Gedanken über politische Parteien

-

Obgleich es noch über neun Monate bis zur US-Präsidentschaftswahl am 3. November 2020 sind, befindet sich das Land bereits mitten im Wahlkampf. In bisher beispielloser Art und Weise mobilisiert ein amtierender Präsident seine Basis und reist zu Redeveranstaltungen, welche teils recht kurzfristig angesetzt werden und deren Arenen dennoch bis auf den letzten Platz gefüllt sind – wobei Abertausende die Rede auf Außenleinwänden direkt am Veranstaltungsort verfolgen.

“Need to get the message out.“

Er müsse die Botschaft unter die Leute bringen, betont Donald Trump bei seinen Veranstaltungen stets, denn die “sehr unehrlichen Medien“ würden ihm dies verweigern und gar gegen ihn arbeiten – was hinreichend belegt und zutreffend ist. So laufen diese Redeauftritte stets nach demselben Muster ab und wer diese regelmäßig verfolgt, kann weite Teile der vom Teleprompter abgelesenen Rede bereits mitsprechen. Das Salz in der sprichwörtlichen Suppe sind dagegen die teils ausgiebigen Teile der Reden, in welchen der Präsident frei spricht. Dabei erzählt er kurze Anekdoten, hämmert tagesaktuell auf die politischen Gegner ein und holt politische Mitstreiter oder gar Zuschauer auf die Bühne, wie gerade erst bei seiner gestrigen Veranstaltung in Las Vegas im Bundesstaat Nevada, wo unter anderem ein Paar von ihm aufs Podium gebeten wurde, welches bereits zum achten Mal an einer “Trump Rally“ teilnahm. Der Enthusiasmus dieser Basis ist wahrlich enorm. Die Zuhörer hängen an den Lippen ihres Präsidenten und bejubeln ihn wie einen “Popstar“.

Derweil bemüht sich die politische Gegenseite krampfhaft um die Aufstellung eines Gegenkandidaten und zerfleischt sich in für den geneigten Betrachter geradezu belustigender Art und Weise. Eine wirkliche Botschaft haben die Demokraten in Übersee nicht im Angebot, das einzige Wahlziel lautet: “besiegt Donald Trump“.

Man mag über Herr Trump denken, was man will, doch ist er sich seiner Funktion in dieser medialen Aufführung bestens bewusst. In Las Vegas sagte er gestern wörtlich:

»… und da wir schon von ‚Reality-TV‘ sprechen, denn dies ist die größte ‚Show‘ aller Zeiten. […] Doch sagt mir: Ist dies eine perfekte Besetzung? Die ganze Sache. Und hier geht es nicht um die Besetzung, hier geht es um das echte Leben. Doch als [TV-Produzent] Mark Burnett die Tage zu mir sagte, er sagte: “Die größte Reality-Show aller Zeiten, mal eine Million“. Und genau das ist es …, ausgenommen eine Sache: Wir arbeiten unsere Ärsche ab und wir tun Dinge, wie sie niemand jemals zuvor getan hat. Niemand.«

Mit derartigen Aussagen offenbart Donald Trump für alle sichtbar, dass die Vereinigten Staaten von Amerika eine “Show“ sind und dass er sich dessen vollends bewusst ist. Mit seinen 14 Staffeln “The Apprentice“ weiß er sehr wohl, wie das US-“Show Business“ funktioniert und dass es eines Ausnahmetalents bedurfte, um das Land öffentlichkeitswirksam aus den Klauen einer durch und durch korrupten Politikerklasse zu befreien.

Herr Trump begann seine Parteizugehörigkeit als Republikaner im Jahr 1987, wurde 1999 “Independent“, ein Unabhängiger, registrierte sich 2001 für die Demokraten, welche er 2011 wieder verließ, um 2012 erneut Republikaner zu werden. Mit seinem Wahlprogramm 2016 legte er in vielen Bereichen des Politbetriebes den Finger in die Wunde und verkündete hochpopuläre, auf gesundem Menschenverstand beruhende Ziele, was ihm von der Wählerschaft mit einem mehr als beeindruckenden Auftrag gedankt wurde. Und seitdem liefert er basierend auf seinen Wahlversprechen; etwas, was selbst solche auf seine Seite zog, welche seine Wahl zum US-Präsidenten zunächst vorsichtig-kritisch betrachteten.

Doch Donald Trump hat keine Parteizugehörigkeit im wirklichen Sinn. Die Republikaner waren 2015 in bestenfalls mittelprächtigem Zustand, und dann kam jemand daher, der es aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen im Fernsehgeschäft bestens verstand, eine großartige “Show“ in Szene zu setzen. Dabei hatte er maßgebliche Rückendeckung, insbesondere von Seiten des Militärs und einiger ausgewählter Geheimdienstler, welche die “Trump-Show“ nach Kräften unterstützten und es auch weiterhin tun.

Wie bereits mehrfach hier geäußert, haben die politischen Gegner dem rein gar nichts entgegenzusetzen, sie verstehen nicht einmal die neuen Spielregeln und klammern sich stattdessen an ihre verrotteten Strukturen. Dieser für alle sichtbare Umstand treibt nur noch mehr Menschen in die Arme des US-“Caesaren“, welcher sich auf Redeveranstaltung um Redeveranstaltung (zuletzt drei Tage aufeinander, beginnend in Phoenix, Arizona, gefolgt von Colorado Springs, Colorado und gestern Las Vegas, Nevada) großartig in Szene setzt, während die Demokraten noch ihre Debatten um den möglichen Gegenkandidaten abhalten und sich dabei gegenseitig an die Gurgel gehen.

[Dies erinnert ein Stück weit an: “Und während Villariba schon feiert, wird in Villabajo noch geschrubbt.“]

Wie sich die Situation in Übersee derzeit darstellt, wird es am 3. November 2020 einen historisch beispiellosen Wahlsieg für Donald Trump und die Republikaner geben, wobei sie ihre Mehrheit im Senat ausbauen und das Repräsentantenhaus mit deutlicher Mehrheit zurückgewinnen werden. Ein derart großartiger Selbstinszenierer, wie es Donald Trump ist, mit einer Mehrheit in beiden Kammern des US-Kongresses, wird die Demokraten mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Gegenstandslosigkeit stoßen. Man bedenke nur, was die Administration trotz der erheblichen Störfeuer der vergangenen Jahre, insbesondere, seit die Demokraten 2018 die Mehrheit im Repräsentantenhaus stellen, alles umgesetzt hat und welche spürbaren Auswirkungen dies auf das gemeine Volk hat.

“The best is yet to come.“

Eine für weitere vier Jahre fest im Sattel sitzende Administration unter Donald Trump besitzt die Möglichkeit, die Demokraten endgültig und vollends zu zerstören. Denn die Selbstinszenierung des “Caesaren“ wird, zumindest aus heutiger Sicht und linear betrachtet, noch weit größere Blüten tragen und die insbesondere durch “Q“ bei vielen Menschen enorm hoch gesteckten Erwartungshaltungen in Bezug auf die Strafverfolgung korrupter Politiker im Washingtoner Sumpf, werden dereinst erfüllt werden müssen, verspricht der US-Präsident doch, dass “das Beste erst noch kommt“ und ist er doch bereits 2016 mit der bisher nur wenig öffentlich sichtbaren “Austrocknung des Sumpfes“ angetreten – ein Wahlversprechen, welches noch auf Auslieferung wartet. Sollte die Lieferung ausbleiben, wird die Enttäuschung der Basis die “historische Bewegung“ ins Gegenteil verkehren. Wird jedoch geliefert, dann ist mit der vollständigen Auflösung der Partei der Demokraten zu rechnen und der “Einparteienstaat“ in den USA ist da.

“politische Partei (lateinisch pars, Genitiv partis ‚Teil‘, ‚Richtung‘)“

In Übersee ist die “Part-ierung“, die Spaltung der Gesellschaft recht klar und übersichtlich. Es gibt die Republikaner, die Demokraten und die Unabhängigen (Indepentents), um deren Stimmen die beiden anderen Parteien ringen. Die Grünen spielen praktisch keine Rolle. Es handelt sich im Wesentlichen um ein Zweiparteiensystem, welches sich seit seinem Bestehen mehr oder weniger die Bälle gegenseitig zugespielt hat und so einen bestens eingefahrenen Politbetrieb gewährleistet hat. Fällt eine dieser Parteien weg, wie beispielsweise die derzeit in Selbstzerstörung befindlichen Demokraten, dann wird das Parteiensystem insgesamt hinfällig. Ein politisches System ohne Parteien ermöglicht eine Form der Einheit, wie sie mit Parteien allein funktions- und begriffsbedingt unmöglich ist.

Das Gegenteil eines solchen Szenarios ist unter anderem hierzulande zu beobachten, wo “Volksparteien“ ihre Wähler an sich binden und es schon lange nicht mehr um Inhalte geht, sondern um Linientreue und Ideologie. CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD, die üblicherweise auf den Wahlzetteln prominent positionierten “Parteien“, spalten das Volk in so viele Splittergruppen, dass eine Einigung, eine Einheit, praktisch ausgeschlossen ist. Doch nur als Einheit ist ein Land auch fähig Stärke zu entwickeln und nach Außen zu zeigen – dies belegt das Geschehen der vergangenen drei Jahre in den USA sehr augenscheinlich. Hinzu kommt der ausdrückliche Mangel an auf gesundem Menschenverstand basierenden Ideen und Visionen, was im Niedergang der hiesigen Schlüsselindustrien ihren Ausdruck findet und mit dem Thüringen-Debakel die Fehlfunktionalität des hiesigen Systems allen, welche sich auch nur einen Restverstand erhalten haben, offen vor Augen geführt hat.

Parteienloser Staat

Wie also könnte und/oder würde ein Staat ohne politische Parteien aussehen? Bestünde die Möglichkeit, das Volk zu einen, ihm und dem Staat die ihm grundsätzlich innenliegende Kraft zu verleihen? Ist dafür tatsächlich ein “Popstar“ im Sinne Donald Trumps als Gallions- und Führungsfigur erforderlich oder gibt es gar noch andere Wege?

Nüchtern betrachtet wird in Übersee etwas aufgebaut, was es vor einigen Jahrzehnten bereits einmal gegeben hat: eine “Bewegung“ des Volkes. Seinerzeit hatte sie einen heute als Schimpfwort verschmähten Namen, heute in Übersee lautet das Etikett schlicht “Republikaner“, basierend auf der Tatsache, dass die USA eine Republik sind (und keine “Demokratie“). Unter welchem Deckmantel auch immer, ein Staat mit einer vom Volk gewählten starken Führungspersönlichkeit und treuen Umsetzern einer Politik des gesunden Menschenverstands über alle Verwaltungsebenen, verbunden mit einem tatsächlich gerechten Rechtssystem, scheint in der heutigen Betrachtung der sinnvollste Weg zu Freiheit, Wohlstand und einem friedlichen Miteinander zu sein. Hierzulande ist dazu jedoch eine Bedingung aus dem Weg zu schaffen – und jeder der aufgepasst hat, weiß welche dies ist.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

Zuschrift eines Lesers und treuen Unterstützers:

Was ist uns unsere Gemeinschaft wert?


 

Interesse am Austausch im echten Leben?
»»» Stammtische «««

Wie wäre es, mehr Energie und ein besseres Gedächtnis zu haben? Jeden Morgen gut gelaunt und ausgeruht aufzustehen, bereit, sich den Herausforderungen des Tages zu stellen? Die Hirnforschung hat jetzt entdeckt, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Hirn- beziehungsweise Nervenzellen wachsen, der Schlüssel zu einer besseren Lebensqualität ist. Altersunabhängig lässt sich mit dem richtigen Lebensstil die Geschwindigkeit der Nervenzellen-Neubildung um das Drei- bis Fünffache steigern! »»» Das bessere Gehirn

Vergessen Sie ungesunde oder teure Supermarktprodukte, denn viele bessere Alternativen kann jeder leicht zu Hause selber machen! 137 unserer besten Rezepte und Ideen zum Selbermachen in der Küche zeigen, wie einfach es geht. Es lohnt sich, zahlreiche Fertigprodukte nicht mehr zu kaufen, sondern am besten selber zu machen … »»» Selber machen statt kaufen

Wie können alte Handwerkstechniken unser Leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bereichern? Wie kann man Dinge des täglichen Bedarfs aus Naturmaterialien selbst herstellen?
»»» Vergessene Künste

Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen … »»» Was Oma und Opa noch wussten

Permakultur ist das Geheimnis, alle Pflanzen und sonstigen Elemente des Ökosystems Garten so anzuordnen, dass sie ein fruchtbares Netzwerk bilden können – abgeschaut von der Arbeitsweise der Natur … »»» Permakultur

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
75 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Ekstroem
Ekstroem
22. Feb. 2020 13:40

Danke, werter N8wächter, Du sprichst ein Thema an, das immer aktueller wird. Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen ob der kaum erträumten Veränderungen zum Guten hin, die es bringt. Zu Deinem Thema:

Im Vorwort zu seinem Buch „Das dritte Reich“ schrieb Moeller von der Bruck im Jahr 1919:

„Im Volke gibt es zwar ein sehr verbreitetes Gefühl, das nicht die geringste Achtung vor den Parlamenten aufbringt, aber als Masse finden sich die Menschen immer wieder in den Parteien zusammen. Und wenn wir das Schauspiel ansehen, das diese Parteien namentlich im Deutschen Reichstage geben, dann wäre durchaus zu denken, daß wir, wofern wir untergehen sollen, in Parteien untergehen werden, daß die Parteien bereits der Ausdruck dieses Unterganges sind und der Deutsche Reichstag der Schicksalsort sein wird, an dem er sich vollzieht.“

Bereits im 19. Jahrhundert, kaum dass die Parteien entstanden waren, gab es nicht wenige Deutsche, die dieses zerstörerische System durchschauten und entlarvten. Moeller von der Bruck ist nicht der erste, doch er bringt es in seinem Vorwort auf den Punkt:

„Was kann geschehen? Es bleibt nur übrig, die Parteien von der Seite der Weltanschauung her zu zertrümmern.“

Heute, gut hundert Jahre später, ist der Zeitpunkt gekommen, an dem es lohnt und notwendig ist, Konzepte zu entwickeln, wie wir Deutsche unser Zusammenleben nachhaltig organisieren – in Freiheit und Souveränität.

Heil und Segen

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
22. Feb. 2020 22:45
Antwort an  Ekstroem

Was kann geschehen? Es bleibt nur übrig, die Parteien von der Seite der Weltanschauung her zu zertrümmern.“

Genau das hat unser letzter Reichskanzler in seinem Buch ebenso beschrieben.

Danke Ekstroem.

Ekstroem
Ekstroem
23. Feb. 2020 13:36
Antwort an  Kleiner Eisbär

Werter Kleiner Eisbär, es wird geschehen!

SvX führt in seiner heutigen Kolumne dankenswerterweise zweiunddreißig Punkte (wenn ich richtig gezählt habe) an, von positiven Ereignissen allein in den letzten Tagen:

Von Xantens Kolumne – Konsequente Enthaltsamkeit [n8waechter.net]

Papst und Vatikan wackeln, der BBC geht es den Kragen, es kommt Bewegung in den Olaf-Palme-Fall, und und und …

Der Februar ist gerade Mal zweidrittel vorbei. Beim Anschauen, was bereits alles im goldenen Jahr 2020 (das zweite nach 2017) geschehen ist, möchte man sich die Augen reiben. Und das Beste kommt noch!

Heil und Segen

Eisenmeister
Eisenmeister
22. Feb. 2020 16:23

Hallo Gäste und hallo N8wächter,

uns bleibt nur die Wiederherstellung altgermanischer Gesetzlichkeit, wie diese von Guido von List beschrieben wurde. Das ist der Grund, warum die Germanen vernichtet werden mussten, da diese Machtstruktur, über den Thing, nicht so einfach von außen zerstört werden kann. Dazu mußten viele Krieger und noch mehr Demagogen, Experten, Wissenschaftler und Gottgläubige herhalten und den Germanen (Deutschen) etwas von Freiheit und Demokratie erzählen. Das Parteiensystem passt sehr gut dazu (Teile und herrsche). Und wer anderer Meinung war, wurde irgendwie mundtot gemacht. Deren Beweise gibt es in der Geschichte genug. Schon sehr lange sind die hinter dem Vorhang (Horst Seehofer) die Feinde!

Heil und S.!

Rheinländer
Rheinländer
22. Feb. 2020 18:44

Werter Nachtwächter,

vielen Dank für Deine Mühe und umfangreiche Arbeit. Daß es auf der Welt und vor allem in Deutschland nicht nur brodelt und gärt, zeigt dieses Gespräch zwischen Michael Mross und Dr. Markus Krall:

Markus Krall: Wir brauchen eine bürgerliche Revolution [YT]

Auf der Seite atlas-initiative.de findet ihr weitere Gedanken, die mir durchaus logisch und schlüssig erscheinen. Krall geht auch vom Ende des Parteiensystems Deutschland aus und hat wichtige Probleme der Zukunft im Blick. Auf der Atlasseite ganz nach unten auf Newsletter rollen oder hier:

Atlas Newsletter 2 2020 [PDF | atlas-initiative.de]

Interessant auch die Seiten, die er liest (ganz unten) von fast schon banal (Bon-Pflicht in Frankreich wird abgeschafft) bis zu den ungeheuren Veränderungen im Bildungssystem.

Allen hier Heil und Segen
Rheinländer

Amelie
Amelie
23. Feb. 2020 16:07
Antwort an  Rheinländer

Schöne Worte, allein mir fehlt der Glaube:

Markus Krall im Thekentalk: Bürgerliche Revolution! [YT]

Ich traue keinem mit dem Hintergrund. Man muss nur die ersten ca. 6 Minuten zuhören.

Torsten
Torsten
22. Feb. 2020 19:18

Heile Welt ist irrelevant:

Der „Terror“-Feldzug gegen die AfD [concept-veritas.com]

Mögen Gerechtigkeit und Anstand siegen!

Amelie
Amelie
23. Feb. 2020 10:18
Antwort an  Torsten

Werter Torsten,

es ist schon erstaunlich, dass die Menschheit noch immer auf die faulen Tricks der Eliten hereinfällt.

„Wir müssen von Zeit zu Zeit Terroranschläge verüben, bei denen unbeteiligte Menschen sterben. Dadurch lässt sich der gesamte Staat und die gesamte Bevölkerung lenken. Das primäre Ziel eines solchen Anschlages sind nicht die Toten, sondern die Überlebenden, denn die gilt es zu lenken und zu beeinflussen.“ (Vencenzo Vinciguerra, Mitglied der NATO-Geheimarmme „Gladio“ und Drahtzieher des Bombenattentats von Peteano im Jahre 1972, bei dem fünf Carabinieri starben)

Torsten
Torsten
23. Feb. 2020 20:05
Antwort an  Amelie

Werte Amelie, kurze Antwort:

Nichts ist wie es scheint.

Sei Du selbst. Agiere dem entsprechend, denn Du und wir bestimmen, wo es lang geht.

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
22. Feb. 2020 19:26

Ergänzt:

Ohne ein freies Deutschland – keine freie Welt [nebadonia.wordpress.com]

Es wird sich zeigen.

Amelie
Amelie
22. Feb. 2020 19:45

Die uns vorgegaukelte Demokratie hat weiten Teilen in der BRiD die Gehirne zersetzt.

Dirk Göske
Dirk Göske
22. Feb. 2020 20:06

Ein sehr interessanter Artikel, und eine schöne Betrachtung jenseits des Atlantik und diesseits. Die Vereinigten Staaten sind ganz offensichtlich auf einem guten Weg. In Bezug auf Deutschland betrachtet müßte der Artikel eigentlich lauten „von der Schäbigkeit der politischen Parteien“. Und im Moment deutet nichts darauf, dass dieses System der Schäbigkeit und Verantwortungslosigkeit beendet wird.

Aber das Ende der DDR, der Schlußakkord, war auch recht rasant dahergekommen. Wenn sich diesbezüglich nichts ändert, werden wir wenigstens Zeuge, wie ein deutscher Staat zum 3. Mal in 100 Jahren scheitert durch die Ignoranz, Borniertheit und Arroganz der politischen „Elite“, und erst möglich gemacht durch den kaum zu glaubenen Untertanengeist, der hier immer noch herrscht.

Großes Kompliment an den N8waechter für diesen Beitrag und insgesamt für den Blog. 👍 dafür.

leitwolf1975
leitwolf1975
23. Feb. 2020 8:04
Antwort an  Dirk Göske

Werter Dirk,

zu Deinem geschriebenen Betrag gebe ich Dir meine vollste Zustimmung. Die aktuelle Situation der BRD und dieses gesamten merkelischen Abschaums names „BuntesreGIERung” in einem Lied aus den 1980er Jahren zusammengefasst:

Europe – The Final Countdown [YT]

Heil und Segen!
Leitwolf

Dirk Göske
Dirk Göske
24. Feb. 2020 16:53
Antwort an  leitwolf1975

Werter Leitwolf1975,

ja leider leben wir in einem System von politischen Abhängigkeiten, Gefälligkeiten und Korruption; also genau das, was zum Untergang oder Scheitern von Gesellschaften führte. Ändern kann das nur der Bürger selbst, keine Partei ist dazu im Stande. Nur der Bürger selbst vermag sich seine Freiheit zu holen und das nicht an der Wahlurne, sondern auf der Straße. Die Freiheit für sich selbst und das Land kann man sich nicht am Wahlzettel ankreuzen. Danke.

Viele Grüße aus MV
Dirk

Hannes
Hannes
22. Feb. 2020 20:09

Ich bezweifele sehr, daß sich ein Staatsgebilde wie die VSA – ein Sammelsurium verschiedener Ethnien – zu einem Führerstaat eignet. Der Boden für einen maximal möglichen Gleichklang der Interessen müßte zuerst geschaffen werden. Für den Führerstaat auf deutschem Boden war die völkische Homogenität, das Chaos der Weimarer Demokratie und die systematische Ausplünderung aufgrund des Versailler Diktats, unter der 99 % der Volksdeutschen litten (bis zum Verhungern!), der gemeinsame Nenner des deutschen Volkes für einen Mann.

Die kleine Ethnie weiß schon ganz genau, warum sie Staaten um ihre völkische Homogenität bringt.

Hannes
Hannes
23. Feb. 2020 21:27
Antwort an  N8waechter

An den Nachtwächter:

Vielvölkerstaaten werden immer auseinanderfallen. Das beste Beispiel ist Jugoslawien. Auch Staatenbünde werden nicht verschont. Siehe Österreich-Ungarn, die Sowjetunion. Auch die BRD wird auseinanderfallen (oder marxistisch mit Schreckensherrschaft eine Zeit lang zusammengehalten – das ist natürlich ganz etwas anderes als ein Führerstaat den ein (!) Volk verehrt!).

Der Zerfall auf deutschem Boden wird aber nicht in idyllischem Nebeneinander wie vor 1870 enden: statt Hunderte friedlicher Duodezfürstentümer damals werden es Warlords sein. So, wie sich unsere Armen aus der Dritten Welt noch weitgehend friedlich bereits Berlin aufgeteilt haben. Zwischen ihnen – allesamt bewaffnet – werden die naiven und uneinsichtigen Volksdeutschen zerrieben.

Nicht anders mit der Islamisierung einerseits und der Radikalisierung der Schwarzen andererseits in den VSA. Auch dort werden die Weißen vernichtet. Amerikanische nicht politisch korrekte Blogs bestätigen meine Vermutung. Dekadent, angepasst bis ins Mark und bar jeglichen Gefühls für Selbstbehauptung – das ist das Ergebnis j* Weltherrschaft, hüben wie drüben und das Los der Weißen. Das sollte doch auch auf diesem Blog geläufig sein.

Hannes
Hannes
24. Feb. 2020 10:17
Antwort an  N8waechter

Danke für die Antwort.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
24. Feb. 2020 14:54
Antwort an  N8waechter

Ich titiere aus einer Büttenrede zum Rosenmontag:

„Der Zerfall auf deutschem Boden wird aber nicht in idyllischem Nebeneinander wie vor 1870 enden: Statt Hunderte friedlicher Duodezfürstentümer damals werden es Warlords sein.“

Haha, der Witz war wirklich gut! Darauf einen Narrhalla-Marsch!

Meine Prognose: In den nächsten 1.000 Jahren wird so etwas garantiert nicht passieren.

Paul Ehrlich
Paul Ehrlich
23. Feb. 2020 4:21
Antwort an  Hannes

Völkische Homogenität ist nur eine Möglichkeit, um Einheit herzustellen. Der Patriotismus unter dem „Stars-and-Stripes-Banner“ ist eine andere – aber auch möglich!

Ortrun
Ortrun
22. Feb. 2020 23:58

Habt Ihr das schon auf dem Panier? 1984 wird gerade rechts überholt!

Regierung beschließt totale Überwachung [YT]

Paul Ehrlich
Paul Ehrlich
23. Feb. 2020 4:29

„… die USA sind eine Republik und keine Demonkratie„?

Na gut, dann war die DDR ihnen wohl voraus. Das war eine Republik – und demokratisch war jener Staat auch – und sogar deutsch. Da bliebe ja nichts mehr zu wünschen übrig!

Aber manchmal entspricht der Inhalt nicht dem Namensschild. Und macnhmal weiß mancher auch nicht, was der Name bedeutet. Und manchmal werden Namen auch pervertiert!

leitwolf1975
leitwolf1975
23. Feb. 2020 8:39

Werter N8waechter,

vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel mit einem aktuellen 360 Grad-Rundumblick über die Geschehnisse in den VS.

Man kann die Amerikaner nur noch beneiden um ihren Präsidenten Donald J. Trump. So einem Mann bräuchten wir ebenfalls für uns Deutsche, und dieses wirklich mehr als dringend. Präsident Donald J. Trump steht zu seinem Wort. Dass es solche Menschen überhaupt heutzutage in den oberen Kreisen noch gibt, grenzt schon irgendwie an einem Wunder.

Donald Trump – Transformation 3 to 71 Year Old. [YT]

Heil und Segen!
Leitwolf

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Feb. 2020 15:34
Antwort an  leitwolf1975

Mir ist da heute ein feines Zitat begegnet:

„Führung muss man auch wollen.“ (Alfred Herrhausen)

Herzlichst
Annegret

Amelie
Amelie
24. Feb. 2020 10:15

Werte Anngegret,

diese Führung hat man ihm dann auch gleich mal abgewöhnt – eine Art Gladio-Veranstaltung. Dass er den armen Ländern die Schulden erlassen wollte, war nicht im Sinne der „Erfinder“. Kann man sie dann ja nicht mehr unter Druck setzen und manipulieren.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Feb. 2020 13:22
Antwort an  Amelie

Nun ja, werte Amelie, es scheint zumindest so, als hätte Herrhausen mehr über die Hintergründe gewusst, als gewissen Leuten lieb sein konnte. Und da steht noch eine Menge an Informationen aus, für diejenigen, die den Mauerfall und die sogenannten Wiedervereinigung als friedliche Revolution vom Volke herbeigeführt erachten.

Hier geht es auch und im Besonderen um die wirtschaftliche und finanzielle Lage sowohl der Bundesrepublik als auch der DDR zu dieser Zeit. Alles Schmu und ein riesengroßer Schwindel. Inzwischen sind allerdings selbst in der Spottdrossel-Presse einige Wahrheiten berichtet worden, die ganz besonders nicht wenigen, ich nenne sie mal, originalen Bundesbürgern, gehörig gegen den Strich gehen, was ich bereits mehrfach am „eigenen Leib“ zu spüren bekam.

Herzlichst
Annegret

Amelie
Amelie
25. Feb. 2020 13:56

Liebe Annegret,

was die Erfahrungen am „eigenen Leib“ angeht, denke ich kann ich mitreden. Und deshalb wünsche ich Dir und natürlich all den Anderen hier stets den größtmöglichen Schutz unseres Schöpfers.

H&S
Amelie

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
25. Feb. 2020 14:22
Antwort an  Amelie

Hab Dank, liebe Amelie.

Ich wünsche uns allen selbstverständlich auch zu allen Zeiten den größtmöglichen Schutz unseres Schöpfers, und ich bin mir dieses Schutzes im Grunde genommen schon lange auch bewusst. Nur in früheren Jahren habe ich, wie wohl viele andere von uns ebenso, so einiges noch nicht unter dieser Prämisse erkannt.

Ein Spruch aus dem Volksmund besagt: Mut wird irgendwann belohnt, so empfinde ich es jetzt sehr oft. Ich möchte sogar von einer bewussten Unterstützung unserer Vorhaben durch unseren Schöpfer sprechen.

Herzlichst
Annegret

Thorson
Thorson
23. Feb. 2020 12:03

Werte N8Wächtergemeinde,

weg vom Parteiensystem ist auch für mich der richtige Weg. Wenn wir es schaffen, das „Teile und Herrsche Prinzip“ zu beerdigen, dann sehe ich eine gute Voraussetzung für ein goldenes Zeitalter.

Für mich rückt langsam der Fokus auf Deutschland. Mit Richard Grenell, dem amerikanischen Botschafter in Berlin, wird eine sehr interessante Person der geschäftsführende Geheimdienstkoordinator im Weißen Haus. Der Direktor der Nachrichtendienste (DNI) hat die Aufgabe, die 17 verschiedenen US-Geheimdienste zu koordinieren. Hmm, da lässt sich doch einiges im Hintergrund bewegen.

Ein schöner Plan, nach dem alles läuft?

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Franz Maier
Franz Maier
23. Feb. 2020 12:17
Antwort an  Thorson

Mir wäre es am liebsten, wenn er bei einer großen Konferenz in Berlin, Brüssel oder anderswo mit richtig Medienpräsenz gleich die Katze aus dem Sack lässt, und aus der Rosenholz-Datei zitieren lässt.

Das ist schon eine geniale Planung, die die Patrioten da drüben bewerkstelligen. Da scheint es keine offenen Fragen zu geben. Die Ernennung zum Interims-Geschäftsführer aller US-amerikanischen Geheimdienste, ist in meinen Augen ein weiterer genialer Coup der Trump-Administration, um gegen die Gegner des Tiefen Staates präzise und effizient durchgreifen zu können.

Normal darf es sowas, wie einen Geheimdienst, der von den Steuern der Bürgerinnen und Bürger finanziert wird, gar nicht geben in freien, offenen Gesellschaften!

Der Henneberger
Der Henneberger
23. Feb. 2020 19:41
Antwort an  Franz Maier

Die Ernennung zum Interims-Geschäftsführer aller US-amerikanischen Geheimdienste, ist in meinen Augen ein weiterer genialer Coup der Trump-Administration, um gegen die Gegner des Tiefen Staates präzise und effizient durchgreifen zu können!?

Franz Maier
Franz Maier
24. Feb. 2020 11:18
Antwort an  Der Henneberger

Ups, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Danke für den Hinweis, werter Henneberger!

Es muss natürlich so heißen:

„… ein weiterer genialer Coup der Trump-Administration, um gegen die weltweit agierenden Tief-Staatler präzise und effizient durchgreifen zu können.“

Wobei „durchgreifen“ für mich da deutlich zu harmlos klingt.

Bondaffe2
Bondaffe2
23. Feb. 2020 15:56
Antwort an  Thorson

Schon wieder 17. 😉

mudger
mudger
23. Feb. 2020 18:20
Antwort an  Thorson

Korih
Korih
24. Feb. 2020 18:47
Antwort an  Thorson

Ich habe zu Grenells neuer Funktion noch interessante Informationen gefunden:

„Die US-Truppen haben auch schon einen direkten Ansprechpartner in Berlin. Der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, wurde vor wenigen Tagen überraschenderweise von Donald Trump zum kommissarischen Direktor aller 17 US-Geheimdienste und als Mitglied des strategischen Beraterstabes im Weißen Haus ernannt. Damit hat der Botschafter die vollen Rechte und Machtbefugnisse eines Alliierten Hochkommissars, der jederzeit in Deutschland eingreifen kann. Er ist auch die erste Adresse für den Vorsitzenden der Alliierten Kontrollrats, Wladimir Putin. Die US-Geheimdienste und ihr Chef Grenell können also alle Deutschen Dienste und Behörden direkt zu Handlungen oder Unterlassungen anweisen, auch den darüber stehenden Politikern.“

Defender 2020 Europe – kommen die Verteidiger Europas wirklich nur für eine Übung? [connectiv.events]

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch der Teil der noch gültigen SHAEF-Gesetze:

S.H.A.E.F. [volldraht.de]

Über die Zuverlässigkeit beider Quellen weiß ich allerdings nichts, da diese Seiten mir bisher noch unbekannt waren.

Der Forscher
Der Forscher
23. Feb. 2020 12:38

„Wie also könnte und/oder würde ein Staat ohne politische Parteien aussehen?“

Wenn alles, was wir im Äußeren auf der für uns präsentierten „Theaterbühne“ bisher wahrnehmen, schon lange geplant, inszeniert und eine künstlich erzeugte „Show“ mit „Darstellern“ ist, dann könnte man sich im eigenen Aufwachprozess/Bewusstwerdungsprozess zusätzlich folgende Fragen stellen:

– Worauf fokussiert jeder für sich selbst hauptsächlich individuell seine eigene Energie/n, Aufmerksamkeit, Gedanken und Schöpferkraft?

– Werden die eigenen Gedanken hauptsächlich auf fremde, künstliche und äußere Szenarien, Ereignisse und Illusionen gerichtet oder auf die eigenen Vorstellungen, Wünsche, Wege/Pfade und Ziele?

– Können sich, ohne uns Menschen und Schöpfer, die negativen Pläne und Ziele im Äußeren einfach manifestieren?

– Wie können wir die vorhandenen Energien für uns Menschen sinnvoller, konstruktiver und bewusster einsetzen?

– Wie stellen wir uns unser zu Hause, unsere Heimat, Leben, Miteinander und Zukunft füreinander vor?

Ich wünsche uns allen sehr viel Liebe, Tugenden, Kraft, Bewusstsein, Erkenntnisse, Wahrheit, Frieden, Heilung, Segen und alles Gute, was uns im Wandel hilfreich sein kann und wird!

Der Forscher
Der Forscher
23. Feb. 2020 13:15
Antwort an  N8waechter

Vielen Dank, werter N8waechter. Schön das es dich und alle hier gibt. 🙂

Heil und Segen!
Der Forscher

Frühlingsblume
Frühlingsblume
23. Feb. 2020 14:48
Antwort an  Der Forscher

„Wie also könnte und/oder würde ein Staat ohne politische Parteien aussehen?“

Das würde aussehen wie eine Wiese, auf der kein Müll verteilt ist. Wenn überhaupt sollten wieder Standesvertretungen kommen, aber ich halte auch dies für überholt.

Elbgermane
Elbgermane
25. Feb. 2020 10:49
Antwort an  Der Forscher

Ich danke dir, werter Forscher, denn dieses Thema hatte ich zuletzt gerade mit meinem Weibe. Es fällt uns wirklich sehr, sehr schwer, mit unseren Geisteskräften bei der Vision dieser Welt zu bleiben, die wir uns eigentlich ersehnen.

Elbgermane.
Odins Freund. Niemandes Feind.

Ortrun
Ortrun
23. Feb. 2020 15:41

Was ist das jetzt eigentlich in Italien, Einbildung, ein Witz?

Die fieberhafte Suche nach „Patient 0“

Dave
Dave
23. Feb. 2020 17:41
Antwort an  Ortrun

Angst. Köstliche Angst. Mehr nicht.

Korih
Korih
24. Feb. 2020 1:37
Antwort an  Ortrun

Ablenkung und Angstmache! Und eventuell Voraussetzung dafür, in Kürze weitere unterdrückende Maßnahmen durchsetzen zu können. (Ausgangssperren, Demonstrationsverbot, etc.)

Wusstet Ihr übrigens, dass das stundenlange Tragen von Atemschutzmasken sowie Angst das Immunsystem schwächen? Mal drüber nachdenken!

Beryllus
Beryllus
24. Feb. 2020 12:39
Antwort an  Ortrun

An einigen Stellen spricht man davon, es kursieren mehrere Varianten des Virus. Im Iran soll eine aggressivere Variante kursieren, als in China. Ausbruch der Krankheit und Symptome fallen kürzer und stärker aus. Dort sollen Tote auf den Straßen liegen.

Auffällig ist, der Virus sieht es auf gut entwickelte, jedoch verschlossene Länder mit inneren Konflikten ab. Gerade in Anbetracht der weltweiten chinesischen Verstrickung wäre ein Ausbruch ähnlich der Ebola-Epidemie in den, sagen wir, weniger entwickelten Teilen der Welt erwartungsgemäß. Indien und Afrika scheinen jedoch verschont zu bleiben …

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Feb. 2020 13:50
Antwort an  Beryllus

Vielen Dank, werter Beryllus, dass du dieses Thema hier aufgreifst.

Die WHO hat sich ja jüngst darauf verständigt, dem neuartigen Coronavirus die Bezeichnung Covid-19 zu geben, angeblich weil es einfach sei und man so keine anderen Länder stigmatisiert oder diffamiert, wie sie mit dem Coronavirus umgehen. Gleichzeitig hat die WHO mitgeteilt, dass sie die Schließung der Grenzen in diversen afrikanischen Ländern kategorisch ablehnt, und zukünftig sich das Recht vorbehalten wird, derlei Maßnahmen und darüber hinaus jegliche Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu genehmigten oder auch nicht.

In Italien ist nun für mich etwas sehr auffällig. Zum einen, dass im Moment jedenfalls ausschließlich der Norden Italiens betroffen ist, der wie wir wissen, der sogenannten wirtschaftliche Motor des Landes ist. Zum anderen ist die Zahl der Infizierten innerhalb von nur wenigen Tagen ungewöhnlich hoch. Und zum dritten spricht man in Italien von dem Virus mit der Bezeichnung „SARS CoV 2“.

Auch hat es mich schon sehr verwundert, dass Länder mit direkter Grenze zu China anfänglich überhaupt keine Maßnahmen, jedenfalls nicht offiziell, wie beispielsweise Schließung der Grenzen, als erstes ergriffen. Derweil ist in Pakistan gemeldet worden, dass innerhalb von nur rund zwei Wochen mindestens 14 Menschen gestorben sind, ohne jedoch erklären zu können, woran. Gleichzeitig sind über 200 weitere Menschen in Krankenhäusern untergebracht worden, sie hätten Probleme mit der Atmung, Jucken und Brennen in Hals und Nase. Doch kam darüber hinaus nicht das Geringste an die Öffentlichkeit.

Alles in allem sind hier Spekulationen jedweder Art unangebracht, doch im gleichen Maße sind Fragen jedweder Art dringlich zu stellen. Ich darf hier nur einmal wieder daran erinnern, dass die Ausrufung des globalen Gesundheitsnotstands, wie ja bereits früh geplant, dann verschoben, und nun doch vollzogen, die Möglichkeit bietet für die Anwendung und die Neuerlassung von Notstandsgesetzen, wie zum Beispiel in Italien ja jetzt auch Ausgangssperren verhängt worden sein sollen. Heute morgen im Moma von ARD und ZDF berichte ein Virologe von der Charité, Professor Christian Drosten, dass niemand diesem Virus, dieser Pandemie, entkommen kann und das sämtliche wie in Italien ergriffene Maßnahmen im Grunde sinnlos sind.

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist auch nicht ausreichend vorbereitet, es fehlt an benötigten Ressourcen, die in den vergangenen Jahren zurückgefahren wurden. Jetzt bräuchte es dringend Geld, auch von privat, um die Vorbereitungen auszuweiten.

Herzlichst
Annegret

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
24. Feb. 2020 16:48

Italien setzt die Quarantänemaßnahmen mit Hilfe des Militärs um. Eine Frau sagte im Interview, man fühle sich wie in einer großen Psychose, etwas ist, doch man wisse nicht was, keine Behörde hat bis jetzt eine Erklärung zu den angeordneten und angewendeten Maßnahmen gegeben. Die WHO gab am Nachmittag eine Pressekonferenz aus Genf, die Meldungen von den Börsen weltweit sind „alarmierend“, beides gehört unmittelbar zusammen.

coppervaporlaser
coppervaporlaser
24. Feb. 2020 20:12

Das Virus könnte entweder der Auslöser für einen weltweiten „Crash“ herhalten – schuld ist das Virus und nicht die Bankster -, oder aber es ist eine Attacke gegen Trump. Wenn die Wirtschaft großflächig kollabiert, hat niemand mehr Interesse an den Machenschaften der „dunklen Lords“. Auch interessant, daß bereits im Januar ein An0n über einen Ausbruch des Virus‘ in Italien berichtet hat. Cui bono? Wer verdient am Impfstoff und Masken/Filter?

Und natürlich kann auch das Militär Stellung beziehen in so einem Katastrophenfall. Verweis zum An0n-Eintrag im Archiv:

archive.4plebs.org/…

Dave
Dave
26. Feb. 2020 10:04
Antwort an  coppervaporlaser

Es gibt viele Szenarien, wofür man es als Deckmantel verwenden kann. Auch im positiven Sinne. Wichtig aber ist definitiv: Ruhig bleiben und sich keine Angst einjagen lassen! Lasst euch nicht verängstigen! Angst lähmt und ist in diesen Zeiten der schlechteste Berater.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
23. Feb. 2020 15:44

Zum Thema Parteien und Parteiensystem fällt mir immer wieder Oskar Spengler ein und die Beschreibung seinerseits, ich meine mich zu erinnern, in dem Buch „Der Untergang des Abendlandes“ von 1923/24.

Und ein Zitat möchte ich hinzufügen:

„Durch das Geld vernichtet die Demokratie sich selbst, nach dem das Geld die Freiheit vernichtet hat.“ (Oswald Spengler)

Christof777
Christof777
23. Feb. 2020 17:12

Zum letzten Absatz des Artikels und dabei insbesondere zum letzten Satz:

Das ist doch kein Aufruf zum Verfassungsbruch. Oder habe ich da etwas gründlich mißverstanden?

Christof777
Christof777
23. Feb. 2020 21:14
Antwort an  N8waechter

Welche Bedingung?

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
23. Feb. 2020 18:35

Mit Blick auf die Gemengelage kann man durchaus konstatieren, dass die Schlagzahl geopolitischer Ereignisse eine Dimension erreicht hat, welche in Kürze größere Veränderungen vermuten lassen. Nach meinem Empfinden werden seit einiger Zeit im Hintergrund die Weichen für eine von uns herbeigesehnte positive Zukunft gestellt. Eines kann man aber jetzt schon sagen: Das parlamentarische Parteiensystem ist definitiv am Ende und man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, mit den Ereignissen in Thüringen wurde die Büchse der Pandora geöffnet.

Mit Blick auf die widerlichen Reaktionen sämtlicher Schergen der Blockparteien kam mir der von Q oft zitierte Satz in den Sinn: „Diese Leute sind dumm!“ Den kaum zu überbietenden Irrsinn hierzulande wird man mit normalem Menschenverstand kaum erklären können. Die uns dargebotenen Ereignisse folgen jedoch in der Regel immer demselben Muster und lassen sich, sofern man sie gewissen Plausibilitäten unterzieht, überwiegend logisch begründen!

Beispiel Hanau:

Wie schlüssig sind die Informationen zu den Vorgängen?
Wer hatte durch die Vorgänge in Hanau den größten Nutzen?
Was wurde offensichtlich vertuscht?
Auf wen werden die „Giftpfeile verschossen“, wer sollte diskreditiert werden?
Von was könnte abgelenkt werden?
Welche Ereignisse/Entscheidungen stehen an?
In welche Richtung soll das Volk gelenkt (manipuliert) werden?

Wir dürfen davon ausgehen, dass ein signifikanter Teil des Tiefen Staates auch hier schon in nackte Panik verfallen ist und es ist an uns, jetzt die Ruhe zu bewahren sowie den kommenden Dingen ihren Lauf zu lassen – was heißen soll, man kann davon ausgehen, dass die „Defender 2020“ mindestens ein weiterer Sargnagel für den Tiefen Staat sein wird – wahrscheinlich und nach meinem Gefühl, noch mehr …

Was man seit Monaten feststellen kann, ist aber auch die Tatsache, dass innerhalb der Wahrheitsbewegung viele Mitstreiter müde und kraftlos geworden sind. Das mag an der zermürbenden Warterei liegen, man muss allerdings auch unsererseits objektiv sein. Haben wir uns vielleicht öfter im „Kleinklein“ verloren, d.h., müssen bestimmte Themen wirklich immer doppelt und dreifach ausdiskutiert werden? Oder kann es sein, dass wir aufgrund der Ereignisse und den damit einhergehenden Stimmungstiefs diese nicht richtig kanalisierten?

Ich freue mich jedenfalls auf die kommende Zeit und bleibe gelassen, denn: alles wird gut!

Heil und Segen

Franz Maier
Franz Maier
24. Feb. 2020 11:27

Hanau hat dem Tiefen Staat nicht viel gebracht. Mal wieder zu viele leichte Fehler. Ich weiß aus der türkischen Gemeinschaft hier in Deutschland, dass da sehr viele sehr wohl wissen, dass die Lügenmärchen der Altparteien und ihrer angeschlossenen Lügenmedien bezüglich Hanau einfach nur komplett erstunken und erlogen sind. Ich hatte es gestern bei einem launigen Gespräch in einem kleinen Café mit einem mir seit langer Zeit gut bekannten türkischen Bekannten über Hanau. Der hat sich nur noch scheckig gelacht. Meinte zu mir, schade, dass ihr kein Türkisch versteht, die Aussagen aus den Videos mit den türkischen Zeugen, die mindestens 2 Männer in den Raucherlokalen gesehen haben, sind eindeutig. Und das wurde in Millionen Haushalte der Türkei übertragen.

leitwolf1975
leitwolf1975
24. Feb. 2020 17:04
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz Maier,

zu den „Deep-State“-Verbrechen in Hanau, da habe ich zwei gut zusammengefasste Videos auf YT gefunden:

Hanau False Flag höchstwahrscheinlicher Ablauf [YT]

Hanau-Massaker: Unheimliche Umstände – Sekten, Schauspieler & Satanisten [YT]

HuS

J.b.
J.b.
24. Feb. 2020 7:43
Antwort an  N8waechter

Danke für den Verweis, werter Nachtwächter. Dem letzten Absatz ist nichts mehr hinzuzufügen. Der Krieger wird wach …

Sol
Sol
24. Feb. 2020 16:07

Werte Gemeinde,

sitzt hier jemand mit Erfahrung bezüglich einer „gegen das blaue Licht“-Schutzbrille und kann ein Modell empfehlen?

Vielen Dank im Voraus! ;—)

Erik
Erik
24. Feb. 2020 18:09
Antwort an  Sol

Moin,

seit gut drei Jahren setze ich die Schutzbrille speziell in der dunklen Jahreszeit um circa 18 Uhr auf, und ganzjährlich ab 18 Uhr, wenn ich in den Fernsehapparat schaue. Für den Computer gibt es ja eine Menge Weichware, welche einem behilflich sein kann.

Durch die Benutzung ab einer gewissen Uhrzeit an, schafft man sich einen ausgeglichenen Serotonin- wie auch Melatoninspiegel. Die Tiefschlafphase wird intensiviert und es wird aktiver geträumt, wie auch die Traumerinnerungen werden besser und „können“, so für ein persönliches Wachstum aufgearbeitet werden.

Alles in allem kann ich dieses Behelfsmittel nicht mehr aus meinem Leben denken, jedenfalls nicht in solch einem Zeitalter. Gespart habe ich nicht an dem Modell, für welches ich mich entschied, nur leider steht auch kein Markenname drauf. Insofern kann ich keinen Hersteller nennen. Ich habe mich für einen separaten Aufsatz entschieden, den ich nach Belieben auf meine Hauptbrille montieren kann.

Heil und Segen,
Erik

Dave
Dave
24. Feb. 2020 19:05
Antwort an  Sol

„Gegen Blaues Licht“, auch „Computer-Brillen“ genannt (Monitore haben ja erhöhten blauen Anteil), sind gelinde gesagt Mumpitz. Diese helfen nur bei Linsenbrechungs-Fehlern der Pupillen, beim Thema Hormone hat sie keinen Effekt. Einbildung (Placebo) davon aber viel.

Es verstärkt das Problem sogar langfristig, da man sich in falscher Sicherheit wiegt und dadurch mehr davon „Konsumiert“. Schäden machen sich dann im Alter ab etwa 40 Bemerkbar, da in diesem Alter kaum noch Q10 im System vorhanden ist und die S-Zäpfchen verstärkt ein Protein erzeugen, was toxisch wirkt. Es tritt dann nach und nach der Makuladegeneration-Fall ein.

Um dir also was gescheites empfehlen zu können, ist es zunächst wichtig von dir zu erfahren, wofür. Wenn es für am Monitor gedacht ist, reicht eine Software, die die Farbtemperatur des Monitors der Uhrzeit sukzessiv anpasst. Die da wäre: Flux. Und für Umgebungslicht sorgen. Eine Lampe hinter dem Monitor (wenn du direktes Licht nicht magst) damit die Pupillen nicht so geweitet sind.

Auch solltest du dir dann bewusst angewöhnen, in regelmäßigen Abständen immer mal wieder in die Ferne zu schauen. Auch ab und zu mal bewusst „schielen“ damit sich der Muskel „strecken“ kann. Auch sollte der Monitor niemals vor oder hinter einem Fenster stehen, am besten seitlich zu sich gewandt.

Nutz bei allen Geräten mit künstlichem blauen Licht den sogenannten „Nacht-Modus“ oder eben die besagte Software: Flux – die erledigt das automatisch und orientiert sich an der Uhrzeit. Für draußen gegen das blaue Licht, reicht eine gute Sonnenbrille, die schützt tatsächlich.

leitwolf1975
leitwolf1975
24. Feb. 2020 16:51

Der BRD-„Deep-State“ versucht in den letzten Tagen mit aller Gewalt über die 3-Buchstabendienste von ihren ungeheuerlichen Verbrechen abzulenken, wie Kriegsverbrechen gegen das eigene Volk, Pädophilie im ganz großem Maßstab, Menschenhandel, Kinderfresserei, und Kinderritualmorde, Bevölkungsreduktion, Korruption im galaktischen Ausmaß. Um uns Deutsche in Panik zu halten und den Fokus der Herde von sich fernzuhalten, über deren satanistischen mörderischen Verbrechen, ist ihnen wirklich jedes Mittel recht.

Am Donnerstag beginnt das US Großmanöver Defender 2020, und denn dürfte auch sehr schnell Schluss sein mit diesem abartigen Merkkillregime und diesem linksversifften rot-grünen geisteskranken A*******. Volkmarsen ist ca. 60 Km von meinem Heimatstandort entfernt, also sozusagen von meiner Haustür gesehen gleich nebenan:

Hessen: Auto fährt in Rosenmontagszug in Volkmarsen – Mehr als zehn Verletzte [deutsch.rt.com]

Die Amis kommen – Verlegung von Division aus Übersee für US Defender Europe 2020 in vollem Gange [deutsch.rt.com]

Heil und Segen!
Leitwolf

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
24. Feb. 2020 20:03
Antwort an  leitwolf1975

Werter Leitwolf,

bei dem Fahrer in Volkmarsen handelt es sich um einen 29-jährigen, namens Maurice P., mit „deutscher Staatsbürgerschaft“! Was nichts heißen muss, denn die Staatsbürgerschaft bekommt hier mittlerweile jeder – ob aus Timbuktu oder Obolala stammend …

Mir reichen bereits zwei Dinge, die vom Mainstream berichtet werden: 1. ein Mann, 2. deutscher Staatsbürger – mehr muss man nicht wissen!

Heil und Segen

Amelie
Amelie
25. Feb. 2020 11:27

Und die FAZ bringt passend am 20.02.20 dazu einen Bericht darüber:

Wenn Denunziation sich lohnt [faz.net]

Gibt es da nicht im Bundestag eine eigens dafür eingerichtete Seite?

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister
25. Feb. 2020 15:43
Antwort an  Amelie

Im Zuge des Kampfes gegen rechts hat die Bundesjustizministerin höchstpersönlich im Bundestag alle Bundesbürger dazu aufgerufen, jederzeit verdächtige Menschen zu melden. Unter anderem haben längst die unterschiedlichsten öffentlichen Einrichtungen ganze Handbücher, zum Großteil von der Amadeo Antonio Stiftung verfasst, über das zu denunzierende „Gesindel“. Darunter fallen Eltern, die ihren Kindern selbstgemachte Brote nebst Obst und Gemüse mit in den Kindergarten oder in die Schule geben, und auch selbstgenähte Kleidung, Zöpfe und Röcke bei Mädchen oder kurze Lederhosen und ebenso kurzgeschorene Haare, zudem noch blond, gewähren, besser dieses bevorzugen.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
25. Feb. 2020 18:44

Schon aus Darwins Evolutionstheorie konnte man ableiten, dass Denunzianten es nie weiter als bis zum Einzeller gebracht hatten! 😉

Franz Maier
Franz Maier
26. Feb. 2020 10:42

Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

Wenn Altparteien schon zur Denunziation aufrufen, dann sind wir auf der Zielgeraden.

Franz Maier
Franz Maier
26. Feb. 2020 10:01
Antwort an  leitwolf1975

Servus leitwolf,

hast Du die Schlagzeile auch gelesen, in der steht, dass eine Vertraute von Kinder-Sexhändler Epstein gesagt hat, dass sie alle die bei Epsteins Sex-Veranstaltungen dabei waren und Kinder geschändet haben, auf Video haben. Das stand gestern irgendwo, vermutlich sogar in den Lügenmedien.

leitwolf1975
leitwolf1975
27. Feb. 2020 2:00
Antwort an  Franz Maier

Werter Franz Maier,

ja, das habe ich in dem YT-Kanal „Verbinde die Punkte“ gesehen. Das ganze wusste ich aber schon vor einem halben Jahr, es wurde bei Qlobal-Change auf YT in einem Video veröffentlicht.

Heil und Segen!

Reiner Sinn
Reiner Sinn
25. Feb. 2020 14:29

Die Irrtümer dieser Zeit

Werte Mitwahrheitssucher,

Durch aktuelle (mögliche) „False Flag“-Aktionen angestoßen wanderten die Gedanken: Pearl Habour, 9.11, Saddam Hussein, Anwar as-Sadat, München 1972, Olaf Palme, Uwe Barschel, Winnenden, Alfred Herrhausen, Breitscheitplatz, NSU, Estonia, JFK, MH17 …

Also Vorkommnisse, die in gewissen Situationen Sachverhalten eine andere Richtung gaben.

Bei den o.g. Ereignissen handelt es sich im Falle von FF um schlimmste Verbrechen. Dagegen erscheinen Börsenmanipulationen, wirtschaftliche und sonstige Erpressungen, Insolvenzherbeiführung durch Nichtzahlung von Verbindlichkeiten oder durch Betrug, inklusive diverser juristischer Fallstricke, sowie Gesundheitsschädigung, konzertierte Aktionen, Handlungen von verschworenen Gemeinschaften, usw. usw. fast als Kavaliersdelikte.

Dann sind da noch diese kleinsten, ach so bedauerlichen Irreführungen, die aus argumentierter Beratung, verstrickt mit juristischer Auslegung herbeigeführt werden. Ähnlich verhält es sich wohl mit der Schafherde, die durch die Medien indoktrieniert wird.

In diesen uns alle umgebenden Sumpflandschaften, da ist es ja leider, leider nur der Irrtum, der uns auf den Weg des Untergangs gebracht hat. Eine Prognose, die nicht aufging, ein Rat der doch entscheidendes unberücksichtigt ließ, zufällige Verschlimmbesserungen, nicht gelesene und sowieso völlig unverständliche Bedingungen, geänderte Gesetze, geänderte Rechtsprechung usw. usw.

Irrtum oder Irreführung? Ein zu beachtender Unterschied. Welchen Irrtümern seid Ihr aufgesessen. Wurdet Ihr krank, wirtschaftlich ruiniert oder gleich beides? Gab es Streit, hat Eure Familie darunter gelitten, Depression, Scheidung, Einsamkeit? Dem eigentlichen Irrtum liegt nur die Unkenntnis zugrunde, der Irreführung eine Lüge.

Mensch, das wird so schön, wenn die Lüge im eigenem Schlamm versinkt und die Wahrheit, die ganze Wahrheit ans Licht kommt.

Euch Heil, Segen und Geduld

Franz Maier
Franz Maier
26. Feb. 2020 10:10
Antwort an  Reiner Sinn

Völlig richtig, werter Reiner, Deine Ausführungen zu den Falschflaggen-Terroranschlägen der Vergangenheit. Ich gehe da noch ein Stück weiter, für mich sind das Verbrechen gegen die gesamte Menschheit und entsprechend hart zu bestrafen. Normal entledigt sich der Tiefe Staat seine Terroristen selbst. Da ich Q und den Patrioten und Anons einigermaßen vertraue, bin ich mir auch sicher, dass sie die Hintermänner hinter den Falschflaggen-Terroristen kennen.

Die Tiefstaat-Frösche werden halt ganz, ganz langsam gekocht …

Franz Maier
Franz Maier
26. Feb. 2020 10:28

Hier ein netter Artikel über unsere Germanischen Tugenden. Und da sieht man halt klar und deutlich die Unterschiede zu den Niederträchtigen:

Die Begriffe der germanischen Werte und Tugenden

Da sind dann so Sachen dabei, wie Gerechtigkeit, Stolz, Ehre, Treue, Wahrheit, aber auch Sanftmut, Loyalität und Opferbereitschaft. Auf der j*dischen Wikipedia-Seite steht zu Deutschen Tugenden lediglich, Fleiß, Pünktlichkeit und Ordnung und es wird ins Lächerliche gezogen. Also mal wieder gelogen ohne Ende. Für mich eine klare Sache:

„Erst mit dem Einzug des Judea-Christentums und dem damit verbundenen römischen Recht wurden Habe und Besitz höher als menschliches Leben gestellt. War unter germanischem Recht das Leben als höchst schützenswert angesehen, so mußte es sich (wie der alte Glaube dem Christentum weichen mußte) unter römischen Recht dem Schutz des Besitzes weichen.“

Franz Maier
Franz Maier
26. Feb. 2020 10:44

Politische Parteien dienen nur zur Spaltung der Herde. Schon Platon wusste vor mehr als 2000 Jahren, dass Demokratie schlecht für Gemeinschaften ist.