Die Selbstzerstörung der Demokratischen Partei

-

Die Demokratische Partei in Übersee hat am gestrigen 10. Dezember 2019 einen weiteren Nagel in ihren eigenen Sarg geschlagen. Nach den Anhörungen vor Kongressausschüssen der vergangenen Wochen wurden gestern zwei “articles of impeachment“ verkündet. Demnach klagen die Demokraten US-Präsident Donald Trump wegen “Machtmissbrauchs“, in Bezug zu dem mittlerweile berüchtigten Telefongespräch zwischen Herrn Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, und wegen “Behinderung des Kongresses“ bei den Anhörungen an. Beobachter rechnen mit dem Vorbringen des Amtsenthebungsversuchs zur Abstimmung vor dem US-Kongress innerhalb weniger Tage, noch vor der Weihnachts- und Neujahrspause des Kongresses.

Angesichts der klaren Mehrheitsverhältnisse im US-Kongress zugunsten der Demokraten ist damit zu rechnen, dass die Amtsenthebungsanklage noch vor Jahresfrist verabschiedet wird, wenngleich einige demokratische Kongressabgeordnete bereits angedeutet haben, die Entscheidung nicht mit tragen zu wollen. So wird das absurde Schauspiel also fortgesetzt und wohl Anfang 2020 in den Senat überführt werden, in welchem die Republikaner die Mehrheit stellen. Die US-Verfassung sieht vor, dass dann im Senat ein öffentliches Verfahren geführt wird, in welchem die Faktenlage überprüft, öffentlich vorgelegt und entsprechend über sie entschieden wird.

Durchaus beachtlich ist die Tatsache, dass dieser Versuch der Amtsenthebung des US-Präsidenten augenscheinlich keinerlei Aussicht auf Erfolg hat. Im Senat ist eine 2/3-Mehrheit für eine Amtsenthebung erforderlich und die Anklagepunkte sind bestenfalls “dünn“, weshalb Donald Trump bei seiner gestrigen Redeveranstaltung in Hershey, im US-Bundesstaat Pennsylvania, den Begriff “impeachment light“ geprägt hat. (Die Rede ist für Englischversteher sehenswert, da hochaktuell und vor allem politisch ausdrücklich inkorrekter Klartext für die Masse.)

Nachdem bestimmte gezielte Schlagworte, wie “Quid pro quo“, “Erpressung“ und “Bestechung“ im Zusammenhang mit dem Telefonat mit Herrn Selenskyj verbraucht sind (da sich die Gegenseite nachweislich genau dessen schuldig gemacht hat), wird nun, nach der Pressekonferenz der Demokraten, aktuell das neuste Schlagwort durch die Gazetten und Netzwerke geprügelt: “Korruption“. Dass die Spieler der Gegenseite sich damit einen Bärendienst erweisen, scheint ihnen egal zu sein, was sich den geneigten Beobachter darüber wundern lässt, warum diese deutlich sichtbare Selbstzerstörung weiter vorangetrieben wird.

Adam Schiff, der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses des US-Kongresses, fasste die Vorwürfe gegen Donald Trump bei der gestrigen Pressekonferenz wie folgt zusammen:

»Das Fehlverhalten des Präsidenten ist so einfach und schrecklich, wie folgt: Präsident Trump forderte von einer anderen Nation, der Ukraine, öffentlich Ermittlungen gegen seinen Widersacher bekanntzugeben und eine grundlose Verschwörungstheorie, unterstützt durch Russland, um seiner Wiederwahl-Kampagne zu helfen.«

Wer die Mitschrift des Telefonats gelesen hat, erkennt diese Aussage als eine klare Lüge. Was “Russland“ in diesem Satz zu suchen hat, bleibt Herrn Schiffs Geheimnis.

»Präsident Trump missbrauchte die Macht seines Amtes, indem er Bedingungen für zwei offizielle Handlungen stellte, um die Ukraine dazu zu bewegen, seiner Wiederwahl zu helfen: die Freigabe von hunderten Millionen Dollars als Militärhilfe, welche die Nation verzweifelt benötigte und ein Treffen im Weißen Haus mit einem Verbündeten, welcher sich um die Abwehr russischer Aggression bemüht.«

Die besagte Militärhilfe wurde zunächst aufgrund von Korruptionsbedenken innerhalb der Ukraine vom Präsidenten zurückgehalten, letztlich jedoch nachweislich freigegeben. Ein Treffen im Weißen Haus gab es bisher nicht, doch haben sich die beiden Staatenführer am 25. September 2019 in New York City persönlich getroffen, wo Herr Selenskyj das Telefongespräch als »normal« bezeichnete und ausdrücklich betonte: »Niemand hat mich unter Druck gesetzt« – eine Aussage, welche zwischenzeitlich mehrfach wiederholt und auch durch den ukrainischen Außenminister, Wadym Prystajko, öffentlich bestätigt wurde.

Derweil trafen sich Herr Selenskyj und Wladimir Putin am 9. Dezember 2019 in Paris, in Anwesenheit von Herrn Macron und Frau Merkel, und vereinbarten eine Waffenruhe und den Austausch von Kriegsgefangenen.

Herr Schiff weiter:

»Indem er dies getan hat, unterminierte er unsere nationale Sicherheit und setzte die Integrität unserer nächsten Wahlen aufs Spiel. Und er tut dies nach wie vor. Die Beweise für die Amtsvergehen des Präsidenten sind überwältigend und unbestritten. Und wie könnte es auch anders sein, wenn die eigenen Worte des Präsidenten am 25. Juli [beim Telefonat]: „Ich möchte jedoch, dass Sie uns einen Gefallen tun“, seine Absichten derart bloßlegen, seinen Willen, die nationale Sicherheit für seine persönlichen Interessen zu opfern.«

Hier stellt sich die Frage, ob Herr Schiff in seinen eigenen Anhörungen nur körperlich oder auch geistig anwesend war, als alle, ausdrücklich alle Vorwürfe in den Querverhören der Republikaner in seinem Ausschuss vollkommen auseinandergenommen wurden. Herr Schiff spielt hier einmal mehr offen seine Rolle zur Bedienung des gewünschten und für die Demokraten auch bitterlich benötigten Narrativs, denn es sind diese Aussagen, welche von den Spottdrosseln gierig verschlungen und entsprechend für die noch verbliebenen Zuschauer und Leser aufbereitet und wiedergekäut werden.

»Und als der Präsident erwischt wurde, verübte er seine zweite enthebungswürdige Tat: die Behinderung des Kongresses bei der Fähigkeit sicherzustellen, dass niemand über dem Gesetz steht, nicht einmal der Präsident der Vereinigten Staaten. Die Beweislage ist so stark, dass Präsident Trump den Kongress voll, beispiellos und ohne rechtliche Grundlage behindert hat. Sollte gestattet werden, dass dies Bestand hat, würde es die Fähigkeit des Kongresses dezimieren, Aufsicht über diesen Präsidenten oder jeden anderen in der Zukunft auszuüben, was diesem Präsidenten und jenen, welche ihm folgen, die Freiheit gewährt, so korrupt, gesetzwidrig oder inkompetent zu sein, wie sie möchten, ohne Aussicht auf Aufdeckung oder Verantwortlichkeit.«

Das Weiße Haus hatte seine Mitarbeiter angehalten, den Anhörungen vor Herrn Schiffs Ausschuss fernzubleiben. Der Grund hierfür war, dass die Regeln für die Anhörungen durchweg einseitig zugunsten der Demokraten aufgestellt waren. Die Republikaner durften zwar beispielsweise Wünsche in Bezug auf Vorladungen gewisser Akteure äußern, die Entscheidung oblag jedoch Herrn Schiff persönlich. Auf diesem Weg wurde auch verhindert, dass der ominöse “Whistleblower“, welcher dieses ganze Theater überhaupt erst in Gang gesetzt hat, vor den Ausschuss geladen wurde, um dort Rede und Antwort zu stehen.

Das Verhalten Herrn Schiffs während der Sitzungen, als er die Querverhöre der Republikaner mehrfach massiv behinderte oder gar unterband und den vorgeladenen (nicht-)“Zeugen“ gar Antworten in den Mund legte, sprach Bände über das mehr als offensichtliche Ungleichgewicht. Darüber hinaus war die vorhergehende Abstimmung im Kongress über die Befragungssitzungen an der jeweiligen Parteilinie gespalten (ausgenommen zwei Demokraten, welche sich der republikanischen Minderheit angeschlossen hatten), dies obwohl die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, im Vorfeld stets betont hatte, dass das Anstoßen eines möglichen Verfahrens über die Parteigrenzen hinweg Zustimmung benötige, um zu verhindern, dass sich das Land einer politischen Zerreißprobe stellen muss.

»[…] “Warum ihn nicht einfach bei einer weiteren Wahl betrügen lassen? Warum ihn nicht einfach einmal mehr betrügen lassen? Warum ihn nicht einfach einmal mehr ausländische Hilfe bekommen lassen?“ […] Der Missbrauch des Präsidenten dreht sich um den Kern der Frage, ob wir eine gerechte und freie Wahl im Jahr 2020 umsetzen können. Es ist schlimm genug für einen Kandidaten, ausländische Einmischung in unserem politischen Prozess gutzuheißen, doch ist es weit zersetzender für einen Präsidenten, dies zu tun und seine Macht zu missbrauchen, um dies zu tun.«

Den verbleibenden Rest der kurzen Rede von Herrn Schiff mag sich jeder selbst zu Gemüte führen und sich dabei die Frage stellen, warum die Demokraten diesen Weg gewählt haben und warum sie ein derart offensichtliches Schauspiel an den Tag legen. Jedem neutralen und den eigenen Verstand nutzenden Beobachter sollte klar sein, dass Donald Trump bei der Wahl am 3. November 2020 für jeden Gegenkandidaten unschlagbar ist, da er tatsächlich mehr Darzustellen hat, als er während seines Wahlkampfes versprochen hatte. Ob es die 7 Millionen neuen Arbeitsplätze und rekordniedrige Arbeitslosenquoten sind (vor allem unter Schwarzen, Asiaten und Latinos; klassische Demokraten-Wähler), die Sicherung der Grenze und die Stärkung der Polizei und Grenzwächter, die Wiederaufrüstung des Militärs, die Herstellung des energietechnischen Selbsterhaltes oder die Heimholung amerikanischer Produktion (“buy American, hire American“) usw., die “America first“-Agenda geht innenpolitisch auf und ist für das Volk spürbar; mit dem Land geht es auf allen möglichen Ebenen bergauf. Und die Gegenseite hat zudem niemanden im derzeitigen Angebot, der es auch nur ansatzweise rhetorisch oder charismatisch mit Donald Trump aufnehmen könnte.

Das irrationale Verhalten der Demokraten scheint ihr einziges “Spiel“ zu sein: Amtsenthebung oder wir verlieren die Wahl. Doch müssen sie wissen, dass das nun offiziell eingeleitete Amtsenthebungsverfahren ohne Aussicht auf Erfolg ist. Warum also tun sie es trotzdem?

Hängen sie möglicherweise am ausgestreckten Arm des Präsidenten und dienen sie vielleicht aufgrund ihrer eigenen Verfehlungen und Korruption der Vergangenheit der Agenda zur Austrocknung des korrumpierten Sumpfes, dessen sie selbst ein Teil sind, um der nach wie vor noch unbewussten Restmasse dieses gescheiterte System unmissverständlich vor Augen zu führen und dabei im Idealfall ihren eigenen Hals aus der Schlinge zu ziehen? Dieser Gedanke sollte zumindest zugelassen werden, insbesondere, wenn man die Mimik von Nancy Pelosi betrachtet, während Jerry Nadler, der Vorsitzende des Justizausschusses des Kongresses, seine kurze Rede hält.

Eintrag Nr. 2635:

“Die Demokratische Partei wird aufhören zu existieren, sobald alles einmal aufgedeckt ist.
Die Fake News können nicht länger die öffentliche Wahrnehmung der Wahrheit kontrollieren (dämpfen).
Von der Dunkelheit ins Licht.
Q“

Möglicherweise erweist sich Donald Trump tatsächlich als die Nemesis für die Demokratische Partei und den überkorrupten Sumpf. Doch was bleibt übrig, wenn die Demokraten “aufhören zu existieren“? Ein Einparteienstaat? Gar keine Parteien mehr, sondern nur noch Repräsentanten? Ein Volk, ein Staat, ein gewählter Führer?

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Unterstützen mit PayPal


Gigantischer Blackout 2019: Der Ernstfall klopft an die Tür

Die Regierung schweigt – doch das nächste Mal werden wir an der gewaltigen Katastrophe nicht nur vorbeischrammen, sondern massiv abstürzen. SIE müssen sich noch heute schützen, um nicht mit dem gigantischen Blackout unterzugehen.

Sichern Sie sich jetzt sofort das Blackout-Protokoll mit allen praktischen Tipps und Checklisten!



Die entzündete Seele

Wie entstehen Depressionen durch Entzündungen im Körper? Wie wirken das Nervensystem und das Gehirn mit unserem Immunsystem zusammen? Wird die Infektion im Körper behandelt und geheilt, kann auch die Seele wieder gesund werden. Ein neuer Therapieansatz verspricht Hoffnung auf Heilung. »»» mehr dazu hier


Warum Gedanken stärker sind als Medizin

Uns wird weisgemacht, dass es an unseren Genen liegt, wenn wir krank werden. Oder dass wir einfach Pech haben und allein Ärzte die Schlüssel für unsere Gesundheit in den Händen halten. Doch der Allgemeinmedizin fehlt etwas Entscheidendes: die Anerkennung der körpereigenen Fähigkeit zur Selbstreparatur und ein Bewusstsein dafür, wie wir diese Selbstheilungsmechanismen mit der Kraft der Gedanken steuern können. »»» mehr dazu hier


Der Selbstheilungsnerv

»In der Ruhe liegt die Kraft« – diese scheinbar banale Redensart kommt aus der Erkenntnis, dass Ruhelosigkeit und Stress den Menschen lähmen und viele körperliche und seelische Beschwerden verursachen, etwa Migräne, Verdauungsbeschwerden, Herz-Rhythmus-Störungen oder auch Depressionen. Anspannung und Stress werden durch einen Teil des vegetativen Nervensystems gesteuert, der Sympathikus genannt wird. Damit wir uns erholen können, muss also der Gegenspieler aktiviert werden … »»» hier weiter


Essbare Wildsamen

Die Samen vieler unserer Wildpflanzen sind nicht nur essbar, sondern besonders schmackhaft und voller Vitalstoffe – es sind wahre Powerpakete: als wertvolle Nahrungsergänzung, als Speisenzugabe, zum Würzen, für die Senfherstellung, für Mehl und Kaffee, für Speiseöl und Keimlinge. »»» mehr dazu hier


Heilsalben aus Wald und Wiese

Selbst gemachte Heilsalben aus Kräutern, Wurzeln und Harzen werden in der Volksmedizin seit Generationen verwendet, um kleine Wehwehchen rasch und zuverlässig zu lindern. Die frischen Zutaten, die man für die einzelnen Rezepturen benötigt, können in der schier unerschöpflichen Wald- und Wiesenapotheke selbst gesammelt werden. »»» mehr dazu hier


Natürliche Deos aus Wald und Wiese

Aus Wald und Wiese auf die Haut: natürliche Deos sind sanft, erfrischend und sogar heilsam. Ob Deo-Pralinen aus Gänseblümchen, Flower-Power-Pulverdeo oder heilsames Zirben-Asche-Deodorant: Diese Naturkosmetik-Rezepte schützen die Haut und stärken die Gesundheit. »»» mehr dazu hier


4.000 Jahre Naturheilkunde

Lernen Sie die Weisheiten aus 4.000 Jahren Naturheilkunde kennen und staunen Sie, was die Natur in überwältigender Fülle und Vielfalt anbietet, damit wir in bester Gesundheit fit und vital bleiben: vom gesamten medizinischen Wissen der Pharaonen, über Hildegard von Bingen und Hippokrates bis hin zu Paracelsus und Nostradamus. »»» mehr dazu hier


Das legendäre Kräuterhandbuch

Dieses Standardwerk verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse mit traditionellen Überlieferungen. Im umfassenden Pflanzenlexikon sind über 500 wirksame Heilpflanzen mit ihren Inhaltsstoffen und Anwendungen genau beschrieben. »»» hier weiter


Augen lieben Heilkräuter

Mit heilkräftigen Kräutern behandelten schon Hildegard von Bingen und Maria Treben zahlreiche körperliche Leiden. Auch hierzulande interessieren sich viele Menschen wieder vermehrt dafür, bei Krankheiten auf natürliche Heilkräuter zurückzugreifen, denn in der reichen Apotheke der Natur ist auch gegen grünen und grauen Star, Maculadegeneration und Glaskörpertrübungen ein Kraut gewachsen. »»» mehr dazu hier


Aktiviere deine Sehkraft

Wenn die Augen nachlassen, legen wir uns schnell eine Brille oder Kontaktlinsen zu. Doch solche Sehhilfen führen nicht nur zu einer schleichenden Verschlechterung der Augen, sondern beeinträchtigen auch die Sicht auf unser eigenes Leben. Doch ganzheitliche Übungen und heilsame Meditationen stärken die Augen, lösen Energieblockaden und harmonisieren Körper, Seele und Geist. »»» hier mehr dazu


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + Moringapulver + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.

»»» mehr Informationen «««


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe „Medizinskandale“ offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

»»» mehr Informationen «««


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!

»»» hier entlang «««



Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

37 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
37 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Ekstroem
11. Dez. 2019 13:42

Danke für die Analyse und dene Spekulatius.

Etliche der Demokta(t)ten sind wohl umgedreht worden, und handeln nach Drehbuch-Anweisungen. Auch Republikaner, wie insbesondere Lindsey Graham, wandelten sich plötzlich vom strammen Trump-Feind zum glühenden Unterstützer. Ja, es wird einiges Überraschendes geschehen. Etwas Neues entsteht „in Echtzeit“ vor unser aller Augen.

Heil und Segen

Amelie
Amelie
11. Dez. 2019 14:11

Ich habe gestern Abend im Fernsehen den Einmarsch der Halbtoten gesehen. Wenn ich das Video heute anschaue, kommt es mir vor, als hätten unsere Fensehgewaltigen den Film verlangsamt übertragen. Sollte wohl besonders feierlich aussehen. Pelosi kennt man eher lächelnd, doch sie und all die anderen sahen aus, als würde man sie zum Schafott führen. Ein Mitleid erregender Haufen, dem die Angst aus dem Gesicht und der Körperhaltung springt.

Mathias
Mathias
11. Dez. 2019 15:31

Werter Nachtwächter,

ist Adam Schiff nicht „Chairman“ des Geheimdienstausschusses („Intelligence“ mag ich diesem Zusammenhang nicht verwenden) des Kongresses und eben nicht des Justizausschusses?

Herzliche Grüße,
Mathias

miharo
miharo
11. Dez. 2019 15:52

Danke, werter N8w.

Was kann POTUS nicht mehr machen, wenn der Kongress für ein Amtsenthebungsverfahren stimmt? In irgendeinem Beitrag hier wurde mal erwähnt, er könne dann keinen neuen Bundesrichter ernennen, wenn RBG ablebt. Und: Wie lange kann ein Amtsenthebungsverfahren im Kongress gehalten werden, ohne es an den Senat weiterzureichen?

Ich erwarte jetzt nicht, daß das jemand weiß oder für mich recherchiert. Das geht mir nur gerade durch den Kopf.

defiant2369
defiant2369
11. Dez. 2019 16:52

Werter Nachtwächter,

danke für diese Zusammenstellung.

(Damit ich endlich mal wieder eine Benachrichtigung erhalte, wenn du Beiträge online stellst.)

Linde
Linde
11. Dez. 2019 17:02

Werter N8waechter,

wer ist in dem Pelosi/Nadler-Video die Frau links hinten? Die hat auch einen interessanten Gesichtsausdruck. Sie sehen alle aus, wie auf einer Beerdigung.

Heil und Segen,
Linde

Linde
Linde
11. Dez. 2019 17:08

Falls noch nicht geteilt:

alexanders Tagesenergie #129 Teil I [YT]

Eine wunderbare Tagesenergie mit alexander.

Heil und Segen,
Linde

Amelie
Amelie
12. Dez. 2019 17:28
Antwort an  Linde

Hier ist Teil II von Tagesenergie # 129. Sehr aufschlußreich, zumindest für mich. Man bekommt auch ein Verständnis dafür, weshalb wir auf Erfolge durch Donald Trump im großen Weltgeschehen geduldig warten können oder sollten.

LG
Amelie

buddhi2014h
11. Dez. 2019 19:20

Die Amerikaner nennen sie inzwischen ‚Demonrats‘.

Frigga
Frigga
11. Dez. 2019 21:37

Themenfremd. Am Vorabend der Wahlen. 🙂 Was man sich so einfallen lässt …:

Boris Johnson’s funny Love Actually parody | Our final election broadcast [YT]

Sailor
Sailor
12. Dez. 2019 8:51
Antwort an  Frigga

Danke, werte Frigga, köstlich. 🙂

Passend dazu:

Bilddatei

Marco
Marco
12. Dez. 2019 11:57
Antwort an  Frigga

„Vote conservative“, sagt die Wahlwerbung zur weißen Frau, die mit ihrem Neger vorm Fernseher liegt …

Neo
Neo
12. Dez. 2019 15:19
Antwort an  Frigga

Wirklich lustig und politisch Korrekt. Schließlich wohnt die nette englische Durchschnittswählerin in einer Multi-Kulti-Ehe/-Beziehung.

Ekstroem
11. Dez. 2019 21:50

Nancy und ihre Parteifreunde sehen in dem YT-Video nicht sehr angriffslustig oder gar fröhlich aus. Eher verloren, voller Angst und hoffnungslos:

Bilddatei

Ekstroem
11. Dez. 2019 21:53
Antwort an  Ekstroem

Ein Kommentar zum Video, der es auf den Punkt bringt:

„I feel like we are in a very unfunny comedy sketch or something.“

[„Ich fühle mich so, als wären wir in einem sehr unlustigen ‚Comedy-Sketch‘ oder so.“]

andreas
andreas
11. Dez. 2019 22:41
Antwort an  Ekstroem

@Nachtwächter 11. Dezember 2019 um 22:10:

Nein, bei mir erscheint keine Warnung.

Ekstroem
12. Dez. 2019 9:49
Antwort an  Ekstroem

Auch bei mir gibt es keine Warnmeldung. Sie Seite blockiert sogar angeblich die Nachverfolgung durch soziale Netzwerke. Wenns hilft?

andreas
andreas
11. Dez. 2019 22:28

Verehrter N8waechter, herzlichen Dank!

„Ein Volk, ein Staat, ein gewählter Führer?“ 😀

Folgendes Bild sehe ich vor mir: Der amerikanische Führer Donald Trump betritt die Bühne, seine kaum zählbaren Anhänger aller Hautfarben und Rassen begrüßen ihn frenetisch jubelnd, mit ausgestrecktem rechten Arm. Und dann erzählt er ihnen von Deutschland.

Heil und Segen!

P.S.: Wer ist eigentlich aktuell der Hohenzollern-Kronprinz?

Ekstroem
12. Dez. 2019 9:51
Antwort an  andreas

Das ist doch mal eine Vision, und keine dieser Dystopien.
Heil und Segen

Brita
Brita
12. Dez. 2019 12:22
Antwort an  andreas

Das ist Georg von Hohenzollern, Urenkel des letzten Deutschen Kaisers Wilhelm II..

Deichelmauke
Deichelmauke
13. Dez. 2019 17:31
Antwort an  andreas

Lieber Nachtwächter, das hier paßt wie die Faust aufs Auge in Deine Spekulatiusdose mit hinein:

twitter.com/GovMikeHuckabee/…

Man frage sich: Eine dritte Amtszeit? Gab es das schon mal in den Staaten? Wenn ja, wer war es, wann und warum? Mit welchen Folgen? Gibt es Parallelen zu heute? Nur läuft es heute in die entgegensetzte Richtung?

Heil und Segen uns allen

Jens
Jens
12. Dez. 2019 9:46

Einparteienstaat? Ich bin der Überzeugung, dass Parteien an sich, bereits der erste Schritt von „Teile und Herrsche“ sind. Wirkliche Demokratie braucht keine Parteien, sondern objektive Informationen und die Möglichkeit der zeitnahen aktiven Teilhabe der Bürger, welche dafür natürlich auch die entsprechende Zeit haben müssen.

Das Internet gibt uns technisch diese Möglichkeiten. Wir müssen uns „nur“ neu organisieren, dazu gehört nicht nur die Politik, sondern unser ganzes Gemeinwesen. Ich glaube an die Menschen, ihr Verantwortungsgefühl und ihre Fähigkeit, die „richtigen“ Entscheidungen fällen zu können, wenn sie objektive Informationen zur Verfügung haben.

Wir tragen das „Göttliche“ in uns und unsere Aufgabe, die Aufgabe jedes Einzelnen von uns, ist es, diesem „Göttlichen“ in seinem Leben so nahe wie möglich zu kommen. Deshalb kann ich nicht verstehen, wenn Rufe nach einer neuen Entmündigung beispielsweise in Person eines Königs oder sogar eines Kaisers laut werden.

Für mich stellt sich die Frage, ob wir es als Menschheit schaffen, die Chance zu ergreifen, die uns unsere Befreiung durch jahrtausendealte Unterdrückung bietet, so diese denn gelingt. Die technischen Möglichkeiten des Internets bieten uns die Chance dazu. Jetzt müssen wir uns nur noch trauen, wir müssen uns „Selbst vertrauen“. Es wäre ein Aufbruch in eine wirklich neue Zeit, wir würden eine neue Stufe des „Seins“ erklimmen. Wir würden dem „Göttlichen“ in uns ein beträchtliches Stück näher kommen.

In meinen Augen wäre dies der nächste Schritt in unserer Evolution.

HuS
Jens

Ekstroem
12. Dez. 2019 13:43
Antwort an  Jens

Zustimmung zum Allermeisten, werter Jens. Doch so etwas, wie „wirkliche Demokratie“, kann es meiner Ansicht nach nicht geben. Die „Demokratie“ ist schon tot geboren worden, damals in der griechischen Antike. Die Autokratie jedoch funktioniert, weil sie naturgemäß ist:

n8waechter.net/…/#comment…

Che
Che
12. Dez. 2019 10:56

@Nachtwächter 11. Dezember 2019 um 22:10:

Nein, bei mir auch keine Warnung.

Browser:
Dissenter Version 0.70.122 Chromium: 78.0.3904.87 (Offizieller Build) (64-Bit)

Diejenigen auf dem Bild sehen aus wie nach einem Richterspruch:

„Die Verurteilten haben das letzte Wort!“ 😀

Alberon
Alberon
12. Dez. 2019 17:28

Hallo miteinander.

Ich habe gerade auf Fox erfahren, dass Graham die Bidens im Senat nicht befragen will. Wollen uns die doch verarschen? Also da stellt sich mir wirklich die Frage: Was soll das?

Ein Lieben Gruß
Alberon

Alberon
Alberon
12. Dez. 2019 21:51

Vielen Dank für die Hilfe. Der Satz: „Die Biden-Affäre können wir uns außerhalb des Amtsenthebungsverfahrens anschauen.„, ist bei mir nicht angekommen. Liegt wohl daran, dass ich mein Englisch schärfen muss. Trotzdem lieben Dank für die Hilfe. Sei beschützt.

Alberon

Deichelmauke
Deichelmauke
13. Dez. 2019 17:55

Jede bürgerlich-parlamentarische Demokratie führt früher oder später in Diktatur, Chaos, und den Untergang aller Zivilisation, in den Kommunismus. Weswegen sie ja auch weltweit eingeführt werden soll(te). Das kann man gut in den Statuten der UN nachlesen: Jeder Staat hat das Recht auf Demokratie (zur Not eben auch auf die gewaltsame Beglückung mit derselben), aber davon, daß ein Volk das Recht hätte, die ihm genehme bzw. für es passende Staatsform selbst zu wählen, liest man nirgends auch nur ein Sterbenswörtchen.

Warum jede Demokratie in den Untergang führt? Dafür gibt es viele Gründe, die sich aber alle in einem Satz komprimieren lassen: In einer jeden Demokratie wird der, der einen Dienstwagen hat, verhindern, daß ein anderer, der fähiger ist als er selbst, ihm diesen wegnimmt. Deshalb bringt die Demokratie langfristig nur mittelmäßigste Mittelmäßigkeit hervor (frei nach Michael Winkler). Abgesehen davon, daß in einer Demokratie durch deren Gesetzmäßigkeiten sowohl Charakterabschaum als auch Psychopathen an die Spitze gespült werden (“Der Klügere gibt nach“).

Heil und Segen uns allen

Solarplexus
13. Dez. 2019 19:59

Ich frage mich gerade, was Trump damit meinte, als er Angela MehrGeld versicherte, dass die Nachkriegsordnug vorbei sei. Meinte er die I. oder die II.? 😉

Ortrun
Ortrun
14. Dez. 2019 0:03

Adam Green nennt Ross und Reiter ohne Rücksicht auf Verluste. Er behauptet nicht nur, er liefert Beweise, lässt den Feind selber reden – es ist kaum zu ertragen.

Wieder sprechen sie vom (ehemals) christlichen Westen – insbesondere Europa als „Edom“, obwohl es bewiesen ist, dass sie selber „Edom“ sind. Immer das Gleiche: Sie schreiben anderen ihre eigenen Taten zu und sich selbst eine Identität, die nicht die ihre ist, die sie nie besaßen.

Längst haben J*den zugegeben, dass sie selber „Edom“ sind, die Mischrasse, die es nach göttlichem Willen nicht hätte geben dürfen. Der Ursprung davon ging aus Esau (dem Ungesegneten) hervor, der gegen das göttliche Gesetz der Nicht-Vermischung verstieß.

Green verdeutlicht, wer der Aggressor ist, seine Pläne und sein Werkzeug zur Zerstörung – nichts für schwache Nerven!

Europhobia & The Destruction of Edom | KMN Live [bitchute.com]

Sailor
Sailor
14. Dez. 2019 17:58

Zu Deichelmauke, 13. Dezember 2019 um 17:31:

Werter Deichelmauke,

ich denke, passend zu diesen Gedanken, ist dies ein insgesamt lesenswerter Faden von einem Gezwitscher. An dieser Stelle nur 2 Auszüge, übersetzt mit DeepL:

„Seit dem Gesetz von 1871, mit dem der District of Columbia gegründet wurde, leben wir unter der UNITED STATES CORPORATION, die sich im Besitz bestimmter internationaler Bankiers und Aristokraten aus Europa und Großbritannien befindet …“

„Auf der Suche nach Trumps Fähigkeit, eine dritte Amtszeit zu haben, entdeckten wir, dass Trump, sobald wir nicht mehr eingetragen sind, zum ersten Mal für PRESIDENT anstelle des CEO eines Unternehmens laufen kann.“

Und da er während seiner Amtszeit kein Gehalt genommen hat, schuldet er ihnen im Gegenzug nichts (!).

Netzverweise:

twitter.com/Incarcerated_ET/…
twitter.com/Incarcerated_ET/…

Ich wünsche allen ein entspanntes Wochenende 🙂