Von Xantens Kolumne – Bei allem Respekt …

-

Der Segen kommt nun auch elektrisch. Kirche und KI haben mittlerweile mehr als nur eine Silben- bzw. Buchstaben-Schnittmenge. Bereits 2017 wartete Roboter „Bless-U2“ auf dem Kirchentag in Wittenberg mit Segenssprüchen auf. Ein neuer Weg der Glaubensvermittlung, so Pastoraltheologe Christian Grethlein von der Universität Münster. Wobei Segen nicht gleich Segen. Neben dem apostolischen gibt es den Blasiussegen, den Mainzer Segen, den Pilgersegen, den Primizsegen, den sakramentalen und den trinitarischen Segen, den Mutter- und den Wettersegen.

Segen. Was sagt der Führer?

„Ich habe immer die Auffassung vertreten, die Partei tut gut, sich von der Kirche fernzuhalten; Feldgottesdienste hat es bei uns nie gegeben. Lieber, sagte ich mir, lasse ich mich selber eine Zeitlang exkommunizieren oder verbannen. Die Freundschaft der Kirche kommt einem teuer zu stehen, denn – habe ich Erfolg, so muß ich mir nachher sagen lassen: Durch den Segen der Kirche hast du’s erreicht! Da mache ich die Sache doch lieber ohne Segen, und es wird mir keine Rechnung vorgelegt!“

Die WHO muss ihre Sache nun ohne die Amerikaner machen. Tedros Adhanom Ghebreyesus ist nicht elektrisch, hat aber den Sohn des Herrn namentlich immer dabei und ist WHO-Chef. Ein patronymischer Name. Adhanom kommt vom Vater und der Jesus vom Großvater. Der gemeine Äthiopier kommt quasi ohne Nachnamen aus. Wobei eigentlich gemeiner Eritreer, weil Asmara heute in Eritrea liegt. Und die WHO braucht auch keinen Nachnamen, sondern Geld, nachdem der Präsident den Hahn zugedreht hat.

Der Blasiussegen wird traditionell nach der Heiligen Messe am Gedenktag des heiligen Blasius, 2 Monate und 17 Tage vor Führers Geburtstag gespendet. Stehend oder kniend:

„Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen.“

Zum erweiterten Arbeitsbereich gehören aber inzwischen auch Kinderkrankheiten, Blasenleiden, Blutungen, Zahnschmerzen, Geschwüre und die Pest. Der heilige Blasius ist heute „Schutzpatron der Ärzte, Kammmacher, Blasmusikanten, Bauleute, Maurer, Gipser, Gerber, Schuhmacher, Schneider, Weber und Wollhändler.“

Keine Halskrankheit, sondern ein Gerücht ist, dass der Präsident „das Neonlicht der Finanzwelt […] im New Yorker St. Blasius Hospital“ erblickt habe und dass das Hospital „teilweise auf dem Grundstück der österreichischen Botschaft“ und damit formalrechtlich in der Alpenrepublik gelegen habe.

Kein Gerücht ist, dass der Investigativjournalist und Puller-Preisträger David Cay Johnston ein Buch über den Präsidenten geschrieben hat: „Die Akte Trump“. Der Präsident sei „wie ein Autounfall mit Blaskapelle“. Bild sprach zuerst mit dem Preisträger.

Der Experte für neu auftretende Infektionskrankheiten und Virologe und Charité-Professor Christian Drosten bekommt auch einen Preis. Den Sonderpreis und 50.000 Euro „für herausragende Kommunikation der Wissenschaft in der Covid-19-Pandemie“:

„Drosten erkläre den Menschen auf anschauliche, transparente und faktenbasierte Weise, was die Wissenschaft weiß, wie sie arbeitet und welche Unsicherheiten bestehen.“

Anschauliche und faktenbasierte Horizonterweiterung des Publikums.

Ihren Horizont erweitert hat auch die Blaskapelle Banda Comunale aus Dresden. War man zunächst bei Anti-Nazi-Demos und gab Willkommensblaskonzerte für Facharbeiter, hat man sich jetzt zur Banda Internationale weiterentwickelt und lässt die Facharbeiter mitblasen.

Google hatte bekanntlich bereits 2009 die Grafik-Welt um seinen Haus-Grafikprozessor Adreno erweitert. Herzlich willkommen nachträglich. Noch eine Grußbotschaft? Selbstverständlich:

„Ich grüße meine Mama, meinen Papa und ganz besonders meine Eltern.“

Adreno. Die passende Ergänzung zum hauseigenen und ein Jahr zuvor geborenen Chrome-Browser.

Indes wird in Deutschland seit 2018 mit 3 Milliarden Euro „zur Aufholjagd in den Bereichen Digitalisierung und KI geblasen“. Mit dabei auch das Bistum Essen. Dort arbeitet Amazon-Sprachassistentin „Alexa“ nun seit einem Jahr im Bereich Seelsorge. Die Nutzerzahlen lägen bereits recht hoch und „die Rückmeldungen fielen positiv aus“, so Bistumssprecher Ulrich Lota. Fränkisch Loddar.

Geht es bei den Nutzerzahlen auch genauer? Mehr als zwei? Was sagt der Philosoph?

„Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person. Er kommt sehr gut allein zurecht.“

„Fränglisch mit Loddar. Again what learned!“:

„Mein Motto war schon immer …My motto was already always …

… wenn du was machst, dann gib alles!… when you make what, then give all!

Oder wie mein großes Vorbild Günther Oettinger sagen würde:

Or how my great before picture Günther Oettinger would say:

Jedermann braucht heute eine gescheite Ausbildung …Everyone needs today a intelligent outpicturing …

… wenn du es packen willst im Leben!… when you want to pack it in life!“

„Sprachen lernen mit KI“ ist natürlich noch einmal eine ganz andere Nummer:

„Bots sind die besten Lehrer.“

Gut. Aber wie steht es mit der Beichte? Mit dem Sündenbekenntnis vor einer ordinierten kirchlichen Maschine? Und mit der Absolution? Mit dem Freisprechen von Sünden? Kein Problem. Der Sünder spricht frei und die Maschine merkt sich alle Sünden.

Dafür soll es für die von der Last der Sünde Befreiten bald einen Ausgleich geben, den Lastenausgleich. Von Gunter Gabriel unlängst gerade aufgewärmt:

„Unsere Eltern und Großeltern haben schon mal eine Lösung finden müssen – die nannten wir ‚Lastenaustausch‘. Darüber muss man dann öffentlich reden. Gabriel sei besorgt, dass Deutschland mit einem großen Schuldenberg in die Zukunft gehe, gleichzeitig aber auch große Aufgaben vor sich habe, für die viel Geld benötigt würde.“

Genau. Zum Beispiel für die Unterstützung der Impfallianz und der Clinton-Stiftung. Oder für Entwicklungshilfe an China. Oder für die Förderung der Deutschen Umwelthilfe. Wobei die dank Corona mittlerweile schon fast so tot ist wie die Nato oder die EU. Nur „Hermut Ruland, Umweltpionier und Mitbegründer der Deutschen Umwelthilfe“ ist toter. Wenngleich das „beim Deutsch-Muttersprachler für Aufregung“ sorgt.

Wobei der Kontext die Musik macht. Was philosophisch gesehen wenig Sinn macht, kann stilistisch betrachtet, durchaus ein Mittel sein, „um eine Übertreibung hervorzuheben oder eine Abstufung zu schaffen, wo bislang keine gesehen wurde.“ Zum Beispiel im Sitzen:

„Ich bin mir sicher, dass unsere Sekretärin schwanger ist. Schau doch mal genau hin! Im Sitzen ist sie sogar deutlich schwangerer als im Stehen!“

Künstliche Intelligenz macht zwar nicht schwangerer, soll aber laut Microsoft „helfen fitter durch die Schwangerschaft zu kommen“.

In Basel geht ein Pfarrer schwanger mit dem Gedanken, das Leben des Präsidenten zu verkürzen und ruft höchstpersönlich zum Mord an ihm auf:

„Martin Dürr vergleicht Trump mit Hitler und wünscht dem Tyrannen das Ende.“

Amerika dagegen marschiert voran. Dort ist Gott künstlich intelligent. Der frühere Google-Geschäftsführer, Anthony Levandowski hat eine neue Religion gegründet: Way of the Future.

Was geschaffen werde, so Levandowski, werde effektiv ein Gott sein. Kein Gott in dem Sinne, dass er …:

„… Blitze macht oder Wirbelstürme verursacht […]. Aber wenn es etwas gibt, das eine Milliarde Mal klüger ist als der klügste Mensch, wie wollen Sie es dann noch nennen?“

Gut. Aber Blitze und Wirbelstürme können doch sogar Menschen machen. Ist der neue Gott ein Fachidiot?

Bei der Zukunftweg-Kirche gehe es darum, „einen friedlichen und respektvollen Übergang von der Frage, wer auf dem Planeten das Sagen hat, von Menschen zu Menschen + ‚Maschinen‘ zu schaffen“. Relativ bald. Ray Kurzweil von Google glaubt, dass der Mensch bis 2030 ein Roboter-Hybrid sein werde. Damit es kurzweilig bleibt, will Elon Musk das menschliche Gehirn mit einem PC verbinden. Dazu braucht es ein paar Löcher im Kopf, ein paar Mini-Elektroden und schon kann man per App neue Sprachen oder andere Fähigkeiten laden. Nach einem Test mit Affen braucht es nun noch einige Freiwillige auf menschlicher Seite.

Wobei diverse Löcher im Kopf im einen oder anderen Fall tatsächlich Charme haben könnten. Quasi als Belüftung. Zum Beispiel, wenn es sich, wie eine sehr derbe Redensart wissen lässt, um eine zerebral platzierte Notdurft handelt.

„Dir haben sie wohl ins Hirn geschissen!“

Oder auch:

„Dir haben die wohl ins Hirn geschissen und vergessen umzurühren!“

Indes muss die Frage erlaubt sein, was Umrühren gebracht hätte.

Wie auch immer, das tägliche DPhmaiHg der Bordkapelle darf da natürlich auch nicht fehlen. Aber was ist DPhmaiHg? Gute Frage. Nun habe der Präsident die für die Bordkapelle unverdauliche Frage verbal verdaut, ob man Bleiche und Desinfektionsmittel nicht via Spritze in den Körper einbringen könne. Eine Idee mit Charme. Die Desinfizierung des Bordkapellen-Ensembles via Spritze.

„Eine solche Prozedur wäre aber höchstwahrscheinlich lebensgefährlich. Trump sagte vor Journalisten, es wäre ‚interessant‘, das zu prüfen.“

So ist es.

Nicht nur interessant, sondern auch wichtig, so Levandowski, könne es für Maschinen sein zu sehen, wer ihrer Sache freundlich gesinnt sei und wer nicht. Man beabsichtige das genau zu „verfolgen, wer was (und wie lange) getan habe, um den friedlichen und respektvollen Übergang zu unterstützen“. Mit Plus- und Minuspunkten fürs Sozialkonto.

Allerdings schon wieder kalter Kaffee. „Der elektrische Gott“, liebe Zukunftweg-Kirche, ist seit einer Dekade tot. „Karlheinz Stockhausen ist im Alter von 79 Jahren in seiner Künstlerheimat Kürten [2010] gestorben.“ Nach den Sternen habe er ja schon immer gegriffen, „nur manchen schien die leiter zu kurz, auf der er in den kosmos stieg.“ So der Musikexperte. Im Bauhaus-Stil:

„wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit. außerdem: warum 2 alfabete, wenn eins dasselbe erreicht? warum großschreiben, wenn man nicht groß sprechen kann?“

Warum groß auf die Orthografie achten, wenn man auch nach Gehör schreiben kann. Das spart beim Schreiblernprozess viel Zeit. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen:

„Liber papa ich wösche dir fil schpas bei der apeit.“

Wobei Bauhaus nun auch Nazi. „Quadratisch, praktisch, braun. In einer Mammutschau schreibt der Württembergische Kunstverein die Geschichte des Bauhauses um“. „Alles Nazi, oder was?“

Sehen lassen konnten sich auch die Ergebnisse der Macy-Konferenzen. Zehn interdisziplinäre Konferenzen, die zwischen 1946 und 1953 in den USA stattfanden. Unter der Schirmherrschaft der Macy-Stiftung:

„Ziel der Konferenzen war es, die Grundlagen für eine universale Wissenschaft der Funktionsweise des menschlichen Gehirns wie auch elektronischer Adapter, insbesondere Computer, zu schaffen: die Kybernetik.“

Für den Brückenschlag zu MK-Ultra sorgte unter anderem der Psychiater Harold Abramson. Mind-Control-Ultra. Mit K wie Kontrolle. Der deutsche Anteil. Das Programm stand unter Leitung von Ewen Cameron – Lieblingsbuch Frankenstein -, der sich regelmäßig mit Allen Dulles und der CIA traf. Cameron hatte eine Vorliebe für Elektroschocks und beschäftigte sich zum Beispiel mit der Frage, wie man braune Augen blau machen kann. Die Country Sängerin Crystal Gayle wartete dann zufälligerweise mit dem Song „Don’t It Make My Brown Eyes Blue“ 1977 auf.

Wenn „der Teufel in der Musik- und Filmindustrie“ ruft, dann gibt es auch schon mal ein Benefizkonzert. Mit dabei die Stones – Sympathy for the Devil – Lady Gaga und Elton John. Ein Dankeschön für alle Pandemie-Verantwortlichen. „One World: Together at Home“. Eine Welt: zusammen zu Hause. Sympathie für den Teufel. Aufschlussreich und passend.

Aufschlussreich und passend auch das Logo von Lady Gaga. Ein kopfloser weiblicher Körper, durch den ein Blitzstrahl geht, der im Genitalbereich wieder austritt. Luzifer als Blitz:

„Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz“

Gaga.

Das MK-Ultraprojekt fiel nicht vom Himmel, sondern war lange in kranken Gehirnen gereift. Mit dabei über 180 Wissenschaftler und 80 Institute – Gefängnisse, Pharmakonzerne, Krankenhäuser – sowie etliche medizinische Fakultäten und Universitäten. Um aus Versuchspersonen Roboter zu machen. Mit im Spiel 700 verschiedene Drogen. Das Steckenpferd der Agentur. Sehr beliebt auch Prozac, das meist verschriebene Antidepressivum. Auch mit Pfefferminzgeschmack. Geeignet vor allem für Kinder und Jugendliche. Mit im Boot neben Eli Lilly, Monsanto und der Orden des Heiligen Johannes von Jerusalem.

Mitte der 1970er Jahre sei aber Schluss gewesen, so Wikipedia. Im Nachhinein habe die CIA die meisten Experimente als wertlos betrachtet, „da sie häufig von Mitarbeitern ohne jede wissenschaftliche Qualifikation“ unsystematisch durchgeführt worden seien. Systematischer dagegen CIA-Direktor Richard Helms. Der hatte 1973 bereits alle Akten vernichten lassen.

Und MK-Ultra? Metamorphos:

„Hier verstehen – vom Ei, zur Raupe, zur Puppe, zum Schmetterling.“

Projekt Monarch.

„Der Monarchfalter oder Amerikanische Monarch ist ein auffällig orange und schwarz gezeichneter Schmetterling aus der Familie der Edelfalter. Er ist in Amerika weit verbreitet und hat sich im 18. Jahrhundert über den Südpazifik bis nach Australien ausgebreitet.“

Ein Traum von einem Schmetterling. Trauma-based Mind-Control. Der interne Abwehrmechanismus sorgt dafür, dass die Erinnerung an extreme Traumata blockiert wird. Die Barriere des Vergessens. Systematische Traumatisierungen sorgen dafür, dass das Gehirn verschiedene Schubladen bildet, die jede für sich durch bestimmte Schlüsselwörter aufgezogen werden können. Ein dissoziatives Dateisystem mit gestörter Identität.

Satanisten und Pädophile seien, so David Icke, von analem Sex mit Minderjährigen besessen. Durch die überaus schmerzhafte anale Penetration werde „eine Energiewelle die Wirbelsäule hinaufgeschickt, die dann im Gehirn“ regelrecht explodiere und eine weitere Persönlichkeitsspaltung verursache. Ein vaso-vagaler Schock.

Wobei auch schon kalter Erster-Weltkriegs-Kaffee: Bewusstseinsmanipulation aufgrund von Traumata. Oder besser Tee, da von den Engländern bereits erfolgreich im Ersten Weltkrieg in der Agenten-Ausbildung eingesetzt.

Exemplarisch später institutionalisiert in der Tavistock-Klinik und dem 1947 gegründeten Tavistock Institut für menschliche Beziehungen:

„Während des Zweiten Weltkrieges dienten viele der hauptberuflichen Mitarbeiter der Tavistock Clinic als psychiatrische Spezialisten in der Armee. […] Das Tavistock Institute betreibt heute Forschungen und Konsultationen im Bereich Sozialwissenschaften und angewandte Psychologie für die Europäische Union, verschiedene Abteilungen der britischen Regierung und private Auftraggeber.“

Angewandte Psychologie – angewandte Päderastie.

„Nachdem die Gehirnfunktion durch Unfall, Schock oder durch geplante Maßnahmen verändert wurde, können Leuten unterschiedliche Überzeugungen und Gedanken induziert werden. Von den so verursachten Störungen sind die häufigsten beeinträchtigtes Urteilsvermögen und erhöhte Suggestibilität. Ihre verschiedenen Gruppenmanifestationen werden manchmal unter der Bezeichnung ‚Herdeninstinkt‘ zusammengefasst. Sie erscheinen besonders auffällig in Kriegen, bei schweren Epidemien und in ähnlichen Situationen gemeinsamer Gefahr, die die Angst, und somit die Beeinflussbarkeit des Einzelnen und der Massen erhöhen.“

So Dr. William Sargant vom Tavistock-Institut.

Gedankeninduzierung, Stimmen inklusive. So wie bei Sirhan Sirhan, der 1968 Robert Kennedy erschoss und zuvor bei den Rosenkreuzern einen Kurs zur Bewusstseinserweiterung absolviert hatte. Der nette Attentäter von nebenan bis zu dem Zeitpunkt, wo man ihn benötigt. Und immer wieder Prozac. So auch bei Henri Paul, der den Wagen fuhr, in dem Lady Diana 1997 saß und starb.

Timothy McVeigh fuhr nicht, sondern hatte am 19. April seinen Wagen in Oklahoma City vor dem Alfred-P.-Murrah-Federal-Gebäude geparkt. Im Wagen Düngemittel, Treibstoff und ein Zeitzünder. Eine Autobombe, die 168 Menschen in den Tod riss. Die Manipulation eines menschlichen Geistes im Besonderen und der angstgetriebenen, fassungslosen Öffentlichkeit im Allgemeinen.

Multiple Persönlichkeiten werden von den Maurerbrüdern gerne auch eingesetzt, um unliebsame Organisationen zu infiltrieren und zu zerstören. Cathy O’Brian hat gemeinsam mit Mark Philips ein Buch über ihre Erlebnisse als bewusstseinsmanipulierte Sklavin geschrieben:

„Die TranceFormation Amerikas: Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind-Control“

Beginnend mit der Geburt „konstantem, sexuellem Mißbrauch durch ihre Familie ausgesetzt“. Von ihrem Vater „an einen Ring korrupter Kinderschänder“ vermietet und später an die CIA verkauft und „ausgebildet“ und multipel dissoziiert im Rahmen des Projekts Monarch. Cathy O’Brian, eine bewusstseins-kontrollierte und mit Drogen und Elektroschocks für Präsidenten, Senatoren, hohe Militärs, Kirchenangehörige und Entertainer gefügig gemachte Sex-Sklavin im Weißen Haus. So die knappe Skizze ihrer Geschichte.

Maurerbruder Gerald Ford, der die von der Warren-Kommission vertretene These des Einzeltäters beim Kennedy-Mord absegnete, habe sie zum Beispiel im Büro des Senators Guy VanderJagt vergewaltigt. Was sagt Shakespeare? Gerald Ford „is an honourable man“. Ein ehrenwerter Mann, das sind sie alle, alle ehrenwert. So ehrenwert wie auch Ronald Reagan oder Dick Cheney, die sich ebenfalls an Cathy O’Brian vergangen hätten. Dick Cheyney habe sie zum Beispiel wissen lassen, dass er sie mit bloßen Händen umbringen könne und dass das nicht das erste Mal wäre.

Als die kinderpornographischen Machenschaften ihres Vaters aufflogen, sei sie gegen diesbezügliches Stillschweigen dem Geheimdienst übergeben worden. Später habe sie sich unter Kontrolle des demokratischen Senators Robert C. Byrd befunden, dessen Lieblingshobby es gewesen sei, seine Sklaven auszupeitschen. Dann sei sie an Wayne Cox weitergereicht worden, dessen Hobby es gewesen sei, Landstreicher, Kinder und Personen, die man nicht vermissen würde, zu verstümmeln.

Folter und Bewusstseins-Kontrolle seien ihr an verschiedensten Orten verabreicht worden, unter anderem im NASA Space and Rocket Centre in Huntsville, Alabama, wo sie und ihre Tochter zur Produktion von Pornofilmen eingesetzt worden wären. Mit dabei auch Disneyland und Disneyworld. Wenn die Parks abends Feierabend machten, beginnen die satanischen Rituale.

„Watch Dreams Come True at the Happiest Place on Earth …“

Sieh, wie Träume am glücklichsten Ort der Erde wahr werden

Was sagt der Präsident?

„Wir wissen alle wovon wir reden – auch wenn ich das hier nicht aussprechen werde – die Pastoren sollen besser nicht das machen was sie bisher gemacht haben – und deswegen wird jetzt erstmal niemand in IHRE Kirchen gelassen.

Diese Pastoren kennen sich ja aus mit Laptop (Internet) also sollen sie doch die Messe dort vorlesen. Ein schrecklicher Pastor aus New York (den Namen hat er genannt) ist mittlerweile so kooperativ dass er ganz viel helfen konnte im Central Park.

Es geht hier um viele, viele Tote, mehr als wir dachten. Auch viele sehr junge Menschen – wir konnten nicht viele retten. […] Wir sind noch nicht sicher, ob wir das der Öffentlichkeit zumuten können….“

Zugegebenermaßen schwierig, weil die meisten Menschen im Kinotempel leben. Aber wie sagt man in Norddeutschland? Gib mal Butter bei die Fische. „Wie das Meer in unsere Sprache floss.“ Heißen Brei gibt’s reichlich. Und drum herumgeredet wurde genug. Nun ist’s Zeit mit Fakten für das Bordkapellen-Publikum. Philosophisch gesprochen:

„Da muss dann mal einer die Hand ins Heft nehmen.“

Oder wie der Dichterfürst sagt:

„Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!“

Dicht am Fisch“. Fakten aus Italien:

„Dino Ferrari hat seinen ‚Fisch des Lebens‘ gefangen. Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Dario zog der Italiener einen 2,67 Meter langen und 127 Kilo schweren Wels aus dem […] Po.“

In Dortmund würde man sagen:

„Leck mich anne Büx.“

Nicht im Po, sondern dicht an Träumen und Visionen ist eFisch:

„Die Menschen haben sich eine Scheinwelt aufgebaut, einen sehr großen Kinotempel mit vielen Kinosälen, Geschäften und Restaurants. Die meisten Menschen leben komplett im Kinotempel und haben jeden Kontakt zur Realität verloren. Sie wissen nicht was sie tun und was sie bewirken.

Die Menschen ändern sich nicht. Daher werden wir die Rahmenbedingungen ändern. Wir werden die Ein- und Ausgänge weit öffnen. Wir werden die Belieferung der Geschäfte und Restaurants abstellen. Wir werden das Wasser abstellen. Wir werden die Heizung abstellen. Dann werden wir den Strom abschalten.

Und wer dann noch im Kinotempel ist, wird sehr sehr lange brauchen, bis er wieder aus seiner Illusionswelt herausfindet.“

Und Zumutung?

„Das Wünschenswerte im Leben kommt zugleich mit etwas Unerwünschtem daher, die helle Seite ist ohne die dunkle nicht zu haben.“

Soweit die Phrase. Bei allem Respekt, Cathy O’Brian et alii wurde die Zumutungsfrage nicht gestellt.

Eine Frage, um die es im Übrigen unter anderem auch in Goethes Faust geht. Gilt Menschenwürde auch für die dunkle Seite?

„Das Böse […] im Namen der Menschenwürde nicht angreifen zu dürfen, ist eine Zumutung. Davon handelt Goethes Faust, der den Schlüsselsatz der normativen Moderne auf eine harte Probe stellt. Als absolute Metapher, die ihren Schutzbereich auf alle überträgt, verlangt die Menschenwürde, den Menschen selbst dann zu erlösen, wenn ihm nichts heilig ist und er seine grausamen Taten nicht einmal bereut.“

„Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird’s Ereignis;“

Faust – ein hemmungsloser Verbrecher. Verstrickt in schwerste Schuld. Beständig getrieben vom Ungenügen an irdischen, niederen Genüssen, auf der Suche nach dem ewigen Augenblick. Schließlich erlöst von oben. So sieht es der Dichterfürst, der freilich mehr als eineinhalb Jahrhunderte vor Cathy O’Brians Biographie war:

„Das Unbeschreibliche,
Hier ist’s getan.“

Aber zurzeit noch eine Zumutung für die Öffentlichkeit, die brav im Kinotempel ausharrt. Rund um die Uhr versorgt vom Kinoticker mit allem Wichtigsten:

  • „07:28 Uhr US-Rapper stirbt mit 19 Jahren an Covid-35“
  • „07:59 Uhr Scheune brennt ab – 180.000 Euro Schaden“
  • „10:02 Uhr Brustimplantat lenkt Kugel ab und rettet Frau das Leben“
  • „11:09 Uhr Nordsee-Anwohner machen Jagd auf Autos mit fremden Kennzeichen“
  • „12:09 Uhr Naomi Campbell isst nur einmal am Tag“
  • „13:10 Uhr Spanischer Bürgermeister beißt Polizisten und tritt ab“
  • „18:02 Uhr Habecks Sohn platzt halbnackt in Interview“
  • „19:31 Uhr Angst vor Corona: Arzt zieht ins Baumhaus seiner Kinder“

Sind auch Fragen erlaubt? Ja, aber nur im Singular. Was soll uns der Schaden an der Scheune sagen?

Gut. Aber bei aller Virus-Liebe, „[d]er Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus ist in Zeiten der Corona-Krise nicht weniger wichtig geworden – im Gegenteil.“ Wichtiger denn je sei es „[d]ie vielbeschworene Brandmauer gegen Rechtsextremismus“ zu stärken, so Yasmin Alinaghi, die Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Hessen.

Außerdem gefährde Corona die weltweite Verfolgung von Nazi-Verbrechern, so Nazi-Jäger Efraim Zuroff.

Derweil verabschiedet man sich aus dem hessischen Finanzministerium weiterhin suizidal.

Noch etwas? Selbstverständlich. In Aachen wurde am Freitag fürs Klima demonstriert. Ohne Demonstranten.

Und die EU hat sich für Asylanträge per Internet ausgesprochen.

Hat der Führer etwas gesagt?

„Ich habe gesagt: Verrückt!“

„[Es] braucht […] nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

Und nun ist er halt da, der Orkan.

„[Und] am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

57 KOMMENTARE

57 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
N8waechter
26. Apr. 2020 9:11

Hinweise an die Kommentatoren:

Dieses Kommentarforum hat „Öffnungszeiten“. Am Abend zwischen 21 und 22 Uhr wird das Forum geschlossen und am Morgen wieder geöffnet. Sollte ich für mehrere Stunden unterwegs und damit nicht am Rechner sein, könnte eine zeitweilige Schließung auch am Tage stattfinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich dann am Beginn des Kommentarfadens des zu dem Zeitpunkt letzten Beitrags.

Des weiteren an die Erst-Kommentatoren der vergangenen Tage:

Es hängt derzeit 1 Kommentar in der Moderation, weil sich der Betreffende bisher auf meine ihm zugesendete Bitte um Bestätigung der mit dem Kommentar angegebenen ePost-Adresse noch nicht zurückgemeldet haben. Betroffen ist:

„Martin“.

Neu-Kommentatoren mit Phantasie-Adressen werden kommentarlos gelöscht. Wer sich bei mir nicht zurückmeldet, wird auch nicht freigeschaltet (was zum Teil inhaltlich sehr schade ist). Schau bitte auch in Deinem „Spam“-Ordner nach.

Die betreffende Wortmeldung wird morgen Abend von mir aus der Warteschleife entfernt. Dies zur Info.

Heil und Segen!
N8w.

Druide
Druide
26. Apr. 2020 10:09
Antwort an  N8waechter

Werte Leser,

was ist nun, als Zwischenstand, positives zu vermelden? Die ganzen Glaubensgemeinschaften, die sich in den Medien ein probates PR-Feld gesucht und gefunden hatten, wurden nahtlos ersetzt. Bemerkenswert, wie die Meme so eins nach dem anderen durchgejagt werden können – wie ganz früher mit der Sau.

Auch nett, dass sich die 666er Freitagsfreaks nun „Online“ ihres Demonstrationswillens entledigen können, das spart Ressourcen und andere Energien. Schön auch, dass die Menschen wieder mehr die Gelegenheit wahrnehmen können, die Zubereitung eigener Nahrungsmittelgemische zu erfahren, sich darüber Gedanken machen können und da ein interessantes, für viele neues, Erfahrungsfeld finden konnten.

Des weiteren die Medien selber: Man hat vielfach auf Laiendarsteller im Privatfunk zurückgegriffen und damit das Programm gefüllt – ob das noch so weitergeführt werden kann? Die geschmeidigen Serienprodukte müssen ja dann auch ersetzt werden, wenn die abgedrehten Folgen durch sind. Ich gehe gleich mal raus und genieße den klaren sonnigen Tag. 🙂

BGvD

bandilla
bandilla
26. Apr. 2020 14:39
Antwort an  Druide

Spute Dich, denn sie sprühen wieder:

26. April 2020 [YT]

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
26. Apr. 2020 10:00

Heute ist sein Ehrentag:

Rudolf Heß, … [die-heimkehr.info]

Danke, Siegfried von Xanten.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Apr. 2020 10:57

„„Wir alle wissen nicht, was unser Handeln für Auswirkungen hat, aber die Politik muss trotzdem handeln“, sagte Schäuble weiter.“

Bundestagspräsident warnt davor, Virologen Entscheidungen zu überlassen – „Es wird schwieriger, je länger es dauert“ [epochtimes.de]

Schön, dass zugegeben wird, dass die Politiker eigentlich keinen Plan haben und kopflos handeln.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Apr. 2020 11:04
Frigga
Frigga
26. Apr. 2020 11:57

Perfekte Zusammenfassung des Weltsumpfes. Eine Mammutaufgabe, den trockenzulegen. Wo fängt man an?

Über die Verstümmelung eines Landstreichers gab es mal ein Video, ein Kind musste zuschauen und wurde später darüber befragt.

Herzlichen Dank wie immer, SvX, für die Mühe, das alles zu recherchieren und zu präsentieren.

Sabine
Sabine
26. Apr. 2020 16:52
Antwort an  Frigga

Ich würde nicht versuchen, den Sumpf trockenzulegen. Wie wäre es, einfach aus dem Sumpf auszusteigen?

Frigga
Frigga
27. Apr. 2020 12:05
Antwort an  Sabine

Danke, Sabine, ich hatte DTs Worte gebraucht. „Drain the swamp“.

Dir Heil und Segen.

Amelie
Amelie
26. Apr. 2020 18:39
Antwort an  Frigga

Perfekte Zusammenfassung des Weltsumpfes. Eine Mammutaufgabe, den trockenzulegen. Wo fängt man an?

Werte Frigga,

hat es nicht schon angefangen, wer auch immer der Auslöser ist?

Nach dem Traum „wenn der Kinotempel zur Hölle wird“ sind wir doch gerade bei Punkt 4, s.u., angekommen. Die Belieferung für die Füllstoff-Händler funktioniert ja noch „weitestgehend“, dafür wurden viele Geschäfte, Restaurants und Hotels geschlossen. Die kläglichen Lockerungen werden sie spätestens nach dem Ramadan wieder zurücknehmen und bis dahin bekommen wir sicherheitshalber mal die Maulkörbe verpasst. Ab Montag gilt bei uns im Süden Maulkorbpflicht. Und da sich, s. Punkt 1, die Menschen nicht ändern, wurde man schon beim Samstag-Einkauf gaaanz böse angeschaut, wenn man noch keinen Maulkorb trug.

Die Menschen ändern sich nicht. Daher werden wir die Rahmenbedingungen ändern:

Wir werden die Ein- und Ausgänge weit öffnen.
Wir werden die Belieferung der Geschäfte und Restaurants abstellen.
Wir werden das Wasser abstellen.
Wir werden die Heizung abstellen.
Dann werden wir den Strom abschalten.
Und wer dann noch im Kinotempel ist, wird sehr sehr lange brauchen, bis er wieder aus seiner Illusionswelt herausfindet.

Und nicht zuletzt, danke an Siegfried von Xanten für eine wie immer wunderbare Kolumne.

Allseits noch einen schönen Sonntagabend.
Amelie

Amelie
Amelie
27. Apr. 2020 10:34
Antwort an  Amelie

Verzeihung! Es muss natürlich heißen: Punkt 3. Im Originalbericht ist die Zeilenanordnung etwas anders. Danke im voraus.
Amelie

Frigga
Frigga
27. Apr. 2020 12:08
Antwort an  Amelie

Danke, Amelie.

Du hast natürlich recht. War eine rhetorische Frage. Kann man googeln. 😉

H & S

Franz Maier
Franz Maier
26. Apr. 2020 12:11

Wer hat eigentlich Bill Gates gewählt? Das, was diese Mischpoke da durchziehen möchte, ist noch weit zurückgebliebener, als das Verhalten von Ehrenburg und Konsorten. Wir sind im Jahr 2020 und da hat uns Menschen niemand etwas vorzuschlagen, nur weil er zu viel Geld hat. Ich weiß nicht, mit was Bill Gates erpresst wird, aber es muss gigantisch sein.

Rheinländer
Rheinländer
26. Apr. 2020 14:30

Vielen Dank, werter Siegfried von Xanten.

Ja, es müßte weniger geschwindelt werden auf dieser Welt. Einige Menschen sind ja ziemlich schwindelfrei, aber ob die deswegen weniger schwindeln, weiß ich nicht. Mein Gott, Walter:

Bilddatei

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
26. Apr. 2020 18:35
Antwort an  Rheinländer

„Vertigoheel® ist die natürliche Hilfe bei Schwindel. Es reduziert Anzahl, Dauer und Intensität der Schwindelattacken (1) – für mehr Sicherheit und Lebensqualität.“

heel.de/…

ich habe nachgedacht
ich habe nachgedacht
26. Apr. 2020 16:12

Wieder eine gelungene Kolumne und was für ein interessantes Wort: „Kinotempel“! Um den Kinotempel und den darauf sitzenden Gott mit einem gedanklichen Schauspiel zu beleben, möchte ich nochmal etwas zu dem Begriff „Pandemie“ schreiben. Wem wird mit Corona der Kranz und Krone aufgesetzt?

Ganz aktuell vom 23.03.2020:

Die «Panik» hat mit der «Pandemie» eigentlich nichts zu tun – aber die beiden hängen doch zusammen [nzz.ch]

„Der Zeitzeuge Herodot berichtet, unterwegs habe Pan, der bocksgestaltige Hirtengott, diesen Pheidippides mit seinem Namen angerufen und ihm eine Botschaft … aufgetragen, warum sie ihm denn keinerlei Verehrung angedeihen liessen. … Spätere Autoren schreiben anstelle von «páneios» regelmässig «panikós»; sie sprechen von «panischem Schrecken, panischem Lärm, panischer Verwirrung, panischer Flucht. … Da hatte diese Bocksgestalt mit Bocksgehörn und Bocksfüssen wieder einmal, wie damals bei Marathon, die Weltgeschichte nach seiner Panflöte tanzen lassen.“

Wer ist nun dieser „Pan“?

Pan (Mythologie) [de.wikipedia.org]

Wer noch mehr wissen will, kann hier lesen, S.288 ff.:

Von Babylon nach Rom [PDF | archive.org]

Lucifer und Pan/Apollo sind identisch!

„… Hörner, Pferdefuß und Schwanz sind dem Teufel erst im Mittelalter aus der Gestalt des griechischen Gottes Pan zugewachsen. Auch der Schwefelgestank kam später als Ausschmückung hinzu. … Der Satan kommt verstellt als Engel des Lichtes (2 Kor 11,14). … Manches, was zunächst gut erscheint, was nicht von vornherein als böse zu erkennen ist, erweist sich in seiner Wirkung als satanisch.“

Satan – Teufel – Luzifer [confessio.de]

Der Sitz des „Pan“, also der Pan-Tempel auf der Erde, den gibt es auch. Dort sitzt der Stellvertreter und hat alle Fäden in der Hand! Dort sitzt der Regisseur, der das Drehbuch umsetzt und uns am Kino teilhaben lässt.

Das ganze derzeitige Theater ist ein Mega-Ritual! Wie auch schon in London zur Eröffnung ersichtlich, danke für das Einstellen des Videos! Es wird die Welt angehalten, weil die ganze Welt in eine andere Richtung laufen soll. Analog dem Marathonläufer, der die Nachricht vom Sieg überbracht hat! Aber ich persönlich glaube eher, dieser alte Läufer ist tot (totgerittenes Pferd). Der neue Läufer ist Industrie 4.0 (Digitalisierung) und sprengt alle unsere Vorstellung.

Es geht hierbei besonders um unser Bewusstsein. Es soll in die komplette Vernetzung eingebunden werden, damit wir dann diesem „Gott“ vollumfänglich dienen können (Dienstleistungsgesellschaft). Der absolute Gottesstaat – alles für „One“! In der Zwischenzeit wird alles für den neuen Läufer vorbereitet. Ich bin ja gespannt, wenn der Startschuss fällt.

Und Pan, mit seinen irdischen Stellvertretern, stellt sich uns in der Zwischenzeit als Engel des Lichts vor.

Hummel
Hummel
26. Apr. 2020 16:13

Hallo liebe N8wächter-Gemeinde,

seit Jahren bin ich stiller Mitleser dieser Seite. Mein ehrlicher Respekt gilt dem Betreiber dieser Seite, seiner Mühe der bestimmt aufwändigen Recherche und seiner Geduld, mit der er euch/uns Kommentatoren führt. Auch ich war die letzten Wochen das ein oder andere Mal schon fast verzweifelt über diesen Wahnsinn, der zur Zeit auf dieser Welt passiert. Doch heute fand ich dies:

Star-Astrologin Ruth Bauer-Wolf sagt 2020 wird ein Jahr mit vielen Veränderungen

Zu beachten sind vor allem die Aussagen ab Minute 6:40.

Ich muss sagen, sie hat meinen Tag gerettet und mich wieder in meine Mitte gebracht.

Alles wird gut!

Adler und Löwe
Adler und Löwe
26. Apr. 2020 17:39

Während an meiner Hochschule die Kommilitonen ausdiskutieren, ob man jetzt eine Maske aus Biobaumwolle oder auch aus „fairem Handel“ beziehen sollte, habe ich mir jetzt mal, solange die Preise sich im 1 €-Bereich bewegen direkt welche aus Wuhan kommen lassen. Zumindest klingt der Händler echt chinesisch. Leider dauert es mit der Lieferzeit etwas, aber so, wie die breite Masse hier im Ländle noch pennt, dauert der ganze Irrsinn bestimmt noch bis in den September:

amazon.de/…

amazon.de/…

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
26. Apr. 2020 18:30

Ein Kommentator namens Trebon beim Fassadenkratzer:

„Gottseidank ist bald Maskenpflicht, dann sehen sie mein hämisches Grinsen nicht mehr und ich ihr dämliches Kuhgeglotze auch nicht.“

Matt Eagle
Matt Eagle
26. Apr. 2020 18:30

Werter SvX,

ich nehme mir mal die Frechheit heraus zu behaupten, dass deine Sonntäglichen Kolumnen immer mehr den Nerv vom großen Ganzen treffen. Unbeschreiblich, mit was einem Aufwand und Feinheit Du dich in die kleinsten Details der deutschen Germanistik, der aktuellen Lage und natürlich, was ich besonders schätze, geschichtliche Hintergründe in einer recht lustigen Art und Weise verpackt ausdrückst, auch wenn da eigentlich nix wirklich richtig lustig ist.

Werter SvX, werter N8waechter, wir bleiben am Ball.

Heil und Segen uns allen

P.S.: An die, wo momentan zweifeln: Ws werden noch schlechtere Tage kommen, aber am Ende siegt das Licht.

Manuel Wagner
Manuel Wagner
26. Apr. 2020 18:45

Die Nachricht: „Brustimplantat wehrt Kugel ab“, lässt die Frage zu, was wehrt ein Hirnimplantat ab? Natürlich das gesunde Denken.

Wieviele Politiker tragen also ein solches? Alle, ertönt es aus einer Ecke, keine Panik, wer einen Autounfall mit Blaskapelle übersteht, wird nie wieder die erste Geige spielen. Die Antwort des Führers zählt auch hier: „Verrückt“.

Richtig, am Ende wird alles gut, wenn nicht – bringen wir es gemeinsam zu Ende.

Amelie
Amelie
26. Apr. 2020 19:43

Es scheint richtig eng zu werden. 450 Menschen in Hochhaus eingesperrt. Im Vido ist von 500 Menschen die Rede:

Hochhaus wegen Quarantäneverstoß abgeriegelt – Tests an 450 Menschen [welt.de]

Wie lange machen die Menschen noch mit?

Missie Mabel
Missie Mabel
26. Apr. 2020 20:26
Antwort an  Amelie

Werte Amelie,

vielleicht geht es bei der Abriegelung um ganz was anderes.

Amelie
Amelie
27. Apr. 2020 13:16
Antwort an  Missie Mabel

Werte Missie Mabel,

geht es nicht immer um etwas ganz anderes, als uns vorgespielt wird? Bedenklich ist für mich, wie doch alles akzeptiert wird.

Beryllus
Beryllus
26. Apr. 2020 20:03

„Supermarkt-Handel mit Neugeborenen“

Mehr dazu:

inshe.tv [translate.google.com]

Zu beachten ist, dass so etwas öffentlich wird. Gerade in der Ukraine müssen die Sicherheitsgarantien für die Staatsanwaltschaft sehr überzeugend gewesen sein.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
27. Apr. 2020 10:38
traumgarten
traumgarten
27. Apr. 2020 10:46

Der Virus ist gefährlicher als gedacht. Aids-ähnlich und rafft junge Leute mit Schlaganfall dahin.

vk.com/…

Sibirische Wissenschaftler entdeckten neue Verfahren zur Behandlung von Covid-19

traumgarten
traumgarten
27. Apr. 2020 10:50
traumgarten
traumgarten
27. Apr. 2020 10:52

vk.com/…

Habt ihr schon mitbekommen, dass Trump einen ganz speziellen Schlüssel an den Weltpostverein übergeben hat?

Sailor
Sailor
27. Apr. 2020 11:10

Danke, werter Siegfried von Xanten, für das sonntägliche Lesevergnügen.

Meine individuelle Ent-wicklung bestand/besteht darin, dass ich mit jeder Kolumne der letzten Monate eigentlich immer mehr unser Ge-schichte verstanden habe. Es gab für mich vorher zu viele „Böhmische Dörfer“. 🙂

Danke, werter N8w, für das Bild zur Kolumne. Tja, MK usw., man scheint inzwischen einige „Spielprogramme“ verändert und korrigiert zu haben …

Es gibt aktuell auch viele weltweite Veränderungen bei Spielern, die sich zu intensiv dem „Spiel“ gewidmet haben und dies zum Schaden anderer Menschen. Es wird, meiner Einschätzung nach, inzwischen fast nur noch verzweifelt und mit „Schafsmaterial“, Daten usw. gezockt, ein weites Thema … Nicht nur die WHO scheint während der Schadensermittlung und -behebung eine wichtige Rolle zu spielen.

Die Auswirkungen von Spielzentren in diesem Zusammenhang, beispielsweise in Las Vegas, aber eigentlich weltweit, kann man nur erahnen und hoffen, dass man dies erfolgreich regulieren wird, mitunter Spieler auch von ihrer Steuerung (MK) heilen wird. Irgendwie ahnte ich schon vor vielen Jahren, dass zu viele und zu intensive Computerspiele negative Auswirkungen haben könnten und habe in diesem Bereich keine kostbare Zeit verloren. Zumal der vor vielen Jahren erfolgreiche Abschuss von einigen Moorhühnern für mich nicht wirklich befriedigend war, und ich die Begeisterung meiner Mitmenschen nicht nachvollziehen konnte.

Aber, nun schauen wir einmal, was das Drehbuch für uns in der letzten Aprilwoche vorgesehen hat. Ich wünsche allen die notwendige Ruhe, auch das noch ertragen zu können. 🙂


Ein neuer Q Tropfen deutet auf vermehrte Bewegung in der weltweiten Gemengelage hin (qmap.pub/…/3988):

„General Flynn to Be Completely Exonerated This Week?
Q“

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Apr. 2020 12:00

Moin.

Sind asoziale Kontakte auch verboten? Wer weiß das?

freierMensch
freierMensch
27. Apr. 2020 12:59

Hallo Kameraden,

seit heute gilt in Rheinland-Pfalz die Maskenpflicht in Geschäften. War eben kaufen und 99,9 % haben die Masken an, 0,1 % war ich. Verkäufer des Getränkeladens wollte mich nicht reinlassen, habe aber einen ganz dünnen Unterzieh-Pullover an gehabt und mir den Kragen dann einfach hochgezogen.

Nächster Laden Lidl, ohne rein und nach 4 Metern von der ersten Kundin angesprochen worden, wo denn die Maske wäre. Antwort: „Ist mir verrutscht“, und weitergegangen, 2 Meter weiter die nächste Kundin, welche mich anpöbelt, ich solle 2 Meter Abstand halten. Sie stand aber da, wo ich hin wollte. Reaktion von mir keine. Ein paar Meter weiter die nächste Kundin, welche mich auf die Maske anspricht. Reaktion: einfach weiter gegangen. An der Kasse habe ich dann den Kragen nochmal hochgezogen, welcher aber natürlich wieder runterrutscht, Reaktion Kassierer, keine. „Schönen Tag noch“, ich sage dasselbe zu ihm und bloß raus da.

Noch schnell in die Apotheke und weil eine Kundin drin war, habe ich auf der Eingangstreppe gewartet: Reaktion Kundin: „Da dürfen Sie nicht warten und wo ist Ihre Maske?“ Meine Reaktion war, sie zu Fragen, ob, wenn es morgen heißt, sie soll vom Dach springen, sie das dann auch macht. Kundin: „Wahrscheinlich“. Als die Raus war ohne Maske rein, kein Problem.

So und nun meine Frage an Euch hier, glaubt Ihr wirklich, dass mit diesem Volk noch was zu machen ist? Ich nicht!

Ich für mich werde mich jetzt zurückziehen und das Leben weiter leben. Alles Gute und habt viel Glück

Liebe Grüße aus der Eifel
(wenn ich den ersten im Wald mit Maske sehe, flippe ich aus)

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
27. Apr. 2020 13:39
Antwort an  freierMensch

@freierMensch:

Zu dem Ergebnis bin ich letzte Woche auch gekommen, hatte mich aber übers Wochenende wieder bissl beruhigt und nun das:

Die Vorhersage [rubikon.news]

Ich hoffe sehr, daß die andere Seite schneller ist.

Frigga
Frigga
27. Apr. 2020 17:43
Antwort an  Erdbeerschorsch

Erdbeerschorsch, ich denke, sie werden schneller sein. Wurde nicht gerade CNN kurz in eine RTL Sendung mit Jauch eingeblendet? Da könnte DT versucht haben, ob er andere Gebiete übernehmen kann. Das heißt, die weltweite Aufklärung kann nicht mehr weit sein. Hoffe ich jedenfalls. Und dann geht’s rund.

Heil und Segen

Adler und Löwe
Adler und Löwe
27. Apr. 2020 13:53
Antwort an  freierMensch

Ich war heute mal mit einer blauen „Power Ranger“-Maske einkaufen: Ich sag euch, die Blicke! Genial. Und die Kinder, insbesondere die Kinder haben sich gefreut und fanden es lustig. Übrigens finde ich die blaue „Power Ranger“-Maske eine gutes Zeichen für uns alle, die diesen ganzen Irrsinn nur noch zum Schein mitmachen wollen:

Blau = Souveränität:

Billy Cranston [de.prwiki.info]

Die Geschichte ist auch gut:

Mighty Morphin Power Rangers [de.wikipedia.org]

Tugenden eines Rangers:

Power Ranger [de.prwiki.info]

„1. Ein Power Ranger muss seine Identität schützen.
2. Die Power darf nur zur Verteidgung, aber niemals zum Angriff genutzt werden.
3. Die Power darf nie zu eigenem Vorteil eingesetzt werden:

Späteren Rangers werden außerdem folgende Gebote mitgegeben:

Ihr seid ein Team. Achtet auf den anderen, wie ihr selbst auf euch Acht geben würdet.
Vermeidet den Einsatz der Power, wann immer ihr könnt.“

amazon.de/…

Markward
Markward
27. Apr. 2020 19:02
Antwort an  Adler und Löwe

Dein Ansatz ist genau richtig, werter Adler und Löwe: Wenn schon Maske, dann Signal-Maske, also eine Maske jeglicher Art (sei es nach Gestaltung, sei es es nach Beschriftung; der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt), die geeignet ist, unseren Mitmenschen Anreize zum Nachdenken zu geben.

Noch kann ich in Berlin maskenlos einkaufen und ich kann hier bisher Ermutigendes vermelden: Bisher tragen höchstens etwa 20 Prozent eine Maske. Das ist allerdings auch der Berliner Gesundheitssenatorin aufgefallen, weshalb sie auch für die Hauptstadt auf eine Maskenpflicht drängt. Sollte ich jedoch gezwungen sein, eine Maske zu tragen (was wohl schon nächste Woche der Fall sein wird, alldieweil ich mich in meine geliebte Pfalz begeben werde), dann ausschließlich eine Maske mit Signalwirkung. (Bisher schwebt mir eine Totenkopfmaske vor, schaun mer mal).

Lasst uns die Maske jedenfalls gegen ((((sie)))) verwenden!

H u S
Markward

Adler und Löwe
Adler und Löwe
27. Apr. 2020 21:14
Antwort an  Markward

Werter Markward,

danke für deine unterstützenden Worte. Doch eine Totenkopfmaske würde ich definitiv nicht nehmen, da sie ja die für tot erklärte Person und den Totenkult noch unterstützt.

Persönlich würde ich irgendetwas nehmen, was vor allem den Kindern Freude bereitet, da diese unter dem ganzen Erwachsenen Idiotendeppenschlafschafkram [Danke für diese wunderbare Wortschöpfung! 🙂 N8w.] stark leiden. Eine Totenkopfmaske macht nur Angst und das ist eigentlich nicht das, was wir derzeit brauchen.

Denke bitte mal darüber noch einmal nach. Meine Maske habe ich übrigens in der Spielwarenabteilung von Drogerie Müller gekauft.

N8waechter
27. Apr. 2020 21:16
Antwort an  Adler und Löwe

Es macht mir den Anschein, als wäre die offene Hirnsturm-Runde hiermit eröffnet. :grins:

Antonsen
Antonsen
27. Apr. 2020 21:54
Antwort an  N8waechter

Gibt es zum Schluss noch eine Maskenprämierung oder gilt, „dabei sein ist alles“? Wie wär’s eigentlich mit Boykott? Steht auf …

Adler und Löwe
Adler und Löwe
28. Apr. 2020 8:54
Antwort an  Antonsen

Neee, jetzt ist endlich das ganze Jahr mal Fasching:

Wo sind die Schutzmasken hin? – Song | extra 3 [YT]

Für die, die noch in der Kinderwelt leben:

„Tritt ein“ (Faschingslied) [YT]

Und für die, die jetzt mit Corona abheben wollen:

Tobee – Helikopter 117 [YT]

Wer noch dran glaubt und mit Corona abtanzen will:

Corona Grün (Parodie Cordula Grün) [YT]

Wer in Quarantäne ist:

Ikke Hüftgold, Lorenz Büffel & Die halbtoten Bierologen – Quarantänamera [YT]

Und für die, die endlich mal wieder nach Malle fliegen wollen:

Johnny Däpp – Lorenz Büffel [YT]

Markward
Markward
28. Apr. 2020 8:39
Antwort an  Adler und Löwe

Nein, keine Bange, werter Adler und Löwe, das mit der Totenkopfmaske war natürlich sarkastisch gemeint (überfällt mich ab und an schon mal, ob des ganzen Irrsinns). Ich werde mich hüten, selbst negative Energie zu verbreiten. Sei also unbesorgt.

H u S
Markward

Sonnenschein
Sonnenschein
27. Apr. 2020 15:45
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

meine Familie wohnt auch in der Eifel, ein paar Meter von der belgischen Grenze entfernt. Die „Einheimischen“ dürfen nach Intervention des belgischen und deutschen Bürgermeisters im belgischen Nopri bzw. im deutschen Aldi trotz Grenzschließung einkaufen.

Mein Schwager holte gestern morgen im Nopri (Belgien) Brötchen und unterhielt sich mit der Verkäuferin. Die sprach die ab heute geltende Maskenpflicht in Deutschland an und meinte: „Wenn man den Deutschen sagt, sie sollen sich eine Wäscheklammer ins Ohr stecken, tun sie auch das“. Mein Schwager konnte das leider nur bestätigen.

Trotz allem bin ich überzeugt, daß das nicht mehr lange gehen kann.

Hoffnungsfrohe und sonnige Grüße in die Eifel

Neo
Neo
27. Apr. 2020 18:31
Antwort an  Sonnenschein

Ja, mit vollen Hosen ist gut stinken. Die deutschsprachige Gemeinschaft in Ostbelgien ist auch sehr staatsgläubig (ich habe dort mal ein paar Jahre gewohnt) und würde genauso Maulkörbe tragen, wie unsere Schäfchen, wenn es ihnen unter Strafe zur Auflage gemacht werden würde! Die haben halt das Glück, dass die belgischen Politiker weit weniger durchgeknallt sind als unsere.

leitwolf1975
leitwolf1975
27. Apr. 2020 17:18
Antwort an  freierMensch

Werter SvX,

vielen Dank für deine Kolumne, es stimmt mich schon ziemlich nachdenklich. Dieses Maskentheaterstück in der Öffentlichkeit ist einfach nur noch unerträglich.

Werter freier Mensch,

dein Name könnte einfach nicht besser zu meinen Gedanken passen, die mich dazu veranlassen, diesen Kommentar zu schreiben. Das passt doch, und ist einfach wunderbar! 👍 Wenn es doch bloß einmal die meisten Menschen hier im Raum der BRiD hinbekämem, endlich einmal den Knopf zu finden, um dass die breite Masse hier ihr Gehirn einschalten könnte, es wäre einfach einer meiner allerschönsten Tage im meinem gesamten Erdendasein.

Vielleicht muss die größte Anzahl der Deutschen auf einigen Umwegen darauf hingewiesen werden, dass sie im Prinzip schon von ihrer Geburt an, eine „Maske” im Gesicht mit sich herumtragen. Denn die meisten Deutschen haben einen „Personalausweis”, die „Person” ist eine Sache und dieses Wort stammt von dem Wort „Persona” und heißt: „Maske”. Und eine Maske ist ein Gebrauchsgegenstand und keinesfalls ein Mensch. Wir wollen aber alle Menschen sein, und uns wieder zum „Mensch-sein” bekennen.

Meine Gedanken sind dazu sind, dass dieses vielleicht erst dann funktionieren kann, dass vorerst die größte Anzahl der Menschen erkennen muss, dass sie im Moment nicht als ein menschliches Schöpferwesen vor dem Gesetz anerkannt werden. Die positiven charakterlichen Eigenschaften der Menschheit sind im allgemeinen nicht so besonders weit verbreitet, aber dieses könnte sich auch wieder zum positiven ändern, wenn sich alle Menschen ganz bewusst wieder als ein „menschliches Schöpferwesen” wahrnehmen können.

Den Mitforisten in diesem Forum, werden diese Tatsachen wohl weitläufig bekannt sein, rund um das Thema „Person”. Dennoch hatte ich diese Gedanken darüber, was denn nun der höhere Sinn und Zweck dieses Maskenballs sein könnte und wollte diese einmal niederschreiben.

Ich wünsche allen Mitforisten Heil und Segen!
Leitwolf

Lena
Lena
27. Apr. 2020 17:55
Antwort an  freierMensch

„(wenn ich den ersten im Wald mit Maske sehe, flippe ich aus)“

Das kann ich verstehen! Mir begegnen auch (fast) nur solche dem Vorauseilenden-Gehorsam Dienenden.

Heil und Segen!
Lena

Antonsen
Antonsen
27. Apr. 2020 17:59
Antwort an  freierMensch

Aber Hallo! Mit diesem Volk ist noch viel zu machen. Das ist ein starkes Volk und macht was ihm befohlen wird.

Was wäre denn, wenn jeder macht was er will? Es kommt auf die Ziele der Leithammel an, in welche Richtung es geht. Mein Respekt gilt immer wieder denen, die die Potentiale in allen Menschen erkennen und auch hervorheben. Gerade bei „Aufgewachten“ wird immer noch viel gespalten und schlechtgemacht. Seht die Möglichkeiten, seht die Potentiale, erkennt Eure Kraft und setzt sie ein.

Wollt ihr Mitmenschen oder Schlafschafe? Die deutsche Sprache und ihre Wirkung wird hier immer hervorgehoben. Wir entscheiden, wie wir sie einsetzen. Andere „herunter“zumachen, ist für mich keine deutsche Tugend.

LG
Antonsen

Frank der Freie
Frank der Freie
27. Apr. 2020 13:10

Köstlich! Einen herzlichen Dank an SvX und den werten N8waechter. Bei uns wird nun für „Corona Extra“ geworben, mit einem Vorzugspreis von 6,66 (auf Seite Drei):

getraenke-quelle.net/…

N8waechter
27. Apr. 2020 13:18
Antwort an  Frank der Freie

Interessanter Hinweis, werter Frank. Da diese Art der Angebote regelmäßig aktualisiert werden, hier ein Bildschirmfoto für die Nachwelt:

Bilddatei

Heil und Segen!
N8w.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
27. Apr. 2020 13:30
Antwort an  Frank der Freie

Die passende Bekleidung dazu:

Bilddatei

freierMensch
freierMensch
27. Apr. 2020 18:21

Lieber N8wächter,

Du hattest mich doch so kritisiert, weil ich schrieb, dass eine 2. Welle auf jeden Fall kommt, und wenn nachgeholfen werden muss. Entweder durch Trickserei der Statistik oder durch infizierte Masken oder oder. Das denke ich, weil sie die unbedingt brauchen, um nicht ganz blöd dazustehen oder um wie bei „Rubikon heute Nachmittag hier schon verlinkt“ beschrieben ist.

Ich traue denen wirklich alles zu und Menschenleben sind denen sowieso egal. Ich hoffe, Du überdenkst Deine Reaktion nochmal, welche Du um 1 Uhr Nachts oder so geschrieben hast, weil meine Meldung im Spam war.

Liebe Grüße und danke für Deine Arbeit mit mir und uns. 🙂

N8waechter
27. Apr. 2020 19:04
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

ich hatte meine Verwunderung darüber zum Ausdruck gebracht, dass Du Dich scheinbar dermaßen von dieser Corona-Nummer einfangen lässt. Konform gehe ich mit Deiner Annahme, dass „sie“ eine Erhöhung der Fallzahlen „unbedingt brauchen“, doch woher soll die kommen? Und ja, ich traue denen ebenfalls alles zu, doch wie bitte will man dem hiesigen Volk in Zeiten der Sozialen Medien und des Internets allgemein verkaufen, dass die USA wieder aufmachen und in den mehr oder weniger Regelbetrieb zurückkehren, während hier alle weiterhin bei schönstem Frühlingswetter ein Fliegengitter tragen sollen?

Erzählen können die viel, doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Ja, ich habe von einigen wenigen gehört, dass sie jemanden kennen, der vermeintlich an Corona erkrankt war. Meines Wissens sind die jedoch alle wieder genesen und ob „Corona“ die Ursache der Erkrankung war, sei einmal dahingestellt. Ich selbst kenne niemandem und weiß auch von niemandem, den ich selbst kenne, dass es überhaupt auch nur zu einer positiven Diagnose gekommen wäre. Und mein Wirkfeld beschränkt sich keineswegs auf ein überschaubares direktes Umfeld vor Ort.

Selbst die offiziellen Zahlen ergeben doch überhaupt keinen Sinn und rechtfertigen vor allem keine der verordneten Maßnahmen. Keine. Die Mortalität ist gar im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig, vermutlich „wegen Corona“. 😜

Werter Mensch, hier läuft eine Psy-Op zur Ablenkung von etwas, was wir nach wie vor nicht wirklich sehen können. Der entscheidende Punkt ist, dass dies weltweit (!) läuft (so zumindest wird es medial vermittelt). Dies allein ist ein maßgeblicher Hinweis für ein weltumspannendes großes Geschehen. „Corona“ ist nur der Deckmantel dafür. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Lena
Lena
27. Apr. 2020 19:56
Antwort an  N8waechter

Meine Nichte, Intensivkrankenschwester, wurde vor 6 Wochen positiv auf „Corona“ getestet. Ihr Mann und beide Kinder sind und waren immer „Corona“ negativ. Meine Nichte hat keine Symptome, ist aber seit 6 Wochen „Corona“ positiv. Da paßt etwas gar nicht zusammen. Das kommt mir (auch aus dem Fach) beinahe so vor, wie die Toxoplasmose, die auch viele „einfach so“ im Blut haben.

Sonst kenne ich keine C-Kranken und kenne auch keine, die welche kennen. Bitte keine Panik!

Heil und Segen!
Lena

Markward
Markward
27. Apr. 2020 20:28
Antwort an  Lena

Werte – nee, tut mir leid, von meinem Bauchgefühl her passt Liebe einfach besser – Lena:

Mein Schwager ist systemgläubiger Arzt in Bergamo. Er wurde vor fünf Wochen positiv auf „Corona“ getestet und war seitdem in seiner Wohnung gefangen. Wäre er in freier Wildbahn erwischt worden, hätte ihm Gefängnis gedroht. Symptome: 2 Tage Fieber, danach übliche Grippesymptome und basta. Mittlerweile ist er zweimal hintereinander „negativ“ getestet worden. Wobei die Frage im Raum steht: Wie glaubwürdig sind diese Tests, wenn auch Tiger, Katzen und was weiß ich noch alles positiv getestet werden?

H u S
Markward

Lena
Lena
27. Apr. 2020 21:21
Antwort an  Markward

Also dann (:lächel:), lieber Markward!

Dass die Tests nicht ihr Geld wert sind (nichts taugen), wollte ich mit meinem Bericht eben sagen. Es geht ja auch ein pöhzes Gerücht um, das die Teststäbchen schon mit Corona belegt wurden. Wir sollten dem Ganzes ein gesundes Maß an Mißtrauen entgegenbringen und nicht wie Palow’sche Hunde drauf anspringen, und vor allem keine Angst haben.

Heil und Segen!
Lena

weißer rhythmischer Weltenüberbrückerker
weißer rhythmischer Weltenüberbrückerker
27. Apr. 2020 21:59
Antwort an  N8waechter

Naja, ich kenne schon Leute, die auf das reinfallen würden, die drehen dann im 2. Gang hohl. Ist nicht lustig, die irgendwie kritisch anzusprechen und wenn die dann im 2. Gang daherkommen …

Leipzigoma
27. Apr. 2020 21:55

Das soll keine Werbung sein, aber wir in Sachsen haben ja beim Einkaufen und in den Öffis schon seit einer Woche Maskenpflicht. Ich habe mir 2 Bandana-Tücher bei Sven Liebich bestellt, auf dem einen steht „Bringt eure Toten raus“, auf dem anderen „Gib Gates keine Chance“. Kommt manchmal sehr gut an, aber viele wissen auch gar nicht, wer Bill Gates ist, geschweige denn, daß Otto Normaldepp etwas mit Monty Python anzufangen weiß.

Deichelmauke
Deichelmauke
5. Mai. 2020 20:19

Lieber Nachtwächter,

hat da jemand ein Bild der abgrundtief bösen KI namens S.H.O.D.A.N. („Sentient Hyper-Optimized Data Access Network“) aus den PC-Spielen der „SystemShock“-Reihe (1994 und 1998) von Looking Glass „recycled“? Wie passend. Auch der Name des Entwicklerstudios trifft es. Nur händisch abgezählte Spiele haben es in meine Allzeit-Ruhmeshalle geschafft, die beiden schon. Aber heute… wenn man sich auf der Zunge zergehen läßt, was uns schon damals gezeigt wurde …

Der Handlungsstrang (ja, damals hatten Computerspiele tatsächlich noch Handlung) … Spannend hoch drei und NWO-Agenda hoch drei (aus heutiger Sicht).

SHODAN [schurken.fandom.com]

Heil und Segen uns allen