Von Xantens Kolumne – Goethe geht nimmer, jetzt fliegt er

-

Von Siegfried von Xanten

Du kannst dich auf nichts mehr verlassen. „Goethe geht immer“. Hat die Bordkapelle gesagt. Und jetzt? Fliegt der Dichterfürst samt Faust I. In Nordrhein-Westfalen. Aus dem Abitur. Dafür kommen Lessing und Nathan. Nathan der Weise.

Fliegen wollte auch die 13-jährige Fatima Abdelrahman. Mit Kopftuch. Und mit Air Canada. Bei der Einlasskontrolle musste sie gegen ihren Willen ihr Kopftuch abnehmen. „Später warf sie der Airline Diskriminierung vor.“ Ihre Schwester beschwerte sich über den Gezwitscher-Kanal. Air Canada drückte Bedauern aus und fragte die Schwester nach den Reisedetails:

„Könnten Sie uns in einer privaten Nachricht die Buchungsdetails Ihrer Tochter zukommen lassen, damit wir den Fall untersuchen können?“

Verwandtschaftsbeziehungsmäßig nicht ganz sattelfest. Fettnäpfchen Nummer zwei. Nun reichte eine Bürgerrechtsorganisation Klage gegen die Fluggesellschaft ein.

Diskriminierung, Rassismus, Intoleranz. Da betritt Nathan der Weise den Ring. Mit der Ringparabel. Drei Ringe und drei Religionen:

„Politisch korrekt und ganz im mutli-kulti-islam-ist toll-Trend lehrt die Ringparabel des Dichters: Alle Religionen sind gleich.“

Da kann sich Hans-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, noch so beschweren. Von wegen Goethe Humanist, Universalgenie und zeitlose Fragen und so. Gegen Antirassismus kommst du nicht auf. Der Trend. „The trend is your friend“.

Was sagt Mephistopheles?

„Bescheidne Wahrheit sprech ich dir. // Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt, // Gewöhnlich für ein Ganzes hält.“

Lessing hatte auch einen Freund: Moses Mendelssohn. Mit dem hatte er aber keine Auseinandersetzung, sondern mit dem Hamburger Hauptpastor Goeze. Nicht Götze. Der Fragmentenstreit:

„Infolgedessen integrierte Lessing seine deistischen Vorstellungen in dieses Drama.“

Deismus? Gott hat die Menschen gemacht, aber sonst ist ihm alles egal. Laissez-faire. Lass gehen. Oder fliegen. So wie Goethe aus dem Abitur. Gut. Aber dafür ist der Freidenker nun dabei. Was sagt der Mario Götze?

„Ich freue mich riesig, dass ich dabei bin. Mein Trainer Jürgen Klopp hat mir gesagt: ‚Genieß es, das ist doch geil!‘ Das mache ich.“

Wunderbar.

Mehrere Hundert Aktivisten von Extinction-Rebellion waren in Berlin dabei, um den Verkehr zu blockieren:

„Du kommst gerade richtig. Es ist für jeden was dabei, von Kunst bis Kekse und Straßen besetzen. Wir arbeiten z.B. mit Social Media, Rechtsanwälten und Pressestellen uvm!“

Rumgammeln für 450 Euro die Woche. Macht 1800 Euro im Monat:

„Die Aktivisten, die von 38 lokalen Gruppen in Deutschland nach Berlin gekarrt werden, haben offenkundig keinen Arbeitsplatz, an dem sie gebraucht werden, sie haben keine Notwendigkeit, für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen, sie können sich voll der Aufgabe widmen, Mitbürger daran zu hindern, ihrem normalen Leben nachzugehen.“

Symbole frei Haus, gestellt von Aleister Crowley. Bei dem schon Rolling Stones und Beatles, Black Sabbath und Led Zeppelin et al. fleißig Anleihen zeichneten. Der LED-Zeppelin. Jimmy Page, Besitzer einer okkulten Buchhandlung, lebte in einem Haus, „in dem einst auch Crowley selbst wohnte.“

Das Konzert als Ritual. Was sagt Jimmy Page?

„Ein Rock-Konzert ist in Wirklichkeit nichts anderes als ein Ritual, bei dem psychische Kraft freigesetzt und umgesetzt wird. Jede Kunst ist ursprünglich Beschwörung und Magie, und jegliche Magie wird dazu benutzt, bestimmte Ziele zu erreichen. Das Ziel eines Led Zeppelin Konzertes ist es, bei den Spielern und beim Publikum Energie freizusetzen. Um das zu erlangen, muß man die Quellen magischer Kraft anzapfen, so gefährlich das auch sein mag.”

Et al. Schwall im All.

Die Ausrottungsrebellion. Was sagt Harald Juncker leicht verkürzt, aber voll im Soll?

„Es kann nicht angehen, dass in einer so hoch entwickelten Welt wie der unseren noch immer Menschen […] sterben, die schon seit Langem hätten ausgerottet sein sollen.“

Der „Todeskult der oberen Mittelschicht“. Eine Bewegung, „größer als die Demokratie“. Denn die werde „‘irrelevant‘, wenn eine Gesellschaft so ‚unmoralisch‘ handele wie die gegenwärtige“. Ein Prozess, in dem es „sogar Tote geben könne“. So Roger Hallum.

Tot aufgefunden in seiner Zelle um einiges nach seinem Prozess wurde nun der Afghane, der eine 15-jährige Deutsche in Kandel getötet hatte. Erhängt.

Für die großen Zahlen kann Mao als Vorbild herhalten:

„Maos Schwimmstunde kostete 100 Millionen Opfer.“

Was soll man von einem China erwarten, in dem es keine Mandarine mehr gibt? Was sagt der Führer?

„Das große Geheimnis ist, jedem neben seinem Beruf die Möglichkeit zu geben weiterzukommen. Das alte China war, solange die Lehren des Konfuzius noch lebendig waren, darin vorbildlich: Der ärmste Dorfjunge konnte Mandarin werden.“

Heute kann der geistig Ärmste medial begleiteter Klima-Aktivist werden. XR: eine religiös-esoterische Sekte im Auslöschungs- und Umsturzwahn.

„Und sie Stimmung ist super 💚 Kommt vorbei! Join the rebellion!“

Ich danke Sie!

„#Berlin, es ist super frisch draußen, die Rebell*innen in beiden Blockaden am #PotsdamerPlatz und an der #Siegessäule würden sich riesig über Decken, Schlafsäcke, heißes Wasser und Tee freuen! #BerlinBlockieren“.

Was sagt der Führer?

„Es ist nun aber auch nicht wünschenswert, daß die ganze Menschheit verblödet.“

FFF-Louisa Neubauer ist auch dabei. Und Kapitänin Caraola Rackete:

„Wenn wir nicht loslegen, wird niemand loslegen. (…) Das ist der Anfang von etwas Großem.“

„Unser Weg zum Wunschkind – Der Anfang von etwas ganz Großem […] …und dann war es mal wieder soweit. Ich schaue auf meine Eisprung-App. […] Immerhin sagen doch immer alle: Gebt euch ein Jahr Zeit! Solange kann es schon mal dauern, bis man schwanger wird.“

Schwanger oder nicht, auf lange Sicht will Kapitänin Carola Rackete Deutschland verlassen, „denn hier würden ihr ‚zu viele Menschen auf zu engem Raum‘ leben.“ Wobei Schwangerschaft? Ist Carola Rackete in Wirklichkeit ein Mann? So wie Michelle Obama?

Ob Horst Seehofer eine Eisprung-App hat, ist nicht bekannt. Aber er sieht angesichts des Facharbeiterzustroms auf den griechischen Inseln etwas ganz Großes auf Deutschland zukommen. Größer als 2015. Solidarität sei gefordert. Solidarität, Toleranz und Antirassismus. Statt Universalgenie. Total Panne. Der Bundesinnenminister gestrandet in Athen. Dank Flugbereitschaft. Statt Rückflug Kneipe. Mit Dimitris Avramopoulos, Fisch und Ouzo.

Was sagt Marine Le Pen:

„Es ist dringend geboten, die Plünderung unseres Landes zu beenden, auch im Hinblick auf eine laxe Einwanderungspolitik. Im Moment fordern wir ein Moratorium für die Einwanderung, weil das französische Schiff sinkt.“

Gut, dass das deutsche Schiff bereitsteht. Solidarität. Einhundertprozentig.

Solidarität sollen auch die Bürger beim Ausbau der städtischen Straßenbahnnetze leisten. Eigentum? Verpflichtet:

„Anwohner sollen für neue Haltestellen bezahlen.“

Eine Win-win-Stuation. Denn eine gute ÖPNV-Anbindung werte die umliegenden Immobilien enorm auf. Sagen die Experten vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln. Genau. Vermutlich der wahre Grund für die steigenden Immobilienpreise. Denn Anwohnerbeteiligung gibt es ja bereits beim Straßenbau. Der Anwohner hilft selbst da, wo er kaum oder gar nicht kann. Wenn die Pflicht ruft.

Aber wer oder was hilft, wenn jemand mit einer Geschlechtsumwandlungs-OP nicht zufrieden ist? Die Anwohner jedenfalls nicht. Etliche junge Trans-Personen suchen Hilfe. Und möchten zu ihrem ursprünglichen Geschlecht zurückkehren. Wobei das von Fall zu Fall äußerst ambitioniert erscheint. Etwa bei einer Mann-zu-Frau-zu-Mann-Rückumwandlung. Was sagt der Herr im Faust?

„Es irrt der Mensch, solang er strebt.“

Und irreversibel irren ist männlich.

Was sagt Udo Bölz, bodenständiger Pfälzer?

„Quäl dich, du Sau!“

Was kostet eigentlich eine Geschlechtsumwandlung?

„Zwischen 6000 und über 15.000 Euro.“

Wird die Transsexualität als „‘Krankheit‘, als medizinischer Grund, anerkannt“, zahlt sogar die Kasse. Maximal so viel wie eine Öl- oder Pelletheizung mit Einbau. Wobei Pellet teurer ist. Da kommt ein Facharbeiter-Visum mit 13.000 Dollar je nach Geschlechtumwandlungsfall sogar günstiger. Ein Mitarbeiter des deutschen Generalkonsulats in Erbil hatte mehrere Dutzend Facharbeitervisa „an zahlungskräftige Syrer ausgestellt – für bis zu 13.000 Dollar pro Visum.“ Schutz und Asyl für alle, die es sich leisten können.

Geleistet hat sich die Polizei in Grünstadt einen Warnschuss. Ein 50-Jähriger war in der Fußgängerzone mit Samurai-Schwert und Pistole, die er mehrfach benutzte, unterwegs:

„Bereitschaftsstaatsanwaltschaft und Bereitschaftsrichter wurden informiert.“

Die Polizei warnt vor Spekulationen.

Auch in Limburg. Dort fuhr ein gestohlener Lastwagen an einer Ampel auf mehrere Autos auf. Mehrere Menschen wurden zum Teil erheblich verletzt. Kein Syrer, sondern ein LKW, …:

„… der anscheinend eigenmächtig beschlossen hatte, sich selbst zu stehlen und in eine Reihe an der Ampel wartender Autos zu rasen.“

Autonomes Fahren. Noch vor Einführung von 5G.

Und Bettina Yeisley? Arbeitet als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle und sagt sie habe einen lauten Knall gehört. Daraufhin sei mit einem Kollegen auf die Straße gelaufen und habe dort den verletzten Fahrer entdeckt:

„Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed.“

Offiziell bestätigt sei das aber nicht. Genauso wenig, dass der Fahrer mehrmals Allah gesagt habe. Das sei Spekulation. So die Polizei. Und Trolle oder wilde Spekulationen brauche auch niemand.

Aber:

„Müssen wir jetzt 3 bis 4 Tage darüber sprechen?“

„Dieses Land wird mit jedem Jahr sicherer.“

„Wo sind die Gewalttaten von Migranten?“

„Wenn es um Sicherheit geht, müssten wir Kugelschreiber verbieten!“

Sagt die Psychologin Maren Urner.

Nicht wild, sondern zielgerichtet mutmaßen Polizei und Bordkapelle über die Motive eines 25-jährigen Afrikaners aus Togo. Der hatte einen 65-jährigen Deutschen misshandelt und ins Gleisbett gestoßen. Eine Affekthandlung unter Alkoholeinfluss. Der Afrikaner – ohne Deutschkenntnisse – sei zuvor rassistisch von dem Deutschen beleidigt worden:

„Tenor: Rassistische Beleidigung – nachvollziehbare Gegenwehr – Affekthandlung unter Alkoholeinfluss.“

Ärger und Reaktion des Afrikaners rassistisch programmiert.

In Ebersberg hat ein 71-Jähriger Ärger mit der Justiz. Er hatte einen Revolver, den er bei einem verstorbenen Verwandten in dessen Wohnung gefunden hatte, bei der Polizei abgegeben:

„Was der 71-Jährige jedoch nicht wusste: Das Mitbringen einer Waffe stellt eine Straftat gemäß dem Waffengesetz dar, da er die Waffe in der Öffentlichkeit „geführt“ hatte – und das ist verboten. Auch wenn es sich dabei ‚nur‘ um eine Schreckschusswaffe gehandelt hatte, so hätte der Mann zum Führen einen sogenannten ‚Kleinen Waffenschein‘ benötigt, informierte die Polizei Ebersberg. […] Aufgrund dessen musste ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet werden.“

Wie weit die Deutschkenntnisse von Milan und Schwarzstorch reichen, ist für Baden-Württembergs grünen Umweltminister Franz Untersteller weniger von Belang. Mehr die Tatsache, dass sie irgendjemand dort gesehen haben will, wo neue Windräder entstehen sollen. Das gefährde die Vision: ein Windkraft-Ausbau der Superlative. Eine Verdreißigfachung. Von 725 auf 20.000.

Fünf bis sechs Jahre Planung für die Katz‘. Wenn irgendjemand nach drei Jahren plötzlich einen Vogel sehe. Da kannst du nicht sagen:

„Ich weiß auch nicht wo bei uns der Wurm hängt.“

Mit Vögeln lassen sich solche Visionen jedenfalls nicht befriedigen. Franz Untersteller. Da kann dir schon mal der Kragen platzen.

So wie Dunja Hayali von der Bordkapelle. Der reicht es jetzt. Es werde immer hitziger mit der Klimadebatte. Es schaukele sich hoch:

„[D]ie Beleidigungen und Bedrohungen gegen […] Greta Thunberg unerträglich drastisch.“

Sogar Wladimir Putin habe sich herablassend über die 16-Jährige geäußert.

Wobei hitzig?

„Das darf keine Rolle spielen, ob da 50, 55 oder 70 Grad herrschen auf dem Platz.“

Sagt Lukas Podolski. Radikal realistisch.

So wie die Klimapläne der Grünen. Ein neuer Anfang. Nicht so wie bei der „völlig übermüdeten Koalition“. Verbrenner gehörten von der Straße, Ölheizungen sofort verboten und fossile Gasheizungen ab 2025:

„Handeln – und zwar jetzt! Maßnahmen für ein klimaneutrales Land.“

Keine neuen Bundesstraßen mehr, sondern Ausbau der klimafreundlichen Bahn. Und dafür muss die Bahn „mehr Bäume fällen“. Sagt Anton Hofreiter. „Hart aber fair“. Der Umwelt zuliebe. Die Bahn ist klimafreundlicher. Und zuverlässiger. Selbstverständlich. Wenn man mal mit der Flugbereitschaft vergleicht. Selbstverständlich solle es auch werden, sich vegetarisch und vegan zu ernähren. Zum Beispiel mehr Soja. Das gibt es jetzt schon umsonst. In Fleisch, Käse und Eiern. Genmanipuliert.

Was sagt Irina Yermakova:

„Wir können einen Ausbruch von Krebsfällen in Regionen beobachten, in denen genmanipulierte Nahrungsmittel weit verbreitet sind. Adipositas und Diabetes sind auch häufiger geworden, nachdem genmanipulierte Produkte in diesen Regionen in Umlauf gebracht wurden. Zudem steigt die Unfruchtbarkeit.“

Die Unfruchtbarkeit von fast allen lebenden Organismen, Pflanzen, nützliche Bakterien und Insekten eingeschlossen. Wobei konsequent, aber doppelt gemoppelt. Wenn du CO2 abschaffst, schaffst du ja eh schon alle Organismen ab.

Doppelt gemoppelt. So wie marginale Randerscheinungen. Oder ein alter Greis. Oder eine Baumallee. Oder dichtes Gedränge. Oder eine runde Kugel. Der berühmte weiße Schimmel. Schlussendlich Pleonasmen. Griechisch: Überfluss. Also überflüssig. Wobei Schimmel gar nicht immer weiß sind. Wenn sie geboren werden. Und Schimmel ist ja auch nicht gleich Schimmel. Wegen „Apfelschimmel, Fliegenschimmel, Fuchsschimmel, Rotschimmel und Blauschimmel“. Zum Beispiel. Also gar nicht so doppelt gemoppelt selbstverständlich, der weiße Schimmel.

Und die Tautologien? Verwandte der Pleonasmen. Dieselbe Wortart, die gleiche Bedeutung. Angst und bange oder ganz und gar oder immer und ewig zum Beispiel.

Aber das erklärt noch nicht gemoppelt. Umgangssprachlich versteht man unter „Moppel“ einen dicken Hund, eine dicke Katze oder einen dicken Menschen. Nicht zu vergessen der Wischmopp. Und „‘moppeln‘ bedeutet u. a. ‚Sex haben‘.“ Also doppelt.

Wie auch immer, ob dicker Hund oder Sex: „Eigentlich überwiegt beides.“ Um es mit Lukas Podolski zu sagen.

Aber Missverständnisse vorprogrammiert:

„Wir müssen jetzt alle sehr stark sein … Denn Constanze Lindner ist ‚Miss Verständnis‘.“

Gut. Aber sonst braucht es schon „berechenbare, befristete Regelungen“. Für die Aufnahme von Facharbeitern. So EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos. „[N]ach der Ausschiffung.“ Wobei Deutschland zunächst 25 Prozent übernimmt und später dann 100 Prozent. Nach der Ausschiffung.

Seine Reise bis zur Ausschiffung dokumentiert hat ein Algerier. Flug nach Istanbul, eine Nacht Marriott Hotel, Autofahrt die Küste entlang, Dokumente weggeworfen, kleine Bootsfahrt und dann Facharbeiter in Griechenland. Für Deutschland.

Ausgeschifft haben sollte es sich auch endlich für Adam Schiff. Das Adam Schiff Problem. „Arrest for Treason?“ Verhaftung wegen Verrats? Was stört, ist das Fragezeichen.

Wo kommt es eigentlich her, das Fragezeichen? Ein Mythos ist jedenfalls die ägyptische Provenienz. Das Fragezeichen sei der stilisierte Schwanz einer neugierigen und das Ausrufezeichen der Schwanz einer aufgeregten Katze. Wahrscheinlicher die Ableitung aus dem ersten und letzten Buchstaben des lateinischen Wortes quaestio.

Eine evolutive Weiterentwicklung aus den Kolonien der unbegrenzten Unmöglichkeiten ist der Interrobang. Ein emphatisches Fragezeichen:

„Was habe ich da gerade gegessen‽“ In den 70er-Jahren in Mode und auf Schreibmaschinentastaturen zu finden. Der Interrobang.

„Chitty Chitty Bang Bang“. Familie Pott und ihr fliegendes Auto. Auch keine Alternative:

„[E]ine eher klimaschädliche Reiseform. […] Doch wie viele Emissionen erzeugt ein einzelner Passagier überhaupt, wenn er sich ins Flugzeug setzt?“

Das hänge von der Distanz und der Buchungsklasse ab. So die Bordkapelle. Bangkok mehr CO2 als Mallorca und Business mehr Platz, also mehr CO2 als Economy. Für die Rechnung braucht es dann noch den RFI-Faktor. Den Radiation Forcing Index. Strahlungseinwirkungsindex.

Einen schönen CO2-Rechner bietet die gemeinnützige Gesellschaft Klimaktiv an. Economy Düsseldorf Mallorca und zurück macht 0,75 Tonnen CO2. Von Düsseldorf nach New York und zurück ist man mit 3,65 Tonnen CO2 dabei. Macht bei drei Transantlantikflügen hin und zurück 10,95 Tonnen. Mehr als ein Jahresticket CO2. Weil pro Kopf und Jahr ungefähr 9 Tonnen. Natürlich nur ohne Annalena Baerbock. Mit ihr sind es bekanntlich 9 Milliarden Tonnen. Da ist Fliegen in Zukunft tabu. Ob du Goethe oder sonst wie heißt. Wobei Name Schall und Rauch. Also auch CO2-Problem. Egal wohin du greifst:

„Greift nur hinein ins volle Menschenleben! // Ein jeder lebt’s, nicht vielen ist’s bekannt, // Und wo Ihr’s packt, da ist’s interessant.“

Vor allem beim CO2.

Interessant auch der Beitrag von Jörg Baberowski:

„Alle grossen Weltverbesserungsprojekte haben nichts als Elend und Gewalt produziert. Sie sind gescheitert, weil sie auf menschliche Möglichkeiten keine Rücksicht genommen haben. […] Der Konservative […] weiss, dass ohne Ordnung und kulturelle Grundierung das Leben jederzeit aus der Bahn geraten kann. Wer das Unmögliche fordert, wird am Möglichen scheitern.“

Die natürliche Ordnung. Gut. Aber SS und langer Vokal bzw. Diphtong? Darf man das überhaupt fragen?

„Wer darf das Kind beim rechten Namen nennen? // Die wenigen, die was davon erkannt, // Die töricht gnug ihr volles Herz nicht wahrten, // Dem Pöbel ihr Gefühl, ihr Schauen offenbarten, // Hat man von je gekreuzigt und verbrannt.“

Sagt Faust.

Wobei Verbrennen nicht geht. Wegen Klima. Klima geht immer. Seit mehr als 120 Jahren. Mal so, mal so. Während Geologen 1895 noch glauben, dass die Erde einfriere, weiß die Bordkapelle 1902 ganz sicher, dass alle Gletscher ausgelöscht werden. 1923 ist es dann Kanada, das durch arktisches Eis ausgelöscht wird. 1929 weiß die Bordkapelle schon wieder, dass es wärmer wird. Drei Jahre später klopft erneut die Eiszeit an. Ein Jahr lang. Dann wird es wieder immer wärmer. Motto: Früher war alles kälter:

„Opas, die behaupten, dass die Winter härter waren, als sie jung waren, haben völlig recht … Wetterexperten haben keinen Zweifel daran, dass die Welt zumindest vorerst wärmer wird.”

In den Siebzigern ist Lange-Unterhosen-Wiederbelebung:

„Packen Sie Ihre langen Unterhosen aus … Hasser des kalten Wetters – das Schlimmste könnte noch kommen … es ist keine Besserung in Sicht.”

Eine globale Abkühlung. Und das schon seit vierzig Jahren. Sagt die Bordkapelle:

„[M]it größter Gewissheit … Massensterben durch Hunger und wahrscheinlich Anarchie und Gewalt.“

Durch Kälte und Eis. 2001 bezweifeln Wissenschaftler …:

„… nicht länger, dass es zu einer globalen Erwärmung kommt, und fast niemand stellt in Frage, dass der Mensch zumindest teilweise dafür verantwortlich ist.”

Experten. Keine Besserung in Sicht.

Was sagt der Führer?

„Es ist nun aber auch nicht wünschenswert, daß die ganze Menschheit verblödet.“

Experten wissen nicht nur genau wie es ist, sondern auch wie es sein wird. Und wie es damals wirklich war. Vor 53 Jahren in Wembley. Ein Bild geht um die Welt. Das Uwe Seeler Foto. Das Sportfoto des Jahrhunderts. Aufgenommen von Axel Springer Junior alias Sven Simon. Uwe Seeler, Kapitän der Mannschaft von 1966, geht geknickt vom Platz um die Welt. Trottet an der Blaskapelle vorbei, die auf dem Grün steht. Lässt Arme und Kopf hängen. Es muss Halbzeit sein. Denn am Ende habe ja gar keine Blaskapelle gespielt. Und gebeugt sei er gelaufen, weil er seine Stutzen und seine Schnürsenkel kontrollieren wollte. So Uwe Seeler. Irgendwo muss die Verlegenheit ja hin.

Und nun haben Experten herausgefunden, dass die Blaskapelle auch nach dem Spiel auf dem Platz gewesen ist. Und Uwe Seeler habe auch gar nicht gesagt, was er gesagt hat. Das mit der Halbzeit und den Schnürsenkeln. Sagt Manuel Neukirchner. Das Foto zeige tatsächlich den unverstellten Gefühlsausdruck nach dem Wembley-Spiel. Die Mimik, die Leere, die Enttäuschung, die Erschöpfung, das passe einfach zur Körperhaltung.

Experten. Da kannst du nicht widersprechen. Die haben in fünf von vier Fällen immer Recht. Das überzeugt auch Uwe Seeler:

„Ja, moin […]. Das ist ein Moment, in dem man erst einmal geschafft ist. Nach so einem Turnier und so einem Endspiel ist man abgekämpft. Man muss erstmal durchpusten. Und dann waren die Umstände auch noch so unglücklich. Aber beim ersten Bier am Abend war dann auch alles vergessen und wieder in Ordnung.“

Gut. Aber kann man sich das Klima schön saufen?

„Es muss eine Kehrtwende geben. Und die muss 360 Grad sein.“

Das EU-Parlament und die deutsche Fußballnationalmannschaft haben eine Schweigeminute eingelegt. Die EU ist in Gedanken bei Deutschland. Ein Fan sang die Nationalhymne:

„Zur Ordnung gerufen wurde der singende Fan von einem anderen Unbekannten. ‚Halt die Fresse‘, brüllte er durch das Stadion, was auch deutlich über die TV-Mikrofone eingefangen wurde. […] ‚Das muss natürlich nicht sein, dass man da hineinruft. Es heißt nicht umsonst Schweigeminute‘, sagte DFB-Kapitän Joshua Kimmich nach der Partie.“

Aber Schuld sei die AfD. Sagt der bayerische Innenminister Joachim Herrmann. Ob man es wahr haben wolle oder nicht. Aber jetzt ist Schluss mit Nicht-wahrhaben-Wollen. Die Leugnung des menschengemachten Klimawandels hat bei Wikipedia eine neue menschengemachte Seite bekommen. Die Klimaleugnungsdogmatiker könne man in vier Kategorien aufteilen: Trendleugnung, Ursachenleugnung, Folgenleugnung und Konsensleugnung.

Wobei sich die Leugner selbst lieber als Skeptiker bezeichneten. Dogmatiker mag sich ja keiner gerne nennen. Von wegen unkritisch. Obwohl doch in höchstem Maße unkritisch, weil doch für fast alle Experten, nämlich 97 Prozent, völlig unstrittig. Wobei die Bundesregierung von 99,94 Prozent spricht. Und die Blaskapelle? Stand auch nach dem Spiel auf dem Grün.

Innerhalb der vier Leugner-Gruppen könne man noch einmal zwischen naiver Leugnung von Laien und motivierter Leugnung durch indoktrinierende Personen und Organisationen sprechen. Aber egal welche Leugner-Gruppe, alle sind sie psychisch krank. Sagt das Psychotherapeutenjournal der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten.

„Und der Therapeut sollte da nicht bei einer ‚bloßen Diagnose‘ stehenbleiben: ‚Sind wir denn nicht verpflichtet, mit unserem psychologischen Rüstzeug im Kampf gegen dieses zu helfen?‘, folgt als rhetorische Frage.“

Selbstverständlich. Neben der akuten Eigengefährdung liegt eine akute „Gefährdung der öffentlichen Sicherheit in erheblichem Maße“ vor. Grund genug „für eine Zwangseinweisung und eine Zwangsmedikamentisierung. Für zwei Tage auch ohne richterlichen Beschluss.“

Hat der Führer etwas gesagt?

„Ich habe gesagt: Verrückt!“

„[Es] braucht […] nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Unterstützen mit PayPal


Gigantischer Blackout 2019: Der Ernstfall klopft an die Tür

Die Regierung schweigt – doch das nächste Mal werden wir an der gewaltigen Katastrophe nicht nur vorbeischrammen, sondern massiv abstürzen. SIE müssen sich noch heute schützen, um nicht mit dem gigantischen Blackout unterzugehen.

Sichern Sie sich jetzt sofort das Blackout-Protokoll mit allen praktischen Tipps und Checklisten!


Eine geheime Elite wollte den Krieg

»Seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, wie alles begann und warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. Sorgfältig wurde die Geschichte verzerrt, um die Tatsache zu verschleiern, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war.« »»» hier weiter


Die Erfindung des häßlichen Deutschen

Der »hässliche Deutsche« wurde nicht 1933 oder 1945 geboren, sondern 1914. Genauer müsste man sagen, er wurde erfunden, denn er war und ist das Ergebnis einer skrupellosen Propaganda, die die Gegner Deutschlands während des Ersten Weltkriegs gezielt in Umlauf brachten, mit dem Ziel, die Deutschen als Barbaren aus dem Menschengeschlecht auszustoßen. »»» hier mehr dazu


Das Große Spiel der Mächte

Der Erste und der Zweite Weltkrieg sind die großen Traumata Deutschlands. Katastrophen, die uns nach wie vor beschäftigen und die die Weltgeschichte bis heute beeinflussen. Viele Ereignisse der damaligen Zeit wirken zufällig, aber auch widersprüchlich und rätselhaft. Doch die meisten Entwicklungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liefen nicht zufällig ab! Und sie ergeben sehr wohl einen Sinn. »»» mehr dazu hier


Der Krieg, der nicht enden durfte

Die wahren Strippenzieher hinter den Kulissen des Ersten Weltkriegs strichen beispiellose Profite ein, während Millionen Soldaten auf den Schlachtfeldern ihr Leben ließen und die Bevölkerung Armut und Elend erdulden musste. In der offiziellen Geschichtsschreibung wimmelt es bis heute von krassen Lügen, weil Regierungen ihren Bürgern die Wahrheit darüber vorenthalten, mit welch menschenverachtender und krimineller Energie der Erste Weltkrieg betrieben und verlängert wurde und welche Interessen wirklich hinter diesem Krieg steckten. »»» hier mehr dazu


Sie wollten den Krieg

Die Geschichte des Ersten Weltkrieges ist eine vorsätzliche Lüge. Nicht die Opfer, nicht der Heldenmut, nicht die schreckliche Verschwendung von Menschenleben oder das folgende Leid. Nein, all das war sehr real. Doch seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war. Ebenso die Gründe, warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. »»» hier weiter


Der Krieg, der viele Väter hatte

Vieles in unserer deutschen Geschichte zwischen 1919 und 1939 ist ohne Kenntnis des zeitgleichen Geschehens in anderen Ländern nicht zu verstehen, zu eng greifen oft Wirkung und Wechselwirkung ineinander. Doch es ist nicht allein die zeitgleiche Geschichte unserer Nachbarvölker, die den Kriegsbeginn beeinflusst hat, es ist auch – und das nicht unerheblich – die gemeinsame Vorgeschichte der streitenden Parteien. »»» hier entlang


Fälschung, Dichtung und Wahrheit über Hitler und Stalin

Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden hier aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenübergestellt. Die Aufdeckung der »angepassten Fakten« ist ebenso verblüffend wie der daraus resultierende Erkenntnisgewinn. Künftig wird man in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen. »»» hier weiter


Churchill, Hitler und der unnötige Krieg

War der europäische Bruderkrieg zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich wirklich nicht vermeidbar? Dieses Buch räumt energisch mit dem weit verbreiteten Churchill- Kult auf. Am Ende des britischen Größenwahns waren Millionen Soldaten und Zivilisten tot, Europa lag in Trümmern, das britische Weltreich war zerstört, und Stalin beherrschte halb Europa. »»» hier entlang


Und sie hatten sie doch

Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten. »»» mehr dazu hier


Hitler überlebte in Argentinien

»So ein Unsinn«, werden Sie sich über den Titel denken. »Hitler ist im Berliner Bunker gestorben. Man hat die verkohlten Leichen von ihm und Eva Braun gefunden, und das dort aufgefundene Gebiss wurde als das von Hitler identifiziert.« Nun ja, diese Darstellung des Ablebens von Adolf Hitler ist zwar offiziell anerkannt und wurde kürzlich auch recht aufwendig verfilmt, ist aber selbst unter Historikern umstritten… »»» hier weiter


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + Moringapulver + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.

»»» mehr Informationen «««


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe „Medizinskandale“ offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

»»» mehr Informationen «««


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!

»»» hier entlang «««



Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


18 KOMMENTARE

avatar
12 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N8waechter

Hinweise zum Kommentarbereich & Spielregeln

Wer sich hier zu Wort melden möchte, wird um die Angabe einer funktionierenden ePost-Adresse gebeten, welche beim Erstkommentar überprüft wird. Kommentare mit nicht funktionierender ePost-Adresse werden unkommentiert gelöscht.

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl sowie sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein (!) oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

Aufrichtigen Dank!

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

LKr2
LKr2
LKr2
LKr2
Freidimensional
Freidimensional

Flieger mit Hidschab – dass es so weit kommen musste. Braucht wegen reduzierter Gleitfähigkeit doch gleich etliche Tonnen CO2 mehr pro 100 km …

Was sagen da eigentlich die politisch Korrekten dazu? Ein schwieriger Fall zwischen überbordender Toleranz gegenüber der Religion der ausgelebtem Intoleranz und der unter allen Umständen und alternativlos zu realisierenden Abschaffung des Klimagases Kohlendioxid.

Der Wolf
Der Wolf

Lieber LKr,

einfach göttlich! Sowohl das Bild, als auch der Aufkleberentwurf.

Beste Grüße

Franz Maier
Franz Maier

Klasse Kolumne!

Nur kurz eine kleine Anmerkung zur unterschiedlichen Bedeutung von Goethe und Lessing:

Wenn Goethe eine Flugscheibe ist, dann ist Lessing ein Trabi!

Ähnlich bei Beethoven und jenem eher unbedeutenden Mendelssohn oder den j*dischen Kleingeistern Hindemith/Schönberg. Man kann davon ausgehen, hätten sie bei unserem Jahrtausendgenie Beethoven Rassismus oder ähnliches „gefunden“, würden sie ihn heute auch einmotten und stattdessen die oben genannten Spießgesellen spielen lassen.

Wurde eigentlich das Wolferl (Mozart) auch hingerichtet, wie so viele andere geniale Vertreter seiner Zeit? Ich habe da neulich was gelesen, dass er in seiner Zauberflöte einige Geheimnisse der Dunklen Mächte preisgibt. Kann das hier jemand näher erläutern?

Danke und einen schönen Sonntag allen hier!

Der Wolf
Der Wolf

Einerseits das. Andererseits auch dies: Töte den Besten der Goyim! (Talmud)

Amelie
Amelie

Kolumne von Siegfried von Xanten, wie gewohnt, unübertrefflich und nur bei Nachtwächter lesbar. Danke an beide.

Fast 800 IS-Angehörige sind nach jüngsten Angaben der kurdischen Behörden entkommen:

IS-Angehörige sollen aus Lager in Nordsyrien geflohen sein [spiegel.de]

Wobei Deutschland zunächst 25 Prozent übernimmt und später dann 100 Prozent.

Um es mit den Worten von Seehofer und SvX zu sagen. D.h., auch Trump hat sich ähnlich dazu geäußert. Diese sollen in den EU-Ländern den Gerichten übergeben werden. Was das in Deutschland heißt, ist bekannt. Sie sind alle traumatisiert und müssen daher freigesprochen werden oder vorübergehend ab in die Psychiatrie mit Rundumversorgung.

Siegfried Hermann

Und nun der Senf der Woche:

Lasst uns die Köter abschaffen [neues-deutschland.de | Was ist denn das für ein lästiges Gebettel? :wunder:]

Jawohl! Hunde und Katzen in den CO2-Fleischwolf, die Besitzer ins CO2-K…, ähmm, Gulag. Zum Wohle des Klimas und der Rettung davor.

Werter N8w,

und du fragst mich immer was ich rauche …? Tzztzz… [Und? Was isses? :grins: N8w.]

Der Wolf
Der Wolf

Lieber Siegfried,

wieder einmal eine hervorragende Kolumne! Leider bleibt einem da oft genug das Lachen im Halse stecken.

Franz Maier
Franz Maier

Wird auch witzig werden, wenn der türkisch-kurdische Konflikt auf unseren Straßen ausgetragen wird und sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. 😉

Ich bin dann mal gespannt, wie die Lügenmedien das dann hindrehen werden, da sie bei sonst jeder sich bietenden Gelegenheit bei solchen Leuten von „Deutschen“ sprechen. Heißt es dann „Deutsche schlagen Deutschen den Kopf ein“? Oder eher „Deutsch-Türken schlagen Deutsch-Kurden den Kopf ein“? Oder doch lieber klassisch: „Türken und Kurden schlagen sich auf unseren Straßen gegenseitig die Köpfe ein“? Wird sicher eine sehr interessante Sprachregelung werden. 🙂

Und hier netter Netzfund:

Youtube, Petri-Schale für Hasskulturen [gutjahr.biz]

Da beklagt sich der Typ, der von einem Amoklauf-Tatort zum nächsten wandert, und jammert, dass Youtube so viel Raum für Hass ließe. Bei solchen Leuten kann ich nicht mehr von erwachsenen Personen reden. Das ist Kleinkindverhalten, rübergerettet ins Erwachsenenalter! Schwachköpfiger geht es nicht mehr!

Linde
Linde

Guckt mal:

Bemerkenswert, es gibt ‚Menschen‘ in der Berichterstattung in der BRD und dann gibt es ‚Personen‘ …:

Neun Menschen müssen besetztes Gelände in Marzahn verlassen [gmx.net]

Sonst wurde, wie z.B. im Fall der im Watt vermißten Frau mit Kind, in einem Artikel bei gmx (den ich leider nicht mehr finden kann) von der Suche nach Personen gesprochen.

Eine gute Woche Euch allen!
Linde

eo

Im Vergleich zu Jowo Goethe ist der brave Gotthold Ephraim leider nur ein Schwacko, also ein Schwachkopf. Aber genau ist auch der Grund, warum Goethes Faust in Ennerweh beiseite gelegt wird.

Wer einmal verstanden hat, welche Art Teufel mit dem Mephistopheles gemeint sind, versteht auch, warum Goethe fast bis zu seinem Tod gewartet hat, um endlich den Faust II. Teil zu publizieren.

Adler und Löwe
Adler und Löwe

Einmal eine Frage an das Forum hier: Alles läuft nach Plan!

Ich habe hier jetzt folgendes Video über eine „Fake“-Anschlag in Washington am 03.11.19 gefunden, der mit den 7 Siegeln in Bezug steht:

Apokalyptische Siegel [anthrowiki.at]

Was haltet ihr so davon?

N8waechter

Werter Adler und Löwe,

wenn Du dann bitte noch das „Video“ nachreichen würdest? Danke. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
Druide
Druide

Werter Adler und Löwe,

Alexander erwähnt den N8w-Blog in seinem neuesten Video. Da er US-Kontakte hat, wird er vermutlich Deinen und frühere Kommentare zum 3.11. dorthin lanciert haben. Mal schauen wie lange es braucht, um das Stadion am 3.11. leer zu machen. 😉

BGvD

Druide
Druide

Kommt es jetzt zum Knall? Ein Blick auf die Weltenbühne [YT]

Hier der Netzverweis noch zu Alexander.