Von Xantens Kolumne – Logbuch Zirkus Corona

-

Ist NESARA die neueste Kreation aus dem Hause NESCAFÉ? NESCAFÉ GOLD Bio aus 100% Arabica-Kaffeebohnen, „fair gehandelt und in Bio-Qualität“? Könnte passen, passt aber nicht. Vielmehr handelt sich um eine Aluhut-Geschichte.

NESARA – National Economic Security and Reformation Act. Angeblich ein bisher geheim gehaltenes Gesetz der Vereinigten Kolonien. So geheim, dass die Aluhut-Geschichte im Netz allgemein die Runde machte. Ein Gesetz, für das es Pläne in fast allen Staaten der Welt gebe. Die etwas andere Neue Weltordnung. Mit einem radikal reformierten Geldwesen. Bislang immer wieder verhindert durch die Vollilluminierten.

In Trusts würden ungeheure Summen vorgehalten, sodass jedem Planeten-Bewohner sofort ein sechsstelliger Dollarbetrag zur Verfügung stünde. Helikopter-Geld zwar mit Inflations-Turbo, aber auch als Schuldentilger. Finanzministerium überflüssig. Stattdessen nur noch Mehrwertsteuer auf Luxusgüter. Sonst noch was? Ja. Freie Energie, eine neue Medizin, Wiederherstellung der US-Verfassung und Wiedereinführung des Gewohnheitsrechts. So die Aluhut-Geschichte.

Angestoßen das Ganze durch die Einkommenssteuer-Klage eines Farmers und die Bestätigung der Rechtswidrigkeit der Einkommensteuer durch den Obersten Gerichtshof 1993. Daraufhin habe sich ein Komitee von fünf Richtern und diversen Experten gebildet – die weißen Ritter -, und die hätten dann den Reformplan gestrickt. Der Umsetzung zunächst harrend bis zum Juni 2000, dann ratifiziert, aber weiterhin geheim gehalten. 9/11 auch eine Operation gegen die Öffentlichmachung von NESARA.

Fleißig mitgestrickt an der Aluhut-Geschichte hat Shaini Goodwin, eine Studentin der Ramtha’s School of Enlightenment, indem sie fleißig Spendengelder akquirierte. Wenn NESARA vollständig in Kraft trete, kämen die Spendengelder ja mehr als reichlich zu den Spendern zurück. Kapitalrendite in spe.

Wobei Goodwin nicht zu verwechseln mit Godwin. Wieder ein anderes Gesetz. Godwins Gesetz:

„Es besagt, dass im Verlaufe längerer Diskussionen, beispielsweise in Usenet-Newsgroups, mit zunehmender Dauer die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen Nazi-Vergleich einbringt, sich dem Wert Eins annähert.“

Gesetz. Was sagt der Führer?

„Wir werden allenfalls die Gesetze kennenlernen, nach denen sich das Leben der Naturwesenheiten bestimmt; wenn es hoch kommt, werden wir unserem Dasein das Wissen um das Naturgesetz nutzbar machen können; aber warum das Gesetz waltet, erfahren wir nicht.“

Gut. Im Internet geht es jedenfalls noch schneller zum Führer. Mit drei Klicks. Wegen der Wikipedia-Löcher. Man liest, klickt auf einen Netzverweis und noch einmal und noch einmal und schon ist man beim Führer. Auch als Sauf-Spiel mit intellektueller Note für mehrere Mitspieler geeignet. Der Schnellste und/oder Langsamste bekommt jeweils einen Schnaps. Gespielt wird über 90 Minuten. Ein Fallbeispiel: Über die Apotheke geht es zu Albert Schmierer, Reichsapothekerführer, und von dort zur NSDAP und von dort zum … Und fertig.

Mit Dietmar Hopp auch bei Verlängerung nicht möglich. Hoffnungslos. Allerdings hofft Dietmar Hopp bei seiner Firma CureVac jetzt auf eine üppige Kapitalrendite. Und da sei der Präsident gekommen und habe der Firma ein unmoralisches Angebot unterbreitet. Für die Exklusivrechte an einem Impfstoff gegen Covid-19, an dem in Tübingen erfolgreich gebastelt werde. Es laufe, so die Bordkapelle ein Katastrophenfilm, der nicht enden wolle.

Obwohl „Ärzte und Pflegekräfte verzweifelt gegen einen schier übermächtigen Gegner“ kämpften. Und jetzt spende die Wissenschaft Hoffnung. Man habe inmitten der Pandemie den Übeltäter so schnell entlarvt und entschlüsselt wie nie. Und da komme der perverse Präsident und versuche auf unverschämteste Art, „einen ganz besonders aussichtsreichen Ansatz mit viel Geld an das eigene Land“ zu binden.

„Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihnen Profi was sie sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen […]. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab‘ gesagt? Danke. Offensiv, offensiv ist wie machen in Platz. […] Was erlauben Strunz? Haben keinen Mut an Worten, aber ich weiß, was denken über diese Spieler!“

Dieser plumpe Versuch habe Deutschland wachgerüttelt. So die Bordkapelle. Auch die Bundesregierung, die sich sonst immer vornehm zurückhalte, habe nun ganz klar gesagt, dass Deutschland nicht zum Verkauf stehe. Das habe Peter Altmaier bewusst unfreundlich genauso formuliert. Kaufmannsehre. Wachgerüttelt. Und:

„Horst Seehofer gab bekannt, dass der Versuch der US-Regierung, Forscher von CureVac mit viel Geld in die USA zu locken, um ein mögliches Präparat exklusiv zu haben, Thema im Krisenstab der Bundesregierung werde.“

Kein Thema.

Was sagt CureVac?

„Um noch einmal auf das Coronavirus hinzuweisen: CureVac hat vor, während und seit der Sitzung der Task Force im Weißen Haus am 2. März kein Angebot von der US-Regierung oder verwandten Einrichtungen erhalten. CureVac weist alle Vorwürfe der Presse zurück.“

Der ehrbare Kaufmann – „das historisch in Europa gewachsene Leitbild für verantwortliche Teilnehmer am Wirtschaftsleben.“ Mit ausgeprägtem „Verantwortungsbewusstsein für das eigene Unternehmen, für die Gesellschaft und für die Umwelt.“ Für die Natur. Impfen für alle.

„Deswegen bitte ich Sie: Glauben Sie keinen Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen, die wir immer auch in viele Sprachen übersetzen lassen. Wir sind eine Demokratie. Wir leben nicht von Zwang, sondern von geteiltem Wissen und Mitwirkung. Dies ist eine historische Aufgabe und sie ist nur gemeinsam zu bewältigen.“

Historisch. „Honecker im Endstadium.“

Andererseits handele es sich bei Corona um einen „‘schönen und sinnvollen Reflex der Natur‘. Dass vor allem Ältere daran sterben, sei ‚nur gerecht‘.“ So Schlecky Silberstein von ARD-Jugendwelle “Funk“. „Schließlich habe diese Generation den „Planeten voll gegen die Wand gefahren“. Eine bessere Nachricht könne es für den Planeten gar nicht geben. Schlecky Silberstein.

Und was Deutschland angeht – die gute Nachricht ist, dass man nicht verkaufen kann, was schon verraten und verkauft ist. Aber eigentlich müsse man sich bei Dietmar Hopp bedanken, der vor einigen Wochen von Chaoten in den Stadien ins Fadenkreuz genommen worden sei. Dietmar Hopp, der wie die Gebrüder Andreas und Thomas Strüngmann zu den reichsten Menschen in diesem Land gehöre, ein Philanthrop. Der deutsche Bill Gates. Der Mann, auf den „sich die schwächliche deutsche Biotechbranche seit sehr vielen Jahren“ verlassen könne.

Die Chaoten entschuldigen sich:

„Wir entschuldigen uns bei allen Huren, sie mit Herrn Hopp in Verbindung gebracht zu haben!“

Ein Weckruf für Deutschland.

Eigentlich habe er nur 500 Millionen ausgeben wollen. So der Philanthrop. Nun sei es aber schon mehr als das Doppelte. Der Biotech-Einstieg. Unter gütiger Mithilfe von Bill Gates. Ein deutscher Infektiologe, der die Gates-Stiftung berät, sei vor einigen Jahren auf CureVac aufmerksam geworden. Die Firma forsche an einem Stoff, der das Potenzial habe, jede Infektionskrankheit bekämpfen zu können. Die Gates-Stiftung habe CureVac geprüft und für gut befunden. Ein Ritterschlag. Die Stiftung habe mit 52 Millionen „den Ausbau der Technologie und den Bau einer Produktionsanlage mitfinanziert“ und habe sich an mehreren Impfstoffprogrammen beteiligt.

Eine garantierte Erfolgsgeschichte. Mit freundlicher Unterstützung von oben: Aluminium, Glyphosat, Retro-Viren, Barium, Strontium, Titan. Chemtrails-Fallout.

Allerdings, so Correctiv – „Recherchen für die Gesellschaft“ -, kursiere das Gerücht, das neue Coronavirus und die 65 Millionen Toten seien bereits patentiert, was aber Quatsch sei. Denn schließlich handele es sich um eine „eine große Familie von Viren“. Und in der Familie sei alles mit dabei, „von einer Erkältung bis hin zu schwereren Erkrankungen wie SARS und MERS“. Praktisch wie im richtigen Leben. Und Patente nur auf SARS, MERS und Geflügel-Bronchitis.

Pack mer‘s:

„Immer vor der Abgabe […] anrufen. Am Telefon wird entschieden, ob der Gegenstand gebraucht wird. Dann kommt das Pack mer’s Team bei Dir Zuhause vorbei, schaut sich den Gegenstand noch einmal an und nimmt ihn gleich mit (er wird sogar von den Mitarbeitern, wenn nötig, zerlegt). Bei kleinen Gegenständen kann man nach dem Anruf auch einfach vorbei kommen.“

Gebrauchtgegenstände – das Steckenpferd von Pack mer’s.

Und Hühner-Bronchitis sei das Steckenpferd des von der „Bill & Melinda Gates“- Stiftung gesponserten britischen Pirbright Instituts. So Correctiv. Samt Virus-Patent. Und das habe nichts mit Covid19 zu tun. Wobei hier das Huhn seine goldenen Eier woanders legt.

Bei CureVac. Die bekanntlich an einem Familienimpfstoff geforscht und ihn jetzt quasi in der Schublade haben. Und:

„Einen wirksamen und sicheren Impfstoff gegen ein neues Virus herzustellen, dauert normalerweise viele Jahre, manchmal gar Jahrzehnte.“

Und die Bundesregierung hatte ihr Corona-Strategiepapier bekanntlich bereits 2012 vorgelegt. Krise als Chance. Für Europa, für die Welt. Das hatte Wolfgang Schäuble bereits 2011 gesagt. Eine Krise macht erfinderisch:

Ramses der Ägypterkönig
hatte einmal Geld zuwenig.
Der Pyramidenbau am Nil
kostete ihn allzuviel.

So sprach er zur Tochter Isis:
„Kind, wir sind in einer Krisis,
wir räumen jetzt den Tempel aus
und machen draus ein Freudenhaus!“

Also ließ er es verkünden
auf den Bergen, in den Gründen,
auf allen Märkten, in den Tempeln,
des Königs Tochter läßt sich stempeln.

[…]

und so wuchs der Bau gen Himmel,
dank der vielen Völker Pimmel.
Sie zogen aus mit bunten Wimpeln
und kehrten heim mit wunden Pimpeln.

Uns zeigt die Erzählung klar,
wie´s vor sechstausend Jahren war!

Was sagt Bill Gates? Atemberaubend. „Die Alterspyramide ist atemberaubend“. Allerdings besitze er, so Correctiv, keine Corona-Glaskugel. Bei Event 201, der Oktoberübung, habe man schließlich „keine Prognosen für die Zukunft gemacht“. Tatsächlich warne Bill Gates schon seit mehreren Jahren vor Pandemien. Genau wie die Bundesregierung.

Noch etwas? Selbstverständlich. Bill Gates hat sich aus dem Microsoft-Verwaltungsrat zurückgezogen und macht jetzt nur noch in Viren. „Er wolle mehr Zeit für seine verschiedenen wohltätigen Engagements gewinnen.“ Wunderbar.

Noch etwas Positives? Selbstverständlich? „Deutschland könnte wegen Corona Klimaschutzziel schaffen“. Zu wahr, um schön zu sein.

Und „William Shatner verfasst [das] Logbuch aus der Corona-Isolation“. Aber heißt William Shatner nicht Captain Kirk? Egal:

„Der Ausbruch von Choriozythose auf der Enterprise scheint unter Kontrolle zu sein. Doktor McCoy sagt, sie wäre inzwischen harmloser als Lungenentzündung, und es sei kein Problem, unseren Auftrag durchzuführen, die Föderation bei der Einweihungsfeier […] zu vertreten.“

Welche Einweihung? Einweihung der natürlichen Ordnung? Schlägt das dem Fass denn nicht die Krone ins Gesicht?

Astern – schwälende Tage,
alte Beschwörung, Bann,
die Götter halten die Waage
eine zögernde Stunde an.

Noch einmal die alten Beschwerden,
der Sumpf, das Dunkel, der Flor,
was brütet das alte Werden
unter den sterbenden Flügeln vor?

Noch einmal das Gewohnte,
an Lügen berauscht – nanu,
der Frühling stand und lehnte
und sah dem Wandel zu,

noch einmal ein Vermuten,
wo längst Gewißheit wacht:
Die Schwalben streifen die Fluten
Und trinken Fahrt und Nacht.

Frei nach Gottfried Benn.

Frei sind nun auch wieder die sechs Verdächtigen, die nach einer tödlichen Attacke auf einen 49-Jährigen in Augsburg festgenommen worden waren. Begründung: Ein 17-Jähriger unter den sechs Verdächtigen sei auch verletzt worden. „[I]n seinem Grundrecht auf Freiheit der Person“. Deshalb sei er freizulassen. So die Bundesrichter. „Die weiteren fünf mutmaßlichen Mittäter würden ‚aus Gleichbehandlungsgründen‘ ebenfalls freigelassen“, so die Staatsanwaltschaft.

Noch Fragen? Ja. Wie soll man sich denn in diesen Zeiten verhalten?

„Folgen Sie bitte den Anweisungen der Besatzung.“

So Harald Lesch. Zur besten Heute-Journal-Sendezeit.

„Langeweile wegen Corona? Bill Kaulitz empfiehlt Masturbation.“

Ob die Bundeswehr der Empfehlung folgt, ist nicht bekannt, allerdings dürfte sich bei dem ein oder anderen nun vielleicht Langeweile breit machen:

„Wegen der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland hat die Bundeswehr ihre Teilnahme an der Nato-Militärübung Defender Europe 20 abgebrochen. Man habe eine besondere Verantwortung für die Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten sowie der Zivilbevölkerung.“

Allerdings wolle man die Alliierten bei Bedarf weiterhin unterstützen. Die Alliierten. Schließlich geht „[e]s um Leben und Tod – so einfach ist das. Und so schlimm“. So Armin Laschet.

Und nach Corona? „[W]ird die Welt ganz anders aussehen.“ So Sebastian Kurz. Aber warum nicht schon nach der Influenza-Saison 2017/2018 mit 334.000 Fällen?

„Das Virus werde langfristige Auswirkungen darauf haben, ‚wie wir miteinander umgehen und wie wir leben, wie vorsichtig wir sind‘. Auch die Globalisierung werde hinterfragt werden.“

Und an den Grenzen sind die EU-Schilder überdeckt: Republik Österreich.

Ein Notfall: Auftrittsverbot für Circus Corona. In Oberhaid. Keine Einnahmen, aber jede Menge Schulden. So die 33-jährige Zirkusdirektorin. Was soll uns das sagen? Kernschmelze im System Tiefer Staat. Rette sich, wer kann!

Und vorher am besten schnell noch alles verscherbeln. Bei Ebay. Oder heißt es auf Ebay? Zum Beispiel einen Bundeswehr-Laptop mit vertraulichen Dokumenten:

„Auf einem alten Laptop der Bundeswehr fanden IT-Experten unter anderem eine Anleitung, wie man das Flugabwehrsystem Ozelot im Notfall zerstört. 90 Euro hat das gebrauchte Gerät gekostet.“

Wunderbar.

Was sagt Joe M? Die deutschen Behörden hätten keine Ahnung, warum das US-Militär seinen größten Einsatz auf ihrem Boden seit 25 Jahren durchführt. Warum? Weil die Bundeskanzlerin die Show nicht mehr leite. Gut. Hat sie das denn jemals?

Und wer ist überhaupt Joe M? Der, der vor einem Jahr zuerst das Video „Q – Der Plan zur Rettung der Welt“ öffentlich gemacht hatte. Der Plan für Blitzbirnen:

„Hast du dich je gefragt, warum wir in den Krieg ziehen und anscheinend nie aus den Schulden herauskommen? Warum es Armut, Kriminalität und Spaltung gibt? Was, wenn es einen Grund für all das gibt? Was, wenn alles mit Absicht geschieht? Was, wenn diejenigen, die die Welt korrumpieren, unser Essen vergiften und Konflikte schüren, diejenigen sind, die bald endgültig von der Erde getilgt sein werden? […] Wir wissen es, es waren nur sehr mächtige Kriminelle, die zu viel Macht hatten. Liebe Mitsklaven, es ist Zeit sich anzuschnallen, den wahren Feind zu erkennen und in eine neue Zukunft aufzubrechen, die wir unseren mutigen Patrioten verdanken, welche ihr Leben riskierten, um den Sieg über die größte Macht des Bösen zu erringen, welche die Welt jemals erkannt hat.“

Stechpalmenwald-Pathos inklusive.

Wem das noch nicht genügt, dem sei auch noch das neueste Kurzfilmchen ans Herz gelegt: „The Best Is Yet To Come“ – Das Beste kommt noch. Schmalztöpfchen nicht vergessen unterzustellen. God bless America!

„Gott schütze Rheinland-Pfalz.“ Der Abgang Bernard Vogels zum Sessions-Beginn 88. Was soll uns das sagen? Und noch etwas: „Natürlich schmerzt die Erinnerung sehr“. Die Erinnerung an die Operation Büroklammer und den kolossalen Diebstahl deutschen geistigen Eigentums.

Gut. Die im „Das Beste kommt noch“-Kompilationsstreifen genannten Theodore Roosevelt und Neil Amstrong sind natürlich keine deutsche Erfindung:

„Neil Lance Louis Armstrong war der erste Amerikaner, der mit dem Fahrrad auf der Südroute zum Mond fuhr und dort Trompete spielte.“

Und Theodore Roosevelt ersetzte 1901 William McKinley, der einem Attentat zum Opfer gefallen war. Theodore Roosevelt, mit 42 Jahren der jüngste Staatspräsident in der Geschichte der Vereinigten Kolonien. William McKinley hatte sich unter anderem für eine stärkere Bekämpfung von Trusts und, begünstigt durch die gute wirtschaftliche Lage um die Jahrhundertwende, für eine stabile Währungspolitik und den Goldstandard eingesetzt.

Nachdem Roosevelt 1908 auf die Kandidatur für eine weitere Amtszeit verzichtet hatte, wurde er von entsprechenden Kräften dazu animiert 1912 überraschend wieder seinen Hut in den Ring zu werfen, um damit das Rennen zwischen Amtsinhaber William Howard Taft und Woodrow Wilson zugunsten des letzteren zu entscheiden. Mit den bekannten Geschenken: Gründung der FED pünktlich zum Weihnachtsfest 1913 und dem 14-Punkte-Friedensplan, der Deutschland in die Vollkatastrophe lockte. Dafür wurde Woodrow Wilson 1919 mit dem Friedensnobelpreis belohnt. Weitgehend auf Wilsons Initiative geht auch die Gründung des Völkerbundes zurück, des UN-Vorläufers. Was sagt Shakespeare?

„[E]in ehrenwerter Mann, das sind sie alle, alle ehrenwert“.

Dann schon eher General Patton, der zwar Amerikaner war, aber ein großes Herz für die Deutschen hatte. Pat ton – Klaps-Tonne. Wörtlich übersetzt.

In die Klaps-Tonne oder -Mühle hätten seine Widersacher General George Smith Patton jr. wohl auch am liebsten gesteckt. Allen voran Dwight D. Eisenhower. Aber ein Unfall war wohl die elegantere Lösung des Problems Patton, der am 21. Dezember 1945 in einem Spitalbett in Heidelberg nach einem „mysteriösen“ Autounfall starb.

Womit ihm der Wunsch versagt blieb, von der „allerletzten Kugel in der allerletzten Schlacht getroffen [zu] werden“. Wobei der Wunsch der allerletzten Kugel ein wenig mit seinem Credo kollidierte:

„Es ist nicht das Ziel des Krieges für dein Land zu sterben, sondern den anderen Bastard für sein Vaterland sterben zu lassen.“

Gleich nach Kriegsende entließ General George Patton seine Kriegsgefangenen. Sie sollten sich nach Hause durchschlagen. Was Eisenhower die Sprache verschlug. Eisenhower, nicht Icke, sondern auch Ike genannt, war bekannt für sein breites Grinsen und seine Vorliebe für alles Deutsche:

„Gott ich hasse die Deutschen.“

Die Geschichte eines Durchschnittsamerikaners. Sohn einer frommen Mutter. Vom Molkereigeschäft seines Vaters ins Weiße Haus. Im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten.

Wütend befahl er Patton, die Kriegsgefangenen gefälligst einzusammeln. Eisenhower hatte für die deutschen Kriegsgefangenen eine bessere Idee. Die Rheinwiesenlager, in die Millionen Deutsche gekippt wurden.

Die Anleihen dafür gab es in Amerika. Das Wiesenlager bei Andersonville. Im amerikanischen Bürgerkrieg. 1864 bis 1865:

„In dieser Zeit waren dort rund 45.000 Gefangene unter unmenschlichen Bedingungen eingepfercht.“

Nahezu 13.000 starben.

„Der geplante Tod“. So der kanadische Journalist James Bacque in seinem gleichnamigen Buch über die Rheinwiesenlager. Und spricht von einer Million deutscher Kriegsgefangener, die 45 und 46 gezielt ums Leben gebracht wurden. Das muss aus der Welt, sagt die Welt. Eine Wahrheit, „weit am rechten Rand der deutschen Gesellschaft“. Die „professionelle Geschichtswissenschaft“ komme zu ganz anderen Ergebnissen. Gut, dass es Profis und Experten gibt.

„Unser Hauptziel war die Vernichtung von so vielen Deutschen wie möglich.“

So Eisenhower. Auch eine Schnittmenge deutscher und amerikanischer Geschichte.

Eine andere Geschichte ist die der Brüder Matt und Noah Colvin, die quer durch Tennessee fuhren und 17.700 Flaschen Desinfektionsmittel aufkauften. Und jetzt zwar ihre Frage – „Was zum Teufel werde ich mit all dem machen?“ -, aber nicht mehr die Desinfektionsmittel loswerden. Weil bei Amazon und Ebay aus dem Katalog gestrichen.

Und die Queen? Muss sie auch gestrichen werden aus der Liste der Lebenden?

„Königin Elisabeth II. – und ihr Hund – haben den Buckingham-Palast in Richtung Schloss Windsor verlassen.“

Und London Bridge ist geschlossen. Gibt es einen Plan? Selbstverständlich?

„Operation London Bridge ist der Codename des Planes, der die Angelegenheiten nach dem Tod von Königin Elisabeth II. regelt.“

Woran sollte man sich erinnern. Zum Beispiel an den Hund, der al-Bagdadi nachstellte. Oder an Hund Sully, der im US-Kapitol George H. W. Bush die letzte Ehre erwies.

„Jeder Hund hat seinen Tag: In der Regel sind die Hündinnen 21 Tage läufig. Die Duldungsphase, in der sie deck- und aufnahmebereit sind, dauert meist nur fünf oder sechs Tage, der Beginn der Phase ist aber von Hündin zu Hündin verschieden. Die eine steht bereits am achten, die andere dagegen am siebzehnten Tag.“

Siebzehn. Was soll uns das sagen? Q.

Bei Google wird nicht mehr gestrichen. „Die Zensur-Algorithmen von Google wurden deaktiviert.“ Was sagt Joe M?

„Hey ihr da draußen, die ihr Verschwörungstheorien nicht glaubt, wenn Google es nicht sagt. Bereitet euch darauf vor, alles zu vergessen, was ihr zu wissen glaubtet, und begebt euch auf eine faszinierende neue Entdeckungsreise. Wem gehören die Vereinigten Staaten?“

Und wem gehört das Urheberrecht für den Begriff Mongo? Und was heißt überhaupt Mongo?

„‘Mongo‘ ist die Abkürzung für die bis 1965 gängige medizinische Bezeichnung ‚Mongoloid‘ und wird in der Jugendsprache als derbes Schimpfwort synonym für Depp bzw. Idiot verwendet. […] Außerdem ist ein Mongo eine Affenart, die einen fetten Unterkiefer besitzt und bei manchen Menschen in der heutigen Zeit noch als Atavismus oder Rudiment auftritt.“

Was kostet denn ein Mongo? 1.200 Euro. Wenn der Namensgeber zum Beispiel Oliver Flesch heißt und Herbert Gröhlemeyer nicht so heißen möchte. Ein Strafbefehl.

Zerbrechliche und brüchige Zeiten seien das. So Herbert Gröhlemeyer. Und er könne sich gar nicht an so dünnes Eis erinnern. Und wenn Politiker schwächelten, dann müssten eben Menschen wie er und das versammelte Auditorium …:

„… diktieren wie eine Gesellschaft auszusehen hat. […] Keinen Millimeter nach rechts! Keinen einzigen Millimeter nach rechts! Und das ist so und das bleibt so!“

Gibt es Kommentare auf babyvornamen.de? Selbstverständlich:

„Der boyfrint meiner mom heißt so und wir nennen ihn h“

„Hahah so nene wie eine aus meine klasse !!!! LOL“

Gut. Und das ist so und das bleibt so!

Und Deutschland ist immer noch nicht ganz dicht. Das verhängte Einreiseverbot gilt offenbar nicht für Facharbeiter. Was sagt die Bordkapelle des Weiteren?

„Des weiteren sollen auch Personen, die um internationalen Schutz bitten, eingelassen werden. Bei all diesen Menschen soll es aber verstärkte Gesundheitschecks geben.“

Gut.

Und was kann passieren, wenn Facharbeiter unter Quarantäne gestellt werden? Gibt es ein Beispiel? Selbstverständlich:

„Am 13.03.20 wurde in der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Suhler Friedberg ein Bewohner positiv auf Corona getestet, die 533 Bewohner danach unter Quarantäne gestellt. Seit einigen Tagen versuchen nun zahlreiche junge Männer das Lager zu sprengen, bzw. über die Kanalisation zu entkommen. Sie schwenkten dabei IS-Fahnen, legten Feuer und gingen mit extremer Aggressivität gegen die Polizei vor. Seit vergangenem Wochenende muss das Lager deshalb von starken Polizeikräften abgesichert werden.“

Hat der Führer etwas gesagt?

„Ich habe gesagt: Verrückt!“

„[Es] braucht […] nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

Und nun ist er halt da, der Orkan.

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
120 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
LKr2
LKr2
22. Mrz. 2020 8:35

Die Erkenntnis.

Bilddatei

Offenbarung.

Bilddatei

Der Kampf.

Bilddatei

Der Sieg.

Bilddatei

Alles ist (wird) gut.

Bilddatei

LKr2
LKr2
22. Mrz. 2020 10:25
miharo
miharo
22. Mrz. 2020 10:30

Erinnert sich in der werten N8W-Gemeinde eigentlich jemand an Greta Thunberg? Das war die hier:

greta thunberg bilder [Google-Bildersuche]

„Once upon a time.“ 😉

Freidimensional
Freidimensional
22. Mrz. 2020 20:50
Antwort an  miharo

Ja, ja, ich erinnere mich. Warum höre ich von der prominentesten Schulschwänzerin aller Zeiten eigentlich nix mehr? Vielleicht, weil ihre Panikmache von unerwarteter Seite plötzlich überholt worden ist? Die Grünen und die Auslöschungsrevoluzzer müssen jetzt ganz stark sein …

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
22. Mrz. 2020 21:53
Antwort an  Freidimensional

Die heckt doch bestimmt wieder etwas aus, vielleicht „Skolstrejk för Corona“.

Der Freibeuter
Der Freibeuter
22. Mrz. 2020 10:37

Guten Morgen,

schaut in den Himmel! Dann wisst Ihr, wie weit der Plan ist!

Der Freibeuter

Rheinhesse
Rheinhesse
22. Mrz. 2020 12:03
Antwort an  Der Freibeuter

Grüß Gott!

Hier in Oberfranken (nähe Coburg) strahlend blauer Himmel, keine Streifen. Ich denke, das hat nichts mit dem Plan zu tun, vielmehr normales Frühlingswetter. Ich werde heute mal zum guten alten Staffelberg wandern, wer weiß, wie lange das noch geht. Im Gepäck: 2 l Wasser, 1 Päckchen Tabak + Zubehör, mein Handy, und ganz wichtig: 1 Mönchshof Naturtrübes Kellerbier.

Wühlmausjäger
Wühlmausjäger
22. Mrz. 2020 12:14
Antwort an  Rheinhesse

Grüß mir die Heimat, lieber Rheinhesse!

Wühlmausjäger

Heckenrose
Heckenrose
22. Mrz. 2020 16:50
Antwort an  Der Freibeuter

Werter Freibeuter: Die gleichen Worte wählte ich heute, als ich meinem Mann den Himmel zeigte. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann wir das letzte Mal so einen tiefblauen, streifenfreien Himmel hier in Franken hatten

Werter N8wächter, die Kolumne zu lesen ist ein Genuß, so wie alle vorherigen auch. Die Franken sind dafür bekannt, daß sie so wenig loben. Bei uns heißt es: „Nix gsagt is aa a Lob“ Will heißen: „Nicht kritisiert zu werden ist schon genug Lob“. Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Deine wunderbare Arbeit.

N8waechter
22. Mrz. 2020 17:59
Antwort an  Heckenrose

Werte Heckenrose,

Dein Lob reiche ich ohne Umschweife direkt an Siegfried von Xanten weiter, denn er ist schließlich der Autor der Kolumnen. 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Marcel
Marcel
24. Mrz. 2020 16:54
Antwort an  Der Freibeuter

Dem kann ich leider nicht zustimmen, schau dir mit Sonnenbrille den Horizont an. Da ist soviel Fallout dass es richtig trüb wird, ohne Sonnenbrille wird es weißer je näher du an den Horizont schaust. Das ist nicht alles nur durch die Lichtbrechung der Atmosphäre zu erklären. Im Sommer gab es regelmäßig streifenfreien aber Smog-artigen Himmel.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mrz. 2020 11:53

„Und London Bridge ist geschlossen. Gibt es einen Plan? Selbstverständlich?“

London Bridge is Falling Down [de.wikipedia.org]

„Der Reim nimmt möglicherweise Bezug auf historische Ereignisse, die Jahrhunderte zurückreichen. Im Jahr 1013 wurde die London Bridge durch den angelsächsischen König Æthelred II. und seinen norwegischen Verbündeten Olav II. Haraldsson niedergebrannt, um die Invasionstruppen des dänischen Königs Sven Gabelbart in mehrere Gruppen aufzuteilen.“

„Die allgemein akzeptierte Variante nimmt jedoch wahrscheinlich auf das Jahr 1269 Bezug, als König Heinrich III. die Zollrechte der Brücke an Königin Eleonore de Provence übergab. Sie ist die “fair lady” (schöne Dame), die nachweislich ihrer Pflicht nicht nachkam, mit den Zolleinnahmen den Unterhalt der Brücke zu finanzieren.“

„Im Januar 1236 kam die damals etwa 13-jährige Eleonore in Begleitung der englischen Gesandten, Hugh, Bischof von Ely, und Ralph, Bischof von Hereford, in Dover an. In Canterbury fand dann am 14. Januar 1236 ihre vom dortigen Erzbischof Edmund Rich zelebrierte Hochzeit mit ihrem Bräutigam, dem 28-jährigen Heinrich III., statt. Sechs Tage später wurde Eleonore unter großem Jubel in der Westminster Abbey gekrönt, welches Ereignis der Chronist Matthäus Paris detailreich beschrieb. Das große Gefolge, das Eleonore nach England mitgebracht hatte, wurde von Heinrich III. nicht wieder heimgeschickt, sondern im Land belassen und mit zahlreichen Ehrungen und Geschenken bedacht. Dieser Umstand machte Eleonore in ihrer neuen Heimat wenig beliebt.“

Eleonore von der Provence [de.wikipedia.org]

Dezzaired – London Bridge is Falling Down.. [YT]

Was soll das bedeuten? 🙂

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mrz. 2020 12:14
Antwort an  Adler und Löwe

Von Eleonore von der Provence lässt sich das englische Königshaus bis zu folgendem König lückelos selbst auf Wikipedia verfolgen:

Karl II. (England) [de.wikipedia.org]

„Karl II. hinterließ keine legitimen Nachkommen. Er hinterließ eine große Anzahl illegitimer Kinder, die er fast alle offiziell anerkannte und adelte. Seine bekanntesten Nachkommen unserer Zeit sind Diana, Princess of Wales, und Camilla, Duchess of Cornwall. Sein Nachfolger wurde sein jüngerer Bruder als Jakob II. von England und Jakob VII. von Schottland, der zuvor zum Katholizismus konvertierte und im Volk allgemein unbeliebt war. Jakob war der letzte katholische König von England, als er 1688 in der Folge der Glorious Revolution entthront wurde.“

Diana, Princess of Wales [de.wikipedia.org]

Da schau mal einer an. Dann ist ja klar weshalb das Theater gemacht wird:

Rückkehr von Harry und Meghan: William und Kate ergreifen die Flucht [ok-magazin.de]

Könnte es sein, dass eigentlich Harry der wahre Thronfolger ist und William hier abgesetzt wird? Harry und William hatten ja augenscheinlich nicht denselben Vater. Und Diana musste sterben, sonst wäre sie Königin geworden.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
22. Mrz. 2020 12:31
Antwort an  Adler und Löwe

„Archon“ zurück, das Anführer bedeutet, zum anderen auf Erkenbald. Der altdeutsche Name setzt sich aus „erchan“ (vornehm) und „bald“ (kühn, mutig) zusammen. Abgeleitet davon müsste der kleine Archie Harrison also ein mutiger Anführer werden.“

Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Was hinter dem Namen von Meghans und Harrys Sohn steckt [stern.de]

Archonten- die Herrscher des Planeten [creaplan.org]

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 14:10
Antwort an  Adler und Löwe

@ Adler,

beide von Charles. Das Verhältnis von Diana mit dem Rittmeister war später. Passt zeitlich nicht. Die roten Haare sind von Spencer, guck‘ mal die Haare von Dianas Bruder an. Aber sterben musste sie wohl, weil sie alles wusste und noch mehr herausgefunden hatte und höchst wahrscheinlich ein Kind von einem Moslem trug.

Das war auch ein Ritual. Und ja, sie stammt aus der rechtlichen Königserbfolge, allerdings von einem unehelichen Zweig, aber das ist ja bei den Hochgestellten früher so gang und gebe gewesen. Das war auch der Grund, warum Charles sie heiraten sollte, um das DNA in die Familie zu bringen. Hat sie ja immer selbst gesagt …: „Zuchtstute“.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
22. Mrz. 2020 12:37
Antwort an  Adler und Löwe

Vielen Dank für diesen überaus wertvollen Hinweis. Ich habe in den letzten Tagen versucht, mir genau zu diesem Aspekt einen Überblick zu verschaffen.

Herzlichst
Annegret

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 13:31
Antwort an  Adler und Löwe

… mit 13 Jahren, nicht so viel anders als heute. 😉

Markward
Markward
22. Mrz. 2020 12:43

Wie stets wahrlich wunderbarer Wortwitz, werter Siegfried.

Du hast mich zu einer kleinen Netzsuche zu Herrn Eisenhauer veranlasst. Ich wollte mal nachprüfen, ob er angesichts der von Dir so trefflich geschilderten Verdienste am deutschen Volke, ähnlich, wie sein Bruder im Geiste, die britische Bulldogge (wo Du doch gerade von Hunden sprachst), mit dem Karlspreis beehrt worden ist. Ergebnis: Seltsamerweise nein, noch nicht einmal ein mickriges Bundesverdienstkreuz. Dafür aber Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich. Österreich?

H u S
Markward

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 13:22

Danke, SvX, selten so gelacht. Was für ein fabelhafter Artikel. Einfach wunderbar.

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 14:13
Antwort an  Frigga

Hier ist noch ein wirklich gutes Video über den Virus:

Der Corona Virus ist ein Schwindel mit System! Dr Rolf Kron spricht Klartext [YT]

Torsten
Torsten
22. Mrz. 2020 14:26

Werte Gemeinde,

ein interessanter Netzfund:

Mein persönliches Drehbuch zum Tag X … [nebadonia.wordpress.com]

Gern auch den Anhang öffnen.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
22. Mrz. 2020 18:19
Antwort an  Torsten

Einfacher:

Mein persönliches Drehbuch der Zukunft zum Tag X [PDF | nebadonia.files.wordpress.com]

Uns allen Heil und Segen!

Ekstroem
Ekstroem
23. Mrz. 2020 10:49
Antwort an  Torsten

Werter Torsten, Danke. Eine wunderbare Vision. Besonders hat mir gefallen:

„Das Auftauchen der verschwunden SS-Division aus dem Jonastal um 11:11 Uhr am Brandenburger Tor.“

Vieles ist möglich.

Heil und Segen

Marco
Marco
22. Mrz. 2020 14:34

Danke Siegfried, für das Logbuch des Wahnsinns. 🙂

Seit dem Sommer 2013 spüre ich die ansteigenden Energien und seit diesem Zeitpunkt sind die Energien häufig so stark, daß sich immer wieder Aufstiegssymptome oder körperliche Anpassungssymptome zeigen, die sich immer wieder wie Krankheitssymptome anfühlen können. Durch Beobachten dieser Intervalle und des ständigen Wechsels der Beschwerdebereiche wurde mir klar, daß sich die Energien und die Art der Schwingungen in einem ständigen Wechsel befinden. Ich habe mich meistens über Symptome gefreut, weil sie mir Vorwärtsbewegung signalisierten. Meiner Frau sagte ich dann häufig grinsend, daß die schwarze Sonne wieder wirkt.

Die Palette der Symptome ging über kurzeitige Durchfälle, muskuläre Beschwerden im Lendenbereich oder im Schulterbereich über grippale Symptome wie, trockener Hals, Schnupfen, Fiebergefühl, Husten (manchmal hartnäckig über Wochen), Störung der Geschmacksnerven usw. bis zu Druckgefühl im Stirnbereich und im kompletten Kopfbereich. Ich vermute, dass die Wirkung der Schwingungen direkt auf die Chakren ging und meist gab es eine Zeitlang einen bevorzugten Bereich, der manchmal bis zu Monaten bearbeitet wurde. Dass es sich niemals um echte Krankheiten handelte, konnte man daraus erkennen, daß es im Tagesablauf häufiger Spontananstiege gab. Manchmal bekam ich plötzlich Schnupfen, der nach einer halben Stunde wieder verschwand oder Abends wurde ich schwächer und dachte an einen aufkommenden Infekt und am nächsten Morgen war alles wie weggeblasen.

Im Zuge dessen merkte ich auch, wie stark der Einfluss unserer schönen Sonne auf die Stärke der einfließenden Energien war. Noch vor 2-3 Jahren waren die Tage mit blitzeblauem Himmel häufiger kaum auszuhalten und ich sagt zu Gott, er möge den Hahn doch bitte ein klein wenig weiter zudrehen, damit ich mal halbwegs zu mir komme. Da verstand ich auch, daß selbst die Chemtrails im Sinne des göttlichen Plans ihre positive Verwendung fanden. Ich habe häufig beobachtet, wie unsere Kameraden den Himmel wieder gereinigt haben, aber ich sah auch die Tage, an denen die trübe Suppe an Ort und Stelle belassen wurde – das alles hat eben seine Gründe.

Es gab in den letzten Jahren häufig diesige Tage, die wie Nebel aussahen, obwohl es ewig nicht geregnet hatte. An solchen Tagen lastete ein Druck auf der Kopfplatte und der Kopf war wie eingesperrt. Die Sonne und das Licht haben sehr viel mit all diesen Dingen zu tun, weshalb den Dunklen das Zusprühen der Sonne so wichtig ist. In den letzten beiden Jahren gelang es ihnen nur noch selten, den ganzen Himmel einzusprühen, viel zu schnell reinigten unsere Kameraden den Himmel wieder. Aber immer dann läßt sich beobachten, wie sie wenigsten versuchen, den Sonnenlauf zu verdunkeln.

Die Anzahl Derer, die sich über häufige Symptome beschweren, ist in den letzten 3 Jahren sprunghaft angestiegen. Ein Kollege von mir war Anfang Januar 5 Wochen Zuhause wegen einer schweren Bronchitis. Heute wäre er bestimmt ein Corona-Verdachtsfall. 🙂 Überhaupt finde ich es interessant, welche „neuartigen Symptome“, wie z.B. Störung des Geschmackssinns, man mittlerweile dem Coronavirus zuschiebt.

Am letzten Montag sind in unserer Familie gleichzeitig drei Leute an Bronchitis erkrankt, alle sind wieder auf dem Weg der Besserung, aber alle wurden mit dem Beginn der ersten Sonnentage nach Regenwochen krank. Hat die Sonne da wieder besondere Kräfte zum Wachstum entsandt? Ist das vielleicht der Grund, warum man uns ein Krankheitstheater mit dem Namen Corona vorspielt, enthält es mal wieder die versteckte Wahrheit und man spielt auf die „Korona der Sonne“ und somit direkt auf die Wirkung der Sonne an?

Sonnigen Sonntag
Marco

Ekstroem
Ekstroem
22. Mrz. 2020 15:18

General Patton und die Deutschen:

Bilddatei

General Patton und Donald Trump:

Bilddatei

LKr2
LKr2
22. Mrz. 2020 16:02
Antwort an  Ekstroem

„J*dische Banken mit ihren faulen Tricks werden den ganzen Reichtum Amerikas kontrollieren. Sie werden die moderne Zivilisation korrumpieren. Die J*den werden nicht zögern, die gesamte Christenheit in einen Krieg und Chaos zu stürzen und die Weltherrschaft übernehmen.“ (Otto von Bismarck)

Heckenrose
Heckenrose
22. Mrz. 2020 17:05
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem,

ich habe mich auch schon mit dieser Geschichte beschäftigt. In den USA gibt es schon einige, die glauben, daß General Patton in Donald Trump wiedergeboren wurde. Und, wie ich finde, sehen sich die beiden zum Verwechseln ähnlich. Es gibt noch andere Photos im Netz, auf denen Trump und Patton zu sehen sind, auf denen die Ähnlichkeit noch frappierender ist, man gar nicht mehr erkennen kann, wer jetzt wer ist.

Allerdings tritt die Seele schon früher in den Körper ein. Es liegen ja nur knapp 6 Monate zwischen dem Dahinscheiden des Einen und der Geburt des Anderen. Aber da wird es auch Ausnahmen geben. Anfreunden könnte ich mich schon mit dem Gedanken.

Zauberer
Zauberer
22. Mrz. 2020 20:22
Antwort an  Heckenrose

Dass bereits zum Zeitpunkt der Entstehung neuen Lebens (der Zeugung) schon die Seele inkarniert sein muss, finde ich, um mich richtig auszudrücken, eher unwahrscheinlich. Stichwort „niederes, mittleres“ und „höheres“ Selbst.

An dieser Stelle will ich ein unvergessliches Erlebnis vor vielen Jahren, während meiner Zeit als LKW-Fahrer, berichten:

Von der Zentrale der großen Spedition, nähe Linz a.d. Donau, war ich beauftragt, zur Filiale südlich von Wien zu fahren. Genauer weiß ich nicht, ab welchem Zeitpunkt, welchen Ort, ich absolut null Erinnerung hatte/habe. Es muß ungefähr ab der Landesgrenze, womöglich sogar exakt, von Ober- und Niederösterreich gewesen sein.

Bezüglich meiner Erinnerung waren praktisch zwei Stunden Fahrt wie Tiefschlaf, wobei man sich nicht mal im geringsten an einen Traum erinnern kann. Plötzlich „schüttelte“ es mich, musste mich nach zwei Stunden, für welche auch jegliches Zeitgefühl fehlte, erst mal orientieren, wo ich bin. Regelrecht „zurückgeholt in meinen Körper“ war ich geworden, da dieser den Blinker setzte, auf den Verzögerungsstreifen umspurte und ich mit großem Erstaunen feststellte, an der richtigen Autobahnabfahrt.

Erich
Erich
23. Mrz. 2020 10:59
Antwort an  Heckenrose

Schön was du sagst, nur gelten für den Wiedereintritt ins biologische Leben unbedingt kosmische Gesetze. Dazu gehört auch die Bereitschaft, in eine neue Rolle zu schlüpfen. Wer sagt denn dass es dafür zeitliche Begrenzung gibt. Auf der anderen Seite gibt es keine Zeit und keinen Raum, ergo nur den richtigen Moment.

Dankeschön für deine Zeilen.

HuS
Erich

Erich
Erich
23. Mrz. 2020 10:53
Antwort an  Ekstroem

Zum zweiten Bild fällt mir nur eins ein. Alles ist möglich, und warum soll jemand mit entsprechendem Karma nicht wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort reinkarnieren. Das ist für mich des Schöpfers Plan Leben zu schützen.

HuS
Erich

Ekstroem
Ekstroem
22. Mrz. 2020 15:30
Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
22. Mrz. 2020 15:56

Der Suhler Friedberg war zu DDR-Zeiten ein der Pilz(nein, nicht Pils 😊)-Kenner-Gemeinde vorbehaltenes Sammel- und, wenn man so will, Ernte-Gebiet. Mit dem Bau und der Übergabe der Offiziershochschule der Grenztruppen „Rosa Luxemburg“ (Offiziershochschule der Grenztruppen der DDR „Rosa Luxemburg“ [de.wikipedia.org]) 1984 wurde der Friedberg zum militärischen Sperrgebiet.

Weiterhin, allen „grenzsichernden“ Maßnahmen zum Trotz, hatte das Schießsportzentrum Bestand. 1986, zur Weltmeisterschaft im Sportschießen (Die Geschichte des Suhler Schießsportzentrums [ssz-suhl.de]), war Suhl (suhltrifft.de), besonders der Friedberg, Treffpunkt der weltbesten Sportschützen.

Nach dem Anschluß der sowjetischen Besatzungszone an das Verwaltungsgebiet der BRiD hatten diverse Bildungs- und Weiterbildungs-Zentren ihr Domizil auf dem Friedberg. Ich selbst habe dort Anfang der 90’er Jahre erfolgreich eine Umschulung absolviert. Anscheinend ist der Friedberg noch immer Zentrum der Facharbeiter.

Traurig zurückblickend …
Der Teilnehmer

Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
22. Mrz. 2020 17:22
Antwort an  Der Teilnehmer

Trotzdem oder gerade deswegen Heil und Segen uns allen!
Der Teilnehmer

Lena
Lena
22. Mrz. 2020 21:08
Antwort an  Der Teilnehmer

Ich selbst habe dort Anfang der 90’er Jahre erfolgreich eine Umschulung absolviert.“

Wie darf ich das verstehen, bitte?

Mit HuS
Lena

Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
23. Mrz. 2020 3:38
Antwort an  Lena

Werte Lena,

ich bin gebürtiger Suhler und habe die ersten etwa 35 Jahre meines Lebens in Suhl gelebt. Im Zuge der „Wiedervereinigung“ wurden auch in Suhl sehr viele Betriebe geschlossen. Das Arbeitsamt hat daraufhin diverse Umschulungen angeboten, d.h. die Menschen konnten sich in einem anderen Beruf als ihrem eigentlich erlernten ausbilden lassen. An einer solchen habe ich teilgenommen.

Seit etwa 15 Jahren lebe ich im äußersten Südwesten von Baden-Württemberg.

Heil und Segen uns allen!
Der Teilnehmer

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 16:18

Sagt mal, glaubt Ihr, dass die deutschen Soldaten von der Übung in Nevada mit den beiden Regierungsfliegern abgeholt wurden? Das ist die offizielle Erklärung dafür, dass die Theodor Heuss und Adenauer da zweimal hin und her geflogen sind.

Missie Mabel
Missie Mabel
22. Mrz. 2020 18:59
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

das frage ich mich auch. Aber hin hatten sie bestimmt anderes an Bord. ☺ Ich habe gerade die Bundesmumie gesehen: Das blaue Kostüm schien heute petrol, hatte auch eine sehr gesunde Hautfarbe … Warum tragen die alle blau heute?

Gott mit uns
Missie

Markward
Markward
22. Mrz. 2020 20:07
Antwort an  Frigga

Hmm, schaun wir uns erstmal die Zahlen an, ob das denn theoretisch möglich wäre:

Laut Bundeswehr nehmen/nahmen an „Red Flag“ „(…) über 600 Soldatinnen und Soldaten aus drei Taktischen Luftwaffengeschwader teil“. Siehe hier:

Red Flag 2020 [bundeswehr.de]

Die „Konrad Adenauer“ kann 143 Passagiere befördern. Siehe hier: Konrad Adenauer (Flugzeug) [de.wikipedia.org]. Da die „Theodor Heuss“ das Schwesterflugzeug ist (auch ein A340), gehe ich mal davon aus, dass sie ebenfalls 143 Passagiere befördern kann. Wenn nicht einige „Soldatinnen oder Soldaten“ bei ihren „Kameradinnen und Kameraden“ auf dem Schoß oder im Gang gesessen haben, kriegen wir mit den beiden Flugzeugen und jeweils zwei Flügen die über 600 laut Adam Riese nicht ganz unter. (Es fehlen je nach tatsächlicher Anzahl zwischen 80 und 100 Plätze). Ich tendiere zu „Nein“.

H u S
Markward

pedrobergerac
pedrobergerac
22. Mrz. 2020 20:45
Antwort an  Markward

Werter Markward,

bitte genauer recherchieren:

Airbus A340-300 [lufthansa.com]

Zauberer
Zauberer
22. Mrz. 2020 21:44
Antwort an  pedrobergerac

Werter pedrobergerac,

bei der „deutschen Air Force One“ kann es sich bezüglich Sitzplätzen wohl kaum um eine Airbus-Ausführung „für die Massen“ handeln. 143:

A340 als „Konrad Adenauer“ (seit 2011) [de.wikipedia.org]

Markward
Markward
22. Mrz. 2020 21:59
Antwort an  pedrobergerac

Werter pedrobergerac,

Ägypten? Bahnhof?

Die Tatsache, dass es sich bei dem Regierungsflieger um einen A340-300 handelt, findet sich auch in dem von mir angegebenen Wikipedia-Link zur „Konrad Adenauer“. In jenem Wikipedia-Artikel heißt es auch, dass dieser A340-300 „durch Lufthansa Technik in Hamburg in 21 Monaten zum Regierungsflugzeug umgebaut“ wurde. Man soll es ja eigentlich gar nicht für möglich halten, aber in der Regel setzen Regierungen aller Herren Länder keine 08-15 Serienmaschinen als Amtsflieger ein. Da gibt es gerne schon mal Bad und Dusche und Konferenzecken usw. usf. Hier wird das anlässlich der Indienstnahme 2011 oder so schön beschrieben (und bebildert):

In der Kanzlermaschine – Umgebaute Airbusse sind fliegende Domizile unserer Regierung [rheinische-anzeigenblaetter.de]

Also, werter pedrobergerac: bitte genauer recherchieren. 😉

Sonnenfels
Sonnenfels
23. Mrz. 2020 6:56
Antwort an  Frigga

Guten Morgen!

Mein erster intuitiver Gedanke dazu war: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. Mit anderen Worten, da werden welche ausgeflogen. Wir werden sehen.
Merkel kam ja auch „kurz danach“ in Quarantäne. Ihre Auftritte werden ja sowieso meist in einem Filmstudio gedreht.

Segen und Heil
Sonnenfels

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 16:22

Noch eine Frage: Warum braucht man diesen enormen Aufwand an Panzern und Jeeps in Europa? Da hat ein Lastwagenfahrer geplaudert, dass er Panzer an die polnische Grenze bringt. Was denkt man denn, dass der „Deep State“ noch hat, wenn jeder andere die Gewehre etc. hat? Was wird da erwartet?

Für mich ergibt das alles nur Sinn, wenn die sich gegen die RD aufstellen. Aber das ist dann eine andere Sichtweise, als wir sie bisher hatten.

Alfreda
Alfreda
22. Mrz. 2020 19:41
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

diese Sichtweise habe ich, seit ich erstmals von Defender 2020 hörte. 🙂 Meiner Vorstellung nach warten die RD auf den finalen Angriff der Feinde, um dann zurückschlagen zu können, denn selber werden sie den „Waffenstillstand“ nicht brechen.

Heil und Segen
Alfreda

Frühlingsblume
Frühlingsblume
22. Mrz. 2020 19:42
Antwort an  Frigga

Für mich ergibt das alles nur Sinn, wenn die sich gegen die RD aufstellen.“

Wäre eine ziemlich sinnfreie Aktion und würde die Kameraden des DR höchsten zum Lachen bringen. Machen Sie sich deshalb mal keine Sorgen. Abgesehen davon gibt es ganz andere Kräfte, welche so eine Aktion nicht dulden würden, da bräuchten die Kameraden vermutlich nicht mal tätig werden.

Wir werden sehen, was passiert, schauen wir mal und sind wir auf Überraschungen gefasst.

Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 23:22
Antwort an  Frühlingsblume

Sehr interessant, Frühlingsblume, von welchen „anderen Kräften“ sprichst Du?

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mrz. 2020 9:09
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

ich sage schon lange, dass hier verschieden Spieler am Tisch sitzen, die üblichen Verdächtigen genauso wie die RD und welche die kaum jemand kennt.

Ich schätze mal es gibt eine Allianz zwischen dem weißen wirklichen Adel, den RD und anderen überlegenen positiven Kräften. Warten Sie es ab, Sie werden dazu sicherlich bald mehr erfahren. Wichtig ist es zu verstehen, dass unser eingeprügeltes Weltbild zu 90 % falsch ist, was sicher für viele von uns eine sehr bittere Erkenntnis werden wird.

Heil dem Licht

Larry
Larry
22. Mrz. 2020 19:43
Antwort an  Frigga

Werte Frigga,

Du solltest auch an Merkels Gäste denken. Darunter befinden sich auch ausgebildete IS-Kampftruppen, die man mittels versteckter Waffenlager schnell bewaffnen könnte.

Apropos Merkel: Laut n-tv muß sie in Quarantäne, d.h., sie ist weg vom Fenster. 😉

Merkel muss in Quarantäne [n-tv.de]

LKr2
LKr2
22. Mrz. 2020 20:18
Antwort an  Larry
Frigga
Frigga
22. Mrz. 2020 23:27
Antwort an  Larry

Danke, Larry, das hatte ich nicht bedacht. Natürlich.

Darf man Quarantäne als Verhaftung verstehen? Oder Rücktritt? Wer sitzt dann jetzt auf dem Kanzlerstuhl? Martin Laubenthal?

adler und löwe
adler und löwe
23. Mrz. 2020 9:32
Antwort an  Frigga

Martin Laubenthal. Wer ist das?

Ich habe nur den hier gefunden. Und bei uns findet bald (vor dem Aufräumen) ein Wechsel in der Führung der Bundeswehr statt:

Martin Laubenthal [de.wikipedia.org]

Sein Lebenslauf ist interessant. Er muss sich bei den Amerikanern bewährt haben.

Ekstroem
Ekstroem
23. Mrz. 2020 11:15
Antwort an  adler und löwe

Danke, ja, laut Netzverweis ist er, seitdem DT Oberbefehlshaber in den VS ist, sehr schnell befördert worden. Also ist er ein Mann der Trump-Allianz.

Deichelmauke
Deichelmauke
23. Mrz. 2020 2:06
Antwort an  Frigga

Liebe Frigga,

könnte das eine Sicherheitsmaßnahme sein, um die Polen ruhigzustellen (schließlich hätte die Buntenwehr der polnischen Armee nicht viel entgegenzusetzen), wenn demnächst in Europa Grenzen verschoben werden? Was die Königsberger Ecke betrifft, nehme ich an, daß dieses Problem längst hinter den Kulissen geklärt ist. Ich vertraue da fest auf unsere Kameraden. Für sie kann ein Mad-Max-Szenario in D nicht erstrebenswert sein, denn das würde nur dazu führen, daß die „edelsten, die anständigsten, die integren“ zuerst sterben würden und der Charakterabschaum nach oben gespült würde. Also genau das Gegenteil von dem, was wir alle erstreben, was weder in deren noch in unserem (also in unserem aller) Interesse sein kann.

Insofern nehme ich an, daß, sollte nur die minimalste Abweichung vom von den RD vorgegebenen Drehbuch eintreten, sofort seltsame Himmelserscheinungen für ganz andere Probleme sorgen würden. Abgesehen davon würde dieses Szenario dem Führer widersprechen („… um dieses Volk wollen wir kämpfen und nicht erlahmen und nicht verzagen …“ oder so ähnlich, sinngemäß, den genauen Wortlaut müßte ich nachschauen).

Heil und Segen uns allen

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mrz. 2020 9:15
Antwort an  Deichelmauke

Werte Deichelmauke,

ich denke, hier kann und wird es sicherlich nur eine einvernehmliche Lösung geben, welche solche Szenarien: „schließlich hätte die Buntenwehr der polnischen Armee nicht viel entgegenzusetzen)„, ausschließen. Falls nicht, hätten es die Polen sicher nicht mit der Buntenwehr zu tun, sondern mit der deutschen Armee (denn wir reden hier vom Staatsgebiet des Reiches) und das wäre daher sicher keine gute Idee von den Polen.

Markward
Markward
23. Mrz. 2020 9:30
Antwort an  Deichelmauke

Hier ist er:

„Der kostbarste Besitz auf dieser Welt ist das eigene Volk. Und für dieses Volk und um dieses Volk wollen wir ringen und wollen wir kämpfen und niemals erlahmen und niemals ermüden und niemals verzagen und niemals verzweifeln.“

Heil und Segen uns allen!
Markward

Deichelmauke
Deichelmauke
23. Mrz. 2020 15:25
Antwort an  Markward

Danke, lieber Markward.

Kleiner Nachtrag: Ich gehe davon aus, daß die Kameraden mit sehr hoher Moral und Ethik vorgehen. Allein dies führt das Zulassen eines Mad-Max-Szenarios ad absurdum.

Ekstroem
Ekstroem
23. Mrz. 2020 11:17
Antwort an  Deichelmauke

Es ist anzunehmen, daß viele Gebiete nach dem Wiedererstehen des Deutschen Reiches mit ihm zusammenarbeiten wollen und werden.

Linde
Linde
22. Mrz. 2020 18:32

Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Frühlingswoche mit diesen schönen Liedern!

Heil und Segen,
Linde

Blechschroeder
Blechschroeder
22. Mrz. 2020 18:36

Trauerfall im Zirkus Corona. Clown Mitulski gestorben. Ooh, was schöne Nüsschen.

Lutänent

Linde
Linde
22. Mrz. 2020 18:54

Adolf Hitler im Kinderlexikon:

Adolf Hitler [klexikon.zum.de]

Übelste Desinfo in einfacher Sprache, eigentlich hatte ich den Artikel gesucht, den der kleine Eisbär neulich eingestellt hatte.

Linde

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
23. Mrz. 2020 23:00
Antwort an  Linde

Bitte, werte Linde:

Wer war Adolf Hitler? [concept-veritas.com]

Linde
Linde
24. Mrz. 2020 19:27
Antwort an  Kleiner Eisbär

Vielen lieben Dank!

Thomas
22. Mrz. 2020 18:56

Geht es jetzt los?

Merkel muss wegen Kontakt zu Corona-Infiziertem in Quarantäne [de.sputniknews.com]

Sailor
Sailor
22. Mrz. 2020 19:11

Danke, werter Siegfried von Xanten, für eine weitere exzellente Kolumne, mit umfangreichem, aktuell wichtigem Inhalt in wunderbarer Form und mit simplem Fazit, aus der „Orkan/Kartenhaus Perspektive“:

„Und nun ist er halt da, der Orkan“ – genau dies ist nun der Fall.

Im günstigsten Fall werden wir nun erfahren, warum AH das Glücksrad um 45 Grad drehte, sodass es nach oben geöffnet war. Vielleicht erfahren wir sogar, zumindest andeutungswese, „wer wie“ am Rad gedreht hat …

Swastika, Bezeichnungen:

„Der Ausdruck „Svastika“ taucht erstmals in der Sanskritgrammatik des Inders Panini (um 400 v. Chr.) als Name eines Brandzeichens für Vieh auf. … Er besteht aus den Silben su („gut“) und asti („es ist“, „es sei“, vom Verb as- „sein“). Die entsprechenden Silben auf Pali bilden zusammen ein Monogramm der Swastika. … Das Substantiv bedeutet „das (zum) Gutsein (gehörige)“, „das Heilbringende“. Das Kompositum svastí- bedeutet schon im ältesten Sanskrit „Glück“, „Heil“, „Segen“. Als Aussage wird es mit „Alles ist/sei gut“ übersetzt.“

Swastika – Bezeichnungen [de.wikipedia.org]

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag. 🙂

Clara
Clara
22. Mrz. 2020 19:27

Oh man, hört Euch das mal an:

Von Corona zum Kommunismus [deceptions.org]

Heil und Segen
Clara

Amelie
Amelie
22. Mrz. 2020 21:08

Coronavirus als Chance: Befreie Dich von der Angst – Christina von Dreien [YT]

Ihre Aussage ist, dass die Coronavirus-Geschichte die Energie der Menschen runterziehen soll, damit das Erwachen der Menschen wieder zusammensinkt. Die Energie sinkt durch die Panik der Menschen.

So war es vielleicht gedacht. Ob sich das Ganze noch ins Positive entwickelt, werden wir sehen.

LG
Amelie

Lena
Lena
22. Mrz. 2020 21:41
Antwort an  Amelie

Ein Satansbraten? Oder noch Schlimmeres?

Bilddatei

Heil und Segen uns allen!
Lena

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
22. Mrz. 2020 22:30
Antwort an  Lena

… vielleicht die Schwester von ET?

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
23. Mrz. 2020 11:11
Antwort an  Lena

@Lena

Hä? Wieso?

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Mrz. 2020 12:49
Antwort an  Erdbeerschorsch

Weil nicht nur die physische Ähnlichkeit mit Greta vorhanden ist, sondern die „Predigten“ sich ähneln. Beides „unschuldig“ hilflos anmutende blonde Engelchen. Verhuscht, große übernächtigte, traurige, wahlweise auch zornige Äugelchen. Spirrig dürre, als gäbe es nicht genug zu essen, leicht an Bulemie erinnernd.

Das sind nicht die Kinder, die den nackten Kaiser erkennen und benennen, das sind die Kinder des Kaisers, der seine Blöße mit allen erdenklichen Mitteln zu verbergen gedenkt. Wenn sie nicht selbst Satansbraten sind, so sind sie doch nützliche Werkzeuge Satans. Was zum Beispiel Christina prophetisch säuselnd in die Welt bläst, weiß jede einzelne Seele teils selbst und vor allem was nicht stimmig ist. Kinderkreuzzüge gehören auch zur Schicht der Geschichte, die man uns erzählt.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
23. Mrz. 2020 13:53

Das ist nicht Christina, das ist Naomi Seibt. Aber im Vergleich zu früher sieht sie jetzt doch ein wenig leidend aus.

Markward
Markward
23. Mrz. 2020 15:45
Antwort an  Erdbeerschorsch

Werte Erdbeerschorsch,

vielleicht ist sie auf dem Bild einfach nur schlecht getroffen, das würde ich jedenfalls hoffen wollen. Andererseits bin ich mir nicht wirklich sicher, ob sie gewusst hat, worauf sie sich eingelassen hat mit dieser Rolle als „Anti-Greta“, so souverän und reif sie auch immer wirken mag – mutig war die Entscheidung allemal.

… und ich würde sie eher bei den Engelchen verorten wollen. 🙂

Ekstroem
Ekstroem
23. Mrz. 2020 17:16
Antwort an  Lena

Werte Lena,

Dein „Satansbraten“-Bild zeigt nicht Christina van Dreyen. Hier die ersten fünfzehn Bilder der Google-Bildersuche zu Christina:

Bilddatei

adler und löwe
adler und löwe
22. Mrz. 2020 21:44
Antwort an  Amelie

Werte Amelie,

erst dachte ich auch, dass Christina nur für Dinge im Sinn hat. Aber die Art der Vermarktung erinnert mich doch sehr an Greta Thunfisch.

adler und löwe
adler und löwe
22. Mrz. 2020 22:51
Antwort an  adler und löwe

Oh. Ein Fehler hat sich eingeschlichen. Erst dachte ich, dass Christina nur gute Dinge im Sinn hat. (P.S: Ich habe ihre Bücher bzw. die ihrer Mutter bei einer Bekannten ausleihen dürfen. 70 % Blabla. Der Rest zum großen Teil kosmische Gesetze.)

arainvita
arainvita
22. Mrz. 2020 22:16
Antwort an  Amelie

Dieser Corona-„Hype“ versetzt die Menschen in Pan-ik. Die anderen, die sich nicht von einer Ausgangssperre beeindrucken lassen, werden angepöbelt. Ist mir gestern passiert, als ich mich mit meiner Enkelin auf einem gesperrten Spielplatz aufhielt. Die Pöblerin führte ihre 2 Hunde Gassi. Was soll man dazu noch sagen? Dann werde ich mir ab sofort den Hund vom Nachbarn ausleihen, um auf der sicheren Seite zu sein. :lach:

Nee…, zum Lachen ist diese Situation wirklich nicht, mich macht das alles einfach nur traurig und ich hoffe nur, der Corona-Föderalismus geht nicht wieder auf Kosten der Kinder in dieser Welt. Noch mehr Zwangsimpfungen!

HG
arainvita

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
22. Mrz. 2020 22:29
Antwort an  arainvita

… der Corona-Föderalismus geht nicht wieder auf Kosten der Kinder in dieser Welt. Noch mehr Zwangsimpfungen!

Soweit wird es nicht mehr kommen, werte arainvita, das Ding ist durch!

Heil und Segen

Torsten
Torsten
23. Mrz. 2020 18:27

Wertes Norddeutsches Urgestein,

oder ähnlich:

Merkel: „das Spiel ist aus …“ [concept-veritas.com]

Allen Heil und Segen!

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Mrz. 2020 19:30
Antwort an  Torsten

Besten Dank, werter Torsten!

Sehr gute Zusammenfassung des derzeitigen Wahnsinns.

Dir Heil und Segen

Amelie
Amelie
23. Mrz. 2020 9:23
Antwort an  Amelie

Das habe ich schon gedacht, dass es da Daumen nach unten gibt und sie sind sicher irgendwie schon berechtigt. Doch die negative Energie, die mit Corona und den massiven Einschränkungen einhergeht und uns, auf welche Weise auch immer, behindern soll, ist auch nicht von der Hand zu weisen. Weite Teile spielen verrückt. Es gibt Menschen in meinem Umfeld, die schon so weit sind, dass sie am Telefon schreien und heulen, wenn man versucht, ihnen eine andere Sichtweise zu vermitteln. Das sind Menschen, die in ihrer Familie einen Weißkittel haben.

Und die Kämpfe, die inzwischen vor den Regalen der Füllstoffe stattfinden, sind auch nicht zu übersehen. Aber wie sagt es Goethe so treffend? (Schon mehrfach hier zitiert)

„Ich bin ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

LG
Amelie

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
23. Mrz. 2020 11:09
Antwort an  Amelie

@Amelie:

Das mit der negativen Energie konnte ich letzte Woche am eigenen Leib erfahren, das war echt nicht schön. Aber jetzt geht’s wieder. War wahrscheinlich Wetterwechsel oder irgend sowas.

Unser Gemeinde-Arzt rät seinen Patienten zum Thema Korona inoffiziell übrigens, sich eine Woche ins Bett zu legen und bloß keinen Test machen zu lassen. Es gibt also noch „Weißkittel“ mit Verstand.

Als das mit Christina aufkam, habe ich mir mal ein paar Videos angeschaut, aber ihre Körpersprache hat mich irritiert. Das schon länger bekannte Wissen bekommt halt mehr Aufmerksamkeit, weil sie noch so jung ist. Aber wenn dadurch viele Menschen erreicht werden, hat’s ja auch was Gutes.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Mrz. 2020 14:48
Antwort an  Amelie

Liebe Amelie.

Goethe sagte auch:

„Wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nicht erjagen.“

Du hast insofern recht, dass Corona als durchaus probates Mittel (jede Influenza lässt sich auf den in den Laboren der Pharmaindustrie ins Leben gerufenen Coronavirus zurückführen) genutzt werden soll, die sich beständig erhöhenden Frequenzen regelrecht zu bekämpfen. Insofern ist die Äußerung Macrons, wir, nein „Sie“ haben es mit einem unsichtbaren Gegner zu tun, durchaus berechtigt. Und hier kommt aus meinem Verständnis der schleppende Ausbau von 5G ins Spiel.

5G fördert und unterstützt nicht die Ausbreitung des Coronavirus, sondern 5G ist der Feind des Coronavirus, da es die jetzt notwendige, und ja doch stattfindende Frequenzerhöhung ermöglicht. Vielleicht magst du, oder hast du schon meine Überlegungen in meinem Kommentar des gestrigen Tages gelesen.

Christina habe ich für meine Erkenntnisse nicht zu Rate ziehen müssen, womit ich allerdings nur immer wieder sagen möchte, dass es jedem von uns möglich ist, sozusagen mit kosmischer Hilfe, das zu wissen, was wir wissen müssen.

Herzlichst
Annegret

adler und löwe
adler und löwe
23. Mrz. 2020 17:17

Ich dachte, 5G ist Auslöser von Symptomen in Wuhan, da kein Sauerstoff mehr aufgenommen werden kann?!

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Mrz. 2020 20:28
Antwort an  adler und löwe

Werter adler und löwe,

das ergibt aus meinem Verständnis keinen Sinn. Als es um die umfassende „Einführung“ von 5G ging, sprach Trump beispielsweise davon, am liebsten sofort 6 oder 7G eingeführt haben zu wollen. Dann ziehe ich eine Erinnerung meinerseits heran, die sich auf Huawei bezieht. So hieß es dazumal, dies wäre eine Technik (5G) auf die keine Regierung, kein Nachrichten- oder Geheimdienst mehr zugreifen können würde. Und dann begannen die Spekulationen und überboten sich gegenseitig.

Wenn ich aber von der Erhöhung der Frequenzen als Notwendigkeit für den hier Transformationsprozess genannten Vorgang ausgehe und mir gerade die Berichterstattung aus Wuhan ansehe und dazu die Kommentare hierzulande sowohl im „Mainstream“ als auch in den alternativen Medien, gelange ich zunehmend zu der Erkenntnis, die, wie so oft beschrieben, das Gegenteil als mögliche Wahrheit präsentiert.

Ich schrieb gestern von natürlicher Auslese; sicher für die Menschen, die nicht um ihre Unsterblichkeit, um die Reinkarnation wissen, eine ungeheuerliche Vorstellung. Aber warum eigentlich? Ist es doch ein ganz natürlicher Vorgang, den wir um uns herum allein in der Betrachtung der „Natur“, deren nicht unwesentlicher Teil wir selbst sind, im Laufe der Jahreszeiten ablesen können. Entstehen und reifen und vergehen, um wieder zu entstehen. Der natürliche unendliche Kreislauf des Lebens.

Da die durch das angebliche Coronavirus verstorbenen Menschen durchweg Alte mit diversen Vorerkrankungen waren und da in Relation zu den jährlichen Todesfällen insgesamt weltweit die jetzigen durch das Virus Versterbenden Unstimmigkeiten ergibt, und da die ausdrückliche Betonung darauf liegt, die alten Menschen schützen zu müssen und zu wollen, kann ich daraus nur schließen, dass man hier der Natur ins Handwerk zu pfuschen gedachte. Allerdings nicht wirklich, nur indem man uns eine andere, eine neue Geschichte präsentiert.

Im Grunde genommen stirbt lediglich das Alte und das Neue kommt. Zudem ist allein das Frühjahr doch Hinweis darauf. Der alte Winter in seiner Schwäche zog sich in rauhe Berge zurück, heißt es im Osterspaziergang Goethes; hier entsteht der Eindruck, das Alte soll mit Macht festgehalten werden, um dem Neuen den Weg zu erschweren.

Herzlichst
Annegret

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Mrz. 2020 20:43

Ich hatte gerade noch den Gedanken, dass man das Junge förmlich wegsperrt, separiert, es beinahe in seiner Entwicklung, seinem Wachstum seinem Reifwerden unterbricht. Es ist perfide, Menschen einzusperren, während draußen das neu erwachte Leben pulsiert.

Zudem ist es doppelt perfide, damit auch den natürlichen Bewegungsdrang einzudämmen. (Ritalin dürfte im Verbrauch steigen) Und diverse TV-Sender präsentieren zudem ein Programm, wie beispielsweise „Abenteuer Natur“, in dem sich die Menschen draußen in der Natur befinden und sich bewegen, Freude haben und zusammen sind. Das ist seelische Folter.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
23. Mrz. 2020 22:13

Es geht hier darum, die Menschen gerade vom Sonnenlicht wegzubrigen. Vitamin D, aber auch Licht (symbolisch betrachtet), spielt eine Rolle.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
24. Mrz. 2020 18:17

Die Menschen in Hongkong reagieren nun auf 5G:

Filmdatei [traugott-ickeroth.com | Lautstärke runter! P.S.: Das ist übrigens schon einige Monate alt. N8w.]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
24. Mrz. 2020 9:55

Werte Annegret,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich beziehe mich mit meinem Wissen auf ein Gespräch Jo Conrads mit Werner Altnickel:

Corona, 5G und finstere Pläne [YT]

Was hältst du davon?

Und das mit Huawei hat aus meiner Sicht ganz banale wirtschaftliche Gründe. Die USA wollen wieder eine Binnenwirtschaft, um ihr durch den Dollar aufgebautes Außenhandelsbilanzdefizit auszugleichen. Außerdem provoziert Trump ja gerne mit Aussagen, um das Ungeziefer aufzuscheuchen. Er spricht von „great tests“ und so weiter und irritiert die Masse. Er meint dabei eigentlich, dass die Tests völliger Blödsinn sind.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Mrz. 2020 18:23
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe,

ich halte schlicht sowohl von Jo als auch von Werner nichts, aber nicht nur, weil sie meinen Überlegungen zu den „Dingen“ sozusagen „entgegenstehen“, sondern weil ich beide nicht als grundehrliche Menschen erkennen kann. Das war nicht immer so, aber im Laufe der Jahre und mit der Zunahme sowohl eigener Erfahrungen und daraus schlussfolgernd eigener Erkenntnisse, habe ich mich nicht nur von den beiden abgewendet, wobei ich grundsätzlich eigenes Denken, auch daraus resultierenden eigenen „Schmerz“ vorgezogen habe und mich daher ohnehin äußerst selten mit den unzähligen Ausführungen anderer sogenannter oft selbsternannter Aufgewachter (was hältst du von „Angewachter“? 😏) beschäftigt habe.

Ich schätze Menschen, die klar sind und bleiben, ich nenne sie gerne Geradeaus-Menschen. Dazu gehören für mich beispielsweise Udo Walendy, aber auch den erst gestern hier erwähnten Rudolf Hess, Karl Dönitz und nicht zuletzt Adolf Hitler.

Was Donald Trump betrifft, wir werden auch ihn an seinen Taten messen, an den wahren Früchten seiner Arbeit erkennen. Ihn halte ich nicht für einen Geradeaus-Menschen, aber ich lasse mich gern überraschen. Letztlich erwarte ich nichts von niemandem, außer von mir selbst.

Herzlichst
Annegret

Torsten
Torsten
23. Mrz. 2020 19:52
Antwort an  Amelie

dass die Coronavirus-Geschichte die Energie der Menschen runterziehen soll, damit das Erwachen der Menschen wieder zusammensinkt. Die Energie sinkt durch die Panik der Menschen.“

Werte Amelie,

ich denke, so ist es. Doch schau in dich hinein, meinetwegen auch über Dich hinaus. Aber bleibe dir bitte stets selbst treu. Dieses Bewusstsein, wurde uns leider aberzogen.

Dir und Allen Heil und Segen!

adler und löwe
adler und löwe
23. Mrz. 2020 9:20

Heute in unserer Zeitung (Lokalblatt): 88 Tote in Bergamo. 😩😎

pedrobergerac
pedrobergerac
23. Mrz. 2020 23:09
Antwort an  adler und löwe

Werter Adler und Löwe,

gerade eben Passendes dazu gelesen, Zitat aus Tichys Einblick:


Walter Eiden

Hier mal zwei nützliche Hinweise zu Italien die eigentlich „Hammer“ sind und eine Erklärung dafür liefern könnten, warum Italien und dort explizit die Region Bergamo so besonders betroffen ist:

Im Oktober 2019 fand in den Gebieten zwischen (Achtung festhalten) Bergamo und Brescia eine große Grippeimpfaktion statt, bei der über 120.000 Menschen geimpft wurden. 90 % davon älter als 65! Im Januar 2020 wurden wieder, in genau derselben Gegend, über 21.000 Menschen einer Meningitisimpfung unterzogen.

In ganz Italien soll die Antibiotikaresistenz ca. 65 (!) mal höher liegen als in Deutschland (Deutschland 0,4, Italien 26,5)-

Da darf sich jetzt jeder seinen eigenen Reim drauf machen aber sich dabei gleichzeitig fragen warum er darüber, trotz medialer Coronadauerberieselung, noch nicht informiert wurde.

Das große Sterben in Bergamo ist wohl eher auf eine verunglückte Massenimpfung zurückzuführen. Traditionell werden verunglückte Massenimpfungen der Grippe in die Schuhe geschoben, um die Verbrechen der Pharmalobby zu vertuschen. Siehe hier:

Spanische Grippe 1918 [impfen-nein-danke.de]


Die Lehre der Hermetik besagt es: Es gibt keine „Viren“.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
24. Mrz. 2020 9:10
Antwort an  pedrobergerac

Die Lehre der Hermetik besagt es: Es gibt keine „Viren“.“

Nun die Lehre des Verstandes sagt etwas anderes. Aber es soll jeder glauben, was er mag. Die Frage ist nur, ist es verantwortungsbewußt mit solchen Ansichten zu missionieren?

Man sollte lieber nicht alles für bare Münze nehmen, was einem irgendwelche dubiosen Quellen berichten, sondern sich lieber selbst ein Bild machen. Es gibt so viele eindeutige Fälle von Virenerkrankungen, übrigens wird auch die normale Grippe durch ein Virus ausgelöst!

Wer dabei zum Ergebnis kommt, es gäbe keine Viren, viel Glück Sie werden es brauchen. Mehr möchte ich dann dazu auch nicht mehr sagen.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
24. Mrz. 2020 10:59
Antwort an  Frühlingsblume

Einigen wir uns auf: „Wir wissen es nicht wirklich“.

Wenn ich meinem Sohn mal wieder „die Welt“ erklären soll, dann erzähle ich immer alles, was ich dazu weiß: „Mainstream“, VT1, VT2, … Dann sage ich jeweils dazu, daß das richtig sein kann oder auch nicht; er soll das mal mit seinem/n bisherigen Wissen/Erfahrungen abgleichen. Am Anfang war er mit dieser Art von Antworten nicht zufrieden, weil sie nicht eindeutig (und einfach) sind, aber mittlerweile hat er sich dran gewöhnt und weiß sie zu bewerten.

Was ich damit sagen will: Wir können nur das sicher wissen, was wir selbst gesehen und erlebt haben (und sogar das ist manipulierbar). Es gibt keinen Wissens-Grund, auf dem man sicher stehen kann. Es ist eher wie ein schwankender Moorboden, wo man immer mal wieder sein Gewicht (= persönlicher Erkenntnisstand) verlagern muß, um nicht umzufallen.

Wenn man’s aber mal runterbricht, dann kommt man zu dem Schluß, daß all das auch nur „schmückendes Beiwerk“ oder „ein spannender Film“ ist, weil die eigentliche Wahrheit aus einem selber kommt. Nur darauf kann man sich wirklich verlassen und seine Kraft schöpfen.

Ekstroem
Ekstroem
24. Mrz. 2020 12:34
Antwort an  Erdbeerschorsch

Dein Kommentar, werte Erdbeerschorsch, weist auf einen Kern des Seins, auf das „Ich bin“. Darum kreiste beispielsweise die Deutsche Idealistische Philosophie. Aber auch die gesamte arische Tradition!

Wir können nur das sicher wissen, was wir selbst gesehen und erlebt haben.“

Das „Ich bin“ ist der Schlüssel. Danke!

Hier noch mal das inhaltsreiche Gespräch zwischen Frank Stoner und Beate Himmelstoß (passender Name) dazu. Vielleicht interessiert es ja den einen und anderen:

Philosophie: Orientierung oder Träumerei? – Beate Himmelstoß im Gespräch mit Frank Stoner [YT]

Heil und Segen

Clara
Clara
24. Mrz. 2020 11:08
Antwort an  Frühlingsblume

Es gibt nur Modelle, wie beim Klima.

„Es war Eleni Papadopulos-Eleopulos, die mich seit 1992 bestärkte und mich wissenschaftlich unterstützte, die Tatsache zu akzeptieren, die Hintergründe zu erlernen und zu verbreiten, dass und warum es keine krankmachenden Viren gibt. Ihr und ihrem Team gilt größter Dank und Respekt.“ (Dr. Stefan Lanka)

Viren entwirren [PDF | wissenschafftplus.de]

Adler und Löwe
Adler und Löwe
24. Mrz. 2020 9:45
Antwort an  pedrobergerac

Die Lehre der Hermetik besagt es: Es gibt keine „Viren“.“

?

Die sieben Kosmischen Gesetze [puramaryam.de]

Wo steht das in den kosmischen Gesetzen?

Viren sind RNA oder manchmal auch DNA. Ob diese jetzt in isolierter Form irgendeine Wirkung auf ein Lebewesen hat, sei mal dahingestellt.

Franz Maier
Franz Maier
23. Mrz. 2020 11:13

Gestern, strahlender Sonnenschein, ohne eine Wolke am Himmel.

Heute, strahlender Sonnenschein, ohne eine Wolke am Himmel.

Zauberer
Zauberer
23. Mrz. 2020 13:24
Antwort an  Franz Maier

Wolken haben wir zwar, aber schöne, echte:

Bilddatei

Alles Liebe

Neo
Neo
23. Mrz. 2020 15:13
Antwort an  Zauberer

Wunderschön. Hier auch. Ein vereinsamter Flieger in sehr großer Höhe, am tiefblauen Himmel. Mit Kondensstreifen, die sich nach Sekunden völlig auflösten. Hoffentlich bleibt das so.

Zauberer
Zauberer
23. Mrz. 2020 17:44
Antwort an  Zauberer

Anbei noch ein Vergleich zweier Bilder:

Das erste machte ich am 14. Oktober 2018, um 17:26 Uhr, aufgrund der besonderen Form der Wolke. Das zweite vorhin um 17:30 Uhr.

Bilddatei
Bilddatei

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Mrz. 2020 20:15
Antwort an  Zauberer

Darf ich fragen, wo dieses Bilder aufgenommen wurden? Was ist denn an Bild 2 bemerkenswert?

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Mrz. 2020 21:04
Antwort an  Frühlingsblume

Am Untersberg war es sicher nicht, werter Frühlingsblume. Man darf aber annehmen, dass sie sich nun vermehrt zeigen werden und ich hoffe nur, dass sie mit ihren Haunebus nicht gleich wieder abdrehen, wenn sie dieses runtergewirtschaftete Land und das degenerierte Volk gesehen haben.

Heil und Segen

N8waechter
23. Mrz. 2020 21:19

Ich bleibe dabei, wertes Urgestein:

Wenn eins der Fluggeräte vor meinem Küchenfenster mitten auf der Kreuzung landet, dann grinse ich von einem Ohr zum anderen. 😁

Heil und Segen!
N8w.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Mrz. 2020 21:32
Antwort an  N8waechter

… sieh aber genau hin, nicht, dass Du es mit einem Jung-Milan verwechselst – Du weißt schon … 😉

N8waechter
23. Mrz. 2020 21:34

Bilddatei :ehrfürchtig_guck:

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Mrz. 2020 21:40
Antwort an  N8waechter

Ist irgendwie ein gutes Symbol für „Freiheit“ …

N8waechter
23. Mrz. 2020 21:44

😊

solarplexus
solarplexus
23. Mrz. 2020 22:33
Antwort an  N8waechter

Tagsüber sieht man nix. Nachts ein wenig mehr. ;–)

Gute Nächtle

Markward
Markward
23. Mrz. 2020 23:33
Antwort an  solarplexus

Heißt das nicht „Guts Nächtle?“ oder – genauer – „Guats Nächtle“?

Adler und Löwe
Adler und Löwe
24. Mrz. 2020 9:34
Antwort an  Markward
solarplexus
solarplexus
24. Mrz. 2020 12:00
Antwort an  Markward

Nein. Auf dem Landgut Perricbeci nicht, werter Markward. Da sieht man am Tage Drohnen und in der Nacht wohnen irgendwelche Erscheinungen über der horizentalen Linie gen Sonnenuntergang. Sie tauchen vor den Sternen in der Dämmerung auf und sind merkwürdig kräftig.

Torsten
Torsten
24. Mrz. 2020 21:26

Ist es. 😉

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
24. Mrz. 2020 0:15
Antwort an  N8waechter
Frühlingsblume
Frühlingsblume
24. Mrz. 2020 9:34

Wertes Urgestein,

Sie meinen wegen der Höhe der Berge auf dem Bild, kann es nicht der Untersberg sein, oder denken Sie dort herrsche Flugverbot? Das mit dem zeigen hat wohl eher damit zu tun, dass man keine Kampfhandlungen mit DS Jägern wollte. Lach, ich glaube die Führung des DR ist besser darüber informiert was in der BRD (und nicht nur da) vor sich geht, als die BRD Lagerverwaltungsbehörde Regierung genannt. Man hat die Lage stets im Auge.

@ Werter Nachtwächter,

ich bin sicher wir alle werden noch viele Dinge sehen dürfen welche uns ein frohes Lächeln entlocken. Unfassbar wird es sein, zu realisieren wie sehr wir in den letzten 75 Jahren betrogen und belogen wurden in allen Bereichen. Man sollte daher auf alles vorbereitet sein und alles für möglich halten.

Zauberer
Zauberer
24. Mrz. 2020 11:13

Untersberg …

Bilddatei

Zauberer
Zauberer
23. Mrz. 2020 23:34
Antwort an  Frühlingsblume

Aufgenommen in Tirol, werter Frühlingsblume. Bemerkenswert finde ich die Farbe des Himmels, im Vergleich zu „früher“.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
24. Mrz. 2020 9:22
Antwort an  Zauberer

Danke, verstehe. Ja, da haben Sie natürlich Recht. So richtig blauen Himmel kannte man die letzten Jahre kaum.

Ekstroem
Ekstroem
24. Mrz. 2020 10:20
Antwort an  Frühlingsblume

Den Unterschied zwischen den Bildern macht die jeweilige Farbe des Himmels.

Alfreda
Alfreda
24. Mrz. 2020 0:02

Mal ein bissel was fürs Zwerchfell:

+++ EILMELDUNG +++ Merkel in Quarantäne [YT]

Quasir ist ja immer mal für eine Überraschung gut. 🙂