Ölpreis-Absturz: Dem Petrodollar die Krone aufsetzen

-

“In den Annalen der Marktgeschichte wird der 20. April 2020 für immer als der Tag in Erinnerung bleiben, an welchem zum ersten Mal überhaupt Lieferverträge für WTI Futures um 50 %, 60 % – den Verfall beschleunigend -, dann 70 %, 80 %, 90 %, 99 % [fielen] … und dann geschah das Undenkbare: Nachdem der WTI-Kontrakt für Mai auf $ 0,00 fiel, was bedeutet, dass Öllieferungen unentgeltlich waren, setzte sich der Absturz in den negativen Bereich fort – ein niemals zuvor in der Marktgeschichte dagewesenes Ereignis. Ölproduzenten bezahlten ihre Kunden für die Auslieferung physischen Öls, dies in einer Welt, in welcher es praktisch keine Lagerstätten mehr gibt.

Und so taumelte der Ölpreis, fiel in den negativen Bereich, bevor er letztlich bei -$ 40,32 anhielt, dem niedrigsten jemals verzeichneten Preis für ein Fass WTI. […] Viele unerfahrene Händler erkannten plötzlich, dass Öl statt eines Anlagegutes zu einer Bürde geworden war, während sie nur Stunden zum Finden eines Ortes für die Annahme der Lieferung physischer Fässer Rohöls hatten […].“

Mit diesen Worten wird das beachtliche Geschehen des gestrigen Tages auf Zerohedge beschrieben. Der dramatische Preisverfall innerhalb von nur wenigen Minuten wurde demnach durch “Stop Loss“-Einstellungen bei $ 0,01 angetrieben, was dazu führte, dass der Handelspreis für WTI-Öl praktisch in die Senkrechte ging und erst bei rund $ 40 im Negativbereich zum Stillstand kam, bevor er sich wieder in den knapp positiven Bereich erholte und seither im Bereich von $ 0,.. pendelt.

So bemerkenswert dieser Vorgang auf technischer Ebene auch sein mag, zeichnet er doch ein Bild des derzeitigen Zustands der “Welt“. Durch den anlässlich “Corona“ weltweit erheblich zurückgefahrenen Bedarf an Rohöl hatten sich die Rohöllager über die vergangenen Monate bereits bedrohlich gefüllt und ganze Flotten von Supertankern lagen bereits, schwimmenden Lagerstätten gleich, auf Reede. Die Lager sind nun voll, der Absatz ist minimal und die Pumpen laufen dennoch weiter, wenngleich in für die Monate Mai und Juni um 9,7 Millionen Fass täglich vereinbart reduziertem Umfang. Doch gibt es bereits jetzt praktisch keine Abnehmer mehr für die Unmengen an Rohöl und auch eine Reduzierung der Fördermenge wird das Problem kaum beheben können. Darüber hinaus zieht der Faktor Rohöl einen dicken und langen Rattenschwanz hinter sich her, von den Raffinerien über die Petrochemie und die alles finanzierenden Großbanken bis zum nunmehr End-Nichtverbraucher.

Ein maßgeblicher Aspekt an diesem beispiellosen Zusammenbruch des WTI-Preises wird von den meisten Beobachtern jedoch außer Acht gelassen: Seit US-Präsident Richard Nixon im August 1971 den US-Dollar vom Goldstandard löste, wird der US-Dollar durch Rohöl gedeckt – genannt “Petrodollar“. Nun ist das WTI-Öl wertlos … und angesichts der randvollen Lagerkapazitäten und des nach wie vor kommenden Nachschubs aus laufender Produktion, kombiniert mit fehlenden Absatzmöglichkeiten, ist die Wiederherstellung irgendeiner Form von Bewertung für Monate außer Sicht.

Wie lange mag sich also die wabernde Nebelwand der “Weltleitwährung“ noch aufrechterhalten lassen?

“Es ist gut dass die Menschen des Landes unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen, denn sonst, so glaube ich, hätten wir noch vor morgen früh eine Revolution.“ (Henry Ford)

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus. Hier wird die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs enthüllt. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde. »»» Geheimakte NGOs

In diesem Buch schildert der wahrscheinlich bedeutendste Historiker der USA den Aufstieg einer von Cecil Rhodes in London gegründeten Geheimgesellschaft zu einer Art »geheimen Weltregierung«. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. »»» Das Anglo-Amerikanische Establishment

Wenn wir das »Rätsel Putin« wirklich lösen wollen, müssen wir das »Rätsel USA« lösen. Schließlich sind die USA nach eigenem Verständnis der Sieger des Kalten Krieges und faktisch die einzig verbliebene Supermacht auf Erden. Und die USA wollen ihre globale Vormachtstellung auch aufrechterhalten. Aus diesem Beharren der USA auf ihrer globalen Vorherrschaft ergibt sich die Überlegung, dass Putins Absichten nur eine Reaktion auf die Absichten der USA sind.
»»» Was will Putin?

Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt. Wie agiert Soros, und was hat er mit Europa vor? »»» George Soros

Wie frei und souverän ist Deutschland? Über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs verhalten sich die USA noch immer wie eine Besatzungsmacht. Kaum jemandem ist bekannt, dass die Amerikaner durch die nach wie vor gültigen Besatzungsrechte eine Fülle von Sonderrechten haben und diese auch in vollem Umfang in Anspruch nehmen. Beispielsweise können die USA mit Truppen beliebiger Stärke in Deutschland einmarschieren, und die Soldaten dort, wo sie wollen, stationieren. Die Deutschen müssen dies dann auch noch finanzieren. »»» Besatzungszone

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
65 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Freidimensional
Freidimensional
21. Apr. 2020 12:22

Ich glaube, ich wache gerade aus einer jahrzehntelangen Träumerei auf – falls diese hier berichteten Details stimmen.

Wieder ein Detail mehr zum Thema. Es wird in diesen Tagen auch wirklich jede Gewissheit des Systems ad absurdum geführt. Und dennoch laufen noch immer jede Menge naiver Leute herum, die vom Zeitenwandel nix wissen oder hören wollen und noch immer gebannt vor den TV-Verkündern verharren und sich von deren Botschaften abhängig machen und ernsthaft erwarten, dass „nach dieser Coronakrise“ alles weitergeht wie bis anhin …

„Epic“, biblisch oder was immer man dazu sagen mag. Hier wird es wirklich handgreiflich.

Danke für die Berichterstattung an den Nachtwächter und Segenswünsche an alle Mitreisenden im „Zug nach irgendwo“.

Norddeutsches Urgestein
21. Apr. 2020 17:32
Antwort an  Freidimensional

Und dennoch laufen noch immer jede Menge naiver Leute herum, die vom Zeitenwandel nix wissen oder hören wollen und noch immer gebannt vor den TV-Verkündern verharren und sich von deren Botschaften abhängig machen und ernsthaft erwarten, dass „nach dieser Coronakrise“ alles weitergeht wie bis anhin …

Doofschafe eben …

Dagmar
Dagmar
21. Apr. 2020 20:24

Leider sind so viele Menschen schon nicht mehr zum Denken „erzogen“ oder angeregt worden. Das wird vom Schulsystem nur noch in höhere Sphären getrieben, von daher schaut es wirklich nicht gut aus mit den Erwachen der Menschheit. Leider.

Amelie
Amelie
21. Apr. 2020 18:44
Antwort an  Freidimensional

Dem Dank und den Segenswünschen schließe ich mich gerne an. Dazu noch ein Sekundenfilmchen, das so richtig zu Herzen geht:

instagram.com/…

Manuel Wagner
Manuel Wagner
22. Apr. 2020 13:15
Antwort an  Amelie

Ja Amelie –

Geborgen sein, in derart sanften Pfoten,
da kann man träumen, von einer schönen Welt,
ein Paradies wird dem geboten,
der in so ein Fell voll Wärme fällt.

Sadhu
Sadhu
21. Apr. 2020 12:26

Sehr interessant das Ganze. Plötzlich findet das Vermutete einen Platz in der Realität. 5D-Kino, sozusagen.

Paul-Wilhelm Hermsen
Paul-Wilhelm Hermsen
21. Apr. 2020 14:47

Man kann das jetzt als einen Teil der Kur oder als große Gefahr betrachten. Ich ziehe das Erste vor. Wir müssen akzeptieren, dass jene, die uns vom Öl und vom Gas abhängig halten wollen, ins Straucheln geraten. Sollen ihre Quellen versiegelt werden und möge das Geld jenen zugute kommen, die ihre Arbeit verlieren!

Wenn jene Technologien, die unter Verschluss gehalten, endlich umgesetzt werden, ist das mit dem Öl (Plastik) und dem Erdgas, inklusive hierauf fußender Kriege, sowieso hinfällig; auch wenn noch große Hürden zu überwinden sind.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
21. Apr. 2020 15:00

Dem Petrodollar die Krone aufsetzen – das geht runter wie Öl.

🙂

traumgarten
traumgarten
21. Apr. 2020 16:06

Es tut sich was:

vk.com/…

[hierhin ausgelagert]

Webster Robert
Webster Robert
21. Apr. 2020 20:26
Antwort an  traumgarten

Ja sicher, hat er alles, ist alles bekannt. Frage, warum laufen die dann noch frei herum? Klar, weil noch nicht alle Spieler am richtigen Platz sind. Aber diese Woche, oder nächste, oder einer der Wochen die nächsten Jahre, kommen die Anklagen.

bandilla
bandilla
22. Apr. 2020 15:51
Antwort an  Webster Robert

Wie Mann (und Frau noch mehr) weiß, steht nix ewig. Wie im Großen, so im Kleinen, und obwohl all diese Themen sich unter der Gürtellinie abspielen, haben viele den Eindruck, daß der angekündigte Sturm wahrhaft mächtig sein muss. So läuft Mann eben Gefahr, bei zu langem Zögern die „Show“ abblasen zu müssen, weil sie in sich zusammenbricht. 😉

Für uns heißt es wohl: „Bitte warten!“ 😉

Webster Robert
Webster Robert
23. Apr. 2020 19:49
Antwort an  bandilla

Wir warten schon ein paar Tausend Jahre

Tim Buktu
Tim Buktu
21. Apr. 2020 16:19

Klasse Meldung!

In meiner Eigenschaft als Bildwerker, habe ich mir Gedanken über unsere Zeit, den Schöpfer, Satan und die gegenwärtigen „Dinge“, die da auf uns zukommen gemacht bzw. welche sich schon teilweise offenbart haben. Manch einer, hatte schon früher Lunte gerochen, und so fiel mir wieder eine Grafik ein, die ich vor etlichen Jahren gemacht habe und nun medial (mit passender Musik dazu) noch einmal hochgeladen habe. Die Arbeit trägt den Titel; „Phobos & Deimos“, gesungen von Klaus Nomi.

Klaus Nomi – The Cold Song [YT]

traumgarten
traumgarten
21. Apr. 2020 16:32

Bilddatei

„21.04.2020
Die Gates Foundation, die WHO und das Wuhan Institut of Virology wurden alle gehackt und die Leute melden sich über SSH an und laden alles herunter, und ich meine alles.“

vk.com/…

vk.com/…

Karl-Eduard von Schni
Karl-Eduard von Schni
21. Apr. 2020 21:35
Antwort an  traumgarten

Dankt den „digitalen Soldaten“. :tief_verbeug_und_grins:

Tine
Tine
22. Apr. 2020 9:11
Antwort an  traumgarten

Achtung! Warnungen sind im Internet unterwegs, dass es sich um eine „Lockvogel-Aktion“ handelt. Man soll sich nicht einloggen.

Aki
Aki
22. Apr. 2020 9:38
Antwort an  Tine

… zum Beispiel im Gezwitschernetzwerk bei @Thorlock1248:

twitter.com/Thorlock1248/…

Rheinländer
Rheinländer
21. Apr. 2020 17:19

Werter Nachtwächter, ich sage danke für diesen Bericht.

Es wird, laut den Fachleuten, zu einer Pleitewelle ungeahnten Ausmaßes kommen. Allein 70.000 Hotel- und Restaurationsbetriebe werden Konkurs anmelden müssen, wenn es so weitergeht. Die Zahl derjenigen Betriebe, die durch Niedrigzinsen noch nicht untergegangen sind, werden nochmal beträchtlich sein.

Geier im Anflug heißt deshalb mein Bild, für die Pleiten kann das Tier ja nichts. 🙂

Bilddatei

Heil und Segen
Rheinländer

Norddeutsches Urgestein
21. Apr. 2020 17:55

Werter N8wächter,

herzlichen Dank für Deinen Beitrag!

Soweit ich es verstehe, dürfte der Sprit an der Tankstelle nicht nur gratis sein – nein, der Tankstellenbetreiber müsste mir dann auch etwas zahlen, damit ich es ihm überhaupt abnehme. Oben drauf würde ich vom Fiskus noch die Mineralölsteuer überwiesen bekommen. Ist das so richtig? 😉

Heil und Segen

Rheinländer
Rheinländer
21. Apr. 2020 19:47

Wertes Urgestein,

was die Ölheizung betrifft, könnte das hinhauen, aber beim Benzin hat der Staat zuviel die Finger drin: von 1,55 pro Liter gingen z.B. 0,91 Euro Steuer ab. Genaueres hier:

Ölpreis im Minus – Ölheizungen so attraktiv wie nie [mmnews.de]

Heil und Segen

Webster Robert
Webster Robert
21. Apr. 2020 20:37
Antwort an  Rheinländer

So ist es,also alles umsonst. Könnte 1000 Dollar im Minus sein, wir müssen immer die Steuer zahlen.Jetzt wird Corona abgewürgt, Dürfen wieder alle Arbeiten gehen,Masken bleiben, noch. Treibstofflager leeren sich und können dann wieder befüllt werden. Fördermenge ist schon Heruntergedreht, und Ölpreis wird teurer werden als zuvor. Einige werden daran gut wieder verdienen. Und die Steuer wird sich verdoppeln. Die dummen sind wieder die Armen. Die Zeit wäre jetzt so günstig gewesen alles zu kippen,alles zu ändern. Nur gehts gleich weiter, mit dem Unterschied,das noch schärfere Maßnahmen uns begleiten, die Freiheit noch mehr eingeschränkt wird.

Karl-Eduard von Schni
Karl-Eduard von Schni
21. Apr. 2020 21:32
Antwort an  Webster Robert

Ich glaube nicht daran, dass alles so weitergeht wie bisher. Es wird alles anders und nichts wird jemals wieder so werden, wie vorher. Viele erkennen schon, dass uns mit Corona ein meisterhaftes Schauspiel der Kabale vorgeführt wird. Wir sollten noch entspannt bleiben. Ich bin sicher, dass wir Zeugen unglaublicher Veränderungen werden.

Norddeutsches Urgestein
21. Apr. 2020 21:08
Antwort an  Rheinländer

Werter Rheinländer,

ja, so ist es. Wenn es der Ölpreis steuermäßig nicht mehr so hergibt, werden eben neue Einnahmequellen erschlossen – erfinderisch waren unsere Volksverhöhner ja schon immer. Wie wäre es damit:

– Existenzsteuer
– Prepperabgabe
– Reichsbürgerenteignung
– Corona-Solidaritäts-Steuer

Heil und Segen 😉

Banause
Banause
22. Apr. 2020 12:52

Mir fielen noch Organspenden und Foltertage zur Gewinnung von Adrenoblablabla ein. Man kann sich natürlich freikaufen …

LKr2
LKr2
21. Apr. 2020 18:00
Klaus
Klaus
21. Apr. 2020 21:37
Antwort an  LKr2

😂

Banause
Banause
21. Apr. 2020 19:25

Und hinterher würden sie gerne wieder das Lied von der Ölknappheit singen. Ich weiß nicht, was nicht gelogen war, von dem was man mir in der Schule eintrichterte.

Rheinländer
Rheinländer
21. Apr. 2020 20:12

Ich möchte hier vom vorigen Beitrag von Biene den Kommentar von Torsten aufgreifen, er schrieb:

Wir wissen …

Wer uns spaltet?
Wer uns betrügt?
Wer uns unten hält?
Warum brauchen wir eigentlich Geld?

Warum ist das so?
Was wird damit bezweckt?
Wer hat ein Interesse daran (Spalten)?
Wer zieht seinen Nutzen daraus?

Wir können abschweifen und immer wieder stellen sich die gleichen Fragen (im Kreis drehend). Es wird Zeit, an sich/uns selbst zu glauben und auszubrechen aus dieser Matrix. 🤪

Da bin ich voll bei Dir, werter Torsten. Wir brauchen vor allen Dingen jetzt jemanden (oder sogar mehrere) Kompetenten, der uns erklären kann, was im weiteren geschieht und wie man darauf reagieren sollte. Mein Vorschlag kann nur ein Anfang sein und ich halte Dr. Markus Krall für einen geeigneten Mann für diese Aufgabe:

Dr. Markus Krall, Gedanken zur Krise, Atlas-Initiative.de [YT]

Krall wurde übrigens in einem Benediktinerkloster erzogen, was nur gut sein kann. Sämtliche Benediktinerklöster dieser Welt (1.000) tragen sich alle selbst und brauchen keine staatliche Unterstützung.

Heil und Segen
Rheinländer

traumgarten
traumgarten
21. Apr. 2020 20:27

vk.com/…

Ölpreis minus 293 %. [die Meldung ist von vergangener Nacht. N8w.]

traumgarten
traumgarten
21. Apr. 2020 21:25

vk.com/…

„FlaschenPost“, 21. Apr. um 0:15 Uhr:

„Zum ersten Mal überhaupt drehen sich Ölzuordnungen negativ. Morgen läuft der Handel mit Öl für 5/20 Lieferungen aus. Wer diesen Vertrag hält, muss das Öl am 20.5. Abnehmen. Im Moment zahlen Käufer Verkäufer, um das Öl nicht zu liefern. Anett Przybille“

Adler und Löwe
Adler und Löwe
21. Apr. 2020 21:55

Persönlich denke ich, dass hier das SWIFT System noch an den Petrodollar gekoppelt ist. Dieser Rechnungskreis ist völlig bankrott und an einen neuen Rechnungskreis (CIPS) angeschlossen der dann SWIFT in den Abgrund schicken wird wenn alle Spieler das neue CIPS starten nun mit goldgedeckter Währung und evtl. auch anderer Art der Geldschöpfung nicht mehr als Schuld sondern als Gutschein.

http://7vor8.de/2018/03/23/das-bittere-ende-des-westlichen-papiergelds-ist-unaufhaltsam/

https://en.wikipedia.org/wiki/Cross-Border_Inter-Bank_Payments_System
https://fintechnews.ch/moneytransfer/cips-china/1349/

Sailor
Sailor
22. Apr. 2020 8:39

Warum die Welt nicht zur Ruhe kommt: Der Petrodollar [derwaechter.net]

Ein lesenswerter Beitrag von „Der Wächter, veröffentlicht am 06. Januar 2017“. Ich denke, der Artikel trägt in sehr verständlicher Form dazu bei verstehen zu können, was da im Hintergrund so alles geschehen ist. Das passende Bildchen zum Thema:

Bilddatei

Und nun erscheint es so, dass wir die Entwicklung der, Zitat vom werten N8w, „wabernden Nebelwand“, beobachten müssen …

Passend zum Thema berichtete Breitbart am 20. April 2020:

Die Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez (D-NY) löschte am Montag eine Nachricht, in der sie einen historischen Rückgang der Ölpreise als eine Gelegenheit zu begrüßen schien, in „grüne Infrastruktur zur Rettung unseres Planeten“ zu investieren.

Ocasio-Cortez Deletes Praise of Oil Price Crash: ‘You Absolutely Love to See It’ [breitbart.com]

Danke, werter Nachtwächter, für den aktuellen Beitrag. 🙂

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Apr. 2020 8:41

In den USA wollen sie plötzlich Angela Merkel „for President“. Warum tauschen wir nicht einfach? Trump als Kanzler und die süße Schnecke aus der Uckermark ins weiße Haus. 🙂 Ach nee. Trump als Präsident, aber Merkel als Gouverneurin von Florida oder so …

In der Corona-Krise herrscht in den USA plötzlich „Merkelmania“ [welt.de]

Franz Maier
Franz Maier
22. Apr. 2020 9:25
Antwort an  Adler und Löwe

Eine Anmerkung: Die Lügenmedien wollen, sonst niemand. Lügenmedien und ihre Mitarbeiter machen vielleicht 0,01 % in der Bevölkerung aus und sind somit obsolet.

Lena
Lena
22. Apr. 2020 9:51
Antwort an  Adler und Löwe

Feuchte Träume …

Vorbote
Vorbote
22. Apr. 2020 10:32
Antwort an  Adler und Löwe

die süße Schnecke aus der Uckermark“ …

Besten Dank, werter Adler und Löwe. Dadurch wollte mein Frühstück gleich wieder den Rückwärtsgang einlegen, da mir folgendes Bild vor dem geistigen Auge erschien:

Bilddatei

Werter N8w, ich hoffe dieses Bild ist nicht zu verstörend oder ekelerregend und übersteht deine Moderation. 😁 [nur mit ausdrücklicher Warnung! 🤢 N8w.]

Heil und Segen

traumgarten
traumgarten
22. Apr. 2020 9:59

Vorbild fürs morgendliche „walk it out“. Mal was Schönes.

twitter.com/VincentCrypt46/…

„Good Morning Patriots. Walk it out.“

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
22. Apr. 2020 12:00

„Ich stehe in der Einbildung, es sei zuweilen nicht unnütze, ein gewisses edles Vertrauen in seine eigenen Kräfte zu setzen. Hierauf gründe ich mich. Ich habe mir die Bahn schon vorgezeichnet, die ich halten will. Ich werde meinen Kampf antreten, und nichts soll mich hindern, ihn fortzusetzen.“

Immanuel Kant [de.metapedia.org]

Heute vor 296 Jahren erblickte er das Licht der Welt.

Banause
Banause
22. Apr. 2020 12:41

Werte Gemeinschaft,

uns allen wird derzeit auch vor Augen geführt, daß Mangel eine Illusion ist, oder vielmehr ein eingepflanzter Gedanke der Dunkelkräfte, welche durch künstliche Verknappung Mangel und Angst erzeugen. Das Gegenteil ist wahr. Es gibt genug von allem. Unvorstellbare Mengen Nahrung wurden bislang einfach vernichtet, wir sitzen auf einem riesigem Ölvorrat und Abermilliarden von bunten (wenn auch wertlosen) Scheinen werden plötzlich generiert, um der Kronenkrise Herr zu werden. Man wundert sich nur noch.

In Gedankenspielen vergangener Tage bin ich oft zu dem Schluß gekommen, daß die unglaublichen Leistungen der Menschheit, egal wie man diese im technologischen Zeitalter bewerten mag, ganz ohne Geld zu bewerkstelligen wären. Wenn der Mensch sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlte, anstatt an Profit zu denken, wäre das Ganze auch ungleich gesünder und nachhaltiger als bislang.

Dieses neue Paradigma darf jetzt entstehen. Wenn wir aus der Fülle leben und lernen gerecht zu teilen, gibt es kein zurück mehr zu Mangel und Angst. Bislang glaubten wir, daß wenn wir geben, wir weniger haben. Nun kommt ein neuer, göttlicher Gedanke in unser Bewußtsein. Wenn wir geben haben wir mehr. Für Nachschub seitens der Quelle wäre allzeit gesorgt, wenn wir göttlich denken und handeln lernen.

Heil und Segen

Christof777
Christof777
22. Apr. 2020 19:50
Antwort an  Banause

„… ganz ohne Geld zu bewerkstelligen wären.“

Das mag stimmen. Aber dabei ist zu bedenken: Ohne Geld würden diejenigen, die niemals selbst arbeiten, außen vor bleiben. Denn ohne ein Tauschmittel würde die Tauschung, Verzeihung, ich meinte natürlich Täuschung, ja nicht gelingen, frei nach dem Motto: Wer Lust zu tauschen hat, hat Lust zu täuschen. (Deutsches Sprichwort)

Ein Täuschungsmittel, äh, Tauschmittel, ist ein Medium, mit dem man substanzielle Leistungen in fiktive Titel „tauschen“ kann. In der Fiktion angekommen, können die Herrscher der Fiktionen damit nun tun und lassen was sie wollen. Man kann die Arbeitsentgelte nach einem Tarif regeln, außertariflich festlegen oder einfach, wie es einem gerade passt. Das Tolle daran ist: Die Energielieferanten, also die Menschen, haben dabei keine Stimme mehr. Denn mit einem Arbeitsvertrag haben sie zugestimmt, dass ihre Arbeitsleistung in das Täuschungsmittel transferiert wird. Und dort, in der Fiktion, regieren diejenigen, die nun bestimmen, nach welchem fiktiven Maßstab nun deine Arbeitskraft bewertet wird.

So wird einem Prof. Dr. der „Promenadologie“ (auch Spaziergangswissenschaft) oder einem Inhaber eines Lehrstuhls für „Genderstudies“ in der Fiktion deutlich mehr Gehalt zugemessen, als jemandem, der bei jedem Wetter und immer pünktlich den Hausmüll abholt und entsorgt. Während die Öffentlichkeit auf die beiden erstgenannten Berufe nicht unbedingt angewiesen ist, kommt man nach einem vierwöchigen Streik der Müllmänner schon arg in die Bredouille.

Nachdem die in die Fiktion transferierten Arbeitsleistungen äußerst erfolgreich zugunsten der Arbeitsscheuen neu bewertet (getauscht) worden sind, zeigt sich bei ihrem Weg zurück in die Substanz nun das ganze Ausmaß der Tauschung. Während der zweifellos systemrelevante Müllmann ohne eine Kassiererin und möglicherweise einer Nebentätigkeit nicht in der Lage wäre, in einer deutschen Großstadt leben zu können, kann sich der promovierte und habilitierte, vielleicht noch kinderlose, Spaziergangswissenschaftler mit einer akademisch gebildeten Zukunftsforscherin eines staatlich finanzierten Instituts durch einen monatlichen Zufluss von > 10.000 Euro aus der Fiktion, in der substanziellen Welt ein Leben einrichten, dass ihm ohne das System „Geld“ niemals möglich sein würde.

Vorbote
Vorbote
22. Apr. 2020 21:24
Antwort an  Christof777

Und dort, in der Fiktion, regieren diejenigen, die nun bestimmen, nach welchem fiktiven Maßstab nun deine Arbeitskraft bewertet wird.“

Wenn es so kommen sollte, dann bestimmen diejenigen, die regieren, dass die Bewertung der Arbeitskraft „fair“ und gerecht für jeden Einzelnen sein wird.

„… durch einen monatlichen Zufluss von > 10.000 Euro aus der Fiktion, in der substanziellen Welt ein Leben einrichten, dass ihm ohne das System „Geld“ niemals möglich sein würde.“

Hier passt der letzte Absatz vom Banausen:

Dieses neue Paradigma darf jetzt entstehen. Wenn wir aus der Fülle leben und lernen gerecht zu teilen, gibt es kein zurück mehr zu Mangel und Angst. Bislang glaubten wir, daß wenn wir geben, wir weniger haben. Nun kommt ein neuer, göttlicher Gedanke in unser Bewußtsein. Wenn wir geben haben wir mehr. Für Nachschub seitens der Quelle wäre allzeit gesorgt, wenn wir göttlich denken und handeln lernen.“

Dieses Gedankenspiel vom Banausen unterstütze ich gerne. Warum sollte so etwas nicht möglich sein? Immerhin ist es ein „göttlicher Gedanke“. Ob mit oder ohne Geld, das neue Zeitalter bedeutet für die Menschen Freiheit und Gerechtigkeit. Die alten Denkschablonen werden verschwinden. So ist es gedacht und so wird es kommen.

Heil und Segen

Marco
Marco
22. Apr. 2020 13:02

Heil Euch, Kameraden.

Auch wenn die „Umstände“ des Preissturzes beim Öl diesmal nachvollziehbarer erscheinen, so erinnert der Vorfall doch sehr stark an den Sommer 2017, als die dritte Macht die Dunklen an den Märkten vor sich hertrieb und ihnen zeigte, wie hilflos ausgeliefert sie tatsächlich sind.

Finanzmärkte: Wir befinden uns inmitten eines exorbitant teuren Kriegs! [n8waechter.net]

Gruß
Marco

Eriksson
Eriksson
22. Apr. 2020 16:24
Antwort an  Marco

Werter Marco,

genau das habe ich mir in den letzten zwei Tagen auch gedacht. Ich denke, wir werden in den kommenden Tagen und Wochen noch ein paar solcher Sachen an den Börsen, in der Politik oder wo auch immer erleben, welche als „nicht voraussehbar“ oder als „nicht erklärbar“, uns allen gezeigt werden. Ich freue mich schon sehr darauf. 🙂

freierMensch
freierMensch
22. Apr. 2020 13:48

Hallo zusammen,

ich will keinem zu nahe treten, aber es wird nichts passieren, so wie auch Ostern oder zu Hitlers Geburtstag nichts passiert ist. Es sind jetzt Jahre vergangen und doch glauben viele hier, dass alles gut wird. Besonders die Frauen hier, welche esoterisches Gelaber von sich geben und mit Licht und Liebe die Welt sehen wollen, aber auch viele Männer leben im Wunschdenken.

Bis jetzt ist nichts aber auch gar nichts besser geworden. Alles geht immer weiter. Den bösen Plan, uns zu versklaven und auszurotten und all die Blogs usw., werden daran nichts ändern. Gut, wir wissen mehr – mehr über die Perversen, welche auch hier in Deutschland die Kinder missbrauchen oder besser gesagt vergewaltigen, meistens werden diese von der Staatsmacht beschützt und gehegt und gepflegt. Sollte jemand seinen Nachbarn aufklären wollen, muss man noch aufpassen, so verblödet ist die Masse.

Nein, ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass das Gute die Schlacht gewinnt. Es ist den meisten Menschen auch egal. Das sieht man auch an der Grippe, welche zur Zeit herrscht und viele sich, wie als wenn sie stolz darauf sind, eine Maske vor das Gesicht hängen.

Wie lange wissen wir von den Kinderf*ckern? Und warum wird erst jetzt in den USA etwas dagegen getan und nicht schon vor 3 Jahren? Wie viele Opfer gab es seit dem welche hätten Verhindert werden können? Es kotzt mich alles nur noch an. Bedaure, das musste heute mal raus, wollte Euch hier nicht den Zeitvertreib vermiesen, denn mehr ist es nicht.

So, ich warte jetzt auf die Impfung mit Chip und der Zuteilung, wo ich mich in Zukunft aufhalten darf, wenn in meiner Wohnung die Musels wohnen, welche trotz der ganzen Aufklärung und der Virenkrise weiter eingeflogen werden. 🤮

Grüße aus der Eifel an alle, die Träumen

Frigga
Frigga
22. Apr. 2020 17:40
Antwort an  freierMensch

Tach, Freier Mensch,

kann ich alles nachempfinden, geht mir auch zu langsam. Und mit der Esoterik kann ich auch nichts anfangen. Ich weiß auch nicht, was Feinstoffliche sein sollen. Ich denk‘ mal, da draußen sind die Neuschwabenländer, die auf Trump und Putin und Xi aufpassen, damit sie schön die angerührte Suppe auslöffeln und den Teller wieder reinwaschen. Die kriegen noch eine Chance. Und ich gebe Trump die auch noch. Aber dann muss es auch rumpeln im Karton, alles da rein und weg.

Geh‘ mal erst ein bisschen spazieren, das läuft schon. Wir können es ja nicht, sehr ärgerlich, aber leider wahr. Und Ihr da oben oder unten, gebt doch mal ein offensichtlicheres Zeichen, damit wir nicht verzagen.

Heil und Segen.

Triton
Triton
22. Apr. 2020 17:55
Antwort an  freierMensch

freier Mensch,

was tust Du wenn Du ein neues Haus bauen willst? Du machst den Plan, kaufst Material bringst alles in Stellung und baust auf. Und wenn Du schlau bist, dann reißt Du das alte Haus erst ab, wenn das neue fertig ist, da das alte Haus zwar eine Muffbude ist, dich aber vor Regen und Kälte bewahrt.

Du beobachtest nicht richtig und ziehst die falschen Schlüsse. Wenn Du z.B. siehst, was hier veranstaltet wird und siehst, daß auf der anderen Seite die dazugehörigen Lügen der Veranstaltung offengelegt und in Stellung gebracht wird, dann weißt Du, was passieren muß.

Es gibt einen Knall und der macht, daß man so aussieht, wie die Merkel.

Webster Robert
Webster Robert
22. Apr. 2020 19:18
Antwort an  Triton

Amerika ist der Macher in Form von Trump.Die andere Seite ist aber auch ein anderer Kontinent,sehr viel Wasser dazwischen. Bei uns läuft ein anderes Programm.Asien ist mit Europa durch nichts getrennt. Und wie man an den Musels sieht, gehört auch schon Afrika dazu. Bei uns kommt die Impfung. Wird ja schon zb. vom BK Kurz gesagt,Reisen gibt es nur mit Impfung,Freiwillig natürlich,wenn nicht, ist Zuhause bleiben angesagt. Das wird ausgedehnt werden,auf Freizeitaktivitäten,Freiwillig natürlich,man kann ja auch zuhause,Freizeit ausleben. Dann kommt die Arbeit,jeder der Arbeiten will,braucht eine Impfung,Freiwillig natürlich,ohne Zwang. Kann man ja auch Zuhause was tun. Ja,und dann hätten wir noch das Einkaufen gehen. Impfung,oder du kommst nicht ins Geschäft,kannst ja zuhause am Balkon deine Lebensmittel anbauen. Ach ja ,ohne Einkommen geht das ja gar nicht,weil dann ist Haus und Wohnung weg,wenn man die Abgaben nicht bezahlen kann. Muss sich keiner Impfen lassen,wird alles Freiwillig gemacht werden. Natürlich,damit man das besser Überwachen kann,brauchst einen Chip,auch Freiwillig,weil Impfung alleine hilft da nix,die Überwachungs Kameras müssen das ja erkennen.
Nein macht euch keine Sorgen,Trump holt die Amis da raus. Wir aber werden seine Hilfe nicht mehr brauchen,da wir uns Freiwillig alles zumuten werden. Satire aus.

Triton
Triton
22. Apr. 2020 20:38
Antwort an  Webster Robert

Nun Herr Webster,

wenn Du recht hast, ist das Leben für uns alle vorbei. Auch für Dich. Geschehe, was geschehen soll. Dann wollte Gott, daß Frau Merkel unser Leben ruiniert und beendet.

Ich gehe mit Stolz in den Tod, sollte es so kommen. Ich gab alles, wenn auch mit Fehlern. Und so sehe ich das positiv: Dann bin ich wieder bei meinem Vater, den ich sehr vermisse. Und anderen, die vor mir zu früh gehen mußten. Ich sterbe lieber, als unter einer Frau Merkel kriechen zu müssen, das kann ich Dir garantieren.

Aber ich werde Gott fragen, warum er Frau Merkel die Macht gab mein Leben zu beherrschen oder gar zu beenden. Denn Frau Merkel will nur das. Vor allem will sie recht haben. Und keine Macht widerspricht ihr offen. Und Donald Trump war ihr Helfer, das wissen wir dann und brauchen uns keinen Kopp mehr darüber zu machen. Nur Vorteile, wie Du siehst.

Wir sollten die weitere Niederlage, die die BRD und ihre Helfer uns nun aufbürdet, mit Würde tragen und zur Kenntnis nehmen, daß wir keine Chance hatten. Trotz dem, daß wir unser Bestes gaben und stets in wohlwollender Absicht handelten. Ich schrieb es einmal: Unsere Nachbarn, als Polizei, Bundeswehr oder Ordnungsamt verkleidet, würden auf uns schießen, da bin ich mir 100%ig sicher. Aber ich weiß auch, daß diese diese Leute eine unermeßliche Schuld mit ins Grab nehmen, es sei denn, Gott gab ihnen die Erlaubnis dazu. Tat er das?

Wir müssen uns also entscheiden, in wessen Hände wir uns begeben: Frau Merkels Fingerfraß oder unseres Schöpfers Hände. Und die Leute, die für Merkel gegen uns stehen, müssen sich ganz besonders dieser Frage stellen.

Torsten
Torsten
22. Apr. 2020 18:41
Antwort an  freierMensch

@ freier Mensch,

ich kann deinen Unmut verstehen. Es tobt ein Krieg in der Gedankenwelt. Berücksichtigen sollten wir, was uns Hollywood, MSM und die Musikindustrie usw. alles so vorgegaukeln. Wichtig erscheint mir zu erkennen, was wirklich los ist.

„Die Wahrheit macht uns frei.“

Wann sind wir frei? Auch haben wir vergessen, wem wir unsere Aufmerksamkeit (Energie) schenken. Als Beispiel möchte ich folgenden Hinweis setzen:

Dieter Broers – Der gegenwärtige Wandlungsprozess [nebadonia.wordpress.com]

Vergessen wir bitte nicht, dass wir ein Teil eines göttlichen (ganzen) Plans sind. Alles bedingt einander. Eine kann ohne das andere nicht existieren, denn es gehört zueinander. (göttliches Pendel)

Es kommt, wie es kommt. Hört sich doof an, ist aber so. Alles ist Energie und im Fluss, wenn sie nicht im Fluss ist, entstehen Blockaden. Dann kann man nicht frei Denken.

Sinnen wir einmal darüber nach. Vertraue ->Deinem<- Instinkt. Unser Denken wurde uns abgenommen. Dessen sollte sich jeder bewusst sein. Wir müssen es wieder erlernen.

Ich wünsche Dir und allen alles Gute.

Torsten
Torsten
22. Apr. 2020 19:11
Antwort an  Torsten

Als Nachtrag: Müssen wir perfekt sein?

Perfektion [de.wikipedia.org]

Nun, mag jeder selbst entscheiden.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
23. Apr. 2020 21:06
Antwort an  Torsten

Eine gute Zusammenfassung zum 23.04.2020:

traugott-ickeroth.com/liveticker/

Gern die gesetzten Verweise darin beachten. Morgen kann die Welt wieder ganz anders aussehen. Es scheint alles sehr dynamisch.

Ich wünsche uns sehr viel Kraft und Durchhaltevermögen.
Alles Gute.

Torsten
Torsten
23. Apr. 2020 21:33
Antwort an  Torsten

Ergänzt:

Die Reise zum inneren Kind – Und wie sie Dein Leben verbessern kann [gesundheitsrebell.de]

Ohne weitere Worte.

Torsten
Torsten
24. Apr. 2020 17:36
Antwort an  Torsten

Weiter betrachtet:

Fehler [de.wikipedia.org]

Heil und Segen!

Rheinländer
Rheinländer
22. Apr. 2020 19:32
Antwort an  freierMensch

Werter freier Mensch,

ich sag’s halt gern mit Bildern und dies ist einer der schönsten Eifelmomente in meinem Bilderalbum, das Rurtal vom Krawutschketurm in Bergstein:

Bilddatei

Adam & Eve – Wenn die Sonne erwacht in den Bergen (1971) [YT]

Heil, Hoffnung und Segen
Rheinländer

LKr2
LKr2
22. Apr. 2020 14:34

Corona, Trump, Tiefe Staat, Mutti, Ölpreis, Gold, Walter Eichelburg …

Laaaaaaangweilig.

Stichwort Wasser: Ohne Wasser kein Leben. Mein Brunnen im Garten hat(e) seit Jahrzehnten Wasser ohne Ende. Bis heute. Trocken bis auf ein Rinnsal.

Stichwort Bevölkerungsreduzierung: Ob in Afrika, Spanien, Deutschland, Österreich. Auf der ganzen Welt wurde und wird der Grundwasserspiegel gesenkt.

Stichwort Ernte: Die Ernten sind jetzt schon nicht mehr zu retten. Vieles, wie zum Beispiel Mais, wird gar nicht erst angebaut.

Stichwort Lebensmittelpreise: Explodieren.

Stichwort Selbsterkenntnis: Ich kann meine Kinder nicht vor Kinderschändern schützen, weil die Täter zu hoch in der Machthierachie angesiedelt sind. Ich kann mich nicht vor Massenimigration schützen, weil Mutti sagt, „wir schaffen“ das. Ich kann mich vor gar nichts schützen, denn wenn ich aufbegehre, dann bekomme ich den Gummiknüppel zum Fressen.

Ich bin ein aufrechter Deutscher, der keinerlei Unterstützer hat. Nicht einen Einzigen. Oder will mir etwa jemand erzählen, wenn der Staatsapparat droht, widersetzt er sich diesem, trotz aller Androhungen, wie „Job“verlust, Kündigung der Kredite, und, oh ja, Wegnahmen des Fernsehgerätes?

Hand auf’s Herz …

Lena
Lena
22. Apr. 2020 18:16
Antwort an  LKr2

Werter LKr2,

ein ganz dickes fettes „tröst“ für Dich und ich denke, langsam muß „geliefert“ werden, denn wir alle gehen am Krückstock.

Heil und Segen!
Lena

freierMensch
freierMensch
22. Apr. 2020 19:17
Antwort an  LKr2

Lieber LKr2,

es liegt wohl heute in der Luft, dass Mann sich Luft machen muss, weil es langsam frustriert, dass alles so langsam geht und unsere Mitmenschen immer noch nicht aufwachen. Ich glaube, die merken erst was, wenn der Kühlschrank leer und nichts mehr da zum reinlegen.

Ich habe heute auch einen Frust-Leserbrief abschicken müssen, war mir danach. Aber wie Du sehen kannst, habe ich netten Zuspruch erhalten und jetzt ist es wieder 1 Woche gut. Zum Brunnen muss ich sagen, das der Wasserstand schon seit letztem Jahr sehr mager war.

Grüße aus der Eifel, welche zur Zeit sehr schön ist.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
22. Apr. 2020 21:19
Antwort an  LKr2

Mich erreichte heute eine Nachricht, die hier unbedingt angefügt gehört:

Die Leiterin eines Wasserwerks einer der größten deutschen Städte berichtete bei einer vertraulichen Plauscherei am Rande einer großen Konferenz unvorsichtigerweise hinter vorgehaltener Hand, dass in ihrem Wasserwerk viele Fässer mit Beruhigungsmitteln und speziellen chemischen Zusätzen bereit stehen. Diese würden sofort ins Trinkwasser gekippt, falls es in dieser Stadt unruhig werden sollte. Mit unruhig sind Demonstrationen, Massenaufmärsche und soziale Unruhen gemeint, dies gelte auch für andere Städte.

Auf dem Zeitungsausschnitt stand „Welt Online“.

Wenn das so weitergeht, gehe ich heim ins Reich, Königsberg würde mir gefallen. Es gab in der Vergangenheit einen aufrechten Menschen, zufälligerweise hatte er erst kürzlich Geburtstag, der in seinem Buch des Lebens eine solche Strategie nahelegte.

Neo
Neo
23. Apr. 2020 15:37

Ja nee, is‘ klar. Unterziehen wir diese Meldung mal einem Logiktest:

123 Liter Wasserverbrauch pro Kopf. Stadt Hamburg 1,8 Mio. Einwohner. Macht ca. 6 Mrd. Liter oder 6 Mio. Tonnen Wasserverbrauch in 4 Wochen. Das wären bei 1 % Beruhigungsmittelanteil eine Fassbevorratung von 60.000 (!) Tonnen Beruhigungsmitteln. Die werden dann beim Duschen über die Haut aufgenommen, oder was?

Lasst euch bitte durch solchen Unsinn nicht in Panik versetzen.

Webster Robert
Webster Robert
23. Apr. 2020 19:52
Antwort an  Neo

Fluorid ist noch mehr drinnen

Wilhelm Tell er Miene
Wilhelm Tell er Miene
24. Apr. 2020 10:34

Werter Christoff 777!

Ich glaube Du hattest vor Kurzem einen Verweis auf ein Memorandum der Besatzerverwaltung zur Milderung der Folgen des Adrenogrom Mangels (genannt COVID 19) eingestellt. Kannst Du mal die genaue Quelle angeben, damit ich mir mal das runterladen kann?

Mit vielen Dank und im vorauseilenden untertänigsten Gehorsam (wie wir Deutschen halt hin verbogen worden sind!)
Wilhelm Tell er Miene