Fachärzte in Kalifornien fordern das Ende der Isolation

-

Eine Pressekonferenz im US-Bundesstaat Kalifornien sorgte in den vergangenen Tagen für Aufsehen. Zwei Fachärzte aus einer Klinik in Baltimore gingen letzte Woche an die Öffentlichkeit und präsentierten die von ihnen in den anhängigen Kliniken aufgezeichneten Daten zum Thema Coronavirus. Dr. Dan Erickson und Dr. Artin Massihi, beide mit jeweils über 20 Jahren Berufserfahrung, wurden bei der Gelegenheit von Pressevertretern mit dem allgemein kolportierten Narrativ konfrontiert und stellten sich diesem ausdrücklich entgegen. Begründet wurde dies insofern, dass die von ihnen ermittelten substantiellen Daten etwaige Schließungen öffentlicher Einrichtungen, wie Schulen und Behörden, oder das Herunterfahren der Wirtschaft und die Anordnungen der Regierung des Bundesstaates zur Quarantäne, als vollkommen unverhältnismäßig offenbaren.

Ganze Etagen in Kliniken seien zwischenzeitlich wegen Patientenmangels geschlossen und die Mitarbeiter beurlaubt worden. Dr. Erickson berichtete, er habe mit Ärzten im ganzen Land gesprochen und die Situation sei, einige Brennpunkte wie New York City ausgenommen, praktisch überall gleich: Menschen mit Herzbeschwerden, Krebspatienten und dergleichen blieben aus Angst vor Corona den Kliniken fern, was wiederum eine selbstnährende Kettenreaktion ausgelöst habe, da Mitarbeiter aufgrund des Patientenmangels beurlaubt werden mussten und sich zugleich alle Tätigkeiten auf Corona konzentrierten.

Die Entscheidung der US-Administration, die Einreise aus betroffenen Gebieten in China auszusetzen, sei vor zwei Monaten durchaus gerechtfertigt gewesen. »Das sind gute Ideen, wenn man keine Fakten vorliegen hat«, sagte Dr. Erickson. Mit Bezug auf die Isolation der Menschen Zuhause wundern sich die beiden Mediziner jedoch darüber, dass alle in Quarantäne gesteckt wurden. »Normalerweise stellt man die Kranken unter Quarantäne«, doch die Isolation massenweise vollkommen gesunder Menschen sei ebenso untypisch wie sinnbefreit.

Daten und Statistiken

Über die vergangenen Monate habe man eine große Datenmenge zusammentragen können und allein in ihrem Wirkbereich seien 5.213 Menschen auf Covid-19 getestet worden, von welchen sich 340 oder rund 6,5 % als positiv herausgestellt hätten. Im Bundesstaat Kalifornien liege der Anteil der positiv Getesteten bei rund 12 % und zu Beginn seien die Voraussagen von »Millionen von Toten« ausgegangen, was sich allerdings »nicht materialisiert« habe. Dr. Erickson nahm die vorliegenden Daten zur Hand und rechnete sie auf den gesamten Bundesstaat hoch, was eine Infiziertenzahl von 4,7 Millionen Menschen ergebe. Bei 1.227 Todesfällen, welche zu dem Zeitpunkt offiziell dem Coronavirus zugeschrieben worden seien, ergebe sich somit eine Sterbewahrscheinlichkeit von 0,03 % [genauer 0,026 %] für die Bewohner des Bundesstaates.

Angesichts dieser Zahlen stellte der Arzt die Frage in den Raum, ob hiermit die Isolation der Menschen, das Herunterfahren des Medizinbetriebes und die durch die wirtschaftlichen Covid-19-Maßnahmen verursachte Arbeitslosigkeit gerechtfertigt sei. Weiter betont Dr. Erickson, dass sich 96 % der Menschen in Kalifornien von der Infektion erholen und dabei »keine nennenswerten Folgeerscheinungen und keine nennenswerten, fortgesetzten gesundheitlichen Probleme« aufwiesen. Mit der gestiegenen Zahl an Getesteten steige die Häufigkeit positiver Ergebnisse zwar, die Sterberate bleibe jedoch gleich, wodurch sie zwangsläufig immer und immer kleiner werde. Diese Umstände fasste er wiederholt und betont mit den Worten zusammen:

»Was wir sehen, sind Millionen von Fällen, [und] eine kleine Anzahl an Toten.«

Im Weiteren ging Dr. Erickson auf die Zahlen für den Bundesstaat New York ein. Bis zum Vortag der Pressekonferenz seien 649.325 Menschen auf Covid-19 getestet worden, wovon sich 256.272 oder rund 39 % als positiv getestete Fälle herausgestellt hätten. Auch wenn »niemals der gesamte Staat getestet« worden sei, sei es gerechtfertigt, die vorliegenden Daten herzunehmen und diese auf die Gesamteinwohnerzahl hochzurechnen, was angesichts von fast 650.000 Getesteten eine »akkurate« Datenbasis sei, entgegen der vielen Voraussage-Modelle, welche sich allesamt als falsch herausgestellt hätten. Hochgerechnet auf alle Einwohner des Bundesstaates müssten demnach rund 7,5 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert sein. Den vorliegenden Daten nach seien im Bundesstaat New York 19.410 Menschen Covid-19 zum Opfer gefallen, was einer Wahrscheinlichkeit von 0,1 % entspreche [das Ergebnis seiner Berechnung ist falsch, denn 19.410 / 7,5 Millionen ergibt 0,26 %], bei einer Genesungsrate von 92 %.

Abschließend präsentierte der Arzt die Zahlen für die gesamten USA. Mehr als 4 Millionen Menschen seien dort getestet worden, wobei 802.590 positiv gewesen seien, was eine Infektionsquote von 19,6 % ergebe. Hochgerechnet auf 328 Millionen Einwohner in den USA müssten demnach rund 64 Millionen US-Amerikaner Covid-19 in sich tragen und diese Größenordnung sei durchaus mit der Grippe der vergangenen Jahre vergleichbar, da zwischen 50 und 60 Millionen Menschen an Grippe erkrankt gewesen seien. Und auch die Sterberate sei mit rund 43.000 in etwa vergleichbar. Jedes Jahr sterben, so der Mediziner, zwischen 37.000 und 60.000 Menschen in den Vereinigten Staaten an der Grippe. Doch er betonte:

»Kein Pandemie-Gerede, kein Gerede von Selbstisolation, keine Schließung von Unternehmen, kein Heimschicken von Ärzten.«

Bei der Grippe würden zudem auch nicht alle Fälle an das Gesundheitsministerium gemeldet. Man teste jedes Jahr tausendfach auf Grippe, doch sei Influenza allgegenwärtig. »Die Grippe ist gefährlich, sie tötet Menschen«, stellte Dr. Erickson fest, dennoch lasse sich nicht jeder gegen die Grippe impfen, was auch nur schwer umsetzbar sei, es sei denn, man würde die Menschen dazu zwingen (was der Arzt sichtbar ablehnt).

Weiter ging Dr. Erickson auf die Fallzahlen in Spanien ein und wendete dieselbe Hochrechnung an: 204.178 Fälle bei 930.000 Tests, was rund 22 % ergibt. Bei 47 Millionen Einwohnern müssten sich demnach rund 10 Millionen Fälle von Covid-19 in Spanien ergeben, von denen 21.282 Tote dem Coronavirus zugeschrieben werden. Demnach liege die Wahrscheinlichkeit als Spanier dem Virus zu erliegen bei »0,05 %« [ebenfalls falsch, denn 21.282 / 10 Mio. ergibt ~0,21 %] und die Genesungsrate, ohne Aufenthalt und Behandlung in einer Klinik, liege bei 90 %.

Wenn man ein heruntergefahrenes System betrachte, müsse man dieses auch mit einem weiterlaufenden System vergleichen, wozu der Arzt Schweden und sein Heimatland Norwegen heranzog. Die vorliegenden Daten führten ihn zu der Schlussfolgerung, dass zwischen den beiden Ländern kaum ein nennenswerter Unterschied zu erkennen sei, obwohl Schweden, im Gegensatz zu Norwegen, sich mit »minimalem gesellschaftlichen Abstandhalten« begnügt habe und das Nachbarland in den “Lockdown“ gegangen sei.

Sekundäre Effekte

Durch die häusliche Isolation wusste Dr. Erickson von signifikanten Zunahmen bei Kindesmisshandlungen zu berichten, welche er auf »verärgerte Eltern« und Alkoholkonsum zurückführt. Dabei betonte er ausdrücklich, dass »diese Dinge ein Leben lang bestehen bleiben« und die Leben der Betroffenen lebenslang beeinflussen würden. Eine weitere von den beiden Ärzten beobachtete Auswirkung der häuslichen Isolation sei Gewalt gegen (Ehe-)Frauen, denn die Zahl an Frauen, welche mit »blauen Augen und Verletzungen im Gesicht« in die Kliniken kämen, habe ebenfalls signifikant zugenommen. Weiter zählte Dr. Erickson Alkohol, Angstzustände, Depression, Selbstmorde als Folgeerscheinungen auf:

»Dies sind alles Dinge, die ich jeden Tag erlebe. Ich lese nicht darüber, ich sehe es selbst in meinen Kliniken.«

Vergleich mit der Grippe

Laut der US-amerikanischen Seuchenschutzbehörde “CDC“ erlägen jährlich zwischen 42.000 und 62.000 Menschen in den USA der ordinären Grippe. Im Jahr 2017 habe es rund 45 Millionen (gemeldete) Grippe-Fälle gegeben, von welchen rund 62.000 oder 0,13 % verstorben seien. Dies verglichen mit Covid-19 zeige auf, dass die Sterblichkeitsrate des Coronavirus‘ im Vergleich deutlich geringer sei [wobei er (möglicherweise aus Mangel an Datenmaterial) den direkten Vergleich mit der vergangenen Grippe-Saison meidet, wie auch, zumindest an dieser Stelle, die Frage, ob die gemeldeten Coronafälle tatsächlich sauber zuzuordnen und haltbar sind – dazu gleich mehr]:

»Es ist der Grippe ähnlich. Wenn wir wissenschaftlich herangehen, was von uns gefordert wird, … ich gehe wissenschaftlich heran. Diese Daten werden vom CDC zur Verfügung gestellt, von der Weltgesundheitsorganisation. […] Wir gehen also wissenschaftlich heran.«

Das menschliche Immunsystem

Das Immunsystem werde aufgebaut, indem man Viren und Bakterien ausgesetzt wird, erläuterte Dr. Erickson. Wenn man nun die Menschen Zuhause einsperre und ihnen sage, sie mögen alles gründlich reinigen und abwischen, wobei man »99 % aller Viren und Bakterien abtötet«, man eine Maske tragen und der Außenwelt fernbleiben soll, welche Folgen habe dies dann für das Immunsystem? Aus Jahrzehnten der Erfahrung und zugleich wissenschaftlich begründet wies der Arzt ausdrücklich darauf hin, dass ein solches Verhalten dem Immunsystem schade, da die körpereigene Abwehr in Ermangelung von neuen Keimen, Viren und Bakterien zum Herunterfahren des Immunsystems führe:

»Jetzt bin ich Zuhause, wasche mir gründlich meine Hände, wasche die Flächen ab, und bin über etwas besorgt, das ich tatsächlich zum Überleben brauche. Lassen Sie uns wissenschaftlich herangehen. Dies ist Immunologie, Leute. Dies ist Mikrobiologie. Dies ist etwas, in dem wir beide zusammengenommen 40 Jahre an Erfahrung aufzuweisen haben. Dies ist Immunologie mit gesundem Menschenverstand.«

Auf die Frage eines Reporters, ob sich die Menschen zu große Sorgen machen würden, antwortet Dr. Erickson:

»Natürlich tun sie das. Aber das kommt von den Medien, welche ihnen sagen, dass sie [sich Sorgen machen] sollen. Ich sage, wenn man sich an Ort und Stelle einbunkert, dann fährt das Immunsystem herunter und wenn wir dann alle wieder rauskommen, mit dem geschwächten Immunsystem, und dann wieder Viren und Bakterien miteinander austauschen, was glauben Sie, was dann passiert?«

Der Arzt betonte, dass alle nun seit zwei Monaten Erfahrungen gesammelt hätten und stellte sich eine weitere Frage:

»Was geschieht hier? Ich bin nicht in einem Elfenbeinturm, ich behandle jeden Tag Patienten und sammle eigene Daten. Vor zwei Monaten hatte ich keine Daten vorliegen. Eben habe ich meine Daten geteilt: 6,5 % aller von uns Getesteten sind positiv. Das sind echte, ungefilterte, unpolitische Daten.«

Ein Reporter hakte hier nach und fragte Dr. Erickson, ob er und sein Kollege denn mehr wüssten, als die höchsten Immunologen in den USA und ob im Grunde jedes Land der Welt mit den getroffenen Maßnahmen falsch lag. Der Arzt antwortete:

»Nochmal, ich teile die Daten. Ich sage nicht, dass wir Recht haben und andere falsch liegen. […] Wir hatten keine Daten vorliegen. […] Von Dezember bis heute gab es tonnenweise Hypothesen. Man muss die Daten arbeiten lassen. Lass das Virus hochkommen, dann studieren wir es und wir sehen, ob wir angemessen reagiert haben. Eingangs war die Reaktion in Ordnung, fahrt es herunter. Doch die Daten sind zusammengekommen und wir sagen: “Warte mal, wir haben noch niemals in der Geschichte unseres Landes so reagiert. Warum tun wir das nun?“«

An dieser Stelle übernahm sein Kollege Dr. Massihi das Mikrophon und stellte fest:

»Augenscheinlich ist Dr. Fauci ein weltweit renommierter Immunologe und viele der Daten, welche sie uns ursprünglich [an die Hand] gaben, waren theoretisch, denn der Coronavirus ist ein neuer Virus. Wir haben Coronaviren seit den 70’er Jahren studiert. […] Ich hätte, wir beide hätten am Anfang dasselbe gemacht, was Dr. Fauci tat, denn das Erste, was man tut, ist sicherzustellen, dass man die Verantwortlichkeit und die Todesfälle eingrenzt. […] Doch sich Theorien und Modelle anzuschauen – was diese Leute benutzen -, ist etwas ganz anderes als die Art und Weise, wie sich das Virus tatsächlich in den Gemeinschaften präsentiert. […]

Es geht darum, sich Entwicklungen anzuschauen und zu sagen: “Heh, wir sehen nicht das, worüber die geredet haben.“ In den vergangenen sechs bis acht Wochen haben wir die Wirtschaft verkrüppelt. Es gibt jede Menge häusliche Probleme. Ist häusliche Isolation für die Gesunden gerechtfertigt? […] Wir behandeln tatsächlich Patienten. Dr. Fauci hat seit 20 Jahren keine Patienten mehr behandelt. […] Er behandelt keine Patienten, er befindet sich in einem Elfenbeinturm. […] Wir präsentieren nur unsere Daten und unsere Meinung als medizinische Fachleute in dieser Gemeinschaft.«

Infektionsquellen

Die häusliche Isolation wird in Kalifornien ähnlich gehandhabt, wie es hierzulande der Fall ist. So sind nötige Versorgungsgeschäfte nach wie vor geöffnet und generell wird den Menschen mit Nachdruck “empfohlen“ Zuhause zu bleiben. Dr. Erickson sprach in diesem Zusammenhang einen durchaus wesentlichen Aspekt in Sachen Infektionsquellen an:

»Niemand redet über die Tatsache, dass Coronaviren auf Plastik drei Tage überleben. Und wir sind alle in häuslicher Isolation. Wo bekommen Sie ihre Wasserflaschen her? Costco [eine Supermarktkette]. Wo bekommen Sie ihre Plastikschaufel her? Home Depot [eine Baumarktkette]. Dies sind Keimträger und Träger von Seuchen. Man nimmt also seine Familie, begibt sich in häusliche Isolation und denkt, man sei sicher. […] Schützt man sich wirklich vor Covid? Ergibt dies für Sie einen Sinn? Für mich ergibt das keinen Sinn. Und wenn ich Proben bei Ihnen Zuhause nehmen würde, würde ich wahrscheinlich Covid-19 finden.«

Der Arzt beklagte in diesem Zusammenhang den Mangel an Beständigkeit, denn einerseits könne jeder in einen Supermarkt gehen, Gottesdienste beispielsweise seien jedoch verboten. Wenn man die Menschen isoliere, dann müsste an sich alles geschlossen werden. An einen Reporter gerichtet wies er darauf hin, dass eine Maske, wie er sie trug, keinerlei Sinn ergebe:

»Wir tragen Masken in einer Notfallumgebung, um uns selbst zu schützen. Wir tragen [jetzt] keine Masken. Warum? Weil wir Mikrobiologie verstehen, wir Immunologie verstehen und wir starke Immunsysteme haben wollen. Ich will mich nicht Zuhause verstecken, mein Immunsystem schwächen, und dann herauskommen und krank werden. Wir waren beide während der Schweinegrippe, während der Vogelgrippe in der Notaufnahme. Haben wir alles dafür geschlossen? Waren die viel weniger gefährlich als Covid? Ist die Grippe weniger gefährlich als Covid? Schauen wir uns die Todeszahlen an. Nein, ist sie nicht. Sie sind vergleichbar in Verbreitung und Todesrate. Daher sagen wir, dass es jetzt Zeit ist, an die Arbeit zurückzukehren.«

Fallzuordnungen

»Was für mich auch interessant ist: Wenn jemand in diesem Land derzeit stirbt, dann wird nicht über Bluthochdruck geredet, die Diabetes, den Schlaganfall, es heißt: “Die sind an Covid gestorben“.«

Dr. Erickson und Dr. Massihi hätten »hunderten von Autopsien« beigewohnt und nie sei nur über eine Todesursache gesprochen worden. Man spreche stets von Komorbidität:

»Ihre Gefäße waren verengt, ihre Lungen waren die eines Rauchers. Covid war ein Teil davon, doch war es nicht der Grund, warum die gestorben sind, Leute. Es ist einer von vielen Gründen. Also so vereinfachend zu sein zu sagen: “Das ist ein Covid-Toter, denn der hat Covid“ …, wissen Sie, wieviele Menschen an einer Lungenentzündung oder an der Grippe sterben? “Mit“ der Grippe sollte ich sagen, es ist nicht “an“ der Grippe. Deren Lungen waren von einer chronischen Lungenkrankheit [»COPD«] vorgeschädigt, sie hatten vor zwei Jahren einen Herzinfarkt, sie haben einen geschwächten Körper.

Wir werden nicht unter Druck gesetzt auf Grippe zu testen. Doch Notaufnahmeärzte jetzt, meine Freunde mit denen ich gesprochen habe, sagen: “Weißt Du, es ist interessant, wenn ich die Sterbeurkunde ausstelle, werde ich unter Druck gesetzt Covid hinzuzufügen. Warum ist das so?“ Warum werden wir unter Druck gesetzt “Covid“ hinzuzufügen? Vielleicht, um die Fallzahlen zu erhöhen und es ein bisschen schlimmer ausschauen zu lassen, als es ist? Ich denke, dies ist der Fall. […] Die tatsächliche Todesursache war nicht Covid, doch wird es als solche berichtet und der Todesfallliste hinzugefügt, obwohl sie an COPD verstorben sind. Sie hatten Covid. Covid hat sie nicht umgebracht. 25 Jahre Tabak hat sie umgebracht.«

Freiheiten und deren Entzug

Nach Abschluss des offiziellen Teils der Pressekonferenz ging Dr. Erickson noch auf einige sehr maßgebliche gesellschaftliche Aspekte ein. So stellte er einer Reporterin die wohl eher rhetorisch gemeinte Frage, ob sie glücklich darüber sein würde, wenn sie ohne Bezahlung Zuhause eingesperrt wäre. Weiter fragte er sie:

»Wer sagt Ihnen, was sicher ist? Sind Sie schlau genug zu wissen, was für Sie sicher ist? Oder wird die Regierung Ihnen sagen, was für Sie sicher ist?! […] Sobald die das Wort “sicher“ benutzen, bedeutet dies “Kontrolle“. “Wir wissen, was für Sie sicher ist, Sie sind zu dumm Seuchen zu verstehen, verstehen Sie? Wir wissen, was sicher ist.“ Und so kann man dies für verschiedene Dinge nutzen. Wir haben eine Bombendrohung aus China, alle bleiben für drei Monate Zuhause. Die benutzen dies, um herauszufinden, wieviel Freiheit sie Ihnen nehmen können. Und werden sie umkippen und in Ihrem Haus bleiben? Und es funktioniert.

Und wenn Sie sich anschauen, wie die Amerikaner darauf reagieren …, wenn Sie in irgendeinen Waffenladen in der Stadt gehen, was glauben Sie, was ausverkauft ist? Munition. Keiner von denen hat Munition. Ich war in drei von denen, die sagten, tausende von Schuss wurden gekauft. Warum? Weil die Leute sauer sind. Die fangen an, Beiträge auf Facebook zu veröffentlichen, sie halten ihre AK[47] und sagen: Lasst uns loslegen.

Also, was ich sagen möchte, ist: Lasst uns all dies vermeiden. Denn wenn man unsere Freiheiten mit Füßen tritt, hat dies nur einen Ausgang, und das ist Gewalt.«

Die Pressekonferenz erregte zunächst lokale Aufregung und Offizielle stellten umgehend wie erwartungsgemäß klar, dass sie die von den beiden Ärzten gemachten Aussagen in keiner Form stützen. Die Aufnahmen wurden von YouTube sodann auch recht bald von der Plattform entfernt, was dem Ganzen in der Folge an sich erst eine landesweite Aufmerksamkeit gab und zu barscher Kritik von solchen Pressevertretern führte, welche des Morgens offenbar noch in den Spiegel schauen können.

Für Englischversteher ist diese Pressekonferenz sehr sehenswert und in voller Länge hier zu finden.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus. Hier wird die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs enthüllt. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde. »»» Geheimakte NGOs

In diesem Buch schildert der wahrscheinlich bedeutendste Historiker der USA den Aufstieg einer von Cecil Rhodes in London gegründeten Geheimgesellschaft zu einer Art »geheimen Weltregierung«. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. »»» Das Anglo-Amerikanische Establishment

Wenn wir das »Rätsel Putin« wirklich lösen wollen, müssen wir das »Rätsel USA« lösen. Schließlich sind die USA nach eigenem Verständnis der Sieger des Kalten Krieges und faktisch die einzig verbliebene Supermacht auf Erden. Und die USA wollen ihre globale Vormachtstellung auch aufrechterhalten. Aus diesem Beharren der USA auf ihrer globalen Vorherrschaft ergibt sich die Überlegung, dass Putins Absichten nur eine Reaktion auf die Absichten der USA sind.
»»» Was will Putin?

Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt. Wie agiert Soros, und was hat er mit Europa vor? »»» George Soros

Wie frei und souverän ist Deutschland? Über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs verhalten sich die USA noch immer wie eine Besatzungsmacht. Kaum jemandem ist bekannt, dass die Amerikaner durch die nach wie vor gültigen Besatzungsrechte eine Fülle von Sonderrechten haben und diese auch in vollem Umfang in Anspruch nehmen. Beispielsweise können die USA mit Truppen beliebiger Stärke in Deutschland einmarschieren, und die Soldaten dort, wo sie wollen, stationieren. Die Deutschen müssen dies dann auch noch finanzieren. »»» Besatzungszone

170 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Tim1964
Tim1964
30. Apr. 2020 18:46

Virus, lateinisch = Gift:

Virus Übersetzung [frag-caesar.de]

Beitrag sollte Pflicht sein! Damit wird die ganze Lüge offengelegt!

Coronavirus – Dr. Stefan Lanka – Virus! Verstehst Du schon oder willst du dran glauben? [YT]

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
30. Apr. 2020 20:00
Antwort an  Tim1964

Virus: Arbeitshypothese der Pharmaindustrie.

LKr2
LKr2
30. Apr. 2020 19:01
Der Wolf
Der Wolf
30. Apr. 2020 19:11

Leute aus der Praxis. Sie bringen es genau auf den Punkt.

Danny L.
Danny L.
30. Apr. 2020 19:20

Werter N8waechter,

passend dazu möchte ich gerne wieder das neue Video von Helmut Pilhar zur Germanischen Heilkunde einstellen:

Wikipedia und Pasteur widerlegen Corona-Hype [YT]

Sehr interessant, was da bezüglich Wikipedia berichtet wird. 😉

H&S
danny

Lena
Lena
30. Apr. 2020 20:23
Antwort an  Danny L.

Paßt nicht so ganz zum Thema und doch irgendwie doch:

Max Otte singt: Grüß mir die Genossen [YT]

Heil und Segen!
Lena

Sonnenschein
Sonnenschein
30. Apr. 2020 19:26

Werter N8wächter, werte Mitreisende,

wer die Corona-Videos von Dr. Bodo Schiffmann verfolgt hat, dem werden die Aussagen von Dr. Erickson nicht neu sein. Die gelten nämlich genauso für Deutschland. Dr. Schiffmann hat auch empfohlen, das Video anzuschauen. Kurz danach wurde es gelöscht.

Das Erfreuliche ist, daß es wohl mittlerweile sehr vielen Leuten (mich eingeschlossen) stinkt, was hier abläuft. Die Anzahl der Menschen, die seine wirklich fundierten und aufklärenden Videos anschauen, steigt aber unaufhörlich. Wen es interessiert, der schaue sich doch mal auf der Seite widerstand2020.de um.

Diese „Mitmachpartei“ wurde von drei Leuten, unter anderem Dr. Schiffmann, Anfang letzter Woche gegründet. Als wir uns eingetragen haben, waren es ca. 5.000 Mitglieder, heute Abend sind es bereits 57.600 Mitglieder. Weiter möchte ich hier nichts dazu sagen, da sich jeder seine eigene Meinung bilden sollte. Aber es ist immerhin eine Möglichkeit, selber aktiv zu werden. Das scheinen viele Menschen jetzt auch zu wollen.

Hoffnungsfrohe und sonnige Grüße

pils
1. Mai. 2020 10:09
Antwort an  Sonnenschein

So, so, der Schwindelexperte Dr. Bodo Schiffmann hat also eine Partei gegründet.

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 12:24
Antwort an  pils

@pils: Zuviel von dem Zeug getrunken?

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 18:32
Antwort an  N8waechter

Ich weiß, aber die Bemerkung ist abwertend gemeint und kann auch nur so verstanden werden.

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 20:34
Antwort an  N8waechter

Sein zweiter Kommentar bestätigt den Eindruck. Wenn hier jemand aus meinem Kollegenkreis mit absolut richtigen Erkenntnissen argumentiert, sollte er hierfür nicht subtil angegriffen werden. Ich glaube, dass Sie hier nicht merken, dass da etwas faul dran ist. Soll er sich doch näher dazu äußern. Dann wird das Bild noch klarer.

Der Kollege hat mit seiner Parteieninitiative zumindest einmal einen Weg gewiesen, derweil im Allgemeinen viel „geschwafelt“ aber nichts unternommen wird. Ich dränge keinem irgendetwas auf. Ich habe nur einen exzellenten Riecher für Ungeheuer aus den nordischen Wäldern.

Aber bitte – es ist Ihr „Haus“. Ihre Reaktion in meine Richtung ist schon recht erstaunlich. Sie sollten mich mittlerweile eigentlich kennen.

Lena
Lena
1. Mai. 2020 14:36
Antwort an  pils

Eigentlich ist doch der Name schon Programm genug, nicht wahr!?

Heil und Segen!
Lena

Clara
Clara
1. Mai. 2020 19:31
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

Schwindel (nicht Lügen) ist Teil eines schlimmes Krankheitsbildes. Meine Tochter hat extrem darunter gelitten, da dieses Symptom anfallartig auftritt. Herr Dr. Schiffmann hatte schon zeitig erkannt, daß etwas gewaltig schiefläuft und sich mit unzähligem zum Thema Corona geäußert:

Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann [YT-Kanal]

Meine Hochachtung hat er jedenfalls. Wahrscheinlich glaubt er, mit „seiner“ Partei etwas zu bewirken. Auch er wird bald feststellen, wie Demokratie wirklich funktioniert.

HuS
Clara

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 20:14
Antwort an  Lena

Erklären Sie uns das doch bitte mal näher, wenn Sie nicht verstehen, worauf die Namensgebung zurückzuführen ist?

pils
1. Mai. 2020 16:19
Antwort an  pils

Und unten, unter „Kurz und Knapp auf der Seite von „widerstand2020.de““ steht es auch dann schon:

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ (Albert Einstein)

Das ist doch nun wirklich der Schlag ins Gesicht, oder genauer gesagt satanistisch. Die wievielte Partei soll den nun das richtige Ergebnisse bringen?

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 19:53
Antwort an  pils

Von mir aus die 1000ste!
Was bezwecken Sie eigentlich mit Ihren erhellenden Einsichten? Wenn Sie sich als Spaltpilz hervortun möchten, sollten Sie Ihren Aliasnamen auf z enden lassen!

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
1. Mai. 2020 21:18
Antwort an  N8waechter

Sehr geehrter n8waechter,
irgendwie scheinen wir nicht miteinander zu harmonieren.
Ich trete stets fair und höflich auf. Undzwar unter meinem Klarnamen. Mein Pseudonym ist BISSKULTUR. Sie sollten das zur Kenntnis nehmen. Das hat mit Publikumsbeschimpfung, übrigens ein bekanntes Bühnenstück, nichts zu tun. Daher können Sie mich ruhig anzählen. Das spricht übrigens für ein gewisses Persönlichkeitsproblem Ihrerseits. Bevor Sie Ihre eigene Meinung zu einem herausgeforderten Dialog äußern, sollten Sie zumindest abwarten, inwieweit sich vielleicht eine recht fruchtbare Dialektik entwickelt. Bei einer Entgleisung tritt der verursachende Teilnehmer in der Regel aus seinem Schatten heraus und disqualifiziert sich selbst, so das immer noch die Möglichkeit einer Ermahnung zur richtigen Zeit besteht.
Zum Abschluss meines hiesigen „Wirkens“ möchte ich Ihnen noch einen wertvollen Tipp mit auf Ihren Weg geben.
Veröffentlichen Sie in größeren Abständen und geben Ihrem Publikum damit die Gelegenheit, länger über ihre guten Artikel nachzudenken und entsprechend zu kommentieren. Sonst drängt sich der Eindruck auf, dass die von Ihnen zur Diskussion gestellten Umstände eher nebensächlich sind.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Der könnte noch größer werden, wenn sie verstünden, was ich meine.
Heil und Segen!
:-;

soliperez
2. Mai. 2020 20:28
Antwort an  Sonnenschein

Seltsamer Netzverweis bei Traugott Ickeroth:

Spende der gatesfoundation an Widerstand 2020 [gatesfoundation.org] (über $400,000 schon im Jahre 2013)

Langfristige Planung?

Heil und Segen

Markward
Markward
2. Mai. 2020 21:16
Antwort an  soliperez

Heute Morgen war bei den Sternenlichtern noch ein Video von „fragunsdoch“ zu Widerstand 2020 und Dr. Schiffmann eingestellt. Jetzt heißt es da: „Video nicht verfügbar. Dieses Video ist privat“. Im Video wurden sowohl die Gates-Verbindungen als auch Verlautbarungen des guten Doktors thematisiert, hier in Deutschland sei noch genug Platz für alle möglichen anderen. Insofern, werter soliperez: sieht zumindest danach aus.

H u S
Markward

Lena
Lena
3. Mai. 2020 14:35
Antwort an  Markward

Lieber Markward!

Freeman von Alles Schall und Rauch hat das Schiffmannthema auch behandelt:

Meine Gedanken zur Partei widerstand2020 [alles-schallundrauch.blogspot.com]

Heil und Segen!
Lena

Lena
Lena
3. Mai. 2020 14:40
Antwort an  Markward

Markward, hier noch ein Video zu den ganzen Verstrickungen unserer Liebsten aus Berlin-Mitte:

20 Aufgeflogen! Die wahren Mächte Volksverrat schnell gucken [YT]

Heil und Segen!
Lena

Markward
Markward
3. Mai. 2020 15:48
Antwort an  Lena

Hab‘ Dank, liebe Lena, vor allem für den Text von Freeman. Er scheint wieder zu seiner Mitte gefunden zu haben (das war in den letzten Monaten nicht immer so) und beleuchtet recht unaufgeregt und treffsicher genau die richtigen kritischen Punkte: Das System kann von innerhalb des Systems (= durch Gründung einer Partei) nie und nimmer überwunden werden.

Heil und Segen!
Markward

Süßes
Süßes
3. Mai. 2020 13:46
Antwort an  Sonnenschein

Werte Sonnenschein,

schön, das auf diesem Wege vielen Menschen klar wird, dass hier etwas nicht stimmt. Auch das Prinzip des „talking sticks“ in der Partei ist vorbildlich (ich höre zu und wenn ich dran bin zu reden, darf ich den Redestab erst weitergeben, wenn der Vorredner sich verstanden fühlt). Als nächsten Schritt darf jetzt nur noch klar werden, dass Mensch schon vor der Krise als Absatzmarkt missbraucht wurde und dass es jetzt halt auf die Spitze getrieben wird.

Falls uns jetzt eine Impfung aufgezwungen werden sollte: So fühlen sich momentan Eltern bzw. Kinder, die sich impfen lassen müssen. Oder, falls es für die Eltern noch dicker kommt, schon seit vielen Jahren: Bei einer „Krebs“erkrankung müssen die Eltern Chemo/Bestrahlung anwenden, sonst wird ihnen, weil sie nicht nach neuesten „wissenschaftlichen“ Erkenntnissen handeln, das Sorgerecht wegen Kindswohlgefährdung entzogen. Deswegen: Informiert Euch!

Falls Euch auch die Themen Geldsystem, Medien und Energie beschäftigen, werdet ihr auch hier z.B. fündig:

deutsche-mitte.de

Ja, ja, ist es auch eine Partei, bitte dies zu entschuldigen, doch in Zukunft zählt halt das Prinzip der Kooperation/Fülle und nicht mehr das der Konkurrenz oder des Mangels, meiner Meinung nach.

Heil und Segen

Markward
Markward
3. Mai. 2020 16:17
Antwort an  Süßes

Wertes Süßes,

ein Zitat von Freeman aus dem Beitrag, den die liebe Lena heute eingestellt hat:

„Wie völlig naiv muss man sein zu glauben, mit dem System und über das System kann man das System verändern? Ist noch nie passiert und wird auch nie passieren, dafür wird schon gesorgt. In den letzten 30 Jahren sind so viele Parteien gegründet worden und wenn sie eine gewisse Größe erreichen, wird die Führung korrumpiert, umgedreht oder ausgetauscht.“

Ich gebe Dir aber im letzten Punkt Recht: In Zukunft zählt das Prinzip der Kooperation/Fülle, und weil Du die „Deutsche Mitte“ nennst – noch so ein Beispiel für neugegründete und gescheiterte Parteien -, verweise ich hier mal auf ein Video von dem ehemaligen oder auch noch aktuellen (das weiß ich nicht) Landesvorsitzenden dieser Partei in Hessen, der in Bezug auf Pandemien vom Fach ist und dessen klare und sachliche Analyse mich tatsächlich begeistert:

Schwert der Wahrheit ganzer Dokumentationsfilm [YT]

H u S
Markward

Markward
Markward
3. Mai. 2020 18:30
Antwort an  Markward

Ich muss mich selbst korrigieren, er ist Urologe, das „vom Fach“ bezog sich auf seine medizinische Ausbildung. Und in Zeiten wie diesen gilt natürlich erst recht: prüft alle Beiträge, die Euch von irgendjemandem empfohlen werden, ob sie auch für Euch „stimmig“ sind. Das ist derzeit wichtiger als je zuvor, wage ich zu behaupten.

H u S
Markward

Süßes
Süßes
4. Mai. 2020 9:58
Antwort an  Markward

Werter Markward,

danke für den Verweis! Bei KenFM ist ein „Interview“ mit Dr. Schneemann zu finden, ab ca. Minute 68 wird es meiner Meinung nach interessanter:

Im Gespräch: Dr. Bodo Schiffmann (Widerstand2020) [kenfm.de]

Zu Deinen Ausführungen mit dem System und man kann es im System nicht verändern:

Meiner Meinung nach sind Kennedy, Palme, Haider, Lady Di, Jürgens und noch viele andere nicht umsonst gestorben. Sie haben gezeigt, dass man es verändern kann oder haben es versucht. Der „Deep State“ war halt noch zu stark bzw. zu verdeckt. Doch mit dem Internet ändert sich dies (langsam). Aufwachen tut halt weh. Bei mir hat es ca. ein halbes Jahr gedauert, bis ich einige erste Informationen „verdaut“ habe.

Heil und Segen

Tehaos
Tehaos
30. Apr. 2020 19:31
MvH
MvH
30. Apr. 2020 19:42

Vielleicht ein Hinweis zu den Prozentzahlen hochgerechnet auf die Bevölkerung:

Es sterben ja vor allem recht alte Menschen, keine Kinder, ganz wenige im mittleren Alter, vor allem um die 80-Jährige. Wenn man die Sterblichkeit einfach per Dreisatz hochrechnet, ignoriert man, dass selbst die Spanier oder New Yorker nicht nur Menschen im Rentenalter sind.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
30. Apr. 2020 20:05

Herbert Ludwig über die Lügenbarone:

Dieselben Horror-Propheten heute – wie schon im Schweinegrippe-Skandal [fassadenkratzer.wordpress.com]

Und wieder danke, werter N8waechter.

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
30. Apr. 2020 20:09

Wie sagt es Lilly Thüringen?

„Es sind mehr Menschen an Corona verblödet als gestorben!“

Dem ist wohl nix hinzuzufügen.

Heil&Segen

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
30. Apr. 2020 20:20

Kleine Einzelheit am Rande:

C ertificate
o f
V accination
ID entification

19 = AI

Artificial Intelligence oder

All seeing Eye (I).

ennos
ennos
1. Mai. 2020 15:54
Antwort an  Kleiner Eisbär

Wenn man diese Auflistung ins Auge nimmt, könnte man fast an eine „Plandemie“ denken. Nein, also das kann doch nicht sein! Auf keinen Fall!

Linde
Linde
30. Apr. 2020 20:38

101-Jährige schleicht sich aus Pflegeheim, um Tochter zu sehen [rnd.de]

101 Jährige muß sich wegen Verlassen des Heimes vor der Polizei verantworten und wird zurück ins Altengefangenenlager gebracht. Durfte im Streifenwagen kurz die Tochter sehen. Irre was hier abläuft!

Warum lassen das die Angehörigen mit sich und ihren Eltern machen? Ist doch irre!

Ich habe hier im Wald eine 70-jährige getroffen, die erfüllt davon erzählte, dass sie sowohl bei Vater als auch Mutter beim Sterben dabei war. Als ich von der Isolation der alten Menschen in den Heimen sprach, sagte sie, dass sie Türen eingeschlagen hätte, um bei ihren Eltern zu sein. Warum passiert das nicht?

Und wenn man dann noch weiß, was diese Altengefangenenlager den Betroffenen für diese Isolationhaft im Monat in Rechnung stellen, kann einem nur übel werden.

Linde

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
30. Apr. 2020 21:50
Antwort an  Linde

Der landesweit bekannte Rechtsmediziner und Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Klaus Püschel:

„Er selbst sei Großvater und würde sich selbst nicht von seinen Enkelkindern trennen lassen. „Ich möchte auch mit denen kuscheln“, so Püschel.“

Rechtsmediziner Püschel: „Angst ist überflüssig“ [ndr.de]

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer
1. Mai. 2020 10:48
Antwort an  Linde

Der Beitrag hat ein „Like“ verdient! Der Inhalt aber eine Ablehnung, denn das Geschilderte erscheint als Massenmord an Alten!

Matt Eagle
Matt Eagle
30. Apr. 2020 20:53

Werter N8wächter, werte Gemeinde,

Zahlen lügen eigentlich nicht, sie werden heutzutage für Lügen genutzt. Manipulierte Zahlen, die auf einen schlafenden Geist treffen, bewirken scheinbar ein unglaubliches Verlangen sich allen Sanktionen, Einschränkungen und dem vollstes Vertrauen, sich den MSM hinzugeben. Die letzten 2 Tage, trotz meiner Abneigung irgendwelchen öffentlichen Medien auch nur wenige Minuten meiner Aufmerksamkeit zu schenken, ist mir aufgefallen, dass sich eine, naja, kleine kontroverse Diskussion entwickelt, zwischen verschiedenem Sendern, Politikern, „Fachvirologen“ und unbezahlten Virologen. Ich hoffe, dass man das auch als nicht Ausgeschlafener so etwas erfassen kann. Leider kennt auf einmal ganz Deutschland den „Virologen Dorsten“ oder so, aber die immer mehr zunehmende Masse an Ärzten und Professoren, deren Beiträge und YouTube-Videos geblockt werden von diesen bemerkenswerten Menschen, kennt keiner.

Werte Gemeinde, ich bin hier schon echt lange dabei und jetzt habe ich echt das Gefühl, das sich hier bei uns und der Medienlandschaft (was ein unangenehmes Wort) etwas ändern könnte.

Heil und Segen euch allen
Schönen ersten Mai!

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
30. Apr. 2020 20:55

Vielen Dank, werter N8Wächter, für den sehr interessanten Beitrag!

Mittlerweile stellt sich mir die Frage, wie es möglich ist, bei der Faktenlage das Narrativ vom bösen Virus noch aufrechterhalten zu können?!

Wer zieht hier wirklich die Fäden und zu welchem Zweck werden die Bevölkerungen weiterhin mit diesen Beschränkungen drangsaliert? Die These, dass (((jene))) noch schnell (((ihre))) NWO durchpeitschen wollen, finde ich nicht mehr schlüssig, denn dazu ist der Unmut über diese Drangsalierungen bereits zu groß, als dass man den Leuten dieses Märchen noch länger präsentieren könnte.

Vielmehr könnte ich mir vorstellen, dass im Hintergrund etwas Gewaltiges vorbereitet und sich in Kürze für uns alle offenbaren wird – was bedingt, dass die Leute bis dahin „in Deckung“ bleiben müssen.

Das erklärt allerdings noch nicht diese dämliche Maskenpflicht …

Heil und Segen

Kph
Kph
30. Apr. 2020 21:46

Ablenkung, wie mit dem WC-Papier. Brot & Spiele … Da global im Einsatz, wird im Hintergrund der Tag-X vorbereitet.

H&S
Kph

Oxymoron
Oxymoron
1. Mai. 2020 11:09

Gute Frage, wertes Urgestein! Die für mich schlüssigste Theorie ist:

Es war alles vorbereitet, siehe Pandemiepapier der BRD 2012 und Gates-Übungen 2019. Der Virus war genau so geplant, wie im Inhalt dieser Strategiepapiere aufgeführt. Daher auch die Aussagen vieler Politiker und sogenannter Experten, es gäbe Millionen Tote weltweit.

Dann kam Corona, es war aber nicht die Massenvernichtungswaffe, sondern eine entschärfte Bombe. Nach dem Einschlag wurde und wird das einstudierte Programm abgearbeitet, so sinnlos es auch erscheint. Ziele: Zwangsimpfung, völlige Datenkontrolle, Einschränkung aller Freiheitsrechte mit den bereits vorhandenen Technologien von Gates und Konsorten.

Diese Ziele sollten unter dem Mantel der Angst reibungslos von der stark verunsicherten Bevölkerung akzeptiert werden. Durch gruppendynamische Prozesse (wer nicht mitmacht, gefährdet das Allgemeinwohl) und weiteren Druck, sollte der Rest der Meute, die Verweiger, weichgekocht werden (Stichwort: Brot und Spiele nur gegen Impfung, Überwachung und RFID – siehe aktuelle Vorschläge, z.B. Erwerb von Eintrittskarten in Fußgängerzonen, in Supermärkte, wegnehmen der Kinder von Impfgegnern, wie vom CSU-Abgeordneten vorgeschlagen etc.).

Und diese weltweite Dampframme kann nun nicht so einfach gestoppt werden. Zu groß ist ihre kinetische Energie. Zu groß war der Einsatz der Pokerrunde. Sie wissen, dass irgendetwas nicht stimmt und spüren die Angst, die mit dem Wort „Verantwortung“ verbunden ist. Sie bekommen aber keinen Plan B genannt, weil es keinen Plan B gibt und weil es keine funktionierenden Befehlsketten mehr gibt. Chaos breitet sich aus.

Sobald sie untereinander auf sich einschlagen, kommen wir den sichtbaren Bereich des Untergangs – und da werden erste Gefechte in vielen Ländern sichtbar (Wutrede des italienischen Abgeordneten oder in Österreich die Vorführung von Kurz durch Kickl).

Dieser sichtbare Untergang, das verantwortungslose Handeln und der Beginn der kriminellen Entrechtung muss auch für den betreuten Denker sichtbar werden, dann ist die Gesellschaft hoffentlich bereit für eine Befreiung durch …

Ich frage mich jeden Tag selbst, worüber ich mehr erschrocken bin. Ist es die rasante Umsetzung der Zwangsimpfung oder die Ohnmacht zusehen zu müssen, wie die Menschen freiwillig in den eigenen Untergang gehen.

Ich wünsche uns Regen, den die Natur und mein Garten dringend braucht!

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 15:58
Antwort an  Oxymoron

Werter Oxymoron,

besten Dank, sehr gut zusammengefasst. Ich denke auch, dass der Plan bis zu dem Punkt, als er gekapert wurde, für (((jene))) noch aufzugehen schien.

Der angerichtete wirtschaftliche Schaden, die gesellschaftlichen Spannungen sowie der Raub der Freiheitsrechte, sind sicher so gewollt gewesen – wie Du es aber richtig sagst, (((sie))) haben keinen Plan B und wissen daher nicht, wie die Kuh vom Eis zu bekommen ist.

Natürlich könnte sich Merkel hinstellen und die Schuld einfach dem RKI in die Schuhe schieben, denn sie hat nur auf Grundlage der Fallzahlen gehandelt und ihr Ansinnen war es immer, ihr geliebtes deutsches Volk zu schützen. So könnte sie argumentieren – wird aber nicht funktionieren.

An diesem Punkt liegt für mich der Hase im Pfeffer. Man stellte sich immer wieder die Frage, wie könnte eine Erweckung der Doofschafe funktionieren. Die Antwort darauf wurde schon so oft gegeben: „Nur durch Schmerzen“! Die eigene Betroffenheit dieser politischen Entscheidungen werden die Leute nicht einfach so hinnehmen, denn es geht hier um Existenzen. Genau an diesem Punkt sind wir angelangt.

Die Allianz der Guten – so wie ich es vermute – wird es erst einmal laufen lassen, denn eine bessere Möglichkeit, das Volk aus dem Dornröschenschlaf zu holen, gibt es nicht. Wird dann auch noch die Medienmacht gebrochen, war´s das!

Dir Heil und Segen

Vorbote
Vorbote
1. Mai. 2020 21:21

Wird dann auch noch die Medienmacht gebrochen, war´s das!

Wertes Urgestein,

genau das war bzw. ist schon immer der entscheidende Faktor. Egal ob bei uns, in den VSA, oder sonst wo, überall wird das durch die Medien erzeugte Narrativ von Leuten mit der selben Weltanschauung kontrolliert. Und auch Q nähert sich der Sache so allmählich immer weiter an. Ganz aktuelle Q-Tropfen von heute:

qmap.pub/…/4021

„Denke an SIGINT
Denke an CIA
Denke an Doppelagenten
China dachte, sie hätten alle im Land befindlichen Posten eliminiert.
Manche Dinge bleiben besser ungesagt (cov).
Öffentliche Wahrheiten über einige Ereignisse erzwingen Kriege.
Dritter Weltkrieg verhindert.
Hallo, Feinstein.
Q“

qmap.pub/…/4024

„Manchmal kann man der Öffentlichkeit nicht die Wahrheit sagen.
Man muss sie zeigen.
Ein tief verwurzelter Feind, der die überwiegende Mehrheit der Kommunikation kontrolliert, wird nur besiegt durch……….
Spieltheorie.
Q“

Um welchen Feind kann es sich denn dabei nur handeln? Einen weiteren Hinweis findet man hier:

New Yorker Bürgermeister erzürnt J*den mit Kritik [rnd.de]

„Nachdem die Polizei eine chassidische Trauergemeinde auflösen musste, hat der New Yorker Bürgermeister wütend auf den Verstoß gegen die Corona-Abstandsregeln reagiert. “Die Zeit der Warnungen ist vorbei”, schreibt er auf Twitter.“

Wie kann er es nur wagen? 😉

Heil und Segen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 10:24
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

realistisch betrachtet kann man schon sagen, dass die Medienmacht zu bröckeln beginnt. Durch die Übernahme der „Bildzeitung“ von einen Trump-freundlichen Investor besteht auch hier die Möglichkeit, die Wahrheit unter das Volk zu bringen – man muss mal abwarten, wie es sich dort weiterentwickelt. Ansätze gab es ja bereits.

Erstaunlich auch, dass die Themen „rechter“ Verschwörungstheorien jetzt häufiger im Mainstream laufen, was darauf hindeutet, dass das Ganze mittlerweile an Substanz und Tragweite gewonnen hat, was es eigentlich zu verhindern galt.

Dir Heil und Segen

Vorbote
Vorbote
4. Mai. 2020 21:37

Wertes Urgestein,

die in letzter Zeit zahlenmäßige Zunahme solcher Berichte ist mir ebenfalls aufgefallen. Wie du schon richtig festgestellt hast, wird dadurch die Aufmerksamkeit der Menschen vermehrt auf dieses Thema gelenkt, was sicherlich nicht im Interesse Jener liegen wird. Meiner Ansicht nach bestätigt es die nun schon mehrfach gelesene Einschätzung, dass die Massenmedien keine Anweisungen mehr von der Kabale bekommen. Was ja wiederum auch Q bestätigt. Die Patrioten haben die Kontrolle über das Geschehen.

Passend dazu in der heute veröffentlichten, deutschen Ausgabe vom x22-Report:

„Am Sonntag in der CNN-Sendung „State of the Union“ beschuldigte Gretchen Whitmer die Demonstranten in Michigan in der vergangenen Woche, „einen der schlimmsten Rassismen“ in der Geschichte Amerikas dargestellt zu haben. Laut der Gouverneurin von Michigan hatten diejenigen, die gegen ihre Coronavirus-Maßnahmen protestierten, „Hakenkreuze, konföderierte Flaggen, Schlingen“.“

X-22 Report vom 3.5.2020 – Boom-Woche vor uns – Es ist kurz vor dem Durchbruch – Genießt die Show – Für Menschlichkeit – Episode 2164 [qlobal-change.blogspot.com]

Keksdose auf:

Ich vermute, dass wir vorher erst noch andere Veränderungen auf dem Weg zum „Großen Erwachen“ erleben werden. Zunächst gilt es, den Tiefen Staat weltweit unschädlich zu machen. Aktuell befinden wir uns höchstwahrscheinlich an genau diesem Punkt, inmitten der für die öffentliche Wahrnehmung verborgen gehaltenen Ereignisse. Das Ende des heutigen Schuldgeldsystems müsste dann auch noch relativ zeitnah veranlasst werden. Wenn dies durch den von vielen Experten seit langem befürchteten Zusammenbruch der Finanzmärkte passieren sollte, würde das bestimmt nochmal zum Wachrütteln von so manchen, noch immer vor sich hin schlummernden Zeitgenossen beitragen. Da eine eventuelle, diesbezüglich erforderliche Koordination ohnehin in den Händen der „Guten“ läge, wäre unsere Grundversorgung mit dem zum Überleben Notwendigsten ebenso sichergestellt. Und bis zu spätestens diesem Zeitpunkt, würden die Medien zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung verpflichtet worden sein.

Keksdose zu.

Heil und Segen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
5. Mai. 2020 14:52
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

es ist sicher richtig, dass der Zusammenbruch der Finanzmärkte zum Erwachen hilfreich wäre, dennoch ist der wichtigste Dominostein die Medienmacht. Solange die Kontrolle über die Narrative gehalten wird, werden die Menschen niemals die Wahrheit erfahren – ganz egal, welche Steine vorher fallen …

Dir Heil und Segen

Vorbote
Vorbote
5. Mai. 2020 21:20

Wertes Urgestein,

genau das schrieb ich in meiner ersten Antwort. Über die Wichtigkeit einer wahrheitsgemäßen Berichterstattung der Medien sind wir uns einig. Meine Spekulation in der letzten Antwort bezog sich auf die Offenlegung unserer deutschen, geschichtlichen Vergangenheit und all das, was dies mit einschließt. Es sollte verdeutlichen, dass dieses Thema beim Erwachen der Menschen erst etwas später in den Mittelpunkt rücken wird. Um darüber wirksam aufklären zu können, muss selbstverständlich erst ein Wechsel der Medien stattfinden und ich vermute halt, dass wir auch ein neues Finanzsystem noch vorher sehen werden. Alles Schritt für Schritt.

Dir ebenfalls Heil und Segen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
5. Mai. 2020 21:46
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

das sehe ich genauso. Die Richtigstellung der deutschen Geschichte ist meines Erachtens die größte Herausforderung. Bei keinem anderen Thema sind die Menschen so manipuliert worden, wie mit der deutschen Geschichte – im ganz besonderen Maße die Zeit 1933-1945.

Aber wie Du schon sagtest: Alles Schritt für Schritt!

Dir Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
6. Mai. 2020 10:26

Wertes Urgestein, werter Vorbote,

dem ist zweifelsohne so, aber bei aller Freude über Veränderungen in Sachen Finanzsystem, Medienberichterstattung und Entfernung der Kriminellen, sollten die Drahtzieher im Hintergrund nicht vergessen werden. Falls diese nicht aus dem Verkehr gezogen werden, und zwar restlos, so sind wir in ein paar Jahrzehnten wieder genauso weit wie heute. Deshalb nicht nur an den Symptomen arbeiten, sondern an der Ursache aller Probleme, und das geht weit über normale Kriminelle hinaus.

Fazit: Wichtig ist es gründlich zu sein und nichts und niemanden vergessen, nicht nur das Böse, auch dessen Saat muss zerstört werden.

Heil und Gottes Segen

Der Wolf
Der Wolf
6. Mai. 2020 12:54
Antwort an  Frühlingsblume

Wichtig ist es gründlich zu sein und nichts und niemanden vergessen, nicht nur das Böse, auch dessen Saat muss zerstört werden.“

Im Rahmen des herrschenden Systems leider unmöglich. Ein Grund mehr, daß wir ohne Hilfe von außen (und hier käme eigentlich nur die Dritte M8 in Frage) bestenfalls ein paar oberflächliche Symptome lindern können. Und selbst dagegen sperrt sich das System wie verrückt.

Auf welchen Messers Schneide die Welt tatsächlich lebt, ist leider der Mehrzahl, die gerade aufzuwachen beginnt, nicht im mindesten klar – zwar verständlich, aber verhängnisvoll!

Kameradschaftlicher Gruß

Vorbote
Vorbote
7. Mai. 2020 8:18
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

das was du schreibst, stimmt natürlich. Ohne „die Saat des Bösen“ ebenfalls zu entfernen, wäre ohnehin alles für die Katz. Ich bin dabei ganz der Meinung unseres Kameraden „Der Wolf“. Die uns momentan zur Verfügung stehenden, sinnvollen Möglichkeiten zur eigenen Beteiligung sind leider limitiert. Auf jeden Fall können wir zur Aufklärung unserer Mitmenschen beitragen, zumindest derjenigen, die ihre Bereitschaft signalisieren. Außerdem sollten wir stets darum bemüht sein, bei der Erzeugung positiver Energien durch positive, aufbauende Gedanken mitzuwirken und dabei gleichzeitig die Vermeidung von negativen Energien nicht außer Acht zu lassen.

Für mich klappt das mittlerweile schon sehr gut, durch konsequentes Aussortieren der für die Entstehung negativer Gedanken verantwortlichen Ursachen. Eigentlich wäre ich sogar zu 100 % beim werten Wolf, wenn dem in seinem Kommentar auftauchenden Wörtchen „lebt“ noch der kleine aber feine – die Wahrnehmung sehr verändernde – Buchstabe „e“ hinzugefügt würde.

Für mich steht bereits seit einiger Zeit außer Frage, dass wir aktuell die Umsetzung des perfekten, lange im Voraus entwickelten Plans der Dritten Macht zu sehen bekommen. Hieß es nicht immer, dass sie eines Tages zur Rettung der Menschheit zurückkehren werden? Also wann, wenn nicht jetzt? Mittlerweile ließ sich an genügend – teils versteckten – Hinweisen erkennen, dass es sich bei Q tatsächlich um ein von der Dritten Macht installiertes Instrument handeln muss, oder man zumindest in ihrem Auftrag und unter ihrem Schutz agiert.

Es wird sehr gut ersichtlich durch die Betrachtung der Vorgehensweise. Auf die oft gestellte Frage, warum denn die 3M8 nicht schon längst zu unserer Befreiung erschienen ist, bekam man häufig die nach wie vor gültige Antwort mitgeteilt: Sie halten sich strikt an die Vorgaben des göttlichen Plans, dessen Einhaltung ihre Macht sichert. Daher sind ihnen eigene Angriffe untersagt, allerdings können sie zur ihrer Verteidigung und zu unserem Schutz jederzeit eingreifen.

Wenn wir uns nun anschauen und vergleichen, wie es sich mit der Vorgehensweise von Q, Donald Trump und seinem Militär verhält – wobei unsere Möglichkeit dies mitzuverfolgen erst durch Q überhaupt ermöglicht wird – so sollten dem aufmerksamen Beobachter gewisse Parallelen zur Vorgehensweise der 3M8 nicht entgangen sein. Es werden keine eigenen Angriffe gestartet, sondern durch sorgfältig geplante, intelligente Aktionen wird der Feind dazu animiert, sich selbst zu entlarven, um ihn anschließend durch rechtskräftige Tatbestände legal nach gültigen Gesetzen verhaften/eliminieren zu können. Also ganz im Sinne des von Q oft erwähnten göttlichen Plans, nach welchem wohl nicht ganz zufällig auch die Dritte Macht agiert.

Einen für mich ebenso deutlichen Hinweis konnte man in einem vor einigen Wochen veröffentlichten „UFO“-Video beobachten, als die Kameraden in ihren leuchtenden Flugscheiben für einen kurzen Moment in einer speziellen Formation geflogen sind, wodurch einen Augenblick lang ein Q am dunklen Himmel sichtbar wurde. Diese Formation bestand dann auch rein zufällig aus 18 (!) Flugscheiben. Ich meine mich daran zu erinnern, dieses Video sogar hier in einem längeren Kommentar mit eingestellt zu haben.

Genauso wie den vor einiger Zeit von mir zerlegten Q-Tropfen, um nur noch auf einen von vielen weiteren eindeutigen Hinweisen einzugehen. In dem Tropfen fragte uns Q, wie deutlich er es denn noch machen soll, da es doch wohl mehr als offensichtlich wäre. Worauf diese Frage abzielte, wurde nach meiner Analyse und entsprechender Aufbereitung der im Tropfen verwendeten Zahlen tatsächlich mehr als offensichtlich. Er enthielt jede Menge sichtbar werdende Hinweise auf AH (18), HH (88), den Geburtstag von AH (20.4.) und auch einen auf die Dritte Macht (3M8). Außerdem konnte ich keine andere, sinnvoll erscheinende Alternative zur Beantwortung der Frage entdecken.

Und wenn es jemanden gibt, der sich über die unbedingt notwendige Auslöschung der wirklich vollständigen Satansbrut gänzlich bewusst ist, dann sind es die Kameraden der Dritten Macht. Unsere größte Herausforderung ist lediglich die nötige Geduld aufzubringen, da sie gerade sorgfältig an der Umsetzung ihres Plans arbeiten, um auch keinen einzigen dieser Seelenlosen zu übersehen. Q sagte ebenfalls, dass es nur diese eine Gelegenheit geben wird und sie deshalb zwingend genutzt werden muss.

Daher bin ich absolut überzeugt der sinngemäßen Aussage von Q, dass die Patrioten das Geschehen kontrollieren und sie dem Feind nur noch die Gelegenheit einräumen, sich weiterhin sein eigenes Grab schaufeln zu lassen, wirklich Glauben schenken zu können. Hat man dies erstmal verinnerlicht, fällt es auch umso leichter, sich der Erzeugung positiver Energien zu widmen, denn das kann ich mittlerweile aus eigener Erfahrung bestätigen. 😎

Heil und Segen

Marco
Marco
7. Mai. 2020 10:55
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

vielleicht ist es Dir möglich, das Video über die angebliche „Q-Formation“ unserer Kameraden nochmal hier einzustellen. Des weiteren meine ich hier gelesen zu haben, daß sich Q einige Male negativ über den NS geäußert hat?

Außerdem war das übermitteln kryptischer Botschaften in den letzten Jahrzehnten, besonders in der Esoterik, wie auch für UFO-Gläubige, ein häufig angewendeten Mittel der Dunkelkräfte, um gewisse Kreise zu beschäftigen und bei Laune zu halten. Schon alleine die Frage, warum unsere Kameraden sich der gleichen Mittel bedienen sollten, wo sie es nicht benötigen, lässt an Deiner Theorie zweifeln.

Und die Q-Äußerung Hitler/Merkel wäre wohl niemals von der dritten Macht gekommen. Kein Mitglied der 3M8 würde jemals seinen Namen besudeln, dessen bin ich mir ziemlich sicher.

Grüße
Marco

Vorbote
Vorbote
8. Mai. 2020 9:57
Antwort an  Marco

Werter Marco,

deine Zweifel kann ich sehr gut nachvollziehen. Als mir die Idee zu dieser Theorie erstmals in den Sinn kam, sorgten die von dir genannten Gründe auch bei mir zunächst für eine gewisse Skepsis. Doch während die Suche nach Hinweisen weitere Entdeckungen zum Vorschein brachte, zeichnete sich gleichzeitig bereits immer mehr ab, dass meine Vermutung anscheinend nicht von ungefähr zustande kam. Vor wenigen Wochen hatte ich einen ausführlichen Kommentar verfasst – zum Thema Hitler/Merkel und weshalb das altbewährte Narrativ der bösen Nazis momentan noch zur Anwendung kommt. In deiner Antwort hast du ja u.a. genau diese Punkte angesprochen. Hier ist der Verweis:

n8waechter.net/…/#comment…

Passend dazu lässt der folgende Bildausschnitt erkennen, dass die Wahrheit über Merkels Herkunft sehr wohl bekannt ist. Ebenso wird dort eindeutig klargestellt, wer für die auf Lügen basierende Umerziehung des deutschen Volkes in der Nachkriegszeit verantwortlich ist. Nur darf die Wahrheit momentan noch nicht der breiten Öffentlichkeit vor Augen geführt werden, weil dadurch die große Gefahr bestünde, womöglich sehr viele Wähler an den Feind zu verlieren, an die „demokratischen“ Satanisten. Auch wenn im November möglicherweise schon keine Präsidentschaftswahl in den VS mehr stattfinden sollte, so darf, aus jetziger Sicht, Trumps erneuter Sieg unter keinen Umständen einem Risiko ausgesetzt werden. Denn wie schon mal erwähnt, gibt es nur diese eine, einmalige Chance, die Menschheit von den Mächten des Bösen vollständig zu befreien und dabei auch die Vorgaben des göttlichen Plans einzuhalten, was offenbar von größter Bedeutung ist. Der Verweis:

Bilddatei

Zitat:

Schon alleine die Frage, warum unsere Kameraden sich der gleichen Mittel bedienen sollten, wo sie es nicht benötigen, lässt an Deiner Theorie zweifeln.

Deine aus dem obigen Zitat hervorgehenden Bedenken, weshalb unsere Kameraden der Dritten Macht ausgerechnet kryptische Botschaften verwenden sollten und die Dunkelmächte dies bis zum Beginn der Trump-Regierung ebenfalls taten, bekommen wir in den Q-Tropfen #2712 und #1127 erklärt:

#2712: „Qs kryptischer Kommunikationsstil ist notwendig, um die Gesetze der nationalen Sicherheit einzuhalten“
#1127: „Kommunikationen müssen kryptisch sein (nationale Sicherheitsgesetze)“

Das Video mit der Aufnahme von dem von mir erwähnten Formations-Flug zur Darstellung eines „Qs“ habe ich nach kurzer Suche ebenfalls wiederfinden können und habe auch vorab schon mal eine Bildschirmaufnahme angefertigt, auf der wir 18 Flugscheiben bei der Vorführung eines zwar nicht ganz perfekten, aber trotzdem gut erkennbaren „Qs“ sehen können:

Bilddatei
OVNIS en México ¯\_(ツ)_/¯ [YT]

Werter Kamerad Marco, wenn ich dich nun zumindest zu weiteren Überlegungen inspirieren konnte, dass es sich beim aktuellen – uns durch Q nähergebrachten – Geschehen, tatsächlich um die Durchführung eines Plans der Dritten Macht handeln könnte, wäre das schon sehr zufriedenstellend.

Heil und Segen, Dir und allen Kameraden

Marco
Marco
8. Mai. 2020 21:27
Antwort an  Vorbote

Lieber Vorbote,

vielen Dank für die große Mühe, die Du dir gemacht hast, mich ausgiebig zu informieren. Das weiß ich sehr zu schätzen.

Es gibt aus meiner Sicht allerdings noch sehr viele Punkte, mit denen eine Übereinkunft für mich unmöglich ist.

Schöne Grüße,
Marco

Vorbote
Vorbote
10. Mai. 2020 10:11
Antwort an  Marco

Hallo Marco,

als große Mühe würde ich es nicht bezeichnen. Schließlich hat man dabei immer sein Ziel vor Augen, was in diesem Fall bedeutet hätte, dir durch einige Argumente vor Augen zu führen, dass meine dargelegten Einschätzungen durchaus Sinn ergeben können. Natürlich ist es sehr schade, dass du es nach wie vor als unmöglich betrachtest, denn interessieren würde es mich auf jeden Fall, um welche Punkte es sich dabei womöglich handelt und wir unsere Sichtweisen darüber austauschen würden.

Das, was dich davon abhält öffentlich darüber zu schreiben, kann ja eigentlich nur etwas sein, das dich persönlich betrifft. Wofür ich vollstes Verständnis hätte, wenn du es nicht erwähnen möchtest. Also wie gesagt, von meiner Seite aus könnten wir jedes Thema besprechen.Die Entscheidung liegt ganz bei dir. Sag einfach Bescheid.

Heil und Segen Dir!

Marco
Marco
10. Mai. 2020 16:01
Antwort an  Vorbote

Lieber Verbote,

ich schreibe seit der Wahl von Trump bzw. seit Erscheinen von Q gegen die beiden, also gut drei Jahre. Seit dem ist alles gesagt worden und das gleich mehrfach. Ich verspüre aktuell keine Lust mehr dagegen anzureden. Ich überlasse alles was jetzt kommt dem Göttlichen. Wenn Du Dir Deinen Kommentar nochmal anschaust fällt Dir vielleicht auf, dass alle Deine Erklärungen nicht Deine sind, sondern Q- Tropfen.

Ich gebe Dir ein Beispiel: Donald Trump greift auf irgendeine Weise den Iran an. Jeder, der klar denken kann, ruft sich die geostrategische Sachlage ins Gedächtnis. Wer kämpft eigentlich gegen wen? Iran und seine Verbündeten gegen Israel und seine Verbündete und umgekehrt. So läuft das schon seit Jahrzehnten. Sunniten pro Israel und Schiiten contra.

Jetzt tötet Trump den iranischen General und Q-Anhänger warten gespannt auf die erklärenden Tropfen Wasser, die Q ihnen reicht. Das Q dabei alles auf den Kopf stellt und stattdessen vom Tiefen Staat schwafelt, interessiert dabei keine Sau. Dinge, wie Ahmadinedschad und Holoc**st-Konferenz kommen in keiner Bewertung vor. Es interessieren nur die Erklärungen von Q. Q erklärt die Welt.

Ein Kommentator schrieb richtig: „Die Besatzer kommen, um uns vor der Besatzung zu befreien„. Das hat für mich etwas vom Stockholm-Syndrom. Tut mir Leid, dass ich es jetzt so drastisch Ausdrücke, aber ich bin bei diesem Thema im Moment ebenfalls müde und verbraucht.

Ich weiß, dass sich ab jetzt das Jenseitige darum kümmern wird. Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, warum ausgerechnet das Video „20 Aufgeflogen“, wo es überwiegend gegen die amerikanische Kontrolle über Deutschland geht, 1,5 Millionen mal angeschaut wurde? Was glaubst, Du welche Kräfte da womöglich nachgeholfen haben? Ich hätte da auf jeden Fall eine gewisse Vorstellung.

Ich warte es jetzt einfach ab was passiert. Trotz allem liebe Grüße an Euch Kameraden!
Marco

Vorbote
Vorbote
12. Mai. 2020 19:39
Antwort an  Marco

[gerichtet an Marco, hierhin ausgelagert]

Vorbote
Vorbote
13. Mai. 2020 10:38
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

zunächst einmal allerbesten Dank für Deine ausführliche Einschätzung der Situation und auch für Deine Einlassungen zu den verschiedenen Themen. Du hast auf einige interessante Bereiche hingewiesen, bei denen es definitiv noch ungeklärte Fragen gibt und es sich womöglich lohnen könnte, tiefer zu graben.

Diese Antwort soll erstmal nur meine Kenntnisnahme bestätigen. Ich denke, innerhalb der nächsten 2-3 Tage werde ich es schaffen, ausführlicher darauf einzugehen und meine Ansichten mitzuteilen. So lange müsste sich dieser Beitrag ja eigentlich noch unter denen im kommentierbaren Bereich bewegen. Notfalls antworte ich hierzu unter einem anderen Beitrag.

Und wie es der Zufall so will: Nach diesem Kommentar las ich noch einen Artikel zu Ende, der in seinem letzten Satz etwas zu einer von Dir aufgeworfenen Frage enthielt („(Thema: „Russland“ und „China“, ein weit verbreitetes Phänomen, leider …)“). Falls der Artikel schon von jemandem eingestellt wurde, habe ich es nicht gesehen. Aber es geht ja auch nur um den letzten Satz hinsichtlich der von Dir erwähnten „ungeklärten Zusammenhänge“ (ist aber auch insgesamt lesenswert):

„Wenn Trump bleibt, gibt es eine Übereinkunft mit Präsident Putin, dem Deutschland auch zum Schutz vor den anderen europäischen Hyänen überlassen wird. Putin lässt im Gegenzug China fallen, damit Trump in Asien, vor allem im südchinesischen Meer, freie militärische Hand erhält.“

Der Corona-Krieg wird täglich verheerender, aber siegen werden die Merkelisten nur, wenn sie Trump besiegen können [concept-veritas.com]

Meiner Auffassung nach ist Putin schon länger auf der Seite der Nationalisten. Nur hatte er auch schon einige Jahre mehr Zeit als Trump und hat es auch geschafft, das Rothschild-Imperium zu überlisten und rauszudrängen, so dass Putin wieder selbst die Kontrolle über die Banken übernahm. Über Xi gibt es diverse Ansichten. Ich würde fast meinen, er fährt zweigleisig, um sich beide Seite offen zu halten.

Heil und Segen

Marco
Marco
13. Mai. 2020 10:45
Antwort an  Vorbote

[gerichtet an Vorbote, hierhin ausgelagert]

Vorbote
Vorbote
14. Mai. 2020 10:30
Antwort an  Marco

[gerichtet an Marco, hierhin ausgelagert]

Marco
Marco
14. Mai. 2020 14:18
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

na das sprudelt ja nur so aus Dir heraus. Was für ein Zufall, daß Du gerade erst den Streit um Zion gelesen hast und Dich sofort an die, bestimmt von Dir makierte Stelle, der Seite 199 erinnert hast. Und Du machst Dir auch sehr viele Sorgen um die guten J*den, mit denen Du Dir vorstellen könntest, hier zusammen zu leben.

Und vor allem war es Dir auch ganz wichtig, die Zitate vom Nachtwächter und mir über die guten J*den nochmal hervorzuheben. Daß ich gesagt habe, daß diese „guten J*den“ wohl niemals in irgendwelche Führungspositionen gelangen könnten, als „Nestbeschmutzer“, hast Du wohlweißlich weggelassen. Dann schreibst Du:

Auch für mich spräche nichts dagegen sie in unserer Volksgemeinschaft zu akzeptieren

Mit dem „auch“ unterstellst Du mir indirekt, ich hätte nichts dagegen, wenn die guten J*den in Deutschland bleiben, daß habe ich aber weder gesagt, noch gemeint.

Weißt Du werter Vorbote, ich habe schon so manches „Gefecht“ in Kommentarbereichen geführt und Leute, die auf alles eine Antwort haben, die sehr breit gefächert sind, die sofort die richtigen Seiten und Verweise einstellen und die immer auch die richtigen Zitate aus Büchern sofort zur Hand haben, sind immer auffällig. Und Deine Sorge um die J*den und Deine vehemente Art, uns Q als einen der unseren zu verkaufen, gerade in einer Zeit, wo sich durch Enttäuschungen über wiedermal verstrichene Termine eine vielleicht kleine Änderung der Wahrnehmung bei der Leserschaft des Nachtwächters vollzieht, ist mehr als auffällig.

Ich behalte Dich jedenfalls im Auge …

Marco

Frühlingsblume
Frühlingsblume
14. Mai. 2020 20:03
Antwort an  Marco

Werter Marco,

ich möchte mich gar nicht in die Diskussion einmischen, aber ich möchte darauf hinweisen, dass es „die J*den“ genauso wenig gibt, wie „die Deutschen“.
Diese reine schwarz-weiß-Denkerei führt zu nichts, da sie nicht die Realität abbildet. Abgesehen davon ist der Lude ein Wirtstier der Khasaren, welche sich bei denen eingeschlichen haben wie Zecken. Fälschlicherweise bezeichnet man die Obergangster immer als Luden, was diese eigentlich gar nicht sind, sondern Khasaren. Das ist so, als wenn man bei einem Türken, Dank BRD-Perso, von einem Deutschen spricht. Rothschild, Soros und Co. sind Khasaren! Was aber keine pauschale Entlastung der Luden sein soll.

Dies nur zur Info.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
7. Mai. 2020 19:48
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote, Sie sehen das schon weitgehend richtig.

Hieß es nicht immer, dass sie eines Tages zur Rettung der Menschheit zurückkehren werden?

Dazu möchte ich Ihnen folgendes sagen: Vielleicht waren Sie ja nie wirklich weg. 🙂 Viele Grüße und S*

Vorbote
Vorbote
8. Mai. 2020 17:01
Antwort an  Frühlingsblume

Werte Frühlingsblume,

Ihre Bescheidenheit in allen Ehren, aber ich gehe noch einen Schritt weiter und sage nicht nur „vielleicht“, sondern wage zu behaupten, sie waren nie wirklich weg. Zumindest was uns, ihr deutsches Heimatvolk betrifft. Die Bedeutung ihrer Dienste, zum Erhalt ihrer heimatlichen Gefilde und zum Schutz ihres dort geduldig ausharrenden Restvolkes, lässt sich wohl nicht mal erahnen. Ihr Einfluss zeigte selbst dann große Wirkung, wenn sie nur mal kurz über uns hinwegflogen, um nach dem Rechten zu sehen, oder einsamen Seelen in finsteren Nächten einen erhellenden, aufmunternden Gruß zukommen zu lassen. Bereits das Wissen um ihre Präsenz erzeugte positive Energien. Somit kann auch ihre offizielle Rückkehr zur Rettung der Menschheit wie geplant erfolgen. Und das schon sehr bald, was sie durch ihre erneute Anwesenheit vergangene Nacht und vor allem durch die Gesamtzahl ihrer uns ermöglichten Sichtungen in den letzten Wochen anscheinend zum Ausdruck bringen wollen.

Mit Deutschem Gruß zurück
(es wird Zeit, dass aus „beschreiben“, wieder „ausschreiben“ wird 😏)

Markward
Markward
8. Mai. 2020 21:26
Antwort an  Vorbote

Sehr geschätzter Vorbote,

ich mag nicht nur Deine gewinnbringenden Kommentare, sondern auch Deine meisterliche Beherrschung unserer Sprache. Ich selbst – so jedenfalls meine feste Überzeugung – habe die blitzschnellen Kameraden ausgerechnet in den Rauhnächten am Nachthimmel gesichtet und habe das in der Tat als „aufmunternden Gruß“ interpretiert. Nichtsdestotrotz muss ich gestehen, dass ich mich von ihnen hin und wieder ein wenig im Stich gelassen fühle – göttlicher Plan hin oder her.

Heil und Segen Dir und allen Kameraden!
Markward

Markward
Markward
9. Mai. 2020 8:16
Antwort an  N8waechter

Gelobe Besserung.

Vorbote
Vorbote
10. Mai. 2020 10:08
Antwort an  Markward

Lieber Markward,

auch wenn meine eigene Auffassung diesbezüglich eine Bezeichnung wie „meisterlich“ verwenden zu können als eine noch weit entfernte – falls überhaupt erreichbare – Realität erscheinen lässt, so bedanke ich mich natürlich dennoch gerne für Deine Worte des Lobes. Wie dem auch sei, gerade erst vor wenigen Tagen schwebte mir Ähnliches hinsichtlich Deiner Wortmeldungen vor. Wohl nicht zuletzt, da wir regelmäßig diese hohe Qualität von Dir veranschaulicht bekommen und diese Tatsache auf Dauer sowieso kaum zu ignorieren wäre.

Was mich betrifft, da dürfte in erster Linie die Komma- und Zeichensetzung durchaus noch zu verbessern sein. Dies aber bleibt dem aufmerksamen Betrachter oftmals verborgen, weil unser sehr geschätzter N8waechter jedes Mal herbeigeeilt kommt, falls nötige Korrekturen an von mir fabrizierten, fehlerhaften Konstruktionen vorzunehmen sind. Da er für seine Leserschaft immerzu darum bemüht ist alles auf Vordermann zu bringen, ist er sich auch seiner freiwillig auferlegten Bürde stets bewusst und somit völlig zurecht ein berühmt-berüchtigter „Rechtschreibnazi“. (ist das der exakte Begriff?) [passt schon. 😁]

Ausgeschlafen und mit geistiger Frische gehen einem die Denkprozesse logischerweise entsprechend leicht von der Hand. Wohingegen eine durch Schlafmangel verminderte Konzentrationsfähigkeit doch schnell mal zu Fehlern führen kann, weshalb ich meine Antworten auch gelegentlich nicht ganz so zeitnah abliefere, so wie es sich nun auch mit dieser hier verhält.

Was unsere von dir erwähnten „blitzschnellen Kameraden“ angeht, so bin ich der Auffassung, dass sie eben wirklich immer nur genau so weit agieren (dürfen), wie es ihnen bei konsequenter Einhaltung der Vorgaben im göttlichen Plan ermöglicht wird. Damit verbinde ich auch die Annahme, dass eine ihrer Hauptaufgaben wohl darin besteht, die Menschheit durch die Zeitenwende zu führen. Wahrscheinlich obliegt ihnen auch dafür zu sorgen, dass absolut niemand von den Dunkelmächten, der Saat des Bösen, oder ihren Dienern, den Übergang ins neue Zeitalter schafft, sondern allesamt dort verbleiben, wo sie hingehören, um dann gemeinsam mit dem für sie erdachten, dunklen Fische-Zeitalter unterzugehen. Für uns hingegen, wird dies lediglich als ein düsterer Teil aus der Vergangenheit in Erinnerung bleiben.

Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
6. Mai. 2020 10:38
Antwort an  Vorbote

Besser ist es die Frage zu stellen, weshalb es keine freien und unabhängigen Medien gibt, wobei man dann gleich bei deren Besitzverhältnissen ist. Wir brauchen weder eine Hofberichterstattung noch eine Lügenberichterstattung mit frei erfundenen Geschichten, sondern eine wertungsfreie Information der Bevölkerung mit belegbaren Fakten und Tatsachen.

Deshalb brauchen wir eine völlig andere Art von Medien, wie wir sie heute haben. Heute haben diese einen Volksverdummungsauftrag, was man an vielen Fernsehformaten gut erkennt. Wenn ich sehe, was da heute alles für ein kranker Scheix läuft, braucht man sich nicht wundern, wie sich die Gesellschaft entwickelt. Je irrer, je asozialer, je perverser und niveauloser eine Sendung ist, je mehr begeistert diese die Dummen.

Zukünftig sollten Medien einen Bildungsauftrag haben und Menschen klüger machen und nicht dümmer und charakterloser.

Reiner Sinn
Reiner Sinn
1. Mai. 2020 12:40

Wer zieht hier eigentlich die Fäden?

Wertes Urgestein,

Betonung auf eigentlich (!), auch das, eine sehr wichtige Frage.

Wie kann es sein, daß die ursprünglich besonders in der Geschäftswelt etablierte „CDU“ heute als linksgrün-mutierte Partei immer noch nicht mehr Kritik aus den Reihen der kleinen und mittleren Unternehmen ausgesetzt ist?

Ach ja, die die richtig arbeiten, die haben keine Zeit und keinen Bock auf Politik und zum Entschärfen wirken ja die Steuerverräter und begründen die Notwendigkeiten, denn Profiteure klagen selten, sehr selten. Da wären wir dann schon bei der Klagebrache. Wie äußern die sich dazu? „Mir gehts gut, wenn die Leute verzagen und klagen.“ Alles schön in der Polarität der Widersprüche halten, das wirkt dann wenigsten demokratisch.

Ich erspare Euch meine Ausführungen zu den Banken, den Medien und der Medizin etc, weil die Wahrheit ans Licht kommt und die Fädenzieher in ihrem eigenen Netz aufgehängt werden.

Dank, Heil und Segen an Dich wertes NU,

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 16:10
Antwort an  Reiner Sinn

Wie kann es sein, daß die ursprünglich besonders in der Geschäftswelt etablierte „CDU“ heute als linksgrün-mutierte Partei immer noch nicht mehr Kritik aus den Reihen der kleinen und mittleren Unternehmen ausgesetzt ist?

Werter Reiner, lieber Freund,

weil alles von Kommunisten unterwandert ist …

Dir Heil und Segen 😉

Der Wolf
Der Wolf
6. Mai. 2020 13:06

Wertes Norddeutsches Urgestein,

wenn’s nur so wäre! Der Verrat hat schon viel früher stattgefunden. Praktisch schon mit (Wieder-)Gründung der CDU (vormals Zentrum). Mit anderen Worten: Die Christliche Union war schon immer eine Partei der Hochfinanz. Nur wird jetzt klarer erkenntlich, daß die bolschewistische Linke und die Hochfinanz ebenfalls bestens zusammenpassen. Im übrigen gilt das oben Gesagte selbstverständlich auch für die übrigen („Mainstream“-)Parteien.

Das Problem ist, daß der Masse der Anhänger dieser Parteien nicht klar ist, daß sie fortgesetzt ihre Metzger wählen. Unwissenheit und die Unfähigkeit, die offensichtlichen Zusammenhänge zu erkennen, bildet die Machtbasis der herrschenden Clique und ist der größte Feind der Freiheit und der Menschwerdung.

MdG

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
6. Mai. 2020 20:49
Antwort an  Der Wolf

Werter Wolf,

Deine Ergänzung ist sicher richtig. Mein Hinweis bezieht sich vielmehr auf die Zeit nach 1989, als unzählige Figuren – ehemals Stasi – in entscheidenden Positionen im Westen implementiert wurden.

Dass Gauck für die Behörde zur Aufarbeitung von Stasiunterlagen verantwortlich war, ergab dann auch absolut Sinn – vor allem, wenn man bedenkt, dass er selbst als „IM Larve“ geführt wurde – und folglich dafür sorgen konnte, dass nicht zu viele unbequeme Details seiner Genossen ans Tageslicht kommen …

Heil und Segen

Sonnenschein
Sonnenschein
1. Mai. 2020 14:56

Wertes Nordeutsches Urgestein,

ganz meine Meinung. Vielleicht wird die Maskenpflicht als Kollateralschaden in Kauf genommen? Jedenfalls hat die Maskenpflicht in meinem Umfeld Leute aufgeweckt, die bisher beratungsresistent bzw. aufwachresistent waren.

Hoffnungsfrohe und sonnige Grüße

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 16:04
Antwort an  Sonnenschein

Werte Sonnenschein,

gute Einschätzung! Die Maskenpflicht wird vielleicht noch nicht das auslösende Moment sein, welches geeignet wäre, den ganzen Betrug auffliegen zu lassen, aber zumindest ein guter Wegbereiter dahin.

Dir Heil und Segen

SüdOst-Bajuware
SüdOst-Bajuware
2. Mai. 2020 16:38

Wertes Urgestein,

ich denke, dass die Maskenpflicht sehr viele zum Nachdenken anregt, sind ja die Auswirkungen des Maskentragens für jeden spürbar. Sicher gibt es einige, die zu selbst solchen Repressalien klatschen, aber diese können einem schon wieder fast leid tun. Sie sind lieber in ihrer heilen Welt, der Lüge, gefangen, als dass sie den Schritt ins Abenteuer zu einer möglichen besseren Welt zu wagen.

Meiner Meinung wurde die Maskenpflicht zumindest für zweierlei von unseren Underdrückern ersonnen:

1. Kontrolle der Gefolgsamkeit
2. Siechtum

Dass es ungesund ist, seine Abluft, zum großen Teil, immer wieder einzuatmen, sollte eigentlich jedem einleuchten.

Zuletzt möchte ich noch bemerken, dass sich keiner mit eventuellen „Lockerungen“ begnügen sollte. Sas System, wie wir es heute haben, muss einfach weg. Ansonsten beginnt das „Spiel“ in absehbarer Zeit wieder von vorne.

Eine Gefährlichkeit welche Lockerungen bringen könnten wäre, dass man eventuell (manipulierte) steigende Fallzahlen dazu benutzen könnte, um es den Skeptikern/Widerstand in die Schuhe zu schieben. Man könnte fast vermuten, dass dies auch auf der Agenda steht. Immerhin hört man ja immer wieder „Warnungen“ vor einer zweiten Welle.

Heil und Segen uns allen!
Jürgen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 10:22
Antwort an  SüdOst-Bajuware

Eine Gefährlichkeit welche Lockerungen bringen könnten wäre, dass man eventuell (manipulierte) steigende Fallzahlen dazu benutzen könnte, um es den Skeptikern/Widerstand in die Schuhe zu schieben. Man könnte fast vermuten, dass dies auch auf der Agenda steht. Immerhin hört man ja immer wieder „Warnungen“ vor einer zweiten Welle.

Werter Südost-Bajuware,

mag sein, dass (((jene))) noch etwas in (((ihrer))) Viren-Schatulle haben, das weiß dann aber auch die Gegenseite und wird entsprechend handeln. Betrachtet man sich dazu die mediale Filetierung eines Herrn Gates, Drosten und anderer sogenannter Experten, ist es schwer vorstellbar, dass so etwas ein zweites Mal inszeniert werden könnte.

Heil und Segen

Freidimensional
Freidimensional
1. Mai. 2020 21:02

Ja, durchaus große Fragen. Ich bin da selber auch ziemlich ratlos. Andererseits komme ich in letzter Zeit immer wieder mit halbwegs wachen und kritisch denkenden Menschen ins Gespräch, mit denen ich einigermaßen konform bin in der Wahrnehmung, dass unglaubliche Massen (ca. 80 % des Volkes) völlig apathisch sind oder unverbrüchlich an den unsäglichen Schmarren glauben, den die selbsternannten Volksvertreter zu diesem Coronazirkus verzapfen und dass die Heilung, Verbesserung oder der (von den Anstiftern gewiss nicht vollständig vorgesehene) „Reset“ der Situation letztlich nur in der strikten Befolgung deren Direktiven (= Unterdrückungsmaßnahmen) seitens der Regierung liegen kann.

D.h. also, die guten Leute lassen irgendwelche eitlen Bevormunder für sich denken, die sich schon jahrelang als völlig korrupt, eigennützig und menschenfeindlich benommen haben. Und sind somit in der Stimmung, schon wieder hereinzufallen auf die Nummer der Volkserzieher …

An der Stelle allerdings bin ich der Fassungslosigkeit nahe wie schon lange nicht mehr. Und ich klammere mich daran, dass da wirklich das große Ding (das „Gewaltige“) losgehen wird und dem Spuk, auf welche Art auch immer, ein Ende setzen wird.

Mögen Sie, geschätztes Norddeutsches Urgestein, mit Ihrer Anmerkung recht behalten!

Trotzdem allen Mitreisenden hier einen schönen Maibeginn.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 10:20
Antwort an  Freidimensional

Lieber Freidimensional,

es wurden mit diesen Erlassen/Drangsalierungen Dinge in Bewegung gesetzt, die sich nicht mehr stoppen lassen und in der Konsequenz (((jenen))) die Masken von den Gesichtern gerissen werden – da können (((sie))) noch solange über zweite Welle und Zwangsimpfungen schwafeln …

Heil und Segen

soliperez
2. Mai. 2020 21:36

Wertes Urgestein,

diese Frage stelle ich mir auch seit einiger Zeit. Zu Beginn der „Pandemie“ konnte ich die Gefährlichkeit des „Virus(?)“ noch nicht einschätzen und habe durch Kauf von MMS und DMSO versucht einen Selbstschutz aufzubauen, was sich überraschenderweise auf andere Art als wirkungsvoll erwies (meine Arthrose, die wohl eher eine Borreliose war, ist total verschwunden und die jahrelang in meine rechte Hand, trotz teurer Medikamente plagenden, kleinen unter der Haut weiter ziehenden Warzen, nur mühsam im Zaum gehalten durch teure Medikamente, sind inzwischen auch abgeheilt).

Erinnere Dich doch, wie ((jene)), genau wie das tapfere Schneiderlein, immer viele Fliegen mit nur einer Klappe schlagen. So 9/11, wo nur durch den Niedergang zweier Türme „Begründungen“ für erweiterte Überwachungen sowie Kriege gegen Afghanistan und Irak sowie den bis heute noch nicht aufgehobenen „Bündnisfall“ der NATO im „Krieg gegen den Terror“ geschaffen wurden. Im dritten eingefallenen Turm WTC 7 wurden gerade brisante Wirtschaftskriminalitätsakten bearbeitet, unter dem WTC wurden Goldvorräte gelagert, welche bis heute nicht gefunden wurden. Dazu auch noch die später gezahlte Versicherung der beiden Türme gegen Terror durch Larry Silverstein und die rätselhaften Vorauswissen im Aktienmarkt. Auch im Pentagon wurde genau der Teil durch ein „Flugzeug“ getroffen wo die rätselhaft verschwundenen Billionen im Militär bearbeitet wurden. Chapeau, tapferes Schneiderlein.

Mir scheint, dass bei der „Corona-Pandemie“ das tapfere Scheneiderlein wieder voll in Arbeit ist. Wie viele Probleme können durch diese indizierte Hysterie gelöst werden:

– Menschen werden vereinzelt und können sich nicht mehr austauschen
– alte Menschen sind besonders im Fokus, Rentenzahlungen minimiert
– Bewegungs“apps“ werden aufgezwungen
– Impfungen werden aufgezwungen
– Bargeldabschaffung durch Zwang von Kartenzahlungen
– Bereinigung des Mittelstandes durch aufgezwungene Insolvenzen
– Konkurs von Rentenkassen, Spareinlagen auf „Pandemie“ schieben
– … weitere Möglichkeiten

Es ist sehr schwer, mit den Mitmenschen darüber zu sprechen, auch hier in der Schweiz. Die Mehrzahl ist durch die offiziellen Massenmedien im Ausnahmezustand und Denken ist derzeit eh nicht „in“, eher Smartphone.

Einen weiteren Aspekt der derzeitigen Hysterie möchte ich ansprechen. Ich las es vor längerer Zeit schon beim sehr klugen Zahnarzt freizahn.de und es geht um „Peak Oil“, was uns die auf „Wachstum, nur Wachstum“ getrimmten Massenmedien tunlichst verschweigen. Bei dem „Fracking“ des derzeit geernteten Erdöls gibt es Probleme, genügend Diesel sowie Kerosin zu destillieren, Normalbenzin soll kein Problem sein. So könnten der derzeitige offizielle Diesel-Auto-Hass sowie die derzeitigen Flugeinschränkungen (natürlich nicht für sogenannte Migranten) ganz andere Ursachen haben, als uns suggeriert wird,

Heil und Segen

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
3. Mai. 2020 10:18
Antwort an  soliperez

Werter soliperez,

eine richtige Aufzählung Deinerseits, was (((jene))) mit solchen Ereignissen tatsächlich bezwecken wollen. Ob 9/11 oder eine Pandemie, das Endziel ist es immer gewesen, die Weltbevölkerung zu reduzieren und durch Zuwanderung eine Rassenvermischung zu erreichen, um so eine lenkbare/kontrollierbare Masse zu erzeugen, welche der eigenen Machtsicherung nicht mehr im Wege steht.

Ich wundere mich immer, dass selbst in der Aufwachszene bei einigen die Angst/Panik so groß ist, weil doch jeder hätte wissen können, dass genau in dieser Abfolge eine Versklavung der Menschheit realisiert werden sollte. Über unzählige Hollywoodfilme gab es genug Hinweise, was (((jene))) mit uns vorhaben. Dann gab es in den 50er Jahren einen, mittlerweile bekannten, Zeichentrickfilm: „Aufstand der Tiere“, welcher die Unterdrückung aus Sicht der Tiere zeigte, und mit Blick auf die heutige Tierhaltung realistisch erscheint.

Es ist auch gewiss nicht die Aufgabe der Pharmaindustrie, mit ihren „Produkten“ die Menschen zu heilen – denn dann würde man nichts mehr verdienen. Warum wohl werden von (((jenen)) alternative Heilmethoden/Präparate dämonisiert und dessen Wirkungsweisen verleugnet?

Wie dem auch sei, eine Versklavung der Menschheit wird nicht mehr stattfinden. Die von (((jenen))) laut schlagenden Trommeln sehe ich als Schreie der Verzweiflung, weil immer weniger (((deren))) Spiel „NWO“ mitmachen wollen!

Heil und Segen

soliperez
3. Mai. 2020 20:39

Wertes Urgestein,

danke für Deine Rückmeldung und Deine weiteren Anregungen zum Nachdenken.

Ich mache mir selbst große Sorgen um das unkontrollierte Anwachsen der Weltbevölkerung, spätestens seit ich damals in der Akadamie der Wissenschaften der DDR einen Bericht des Club of Rom intern zu lesen bekam. Ich arbeite seit einiger Zeit an einer Übersicht, wie die über Jahrtausende relativ konstante Weltbevölkerung zeitgleich und absolut korreliert mit der beginnenden Nutzung fossiler Energiequellen Mitte des 17. Jahrhunderts (es begann mit der Dampfmaschine) exponentiell zu steigen begann. Exponentielles Wachstum ist von unserem Empfinden nicht fassbar, jedoch endlich immer tödlich. Was geschieht wenn „Peak Oil“ erreicht ist?

((Jene)) sehen dies ähnlich, wollen uns jedoch nicht aufklären und gemäß der Georgia-Guidestones uns über unlautere Mittel reduzieren.

Die Schweiz, wo ich derzeit lebe, hat zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges eine zahlenmäßig halbe Bevölkerung gegenüber jetzt gehabt und musste jedes kleine Stück Land beackern, um zu überleben. Und was machen wir heute bei einer Krise?

„Farm der Tiere“ von Orwell bekam ich erst nach der sogenannten Wende zu lesen; ich war zutiefst erschüttert, das kam mir alles bekannt vor. Eine befreundete Deutschlehrerin (SED-Mitglied in höherer Funktion) hatte es schon vorher gelesen und sagte mir: „Seit diesem Buch wusste ich, dass es mit dem Sozialismus nicht funktioniert, wir ganz im Gegenteil in die Katastrophe laufen“. Seit den inzwischen offenen Dokumentationen über die Massenmorde in der Sowjetunion, Maos Kulturrevolution und auch Pol Pot, denke ich, dass ((jene)) dort Versuchsfelder gebaut haben, um neben anderen Gemeinheiten genau diesem Massenmord versuchsweise durchzuführen.

„Farm der Tiere“ gibt es hier [vimeo.com] zu sehen. Als 1979 in der DDR Huxleys Dystrophie „Schöne neue Welt“ als Buch erschien, habe ich alle erreichbaren Exemplare aufgekauft, um sie an Freunde zur Warnung zu verschenken. Orwells „1984“ bekam eine Bekannte im „Westpaket“ in einer Zuckertüte gesandt, ich habe es fotomechanisch vervielfältigt und an Freunde verteilt.

Inzwischen sind mir sowohl Huxley als auch Orwell suspekt, als Mitglieder der „Fabian Society“. Wollten sie uns auf die „schöne neue Welt“ geistig vorbereiten? Von Huxley hatte ich vor Jahren einen Vortrag vor Studenten gesehen, wo er sie einschwört auf seine „schöne neue Welt“, sie sollten dies akzeptieren, weil sonst alles noch viel schrecklicher würde. Bei Orwell denke ich, er hatte noch ein Restgewissen, welches ihm seine „Farm der Tiere“ schreiben ließ.

Bei meinem wöchentlichen Waldkino habe ich damals bevorzugt aufklärerische Filme, wie Wag the Dog [de.wikipedia.org], oder auch Staatsfeind Nr. 1 [de.wikipedia.org], gespielt. Möglicherweise habe ich damit das Gegenteil erreicht und, wie Orwell/Huxley, dieses verderbliche Denken in den Hirnen der Teilnehmer gefestigt.

Kann mich doch irren, wie der von mir geliebte Oblomov im DGF immer schreibt.

Heil und Segen

Markward
Markward
3. Mai. 2020 21:24
Antwort an  soliperez

Aber, werter Soliperez, es genügt doch eigentlich ein kritischer Blick auf den „Club of Rome“.:

Zum Einen: Wer ist denn da massiv involviert? Nun, Rockefeller beispielsweise, äußerst ehrenwert, äußerst vertrauenserweckend.

Zum Anderen: Die Prognosen dieses höchst ehrenwerten Clubs aus dem Jahr 1972 sind doch durch die Bank alle mit Pauken und Trompeten krachend gescheitert. Welche Sorgen können sich denn durch solch einen höchst ehrenwerten Club ergeben?

Schau doch bitte noch mal ein wenig genauer hin, dann wirst Du erkennen, dass Deine Sorgen unbegründet sind.

H u S
Markward

soliperez
4. Mai. 2020 21:14
Antwort an  Markward

Werter Markward,

natürlich weiß ich, wer im „Club of Rome“ involviert ist. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich damals durch das Lesen ihres Berichtes erstmals auf die Probleme aufmerksam geworden bin.

Es ist ja nicht so, wenn ((jene)) ein Problem ansprechen, dass es nicht vorhanden ist. Man sollte jedoch genauer hinschauen, wenn ((jene)) ihre Problemlösung anbieten, wie beispielsweise die Georgia-Guidestones.

Ich denke nicht, dass meine Sorgen unbegründet sind. Seit einiger Zeit in Pension, aber doch noch fast in Vollbeschäftigung, nutze ich all meine restliche Zeit, um meinen Sorgen nachzugehen und diese auch in Worte zu fassen. Stichworte: Fossilenergie, Bevölkerungswachstum, Landwirtschaft, Wasserknappheit, Urbanisierung. Ich versuche einfach, für mich erstmal die Probleme zu benennen, andere Meinungen einzuholen und dann mögliche Lösungen zu definieren.

Sollte ich dann erstmal für mich eine Zusammenfassung in schriftlicher Form erreichen, lasse ich Dich und den N8waechter natürlich für nachkommende fruchtbare Diskussionen teilhaben.

Es hat mir bisher immer geholfen, bei einem wahrgenommenen Problem alles schriftlich zu fixieren.

Heil und Segen
soliperez

Manuel Wagner
Manuel Wagner
1. Mai. 2020 9:51
Antwort an  N8waechter

Werter N8wächter,

unter der Lupe betrachtet sieht jenes, was kommt, sehr hoffnungsvoll aus. So kann ein kleines Betthupferl ein richtig mutiger Sprung ins Morgen werden. Auf ein gemeinsames Ankommen aller Kameraden im Licht der Wahrheit. Wenn die erst landen, dann ist der Wahnsinn vorbei, zum Gruß bereit!

Manuel

Tim1964
Tim1964
1. Mai. 2020 8:58

#017 Die Chroniken von Corona, Adrenochrom, 5G Strahlenwaffen [bitchute.com]

So wollte die Kabale 95 % der Menschen auf dem Planeten ermorden!

Amelie
Amelie
1. Mai. 2020 9:15

Muss man sich über den allgemeinen Schwachsinn noch wundern, wenn man von solchen Politikern wie dieser Landtagspräsidentin „beherrscht“ wird. Der große Rest derer, die hier den Hintern breitdrücken, hält das doch für gut und richtig. Video, 2:18 Min. Wer es wagt, die Wahrheit zu sagen, wird von der Polizei abgeführt:

Eklat in deutschem Landtag hat drastische Konsequenzen [t-online.de]

Markward
Markward
1. Mai. 2020 9:21

Vielen Dank, werter N8w. Ich habe mir das Video direkt in Gänze betrachtet und mit Wecker versehen an Familienangehörige verschickt. Mir geht es wie dem Norddeutschen Urgestein. Allerdings habe ich in den folgenden Worten von Philip Alsleben einen Sinn für dieses Schmierentheater finden können, der mich mit einigem Ungemach versöhnen könnte:

„Was manche schon seit Jahren wissen und sehenden Auges erdulden müssen, das lernen viele jetzt erst im Schnellverfahren durch direkte und drastische Erfahrungen. Wenn sie Faschismus, Willkürherrschaft, Verfassungslosigkeit, Ungültigkeit von angeblichen „Gesetzen“, Korruption der Verwaltung, massive Polizeigewalt, staatlichen Terror, systematische Körper- und Menschenrechtsverletzungen, die unglaubliche Dummheit und Verlogenheit der „Führungselite“ und vor allem ihre eigene vollkommene Hilflosigkeit erlebt haben, dann verstehen sie ganz plastisch, warum es so nicht weitergehen kann und warum wir ein ganz neues System brauchen. Dann entsteht die Sehnsucht danach, wieder ein souveränes Volk zu sein, das über sich selbst bestimmen und für allgemeine Wohlfahrt sorgen kann. Diese Sehnsucht wird den Wechsel erleichtern.“

Wege zum Selberdenken [catwise.de]

H u S
Markward

Rheinländer
Rheinländer
1. Mai. 2020 9:55

Werter Nachtwächter,

Dank für den wieder mal präzisen Beitrag.

Verwirrung heißt mein Bild heute und meint, das dicke Ende kommt erst noch in Form der Finanzkrise, die damit so schön kaschiert werden kann:

Bilddatei

Durchblick, Heil und Segen allen hier
Rheinländer

Reiner Sinn
Reiner Sinn
1. Mai. 2020 10:27

Werte Kameraden, Freunde, Mitsucher und -finder, Denksparringsparter, Mitreisende, Aufwachende und vor allem freie Geister:

Die Frontlinie der Coronarhyper wird gebrochen! Zu diesem bemerkenswerten Beitrag – dem N8w sei Dank – paßt dieser sehr beherzte Auftritt des Bürgermeisters von Rom:

Behördenterror in Italien Scarbi Scatenetao 2020 [YT]

Solche mit ganzer Seelenkraft und entschlossen vorgetragenen Zusammenhänge werden wir hoffentlich schon morgen auch wieder in Deutscher Sprache hören.

Heil, Entschlossenheit und Segen Euch allen

Markward
Markward
1. Mai. 2020 11:43
Antwort an  Reiner Sinn

Werter Reiner Sinn,

kleine Korrektur (um die Mitsucher nicht zu verwirren): Vittorio Sgarbi ist Kunstkritiker und Abgeordneter der „Forza Italia“. Seit Juni 2018 ist er Bürgermeister von Sutri. Das ist zwar nur gut 50 Kilometer nördlich von Rom, aber halt doch nicht Rom, das „unica“ ist. Die Bürgermeisterin von Rom heißt Virginia Raggi (Movimento 5 Stelle) und ist vollkommen anders drauf als Sgarbi.

H u S
Markward

Reiner Sinn
Reiner Sinn
1. Mai. 2020 13:46
Antwort an  Markward

Werter Markward,

danke für deinen Hinweis. Meine Hoffnung: völlig ins Leere wird dieser vorbildliche Appell hoffentlich nicht gehen.

Heil, Aufmerksamkeit und Segen Dir und allen hier.

Amelie
Amelie
1. Mai. 2020 14:58
Antwort an  Reiner Sinn

Dieser Mann hat ja recht, nur auch wir hier in Deutschland werden ebenfalls mit falschen Zahlen belogen. Und er durfte wenigsten zu Ende reden und wurde nicht, wie im Landtag von Baden-Württemberg, von der Polizei abgeführt, weil er die Wahrheit aussprach. Hierzu nochmals der entsprechende Netzverweis dazu:

Eklat in deutschem Landtag hat drastische Konsequenzen [t-online.de]

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 16:31
Antwort an  Amelie

Werte Amelie,

danke für den Netzverweis. Deutlicher, womit wir es in diesem Land zu tun haben, kann es nicht mehr werden.

Wer um Himmels Willen hat diese Furie (Muhterem Aras) zur Landtagspräsidentin gemacht? Dieses Gezeter und Geplärre ist ja unterste Schublade.

Dir Heil und Segen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
1. Mai. 2020 20:39

Wer um Himmels Willen hat diese Furie (Muhterem Aras) zur Landtagspräsidentin gemacht?

Das war die schwarzgrüne Blockpartei in BWB. Diese Türkin ist ja nur eine Muslimin von vielen bei unseren Blockparteien, welche gerne die deutsche Bevölkerung schikaniert. Aber sie ist ein guter Beleg dafür, wie verblödet und degeneriert die wahlberechtigte Bevölkerung bei uns ist. Der schwarzrotgrüne Block liegt stabil bei ca. 80 %. Was soll einen da noch wundern?

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer
1. Mai. 2020 10:40

Danke für diesen wertvollen Beitrag!

Tochter einer Trümmerfrau
Tochter einer Trümmerfrau
1. Mai. 2020 10:47

Werter Nachtwächter, liebe Mitstreiter,

ich möchte mich hier einmal mit einem Dank melden an die Mitstreiterin, die mir das Lied von Zarah Leander „Es wird einmal ein Wunder geschehen“ hereingesetzt hat. Genau so ist es. Ich habe mich von meinem Mann getrennt, eine Wohnung gefunden und eine Vollzeitarbeitsstelle.

Nun zu Corona: Es erinnert mich an den Film, in dem Robert de Niro einen Produzenten spielt, der für einen Politiker ein Gerücht erfinden soll, damit von seinem Fremdgehen abgelenkt wird. Er hatte als Beispiel: „Wackelt der Hund mit dem Schwanz oder der Schwanz mit dem Hund?“ Hier wurde sehr schön auf den Punkt gebracht, wie die Masse durch die Medien gelenkt wird.

Wir befinden uns in der doppelten Simulation, einmal der Staatssimulation und zum anderen der Corona-Simulation. Das wirkliche Virus heißt Angst. Die Menschen bemerken nicht, dass die Grundrechte durch Verordnungen eingeschränkt werden (wenn ich mal in der Staatssimulation bleibe), was nicht möglich ist, sondern nur durch parlamentarisches Gesetz, da auch nur mit zwei Drittel Mehrheit, bei richtiger Besetzung des Parlaments, die nie vorhanden war.

Meine persönliche Meinung ist, dass es sich hier um einen Feldversuch handelt, der in einem Polizeistaat endet (NWO), wenn wir nicht gegensteuern, also keinen Mundschutz tragen und trotz allem in die Öffentlichkeit gehen.

Es bleibt spannend!

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
1. Mai. 2020 11:00
Rheinländer
Rheinländer
1. Mai. 2020 11:15

Da ist eine wichtige Meldung etwas in Vergessenheit geraten, nämlich die Entdeckung des Corona-Virus durch einen chinesischen Arzt, der anschließend am Virus verstorben ist. Soll sich angeblich bei einem Patienten angesteckt haben. Wer glaubt den sowas? Er wurde von den Behörden zu Stillschweigen verpflichtet, hat sich nicht dran gehalten und stirbt dann an dem Virus? Ich sag nur: Räuberpistole. Und dann auch noch ein Augenarzt?

Früher Entdecker des Coronavirus selber an der Infektion gestorben [stern.de]

Claus
Claus
1. Mai. 2020 13:31

Beatmung bei Covid-19, Mehr Schaden als Nutzen? [tagesschau.de]

Es wird hier hinterfragt, ob Patienten durch die künstliche Beatmung eher versterben als ohne. Kürzlich habe ich dazu gelesen, dass Patienten auch mal gerne länger künstlich beatmet werden als nötig. Die Gründe sind natürlich finanzieller Natur.

Schon gewusst, dass man während einer künstlichen Beatmung (Intubation – es wird ein Schlauch in die Luftröhre eingeführt) ins künstliche Koma versetzt wird?

Solo Manolo
Solo Manolo
1. Mai. 2020 16:00
Antwort an  N8waechter

Niemand wird bei vollem Bewusstsein intubiert. Wer künstlich beatmet wird, ist im Koma. Und wenn nicht, wird man ins künstliche Koma versetzt. Anders geht das nicht.

Lena
Lena
1. Mai. 2020 16:11
Antwort an  N8waechter

„Künstliche Beatmung

In vielen Fällen ist eine künstliche Beatmung notwendig. Gründe können zum einen Störungen der Lungenfunktion, aber auch andere schwere Erkrankungen sein, bei denen der Patient nicht in der Lage ist, ausreichend zu atmen. Man unterscheidet 2 Hauptformen der künstlichen Beatmung:

Bei der invasiven Beatmung liegt ein Plastikschlauch (Tubus) in der Luftröhre. Vom Beatmungsgerät ausgehend wird Luft über den Plastikschlauch in die Lungen des Patienten gepumpt und wieder abgezogen. Da der Tubus zwischen den Stimmbändern liegt, kann der Patient für die Dauer der Beatmung nicht sprechen. Dies ist aber wieder möglich, sobald der Schlauch entfernt ist. Im Regelfall ist bei dieser Beatmungsform eine Analgosedierung (künstliches Koma) erforderlich. Bei der nichtinvasiven Beatmung wird der Patient über eine spezielle Beatmungsmaske beatmet. Diese kann jederzeit abgenommen werden.

Das künstliche Koma

Ist der Patient schwer erkrankt, so ist häufig eine Vollnarkose (künstliches Koma) erforderlich. Hierbei wird der Patient durch eine Kombination von Schlafmitteln (Narkotika) und Schmerzmitteln (Opioide) in eine Art Tiefschlaf versetzt. In diesem Narkose genannten Zustand, ist das Bewusstsein vorübergehend ausgeschaltet sowie die Schmerzempfindung unterdrückt. Der Patient schläft so tief, dass er nicht mehr selbständig atmen kann, daher ist dann eine künstliche Beatmung notwendig. Auch wenn der Patient tief zu schlafen scheint, so kann es trotzdem sein, dass er im Unterbewusstsein Dinge wahrnimmt, die um ihn herum passieren. Dies sollte stets bei allen Gesprächen am Patientenbett bedacht werden.“

dgiin.de/patienten…

Heil und Segen!
Lena

Korih im Wald
Korih im Wald
1. Mai. 2020 16:31
Antwort an  N8waechter

Es gibt sowohl Menschen, die ins Koma gefallen sind, aber noch selber Atemreflexe haben und nicht beatmet werden müssen, als auch solche, die beatmet werden müssen und dabei im Wachzustand verbleiben können. Ich habe beides in der Intensivmedizin bereits erlebt.

In der Regel aber werden tatsächlich komatöse Patienten beatmet sowie beatmete Patienten ins künstliche Koma gelegt. Die Beatmung durch Intubation ist ein unsagbarer Stress für den Körper und löst auch viele Abwehrreflexe sowie damit verbunden starke Blutdruckanstiege aus, die wiederum sehr gefährlich werden können. Das ist oft der Grund für ein künstliches Koma.

Ich wünsche allen einen schönen Mai-Feiertag!
Korih

Claus
Claus
1. Mai. 2020 16:37
Antwort an  N8waechter

Hallo, werter N8waechter,

hierzu ein Netzverweis:

Ist die künstliche Beatmung im Krankenhaus gefährlich? [quarks.de]

Auch auf die möglichen Nebenwirkungen wird kurz eingegangen. Dies ist ja ein massiver Eingriff in die Funktion des menschlichen Körpers und sicher alles andere als angenehm. Daher mein Hinweis. Wir können auf so einen Eingriff sicher alle verzichten.

Kori
Kori
1. Mai. 2020 14:59
Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 16:53
Antwort an  N8waechter

Ich bin mir nicht sicher, ob es tatsächlich überbewertet ist, werter N8waechter, denn dann müsste man vorher mal definieren, was „zur selben Zeit“ bedeutet, was heißen soll, dass Trump demnach um 8:00 Uhr 200 Reservisten einziehen könnte, um 8:01 Uhr weitere 200 und und und … 😉

Heil und Segen

Ortrun
Ortrun
1. Mai. 2020 16:22
Tochter einer Trümmerfrau
Tochter einer Trümmerfrau
2. Mai. 2020 16:39
Antwort an  Ortrun

Eine sehr elegante Lösung, die auch noch dazu passt, dass der Kaiser dem Volk gehört. Jetzt dreht er das um und sagt, dass das Volk sich selbst verwalten kann. Sicher. Hier erinnere ich an die Schlümpfe: Jeder hat ein eigenes Haus mit Garten und macht das, was er am besten kann: Torten backen, Baby schaukeln, Reparieren, u.s.w. Derjenige, der über alles wacht, ist Papa Schlumpf. Aber hier aufpassen: Wenn er nicht weiter weiß, wendet er sich an Mutter Erde – also Matriarchat!

Es bleibt spannend!

Triton
Triton
2. Mai. 2020 21:52
Antwort an  Ortrun

Ich bin bei Videos dieser Art sehr vorsichtig. Gelernt habe ich, aufmerksam zu sein, wenn eine Botschaft wie diese versucht, die Menschen emotional hochzuziehen. Denn wenn die Botschaft anders ausgeht als angekündigt, schlägt man um so härter auf.

Weiter, der Kontakt RRRedaktion führt zu Sonnenstaatland, also: aufpassen. Es wird behauptet, wir würden jetzt souverän und können loslegen. Für mich ist das aber alles nur eine Frage der Macht, völlig losgelöst, ob souverän, oder nicht.

Dann habe ich auch bemerkt, daß diese Fabijenna-Videos auch von anderen genutzt werden, nur mit anderer Untermalung – das war als Beispiel beim Video „Wir kommen“ so. Wer produziert diese Videos?

Die BRD agiert mir zu frech für die Fall, dass man etwas befürchten müßte.

Skeptische Grüße

Amelie
Amelie
1. Mai. 2020 17:08

Für Ex-Infizierte: Bundesregierung will Corona-Immunitätsausweis einführen [prosieben.de]

Und der Schwachsinn, und gleichzeitig der Überwachungsstaat, nimmt kein Ende. Man hat das Gefühl, diese Brut ist noch lange nicht am Ende.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
1. Mai. 2020 20:25
Antwort an  Amelie

Man hat das Gefühl, diese Brut ist noch lange nicht am Ende.“

Werte Amelie,

das ist sie auch nicht, so leicht besiegt man das Böse nicht. Noch besteht die Chance, dass es anders kommt, aber inzwischen befürchte ich, dass uns dieses Gesindel noch ein Weilchen erhalten bleiben könnte. In ein paar Tagen wissen wir mehr. Vermutlich war Corona nicht die einzige Unerfreulichkeit, welche uns im Jahr 2020 begegnen wird.

Frigga
Frigga
1. Mai. 2020 18:30

Ich habe gerade die Originalversion auf Englisch angeschaut. Es zeigt mal wieder die Arroganz der Presse, man kommt immer wieder zu denselben Fragen zurück, verweist darauf, dass Dr Fauci als „Topvirologe“ es besser wissen würde. Es wird unterstellt, dass die Forderung der beiden Fachärzte auf Öffnung zu ihrem persönlichen finanziellen Vorteil sei und es scheint durch, dass ihre Kompetenz angezweifelt wird.

Man muss die Beiden bewundern, sie bleiben ruhig, erklären immer wieder dasselbe, aber dem Ende zu lässt Dr. Erickson anklingen …:

„there is something else going on, but that is a different story …“

[„Da geht etwas anderes vor, doch das ist eine andere Geschichte …“]

Deutlicher und klarer, als sie es tun, können sie dieses „Publikum“ wirklich nicht aufklären. Gegen Schluss wird kurz das Mikrophon ausgestellt, dann geht es wieder an, da wird klar, sie wissen, dass man noch eine andere Agenda verfolgt, und sie wissen auch, irgendwann spielt das Volk nicht mehr mit. Dr. Massih wird es dann etwas unheimlich, man sieht, er wird unruhig, man darf ja auch nicht zu deutlich werden. 😉 Aber vielleicht hat er auch nur die Nase voll von den Dummköpfen, vor allem der Dame mit den letzten Fragen.

Übrigens, ich meine, der Name ist Martin (Massih), sie sollten es ja für die Presse buchstabieren, ich kann mich aber auch irren, müsste ich nochmal durchrollen. Oben steht Artin. Fehlt da vielleicht ein M?

Heil & S

Rheinländer
Rheinländer
1. Mai. 2020 18:51

Sehr interessantes Gespräch von Dr. Wegscheider mit dem freundlich-gelassenen Buddhist Prof.Dr. Sucharit Bhakdi auf „Servus TV“. Dies hat auf mich einen tiefen Eindruck gemacht:

Talk Spezial mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Corona-Wahn ohne Ende? [servustv.com]

Heil und Segen
Rheinländer

Christof777
Christof777
1. Mai. 2020 19:46

Merkel im Gefangenentransporter? [YT]

Sieht schon merkelwürdig aus.

Volker
Volker
2. Mai. 2020 9:18
Antwort an  Christof777

Merkel kommt im VW Bus bei Bayreuther Festspiele 2017 an [YT]

Damit fuhr die Mutti auch 2017.

Linde
Linde
1. Mai. 2020 19:57

Ansehen!

alexanders Tagesenergie #133 Teil I [YT]

Heil und Segen,
Linde

Linde
Linde
2. Mai. 2020 12:20
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

entschuldige bitte, das habe ich aus Zeitmangel nicht geschafft, wollte aber trotzdem den Verweis auf die wie mir scheint wertvollen Betrachtungen von alexander zur aktuellen Coronalage bringen.

Heil und Segen,
Linde

Christof777
Christof777
1. Mai. 2020 19:59

Gerade beim Walter gefunden:

Am Münchener Rathaus fehlen die EU- und die Deutschlandfahne, stattdessen hängt da die US-Flagge zwischen der bayerischen und der der Stadt München.

muenchen.de/…/webcam…

Gibt es einen offiziellen Anlass?

Antonsen
Antonsen
1. Mai. 2020 20:50
Antwort an  Christof777

Gugel weiß Rat: Tag der Befreiung …

„Am 30. April 1945 endete in München die Diktatur der Nationalsozialisten mit dem Einmarsch der Rainbow Divison der US-Army … Am Münchner Rathaus wurden zudem die Flaggen der amerikanischen Nationalfarben, der Landeshauptstadt München und des Freistaats Bayern montiert.“

Weiße Fahnen in München: Kunstaktion zum 75. Jahrestag der Befreiung [muenchen.de]

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
1. Mai. 2020 20:52
Antwort an  Christof777

… im Netz ist an offiziellen Anlässen nichts zu finden.

Vielleicht ist es ein Hinweis darauf, dass SHAEF übernommen hat?!

Schon interessant …

Markward
Markward
1. Mai. 2020 21:18
Antwort an  Christof777

Leider ja: München freut sich auf diese Art und Weise, dass es vor 75 Jahren „befreit“ worden ist. 🙁

Weiße Fahnen erinnern an Befreiung Münchens [sueddeutsche.de]

Neo
Neo
2. Mai. 2020 8:38
Antwort an  Markward

Man sollte diesen Irren mal Bildaufnahmen der Rheinwiesenlager, Dresden (eine detaillierte Beschreibung erspare ich mir) oder Berichte der unzähligen Vergewaltigungs- und Mordopfer nach Kriegsende vorlegen.

Markward
Markward
2. Mai. 2020 10:13
Antwort an  Neo

Werter Neo,

ich kann Deine Empörung verstehen. Auch Marco hat sich neulich bereits über den Sputnik geärgert. Nun gut, der Sputnik ist ein russisches Organ, da kann ich nachvollziehen, dass die solche Sonderauflagen drucken. Was mich sehr viel mehr ärgert und traurig macht, sind entsprechende Artikel und Sonderbeilagen in deutschen Zeitungen.

In der Berliner Zeitung hat Götz Aly Blumen auf dem Grab von Bersarin abgelegt. Blumengrüße sind seine liebste Freizeitbeschäftigung. Vor Jahren hat er schon eine Rose auf das Grab von Bomber-Harris gelegt. Jetzt ruft er die Leser auf, sich Gedanken zu machen, wie man den Befreiern mit netten Gesten seine Dankbarkeit zeigen könnte. Ich will nicht glauben, dass die veröffentlichten Antworten echt sind, kann ich nur sagen.

Ach, wie wäre es schön, wenn man diese „Befreiungsfeiern“ durch eine ähnliche Aktion ad absurdum führen könnte, wie dies vor drei Jahren den Identitären kongenial an diesem unsäglichen Busmonument in Dresden gelungen ist. Hier zur Erinnerung:

Identitäre hissen Banner am Dresdner „Monument“ [dnn.de]

H u S
Markward

Christof777
Christof777
2. Mai. 2020 10:21
Antwort an  Markward

Ich weiß ja gar nicht, wem ich diesbezüglich zuerst antworten soll. Aber der Reihe nach:

Der „Tag der Befreiung“ war der 08. Mai 1945 und nicht der 01. Mai 1945

Tag der Befreiung [de.wikipedia.org]

Demgemäß hat Richard von Weizsäcker seine berüchtigte Rede auch am 08. Mai 1985 gehalten und nicht eine Woche vorher. Niemand gratuliert einem eine Woche vor dem Geburtstag. Und niemand begeht ein Jubiläum eine Woche vorher. Soviel erst einmal zum Datum.

Dann zu den Fahnen am Rathaus:

Aus meiner Sicht sind das Standarten. Hierzu schreibt Wikipedia:

„Offizielle Standarten [früher auch langgezogene Fahnen, später quadratische Banner] sind Hoheitszeichen eines Staatsoberhaupts, eines Regierungschefs, der Spitzen anderer Staatsorgane oder der Streitkräfte und diplomatischen Vertreter eines Staates. Sie zeigen der Öffentlichkeit an, wo sich diese Person befindet und dürfen somit nicht von jedermann genutzt werden.“

Über dem Schloss Bellevue weht auch eine Standarte, eine besondere Form der Flagge, wenn der Hausherr anwesend ist. Ist der Hausherr nicht anwesend, weht auch keine Standarte. Von daher zeigen die am Rathaus zu München abgehängten Standarten an, welche Personen anwesend sind. Wo bitte ist denn die schwarz-rot-goldene Fahne? Die fehlt, ergo: Diese Person ist nicht (mehr) anwesend, jedenfalls nicht in München (Bayern).

Noch ein Wort zu den weißen Fahnen auf dem Marienplatz mit der Aufschrift:

„Tag der Befreiung – 30. April 1945“

Das ist unbedingt notwendig, die offizielle Erklärung für die Leute, damit niemand auf dumme Gedanken kommt. Ach ja, das war ja am 30. April 1945, alles klar, deswegen hängt ja auch die Flagge der Besetzer, pardon der Befreier, am Rathaus. Dass die „eigene“ Fahne fehlt, fällt nicht weiter auf.

Die Fahnen am Rathaus München zeigen den aktuellen Status an, die weißen Fahnen am Boden lenken sehr geschickt davon ab. Das ist jedenfalls meine Interpretation.

Christof777
Christof777
2. Mai. 2020 12:29
Antwort an  N8waechter

Werter N8waechter,

danke für Deinen Hinweis. Zu den Fahnen wäre noch zu sagen:

Am Rathaus hängen offizielle Fahnen für die Öffentlichkeit. Auf dem Boden stehen private Fahnen von Künstlern. Künstler sind essentiell für das System. Denn die können immer unter dem Deckmantel des „Privaten“ Meinungen vertreten, die in das öffentliche Bewusstsein der Leute gebracht werden sollen. Eine perfekte Täuschung. Denn eine private Meinung ist vor allem immer Eines: privat.

Zur Rolle Bayerns kann man noch so einiges hinzufügen: Bayern hat eine Sonderstellung, seit wann, weiß ich nicht. Aber folgende Umstände belegen das:

Die Königlich Bayerischen Gebietsteile wurden bei der Erklärung des Kriegszustandes von Wilhelm II am 31. Juli 1914 ausgenommen:

Erklärung des Kriegszustandes des Deutschen Kaiserreiches [de.wikisource.org]

Bayern ist meines Wissens das einzige Bundesland bei Gründung der Bundesrepublik Deutschland gewesen, dass in Bezug auf sein Gebiet und den Namen mit dem Freistaat Bayern und dem Königreich Bayern nahezu identisch war (Ausnahme: Die „exterritoriale“ Pfalz wurde 1946 mit der preußischen Rheinprovinz zum Bundesland Rheinland-Pfalz zusammengelegt). Bayern hat 1949 als einziges Bundesland dem Grundgesetz nicht zugestimmt, obwohl es in Bayern geboren wurde (Herrenchiemsee).

Es gibt eine bayerische Staatsangehörigkeit. Wie sieht das z.B. in NRW aus? Ministerpräsident in Bayern kann nur werden, wer die bayerische Staatsangehörigkeit besitzt. In Rostock kann dagegen auch ein Däne OB werden (was keine Wertung in Bezug auf seine Fähigkeiten darstellen soll).

Art. 178 der aktuellen Bayerischen Verfassung:

„(1) Bayern wird einem künftigen deutschen demokratischen Bundesstaat beitreten.
(2) Er soll auf einem freiwilligen Zusammenschluß der deutschen Einzelstaaten beruhen, deren staatsrechtliches Eigenleben zu sichern ist.“

2018 ging Markus Söder als „Prinzregent Luitpold“ zum Fasching:

Was wollen Sie uns mit dieser Verkleidung sagen, Herr Söder? [bild.de]

Was ist ein Prinzregent:

„Ein Prinzregent führt die Regierungsgeschäfte vertretungsweise für einen Fürsten, der selbst (wegen Abwesenheit, Minderjährigkeit, Geisteskrankheit oder sonstiger Unmündigkeit) hierzu nicht mehr oder noch nicht [wieder] in der Lage ist.“

Prinzregent [de.wikipedia.org]

Antonsen
Antonsen
2. Mai. 2020 16:32
Antwort an  Christof777

Hallo Christof.

Der Kaiser hatte nicht die Oberbefehlsgewalt über die bayrische Armee bei der Ausrufung des Kriegszustandes. Bayern hat und hatte sich mehrere Rechte behalten, und die Farben schwarz-rot-gold gehören sicher nicht zu Bayern. In wessen Händen wir sind, sieht man am derzeitigen Geschehen. Alles andere ist für mich Spekulation.

Wie verhält sich Google in letzter Zeit? Hat wer Erfahrungen? Nachdem das weiße Kaninchen auf Google „befreit“ wurde, hatten viele eine Veränderung wahrgenommen. Ich kann keine gravierenden Änderungen feststellen. Das gilt auch für viele andere Bereiche. Sind wir immer noch ein Teil des Spiels?

Und noch zum „Tag der Befreiung“. Es werden uns Begriffe aufgedrückt und die werden mit Information verbunden. Lohnt es sich, über die Begriffe zu diskutieren, wenn man die Herrschaft ablehnt? Der Tag der Befreiung steht uns erst bevor. Die Daten, die sie uns vorlegen, zweifle ich an, wie vieles andere auch.

LG von Antonsen

Markward
Markward
2. Mai. 2020 11:00
Antwort an  Christof777

Werter Christof777,

die meinen aber den Tag der Befreiung von München:

„Hauptstadt der Bewegung“ ergibt sich kampflos [br.de]

H u S
Markward

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
2. Mai. 2020 12:00
Antwort an  Markward

Befreit wovon?

„Wir Deutsche wurden befreit von unserem Hab und Gut, von unseren Kulturschätzen und Patenten, von Nahrungsmitteln, Heizmaterial und Infrastruktur, Millionen von uns von ihren Lieben, wenn nicht vom eigenen Leben. Auf dem Lande, wohin ich mit meiner kleinen Schwester zur Sicherheit vor unseren bombardierenden Befreiern für ein gutes Jahr kinderlandverschickt worden war, erlebte ich die amerikanischen Tiefflieger. Bei hellichtem Tag überflogen sie unsere kleine mecklenburgische Landstadt und schossen schutzlose Menschen in ihren Gärten oder auf der Straße ab – wie auf der Karnickeljagd.“

„Aber die nachhaltigste Befreiung stand uns Deutschen noch bevor: die Befreiung von der Selbstachtung. Die bewältigten die sogenannten Antifaschisten, die selbsthassenden, kniefälligen deutschen Gutmenschen. Von ihnen und den dazugehörigen angeblichen Volksvertretern wird mit wachsender Intensität an dem schwarz-weißen Geschichtsbild der Siegermächte mitgearbeitet, das die Kriegsparteien klar in Täter, Opfer und Befreier einteilt. Mit Argusaugen bewachen sie das Volk, daß es ihr so schlichtes, klares Geschichtsbild nicht ins Wanken bringt. Die in akribischer Arbeit die Wahrheit über die wirklichen Vorgänge im Vorder- und vor allem Hindergrund der Politik herausfinden, geraten in Gefahr, kaltgestellt und gebrandmarkt zu werden.“

8./9. Mai – Gedenktage zur Befreiung der Deutschen 1945 [adelinde.net]

Markward
Markward
3. Mai. 2020 13:07
Antwort an  Kleiner Eisbär

Passend dazu, werter kleiner Eisbär:

„Das endlose Beschuldigen des deutschen Volkes seit 1945 ist wie das unablässige Schlagen auf einen blinden und gefesselten Körperbehinderten! Den Deutschen hat man durch dauernde falsche Geschichtsdarstellungen alle Argumente zur Verteidigung und Rechtfertigung genommen. So wurden sie geistig gefesselt, verkrüppelt und blind gemacht.“ (Josef Kofler, „Die falsche Rolle mit Deutschland“, 2008, S. 4)

Die Befreiung von diesen geistigen Fesseln, aus dieser geistigen Verkrüppelung und Verblendung, steht noch aus, doch sie muss und wird kommen.

H u S
Markward

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
1. Mai. 2020 21:00

Q-Tropfen 4010:

„NOW, THEREFORE, I, DONALD J. TRUMP, President of the United States of America, in accordance with Public Law 87–20, as amended, do hereby proclaim May 1, 2020, as Law Day, U.S.A.   I urge all Americans, including government officials, to observe this day by reflecting upon the importance of the rule of law in our Nation and displaying the flag of the United States in support of this national observance; and I especially urge the legal profession, the press, and the radio, television, and media industries to promote and to participate in the observance of this day.“

„Jetzt, hiermit, rufe ich, DONALD J. TRUMP, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, in Übereinstimmung mit dem Gesetz 87-20 in seiner geänderten Fassung, hiermit den 1. Mai 2020 zum Tag des Gesetzes in U.S.A., aus. Ich fordere alle Amerikaner, einschließlich der Regierungsvertreter, dringend auf, diesen Tag zu beachten, indem sie über die Bedeutung der Rechtsstaatlichkeit in unserer Nation nachdenken und die Flagge der Vereinigten Staaten zur Unterstützung dieser nationalen Einhaltung zeigen; und ich fordere insbesondere die juristische Profession, die Presse sowie die Rundfunk-, Fernseh- und Medienbranche dringend auf, die Beachtung dieses Tages zu fördern und sich an ihrer Einhaltung zu beteiligen.“

Ausführlich hier:

whitehouse.gov/…

Vorbote
Vorbote
2. Mai. 2020 9:06

Werte N8w-Gemeinschaft,

gestern erschien ein äußerst bemerkenswerter Q-Tropfen und inhaltlich passt er sogar sehr gut zum Thema hier in diesem N8w-Artikel.

Der Ein oder Andere kennt es wahrscheinlich, Q teilt uns zu jedem seiner Tropfen auch immer den Verweis zum entsprechenden Eintrag auf dem „8kun-Board“ mit. [Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen automatisierten Vorgang auf Seiten wie qmap.pub. „Q“ veröffentlicht ausschließlich auf 8kun. N8w.] Dort fügt Q dann seinen erstellten Einträgen in der Regel die Verweise zu den relevanten Einträgen der Anons hinzu. Das sind normalerweise die Einträge, auf denen sein Eigener basiert, oder zumindest ein Zusammenhang besteht.

Aber schauen wir uns doch mal den besagten Tropfen #Q-4042 an:

qmap.pub/…/4042

„Warum sind Grippemedikamente zur Behandlung von COVID-19 wirksam?
Q“

Die Antwort auf diese Frage findet man u.a. hier:

8kun.top/…

„Because covid is a lie“

(„Weil Covid eine Lüge ist“)

Und u.a. hier:

8kun.top/…

„because THERE IS NO COVID“

(„weil es kein COVID gibt“)

Und auch u.a. hier (mit lustigem „meme“):

8kun.top/…

„It’s just another strain of flu.“

(„Es ist nur ein weiterer Grippestamm.“)

Dem ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen.

Heil und Segen

Webster Robert
Webster Robert
2. Mai. 2020 10:29
Antwort an  Vorbote

Und? Das wissen wir alles,was ändert sich? Jeder der sich damit beschäftigt,seit Jahren, die Masse weiss es aber nicht,und denke,die wird es nie Erfahren. Q hat sich entlarvt. Eine Spielerei um die Leute bei der Stange zu halten. Die Möglichkeit,jetzt das System zu ändern war nie Größer für uns, aber es läuft in die andere Richtung. Wer sich dem verschließt,ist nur ein Träumer

Analena
Analena
2. Mai. 2020 11:39
Antwort an  Webster Robert

Werter Robert,

ich will es mal so formulieren, für mich und meine Freunde steht es immer noch 50:50. Ich sehe auf beiden Seiten große Anstrengungen ihre Bälle ins Tor zu kriegen. Von daher besteht wenigstens noch Hoffnung. Wenn ich das jetzt so pessimistisch wie du sehen würde, bliebe gar nix, wir könnten uns jetzt schon aufhängen. Und ja, dann bin ich ein Träumer und bisserl darf ich noch weiterträumen.

LG!

Markward
Markward
2. Mai. 2020 10:45
Antwort an  Vorbote

Danke für die Q-Tröppeken, werter Vorbote.

Tja, da stellt sich wirklich die Frage nach dem „Warum?“ Wie sagte doch der Arzt im Beitrag des werten N8w?:

„Denn wenn man unsere Freiheiten mit Füßen tritt, hat dies nur einen Ausgang, und das ist Gewalt.“

Heute Morgen ist eine Kundin in einem Bäckerladen mit einem Baguette auf die Verkäuferin losgegangen, weil diese sie gebeten hatte, doch bitte einen Mundschutz anzulegen. Ich kam zehn Minuten später vorbei und fand die ganz aufgewühlte Verkäuferin noch vor dem Laden vor, die mir das erzählte.

Ich habe dann doch eher keine weitere Lust auf Popcorn, muss ich sagen. Marco hat neulich die blitzschnellen Kameraden am Himmel angesprochen. Von mir aus könnten die jetzt kommen, am liebsten zu den Feierlichkeiten, denn das wäre ein wahrer Grund zum Feiern.

H u S
Markward

freierMensch
freierMensch
2. Mai. 2020 14:53
Antwort an  Markward

Lieber Markward,

sollte das mit der Maskenpflicht noch länger andauern, werde ich mir so eine bestellen oder selber machen:

Who Were The Plague Doctors And Why Did They Wear Masks? [YT]

Weil wenn schon, dann denn schon. 🙂 Spaß muss sein.

Grüße aus der Eifel

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
3. Mai. 2020 21:09
Antwort an  freierMensch
Vorbote
Vorbote
4. Mai. 2020 21:36
Antwort an  Markward

Warum?“ …

Eine durchaus berechtigte Frage, sehr geschätzter Markward.

Bei meinem Versuch, darauf eine umfassende Antwort zu formulieren, sprudelten die Ideen nur so heraus. Dennoch verwarf ich es wieder, um anschließend eine dringend benötigte, kurze Pause einzulegen. Dies nur als Info, um meine nicht ganz so zeitnahe Antwort zu erklären.

Um aber noch auf die von dir erwähnten, blitzschnellen Kameraden am Himmel einzugehen, die aus meiner Sicht eine ganz besondere Rolle im göttlichen bzw. kosmischen Plan einnehmen:

Anfang Mai des Jahres 2017, ereignete sich meine erste und gleichzeitig spektakulärste Sichtung unserer Kameraden der Dritten Macht. Damals übernachtete ich in einer Wohnung, die mir eine sehr weite Aussicht ermöglichte. Mitten in der Nacht, ich meine es war so gegen 3 Uhr, entdeckte ich plötzlich ca. 10 – 12 Flugscheiben am wolkenlosen Himmel, die grob geschätzt, in ca. 5 km Entfernung und erstaunlich niedriger Flughöhe, vielleicht 500 Meter über den Dächern der direkt angrenzenden Nachbarstadt schwebten. Fast stillstehend, dennoch ihre Positionen immer wieder leicht verändernd. Ihre orangenen und weißen Lichter gingen abwechselnd ein und aus. Dabei leuchteten sie stets in unterschiedlicher Anzahl, was es eine genaue Zählung kaum möglich machte.

Ich stand damals knapp 2 Stunden bewegungsunfähig und wie hypnotisiert auf dem Balkon. Aber mehr als gedanklich meine Grüße einige Male zu wiederholen und ein paar Versuche, ihnen meine Faszination zu verdeutlichen, brachte ich nicht zustande. Beim Einsetzen der Morgendämmerung schwebten sie allmählich davon, dabei nach wie vor ihr unregelmäßig aufleuchtendes Lichtspiel fortsetzend.

Seit diesem Erlebnis habe ich sie zwar noch unzählige Male nachts beobachten können, aber leider nicht mehr auf diese, für immer in meiner Erinnerung eingebrannte Art und Weise. Meistens sah ich sie danach als kleine helle Lichtpunkte, die zunächst wie Sterne erscheinen und dann bei genauerem Hinsehen meistens ihre Flugbewegung erkennbar wird. Oft sende ich ihnen einen Gruß, woraufhin sie manchmal ihr Licht für einen Moment verdunkeln und anschließend wieder sichtbar werden. Da dies wiederholt unmittelbar nach meinem gedanklichen Gruß geschah, bin ich mittlerweile davon überzeugt, dass es sich um eine Reaktion von ihnen handeln muss.

Nachdem nun vor einigen Wochen der Flugverkehr so stark eingeschränkt wurde und dies für einen länger anhaltenden, wolkenlosen Himmel sorgte, nahmen die nächtlichen Sichtungen nochmal sehr deutlich zu. Schon allein durch diese gemachten Erfahrungen bin ich mir ihrer Existenz absolut gewiss. Und ja, deinem letzten Satz stimme ich voll und ganz zu. Ich bin seit langem bereit.

Heil und Segen

Sailor
Sailor
2. Mai. 2020 11:18
Antwort an  Vorbote

Werter Vorbote,

danke für den Hinweis zum Beitrag bei 8kun. Eine wunderbare und einfache Beantwortung auch: „Because it is an influenza virus (weil es ein Influenza-Virus ist)“. 🙂

Passend zu diesen Gedanken:

Disclosure Italien: QAnon 1 May 2020 – Covid-19/Q Tropfen 4040, 4041, 4042 und 4043 [disclosurenews.it | Bitte Vorsicht mit dieser Netzseite. N8w.] (deepl.com)

Man verweist hier auf „Zwitscherbeiträge“, inklusive der Netzverweise, von Lisa Mei Crowley, Sun_Q_Tzu und Praying Medic, die meines Erachtens lesenswert sind, um die uns präsentierten Zahlenspiele besser verstehen zu können.

Jetzt müssen wir eigentlich nur noch geduldig abwarten, bis sich möglicherweise die Hauptstromzeitung diesen Gedanken, infolge der geänderten Strukturen bei der Berichterstattung, widmen muss.

Danke, werter N8w, für all Deine Arbeit!

Ich wünsche allen ein entspanntes Wochenende. 🙂

Vorbote
Vorbote
4. Mai. 2020 21:38
Antwort an  Sailor

Werte Sailor,

da ich deinem Wunsch entsprechend (ohne es gesehen zu haben 😉) dem entspannten Wochenende nachgekommen bin, erfolgt meine Antwort nun mit kleiner Verzögerung:

Zufällig befinden sich sogar alle drei Gezwitscher-Konten dieser von dir genannten Netzverweise – neben noch einigen weiteren Zwitscherern mit Q-Bezug – auf meiner „Liste der Gefolgten“ in diesem Netzwerk, da sie regelmäßig interessante Mitteilungen verbreiten.

Deiner Aussage, nur noch geduldig abwarten zu müssen, stimme ich jedenfalls voll und ganz zu. Und unsere Geduld wird meiner Einschätzung nach auch nicht mehr allzu lange strapaziert werden. Durch die aktuellen Entwicklungen verdichten sich die Anzeichen und Indizien mit hoher Intensität. Deshalb sehe ich sehr hoffnungsvoll dem endgültigen Ende von diesem sich zuletzt als immer absurder und vor allem kranker präsentierenden System entgegen.

Dem Hinweis zu einer gewissen Vorsicht kann ich dem unermüdlichen N8wächter durchaus beipflichten. Eigentlich betrifft dies auch alle ähnlich ausgerichteten Netzseiten, die mit ihren angeblich empfangenen Botschaften aus irgendwelchen „interstellaren Galaxien“ den leichtgläubigen Leser für sich zu gewinnen erhoffen.

Überhaupt bin ich der Ansicht, dass bisher noch keine der zahlreichen, durch diverse Quellen veröffentlichten Geschichten einen glaubwürdigen Beleg für die reale Existenz außerirdischer Lebensformen imstande war zu erbringen. Ich sehe darin eher den verzweifelten Versuch, die Menschen vom wahren Hintergrund des so genannten UFO-Phänomens abzulenken. Mit dem Beginn erster Sichtungen und den von da an zahlreich vorgekommenen Flugbewegungen reichsdeutscher Flugscheiben der Dritten Macht, wird dieses Phänomen auch immer wieder von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Beim Ausdenken der offensichtlich auf blühenden Phantasien basierenden Erzählungen sind, wie so oft und daher kaum noch überraschend, die „Clowns in Amerika“ an vorderster Front anzutreffen.

Heil und Segen

Rheinländer
Rheinländer
2. Mai. 2020 9:16

Guten Morgen, wertes Forum.

Ein Wachmacher. „Treppenwitz“:

Bilddatei

Allen einen schönen Tag noch

Webster Robert
Webster Robert
2. Mai. 2020 9:16

Nochmal zur Erinnerung

WTF: Die Sun berichtet, dass 60’000 Kinder von pädophilen UNO-Mitarbeitern vergewaltigt wurden! [legitim.ch]

Was ist seit dem Geschehen? Nichts was zum Aufwachen der Leute beiträgt. Ganz im Gegenteil, Es war noch nie Schlimmer.

Rheinländer
Rheinländer
2. Mai. 2020 10:34
Antwort an  Webster Robert

Werter Robert,

lass es mich ganz klar sagen: Ungeduld ist keine Tugend! Im Gegenteil. Für ganz vieles braucht es Geduld, wenn es gut werden soll. Die ganze Sache ist in Arbeit und bei dem Ausmaß nicht schneller zu bewerkstelligen. Du solltest auf auf neuere Berichte hinweisen, z.B.:

Die satanische Elite läuft Amok und die Weltbevölkerung erlebt staunenden Auges ihren Untergang [pravda-tv.com]

Heil und Segen
Rheinländer

pedrobergerac
pedrobergerac
2. Mai. 2020 10:48
Frigga
Frigga
2. Mai. 2020 11:40
Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
2. Mai. 2020 13:25

Mittagshupferl:

„Die Fußball-Gottesdienste finden in der Regel einmal wöchentlich, meistens samstags um 15.30 Uhr, in neun Städten statt. Die feierliche Zeremonie besteht darin, dass 22 Geweihte über 90 Minuten lang versuchen, eine heilige Kugel in ein gesegnetes Netz zu bugsieren, ohne dabei ihre unreinen Hände zu benutzen.“

Weil Gottesdienste wieder erlaubt sind: DFB meldet neue Religion „Fußball“ an und erklärt Stadien zu Kirchen [der-postillon.com]

Christof777
Christof777
2. Mai. 2020 15:53
Antwort an  Kleiner Eisbär

Den Schiri nicht vergessen, es stehen 23 auf dem Spielfeld. 😉

Sailor
Sailor
2. Mai. 2020 20:13
Antwort an  Kleiner Eisbär

Inspiriert vom „Mittagshupferl“, danke kleiner Eisbär, ein weiterer unterhaltsamer Ausflug zum Postillon: 🙂

„Ich wollte doch nur 100 abheben“: Bankkundin begeistert, dass sie 70.000 Euro bekam [der-postillon.com]

Frigga
Frigga
2. Mai. 2020 19:07

Großbritannien meldet jetzt 28.000 Tote. Man muss sich fragen, ob das wirklich so stimmen kann. Warum werden die Zahlen hochgetrieben, nicht nur in GB?

Ärzten wird gesagt, sie müssen Corona als Todesursache auf den Totenschein schreiben. Wir hören es ja auch in diesem Video aus USA. Sollen die Menschen weich gekocht werden für die Impfung?

Catherine hat vor ein paar Tagen ein Video zu dem Thema gemacht. Könnte es damit zu tun haben?

Das Geschäft mit Leben und Tod | Catherines Blick #103 [vimeo.com]

Ich wusste nicht, dass man mit Toten Geld verdienen kann, dass wir alle als Personen „Kollateral“ darstellen, womit an der Börse gehandelt wird. Es läuft über die Geburtsurkunde. Aber es ist wohl so. Hier ein Netzverweis. Man kann es kaum nachvollziehen:

vk.com/…

H & S

Missie Mabel
Missie Mabel
3. Mai. 2020 20:43
Antwort an  Frigga

Danke, Frigga.

Das mit dem Menschem als „Kollateral“ ist wirklich unfassbar. Das hat Catherine im Video sehr gut erklärt und das wird überhaupt der größte Aufwachknall werden, weil es jeden Menschen angeht.

Ob das mit den Zahlen in Großbritannien stimmt, ist schwer zu beurteilen. Was mir auffällt, ist, dass der alte Spruch: „Je höher die Ärzterate am Ort, je höher die Sterberate am Ort“, mit Corona in Schieflage geraten ist. Vielleicht haben sich für Teile der Patienten die Aufschiebung von Operationen, Bestrahlungen etc. als lebensrettend erwiesen?!

Tatsache ist jedenfalls, dass derzeit in den Krankenhäusern weniger Patienten sterben, weil diese eben nur halb oder kaum belegt sind. Das Geschäft mit dem Tod des „Kollaterals“ läuft also nicht so gut für (((jene))). Deshalb versuchen (((sie))) nun die alten Menschen durch Isolation umzubringen, damit die Kasse wieder klingelt und „corona“ in den Totenschein eingetragen wird.

Perfide und pervers!

Gott mit uns
Missie

Ortrun
Ortrun
5. Mai. 2020 14:24

So geht man in Kalifornien (Sacramento, 3.5.20) mit der Polizei um – erfolgreich, wie sich am Ende zeigt.

Dr. Gordy Williams (Arzt in LA), ein US-Marine Veteran, redet der martialisch aussehenden und bedrohlich wirkenden Polizeitruppe ins Gewissen und findet dafür genau die richtigen Worte, was sehr wichtig ist. Dazu braucht es meist nur einen einzigen Menschen, dem genau das gelingt, der überzeugend ausdrücken kann, was gesagt werden muss.

Er spricht sowohl von Ethik und Moral als auch von der Notwendigkeit, den Befehl zu verweigern, wenn er kriminell und verfassungsfeindlich ist, wenn er Gesetze mit Füßen tritt. Dies gilt für Soldaten und Polizisten gleichermaßen. Es lohnt sich, am Ende des Videos zu erleben, welchen Erfolg der Patriot Williams durch seine Worte erzielt:

California Police Stand Down After Marine Vet Challenges Their Integrity [YT]