch schon greifbar nah ist … (Systemwechsel) 😉

Japans Ex-Premier Abe: Friedensvertrag mit Russland unter neuem Premierminister möglich [deutsch.rt.com]

LG
Schrecki

Torsten
Torsten
24. Sep. 2020 19:45

Am Rande zum Corona-Unsinn eine Meldung die aufhorchen lässt:

Japans Ex-Premier Abe: Friedensvertrag mit Russland unter neuem Premierminister möglich [deutsch.rt.com]

Nun ist er wieder da, der Hoffnungsschimmer. Ist es wirklich so? Oder Klammern wir uns an jeden Beitrag und vergessen uns dabei selbst?

Ich kann es nicht beantworten. Es passiert gerade sehr viel hinter der Bühne.

Allen Heil und Segen!

Torsten
Torsten
24. Sep. 2020 20:02
Antwort an  Torsten

Zur Erinnerung:

Trump Friedensvertrag [duckduckgo.com-Suche]

Es ist wie es ist. Oder kommt doch alles anders?

Allen Mitstreitern Heil und Segen!

Torsten
Torsten
24. Sep. 2020 20:27
Antwort an  Torsten

Spekulativ:

Es stehen zwei „Siegermächte“ zu einem Friedensvertrag, der nie geschlossenen wurde. (siehe: Laws and General Orders … [PDF | archive.org])

Kann das jemand erklären? Es sind nur Gedanken am Rande.

Vergessen sollten wir auch nicht die universellen Gesetze.

Heil und Segen!

Hilde
Hilde
24. Sep. 2020 21:04
Antwort an  Torsten

Meine lieben Gleichgesinnten!

Ich komme soeben von einem wunderschönen Ausflug (teils mit dem Schiff auf der Donau) und habe ein Ehepaar aus Bonn getroffen. Bei meiner Frage, wie es so läuft in Deutschland, bekam ich als Antwort: „Es ist alles OK!“ Von wegen „aufgewacht“.

Wir saßen draußen auf dem Schiff, also ohne „Maulkorb“. In Krems besuchten wir das Karikaturmuseum – erste Karikatur (hat mir alles andere vermiest!): Ein riesiger „deutscher“ Knabe mit Boxhandschuhen und hinter ihm die EU-Sterne und vor ihm ein kleiner zerknirschter Andreas Gabalier auf Knien – was war die Aussage? Gabalier weigert sich, die österreichische Hymne abgewandelt zu singen (anstatt „großer Söhne“ wurde offiziell beschlossen, dass man von nun an „auch „Töchter“ hineinnehmen muss! Dafür wird er von alles Seiten „geprügelt“!

Der Deutsche soll die Europahymne verkörpern. Gott sei Dank war das Wetter wunderschön, deshalb fast keine Masken, weil wir alle im Freien waren – aber nur am Weg zum WC im Lokal „Maske auf“ … es ist wirklich verrückt!

Mögen Eure und meine Wünsche in Erfüllung gehen – der eine macht es mit Gedanken, der andere mit Beten – ich kann nur sagen, Herrgott hilf! (Aber jeder „maskiert“ sich – kein Aufbegehren, keine Widerrede.)

Seid alle gegrüßt und vom lieben Gott gesegnet.
Hilde

Deichelmauke
Deichelmauke
27. Sep. 2020 21:02
Antwort an  Hilde

Liebe Hilde,

hier die Erklärung für all diesen Irrsinn:

Meisterschaft im Stil sticht Überlegenheit des Arguments.

Wir können reden, was wir wollen, sie wollen es nicht hören. Die Wenigen, bei denen Argumente (langsam) auf fruchtbaren Boden fallen, erreicht man mit stetem Tropfen, der den Stein höhlt.

Außerdem scheint die Angst wie der Grad des Nicht-erkennen-wollens mit der „Höhe“ des Schulabschlusses zu korrelieren; je höher der Schulabschluß, umso höher der Grad der Vergiftung. Was durchaus logisch erscheint, denn je höher der Schulabschluß, umso länger war die Zeit der direkten Einwirkung des Feindes, erkennbar in der Firma – unsere Putzfrauen lachen über die Kronenaktion und haben die Vera*sche längst erkannt, unsere Abteilungsleiter reiten voll den Angstporno mit: „Wir werden alle sterben und wenn wir nicht alle sterben, so haben uns nur die Maske und die 1,50 m gerettet!“. 🙂

Meisterschaft im Stil sticht Überlegenheit des Arguments [morgenwacht.wordpress.com]

Gestern Familienfeier, ca. 45 Leute auf 70 m², keiner mit irgendeiner Gesichtswindel, auch, wenn viele sich völlig fremde dabei waren. Aber die Leute sind einfach müde, ausgebrannt, haben die Schau satt und wollen einfach keinen Ärger im Markt haben. Also setzen sie sich dort die Windel auf, einfach, um in Ruhe gelassen zu werden, nicht, weil sie dahinterstehen.

Auch hier gilt, daß die Leute bei uns erst seit 30 Jahren glauben, im freiesten Deutschland zu leben, das es je gab! Im „Westen“ jedoch noch 45 Jahre länger, insofern ist die Umerziehung im „Westen“ laut Chef (3 – 4 Generationen, um ein Volk umzuerziehen) abgeschlossen, im „Osten“ dauert es noch ein wenig, weshalb die „Ossis“ in der Regel noch deutlich renitenter („Dunkeldeutschland“) sind.

H&S uns allen

Franz Maier
Franz Maier
28. Sep. 2020 12:11
Antwort an  Deichelmauke

Werte Deichelmauke,

sehr interessante Informationen, die Du da bringst. Bei einem Satz hat es mich aber doch leicht geschüttelt, Du schreibst:

Außerdem scheint die Angst wie der Grad des Nicht-erkennen-wollens mit der „Höhe“ des Schulabschlusses zu korrelieren; je höher der Schulabschluß, umso höher der Grad der Vergiftung.

Das würde ich nicht so stehen lassen, sondern einfach Begriffe austauschen, damit es dann heißt:

„Außerdem scheint die Angst wie der Grad des Nicht-erkennen-wollens mit der „Höhe“ des gesunden Menschenverstandes zu korrelieren; je höher der gesunde Menschenverstand, umso geringer der Grad der Vergiftung.“

Was meinst?

ein leser
ein leser
25. Sep. 2020 16:22

Werter N8waechter,

vielen Dank für den neuen Artikel. Du schreibst:

„Es werden Themen aus dem Innen hochgespült, bei denen durch die inzwischen herrschende Zeitqualität mitsamt der damit verbundenen Energie ein weiteres Ausweichen unmöglich wird. Dies mag bisweilen sehr schmerzlich sein, doch ist die Zeit des “Wegduckens“ nun vorbei.“

Die Welt scheint ver-rückt zu sein. Dann ist es folgerichtig, wenn die bisherigen Vorgehensweisen nicht mehr funktionieren. Da nützen auch alle Versuche nichts, dies mit neuen Ver-ordnungen durchzudrücken. Wir in D haben dieses Jahr die Chance, unsere Wahrnehmung auf das Empfinden – in sich finden – zu richten. Damit tauchen wir unabhängig von jedweden Plausibilitäten und allem anderen dahin, wo all-es anfängt. Das ist allerdings sehr schwer, weil es uns mindestens die letzten Jahrzehnte abgewöhnt wurde, auf unser Empfinden zu hören.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Kraft, darauf zu achten und es zu artikulieren.

Linde
Linde
25. Sep. 2020 18:17

Liebe Leser,

ich habe gerade erfahren, dass meine Stadt 5G-betroffen ist. Ich versuche herauszufinden, wo die Sender stehen. Für O2 gibt es eine Karte, aber es gibt ja auch noch andere Anbieter. Kann mir jemand helfen? Wie sehen die Dinger aus? Können normale Handyantennen, die schon auf den Dächern stehen, genutzt werden?

Vielen Dank!
Linde

Fenriswolf von Asgard
Fenriswolf von Asgard
25. Sep. 2020 19:02
Antwort an  Linde

Liebe Linde,

wie das Bild zeigt (siehe Netzverweis), sind 5G-Antennen daran zu erkennen, dass diese eine fast quadratische Form aufweisen und 2 – 3 mal breiter sind, als «normale» Mobilfunkantennen.

https://www.gigaherz.ch/5g-antennen-herunter-von-den-masten/ [gigaherz.ch]

Heil und Thors Segen.

Lena
Lena
25. Sep. 2020 19:07
Antwort an  Linde

Werte Linde!

Meinem Wissen nach wollen sie erst 5G in die Gänge bringen, noch können (((sie))) das nicht. Das gehört in die Richtung: „Ich will, daß ihr in Panik geratet“.

Heil und Segen!
Lena

Lena
Lena
25. Sep. 2020 20:57
Antwort an  N8waechter

Oh, Linde wohnt in UK. Danke, das wußte ich nicht.

Liebe Linde, habe bitte trotzdem nicht zu viel Angst!

Heil und Segen!
Lena

René
René
28. Sep. 2020 12:38
Antwort an  Linde

Hallo. Apple hat bekannt gegeben, dass sie kein 5G mitmachen!

Solarplexus
Solarplexus
28. Sep. 2020 14:12
Antwort an  René

Warum auch? Wenn 5G wirklich gestartet wird, werden die Hersteller sehen, ob ihre Produkte überhaupt noch etwas taugen und nicht untertauchen in diesem neuen elektrischen Ozean! Eventuell müssen sie sich so eine Geschichte wie mit der Mondlandung aussuchen, damit die Investoren nicht abspringen und diese werden ja auch immer vorsichtiger!

Sie schieben nicht mehr so bereitwillig jeden Braten in den Ofen!

Wesentlich angenehmer empfinde ich mein Girokonto, welches plötzlich lebendig wird und mir ab 1.12 unausweichlich einschlägt, dass dieses Konto 10 € im Monat dazuverdienen möchte! Wirklich fruchtbar! In diesen Gebührenvertrag werden mir auch die Vorteile und Kosten aufgeschlüsselt! Mir ist es erlaubt sogar einen Tarif höher zu wechseln bis zu 40 € im Monat! Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!

Die haben wirklich keine Geduld mehr. Von zwei Seiten mit zwei Mündern eine Wurst zu verzehren ergibt meistens Ärger! Ein Banker hat mir mitgeteilt, es wird lange und richtig lange dauern, bis negative Zinsen überhaupt angedacht aufgehoben zu werden können! Mich erinnert das Ganze an meinen politischen Unterricht in der Wehrdienstzeit. Dort wurde auch immer terminiert, der Kommunismus wartet nur darauf, bis sich der Kapitalismus selbständig und vollständig selbst aufgefressen hat. Dann kommt nämlich seine Stunde! Mit mir nicht!

Linde
Linde
25. Sep. 2020 18:19

Hier bei uns in der Stadt haben viele Kastanien die Blätter verloren (abgetrocknet) und tragen Kastanien. Außerdem haben einige wiederausgetrieben und haben voll ausgebildete Blüten am selben Baum mit den reifen Kastanien! Das habe ich noch nie gesehen.

Verrückt!

miharo
miharo
26. Sep. 2020 10:38

Werter N8w,

ich beziehe mich hier auf den Netzverweis [metropolnews.info], den du bei Telegram gesetzt hast und die Aussage dort, die BRD blockiere im Moment die restliche Welt.

Peter Denk hat vor ein paar Tagen einen Kongreß [YT ]abgehalten und dort hat ein Teilnehmer gesagt, daß Traugott Ickeroth vor 10 Jahren an einer (Familien-)Aufstellung nach Bert Hellinger teilgenommen hat, wo Traugott für Deutschland stand. Die Aufstellung entwickelt sich so, daß irgendwann alle vor „Deutschland“ auf dem Boden lagen, darauf warteten, daß es sich bewegt und wenn es sich bewegte, alle zu ihm aufsahen.

Paßt.

Sonnenschein
Sonnenschein
26. Sep. 2020 14:11
Antwort an  N8waechter

Werte Mitreisende,

wenn ihr über den ganzen C-Wahnsinn mal richtig lachen wollt, dann schaut euch den folgenden Netzverweis an:

twitter.com/nacktaffe/… [😂]

Das hat meinen Tag gerettet!

Sonnige Grüße

Carin
Carin
26. Sep. 2020 16:27
Antwort an  N8waechter

Vielleicht hab ich es ja im Laufe der Zeit hier irgendwie nicht mitbekommen, aber Schlussstein wovon eigentlich?

Ich versuche das Meiste hier wirklich zeitnah zu lesen. Aber Schlussstein bedeutet doch Ende von irgendetwas. Ich habe aber oft das Gefühl, dass es der Anfang von etwas sein sollte.

Euch allen das Beste

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
26. Sep. 2020 16:25

Datum und Referenten beachten.

Globale Gesundheit stärken UN-Nachhaltigkeitsziel umsetzen [cducsu.de]

Elbgermane
Elbgermane
26. Sep. 2020 18:55

Ich grüße Euch alle, werte Weggefährten, werte freie Weiber und freie Männer und natürlich auch Euch, werter Nachtwaechter und Magnus.

Du warst es, der bei mir schon sehr früh etwas geweckt und angestupst hat. Dieses etwas war sehr klein und fein, sehr zart und versteckt. Ich war immer sehr unsicher, ob es wirklich hervorkommen sollte, ob es wirklich geweckt werden sollte. Seit den Wacken Winternächten im Jahre 2019 bin ich mir sicher, daß es herauskommen sollte und ich bin nicht nur Dir, sondern auch allen anderen äußerst dankbar, daß Ihr es aufgefordert habt herauszukommen.

Was ich meine, ist mein innerer Krieger, der Mann der wirklich etwas erreichen kann.

Der Mann, bei dem die Hand und der Mund sehr dicht beieinander sind.
Der Mann, der immer zuerst bei sich selbst anfängt etwas zu ändern.
Der Mann, der seine Fehler erkennt, aus ihnen lernt und es besser macht.
Der Mann, der wieder so oft es möglich ist in die Wälder geht und seine Brüder und Schwestern die Bäume umarmt.

Eure gesamte Arbeit in den letzten Monaten verdient meinen außerordentlich erwähnten Respekt. Ihr bestärkt mich, mit meiner inneren Arbeit fortzufahren und mich meinen Seiten zu widmen, die nicht im Einklang mit meinem geistigen Krieger sind.

Danke.

Elbgermane
Odins Freund. Niemandes Feind.

Siegfried Hermann
Siegfried Hermann
26. Sep. 2020 20:21

… globales „fakevirus“, Impfen mit Chip und „Zusatzstoffen“ fürs Blödvolk, 5.000 Masken-Blockwarte werden in Stellung gebracht, satanisch-babylonische Huldigung auf allen Kanälen, Lug und Betrug soweit das Auge reicht, … die Welt wird irre gemacht … ( Hosea 9:17), drakonische Strafen, mediale Volksverhetzung und Ausschluss vom Leben für Verweigerer …

Tja, wo wurde das vor 2000 Jahre genauso, ok, mit etwas urtümlichen Worten beschrieben!? Wie heißt es so schön weiter:

„Das Werk ist vollbracht. Alles ist gesagt worden, die „Frohe Botschaft“ jeder „Zungen“ bis in den letzten Winkel der Erde verkündet und dann wird Ende kommen!“ Matthias 24:14

Lasst Euch also nicht verrückt machen! Wie sagt der N8w so schön: Alles läuft nach Plan!

HuS

Torsten
Torsten
26. Sep. 2020 21:07

Ein Denk-Schubs:

Wer bin ich: Leitfaden mit 50 Fragen zur Selbstfindung [karrierebibel.de]

Nicht allein die Karriere ist gemeint, sondern der Wert des (eigenen) Selbst. In diesen (W)Irren Zeiten ist es durchaus angebracht, sich mit diesem Thema einmal auseinandersetzen.

Es ist nur ein Gedanke.

Allen Heil, Selbsterkenntnis und Segen!

Torsten
Torsten
26. Sep. 2020 21:33

Noch etwas zum C.-Thema:

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz-Brisson! [astrologieklassisch.wordpress.com]

Es ist nachvollziehbar, um es zu verstehen.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
28. Sep. 2020 18:28
Antwort an  Torsten

Ergänzt:

Maskenpflicht als letztes Mittel [berliner-zeitung.de]

Es klingt alles sehr stimmig und logisch?

🤔 =💡!

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
28. Sep. 2020 20:56
Antwort an  Torsten

Eine weiter Ergänzung:

David Icke in London: „Nehmt Eure verdammte Maske ab! – Erwacht zu dem was Ihr wirklich seid!“ [christ-michael.net]

Masken sind unwirksam und schaden. Hat nicht diese – „Gretel“ vor CO2 gewarnt? Zum Vergleich:

Photosynthese [spektrum.de]

Oder:

Fotosynthese [lernhelfer.de]

Es gibt weitere Quellen, einfach suchen und sich nicht bitte nicht ins Bockshorn jagen lassen. Wir sollten uns mehr mit unseren natürlichen (Elefanten) – Elementen auseinandersetzen. Einfach mal seiner inneren Intuition folgen.

Wir müssen uns nicht vera*schen lassen.

Allen Heil und Segen!

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Sep. 2020 13:10

In einem vergleichbaren Fall hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, daß einem rechtskräftig verurteilten Straftäter ebensowenig wie einem „freien” Bürger das Verfassen und Verbreiten „rechtsextremistischen oder nationalsozialistischen Gedankenguts verboten werden dürfe. Die davon abweichende Praxis einiger Vollzugsbehörden stelle eine Umgehung des Art. 18 GG dar, der den Entzug der Grundrechte (Verwirkung) mit Ausschließlichkeit dem Bundesverfassungsgericht zuweist” (1BvR1106/08 vom 08.12.2010).

Information für die Öffentlichkeit [wir-sind-horst.de]

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tage von Kleiner Eisbär
Amelie
Amelie
27. Sep. 2020 15:28
Antwort an  Kleiner Eisbär

Das käme einer weiteren Inhaftierung gleich. Und auf welcher Liste findet man den Namen des Staatsanwaltes?

eli
eli
27. Sep. 2020 20:49

Hallo, ich empfehle einfach mal so eine Musik:

Sound & Silence Experience @ Corfu, Greece 2016 [YT]

Für mich singt hier ein Mensch, der lebt, frei und glücklich. Wir sind sehr mächtige Wesen und wenn wir aufwachen, können wir fliegen. Das ist bald soweit!

Alles Liebe,
Eli

Solarplexus
Solarplexus
29. Sep. 2020 9:23

Werte Gemeinde,

empfinde ich es richtig, dass es mir zur Zeit so erscheint, es sei die Wahl zur obersten Richterin gerade wichtiger, als der 3.11.2020?

Sailor
Sailor
29. Sep. 2020 11:06
Antwort an  Solarplexus

Werter Solarplexus,

ich denke, dieser Artikel von Sputnik [sputniknews.com] beantwortet die Frage:

Washington (Sputnik) – US-Präsident Donald Trump erklärte am Mittwoch, dass er der Meinung ist, dass die US-Präsidentschaftswahlen 2020 vor dem Obersten Gerichtshof enden werden, was darauf hindeutet, dass es wichtig ist, den nach dem Tod von Richterin Ruth Bader Ginsburg frei gewordenen Posten sofort zu besetzen.

„Ich denke, dass dies im Obersten Gerichtshof enden wird“, sagte Trump gegenüber Reportern. „Und ich denke, es ist wichtig, dass wir neun Richter haben.“

deepl.com Übersetzungen

Solarplexus
Solarplexus
29. Sep. 2020 17:58
Antwort an  Sailor

Sehr interessant! Danke!

Solarplexus
Solarplexus
29. Sep. 2020 18:05
Antwort an  Sailor

Dann wünsche ich den beiden reifen Männern viel Erfolg!

Möge es beginnen! Ups, da fällt mir folgendes Musikvideo ein:

Frankie Goes To Hollywood – Two Tribes [YT]

Sailor
Sailor
29. Sep. 2020 20:22
Antwort an  Solarplexus

🙂

Torsten
Torsten
1. Okt. 2020 21:35
Antwort an  Solarplexus

Geld …? Was ist Besitz? Materiell? Natürlich?

Eingefügt:

Hochzeit der Menschheit [archive.org]

Nun wurde darüber viel spekuliert. Morgen sehen wir es besser.

Allen beteiligen, alles Gute.

Ortrun
Ortrun
2. Okt. 2020 22:58

Es wird vermutlich ruckelig werden in der nächsten Zeit, im „roten Oktober“ – macht aber nix, geht vorbei. Von Amerika aus wird etwas geschehen, werden die Dinge ausgerollt, die die Welt wissen muss.

Für die Englischsprachigen – kann jetzt nicht alles übersetzen, der N8wächter macht gleich dicht …:

Präsident Trump ist in Corona-Erholung gegangen, hat eine verdiente Pause und ist zugleich auch geschützt. Er könnte in Kanada sein, dort ist der V-Flug (Air Force 1) mit Begleitung in Formation gesichtet worden. Diesen V-Flug hat Donald Trump in seiner Debatte mit „Biden“ erwähnt.

Während der Präsident fort ist, wurden heute die „Donner-Flüge“ (Doomsday-Flights) der US-Luftwaffe an verschiedenen Orten der USA registriert. Das Militär hat das Heft in die Hand genommen für das, was jetzt kommt.

„Nobody can stop what is coming“ Q – Zusammenfassung von „Santa Surfing“:

Mickey Clock Starts today 10/2! POTUS on AF1 – Will give announcement! Updates galore!! [YT]

Beim Engländer Martin Geddes gibt es auch interessante Information zur aktuellen Entwicklung in Verbindung mit den Q-Tropfen:

twitter.com/martingeddes

Ein ruhiges Wochenende, bleibt in Eurer Kraft

HundS
Ortrun

Ortrun
Ortrun
2. Okt. 2020 23:04

Artikel zum Beleg – australische Nachrichtenseite:

„Trump tests positive for COVID-19: ‘Doomsday planes’ mobilise in Washington. America’s doomsday planes are in the air following news that the nation’s commander-in-chief, President Donald Trump, has COVID-19.“

„Doomsday“-Flugzeuge in der Luft wegen der Nachricht, dass Präsident Trump positiv auf COVID-19 getestet wurde.

Trump tests positive for COVID-19: ‘Doomsday planes’ mobilise in Washington [news.com]