“Philanthropen“

-

Ein Gastbeitrag von Biene

Wenn sich jemand “Philanthrop“ nennt, sollte uns dies mittlerweile hellwach machen. Vermutet der Unbedarfte noch, ein Philanthrop würde vor allem Geld für humanitäre Projekte spenden, weil er eben viel Geld besitzt und sich dies leisten kann, so hat doch der letzte Artikel gezeigt, dass Philanthropie vielmehr heißt, große Summen Geldes zu verdienen, was dann für persönliche Ziele eingesetzt werden kann.

Dass Philanthropie auch schon mal Eugenik bedeuten kann, wie Bill Gates unter anderem auch durch großzügige Spenden an die Organisation “Planned Parenthood“ bewies, oder im großen Stil Förderung von Gentechnik beinhaltet, wie seine Aktienkäufe belegen, ist nur die Spitze des Eisbergs. Besonders lohnend ist auch, wenn in Aufträge an Firmen investiert wird, von denen man Aktien besitzt. Auf genau diese Weise können Philanthropen immer wieder große Summen spenden und sich im Ansehen der Öffentlichkeit sonnen, während sie doch im Grunde nur ihre eigene Agenda verfolgen.

Mit diesem Hintergrundwissen klingelten bei mir persönlich die Alarmglocken, als es hieß, Prinz Harry wolle Philanthrop werden. Und das alles nachdem sein Onkel Andrew wegen seiner Beziehungspflege zu Jeffrey Epstein und zu zu jungen Damen aus dem Verkehr gezogen werden musste. Interessant ist vor allem auch die Gestaltung der Anlagen für die Gäste auf einer ansonsten eher öden Insel, wobei man vermuten darf, dass nicht nur Bauten auf der Oberfläche existieren. Welcher Gott wohl im Tempel der Epstein-Insel, wo unzählige Prominente zu Gast waren, verehrt wurde?

Wenn sich das britische Königshaus unbedingt von den Vorkommnissen in Verbindung mit Jeffrey Epstein distanzieren wollte, warum findet dann Prinz Harry Unterschlupf beim kanadischen Milliardär und Philanthropen Frank Giustra? Manche nennen ihn gar den kanadischen Epstein!

Mittlerweile wurde seine Radcliffe-Stiftung in Frank Giustra-Stiftung umbenannt, und es wurden Symbole entfernt, die auf Pädophilie oder Kinderhandel hindeuten könnten. Vermutlich fühlte man sich durch Beiträge wie diese kompromittiert.

Dass die Verfasser jener Seite oder all der vielen Twitterbeiträge zu diesem Thema tatsächlichen einen wunden Punkt treffen, zeigt ein Vergleich mit der Liste der Pädophilensymbole des FBI mit dem ehemals für das Stiftungsprojekt Elpida verwendeten Symbol. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, aber wenn eine Symbolsprache plötzlich vielen bekannt ist, die davon gar nichts wissen sollen, wird sie eben obsolet.

Auch Bill Clinton, ein weiterer Philanthrop, Geschäftspartner und Verbündeter von Frank Giustra, war sicher nur rein zufällig 26 mal auf Epsteins Insel. Mr. Giustra jedenfalls hält große Stücke auf Bill Clinton, so große, dass er dessen Stiftung gleich 30 Mio. Dollar spendete, nachdem dieser einen großen Uranhandel in Kazachstan eingefädelt hatte, von dem Frank Giustra profitierte. Reine Dankbarkeit unter Freunden eben! Diese zu Tränen rührende Geschichte oder soll man sagen, der ganze Skandal zu dem Thema, findet sich unter dem Begriff Uranium One. Dieser Artikel zeigt gut, mit welchen Summen der Club von Freunden gewöhnlich hantiert. Die Clintons haben sowohl ihre Stiftung als auch ihre Beziehungen immer kreativ zu nutzen gewusst, wie ein weiterer Artikel der Epochtimes vom Januar 2019 zeigt.

Einflussreiche Freunde hat Prinz Harry sich in jedem Fall gesucht, da sollte seiner Karriere als Philanthrop doch eigentlich nichts mehr im Wege stehen oder? Überhaupt drängt sich der Eindruck auf, dass man immer wieder auf die gleichen Namen trifft. Das ist vermutlich wie mit Rom oder eher dem Papst. Dorthin führten früher schließlich alle Wege. Das dürfte allerdings beides der Vergangenheit angehören.

Zum Club der Freunde gehört offenbar auch Präsident Obama, wie der Artikel zu Uranium One zeigt. War die Öffentlichkeit zunächst vom redegewandten und charmanten Obama fasziniert, machte sich in der amerikanischen Öffentlichkeit bald das Bild eines untätigen Präsidenten breit. Völlig zu unrecht, denn Präsident Obama war keineswegs untätig. Der Friedensnobelpreisträger stellte wahre Rekorde bei gleichzeitig geführten Kriegen und gezielten Drohnenangriffen auf! Klarer Fall von Fehlsichtigkeit auf Seiten des Nobelpreiskomitees. 😉 Es bleibt zu hoffen, dass diejenigen, die dereinst untersuchen, welche Einkünfte genau zu Barack und Michelle Obamas Vermögen beigetragen haben, eine hervorragende Sehfähigkeit und resultierende Urteilskraft besitzen.

Auch wenn die englische Küche nicht als die beste der Welt gilt, wäre es eine unglückliche Wahl, wenn Harry die Vorliebe der Clintons und Obamas für italienisches Essen teilen würde. Dieses ist mit Pizzagate eben deutlich in Verruf geraten. Der hingewiesene Artikel bemüht sich, Licht ins Thema Pizzagate und Kindesmissbrauch zu bringen. Wer sich selbst ein Bild zum Thema machen möchte, kann sich hier die Podesta Mails selber ansehen,und hier die Emails von Hillary Clinton finden. Die umstrittene Pizzeria Comet Ping Pong gehörte jedenfalls ebenfalls zu denen, die lieber ihr Logo geändert haben – wieder sind Ähnlichkeiten der FBI Symbole für Pädophilie mit dem Comet Ping Pong-Logo sicher ein reiner Zufall.

In jedem Fall wäre eine nähere Untersuchung sicher angebracht. Jedes Jahr werden viele Kinder als vermisst gemeldet, in den USA nicht weniger als 460.000 und in Deutschland sind es in etwa 60.000 Kinder. Die meisten tauchen wieder auf, doch viele bleiben für immer verschwunden. Haben diese Kinder nicht verdient, dass allen Spuren nachgegangen wird? In Deutschland lag 2018 die Zahl der unaufgeklärten Fälle bei 4.000 verschwundenen Minderjährigen!

Vermutlich keiner würde die Existenz von Menschenhandel mit Frauen zu Zwecken der Prostitution leugnen, aber viele Menschen würden lieber nicht glauben wollen, dass ein solcher Menschenhandel ebenfalls mit Kindern passiert. Wo gäbe es leichtere Beute für solche Menschenhändler, wenn nicht in destabilisierten Regionen und unter Flüchtlingen? Selbst die UN nimmt sich des Themas an. Die Annahme aber, dass all die Kinder nur verschwinden, weil man sie adoptieren wolle, wäre in etwa als ob man behaupten wolle, die Zwangsprostituierten würden alle im Zielland reich verheiratet werden sollen. Das scheint mir ein wenig optimistisch!

Die Clinton-Stiftung ist bereits in den Schlagzeilen wegen Kinderhandel gewesen. Merkwürdigerweise haben Zeugen der Taten der Clintons eine sehr kurze Lebenspanne, was mehr als einem Pressevertreter aufgefallen ist, KenFM hier aber wunderbar beschreibt. Frank Giustra war nicht nur involviert in Haiti, sondern in viele andere Geschäfte und Projekte der Clinton-Stiftung. Aber Philanthropen kümmern sich eben gern um Menschen und besonders um Kinder!

Was der Kunstgeschmack über die geistige Gesundheit insbesondere bestimmter Kreise aussagt und warum Kunst und Film teils so merkwürdig viele Hinweise auf Satanismus enthalten, soll ein kommender Artikel erhellen.

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

54 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
miharo
miharo
2. Mai. 2020 14:32

Oben ist unten, innen ist außen, rechts ist links, Krieg ist Frieden. Ein Philanthrop ist demzufolge jemand, der die Menschheit abschaffen will. Das ist die allumfassende satanische Umkehrung des ausklingenden Kali Yuga.

Die beste Tarnung für ein pädophilen Zulieferbetrieb ist ein Verein zum Schutz von Kindern, ein Waisenhaus oder ein Jugendamt.

„Brutus ist ein ehrenwerter Mann, das sind sie alle, alle ehrenwert.“

Danke für den Beitrag, werte Biene.

Heike
Heike
3. Mai. 2020 16:11
Antwort an  miharo

Die Aussage: „Wie oben, so unten, wie innen, so außen“, hat nichts mit den restlichen verdrehten Aussagen zu tun, sondern ist ein Teil der Hermetischen Gesetze. Bitte nicht alles zusammenwürfeln, was nicht zusammengehört. Danke.

LKr2
LKr2
2. Mai. 2020 15:26
Kurt
Kurt
2. Mai. 2020 15:39

Noch eine Ablenkung?

Project Blue Beam – Das Messias Projekt [YT]

Einer der Kommentatoren schreibt:

„Wenn man sich die Welt so anschaut, dann braucht kein Antichrist mehr zu kommen und die Macht zu ergreifen. Er regiert schon!“

Vielleicht hat er auch recht, wenn man den Umgang mit der Corona-Hysterie in Betracht nimmt, glauben unsere Mitmenschen und akzeptieren tatsächlich alles.

LKr2
LKr2
2. Mai. 2020 15:44

„… KenFM hier aber wunderbar beschreibt.“

Nun, richtig wäre wohl: „… bei KenFm (von Rainer Rupp) wunderbar beschrieben wird.“

Lena
Lena
2. Mai. 2020 15:45

Chapeau, liebe Biene, und großen Dank für diese gelungene Zusammenfassung!

Heil und Segen!
Lena

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
2. Mai. 2020 18:25

Danke, werte Biene.

„Tatsächlich befürchte ich stark, daß diese implantierten „humanitären“ Halluzinationen bei den meisten unseres Volkes so tief eingefleischt sind, daß sie, wenn überhaupt, nur durch den schrecklichen Schock physischen Leidens gebrochen werden können. Und den werden sie sicherlich erhalten.“

Was wir unseren Parasiten schulden [morgenwacht.wordpress.com]

Einen fairen Prozeß.

Markward
Markward
2. Mai. 2020 18:51

Vielen Dank, werte Biene.

Mir scheint, Du fliegst immer tiefer in den Kaninchenbau hinunter und hältst dabei die Laterne in der Hand, die Dir unser werter N8w zu diesem Zweck geliehen hat. Ein kleiner Tippfehler hat sich eingeschlichen: da steht Michelle statt Michael Obama. 🙂

H u S
Markward

Neo
Neo
2. Mai. 2020 21:03
Antwort an  N8waechter

Wie es Reiner so will, haben die beiden Töchter von Barry und Michael eine verblüffende Ähnlichkeit mit einem befreundeten Heteropaar der Soteros.

Markward
Markward
3. Mai. 2020 10:21
Antwort an  Neo

Werter Neo,

Wieso Barry? Heißt der nicht Hussein? 🙂

H u S
Markward

Neo
Neo
3. Mai. 2020 12:31
Antwort an  Markward

Werter Markward,

keine Ahnung, in Kenia nimmt man es mit der exakten Schreibweise auf Dokumenten etwas lockerer.

HuS
Neo

Claus
Claus
3. Mai. 2020 14:59
Antwort an  N8waechter
Neo
Neo
2. Mai. 2020 21:06
Antwort an  Markward

Werter Markward,

Obama buchstabiert man: S-O-T-E-R-O.

HuS
Neo

LKr2
LKr2
2. Mai. 2020 19:29
Webster Robert
Webster Robert
2. Mai. 2020 20:53
Antwort an  LKr2

Der Schwachsinn wird immer größer. Am 15 Mai,beschließt Merkel die Impfpflicht. Game over.

pedrobergerac
pedrobergerac
3. Mai. 2020 17:06
Antwort an  Webster Robert

Werter Webster Robert,

allerdings möchte ich dann nicht in der Rolle der Bundeskanzlerin sein:

„Der Coronavirus wird am 29. Mai ein für alle Mal enden“, sagt ein indischer Junge, der auch schon seinen Ausbruch vorhergesagt hat [connectiv.events]

Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
2. Mai. 2020 20:27

Werte Biene,

die Radcliffe-Stiftung wurde meines Wissens umbenannt in Frank Giustra-Stiftung (radcliffefoundation.org). Der Buchstaben-Verdreher ist sicher nur ein Mißgeschick. 🙂

Inhaltlich bin ich absolut bei Dir. Den Philanthropen dieser Welt ist einfach nicht nur nicht zu trauen, sondern wir müssen ihnen tatsächlich ausnahmslos alles zutrauen. Nicht nur Bill Gates beweist das jüngst wieder sehr eindrücklich:

Bill Gates und seine Wohltätigkeit – ein Blick hinter die Kulissen [naturstoff-medizin.de]

Heil und Segen uns allen!
Der Teilnehmer

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 10:16

Werte Biene,

vielen Dank für Deinen interessanten und sauber ausgearbeiteten Beitrag! Wir laufen allerdings Gefahr, dass, bei der Vielzahl an Gastbeiträgen, der werte N8Wächter nur noch die Füße hochlegt, unkontrolliert isst, vor 12 Uhr Mittag den Blog nicht öffnet und irgendwann nur noch vor sich hinfault … 😉

Dir Heil und Segen

Süßes
Süßes
3. Mai. 2020 12:18

Danke, Biene.

Werte Leser,

unter folgendem Link findet eine weitere kleine Zusammenfassung zu diesem Thema, auch wenn der Name des Artikels nicht darauf hinweist:

Wer in der Demokratie schläft, wacht in einer „Virokratie“ auf?! [deutsche-mitte.de]

Gruß und Segen

Webster Robert
Webster Robert
3. Mai. 2020 15:24

Karliczek: Regulärer Schulbetrieb in Coronakrise erst nach Impfung [deutschlandfunk.de]

Ab 15 Mai gehts dann los.
Bei uns in Österreich wirds keine Zwangsimpfung geben, da sagt die Bundesregierung, Wer am Sozialen Leben teilhaben will,muss sich Impfen lassen

Rheinländer
Rheinländer
3. Mai. 2020 16:05

Danke Dir für diesen tollen Beitrag, werte Biene.

Auch ich bin da völlig Deiner Meinung, es ist eine Zeit der Verdrehungen und Umkehrungen. Von Philantropinnen hört man nichts, was nicht verwunderlich ist. Ist doch Menschenfreundlichkeit eine durch und durch weibliche Eigenschaft, aber Ausnahmen gibt es ja bekanntlich bei allem. Es ist zu vermuten, daß jetzt das Merkel nochmal über’n grünen Klo…, ähh… Klee gelobt wird, weil man an verschiedenen Stellen schon die Änderung der Windrichtung bemerkt. Von Bill Gates war ich kein Freund mehr, seit ich wußte, daß er Steve Jobs die Idee mit dem Windows geklaut hatte. Seitdem fahre ich mit Linux umso besser.

Heil und Segen
Rheinländer

pedrobergerac
pedrobergerac
3. Mai. 2020 16:13

Werte Gemeinde,

gerade eben erreicht mich folgende Filmnachricht über den gerade erfolgten Beschluss einer Zwangsimpfung:

Impfzwang von Bundeskabinett beschlossen Offizielle Quelle [YT]

Wer sich nicht impfen lässt, verliert seine Grundrechte.

Markward
Markward
3. Mai. 2020 18:44
Antwort an  pedrobergerac

Werter pedrobergerac,

nun, jetzt wollen wir doch erst mal die Kirche im Dorf lassen. Verabschiedet hat das Kabinett mitnichten einen Beschluss zur Zwangsimpfung, sondern den „Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, der dem Bundestag zur Verabschiedung vorzulegen ist. Das soll am 15. Mai geschehen.

Hier ein relativ kurzer Weg (2 Klicks) zum Text des Gesetzentwurfs:

Mehr Tests und Corona-Immunitätsdokumentation im Impfpass [deutsche-apotheker-zeitung.de]

Bis dahin kann noch einiges passieren. Dazu kann unter anderem auch eine massive Protestbriefaktion an alle MdB oder ähnliches mehr gehören. Und selbst wenn sie das Gesetz im bunten Tag verabschieden sollten, haben wir unsere Grundrechte immer noch nicht verloren. Wie sagt man in Bayern? A bisserl wos geht oiwoi. (Oder so).

Nur nicht Bange machen lassen!

H u S
Frank

Antonsen
Antonsen
3. Mai. 2020 19:15
Antwort an  pedrobergerac

Welche Grundrechte? Und da liest man immer, es geschieht nichts. Eine Möglichkeit aus der BRD auszusteigen …, wieviele Deutsche finden sich?

LG von Antonsen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 19:49
Antwort an  pedrobergerac

Werter pedrobergerac,

zunächst einmal ist dieser Beschluss ein Kabinettsbeschluss, d.h. es hat noch keinerlei rechtliche Wirkung. Ohne Mitwirkung des Parlaments sowie der finalen Abstimmung im Bundesrat, geht da nichts.

Der Ab­lauf des Ver­fah­rens [bundesrat.de]

Im Übrigen kann ich inhaltlich nicht erkennen, dass überhaupt eine Impfpflicht angedacht ist, was auch keine Rolle spielt, denn das werden sie nicht mehr durchsetzen können – eher läuft der Spahn beim nächsten Hamburger Derby als Galopper des Jahres mit.

Zur Sachlage würde ich gerne noch einmal die Meinung unseres „Hausjuristen“ Christof hören! 😉

Heil und Segen

Markward
Markward
3. Mai. 2020 20:04

Wertes Norddeutsches Urgestein,

ich bin ja – einmal mehr – ganz Deiner Meinung. Eine klitzekleine Verständnisschwierigkeit habe ich dennoch:

Wen meinst Du denn mit „der“ Spahn?

H u S
Markward

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 20:12
Antwort an  Markward

Entschuldige bitte meine Nachlässigkeit, werter Markward. Gemeint ist natürlich Frau Spahn. 😉

Heil und Segen

Christof777
Christof777
4. Mai. 2020 15:07

Wertes Urgestein,

ich bin kein Jurist.

Wer Rechtsberatung möchte, muss zu einem Rechtsanwalt gehen. Aber Vorsicht: Der vertritt nicht die Interessen der Person, sondern dient in erster Linie dem Gericht bzw. dem Recht (sonst würde es ja Personenanwalt und nicht Rechtsanwalt heißen).

Ab Landgericht aufwärts (Streitwert > 5.000 €) braucht der RA eine Zulassung vom Gericht um dort überhaupt erscheinen zu dürfen. Das heißt aber auch, ein RA arbeitet ab 5.000 € Streitwert unter der Lizensierung durch ein Gericht. Das nur mal so am Rande.

Zum Impfen habe ich eine glasklare Meinung:

Niemand sticht nochmals meinen minderjährigen Familienmitgliedern oder mir eine Spritze in den Arm oder sonstwo hin und verabreicht damit Substanzen, die mir noch nicht einmal der Stecher selbst erklären kann.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
4. Mai. 2020 20:10
Antwort an  Christof777

ich bin kein Jurist.

Das weiß ich doch, lieber Christof. 😉

Im Übrigen teile ich Deine Meinung zum Impfen! Wer bei mir eine Nadel ansetzen möchte, müsste mich vorher erschießen …

Heil und Segen

Markward
Markward
4. Mai. 2020 21:14

Lieber Christof und liebes Urgestein,

ich glaube, in diesem Punkt sind wir uns alle einig. Und dieses „alle“ umfasst meines Erachtens sogar Antifanten und andere „Linke“ oder wo auch immer politisch zu Verortende.

Tatsächlich bin ich der festen Überzeugung, dass genau dieser Punkt, nämlich die „Unversehrtheit des eigenen Körpers“, respektive ihre drohende Verletzung, potenziell genau der Punkt bzw. die ultimative rote Linie sein kann, der bzw. die uns alle parteien- und weltanschauungsübergreifend zusammenführen kann.

Vor diesem Hintergrund könnte ich sogar der Verabschiedung einer Impfpflicht und obligatorischen Serostatusdokumentation im bunten Tag etwas Positives abgewinnen, weil sie – entgegen der Intention der Minusseelen – zu einem „volksvereinenden Element“ werden könnte.

H u S
Markward

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
5. Mai. 2020 15:42
Antwort an  Markward

ich glaube, in diesem Punkt sind wir uns alle einig. Und dieses „alle“ umfasst meines Erachtens sogar Antifanten und andere „Linke“ oder wo auch immer politisch zu Verortende.

Mit einer Einschränkung, lieber Markward: Sofern die von Dir benannten Gruppierungen dann auch bereit sind, für ihre Taten geradezustehen. Ansonsten wäre das „Vereinende“ für diese Leute nur ein Mittel zum Zweck, was heißen soll, dass sie ihre Fahne nur in den Wind hängen würden.

Heil und Segen

Markward
Markward
5. Mai. 2020 19:01

Da hast Du vollkommen recht, liebes Urgestein, meine eigentliche Idee bestand darin, auf die (in meinen Augen) sehr zahlreichen Gegner einer Zwangsimpfung hinzuweisen, und das sind weltanschauungsübergreifend so viele, dass ich mir derzeit nicht vorstellen kann, wie die Dunklen so einen Zwang durchsetzen wollen, wie die das wuppen wollen.

H u S
Markward

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
5. Mai. 2020 19:58
Antwort an  Markward

Lieber Markward,

aus dieser Perspektive betrachtet, hast Du natürlich recht. Man muss nicht zwingend die gleiche Weltanschauung vertreten, um gemeinsam gegen eine Zwangsimpfung zu demonstrieren, was uns alle betreffen würde.

Davon abgesehen ist doch deutlich erkennbar, dass die Dunklen das Volk mit derartigen Diskussionen in Angst halten wollen, denn nur so können sie noch die „Stellung halten“. Trappatoni würde sagen: „Die haben Flasche leer“ 😉

Heil und Segen

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
3. Mai. 2020 20:00
Antwort an  pedrobergerac

„In dieser Rede geht Adolf Hitler auf das zu verabschiedende Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich ein und begründet das Gesetz ausführlich.“

(Das Gesetz hat 5 Artikel.)

Rede vom 23. März 1933

„Im Anschluß meldete sich der SPD-Abgeordnete Otto Wels zu Wort. Nach dessen wirren Ausführungen, in denen er für die Sozialdemokratie das einforderte, was diese zuvor ihrerseits Andersdenkenden nie gewährt hatte, verließ der Führer seinen Sitz auf der Regierungsbank und bestieg zum zweitenmal das Rednerpodium. Dabei führte er in Richtung SPD aus:“

(Auszug aus der bemerkenswerten Antwort:)

„Ich bin der Überzeugung, daß wir den Geist dem deutschen Volk einimpfen werden, der es auch bei seiner heutigen Wehrlosigkeit sicherlich, Herr Abgeordneter, nicht ehrlos sein lassen wird.“

Markward
Markward
3. Mai. 2020 20:21
Antwort an  Kleiner Eisbär

Lieber kleiner Eisbär,

hab‘ Dank für diese Antwort des Reichskanzlers auf den Abgeordneten Wels, die ich bisher noch nicht kannte, und die er ja aus dem Stegreif gehalten haben muss. Zitat:

„Und Sie hätten vermeiden müssen, daß man dann dem deutschen Volk auf Wunsch und Befehl des Auslands eine neue Verfassung aufoktroyierte.“

Die Bezugnahme zum Thema „Impfen“ in dem von Dir angeführten Auszug aus der Entgegnung, habe ich natürlich voller Anerkennung zur Kenntnis genommen. Hut ab.

H u S
Markward

Christof777
Christof777
4. Mai. 2020 17:30
Antwort an  pedrobergerac

Mit den „Grundrechten“ ist es wie mit dem „Grundgesetz“ – allerniedrigste überhaupt mögliche Rechtsebene.

Dass mir niemand die Tür eintritt und in mein Haus stürmt: Was bitteschön soll denn das für ein „Recht“ sein? Oder dass mir niemand wehtun darf? Oder dass ich mich unter freiem Himmel mit Leuten treffen darf?

Meine Güte, dass sind Platitüden, wie es schlimmer nimmer geht. Und die Leute sind sogar noch stolz darauf.

Verfassungszusatz:

Jeder hat das Recht, jeden Tag ganz allein für sich zu entscheiden, ob er lieber mit dem linken oder rechten Bein aus dem Bett steigt.

Ich brauche keine Grundrechte.

Biene
Biene
3. Mai. 2020 16:17

Danke für die lieben Kommentare.

Ich habe soeben einen Artikel (Menschenschmuggler bringen Migranten zurück nach Hause faz.net]) gelesen und möchte gern meine zugegeben eher ironischen Gedanken dazu mit Euch teilen:

Ich möchte die provokante Frage stellen, ob Frau Merkel die Folgen der Coronamaßnahmen wirklich ganz durchdacht hat. Geldwäsche und Drogenverkauf werden dadurch erheblich erschwert. Rein wirtschaftlich macht das Deutschland doch eher unattraktiv und vom Wetter darf man erst gar nicht anfangen zu reden. Die Reihenhaussiedlungen sind immer noch überwiegend von Leuten besetzt, deren Vorfahren schon schlecht aus dem Land verjagt werden konnten und die Regeln hier sind wirklich absurd, da hilft es nicht mal, wenn Frau Merkel ein freundliches Gesicht macht. Ist es da ein Wunder, dass womöglich eine Massenflucht aus Deutschland droht? Ich habe gelesen, die Betreffenden zahlen weit mehr für die Rückreise als für die Hinreise! Lektion gelernt? Und was denkt Ihr? Hält diese „ungemein bedenkliche“ Bewegung an?

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
3. Mai. 2020 20:20
Antwort an  Biene

„Und was denkt Ihr?“

Werte Biene, was denke ich?

Die Überschrift enthält tatsächlich mal eine Wahrheit – nach Hause. Das Bild spricht für sich – oder vielzitierte Bände.

„Laut einem Bericht der Zeitung „El País“ zahlte eine Gruppe von mehr als hundert Marokkanern jeweils gut 5400 Euro für die Überfahrt in zwei Schlauchbooten nach Larache in den Nordosten Marokkos. Da hohe Wellen ihre Landung erschwerten, verlangten die Schlepper noch einmal einen Zuschlag von 300 Euro. In Richtung nach Spanien betrug der Preis zuletzt nur rund tausend Euro.“

Sehr unglaubwürdig.

„Hans-Christian Rößler wurde 1967 in Lohr am Main geboren und wuchs im fränkischen Neuendettelsau auf. Auf das Abitur folgte der Zivildienst. Er studierte in Erlangen, an der School of Oriental and African Studies in London und in Oxford Neuere Geschichte, Politik- und Islamwissenschaft. Im Anschluss daran Volontariat bei der F.A.Z. Nach freier Mitarbeit im englischen Programm der Deutschen Welle wurde er 1996 Mitglied der politischen Redaktion dieser Zeitung, unterbrochen durch eineinhalb Jahre im Ressort „Deutschland und die Welt“. Von 2009 an berichtete er als Korrespondent von Jerusalem aus über Israel, Palästina und Jordanien. Seit Ende 2016 hat er von Madrid aus die Iberische Halbinsel und den Maghreb im Blick.“

Durchaus glaubwürdig.

Daß der Herr sich für die Befindlichtkeit der europäischen Völker, die zu Hause sind, interessiert, ist nicht ersichtlich.

leitwolf1975
leitwolf1975
3. Mai. 2020 17:46

Werte Mitforisten,

ist denn eigentlich dieses Gipfeltreffen von Jalta am 09.05.2020​ zwischen Putin, Trump, Johnson​ und Xi immer noch aktuell?

Valeriy Pyakin – Putin lädt zur Konferenz! Die 2. Konferenz von Jalta! [bitchute.com]

Was macht zur Zeit eigentlich der Bundespräsident-Darsteller: „F. W. Steinmeier”?

Bilddatei

Heil und Segen!
Leitwolf

Markward
Markward
3. Mai. 2020 19:14
Antwort an  leitwolf1975

Werter Leitwolf,

seit meiner letzten diesbezüglichen Äußerung, auf die dem Sinne nach gleichlautende Frage des werten Neo vor ein paar Tagen, hat sich da nichts getan. Ich habe zur Zeit, sagen wir mal, zumindest ein halbes Auge auf das russische Netz (über die holländisch-russische Datenkrake Yandex) und kann nur wiederholen, dass die diesbezüglichen Treffer vom Anfang Februar dieses Jahres datieren. Seitdem nüscht (zumindest nüscht mir Bekanntes, mag ja durchaus sein, dass die sich im Geheimen treffen. Wenn mich nicht alles täuscht, haben sie das zumindest bei Jalta 1.0 nämlich genau so getan).

Die Bundeseule würde den Freischwimmer nie und nimmer schaffen, ich würde ihr daher zumindest ein Ruderboot zugestehen wollen.

H u S
Markward

Neo
Neo
3. Mai. 2020 19:20
Antwort an  leitwolf1975

Immer wieder erstaunlich, wie leichtgläubig vielen Meldungen und vielen Videos – auch von fortgeschrittenen hier im Forum – glauben geschenkt wird, ohne sie mit Logik, Adlerblick und gesundem Menschenverstand zu prüfen und mit der Realität abzugleichen.

Siegfried Hermann
3. Mai. 2020 20:38

Schöner Beitrag. Danke dir!

Was den „Philanthropen“, speziell den amerikanischen besonders entgegen lacht und fördert, ist das US-Steuerrecht. In Deutschland findet sich hierzu analog das Stiftungsrecht.

Liechtenstein lässt grüßen. 😉

Mohnhoff
Mohnhoff
4. Mai. 2020 15:29

Werte Kameraden,

da hier mehrmals das Thema „Impfzwang“ angesprochen wurde, möchte ich auf ein Video von „Roh Vegan am Limit“ hinweisen. Ich persönlich glaube nicht, dass die den Impfzwang noch durchkriegen, möchte dazu aber ein paar „Spekulatiusse“ backen.

Da von offizieller Seite immer wieder betont wird, dass die Repressalien erst enden werden, wenn es einen Impfstoff geben wird (von dem ich denke, dass er schon lange da ist und das Patent im Besitz ehrenwerter Herren ist), schlussfolgere ich, dass man möchte, dass sich möglichst viele (doofe) Leute diesen freiwillig abholen, bzw. die Bereitschaft zur Impfung maximal hoch sein soll. Es wird global das Mem vom „neuen Normal“ (der Jetztzustand mit massiven Einschränkungen) verbreitet, dass mindestens so lange gilt, bis der Impfstoff „da“ ist. Man versucht, in den Köpfen die Losung „Impfung = Freiheit“ zu verankern.

Ich wäre auch nicht verwundert, wenn eine zweite Infektionswelle inszeniert werden würde (ob nun mit echten oder „nur“ medialen Toten), diese wurde ja auch schon mehrfach angekündigt (= geplant). Die wird man dann den pöhsen Impfverweigerern in die Schuhe schieben, um noch mehr sozialen Druck aufzubauen. Und der wird auch kommen, allein, wenn ich mir das mediale Feuerwerk ausmale, wird mir schlecht. Das ist jetzt schon absehbar, wenn ich mir die bekloppte Masse an obrigkeitshörigen Maskenballvoluntäre in den Freiluftbereichen ansehe.

Ich gehe nicht davon aus, dass hier Leute mitlesen, sich die freiwillig dieses Zeug in den Körper schießen lassen, aber jeder kennt sicher unbedarfte Leute, um die es dann doch schade wäre, wenn sie unvorbereitet in den Schlund der Pharmamafia geschickt werden. Vor allem, wenn die noch Kinder haben. Es gibt sicher genug Leute, die sich wohl gar freudig impfen lassen würden, in dem Glauben, dass das wenn eher gut ist, und sie dann ihr altes Leben wiederkriegen. Darum finde ich es wünschenswert, wenn Informationen über derartige Risiken eine große Verbreitung erreichen. Spätestens, wenn die Werbetrommeln für die Impfung dann heißlaufen.

In dem Video wird besprochen, was die Besonderheit an Covid-Viren und der dazu nötigen Impfung ist – ein neuer Typ von Impfung, den es bisher nicht gab, jedenfalls nicht für die Öffentlichkeit. Und dieser steht jetzt (mehr oder weniger ungetestet) in den Startlöchern, um im offenen, weltweiten Feldversuch auf die Menschheit losgelassen zu werden. Es gibt Studien, die zweifelsfrei aufzeigen, dass diese Impfungen eine Überforderung des Immunsystems verursachen können, also das Gegenteil dessen, was man offiziell behauptet, erreichen zu wollen.

Spekulatius: Wenn so etwas breite Anwendung findet, kann man sich ausmalen, dass die echte Pandemie mit richtig vielen echten Toten erst noch kommen soll, wenn die Impfrate weltweit ausreichend hoch ist. Und dann wird wohl die Impfung mit Zwang und Chip kommen.

Aber selbst wenn nicht, ist damit zu rechnen, dass weltweit viele Menschen massiv gesundheitlich geschädigt werden und der Teufel nochmal kräftig (Leid-)Ernte halten wird, bevor er dann endlich mal Leine ziehen darf. Wissen kann Leben retten.

Hier der Verweis:

Aufgedeckt! Diese Nebenwirkung von Corona-Impfungen ist verstörend

Gruß
Mohnhoff

Ortrun
Ortrun
4. Mai. 2020 17:13

Neues von den Philanthropen an der Impffront – wichtig, da alle betreffend:

Eine kurze Anmerkung zur angestrebten Corona-Zwangsimpfung: Eine irreversible genetische Veränderung (DNA) jedes Einzelnen durch den Impfstoff ist anscheinend geplant und vorbereitet. Information dazu wird aus den USA geliefert von Robert F. Kennedy Jr. und Experten, Wissenschaftlern am virtuellen „runden Tisch“, darunter Dr. Judy Mikovits und andere überzeugende Leute:

Robert F Kennedy Jr “The Rest of the Story” Statement on Vaccines (Oct 2015) [YT]

Runder Tisch:

„Vaccine Roundtable“ (Part 1) [go2.thetruthaboutvaccines.com]
„Vaccine Roundtable“ (Part 2) [go2.thetruthaboutvaccines.com]

Zauberer
Zauberer
4. Mai. 2020 17:42
Antwort an  Ortrun

Bei Anklicken des vorletzten oder letzten Netzverweise kommt bei mir das:

Bilddatei

Lena
Lena
4. Mai. 2020 19:03
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun!

(((Sie))) würden gerne möchten, wenn sie dann könnten. Das sind ihre feuchten Träume.

Warum schlottern nur immer wieder fast allen Aufrechten die Glieder? Warum kann das große Ganze nicht erkannt werden? Warum herrscht kein Vertrauen?

Gott mit uns!
Lena

Ortrun
Ortrun
4. Mai. 2020 21:39
Antwort an  Lena

Lena, es gibt Leute im nationalen Lager, die alles sehr negativ sehen. Unsere Gesamtlage. Ich gehöre nicht dazu, aus ganz persönlichen Gründen.

Fakt ist, wenn man die satanischen Kräfte lässt, dann treiben sie ihre Pläne immer weiter, der „Spuk“ muss enden. Man kann es auch nicht nur bestimmten guten Mächten überlassen, uns rauszuhauen und zu retten, das könnte in die Hose gehen. Vielleicht haben solche Mächte am Ende einfach keine Lust mehr, was ich aber nicht hoffe.

Was die Impfpläne der Übeltäter angeht, ist es gut, möglichst viel zu wissen. Zum Treiben der Üblichen: Bill Gates kapert das deutsche Land:

Gates kapert Deutschland! [YT]

Heil und Segen
Ortrun

Lena
Lena
5. Mai. 2020 10:29
Antwort an  Ortrun

Lena, es gibt Leute im nationalen Lager, die alles sehr negativ sehen.“

Liebe Ortrun!

Diese Ansichten kenne ich auch. Sind sie hilfreich für uns oder eher spaltend, wenn nicht sogar wehrkraftzersetzend? Für mich sind das keine Kameraden und ob sie dem DR nahestanden wage ich auch zu bezweifeln.

Gott mit uns!
Lena