Gemengelage am 14. August 2019

-

Jeffrey Epstein

Naturgemäß vergeht derzeit kein Tag ohne Neuigkeiten im Umfeld von Jeffrey Epstein und dessen vorzeitigem Ableben. Wie inzwischen bekannt wurde, drängten Herrn Epsteins Anwälte die “Selbstmordbeobachtung“ aufzuheben und der Kinderschänder-Multimillionär durchlief “mehr als eine psychiatrische Beurteilung“, bevor sich Beamte des Haftkomplexes dazu entschlossen, der Forderung nachzugeben. Weiter heißt es, dass auf dem Gang zwar eine Kamera installiert sei (welche außer Funktion gewesen sein soll), es gäbe jedoch keine Kamera, welche die Zelle selbst im Blick behalte.

Das Medientheater in Übersee erklimmt derweil immer absurdere Höhen und trägt nur zur weiteren Verwirrung bei:

Am Morgen von Jeffrey Epsteins Tod gab es Schreie und Gekreische aus seiner Gefängniszelle, sagte eine mit der Situation vertraute Quelle CBS News. Gefängniswärter versuchten ihn wiederzubeleben, während sie sagten: “Atme, Epstein, atme.“

Der Gefängnisdirektor wurde zwischenzeitlich versetzt und zwei Wärter bis auf Weiteres beurlaubt.

YouTube-Kanalbetreiber “Rusty Shacklefort“ hat derweil ein weiteres Filmchen von seiner persönlichen Drohnenüberwachung über der Epstein-Insel Little St. James veröffentlicht, welches Mitarbeiter des FBI zeigt. Der US-Boulevard beschäftigt sich nun zudem öffentlich mit Ghislane Maxwell und diese soll berichtet haben, dass “die Insel vollständig für Videoaufnahmen verkabelt“ sei. Eine Bekannte von Frau Maxwell habe ihr dies erzählt und sie habe angenommen, die Gäste auf der Insel seien als “Absicherungspolice, für Erpressung“ gefilmt worden. [Aufmerksamen Beobachtern ist dies selbstverständlich bereits bekannt.]

Die “Untergrund“-Meldung, der Tod von Herrn Epstein sei bereits vor der öffentlichen Bekanntgabe auf 4chan vermeldet worden, fand ebenso ihren Weg in die Spottdrosselmedien, wie Jim Steward, ein führender Reporter der New York Times. Dieser habe Herrn Epstein im Rahmen seiner Nachforschungen über Elon Musk in New York besucht und dort einige Seltsamkeiten erfahren, so berichtet die leitende Spottdrossel.

Herr Epstein habe ihm demnach Fotos “seiner Freunde“ gezeigt, darunter Bill Clinton und Mohammed bin Salman, einem der saudischen Kronprinzen. Die “Kriminalisierung“ von Sex mit Minderjährigen sei eine “kulturelle Fehlentwicklung“, denn dieser sei im Laufe der Geschichte “vollkommen akzeptabel“ gewesen, heißt es dort. Weiter habe er gesagt, die “Leute in Silicon Valley“ seien “Hedonisten“ und “regelmäßige Anwender“ von Drogen und “prominenten Tech-Leuten“ sei es nur um Drogen und Sex gegangen.

Ganz aktuell weiß die New York Times zudem zu berichten, dass die beiden zuständigen Wärter im entsprechenden Gefangenentrakt ihre routinemäßigen Rundgänge verschlafen hätten, was dazu geführt habe, dass Jeffrey Epstein erst gegen 6:30 Uhr aufgefunden wurde, als es für Wiederbelebungsversuche bereits zu spät gewesen sei.

So dürfte es zumindest in Übersee mittlerweile kaum jemanden geben, der noch nicht in irgendeiner Form etwas über diesen Themenkomplex vernommen hat und wer annimmt, dieser ganze Zirkus sei erst der Anfang der Vorstellung, dürfte sich wohl in den kommenden Wochen ausdrücklich bestätigt sehen.

Enthüllungen?

Während der Medienzirkus mit dem Epstein-Thema weiterhin vollkommen verstopft ist, darf die Frage gestattet sein, wie derzeit der Stand der Dinge bezüglich der zuvor vermeintlich heißen Themen ausschaut. FISA-Missbrauch, Steele-Dossier, Clinton-Foundation, “Five Eyes“, Horowitz, Huber, Durham und dergleichen werden für den Moment augenscheinlich überlagert. Dennoch fand sich ein Aspekt, welcher zumindest an dieser Stelle Erwähnung finden sollte:

https://platform.twitter.com/widgets.js

Eilmeldung: Nellie Ohr – Gattin des leitenden Beamten des Justizministeriums Bruce Ohr und Angestellte von Fusion GPS (heißt Clinton-Vertragsfirma) – hat ein Dossier über den Trump-Kampagnenmitarbeiter Paul Manafort erstellt, was neue Fragen über die wahre Urheberschaft des sogenannten Steele-Dossiers aufwirft.

Und aktuell werden auch die zwischenzeitlich leicht eingestaubten Trommeln wieder herausgeholt. Der ehemalige Interimsjustizminister, Matthew Whitaker, stellte im Frühstücksfernsehen bei Fox & Friends in den Raum, dass die Ermittlungsergebnisse des Bundesstaatsanwalts John Durham in Bezug auf die Ursprünge des FISA-Skandals im September zu erwarten seien. Derweil verlautbarte John Solomon, Redakteur und Vizepräsident von The Hill, im Gespräch mit Sean Hannity auf Fox News, dass ab Donnerstag mit dem Bericht des Generalinspekteurs Michael Horowitz zu rechnen sei, dies in Bezug auf die Verwicklungen des ehemaligen FBI-Direktors James Comey im FISA-Skandal.

Sofern dies wirklich so kommen sollte, darf ein berechtigter und direkter Zusammenhang mit den “Rücktritten“ des Direktors der Nationalen Geheimdienste, Dan Coats, und seiner Stellvertreterin, Sue Gordon, angenommen werden.

Toter Royal?

Mit den Einträgen irgendwelcher Anons auf offenen und anonymen Internetforen ist gewiss mit Vorsicht und Zurückhaltung umzugehen. Dennoch soll an dieser Stelle, zumindest der Kenntnis halber, auf einen Eintrag bei 4chan vom 10. August hingewiesen werden:

Ich arbeite für die britische Presse und wir wurden eben über ein sogenanntes “Bridge Event“ [Brückenereignis] informiert. Wir wissen noch nicht, wer es ist, aber uns wird gesagt, dass ein königliches Begräbnis vorbereitet wird, welches 8 Tage nach der Verkündung eines Todesfalls abgehalten werden soll. Es wird spekuliert, es sei Prinz Philip, die Königin, oder der Pädo Prinz Andrew. Macht ein Bildschirmfoto hiervon.

[Bildschirmfoto]

Operation London Bridge“:

Operation London Bridge ist der Codename des Planes, der die Angelegenheiten nach dem Tod von Königin Elisabeth II. regelt. Der Plan entstand ursprünglich in den 1960er Jahren und wird mehrmals im Jahr überarbeitet. Er umfasst Aktivitäten der Regierung, vom Metropolitan Police Service, der britischen Streitkräfte, der Church of England und den königlichen Parks in London. Einige Schlüsselentscheidungen des Planes kamen von der Königin persönlich, andere werden erst von ihrem Nachfolger getroffen. Mit dem Satz London Bridge is down wird der Tod Elisabeths dem Premierminister verkündet. […]

Medienbetrug

Die New York Times veröffentlichte am 10. August 2019 einen Artikel über den Anschlagsversuch in einer norwegischen Moschee und setzte sich einmal mehr mit Schwung in ein bis zum Rand gefülltes Fettnäpfchen. In dem Artikel wurde die Behauptung in den Raum gestellt, der Schütze habe seinen missglückten Anschlag zwei Stunden zuvor auf 8chan angekündigt. Aufmerksame Anons haben Bildschirmfotos des Artikels in die Welt gezwitschert und darauf hingewiesen, dass 8chan seit dem 4. August vom Netz ist, eine Offensichtlichkeit, welche der 8chan-Besitzer Jim Watkins zeitnah mittels einer kurzen Filmbotschaft klarstellte:

»Meine Netzseite war für die vergangene Woche freiwillig vom Netz geblieben.«

Er bekundete zudem seine Absicht, 8chan wieder ins Netz zu stellen, sobald er mit der US-Heimatschutzbehörde gesprochen habe.

Andere konspirative Spottdrosseln bemühten sich schnell, die Falschmeldung auszubessern und inzwischen hat auch die New York Times ihren Artikel überarbeitet.

Derweil wird die Aufmerksamkeit auf ein bisher recht unbekanntes Forum namens “Endchan“ gelenkt, wo sich angeblich nun die ausgesperrten Nutzer von 8chan gesammelt hätten. Dort finden sich, wie auf 4chan und 8chan auch, entsprechende Unterforen, wie “qresearch“ und “politically incorrect“. Die Betreiber von endchan haben sich aufgrund von Reporternachfragen über einen Gezwitscherfaden zu dem Thema geäußert, in welchem es heißt:

Wir haben soeben bestätigt, dass jemand, der sich als der Oslo-Schütze ausgegeben hat, seinen Facebook-Stream und Imgur-Netzverweise in unserem nutzerbetriebenen Politikforum veröffentlicht hat. Dessen Moderatoren haben den Faden gelöscht. Ein Manifest wurde nicht veröffentlicht. […]

Unsere Primärdomain wurde, in direkter Reaktion auf den Anschlag, vom Netz genommen. Dieser Schütze ist nicht repräsentativ für unsere reguläre Nutzerbasis. Wir haben [das Forum] seit 2015 ohne derartige Vorfälle betrieben. […]

Anhand der vorliegenden Informationen können wir weder beweisen, noch widerlegen, dass der Eintrag vom Schützen stammte oder dass endchan die erste Netzseite war, auf welcher diese Information geteilt wurde. […]

Die Primärdomain “endchain.xyz“ ist aktuell nach wie vor vom Netz, jedoch wurde die zeitweilig ebenfalls vom Netz genommene Zweitdomain “endchan.org“ wieder freigegeben. Facebook, Instagram und andere Plattformen, auf welchen verschiedene Attentäter in der Vergangenheit ihre Manifeste hochgeladen oder gar, wie im Fall Neuseeland, den Anschlag in Echtzeit übertragen hatten, bleiben nach wie vor unbehelligt am Netz …

BRD und die NATO-Kosten

Bereits seit seinem Amtsantritt fordert der US-Präsident Donald Trump die NATO-Partner auf, sie mögen sich entsprechend der getroffenen Vereinbarungen (2 % des BIP) an den Kosten der Organisation beteiligen, denn schließlich “verteidigen“ die Vereinigten Staaten von Amerika die entsprechenden Mitglieder. Ein besonderer Dorn war von Anfang an die BRD, welche ihren Anteil nicht leiste und folglich wird wieder einmal das Augenmerk auf diesen Umstand gelegt.

So nahm der Präsident mehrere Gezwitscher in seinen Faden auf, welche ihre Ursache wohl in einem Artikel in der Druckausgabe 31/2019 des Spiegels hatten, welcher die Behauptung in den Raum stellt, den Amerikanern sei es egal, ob die BRD zahle oder nicht.

Donald Trump übernahm das Gezwitscher von US-Botschafter Richard Grenell:

https://platform.twitter.com/widgets.js

Roland Nelles vom Spiegel sagt, Amerikanern sei es egal, ob Deutschland dem Westen helfe oder nicht. Jetzt wird er großflächig dafür verspottet, (wieder einmal) Geschichten über Amerika zu erfinden.

Es sind 34.000 Soldaten in Deutschland [und] beschützen Deutsche und Europäer. Ich kann Ihnen sagen: Roland Nelles und Spiegelonline liegen falsch. Amerikaner verstehen nicht, warum Deutschland seine NATO-Verpflichtungen nicht einhält und dem Westen hilft. Und sie werden immer verärgerter darüber.

Nachgelegt hatte die Süddeutsche mit einem Artikel, welcher sich mit dem derzeitigen Streit um die mögliche Verlegung der in der BRD stationierten US-Truppen nach Polen auseinandersetzt. Der Mitbegründer und Direktor des “Global Public Policy Institute“, Thorsten Brenner, wies mit einem Gezwitscher auf den Artikel hin und ist der Ansicht:

Dieses momentane “Die USA drohen mit Truppenabzug aus Deutschland“ ist hauptsächlich ein PR-Stunt von Richard Grenell. Warum fallen wir also darauf herein?

Dies wurde von der Trump-Beraterin Kimberly Guilfoyle zum Anlass genommen, sich zu äußern (was der Präsident ebenfalls auf seinem Gezwitscherkonto übernahm):

https://platform.twitter.com/widgets.js

Botschafter Richard Grenell verschwendet seine Zeit nicht mit PR-Stunts und braucht es auch nicht. Präsident Trump hat wiederholt unseren Botschafter in Berlin gelobt. Auf den Punkt, Ric[hard].

Auch die Antwort von Senator Rand Paul übernahm der Präsident:

https://platform.twitter.com/widgets.js

Warum bleibt es immer an den Vereinigten Staaten hängen für alle zu bezahlen, wenn wohlhabende Nationen ihren gerechten Anteil nicht bezahlen? Richard Grenell liegt vollkommen richtig. Wir müssen die Verpflichtungen auf der ganzen Welt neu bewerten und entscheiden, was für Amerika zuerst am Besten ist! Donald Trump hat dies getan!

Und auch die Botschaft in Warschau meldete sich zu Wort und wurde von Donald Trump übernommen:

https://platform.twitter.com/widgets.js

US-Botschafter in Polen: “Polen erfüllt seine Zahlungsverpflichtungen von 2 % gegenüber der NATO. Deutschland nicht. Wir würden es willkommen heißen, wenn amerikanische Soldaten aus Deutschland nach Polen kämen.“

Dieses vordergründig vollkommen absurde Theater dürfte einen sehr handfesten geschichtlichen Hintergrund haben (Kulmer Land, Deutschordensstaat » GuG) …

Explosionen in Russland

Am 5. August 2019 war es in Kamenka in der “sibirischen Region von Krasnojarsk“ zu einer Explosion eines Waffenlagers gekommen, welches mit höchst eindrucksvollen Bewegtbildern belegt ist. Bei dem Depot handelte es sich um ein Uranmunitionslager, Anwohner der naheliegenden Ortschaften waren evakuiert worden.

Am 8. August 2019 kam es zu einem weiteren Vorfall, diesmal im russischen Nyonoksa am Weißen Meer, als eine Explosion beim Test eines Flüssigbrennstoffantriebs einen Brand auslöste, welcher mindestens 5 Mitarbeiter das Leben gekostet haben soll. In Bezug auf möglicherweise ausgetretene Radioaktivität gibt es widersprüchliche Meldungen.

Nur einen Tag später ereignete sich eine erneute Explosion im Waffenlager von Kamenka, welche wohl während der Aufräumarbeiten nach der Detonation vom 5. August ausgelöst wurde. Es habe Verletzte gegeben und weitere Menschen seien evakuiert worden.

US-Präsident Donald Trump äußerte sich über ein Gezwitscher zu dem Thema:

https://platform.twitter.com/widgets.js

Die Vereinigten Staaten lernen viel von der Raketenexplosion in Russland. Wir haben ähnliche, jedoch fortschrittlichere Technologie. Die russische “Skyfall“-Explosion verunsichert die Leute über die Luft im Umfeld der Anlage und weit darüber hinaus. Nicht gut!

Die russische atomangetriebene Burevestnik-Rakete wird von den US-Amerikanern “Skyfall“ genannt und sei angeblich die fortschrittlichste Waffentechnik, da sie ihre Ziele weltweit samt Sprengkopf im Tiefflug mittels eines Atomantriebs ansteuern könne. Doch kann “der Westen“ nun beruhigt sein, denn die USA sind ja “fortschrittlicher“.

Stealth

Derweil absolvierte die russische Tarnkappendrohne S-70 Okhotnik, ein unbemanntes Kampfflugzeug, vergangene Woche ihren öffentlichen Jungfernflug. Damit wird der Öffentlichkeit ein Konzept vorgestellt, welches in dieser Form bereits in vielen “Science Fiction“-Filmen gezeigt wurde – Rotten von ferngesteuerten Kampfdrohnen, welche sich weitestgehend unbemerkt gegnerischem Gebiet nähern und dort verheerende Schäden, wie beispielsweise die Ausschaltung der Luftverteidigung, verursachen können.

Gegen welchen Gegner derartige Gerätschaften angedacht sein mögen, mag der geneigte Betrachter für sich selbst ersinnen. Derartige Projekte sind gewiss öffentlichkeitswirksam, doch darf mit Bestimmtheit angenommen werden, dass die hierbei zur Anwendung kommende Technologie bestenfalls “in die Jahre gekommen“ ist.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Unterstützen mit PayPal


Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!

Deine e-Mail-Adresse

Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.

//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});


Eine geheime Elite wollte den Krieg

»Seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, wie alles begann und warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. Sorgfältig wurde die Geschichte verzerrt, um die Tatsache zu verschleiern, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war.« »»» hier weiter


Die Erfindung des häßlichen Deutschen

Der »hässliche Deutsche« wurde nicht 1933 oder 1945 geboren, sondern 1914. Genauer müsste man sagen, er wurde erfunden, denn er war und ist das Ergebnis einer skrupellosen Propaganda, die die Gegner Deutschlands während des Ersten Weltkriegs gezielt in Umlauf brachten, mit dem Ziel, die Deutschen als Barbaren aus dem Menschengeschlecht auszustoßen. »»» hier mehr dazu


Das Große Spiel der Mächte

Der Erste und der Zweite Weltkrieg sind die großen Traumata Deutschlands. Katastrophen, die uns nach wie vor beschäftigen und die die Weltgeschichte bis heute beeinflussen. Viele Ereignisse der damaligen Zeit wirken zufällig, aber auch widersprüchlich und rätselhaft. Doch die meisten Entwicklungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liefen nicht zufällig ab! Und sie ergeben sehr wohl einen Sinn. »»» mehr dazu hier


Der Krieg, der nicht enden durfte

Die wahren Strippenzieher hinter den Kulissen des Ersten Weltkriegs strichen beispiellose Profite ein, während Millionen Soldaten auf den Schlachtfeldern ihr Leben ließen und die Bevölkerung Armut und Elend erdulden musste. In der offiziellen Geschichtsschreibung wimmelt es bis heute von krassen Lügen, weil Regierungen ihren Bürgern die Wahrheit darüber vorenthalten, mit welch menschenverachtender und krimineller Energie der Erste Weltkrieg betrieben und verlängert wurde und welche Interessen wirklich hinter diesem Krieg steckten. »»» hier mehr dazu


Sie wollten den Krieg

Die Geschichte des Ersten Weltkrieges ist eine vorsätzliche Lüge. Nicht die Opfer, nicht der Heldenmut, nicht die schreckliche Verschwendung von Menschenleben oder das folgende Leid. Nein, all das war sehr real. Doch seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war. Ebenso die Gründe, warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. »»» hier weiter


Der Krieg, der viele Väter hatte

Vieles in unserer deutschen Geschichte zwischen 1919 und 1939 ist ohne Kenntnis des zeitgleichen Geschehens in anderen Ländern nicht zu verstehen, zu eng greifen oft Wirkung und Wechselwirkung ineinander. Doch es ist nicht allein die zeitgleiche Geschichte unserer Nachbarvölker, die den Kriegsbeginn beeinflusst hat, es ist auch – und das nicht unerheblich – die gemeinsame Vorgeschichte der streitenden Parteien. »»» hier entlang


Fälschung, Dichtung und Wahrheit über Hitler und Stalin

Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden hier aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenübergestellt. Die Aufdeckung der »angepassten Fakten« ist ebenso verblüffend wie der daraus resultierende Erkenntnisgewinn. Künftig wird man in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen. »»» hier weiter


Churchill, Hitler und der unnötige Krieg

War der europäische Bruderkrieg zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich wirklich nicht vermeidbar? Dieses Buch räumt energisch mit dem weit verbreiteten Churchill- Kult auf. Am Ende des britischen Größenwahns waren Millionen Soldaten und Zivilisten tot, Europa lag in Trümmern, das britische Weltreich war zerstört, und Stalin beherrschte halb Europa. »»» hier entlang


Und sie hatten sie doch

Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten. »»» mehr dazu hier


Hitler überlebte in Argentinien

»So ein Unsinn«, werden Sie sich über den Titel denken. »Hitler ist im Berliner Bunker gestorben. Man hat die verkohlten Leichen von ihm und Eva Braun gefunden, und das dort aufgefundene Gebiss wurde als das von Hitler identifiziert.« Nun ja, diese Darstellung des Ablebens von Adolf Hitler ist zwar offiziell anerkannt und wurde kürzlich auch recht aufwendig verfilmt, ist aber selbst unter Historikern umstritten… »»» hier weiter


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + Moringapulver + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.

»»» mehr Informationen «««


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe „Medizinskandale“ offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

»»» mehr Informationen «««


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!

»»» hier entlang «««



Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

138 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
138 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
bandilla88
bandilla88
14. Aug. 2019 19:59

Sehr zum Entsetzen der russischen Luftstreitkräfte, veröffentlicht auch die Bundeswehr Bildmaterial eines überarbeiteten Jägers. Dieser ist sogar fähig, kurz nach Abheben das Fahrwerk einzuziehen:

Airpower 2016 – Full Messerschmitt Me 262 Flying Display. [YT]

Vorsprung durch Wunderwaffen!

LKr2
LKr2
14. Aug. 2019 20:03

Kurz nach der Verlobung mit Elizabeth im Jahr 1947 fragte Prinz Philip einen Bahnarbeiter nach dessen Aufstiegschancen. „Ach, da müsste schon mein Boss sterben“, erklärte ihm dieser. Daraufhin entgegnete der Royal: „Genau wie bei mir.“

Bilddatei

LKr2
LKr2
15. Aug. 2019 17:19
Antwort an  LKr2

Die Heimkehr:

„Schließe dich 888 anderen Abonnenten an“

Ortrun
Ortrun
14. Aug. 2019 20:06

Es ist haarsträubend, wer in die Epstein-Dienste alles involviert zu sein scheint. Dass Trumps Team keinen Unterschied machen wird, kann ihren Zielen nur nützen:

FBI durchsucht Epstein Insel, Bill Gates ist im Epstein Schlamassel verstrickt [YT]

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
14. Aug. 2019 22:08
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

danke für den Netzverweis.

Bill Gates‘ Name hinsichtlich etwaiger Verstrickungen in diesem Skandal kursiert schon seit Längerem im Netz. Die Tatsache, dass er 2013 einen gemeinsamen Flug mit Epstein unternahm, untermauert den Verdacht.

Die Erwähnung von Mike Pence in diesem Zusammenhang überrascht auch kaum. Ich kenne kaum Bilder oder Filmaufzeichnungen von ihm, in dem er auch mal ansatzweise Gefühlsregungen zeigt – ähnlich eines Roboters. Der Mann hat eindeutig etwas zu verbergen, wenn man sich zum Beispiel die Ehrung der US-Marshalls- und Sheriffs 2018 im Weißen Haus in Erinnerung ruft, als er (Mike Pence) einer Polizistin heimlich einen Zettel zusteckte. (den Netzverweis finde ich so schnell nicht, hatte es aber hier im Blog eingestellt).

Nach meiner Einschätzung werden wir noch etliche Überraschungen erleben. Leute mit augenscheinlich blütenweißer Weste oder selbsternannte Philanthropen werden in nächster Zeit die Masken von den Gesichtern gerissen. Wir dürfen gespannt sein …

Dir Heil und Segen

Lena
Lena
14. Aug. 2019 22:14
Antwort an  Ortrun

Gibt es eine europäische Epstein-Insel? [YT]

Ja, haarsträubend. Trudeau-Affäre, Sachsensumpf-Affäre, Epstein-Affäre, Vatikan-Affäre, wird hoffentlich alles aufgeklärt werden.

Heil und Segen!
Lena

Der Forscher
Der Forscher
15. Aug. 2019 7:58
Antwort an  Ortrun

Die Dunkelkräfte und deren willige „Sklaven-Schauspiel-Marionetten“ erzählen/zeigen uns Menschen ihre Pläne, auch wenn es medial nicht für jeden ersichtlich ist und nicht jeder in seiner subjektiven Wahrnehmung genau zuhört oder hinsieht:

Bill Gates: Impfungen zur Bevölkerungsreduktion – Chorionic Gonadotrophin (hCG) – [YT]

Bill Gates spricht über die Bevölkerungsreduktion 14.07.2011 [YT]

Ups… Bill Gates in seiner Impf-Propaganda … und dann das! [YT]

Bill Gates ist nicht alleine in seinen elitären Kreisen, mit seinen Visionen und Wünschen u.a. der Bevölkerungsreduktion(en):

David Rockefeller über Bevölkerungsreduktion Deutsche Übersetzung [YT]

Durch unseren freien Willen könnten die Menschen zusammenhalten und entscheiden, dies und andere Themen (Krieg, Bevölkerungsaustausch, Impfpflicht, Gift(e), Klima-Steuern, arglistige Führer/in, Politik, Entscheidungen usw.) nicht zu akzeptieren …

Ortrun
Ortrun
14. Aug. 2019 20:10
Johanniskraut
Johanniskraut
18. Aug. 2019 9:33
Antwort an  Ortrun

Werter Ortrun,

danke für den Netzverweis! Super Video!

Heil und Segen
Johanniskraut

Korih
Korih
14. Aug. 2019 21:19

Zum Thema „Explosionen in Rußland“:

Weiß jemand von Euch, was das kurz vor der Explosion der russischen Skyfall-Rakete für eine „Lichterscheinung“ ist, die dort im Film (Artikel in der Welt) von rechts oben nach links unten durch das Bild fliegt? Die von Putin freigegebene Aufzeichnung des Raketenstarts findet man hier:

Russlands Superwaffe mit Atomantrieb explodiert [welt.de]

Auf diesem Standbild am Ende des Artikels kann man es recht deuttich erkennen:

Bilddatei

Trumps „Gezwitscher“ zu diesem Ereignis finde ich auch etwas rätselhaft. Warum schreibt er nicht „failed missile launching/test“, sondern „failed missile explosion“? Warum schreibt er nicht direkt von „radioactivity“ oder „radiation“, sondern von „air around … and far beyond.“?

Hat da jemand von Euch aufklärendes Wissen und/oder einen Keks für mich?

Korih

Gugi25
Gugi25
15. Aug. 2019 3:13
Antwort an  Korih

Hallo Korih,

das sind sogenannte „Lens Flares“ – ziemlich eindeutig.

Das Objektiv/Linse hat keine Augenlider und natürliche Reaktionen auf solche Reize (Helligkeit, Grell usw) wie wir Menschen, die in diesem Moment die Lider leicht schließen und den Kopf neigen, um den Winkel zu ändern. Dauert der Zustand länger, behilft sich der Mensch noch zusätzlich mit der Hand. Eine Kamera ist nichts anderes, als eine stetige Entwicklung, angelehnt an das menschliche Auge.

Beim Gehör ist es dasselbe. Manche Menschen neigen ihren Kopf, wenn sie einem Geräusch folgen wollen. Manche Menschen tun das sogar, wenn sie sich konzentriert auf einen Gedanken fokussieren.

Der Forscher
Der Forscher
16. Aug. 2019 10:02
Antwort an  Korih

Werter Nachtwächter,

gern geschehen, ich habe mich ebenfalls aufrichtig bei dir und unserer Gemeinschaft zu bedanken. 🙂

Heil und Segen!

Ortrun
Ortrun
14. Aug. 2019 22:25

Zum Video von „Amazing Polly“:

Da gibt es eine so unvorstellbare Menge an Schmutz, Korruption, Verbrechen und Vernetzung, dass man gar keine keine Worte dafür findet!

Am Schluss des Videos (ab ca. Min. 32) erklärt Polly, das brisante Datum 23. November 2017. Da die Kabale fest mit dem Sieg von Hillary Clinton gerechnet hatte, wollten sie 2017 den Sieg ihres 100-Jahre-Plans feiern, hatten ihr „Jubiläum“ schon vorbereitet. Als Trump 2017 ins Präsidentenamt kam, hat er ihnen damit auch diesen Triumph zerstört, buchstäblich ein Sieg der Kabalegegner auf den letzten Metern, und für die Kabale völlig überraschend.

Die Bedeutung von Trumps Präsidentschaft wird somit immer deutlicher, das Ganze hat gewaltige Ausmaße, die man sich im Einzelnen bis jetzt gar nicht vorstellen kann. Hoffen wir, dass die Macht hinter Trump der Menschheit (Schöpfung) dienen will, und nicht den Zielen der immer gleichen Kreaturen mit ihren uralten Plänen der Menschheitsvernichtung.

Aufschlussreich ist auch, wie man die Bürger der USA durch schmutzige Winkelzüge ihrer Bodenrechte beraubt, was schon im 19. Jahrhundert begann. Dies erinnert mich an die Ausraubung der DDR nach dem Zusammenbruch der innerdeutschen Grenze.

Gerard Frederick
14. Aug. 2019 23:50
Antwort an  Ortrun

Trump ist J*de. seine gesamte Familie ist verseucht. Etwas Positives zu erhoffen, ist im besten Fall naiv. Trump ist ein Todfeind Deutschlands, ganz so wie Macron, der Wasserpolacke in Warschau und wer-auch-immer in London, nicht zu vergessen all die anderen Heuchler, inklusive die in Berlin …

Rolf vom Vulkan
Rolf vom Vulkan
15. Aug. 2019 0:53
Antwort an  Ortrun

Werter Nachtwächter,

stammt dieses Bild nicht aus dem Film „Men in Black“: Eine Schabe im Menschenkostüm?

Ei, ei, ei, ei, ei … Was ist denn das für ein Stil? So kenne ich Dich gar nicht.

Naja, eines habe ich aus diesem Kinofilm doch gelernt: Wir leben in einem Universum, daß in einer Glaskugel steckt, mit der unbekannte, dinosaurierähnliche Lebensformen Boccia spielen und in dem nichts so ist, wie es den Anschein haben mag.

Rolf

Korih
Korih
14. Aug. 2019 23:52

Lieber Nachtwächter,

vielen Dank für die Mühe! Eine Linsenspiegelung wäre natürlich tatsächlich eine Erklärung.

Allerdings starre ich – unabhängig davon – bei nachfolgender Ereignisreihe doch immer wieder zwanghaft auf die Dose mit dem Weihnachtsgebäck und frage mich, ob ich sie öffnen sollte:

09.10.2018 Explosion in einem Munitionslager im Norden der Ukraine
24.06.2019 Explosion in einem Munitionslager im Süden Kasachstans
01.06.2019 14 Tote bei Feuer in dem atombetriebenen russischen Tiefsee-U-Boot Loscharik
05.08.2019 Explosion in dem Munitionslager in Kamenka (Sibirien)
08.08.2019 Explosion der „Skyfall“ am Weißen Meer

Narrt mich der „Rainer“ oder gibt es da doch was zu sehen?

Herzliche Grüße
Korih

Thorson
Thorson
15. Aug. 2019 7:15
Antwort an  Korih

In der Tat schon sehr interessant. Es bleibt spannend und heute haben wir mit dem 15.8. ein markantes Datum.

Consultant
Consultant
15. Aug. 2019 11:05
Antwort an  Korih

Die Historie von Bränden, Explosionen und zufälligen Untergängen dieser Art geht weit länger zurück. ?

swissmanblog
15. Aug. 2019 17:47
Antwort an  Korih

Stimmt, wir wissen es nicht (…). Aber gewisse Überlegungen stellen sich.

Die Frage ist, sind die Russen etc. eventuell so doof oder macht da jemand seinen ‚Spaß‘, was ich wiederum nicht als Spaß sehen müsste, sondern als proaktive und massive Vorsichtsmaßnahme?

Hat unter diesem Blickwinkel auch die Strangulation der Bundeswehr eventuell ‚erweiterte‘ Gründe …?

s‘ läuft nach Plan (übrigens hüben, wie drüben)

🙂 🙂 🙂

downunder
downunder
15. Aug. 2019 2:10

Hallo liebe N8chtwaechergemeinde.

Die momentanen Zustände sind mehr als haarsträubend und für den normalen Verstand nicht nachzuvollziehen. Hier ein gutes Video, was einiges erklärt:

Jeffrey Epstein an Occult Perspective [YT]

Es bezieht sich auf ein kurzes, aber exzellentes Buch von Robert Sepehr: „1666 redemption through sin“. Dies erklärt sehr einfach und gut recherchiert die Entwicklung der satanischen Kulte aus der Kaballah, Verbreitung durch Europa, inklusive der Eliten und Königshäuser, Zusammenhänge mit der großen Bankenfamilie RS, Freimaurern, Vatikan, dem NWO-Plan etc.

Kurz gesagt glaubt die „Elite“, dass sie größstmöglich unglaubliche Sünden begehen müssen, um erlöst zu werden. Deshalb sehen wir all diese Missbrauchsgeschichten, satanischen Akte etc.

Sehr lesenswert!

Viele Grüße
von Downunder

thorian
thorian
15. Aug. 2019 19:18
Antwort an  downunder

Werter downunder,

schön, dass du dieses Buch empfiehlst, es ist auch auf deutsch unter dem Titel „1666 – Erlösung durch Sünde“ erschienen; vor einem halben Jahr konnte ich es noch für knapp 17 € erstehen, vor einer Woche war es auf Amazon für über 80 € erhältlich, zurzeit ist es aus dem (deutschen) Angebot vollständig verschwunden, natürlich rein zufällig, gerade in diesem Kontext und zu dieser Zeit.

Zu sagen, die „Elite“ führe ihre Abscheulichkeiten aufgrund der „Philosophie“ des selbsternannten j*dischen Messias Sabbatai Zevi durch, ist aber leider doch zu kurz gesprungen, da diese Praktiken Jahrtausende alt sind. Im Gegenteil war Zevi derjenige Kabbalist (man beachte: Kabale/Kabbalah), der diese Praktiken mit einer „Philosophie“ bemäntelte, wobei der Philosophie-Begriff nach üblich-satanischem Prinzip von seiner Bedeutung als Wahrheitsliebe in das Gegenteil verkehrt wird.

Sicherlich wird alsbald, wenn die Zeit reif ist, noch die Sprache auf die Folterkeller in ganz bestimmten Adelshäusern kommen, die ihre zeitgenössische Ausprägung in den Untergrund-Verliesen beispielsweise auf „Lolita Island“ haben. Wir sollten uns an diesem Punkt daran erinnern, das „Prince“ Charles seine Herkunft zweifelsfrei auf Vlad den Pfähler (aus der Historie bekannt als Vlad III. Drăculea oder populärkulturell als Graf Dracula) zurückführt und dies nicht müde wird zu betonen, wie beispielsweise seine häufigen Reisen nach Transsilvanien belegen. Die „Windsors“ als deutsche Familie zu bezeichnen, ist somit auch nur Teil der kryptoj*dischen Täuschung und Verschwörung – man recherchiere.

Auch die Zerstörung der beiden „Tempel“ (des ersten durch die arische Kultur Babylons und des zweiten durch die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch arische Kultur Roms) sollte hier unter Berücksichtigung der vorgenannten Informationen betrachtet werden, waren diese Einrichtungen doch die zentralen (Menschen-)Opferstätten des YHVH/Jaho-Kultes. [thuletempel.org]

Wer mehr über die Hintergründe erfahren möchte, in die selbstredend auch die Rothschilds und der Rabbinersohn Karl Marx verwickelt waren (ja, der Kommunismus, ebenso wie der Islam, ist ein j*disches Satanswerk), dem empfehle ich die folgenden Quellen, die in den beiden ersten Erwähnungen auch auf dem Buch von Robert Sepher beruhen:

Stoner frank&frei: Diabolische Sekten im J*dentum [YT]
Tilman Knechtel: Das kabbalistische Netzwerk hinter den Rothschilds [YT]
Wolfgang Eggert: Die geheime Geschichte – wie eine satanische Sekte die Welt kaperte [YT] (zwar etwas langwierig, aber unbedingt empfehlenswert)
Jewish Ritual Murder Revisited: The Hidden Cult [renegadetribune.com]

Dieser hier aufscheinende arisch-j*dische Jahrtausendkonflikt wird mythologisch einerseits durch das Gegensatzpaar Thor/Loki, aber auch durch Esau/Isaak dargestellt: die in diesen Paaren Letzteren werden deutlich als Lügner und Betrüger gekennzeichnet. Im Falle des Isaak erhält dieser die Rechte des Erstgeborenen und den Segen Allvaters ausschließlich durch Lug und Trug – und Isaak ist bekanntermaßen der Stammvater der „Israeliten“ und diente fürderhin dem Jaho, der sich als Allvater ausgibt, aber der Gegenspieler ist. Siehe auch hier:

Jesus, unser arischer Held [Concept Veritas]

Noch einmal zurück zu Esau/Isaak: Da letzterer Allvater betrog und Esau, den Erstgeborenen, um dessen Erstgeborenenrecht brachte, lohnt sich die Frage, um wen es sich bei der Figur des Esau denn handelt. Die Frage beantwortet sich in seiner Beschreibung als der Stammvater der Edomiter und Amalekiter. Aber wer oder was sind Edom/Amalek? Dass sie die wahren Erben des göttlichen Segens und des Erstgeborenenrechts sind, ergibt sich aus dem Zusammenhang. Indes, man muss nicht lange forschen, um zu erkennen, dass es die Deutschen sind, um die es hier geht – sie sind diejenigen, die das Gottesreich auf Erden errichten (sollen und werden).

Wer Augen hat, der sehe. Wer Ohren hat, der höre. Wer da anklopfet, dem wird (zum wahren Wissen, jenseits der j*dischen Lügen) aufgetan.

Heil und Segen
:thorian

sherina
sherina
15. Aug. 2019 20:44
Antwort an  downunder

Werter thorian, #9.1,

ich danke dir für diesen großartigen Kommentar.

Heil und Segen
sherina

thorian
thorian
15. Aug. 2019 21:12
Antwort an  downunder

Ich danke dir, liebe sherina (#9.2),

es war/ist mir eine Ehre – und auch ein Bedürfnis –, vielleicht mit dem einen oder anderen Kommentar zum allgemeinen Erwachen beizutragen.

Hinsichtlich des Esau/Isaak-Komplexes möchte ich noch ergänzen, dass aus dieser Wurzel unsere Redewendung vom „Roten Faden“ (der Geschichte beispielsweise) stammt.

Der Erzählung nach verließ Esau als erster den Geburtskanal (dies sollte man im Gesamten durchaus metaphorisch betrachten), erschien schon halb außerhalb des Muttermundes und um seinen Fuß wurde ein karmesinroter Faden gewickelt (dies ist im J*dentum das althergebracht-traditionelle Zeichen für den Erstgeborenen, d.h. die J*den wissen sehr wohl Bescheid, wer sie sind bzw. wer oder was sie nicht sind; wir Deutschen aber sind uns unserer Rolle fast völlig unbewusst).

Isaak kämpfte aber während des Geburtsvorgangs gegen Esau, zog ihn zurück und stahl sich an ihm vorbei (hier wieder das Motiv des Betrugs oder der unlauteren Mittel, wie wir es auch im Konflikt Goliath/David wiederfinden, da David eine auf dem Kampfesplatz nicht erlaubte Waffe einsetzt).

Wenn wir erkennen, dass Esau (die sprachliche Ähnlichkeit zu Isa/Isus/Jesus ist aus meiner Sicht nicht ganz zufällig) den arischen Stamm repräsentiert, wohingegen Isaak den j*dischen darstellt, wird der erwähnte Jahrtausende alte Konflikt, der der Gerechtigkeit im Sinne der Wiederherstellung der unverstellten Wahrheit und des Zurücktretens der J*den an die ihnen gemäße Position entgegenstrebt, sehen wir auch, was die eigentliche Motivation für die von zahlreichen Rabbinern erhoffte Vernichtung der Deutschen ist („Atombomben auf Berlin, Hamburg, München …“, man recherchiere selbst).

Ist der rechtmäßige Erbe der Herrschaft über diese Welt (!) erst einmal physisch beseitigt, kann der falsche „Bruder“ endlich die Kontrolle übernehmen. Jedoch: Da sei (ist) Gott vor. 🙂

Heil und Segen
:thorian

sherina
sherina
15. Aug. 2019 23:10
Antwort an  downunder

Werter thorian,

ich habe nun deinen Kommentar und den Netzverweis „Jesus, unser arischer Heiland“ und auch den Netzverweis von Torsten, #37, „wir-sind-israel.de“ gelesen.

Eine Menge Text, aber lohnenswert!

Es ist schon spannend, was alles ans Tageslicht kommt.

In der Grundschule hatten wir natürlich Religion, aber ich hatte das Glück, dass Anfang der 70er noch kindgerechter unterrichtet wurde. So hörten wir im Religionsunterricht Geschichten von Jesus, sangen noch Lieder im Unterricht. Ich war als Grundschulkind völlig fasziniert und habe die Geschichten von Jesus intuitiv aufgesogen. Später stieß mich der wissenschaftliche Religionsunterricht nur noch ab.

Heute bin ich eine germanische Heidin, nachdem ich mich nach vielen Jahren der Umerziehung auf meinen ganz eigenen Weg der Heilung und Suche nach der Wahrheit aufgemacht habe. Allvater und Jesus sei Dank. Heute bringt mich nichts und niemand mehr davon ab. Und dieser Weg hat mich endlich ruhig, klar und kraftvoll werden lassen. 🙂

Leben wir wieder das Urkristentum.

Heil und Segen
sherina

Der Forscher
Der Forscher
15. Aug. 2019 8:38

Werte Leser,

was u.a. unser Volk mit sich machen lässt, ist Selbstaufopferung (Definition), dies obwohl wir weltweit eine nachweisbar vom Aussterben bedrohte und sehr herzliche „Art“ sind und eigentlich, wenn man es konstruktiv und sinnvoll mit Bewusst-Sein erkennt, versteht und benennt, vor Genozid und Völkermord geschützt werden sollten/müssten (!):

Selbstaufopferung schadet und ist keine Tugend [psychotipps.com]

Wenn unser Volk nicht mehr sein sollte, dann können wir auch niemand anderem (Mutter Erde, Völker, Tiere, Seelen, Artenvielfalt …) auf unseren wunderschönen Planeten Mutter Erde oder außerhalb dessen positiv helfen und unterstützen. Deswegen sollte unser gemeinsames primäres Ziel zunächst sein, uns selbst zu helfen, bevor wir anderen konstruktiv, sinnvoll und wahrhaftig positiv helfen können.

Germanisches Volk und weltweite Völker, erwachet aus euren Tiefschlaf und kommt endlich zur Besinnung, Heilung und haltet zusammen, denn wir „sitzen alle im selben Boot“.

Heil, Glück, Frieden und Segen uns allen!

Jungfrau
Jungfrau
16. Aug. 2019 0:41
Antwort an  Der Forscher

Werter Forscher,

Du spricht mit deinem Kommentar voll und ganz meine Seele an. Ich weiß, der Nachtwaechter hat sich auf die Ereignisse der USA festgelegt/spezialisiert. Darum kommentiere ich so gut wie kaum hier auf dieser Plattform, sondern lese gelegentlich seine guten Zusammenfassungen.

Mich interessiert mehr das Geschehen in diesem, unseren Land und Europa. Und dazu hat Savannah eine recht gute Erklärung abgeliefert, die ich hier weitergeben möchte:

57 – Das Zeitalter der Stöckelschuhe ist vorüber [YT]

Euch allen Gottes Segen, denn auch hier herrscht Bedrohnis
Jungfrau

Der Forscher
Der Forscher
17. Aug. 2019 12:16
Antwort an  Der Forscher

Werte Jungfrau (und Gemeinschaft),

ich kann deinen Kommentar nachvollziehen und bedanke mich herzlichst für deine lieben „Worte“! 🙂

Der Nachtwächter (u.a.) hilft und unterstützt uns, indem wir über unseren eigenen Tellerrand „blinzeln“ können (Informationen/Informations-Ebene), denn alles hängt miteinander zusammen bzw. ist miteinander verbunden.

[Rest hierhin ausgelagert]

Heil, Glück, Frieden und Segen uns allen!

Der Forscher
Der Forscher
18. Aug. 2019 19:16
Antwort an  Der Forscher

Sachliche Ergänzung zur Thematik vom Kommentar-Beitrag #10.2 „Rest hierhin ausgelagert“:

4. Dimension – 5. Dimension = 3D Matrix zerbricht [YT]

Che
Che
15. Aug. 2019 8:40

Hier hat sich mal jemand (@Techno_Fog) die Mühe gemacht, die Flüge von Epsteins „Lolita-Express“ grafisch darzustellen:

Bilddatei

Der Forscher
Der Forscher
15. Aug. 2019 9:03

Zum Thema „Teile (Spalte) und Herrsche“:

Es gehören mindestens drei Parteien dazu. Zwei Parteien, welche sich blind gegeneinander bis ins Extreme aufhetzen lassen, und die dritte/eine Partei, welche dies wissentlich/vorsätzlich forciert, dazu anstachelt und daraus/davon schlussendlich einseitig, egoistisch und hauptsächlich alleine profitiert.

Skandal: Woidke bezahlt Linksextreme [einprozent.de]

Lena
Lena
15. Aug. 2019 9:09

Exclusive: Jeffrey Epstein had a painting of Bill Clinton wearing a blue dress and red heels … [dailymail.co.uk]

„Exklusiv: Jeffrey Epstein hatte ein Gemälde von Bill Clinton in seiner Manhattan-Villa, der ein blaues Kleid und rote Stöckelschuhe trug und im Oval Office herumlungert – Besucher enthüllt ein bizarres Bild im 56 Millionen Dollar teuren Unterschlupf des Pädophilen.“

Mit vielen Bildern.

Heil und Segen!
Lena

Diskowolos
15. Aug. 2019 9:24

Gute Informationen zum neuesten Sachstand und endlich ein Artikel ohne die Begriffe „Illusionstheater“ und „Spielfiguren“!

Warum das so wichtig ist? Betrachten wir alle sichtbaren Personen lediglich als „Spielfiguren“, können wir sich nicht mehr zur Verantwortung ziehen. Wir nehmen uns damit jedes Druckmittel!

Egal, ob sich jemand zum „Werkzeug“ machen lässt, er muß zur Verantwortung gezogen werden und selbstverständlich diejenigen, die andere zum Werkzeug machen. Finden diese keine „Werkzeuge“ mehr, aufgrund von konsequenter Strafverfolgung, dürfte das Spiel aus sein.

thorian
thorian
15. Aug. 2019 19:48
Antwort an  Diskowolos

Werter Diskowolos,

ich erlaube mir darauf hinzuweisen, dass die Begriffe „Illustionstheater“ und „Spielfigur“ keineswegs einer juristischen Auffassung des Weltengeschehens entspringen oder eine juristische Aufarbeitung und Aburteilung der Kabalen-Verbrechen in irgendeiner Form unterlaufen.

Diese Weltenbühne-Perspektive ist als ein geeigneter subjektiver Schutzmantel zu verstehen, der sich sich auch anders veranschaulichen lässt, indem jeder von uns als ein Gedanke (ein Argument) der göttlichen Schöpfungskraft verstanden wird, der in einem Quasi-Diskurs, verkörpert durch uns als lebendig seiende, frei agierende Wesenheiten, in einem Ringen um das Wahre, Gute, Schöne (das göttliche Prinzip) auf eine Weltenbühne gestellt, gegen ein Widersacherprinzip in Szene gesetzt sind.

Dies ist lediglich eine andere Perspektive auf das gleiche Geschehen aus einer meinetwegen juristischen Perspektive, aber in der Verwendung der vorgenannten Begriffe (Illusionstheater, Weltenbühne, Spielfigur) sehe ich keinerlei Relativierung des geschehenen Bösen und genauso wenig eine juristisch wirksame Milderung oder Minderung bezüglich der Bestrafung von Kapitalverbrechen, denn selbst ein „Werkzeug des Bösen“ verfügt über einen freien Willen, sich anders zu entscheiden.

Man sollte hier sehen, dass auch die Todesstrafe in dem Konzept des „Illustionstheaters“ vorgesehen ist und gewisse „Spielfiguren“ bei Vollstreckung dies keineswegs als abstraktes Konzept empfinden werden. (Derartige Perspektiven sind auch immer wieder literarisch verarbeitet worden, z. B. spielt der Titel „Göttliche Komödie“ von Dante Alighieri darauf an.)

Was ich an der Perspektive des „Weltentheaters“ in diesen für die meisten energetisch aufreibenden Zeiten schätze, ist der Umstand, dass es mit der damit einhergehenden geistigen Flughöhe leichter fällt, in seiner inneren Mitte zu verweilen oder diese zumindest einfacher zu finden. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Schwerstkriminellen nicht ihrer gerechten Strafe zugeführt werden müssen und werden, sondern lediglich, dass wir mit diesem Mittel der Abstraktion das ganze Leid nicht ständig selbst ein weiteres Mal durchleben müssen, denn wir sind bei allem (noch) stattfindenden Übel gleichzeitig gefordert, mit unseren schöpferischen Gedanken die neue, goldene Zeit zu manifestieren.

Mein Vorschlag also: Betrachte das „Illusionstheater“ als ein Modell oder ein geistiges Werkzeug in bestimmten subjektiven Lebenslagen, während in anderen (objektiven) Lebenslagen Justitia mit all ihren Mitteln zum Zug kommt.

Heil und Segen
:thorian

Der Forscher
Der Forscher
16. Aug. 2019 9:56
Antwort an  Diskowolos

Werter thorian,

die Thematik, Betrachtung(en)/Perspektive(n)/Blickwinkel (Ebene/n) wurden von dir liebevoll und sachlich erklärt. ?

Anmerkung und Ergänzung:

Jeder versteht das, was er oder sie verstehen will und (das ist nicht negativ, sondern sachlich gemeint) dies kann sich jeder Zeit individuell ändern. Man kann individuelle Sichtweisen, Bewertungen und Assoziationen von z.B. Begrifflichkeiten, subjektive und unterschiedliche Wahrnehmungen zwar versuchen zu erklären, aber man sollte nichts erzwingen (Themen: Akzeptanz, Ursache und Wirkung usw.).

Oft meinen Menschen eigentlich dasselbe oder wären sich bei Themen klar und erkennbar einig, nur werden die Themen und Sichtweisen aus unterschiedlichen Perspektiven erkannt, verstanden, benannt und folglich erklärt. Dies kann öfters zu Missverständnissen führen, hier sind dann Tugenden von allen beteiligten Sichtweisen und/oder Seiten konstruktiv und liebevoll zusammen gefragt.

Heil, Glück, Frieden und Segen uns allen!

sherina
sherina
15. Aug. 2019 10:14

Liebe Leser und Kommentatoren,

hier einige sehr bewegende Gedanken, die ich heute auf sternenlichter2.blogspot.com gefunden habe und die ich gern mit euch teilen möchte.

Gedanken [inner-resonance.net]

Werden wir wieder zu Wandernden und kommen wir wieder in unsere innere Kraft.

Heil und Segen
sherina

Che
Che
15. Aug. 2019 11:23

Noch ein paar interessante Fakten zu dem mutmaßlichen Pädo Epstein:

Man liest in Bezug auf die Flüge seiner Freunde immer nur von dem „Lolita-Express“, einer Boeing 727 mit der Registrier-Nr. N908JE und 134 Plätzen Kapazität. Scheinbar gibt es auch nur hier die Flugbücher mit den Passagierlisten.

Es kam mir schon immer komisch vor, dass vier/fünf Hanseln mit einer 727 in Richtung Karibik fliegen. Ist ökonomischer Unsinn, selbst für einen Multimillionär.

Flugbücher digital von 1997-2007 [docs.google.com]

Fakt ist nämlich, dass er daneben noch zwei Gulfstream Jets besitzt [insider.com]. Eine Gulfstream IV, Reg.-Nr. N120JE BJ. 1988 mit 22 Plätzen (angeblich im Juni 2019 verkauft) und eine Gulfstream GV-SP, Reg.-Nr. N212JE BJ. 2007 mit 20 Plätzen. Beide sind auf den US-Virgin Islands (versteckte Komik?) registriert.

Ganz einfach hier [flightaware.com] abzufragen.

Zwischen Jan 2018 und Jun 2019 haben die beiden kleinen Jets zusammen 164 Flüge absolviert, was im Schnitt alle 3,3 Tage einen Flug bedeutet. Meistens zwischen seinen Anwesen in Palm Beach, Manhattan, Paris (!) und den Jungferninseln. Aber auch merkwürdige Flüge nach Mexiko und Marokko tauchen auf.

Ich habe mir jetzt nicht alle Flüge der kleinen Jets angesehen, aber einen [flight-data.adsbexchange.com] (23.07.2019) von der G-IV halte ich für interessant. 😉

Die Frage ist, wem diese jetzt gehört, oder eventuell gar nicht verkauft ist?

Amelie
Amelie
15. Aug. 2019 14:01
Antwort an  Che

Schon 2002 hätte für Epstein alles vorbei sein können:

Hat Jeffrey Epstein mit Geheimdiensten zusammengearbeitet? [deutsch.rt.com]

Toni
Toni
15. Aug. 2019 22:55
Antwort an  Che

Interessant ist, dass am 23. Juli der erste „Selbstmordversuch“ von Epstein stattgefunden hat.

Korih
Korih
16. Aug. 2019 4:31
Antwort an  Che

Zu #16:

Zu diesem Flug eines der kleineren Epstein-Jets namens „Gulf Stream“ am 23.07.2019 habe ich hier einige Informationen gefunden (Epstein wurde am 06.07.2019 verhaftet):

Epstein-Flieger flog nach seiner Verhaftung in die Antarktis [jimstone.is] (DeepL)

An anderer Stelle (Quelle finde ich gerade nicht mehr) wurde bezüglich des Flugziels angemerkt, dass wohl häufig falsche Flugziele angegeben wurden. Außerdem wurde in Frage gestellt, ob die Maschine überhaupt in der Lage wäre, so einen Flug ohne Zwischenlandung zum Tanken zu schaffen.

schautrauwem
schautrauwem
15. Aug. 2019 12:40

Liebe Foristen!

Hier der dritte Teil der Epstein-Geschichte:

Mega Group, Maxwells and Mossad: The Spy Story at the Heart of the Jeffrey Epstein Scandal [mintpressnews.com]

Ich danke dem Nachtwächter und allen hier engagierten Suchern der Wahrheit für die sehr bereichernden Kommentare, Netzverweise und Gedanken. Lasst uns alle am Ball bleiben und nicht verzagen in dieser irren Zeit.

Da draußen gibts noch zu viele Kinder und auch Erwachsene, die irgendwo gefangen gehalten werden und unerträglicher Folter und Leid ausgesetzt sind, ohne Aussicht auf Entkommen. Beten wir für diese armen Menschen, daß sie bald erlöst werden von -Den- Bösen.

Ich danke Euch allen.

Marco
Marco
15. Aug. 2019 13:10

Heil Euch Kameraden,

lieber Nachtwächter, danke für diese Zusammenfassung. Ich gebe zu, daß man geneigt ist, eine Beschleunigung der Ereignisse im positiven Sinne festzustellen.

Allerdings sind für mich in diesen Ereignissen zu viele „Zufälle“ eingebaut. Da haben wir einmal die aufgehobene Selbstmordbeobachtung und dann die Kamera im Gang zur Zelle, die „natürlich“ nicht in Funktion war. Ein so wichtiger Kronzeuge und dann funktioniert die Technik nicht? Ich hätte an Trumps Stelle sofort zusätzliche Kameras, zumindest im Gang installieren lassen. Da fragt man sich: Ist es Unfähigkeit oder Absicht?

Aus meiner Sicht ist so etwas nicht erklärbar und somit Absicht. Denkt man den Gedanken weiter, kommt man zur Frage, warum das Ganze oder wem nutzt es?

Wir können festhalten, daß man nicht nachweisen kann, wer in die Zelle gegangen ist und vor allem, wer eventuell hinausgegangen ist. Somit ist eins gesichert, der Fall Epstein hat sehr viel Potential für weitere Spekulationen, die alle Medien und Berichterstatter die nächsten Tage und Wochen ausreichend mit Meldungen versorgen werden.

Weiter angeheizt wird die positive Erwartung durch die Tatsache der Verkabelung der Insel, die gerade jetzt nochmal von einer wichtigen Person in den Vordergrund gerückt wurde und passend dazu auch die Ankündigung von William Barr:

„Lassen Sie mich versichern, dass dieser Fall gegen jeden fortgesetzt wird, der mit Epstein mitschuldig ist. Alle Mitverschwörer sollten nicht in Ruhe schlafen.“

Die vielen Aktivitäten der dritten Macht der letzten Tage, in Form von starker Reduzierung der Munitionsvorräte unserer Feinde, in der Nähe der östlichen Reichsgrenzen, zeigt einen Anstieg der energetischen Aktivitäten der Lichtkräfte an, den ich ich seit dem 8.8.19 auch bei mir selbst feststelle. Auch die Natur in Deutschland bekommt neue Lebensenergie in Form von Regen. Die niedrigen Temperaturen für den August, die sich gefühlt noch kälter anfühlen, bestätigen einen energetischen Wechsel.

Ich glaube der Fall Epstein soll diese Energie erstmal sichern und binden. Ob es darüber hinaus, jetzt, zu weiteren spektakulären Verhaftungen kommt bzw eine Lawine losgetreten wird, da bin ich eher skeptisch. Ich glaube, das jetzt geschaffene Szenario und die neuen „Meldungen“ (da werden noch reichlich kommen), wie Schreie aus der Zelle, müssen als Futter reichen.

P.S..: Ich glaube, die Worte von Trump, daß man „viel aus den Raketenexplosionen in Russland gelernt“ habe, sind eine Kampfansage an die RD und dienen der Stärkung der eigenen Reihen.

Grüße
Marco

Der Forscher
Der Forscher
15. Aug. 2019 13:45
Birgit F.
Birgit F.
15. Aug. 2019 14:24

Ich dachte, ich hätte den Netzverweis des neuen Videos von Jo Conrad von hier. Das was da gesagt wird, ist ziemlich unglaublich und ich bin auf eure Reaktionen gespannt. Wäre toll, wenn es – vielleicht annähernd – so wäre!

Dass Marduk und sein Gefolge und damit der Tiefe Staat am Ende sind und der Menschheit das ganze gestohlene Geld wieder zurückgegeben wird, welches bereits sichergestellt ist!

Neuer Vertrag für die Erde?

Claus
Claus
15. Aug. 2019 18:01
Antwort an  Birgit F.

Tut mir leid, Birgit. Aber da stehen mir im Moment regelrecht die Haare zu Berge.

Ein Nicolai Levashov, der 2008 im Russland als Präsidentschaftskandidat angetreten ist und Ufos zum Absturz bringen konnte oder Putin, der sich mit Marduk getroffen hat …

Ich dachte immer, der Fulford hat sie nicht mehr alle.

Reiner Sinn
Reiner Sinn
15. Aug. 2019 20:55
Antwort an  Birgit F.

Werte Birgit,

ich habe mir das Video angesehen. Bei den diversen scheinbaren Unmöglichkeiten, die wir alle hier miteinander erleben können, sind auch einige der Aussagen des Herrn Thiers interessant. Einiges läßt meine Augenbrauen auch wieder nach unten schnellen.

Stutzig wurde ich bei dem Begriff „Ano“, der mir kürzlich in einem ganz anderem Zusammenhang über den Weg lief. Der Begriff, der wohl mit dem Begriff „A*sch“ in Bezug steht, wurde dort vielleicht oder auch wahrscheinlich bewußt mit dem Begriff: Im Jahre des Herrn „anno“ vertauscht.

Heil und Segen

Birgit F.
Birgit F.
15. Aug. 2019 23:29
Antwort an  Birgit F.

Werter Reiner Sinn,

Anu ist der (10. ?) Herrscher der Anunaki von Nibiru. Diese Herrscher trugen den Titel Jehova. Seine Söhne heißen Enlil und Enki (EA) und EAs Sohn ist Marduk (Ra). Inanna (auch Isis, Ischtar, Venus, Aphrodite) gehört auch zur Familie. Sie alle und ihre Nachkommen stellten die Götter in Sumer, Babylon. Griechenland, Rom, Mexico und bei den Germanen, jeweils unter anderen Namen. Und es sind die Götter der Bibel! Sie versprachen wiederzukommen!

Erst kürzlich habe ich gehört, Anu soll tot sein. Deshalb vielleicht die Aussage im Video, dass die Nibiruaner froh sind, dass er nicht mehr da ist.

So, und wenn Putin physischen Kontakt mit Marduk hatte bzw. es behauptet wird und euch das einen K**k interessiert, frage ich mich, welche Wahrheit ihr eigentlich heraus bekommen wollt? Rasmin vom FFT hat im Freundeskreis vor 2 Jahren schon darauf hingewiesen, dass Marduck auf der Erde ist und von seinen Anhängern gefeiert wird. Heute hat er auch direkt zu dem Video von Jo Conrad Stellung genommen:

Der Kampf um den Planeten [freigeist-forum-tuebingen.de]

Ich lese hier in 3 verschiedenen Beiträgen fast ausschließlich Kommis über Epstein. Ich glaubs einfach nicht! Ablenkung wunderbar gelungen. Es ist doch sowas von sch****egal, ob Epstein tot ist oder nicht. Wir werden es nicht wirklich gesagt bekommen. Nachher wird uns noch ein Klon präsentiert. HRC soll vor Jahren schon erschossen worden sein, z. B.. Das kann man doch alles nicht mehr ernstnehmen.

Und, lieber Nachtwächter, du kennst dich doch drüben aus und hast vielleicht schon mal was von dem Informanten gehört, vom dem Thiers ständig spricht. Dass du so ein Video mit so vielen spektakulären Aussagen nicht kommentierst, finde ich seltsam, selbst wenn nicht alles stimmen sollte. Tauschen wir uns nicht aus, um die Wahrheit auf dieser Erde heraus zu bekommen? Deine Meinung interessiert mich natürlich.

Nachtwaechter
Nachtwaechter
16. Aug. 2019 7:14
Antwort an  Birgit F.

Werte Birgit,

ich möchte an dieser Stelle nur darauf hinweisen, dass der Ursprung dieser ganzen Geschichten meines Wissens nach die „Übersetzung“ der Keilschrifttafeln durch Zecharia Sitchin ist. Was sich über die Jahrzehnte daraus entwickelt hat, insbesondere mit dem Aufkommen von Internetforen, finde ich bemerkenswert.

Das Gespräch habe ich mir gestern Abend tatsächlich angetan und enthalte mich eines Kommentars, außer: Jeder möge seine Interpretation der Sicht auf die Welt haben.

Heil und Segen!
N8w.

Lena
Lena
16. Aug. 2019 8:38
Antwort an  Birgit F.

Werte Birgit, werte N8w-Gemeinde! // ab #20

Freigeistforum: „Die Klonkrieger sind nicht erst seit Hitlers KZ-Produktionen ein Verkaufsschlager in der Menschenhaltung auf Planet Erde.“

Da hörts dann bei mir auf. Ich halte mich lieber an Sajaha (thuletempel.org)

Heil und Segen!
Lena

Reiner Sinn
Reiner Sinn
16. Aug. 2019 9:16
Antwort an  Birgit F.

Werte Birgit,

danke für Deine ausführliche Kommentierung. Den Grundlagen – auch den vom N8w zitierten – werde ich mich zu nähern versuchen.

In den Sinn kommt mir dabei das folgende:

1. Die Allmacht des Göttlichen
2. Der Drachentöter, und der Spruch „leever dot als sklav“

Wir sollen kämpfen, aber im Inneren. Das Tier in uns ist der Gegner, der uns versklavt.

Heil und Segen Dir

thorian
thorian
16. Aug. 2019 11:34
Antwort an  Birgit F.

Werte Birgit F.,

Harald Thiers baut seine Argumentation unter anderem auf dem sogenannten Annunaki-Mythos auf, und zwar in der Interpretation des j*dischen Autors Zecharia Sitchin, der seiner ganz speziellen Agenda folgt, aber weder Sumerologe noch sonstwie ein Spezialist für altorientalische Sprachen ist. Kurz gesagt: Seine Übersetzungen sind bewusste Verfälschungen – und diese von den wissenschaftlichen Koryphäen auf diesem Gebiet bekannte Tatsache ist nach nur kurzer Recherche auffindbar.

Zitat: „… in ähnlicher Weise sind so gut wie alle anderen „Übersetzungen“ Sitchins unhaltbar. Sie geben keinen Hinweis darauf, daß er die beiden alten Sprachen, deren Grammatik er konsequent ignoriert, in irgendeiner Weise beherrscht.“ Quelle: Sitchin und die altorientalischen Sprachen [mysteria3000.de]

Dass Sitchins Lügen und Täuschungen in die Populärkultur Einzug hielten, machen sie durch die pure Quantität, in der wir sie nun vorfinden (ein Autor schreibt vom anderen ab, ohne zu hinterfragen), in keiner Weise wahrer. Wie sehr ist der Argumentation eines Harald Thiers also zu trauen, wenn er nicht einmal in diesem für seine Behauptungen zentralen Punkt fähig ist, zur wahren Quelle vorzustoßen und die Spreu vom Weizen zu trennen? Wie viele seiner Einlassungen sind also Information, wie viele Desinformation, da er seinen „Quellen“ blind zu vertrauen scheint? Wenn er Flugscheiben als Kreationen des Tiefen Staates beschreibt, wird das auch bei nicht wenigen Lesern dieser Netzseite die Augenbrauen in die Höhe zucken lassen, von anderen Widersprüchen und Ungereimtheiten in seinem durchaus virtuos vorgetragenen Sammelsurium von Informationsfragmenten abgesehen.

Mein Eindruck ist der eines fleißigen, bemühten Kindes, dass stolz sein frisch zusammengesetztes Puzzle präsentiert, das anscheinend eine Reproduktion eines hauptsächlich in Erdtönen gehaltenen abstrakten Gemäldes darstellt. Bei näherer Untersuchung stellt sich allerdings heraus, dass das fleißige Kind die einzelnen Puzzleteile so zurechtgeschnitten hat, dass sie zueinander passen und sich zudem auch bei anderen Puzzles bedient hat, um das Werk dem Anschein nach zu vollenden. Zu allem Überfluss entdeckt der Betrachter den zum Puzzle gehörenden Karton, auf dem nun aber kein abstraktes Bild zu entdecken ist, sondern das im 17. Jahrhundert entstandene Portrait „Der Mann mit dem Goldhelm“. ?

Heil und Segen
:thorian

Solarplexus
Solarplexus
16. Aug. 2019 22:09
Antwort an  Birgit F.

Themenfremd, aber irgendwie interessant:

800 Mio. Jahre alt: Die sibirische Prinzessin aus dem Marmor [vergessene-bibliothek.com]

Frigga
Frigga
15. Aug. 2019 17:02

Es wird immer verrückter. Jetzt ist er erwürgt worden?

Epstein Autopsy Finds Evidence He May Have Been Murdered [zerohedge.com]

Vielleicht war es jemand völlig Anderes als man vermutet? Jemand, der wirklich auch seinen Ruf oder den der „Firma“ retten wollte? Immerhin hat man auch Diana, die zuviel wusste, sehr schlau entfernt. Nur mal so ein Gedanke.

H & S

Alberon
Alberon
15. Aug. 2019 17:04

Was wirklich vertuscht wird, ist die Tatsache, dass die Heilige Gretl gerade von einem Rothschild-Schiff an den Strand der USA gebracht wird, um dort alle zu erleuchten. Ja, und es soll sogar keinen Abort besitzen, es wird praktisch alles in den Plastik-Ozean abgelassen wegen des Klimas.

Dass der Epstein tot ist, wer es glaubt, wird selig. Genauer formuliert würde ich sagen, später wäre das möglicher.

LG
Alberon

Marcel
Marcel
15. Aug. 2019 17:10

Interessanter Artikel (Englisch) mit witzigen Titelbild: 😉

Painting of Clinton in blue dress hung in Jeffrey Epstein’s home [timesofisrael.com]

Heckenrose
Heckenrose
15. Aug. 2019 17:13

Ich habe heute mal wieder „meine Quelle“ angezapft. Wir sehen abermals eine große „Show“ auf der Weltenbühne. Epstein lebt und wurde in Sicherheit gebracht. Er ist sehr kooperativ.

andreas(2)
andreas(2)
15. Aug. 2019 17:40

Lieber Nachtwächter,

danke für Deine gewissenhaft Aufbereitung der Geschehnisse. Beim Wort „Skyfall“ kommt mir noch der James Bond-Film Skyfall in den Sinn. Gemäß Wikipedia:

„Der britische MI6-Agent James Bond und seine Kollegin Eve verfolgen in der Türkei den Auftragsmörder Patrice, der eine Festplatte mit Geheimdaten entwendet hat. Damit könnten die Identitäten aller Agenten aufgedeckt werden, die in terroristische Organisationen eingeschleust wurden.“

Ich finde den Hinweis „Festplatte mit Geheimdaten“ auch sehr interessant.

Heil und Segen
andreas(2)

Ilka
Ilka
18. Aug. 2019 18:27
Antwort an  andreas(2)

Diese Infos sind garantiert auf keiner Festplatte zu finden. Schon die höllischen Engel agieren seit Jahrzehnten aufgrund Hintergrundwissens ausschließlich per Boten oder Botschaften geheimer Art.

Ilka

Solarplexus
Solarplexus
15. Aug. 2019 20:14

Es war von jenen 2016 schon geplant, mit dem Fall Epstein Trump zu Fall zu bringen. Oder gibt es andere Gründe, warum auf dem Tatortkartendeck von 2016 die Karten „Judgement“ und „Star“ als einzige beträchtlichst zusammen „wackeln“!? 😉

pedrobergerac
pedrobergerac
15. Aug. 2019 20:20

Jetzt kommt es aber wirklich dicke:

Epstein’s Plane Still Active 7/23 Flew To Antarctica [reddit.com]

Epsteins Flieger in der Antarktis? Wenn das der Wahrheit entsprechen sollte, ist das mehr als nur grotesk.

Gugi25
Gugi25
15. Aug. 2019 23:47
Antwort an  pedrobergerac

Das ist ein sogenannter „glitch“. Die RAW-Daten sind da fehlerhaft. Das besagte Flugzeug ist für einen solchen Trip ohnehin nicht geeignet. Auf halber Strecke würde der Treibstoff ausgehen und das bei Idealbedingung!

Darüber hinaus kannst du das selbst überprüfen, indem du die jeweiligen einzelnen Knotenpunkte (Uhrzeit > Datum) mit dem darauf folgenden vergleichst:

2019-07-23 16:25:30 (irgendwo in Missouri)
2019-07-23 16:26:12 (Antarktis)
2019-07-23 16:26:35 (zurück in Missouri)

Näheres über das Tracking erfährst du hier: insider.com/….

Kurzum: Antarktis-Ente.

christof777
15. Aug. 2019 20:31

BRD und die NATO-Kosten

Möglicherweise muss man da differenzieren zwischen NATO-Kosten und Besatzungskosten, die laut HLKO vom Besetzten zu tragen sind und die in Bezug auf die BRD laut Grundgesetz ja auch nach wie vor aktuell gegeben zu sein scheinen (sh. Art. 120 GG), egal, was Wikipedia da hinsichtlich einer Beendigung des Besatzungsstatus im Jahre 1955 schwadroniert.

Artikel 2, Satz 1 des Überleitungsvertrages, der nach wie vor in Kraft ist, spricht da eine deutliche Sprache, die nicht auslegungswürdig ist. Wäre die Besatzung 1955 tatsächlich aufgehoben worden, hätte man bis heute 64 Jahre Zeit gehabt, um das Grundgesetz entsprechend zu bereinigen (in Bezug auf „Bereinigung“ haben die Akteure umfassende Erfahrungen). Dass das bis heute nicht passiert ist, sagt eigentlich alles.

Dagegen sind die NATO-Kosten Vereinsbeiträge. Und da die BRD 1955 (!) der NATO beigetreten ist, muss sie seitdem auch Beiträge zahlen. Die haben aber nichts mit den Besatzungskosten zu tun. Es ist ein Unterschied, ob man Gelder an die NATO überweist oder die Kosten für den Ausbau der Ramstein-Airbase trägt.

Gastleser3
Gastleser3
15. Aug. 2019 20:35

Hat hierfür jemand eine Erklärung?!

Epstein’s Plane Still Active 7/23 Flew To Antarctica [reddit.com]

Lena
Lena
15. Aug. 2019 21:13
Antwort an  Gastleser3

„rci22:

If you scroll down a bit more someone here says that some pilots told them this small plane should not be capable of such a flight. The pilots said that destination coordinates being mistyped is a common issue. [Wenn man ein wenig herunterrollt, sagt jemand, dass Piloten gesagt hätte, dieses kleine Flugzeug sollte für einen derartigen Flug nicht in der Lage sein. Die Piloten sagten, dass falsch eingegebene Zielkoordinaten ein bekanntes Thema seien.]

… it’s seems like that may be a common theme with Epstein’s plane though considering all the several several huge trips around the world. [Es scheint, dass dies ein bekanntes Thema mit Epsteins Flugzeug sein könnte, bedenkt man all die verschiedenen weiten Reisen um die Welt.]

Idk if that plane could have been capable of refueling in-air however. If so, trips like this allow a lot of time to discuss things in private or do evil things to other humans. [Ich weiß nicht, ob dieses Flugzeug in der Luft hätte betankt werden können. Sollte dies der Fall sein, erlauben Reisen wie diese eine Menge Zeit, um Dinge im Privaten zu besprechen oder anderen Menschen böse Dinge anzutun.]

Either way, the plane is still in use and that’s a bit creepy. Especially if Antarctica is a on-purpose “mistype” to hide where they really went. [Wie auch immer, das Flugzeug wird nach wie vor benutzt und dies ist ein Stück weit unheimlich. Besonders, sollte Antarktika ein bewusster „Fehleintrag“ sein, um zu verbergen, wo sie wirklich hinflogen. (» So aus der Hand heraus übersetzt. N8w.)]“

Epstein’s Plane Still Active 7/23 Flew To Antarctica [reddit.com]

Allerdings alles sehr merkelwürdig … im Fernsehen gibt es General Kammler zu späterer Stunde und noch weitere „Ungereimtheiten“, und nicht die abgeschossene europäische Rakete zu vergessen, zu den ganzen Explosionen in der Welt, nicht nur in Rußland:

US-Militär meldet Explosion europäischer Rakete im Weltraum [de.sputniknews.com]

Heil und Segen!
Lena

Gastleser3
Gastleser3
15. Aug. 2019 20:37

Werter Nachtwächter, ich sehe das ich 10 Minuten zu spät bin, also kannst du den Link und diese Nachricht löschen.

schautrauwem
schautrauwem
15. Aug. 2019 20:45

Epstein, Epstein, nichts wird mehr versteckt sein! Nächstes Puzzle-Teil für uns Sucher der Wahrheit!

„Ich zerlege die Epstein-Akten auf ein paar Dutzend Seiten, anstatt auf 2.000. Dies ist, was ich in den ersten 300 gefunden habe und es ist ziemlich krank und beunruhigend.“

Exklusiv! Veröffentlichte Epstein Akte in deutsch! [hix.video.blog]

coppervaporlaser
coppervaporlaser
15. Aug. 2019 20:51

General Flynn + George Papadopolus haben eine Veranstaltung am 14. Sept. 2019 angesetzt. General Flynn ist Hauptredner. Interessant ist die auf der Webseite gezeigte amerikanische Flagge mit den Sternen als Q!

digitalsoldiersconference.com

Claus
Claus
15. Aug. 2019 20:57

Ich spekuliere:

Epstein wurde am 6. Juli 2019 verhaftet. Es gelang der Justiz jedoch nicht, für ihn einen freien Platz in Guantanamo zu finden. Dann hat man ihm in Guantanamo II in der Anktarktis einen Iglu mit eigenem Bad und eigener Teeküche angeboten. Nach der Besichtigung vor Ort hat er sich dann nach einiger Zeit dazu entschlossen, sich selbst zu erwürgen.

Meine Güte, bin ich böse. 😉

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
15. Aug. 2019 21:04

Wem noch nicht klar sein sollte, für wen unsere Ahnen gekämpft haben, der schaue sich nachfolgendes Video an:

Ihr seid nicht Deutschland – Wir sind Deutschland! [vk.com]

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein
15. Aug. 2019 21:44

Unfassbar, was das Netz mittlerweile an Bildmaterial der sogenannten Eliten bietet. Es kann einem nur noch speiübel werden:

„Es ist ein echtes Gemälde und es ist als ‚verkauft‘ gelistet.“ Ich kann nur annehmen, dass Epstein der Käufer war.“

twitter.com/stillgray/…

„Obama sieht sehr angefressen aus. Das junge asiatische Mädchen sieht nicht gut aus. Nur eine Beobachtung.“

twitter.com/jimmyfalk5/…

Torsten
Torsten
15. Aug. 2019 21:57

@ #7.1.:

Es ist schwer vom Rechts zum Links zu finden. Obwohl es alles doch mittig ist. Dennoch sollten wir uns bemühen, unseren rational denkenden Geist zu betätigen.

wir-sind-israel.de

Gern darf jeder suchen. Wenn man ohne Vorurteile nach Antworten sucht, wird man erstaunt sein, was man so jenseits dessen findet. Und nein, ich werde keine Antwort geben können, diese wirst (nur) du finden müssen, oder eben nicht.

Alles Liebe.

Torsten
Torsten
17. Aug. 2019 11:44
Antwort an  Torsten

Ergänzung:

Das verbotene Wissen der Kelten [vergessene-bibliothek.com]

Heil und Segen!

Torsten
Torsten
17. Aug. 2019 20:29
Antwort an  Torsten

Ein weiterer Beitrag zur aktuellen Lage:

Die „Wunderwaffen“ des Iran [freigeist-forum-tuebingen.de]

Heil und Segen!

schautrauwem
schautrauwem
15. Aug. 2019 22:10

Die ganzen Bilder und Dokumente, die jetzt vermehrt auftauchen, sind nichts anderes als „der Plan“ von Q. So vermute ich.

Ich vermute sogar, daß 8chans vorübergehende Ausschaltung und die Ereignisse kurz danach auch zu diesem Plan gehören. Der sogenannte Schlussstein ist gesetzt. Jetzt geht die Luzzi ab …

Alles Liebe.

pedrobergerac
pedrobergerac
15. Aug. 2019 22:49
Antwort an  schautrauwem

„Der Kampf um die Welt, wird „über“ Berlin entschieden“, sagt Wolfgang Wiedergut-

„Alles läuft nach Plan“, sagt auch das Kybalion.

Gastleser3
Gastleser3
15. Aug. 2019 23:26
Antwort an  schautrauwem

Dazu würde folgender Artikel passen. Ist zwar sehr lang, aber sollte es auch nur annähernd der Wahrheit entsprechen, sollten wir kurz davor sein:

Der heilige Wandel

Heil und Segen euch allen!

Gastleser3
Gastleser3
15. Aug. 2019 23:48
Antwort an  schautrauwem

Werter N8wächter,

ich habe lange mit dem Gedanken gehadert, einfach abzuwarten was passiert. Ich habe bis zuletzt versucht, die Leute aufzuklären und zur Eigeninitiative zu bewegen. Größtenteils auch mit der Holzhammer-Methode. Was mir immer wieder auffiel, war die Tatsache, dass von den sogenannten Aufgewachten im Grunde kaum jemand etwas ändern möchte. Es wird sich nur darauf verlassen, dass jemand kommt und sie rettet.

Der Großteil ist gar nicht bereit für eine grundlegende Veränderung. Sie wollen zwar auf eine Art etwas ändern, aber nur zu ihrem Vorteil, wo sie ihre bisherigen Annehmlichkeiten nicht verlieren. Sie wollen zwar eine Veränderung, aber zu ihren Konditionen. Aber so läuft das nicht.

Sie hoffen auf die 3. Macht, damit sie gerettet werden. Glauben die wirklich, dass sie für so ein degeneriertes Volk ihren Allerwertesten hinhalten? Ich glaube nicht.

Wir müssen uns grundlegend ändern, um etwas bewirken zu können. Irgendwelche Artikel oder angebliche Wahrheiten in irgendwelchen Gruppen oder Foren zu veröffentlichen, reicht nicht aus. Wenn ich nicht bereit bin, 100 % dahinterzustehen und mich selbst ändere, wird das nichts.

Ich habe das Gefühl, dass der Großteil gar nicht begreift, worum es hier geht, welche Auswirkungen und Konsequenzen dies alles mit sich zieht. Für viele ist es nur ein großes Abenteuer. Am Bildschirm sitzen und den Helden spielen. Der Großteil ist gar nicht bereit für das Kommende und von daher ist das Abwarten die beste Wahl. Denn alles wird sich von ganz alleine regeln.

Mein Respekt gilt den wirklich Aufrechten und Ehrlichen.

Heil und Segen!

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch
16. Aug. 2019 8:41
Antwort an  schautrauwem

@Gastleser3, #38.4:

Der gleichen Meinung bin ich auch, leider. Allerdings finde ich es immer irgendwie ungerecht, den noch Schlafenden ihren Schlaf vorzuwerfen. Sie wurden hypnotisiert und es wurde ihnen unter Hypnose gesagt, daß sie wach sind. Schwierig, dies zu erkennen. Bei einigen wirkt die Hypnose stärker, als bei anderen.

Das eigene Leben mehr nach seinen eigenen Vorstellungen zu leben, aktiv und mit allen nötigen Veränderungen und Konsequenzen, ist für mich die Freiheit, die sich hier viele wünschen. Und das ist auch im jetzigen System schon möglich, wenn man einige Spielregeln beachtet. Denn zu sagen: Erst wenn wir wirklich frei sind, können wir unser Leben ändern, ist für mich eine Ausrede. Was ist Freiheit? Absolut frei ist man erst wieder, wenn man tot ist.

Auch ich bin früher im Strom der Massen mitgeschwommen. Doch jetzt habe ich mir am Rande des Flußbetts eine kleine Bucht gegraben. Ich bin zwar noch mit dem Strom verbunden und kann im seichten Uferbereich auf Nahrungssuche gehen, bekomme auch das „bunte“ Treiben in der Flußmitte mit, werde aber nicht mehr mitgerissen.

Nachtwaechter
Nachtwaechter
16. Aug. 2019 9:27
Antwort an  Erdbeerschorsch

Auch ich bin früher im Strom der Massen mitgeschwommen. Doch jetzt habe ich mir am Rande des Flußbetts eine kleine Bucht gegraben. Ich bin zwar noch mit dem Strom verbunden und kann im seichten Uferbereich auf Nahrungssuche gehen, bekomme auch das „bunte“ Treiben in der Flußmitte mit, werde aber nicht mehr mitgerissen.

?

Yadahadu Iriwadschi
Yadahadu Iriwadschi
16. Aug. 2019 6:35
Ekstroem
16. Aug. 2019 9:54

ZDFinfo ist ein Desiformatins- und Lügenmedium. Hier ein Netzverweis zu einem durchaus typischen „Themenabend“:

Lügen TV heute [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Auch diese Kammler-Geschichte ist deshalb zumindest fragwürdig.

Yadahadu Iriwadschi
Yadahadu Iriwadschi
16. Aug. 2019 12:27

Werter Ekstroem,

natürlich ist das ZDF ein Lügenmedium. Mit dieser Wahrheit im Hintergrund lesen wir den Artikel nochmal. Erkennst du jetzt die Falle in der Falle in der Falle!

Lena
Lena
16. Aug. 2019 12:40

Werter Ekström! // #39.1

Jedoch auch „komisch“, daß das ausgerechnet in dieser Zeit gesendet wird, nicht wahr!?

Es war die Nachtigall und nicht die Lerche, oder: Nachtigall ick hör dir trapsen.

Heil und Segen!
Lena

Ekstroem
16. Aug. 2019 13:46

Werte Lena und werter Yadahadu Iriwadschi,

General Kammler hat vermutlich nach 1945 weitergearbeitet. Aber nicht so, wie es das ZDF sagt. Eher so, wie es Stan Wolf fiktional beschreibt.

Heil und Segen

Yadahadu Iriwadschi
Yadahadu Iriwadschi
16. Aug. 2019 18:42

?

Frühlingsblume
Frühlingsblume
17. Aug. 2019 10:22

„Die neuen Quellenfunde aus einem Archiv der U.S. Air Force belegen erstmals schriftlich, dass sich Hans Kammler nach Kriegsende in US-Gewahrsam befunden haben muss.“

Ja klar, das hätten diese Volldeppen gerne, wird sicher für einige Lacher sorgen.

Die Märchen diesbezüglich sind ja schon älter und es gibt da zumindest eine History-Doku wo ein Sohn eines Amis behauptet sein Vater hätte persönlich H. K. verhaftet, verhört usw., der Name war, so glaube ich mich zu erinnern, Grimm.

Vermutlich glauben die, in Deutschland gäbe es nur Dumme, naja, vielleicht gehen sie von sich selbst aus.

kph
kph
22. Aug. 2019 21:40
Robert Webster
Robert Webster
16. Aug. 2019 8:15

Werter Gastleser3
Es reichen,glaube die Zahl ist 155000 Menschen, die das selbe denken müssen,um die Welt zu verändern.
Das sollte doch möglich sein.
Das ist wie beim 100ersten Affen.
Auf einer Insel wurde den Affen alle möglichen Sachen gelehrt, 2000km entfernt, haben die anderen Affen das von den gelehrten Affen übernommen,ohne Einfluss des Menschen,und ohne Kontakt zu den gelehrten Affen.
Lg

Ekstroem
16. Aug. 2019 11:59

Jede Veränderung geschieht von innen nach außen, wie im folgenden Netzverweis angedeutet:

Wie funktioniert unsere Welt? Was ist unsere Realität? [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Hier zwei Kommentare, die den Weg zu nachhaltigen Veränderungen beschreiben, Kommentar von @Gastleser3 (#38.4):

„Wir müssen uns grundlegend ändern, um etwas bewirken zu können. […] Wenn ich nicht bereit bin, 100 % dahinterzustehen und mich selbst ändere, wird das nichts.“

Und @Erdbeerschorsch:

„ Auch ich bin früher im Strom der Massen mitgeschwommen. Doch jetzt habe ich mir am Rande des Flußbetts eine kleine Bucht gegraben. Ich bin zwar noch mit dem Strom verbunden und kann im seichten Uferbereich auf Nahrungssuche gehen, bekomme auch das `bunte´ Treiben in der Flußmitte mit, werde aber nicht mehr mitgerissen.“

Nicht umsonst heißt es aber auch: „Von nichts kommt nichts.“ Deshalb braucht es auch die Tat. Und es braucht eine Basis, von der aus gearbeitet wird. Drei Wege also, die der Pfad zur Freiheit sind.

Danke an den N8wächter, der durch seine Haltung demonstriert, wie es geht. Danke an Gastleser3, Erdbeerschorsch und all die anderen Kommentatoren und Leser hier, die jeder auf seinem Weg sind.

Heil und Segen dem deutschen Volk und jedem von uns
Ekstroem

Lena
Lena
16. Aug. 2019 17:43
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekström, werte Erdbeerschorsch, werter Gastleser3! // #41

Es heißt nicht umsonst: Nur wer gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle. Und noch: Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Oder: Wer der (Schaf)Herde folgt, läuft den Ärschen hinterher.

Sicher gibt es noch etliche mehr solcher netten, aussagekräftigen, deutschen Sprichwörter.

Heil und Segen!
Lena

Sonnenschein
Sonnenschein
16. Aug. 2019 14:31

Werter Gastleser3,

Du hast meine volle Zustimmung. Ich habe lernen dürfen, daß jeder seinen eigenen Weg gehen muß. Es ist pure Energieverschwendung, die sogenannten Schlafschafe mit Worten aufklären zu wollen.

Unsere Familie ist voll von Schlafschafen. Worte werden gar nicht wahrgenommen. Man kann nur selbst mit der Lichtfackel vorangehen und den anderen den Weg beleuchten. Gehen müssen sie in selbst, oder eben noch einige Inkarnationen verwenden, um ihren Weg zu finden.

Wenn man Glück hat, kann man bei dem einen oder anderen kleine Änderungen im Verhalten bemerken. Seit ich die Tatsache akzeptiert habe, daß ich nur als Vorbild dienen kann, bleibt mir der ganze Frust erspart, sehen zu müssen, wie meine Worte zum einen Ohr rein- und und anderen rausgehen. Nun sehe ich meinen Lebensaufgabe darin, anderen „Heim zu leuchten“.

Sonnige Grüße

Ortrun
Ortrun
16. Aug. 2019 15:07

Werter Thorian,

nur ganz kurz ein Hinweis, habe keine Zeit, mich diesem komplizierten Thema länger zu widmen, so wie es angemessen wäre, bin im Aufbruch zur grünen Insel.

Nichts ist, wie es scheint und das Thema Esau und Edomiten ist noch nicht ausreichend erkannt und bearbeitet worden. Es gehört zum Eisberg in der Tiefe, denn das wahre Ausmaß (durch Lüge und Verdrehung) ist in allen Bereichen viel größer und entzieht sich in vieler Hinsicht unserer Vorstellungskraft.

Nicht die arischen Völker sind die Edomiten, sondern die selbsternannten Auserwählten sind dies (selbsterklärt und eingestanden, kann man finden). Esau hat sich gegen das Verbot mit fremden Rassen vermischt, daraus entstanden Mischvölker, die der Geschichte der Menschheit einen verheerenden „Spin“ gaben.

Jakob vertritt die reine Linie (Jakobssegen von Rembrandt, eine Verbildlichung) und er und alle seine maßgeblichen Vorfahren – auch das Haus Davids – waren Angehörige arischer Stämme (wie auch Abraham nach der großen Flut) und haben mit Jenen absolut nichts zu tun. Auch hier wurde total übernommen, sich fremdes Gut (wie auch bei den materiellen Dingen dieser Erde) angeeignet. Alles existiert somit hinter einer Maske der Lüge und Mathilde hat sich in Bezug auf Esau geirrt, ist der Verdrehung zum Opfer gefallen, die alles auf den Kopf stellte.

Die geplante Abschaffung der weißen Rasse und der Esau-Segen [adelinde.net]

Esau hatte, was ihm eigentlich zustand, buchstäblich für ein „Linsengericht“ verkauft, es bedeutete ihm nichts, er war scharf auf anderes – und somit hatte er den Vertrag gebrochen. Licht ins Dunkel um die Vorgänge der damaligen Zivilisation kann u.a. dieses Buch von 1926 bringen:

Baldur und Bibel [archive.org]

Bei Klaus Jäger wird man fündig, er hat die historischen Quellen, die Spuren unserer Vorfahren, bis in die Tiefe durchforscht, in seinem Archiv ist viel zu finden:

Clustervision Reloaded [vimeo.com]

Dies alles gehört, wie gesagt, zum verborgensten Teil des „Eisberges unter Wasser“ und der Diebstahl des geistigen Erbes unserer Vorfahren wiegt vermutlich noch schwerer, als der materielle Raub an der Menschheit. Er hat dazu geführt, dass die Verhältnisse heute so sind. Das Versacken in Blindheit und Dunkelheit macht Befreiung so ungeheuer schwer.

Möge das Licht wie ein Schwert hindurchdringen – Hilfe von „außen“ ist nicht ausgeschlossen, aber den entscheidenden Teil haben die Menschen zu beizutragen. Solange die auf dem Kopf stehenden Dinge (im geistigen Bereich) als Wahrheit hingenommen werden, kann der Feind immer noch verheerend agieren, was er ja auch tut – und das alles ist nicht sein Erbe, wessen er sich da bedient!

Heil Euch allen!
Ortrun

christof777
16. Aug. 2019 18:32
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

gefällt mir sehr gut. Vor allem der letzte Absatz, und darin der letzte Satz, und in diesem die letzten 12 (Reiner Zufall?) Worte – das ist aus meiner Sicht sehr nahe an der Wahrheit, soweit ich das überhaupt beurteilen kann. Aber es passt, sowohl vom Logos her, wie auch mit dem Herzen.

Markward
Markward
16. Aug. 2019 21:24
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun, werter Thorian (#9.3),

zunächst einmal scheint es mir geboten, einen Blick auf die Bibelstelle für die Geburt von Esau und Jakob (die Söhne von Isaak und Rebekka, werter Thorian, Isaak war der Vater von Esau, nicht der Bruder) zu richten, nämlich 1. Moses 21-26:

„21 Isaak betete zum Herrn für seine Frau, denn sie war kinderlos geblieben, und der Herr ließ sich von ihm erbitten. Als seine Frau Rebekka schwanger war, 22 stießen die Söhne einander im Mutterleib. Da sagte sie: Wenn das so ist, was soll dann aus mir werden? Sie ging, um den Herrn zu befragen. 23 Der Herr gab diese Antwort: Zwei Völker sind in deinem Leib, zwei Stämme trennen sich schon in deinem Schoß. Ein Stamm ist dem andern überlegen, der ältere muss dem jüngeren dienen. 24 Als die Zeit ihrer Niederkunft gekommen war, siehe, da waren Zwillinge in ihrem Schoß. 25 Der Erste, der hervorkam, war rötlich, über und über mit Haaren bedeckt wie mit einem Mantel. Sie gaben ihm den Namen Esau. 26 Darauf kam sein Bruder hervor; seine Hand hielt die Ferse Esaus fest. Man gab ihm den Namen Jakob, Fersenhalter. Isaak war sechzig Jahre alt, als sie geboren wurden“

Jakob kämpfte sich also nicht an Esau vorbei, sondern hielt ihn an der Ferse fest (deshalb sein Name: Fersenhalter). Horst Mahler hat diese Geschichte in einem Brief an Ursula Haverbeck vom 13.02.2019 folgendermaßen knapp interpretiert ( 13.02.2019 – an Ursula [wir-sind-horst.com]) :

„Jakob und Esau sind Chiffren für die Geschichtsdialektik (Geschichte und Gegengeschichte). Esau, der Erstgeborene der Zwillinge, ist der Träger des Erstgeburtsrechts‚ d.h. des geschichtlichen Auftrages, das Wesen des Geistes, die Freiheit, zu entwickeln. Jakob‚ dessen Wesen Unfreiheit ist, hält bei der Geburt seinen älteren Bruder an dessen Verse (sic!) fest, wodurch dessen Lauf (Fortschritt im Bewußtsein der Freiheit) behindert ist. Zuvor ist verlautbart, daß die Zwillinge im Mutterleib in anlaßlosem Streit verwickelt sind. Damit ist der Begriff der Weltgeschichte in mythischer Gestalt als Einheit von Sein und Nichts (Affirmation und Negation) gesetzt, der jetzt erst als Begriff der Dieselbigkeit von Geschichte und Gegengeschichte in logischer Gestalt heraus ist.“

In „Das Ende der Wanderschaft. Gedanken über Gilad Atzmon und die J*denheit“ (Ende der Wanderschaft [wir-sind-horst.com]) setzt er sich ausführlicher mit diesem Thema auseinander:

„Die Stiftung des heilsgeschichtlich notwendigen Hasses zwischen J*dentum und Deutschtum ist an mehreren Stellen des Alten Testaments in mythologischer Einkleidung verlautbart, am deutlichsten in der Geschichte von Jakob und Esau, hier besonders an der Stelle 1. Mose 25,22 f., und 26. Esau und Jakob, die Zwillingsbrüder, sind Synonyme für zwei Völker, die schon im Mutterleibe aneinanderstießen, so daß ihre Mutter Gott die Frage stellte, wozu sie dann wohl überhaupt noch lebe.

Sie erhielt von Gott die Antwort: „Zwei Völker sind in deinem Schoße, zwei Nationen werden sich aus deinem Leibe lösen, die eine Nation wird stärker sein als die andere, die ältere wird der jüngeren dienstbar sein.“ Das Leben der Mutter, Rebecca, ist das Symbol des Begriffs überhaupt, aus dem alles hervorgeht.

Die Zwillinge symbolisieren die Entzweiung des Begriffs in sich, der in den beiden Nationen zur Weltgeschichte als seiner eigenen Entwicklung, d.h. zu seinem in sich lebendigen Selbstbewußtsein kommt. In der Symbolik des Geburtsvorganges spielt die Ferse Esaus eine besondere Rolle. Esau war der Erstgeborene Sohn Isaaks. Er steht hier für die Gojim.“

Horst Mahler ist von unserem vortrefflichen Rechtsstaat ausreichend Zeit geschenkt worden, tief in geistige Bereiche vorzustoßen. Mein Bauchgefühl geht mit dem Ergebnis seiner Analyse konform: Jakob, der Lügner, kann die reine Linie nicht vertreten.

Heil und Segen
Markward

Reiner Sinn
Reiner Sinn
17. Aug. 2019 5:36
Antwort an  Ortrun

Ja, heil Euch allen!

Werte Ortrun, werter Markwart, danke für Eure Hinweise. Nach meinem Verständnis hat es der Esau durch die Befriedigung der niederen Triebe (Linsengericht) vesemmelt. Jakob hatte offensichtlich die höheren Beweggründe.

Jakob hat von ihm das Erstgeburtsrecht überkommen. Allerdings wurde das Geschäft ohne die Offenlegung gegenüber dem Vater verhandelt, der ja sein Erbe nach seinem Willen zu regeln hatte. Zudem hat auch die Mutter den Vater hintergangen, weil sie Jakob bevorzugte.

Welche Entscheidung Isaak nun in Kenntnis der Sachlage getroffen hätte, das wissen wir nicht. Jakob war, ohne daß er eine Schuld daran hatte, der Zweitgeborene. Jakob hatte aber das Streben in sich, das Erbe anzunehmen und fortzuführen. Ich denke, dass es hier weniger um das Materielle, sondern um Geistiges geht. Denn letztendlich bekam er trotz der Täuschung den göttlichen Segen für dieses Streben.

Eine ähnliche Geschichte mit unübersichtlichen Reaktionen im (Rechts)Empfinden taucht bei mir in der Geschichte mit dem verlorenen Sohn auf. Meine Vermutung ist, daß die ebenfalls sehr komplexen Sachverhalte auch im Hinblick auf die Situation mit dem Esausegen bezug hat.

Was nun diese Zusammenhänge in unseren derzeitige Verhältnissen bedeuten, wo die Frau (England) den Vater (Deutschland) hinterging und die Kinder (Rußland als Sohn, Amerika als Tochter und Israel als Stiefkind) zunächst zwei mal gegen den Vater aufbrachte, jedoch nun selbst im Zwist mit den Kindern unter die Räder zu kommen droht, das bleibt in dieser spannenden Zeit abzuwarten.

Nochmals Heil und Segen und meinen Dank an Euch alle!

thorian
thorian
17. Aug. 2019 10:13
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun,

[hierhin ausgelagert]

Heil und Segen
:thorian

Ortrun
Ortrun
16. Aug. 2019 23:49

Werter Markward,

Esau hat das Gebot der Nichtvermischung gebrochen, hat sich möglicherweise mit den übelsten Blutlinien eingelassen – die sogenannten „Gefallenen Engel“ spielen dabei eine Rolle. König Herodes (Jahr 0) war z.B. ein Edomiter und wir wissen, was er den Kindern in seinem Einflussbereich antun wollte.

Wenn man bei dem Esau tiefer gräbt, ist er der Lump und nicht der „verschlagene“ Jakob. Entscheidend ist vor allem, dass diese Leute alles keine „Jodler“ waren. Sie waren Adamiten (Adam bedeutet, der Mensch, der erröten kann – ? – Quelle: Strong’s Concordance).

Jene betrachten sich übrigens als etwas ganz Besonderes, als Wesen außerirdischer Herkunft. Dazu könnte ich die j*dische Anarchistin Ellen Belle Dotan nennen (vieles auf YT). Sie hat vieles benannt, aus dem Nähkästchen geplaudert, auch die Verborgenen angesprochen. Da steckt ein ungeheurer Hochmut dahinter.

Die Erzählungen nach der geistigen „Übernahme“ sind verständlicherweise völlig anders geartet und viele Christen haben sich schwer dümpeln lassen, tun es immer noch. Es kostet wirklich Mühe, die Täuschung zu erkennen, dauert mitunter lange, bis da endlich Licht durchscheint.

Klaus Jäger hat übrigens eine Serie über Babylon gemacht, auch über die Seefahrer unter unseren Vorfahren, eine über die großen Wanderungen und nicht zuletzt über Dämonisches aller Art – teilweise hammerhart. Unsere älteren Forscher vor 1945 wiesen schon stramm in diese Richtung – ich meine aber nicht die Esoteriker, die haben andere Aufhänger.

Zu Zecharia Sitchin hat der Schweizer Blogger Chaukeedar, einst sehr bei Lupo aktiv zu Lupos Zeiten, einen sehr überzeugenden Artikel geschrieben (kann man bei ihm eventuell noch finden). Chaukee hat sich sehr intensiv mit Täuschungen im spirituellen Bereich auseinandergesetzt. Dass man dort nicht den Täuschungen aufsitzt, ist nach meiner Meinung eine wichtige Voraussetzung für erfolgreichen Widerstand und Sieg (wegen der Materialisierungstendenz geistiger Grundlagen, der Energie, die sie beinhalten – Schöpfungsgesetze eben).

Hier etwas Neueres von Chaukee zu Sitchin – Chaukee, ein Kämpfer für das Licht.

Zecharia Sitchin & Jordan Maxwell: Freimaurer, Logenbrüder, Lügner für die NWO [wachetauf.wordpress.com]

Weil Harald Thiers stark auf Sitchin aufbaut, klingelten bei mir die Alarmglocken. In welcher Sackgasse bewegt er sich da, oder hat er andere Motive, hält dies für wahr? Ich gehe deswegen dazu auf die für mich nötige Distanz, höre mir das aufmerksam an, aber zu meinem „Evangelium“ mache ich das nicht.

Interessante Ansätze sind jedoch enthalten in den Ausführungen von Thiers, nur wo ist darin der Platz der 3.M?

Ekstroem
17. Aug. 2019 12:24
Antwort an  Ortrun

Werte Ortrun (#44),

die Informationen in deinem Netzverweis passen ziemlich gut zum Kommentar #10 der aktuellen Gemengelage:

n8waechter.net/…/#comment…

Es ist meiner Ansicht nach auch notwendig zwischen der Freimaurerei als Instrument der Agenda und dem jeweiligen Einzelnen zu unterscheiden. Ein Beispiel: Vermutlich ist Alexander Gauland Freimaurer, vielleicht sogar in deren Auftrag in die AfD gegangen, was ich aber nicht weiß. Auch hier gilt für mich die „pragmatische Wachsamkeit“.

Die gilt auch für Zecharia Sitchin. Seine Bücher sind inzwischen Schnee von gestern. Übrigens kann ich mit ihm und auch mit Jordan Maxwell persönlich nicht viel anfangen. Dagegen schätze ich Bill Cooper hoch. Sein Buch „Behold a Pale Horse“ war vor dreißig Jahren ein Augenöffner.

Birgit F.
Birgit F.
16. Aug. 2019 23:56

Zu #20.3 bis #20.6 – Anunaki:

Danke für eure Antworten. Mein Weltbild ist noch lange nicht fertig und wenn man sich mit einer Antwort nicht positioniert und sich raushält, hilft mir und anderen das nicht weiter, lieber Nachtwächter. Thorian, du hast dich wenigstens bemüht. Ich weiß, dass Sitchin J*de ist und die Keilschrift nicht beherrscht hat. Er soll die Texte sogar diktiert bekommen haben. Ich selbst habe nie etwas von ihm gelesen, weil ich laut Bauchgefühl diesen Geschichten nicht getraut habe.

Mittlerweile begegnet man Anu, Enlil und Enki überall. Wes Penre schreibt in seinen WPP von ihnen und nennt Enki ‚The Cosmic Vampier‘. Kann man sich runterladen. Magda Wimmer schreibt in ‚innerresonanz‘ viel über Anu. Sicherlich haben sie andere Quellen. Hier ist z.B. ein neues Buch von jemandem, der die Keilschrift beherrscht (noch nicht gelesen):

Dr. Hermann Burgard: Nibiru gesucht – Raumstation Himmel gefunden [amazon.de]

Ja, unser Wort vom Himmel soll von diesem Raumfahrzeug herrühren. Es hieß so.

Liebe Lena, die Texte über Sajaha kenne ich gut und habe den langen Bericht in MZW News, #38.3, dazu gerade nochmal gelesen. Sehr, sehr gut. (Da ist DT nicht der Gute!) Die Isais-Texte habe ich schon mehrfach gelesen und resoniere sehr damit, vor allem mit den Geboten. Aber Isais will nach erfolgreichem Kampf die Macht an Ischtar (Inanna, Isis, Maria etc.,) abgeben und die wiederum soll zu den Anunaki gehören und ist auch in deren Stammbäumen aufgeführt.

So, und nun will ich die Enden zusammenbringen, den roten Faden finden. Den finde ich bisher aber immer noch nicht, weil Enlil und Enki sich CM ergeben haben. Es gibt da ein Interview auf abundanthope.net zwischen den Dreien. Ich glaube, Sananda ist auch noch dabei. Und CM hat auf eben dieser Seite gerade ganz fuschneu das ‚Goldene Zeitalter‘ ausgerufen.

Unsere RD kommen im Namen Gottes, wurde geschrieben neulich auf HG. Davon gibt es nun ziemlich viele. Es ist alles mehr als verwirrend. Welche Frage stelle ich mir wohl jetzt? Könnt ihr mir folgen?

Ach so, letzte Frage, die ich schon lange stellen wollte: Wer ist Allvater? Welche anderen Namen hat er noch?

Wissen ist Macht! Heißt das nicht so? Ich will jedenfalls nicht glauben oder raten müssen, wer da alles angeschwebt kommt. Solange wir noch Zeit haben, sollten wir diese effektiv nutzen.

Ortrun
Ortrun
17. Aug. 2019 0:08

Doreen Ellen-Belle Dotan (nennt sich Anarchistin) – man kann einiges erben, aber nie die reine Wahrheit erwarten, sie hat eine völlig eigene j*dische Sichtweise:

Doreen Dotan – Babylonians above Rothschilds – Dangoors, Sasoons, Kadori… [YT]

thorian
thorian
17. Aug. 2019 1:13

Werter Markward,

herzlichen Dank für die Richtigstellung in Bezug auf die Namen, dieser Fehler hätte mir nicht unterlaufen dürfen. ?

Ansonsten habe ich den Eindruck, dass wir im Großen und Ganzen in die gleiche Richtung denken. Letztendlich wird der Themenkomplex erst durch eine kabbalistische Betrachtung erschlossen (der ich ca. drei Jahre mit Gleichgesinnten widmete, umso unangenehmer meine vorgenannte Fehlleistung), denn das oberflächlich geschriebene Wort stellt die exoterische Weisheit dar (für das Volk) und verbirgt die esoterische (für die Eingeweihten).

Wegen seiner roten (bzw. rotblonden) Haare wurde Esau mit dem Begriff Edom (=rot) assoziiert; er war der Überlieferung nach eher als Jäger in der wilden Natur unterwegs, dies entspricht dem Archetyp des „wilden“ Nordmannes. Jakob ist seiner Natur nach das Gegenteil, der grüblerisch-lebensunlustige, dabei aber raffiniert-listige Gegenspieler, der, da er kein rotes/blondes Haar trägt, also den dunklen Typus darstellen muss – wie gesagt zeigt sich im Gegensatzpaar Thor/Loki die gleiche Konstellation. Wirkliche Zwillinge sind sie indes auch nicht, denn Thor ist Odinssohn, Loki kommt aus fremdem Stamme.

Das scheint noch einmal auf in dem Satz des Isa Krist zu den J*den:

„Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.“

Hierdurch wird auch deutlich, dass Krist vom Stamme Esau kommt und eben gerade nicht vom Stamme des Lügners Jakob (man beachte hier auch die Tradition der Namensgebung, wie wir sie beim Satanisten Jakob Frank und den Jakobinern wiederfinden: Eigentlich befinden sich weit mehr an Informationen im öffentlichen Raum, als zunächst vermutet, wenn sich der richtige Schlüssel findet).

Kleine Anmerkung zum Linsengericht: Diese Metapher wird immer wieder missverstanden. Es geht hier natürlich um rote Linsen, aber dies ist nur ein Sinnbild. Was ist flüssig, rot und besteht aus linsenförmigen Elementen? Es ist das Blut. Esau kam, dem Tode nahe, zu Jakob und bat diesen um lebensrettendes Blut (wir sollten an dieser Stelle antizipieren, dass diese Begebenheiten nicht in Lehmhütten stattfanden, sondern in einer hochtechnologischen, vorsintflutlichen Ära, es könnte sich so beispielsweise um eine Bluttransfusion gehandelt haben). Jakob erschlich sich somit erpresserisch das Erstgeburtsrecht von Esau. Die Deutung, dass Esau sein Erstgeburtsrecht „nur“ für ein Linsengericht verscherbelte (im Gegenteil: er tauschte es gegen sein Überleben), geht anhand kabbalistischer Analyse fehl, was hier auszuführen aber den Raum sprengen würde.

Ein weiterer Schlüssel zum Gesamtthema sind die (vorsintflutlichen) Könige und Fürsten von Edom, die herrschten, bevor ein König über die Söhne Israel regierte (!), d.h. es gab eine Welt vor dem Eintritt Jakobs, den wir an diesem Punkt mit dem Jaho-Prinzip identifizieren können, in diese Welt – und diese vorhergehende Welt entspricht dem untergegangenen Arkadien (Atlantis/Hyperborea etc.).

Diesen Kontrast von Vorher/Nachher finden wir auch in der Schöpfungsgeschichte, in der die Elohim (mehrere Entitäten) den Menschen nach ihrem Bilde, gottgleich schufen (dies sind die Könige von Edom bzw. die durch Sitchin in Verruf gekommenen Annunaki), während erst mit der Machtübernahme Jahos auf Erden („der Fürst dieser Welt“) das Böse Einzug hielt, die Menschen aus dem Paradies vertrieben wurden und mit der Geißel des Todes gestraft wurden. Das ist natürlich nur eine Andeutung und geht noch erheblich tiefer, aber für den Augenblick belasse ich es bei diesen Worten.

Heil und Segen
:thorian

pedrobergerac
pedrobergerac
17. Aug. 2019 7:40

Werter Markward,

diese Geschichte von Esau und Jakob hat mir gerade ein wahrhaftiges Aha-Erlebnis beschert. Sie deckt sich mit der Erkenntnis von Rudolf Steiner. Ihr Zitat:

Esau, der Erstgeborene der Zwillinge, ist der Träger des Erstgeburtsrechts‚ d.h. des geschichtlichen Auftrages, das Wesen des Geistes, die Freiheit, zu entwickeln. Jakob‚ dessen Wesen Unfreiheit ist, hält bei der Geburt seinen älteren Bruder an dessen Verse (sic!) fest, wodurch dessen Lauf (Fortschritt im Bewußtsein der Freiheit) behindert ist.“

Rudolf Steiner meinte dazu:

Das J*dentum (Israel, Netanjahu) hält auch an der atlantischen Epoche (2.160 Jahre, Fische-Zeitalter) fest, welche geprägt ist durch die USA und Großbritannien als „Transatlantische Zone“, aktuell noch verkörpert durch die EU und den Tiefen Staat. Solange es besteht, kann die nächste Epoche der Menschheit nicht beginnen: Das Zusammenwirken des deutschen Geistes mit Rußland. Eben der Albtraum für die Transatlantiker.

Wir erleben also gerade den Kampf gegen den Anbruch der neuen Zeit.

Mein persönliches Bauchgefühl sagt mir schon lange, dass, solange es „dieses“ Israel gibt, ein Frieden in der Welt nicht möglich sein wird. Da der Fisch aber das Zeichen des Christentums ist, wird sich die Kirche hier auch gewaltig ändern müssen, damit wir das Wassermann-Zeitalter erreichen.

Frühlingsblume
Frühlingsblume
17. Aug. 2019 10:42
Antwort an  pedrobergerac

„Das J*dentum (Israel, Netanjahu)“

Es ist wichtig zu verstehen, dass es „Das J*dentum nicht gibt, genauso wenig wie „die Deutschen“ oder „die Moslems“ oder „die Neger“. So einfach ist die Welt nicht, leider!

Wenn es so einfach wäre, hier die herzensguten, edlen Deutschen und dort die pöhsen Luden und Ausländer, die Welt wäre so schön und einfach. Aber ich kenne kein Volk, welches zugleich so edle, kluge und erhabene Menschen hervorgebracht, hat wie das Deutsche, und zugleich auch die verkommensten, verlogensten und intrigantesten Verräter, wie unser Volk.

Deshalb gibt es nicht die Deutschen und glauben sie mir bitte, auch bei anderen Völkern gibt es gute Leute. Man sollte auch zwischen Khasaren und J*den klar unterscheiden. Es gibt da durchaus sehr unterschiedliche Strömungen, auch bei den Moslems gibt es nicht nur schlechte Leute.

Würde man nun einfach nur gegen die Kriminellen und den Abschaum aller Völker gemeinsam vorgehen, wir könnten eine ganz andere Welt haben. Genau um dies zu verhindern, hetzen die Negativen aller Völker die Völker gegeneinander auf und Sorgen dafür (BRD als bestes Beispiel), dass ihren kriminellen Freunden nichts passiert, sondern, dass diese sich weiterhin an anständigen Menschen vergehen können.

Das ist absolut gewollt. Der Abschaum aller Länder hat sich längst vereinigt, die positiven Teile der Völker lassen sich weiter gegeneinander aufhetzen und ausspielen.

Lena
Lena
17. Aug. 2019 10:46
Antwort an  pedrobergerac

Werte N8wächtergemeinde!

Hier ein Text von terra-kurier.de von heute früh:

Fehler oder absichtliche Geschichtsfälschung im Deutschlandfunk?

Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt (auch Hitler-Stalin-Pakt genannt) vom 23. August 1939 ist in den Medien nach 80 Jahren Mal wieder ein Top-Thema. Ein Thema bei dem auch gerne gelogen wird.

Lesen Sie direkt hier: Deutschlandfunk zum Nichtangriffspakt 1939: Beiläufige Fehler oder Geschichtsfälschung? [deutsch.rt.com]

Wichtiger als die Vereinbarung von Ende August war noch der am 28. September 1939 geschlossene Deutsch-Sowjetische Grenz- und Freundschaftsvertrag, der bis Juni 1941 Bestand hatte. Die Erinnerung daran, dass die beiden Länder einst so Verbündete waren, ist durch die spätere Entwicklung des Zweiten Weltkriegs zu großen Teilen aus der historischen Erinnerung verdrängt worden.

Terra-Kurier, 17.08.2019

Es tut sich viel, wer Augen hat, der sehe und wer Ohren hat, der höre.

Dank an :thorian #47, denn so weit bin ich auch schon (fast) eingedrungen, nach ähnlichen Verwirrungen, wie Birgit F. sie beschreibt. Doch ein jeder geht seinen ureigenen Weg.

Heil und Segen
Lena

weißer rhytmischer Weltenüberbrücker
weißer rhytmischer Weltenüberbrücker
18. Aug. 2019 20:19
Antwort an  pedrobergerac

Danke, werter :thorian (#47), für Deine Ausführungen. War für mich das Aha-Erlebnis überhaupt.

Eigentlich sollte es jedem klar sein, dass Esau sein Erstgeburtsrecht nicht „einfach so“ wegen Hungrigsein weggibt. Ich bin mir sicher, dass er sich darüber im Klaren war, was das Erstgeburtsrecht bedeutet. Wir sollten nicht von ausgehen, dass das alles irgendwelche tumbe, unterbelichtete Lehmhüttenbewohner waren. Deine Ausführungen ergeben da erst richtig Sinn (Hunger vs. Überleben).

Ich bin mir sicher, dass der beschriebene sogenannte Sündenfall (verbotene Frucht, Schlange, etc.) ebenfalls eine Metapher ist und es da auch um etwas ganz anderes geht. Nicht erst seit Kurzem ist mir klar, dass sehr viele (wenn nicht alle Erzählungen) des AT irgendwie sinnentstellt, verdreht zusammengeklöppelt wurden.

Sobald es hell und heller wird, werden die Lügen mehr und mehr sichtbar.

Nachtwaechter
Nachtwaechter
18. Aug. 2019 20:27

Hey! „zusammengeklöppelt“ ist meins! :lach:

Heil und Segen Dir, werter Weltenüberbrücker! 😉
N8w.

thorian
thorian
19. Aug. 2019 11:29
Antwort an  pedrobergerac

Werter Weltenüberbrücker (#48.3),

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung. Einen wichtigen Aspekt möchte ich mit diesem Kommentar noch beisteuern.

Wie wir sahen, ist Edom – Stammvater der Rothaarigen/Blonden – der Erstgeborene, das heißt der Vater der ursprünglichen, göttlichen, weißen/weisen Menschenrasse, der Erbe dieser Welt und der rechtmäßige Regent (alles, was danach kam, sind „Experimente“ oder spätere degenerative Erscheinungen, z.B. menschlich-tierische Chimären als Ergebnis sexueller Interaktionen mit Menschenaffen).

Da das rote oder blonde Haar ein Unterscheidungsmerkmal zwischen Esav und Jakob ist, muss Jakob deshalb logischerweise dunkel- oder schwarzhaarig sein und auch dunkle oder schwarze Augen sein Eigen nennen. Lässt sich der Aspekt der Erstgeburt nun aber auch unter Hinzunahme von Logik und Wissenschaft belegen? Die Frage kann deutlich bejaht werden, der Schlüssel hierfür sind die Blutgruppen. Wenn es wirklich so ist, dass die Edomiter (ja, Edomiter ist der korrekte Begriff, nicht etwa „Edomiten“) das ursprüngliche Blut tragen, müsste dieses auch besondere Eigenschaften aufweisen.

Schauen wir also auf die hellhaarigen (rot/rotblond/blond/hellbraun) und helläugigen (grau/blau/grün/hellbraun) Nordvölker und ihre Blutgruppen. Hier fällt auf, dass diese phänotypischen Eigenschaften häufig mit dem berühmten Rhesusfaktor negativ (RH-) korrelieren. Etwa 17 % der Mitteleuropäer sind rhesus-negativ, in den östlichen Randzonen Europas ca. 4 %, in der Schweiz etwa 15 %. Das Volk der Basken in Spanien und Frankreich hat den höchsten Anteil an Menschen mit der Blutgruppe Rh- (30 % der Bevölkerung haben rhesus-negatives Blut und 60 % tragen rhesus-negative Gene).

Auf anderen Kontinenten liegt der Anteil wesentlich niedriger. Amerika, Australien, Afrika und ganz Ostasien haben gar keine rhesus-negativen Ureinwohner. Es gibt genau 612 Spezies von Primaten auf der Erde, und keine von ihnen weist rhesus-negatives Blut auf.

Wenn es tatsächlich einen gemeinsamen Vorfahren aller Menschen gegeben hätte, wären die Blutgruppen untereinander kompatibel. Das ist aber definitiv nicht der Fall! Woher stammt also rhesus-negatives Blut? Warum stoßen Mütter, die rhesus-negativ sind, Kinder mit der Blutgruppe rhesus-positiv automatisch ab? Das könnte dadurch erklärt werden, dass Menschen mit der Blutgruppe rhesus-negativ Nachkommen oder Hybriden von göttlichen Außerirdischen bzw. Schöpferwesen sind, deren Stammvater wir in diesem Diskurs „Esav/Edom“ nennen.

Es gibt einen Anteil von ca. 15 % an Menschen mit RH-, gemessen an der globalen Gesamtbevölkerung. Diese Menschen haben durchschnittlich einen höheren Intelligenzquotienten (135-140) und sind viel feinfühliger (!). Sie haben eine etwas niedrigere Körpertemperatur und stärkere psychische und intuitive Fähigkeiten.

Es handelt sich bei diesen Menschen in erster Linie um den nordeuropäischen, weißen Menschentyp mit blauen, grünen oder braunen Augen. Sie haben oft blondes oder rötliches bzw. rotes Haar. Solche Menschen sind sehr empfindlich gegen helles Licht und die Sonne und können anscheinend nicht geklont werden. Sie weisen zudem die höchste Rate an UFO-Entführungen (Dritte Macht?) und anderen unerklärlichen Phänomenen auf.

Einige Forscher glauben, dass das RH- mit der antiken Blutlinie der „Götter“ verbunden ist. Sie kamen vom Himmel mit ihren mächtigen Schiffen und wurden von den frühen Menschen verehrt. Dann vermischten sich diese Götter mit den Menschen der Erde und es entstanden die ersten Hybriden. Wir tragen also buchstäblich das Erbe dieser Götter in uns.

Berichte darüber gibt es auch in der Bibel. Ist es also wahr, dass das RH- Blut den göttlichen Nephilim gehörte und sie eine Hybridrasse von besonderen Menschen erschufen, ihre Statthalter auf Erden? In der Legende von Jakob und Esav wird diese Götterrasse durch Esav, den Erstgeborenen repräsentiert.

Aus meiner Sicht waren diese Erkenntnisse im Dritten Reich eine Selbstverständlichkeit, insbesondere beim Lebensborn, dem Ahnenerbe und der SS. Die Hexenverbrennungen des sogenannten Mittelalters und die Ausrottungsbestrebungen gegen die Weißen, vor allem auch die Deutschen und die Iren, erhalten so noch einmal eine ganz neue Bedeutung.

Der irdische Konflikt, dem wir uns ausgesetzt sehen, trägt also in höchstem Maße rassisch-spirituellen Charakter: Ein Aspekt, über den nachzudenken ausgerechnet der Weißen Rasse konsequent aberzogen wurde – und Initiator dieser beinahe universalen Täuschung ist das betrügerische Haus Jakob/Israel, der späte Ankömmling auf Terra, der die Gottesrasse versklavt hat, insbesondere mittels der Instrumente des Finanzsystems (Äquivalent dazu im Volkskörper ist der Blutkreislauf) und des Mediensystems (Volkskörper-Äquivalent dazu sind die Nervenbahnen und das Gehirn), beide Systeme sind parasitär befallen und verseucht. Der Titel „Israel“, den die Jakoblinie unrechtmäßig erwarb, steht dieser Linie also demnach ebenso in keiner Weise zu.

Wichtige Rechercheempfehlungen zum Thema:

1) Frank Stoner beschäftigt sich mit dem bisher unzureichend erforschten Phänomen des Rhesusfaktors negativ. Sei es die rätselhafte Herkunft, die seltsame Verbreitung oder die Unverträglichkeit beider Faktoren – vieles davon liegt im Dunkel und möchte ans Licht gebracht werden:

Rhesusfaktor negativ – Stoner frank & frei #2 [YT]

2) Unsere Vorfahren haben schon seit langer Zeit gewusst, dass eine Frau Jungfrau sein sollte, wenn sie mit einem Mann Kinder in die Welt setzten möchte. Das hat bestimmte genetische Ursachen und Wirkungen:

Auswirkungen von Telegonie und dem Rita Gesetz auf die Menschheit [YT] (Nach Rezeption dieses Videos erscheinen die Migranteninvasion und insbesondere die Vergewaltigungen der deutschen Frauen durch Migranten in ganz neuem Licht.)

Zuguterletzt noch eine Anmerkung zum Namen „Esau“. Die korrekte hebräische Aussprache [de.forvo.com] lautet auf „Esav(e)“, es fragt sich also, wer aus welchem Grunde die despektierlich klingende „Sau“ in den Namen trieb: wir ahnen es, es waren die (((üblichen Verdächtigen))), die mehrere Jahrtausende Zeit hatten, die Bibel und ihre Übersetzungen zu „editieren“. ?

Heil und Segen
:thorian

Reiner Sinn
Reiner Sinn
19. Aug. 2019 16:32
Antwort an  pedrobergerac

Werte Mitforisten, werter :thorian,

danke für die interessanten Beiträge. Ein wenig verwundert bin ich, werter :thorioan, daß Du Deine Thesen hier so hinstellst, als wäre diese Sicht schon lange in Stein gehauen. Selbst wenn diese mir neue Anschauung nun schon inzwischen die allgemein anerkannte wäre, selbst dann halte ich es für angebrachter von dieser Auffassung so zu reden, daß es eben auch die gebe, daß es sich bei dem Linsengericht um Blut handelte.

Darüber hinaus bin ich der Auffassung, daß sich Deine Beurteilung nicht mit der von Ortrun deckt. Nein, ich bin nur oberflächlich mit dieser Materie in Berührung und meine Gedanken sind hier nur als ein Impuls zu werten. Dennoch meine ich, es ist stilistisch falsch, Deine Annahmen hier mit der selbstverständlich gültigen zu präsentieren.

Heil uns Segen Euch allen

thorian
thorian
19. Aug. 2019 18:39
Antwort an  pedrobergerac

Werter Reiner Sinn,

besten Dank für deine Rückmeldung. Die Art und Weise meines Schreibstils bitte ich dich als künstlerische Freiheit zu betrachten – du magst diesen für falsch halten, aber der eine mag eben mehr Goethe, der andere eher Schiller, unter anderem eben aus stilistischen Gründen (wobei ich mich selbstredend nicht in einen Vergleich mit beiden begeben möchte, dies war lediglich als plakatives Beispiel gedacht).

Vielleicht magst du dich daran reiben, aber es ist aus meiner Sicht ein durchaus häufig beobachtbares Phänomen unter Menschen, dass diese ihre Überzeugungen nicht in der Art von Formulierungen wie „nach meinem vorsichtigen Dafürhalten scheint mir mein Weib recht ansehnlich, obwohl mir bewusst ist, dass es auch sehr viele andere schöne Frauen gibt“, sondern viel häufiger doch solcherart: „mein Weib ist zweifelsfrei die allerschönste von allen, und zwar von allen, die jemals auf Erden wandelten“, darlegen.

Man mag kritisieren, dass hier ein subjektiver Anspruch verallgemeinert wird, aber in der jeweiligen Welt des Mitreisenden kommt dies eben einer beinahe objektiven Wahrheit gleich. ? Schlussendlich werden auch philosophische Thesen so formuliert. „Alles fließt“ würde als „Möglicherweise könnte alles im Fluss sein, eventuell“ doch jeder Relevanz entkleidet sein und kaum je Beachtung finden.

Im Übrigen hat natürlich jede unserer Behauptungen einen Wahrheitsanspruch, ganz gleich, wie relativierend die sprachliche Verpackung. Meine Behauptungen versuche ich allerdings dergestalt zu begründen, dass sie im Diskurs ihren Anspruch als Argument entfalten können – hier müsste also inhaltlich gegenargumentiert und falsifiziert werden, falls kein Konsens vorliegt. Mit einer formalen Kritik am Stil kann ich gut leben, mit einer Falsifikation der Inhalte kann ich das ebenso, wenn sie eben schlüssig und widerspruchsfrei dargelegt und argumentiert ist.

Dass ich zu einer ganz anderen Schlussfolgerung als Ortrun komme, hast du natürlich völlig korrekt wahrgenommen. Im Kommentar #43.4 gehe ich auf die Aussagen von Ortrun ein und setze mich mit ihnen auseinander. Wie gesagt, hatte ich mich einige Jahre mit dem Thema „Könige von Edom“ kabbalistisch befasst und einige Artikel dazu geschrieben, weshalb ich mir durch diese selbst vorgenommenen Analysen anmaße, in die esoterische Bedeutung jenseits der exoterischen vorgedrungen zu sein – aber natürlich hast du vollumfänglich Recht, dass ich mich selbstverständlich auch irren kann, wie mein kürzlicher Lapsus mit der Namensverwechslung (hier in diesem Kommentarstrang) mustergültig vorführte. ?

(Anmerkung: Da die Kabbalah häufig als j*dische Erfindung angesehen wird, möchte ich hier kurz feststellen, dass diese Technik schon lange Zeiten existierte, bevor an eine Herausbildung der hebräischen Schriftsprache überhaupt zu denken war. Vermutlich ist die Kabbalah atlantisch-hyperboreischen Ursprungs und basierte vormals auf der/einer Runenschrift. Der im 20. Jahrhundert in unseren Breiten für diese Technik verwendete Begriff war „Ariosophie“, um damit die wahre Urheberschaft unmissverständlich klarzustellen.)

Heil und Segen
:thorian

Reiner Sinn
Reiner Sinn
19. Aug. 2019 22:06
Antwort an  pedrobergerac

Danke werter :thorian, für die umfassende Beleuchtung zu meiner Kritik.

Ja, eine künstlerische Freiheit, da bin ich auch dafür und für unbefangenen Austausch.

Dir Heil und Segen

Ekstroem
22. Aug. 2019 20:53

Werter Reiner Sinn und werter thorian,

danke für euren interessanten Austausch (#48.5 bis #48.8). Meiner Ansicht nach steckt mehr hinter dieser vermeintlichen Stil-Diskussion, als auf den ersten Blick ersichtlich.

Apodiktische Aussage

Einen Mittelweg zu finden zwischen apodiktischem Stil und einem, der das Prinzip „Es ist alles ganz anders“ berücksichtigt, ist eine Aufgabe, die gar nicht so einfach zu lösen ist. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Auch hier gilt, dass jeder seinen individuellen Weg finden muß. Wer dabei versucht, den Freiraum der anderen nicht zu verletzen, und dabei seinen eigenen zu wahren, kann nicht falsch liegen. Vor allem gilt hierbei, was @Reiner Sinn schreibt (#48.8):

„Im Inneren geht es um Weisheit. Im Innersten geht es um Liebe. Diese Liebe ist zu betrachten. Zielt sie auf Macht und Herrschsucht oder ist sie hingebend?“

Heil und Segen

thorian
thorian
22. Aug. 2019 22:04
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem,

eine apodiktische Aussage hat zweierlei Bedeutung, wie selbst der Eintrag von Lügipedia einräumt:

Wissenschaftlich: Im Sinne eines Axioms
Umgangssprachlich: Pejorativ im Sinne von „keinen Widerspruch duldend“

Also kurz gefragt, auf welche Deutung des von Dir zitierten „apodiktischen Stils“ sprichst Du nun an? Des Weiteren halte ich Stilfragen im Hinblick auf Wahrheitsstreben für nicht nur zweitrangig, sondern häufig auch für bewusst ablenkend, was ich Dir jetzt natürlich keinesfalls unterstellen möchte.

Dennoch denke ich, dass bei solch formaler und letztlich billiger Kritik (in der Argumentationstheorie wunderbar als „Red Herring“ beschrieben) klar sein sollte, dass man die eigentliche Diskursebene verlässt und einen Metadiskurs beginnt (aber nur der Form, nicht dem Inhalt nach, was eben den erwähnten billigen Charakter belegt) – im eigentlichen Diskurs kann diese stilistische Kritik also letztlich keinesfalls den Status eines validen Arguments einnehmen, da ja in der Sache weder verifiziert noch falsifiziert wird, sondern nur an der spezifischen Erscheinungsform („zu laut, zu arrogant, zu viele Noten“ (Salieri über Mozart), „nicht zugelassene Begriffe verwendend etc.“) herumgekrittelt wird.

Dieses von Dir vorgebrachte Scheinargument über den Stil kann, zusammenfassend, aus meiner Sicht kein sachlich-inhaltlicher Ankerpunkt für eine aufrechte Diskussionskultur sein. Ich schätze es um so mehr, wenn auf Inhalte eingegangen wird und kontrovers diskutiert wird, jenseits von Geschmäcklereien über die Stilistik des Diskurspartners. Ich würde mir wünschen, dass Du darüber ein wenig reflektiertest. Und ich hoffe natürlich, dass diese meine Einlassung nicht zu, ähem, apodiktisch wirkte. 😉

Heil und Segen
:thorian

Ekstroem
23. Aug. 2019 11:40
Antwort an  Ekstroem

Werter :thorian,

danke für deine Rückmeldung. Der Ton macht die Musik und der eigene Stil ist Teil der Musik.

Da ich den Eindruck habe, dass du meinen Kommentar nicht wirklich reflektiert hast, möchte ich zusammenfassen und klarmachen, worum es mir ging. Ich schrieb:

Wer dabei versucht, den Freiraum der anderen nicht zu verletzen, und dabei seinen eigenen zu wahren, kann nicht falsch liegen.“

1. Freiraum, darum geht es. Freiraum und Freiheit sind miteinander verbunden. Im folgenden Netzverweis ist dies ausführlicher dargelegt:

Freiheit will errungen sein [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Wie kann ich mit dem, was ich sage und schreibe, ausdrücken, was ich möchte, und gleichzeitig den Freiraum des anderen wahren?

2. @Reiner Sinn hat auf den Punkt gebracht, worum es mir weiterhin ging. Besser kann es nicht ausgedrückt werden:

„Im Inneren geht es um Weisheit. Im Innersten geht es um Liebe. Diese Liebe ist zu betrachten. Zielt sie auf Macht und Herrschsucht oder ist sie hingebend?“

Heil und Segen
Ekstroem

thorian
thorian
23. Aug. 2019 14:53
Antwort an  Ekstroem

Werter Ekstroem (#51.2),

Deinen Ausführungen kann ich sehr wohl folgen, aber da Du mich nun einmal direkt angesprochen hast und Deine an mich gerichteten Worte gewisse Implikationen in Bezug auf mich hervorrufen, frage ich Dich auch direkt zurück: An welcher Stelle habe ich mich apodiktisch im Ton vergriffen? An welcher Stelle habe ich den Freiraum von anderen durch meine Äußerungen verletzt und für wen möchtest Du dann verteidigend die Stimme erheben? An welcher Stelle genau habe ich mit apodiktischem Stile geschrieben (das müsste ja zwangsläufig sinngemäß solche Formulierungen wie „basta“, „punktum“, „Ende der Durchsage“ oder ähnliche jeden Widerspruch unterdrückende Aussagen enthalten)?

Dass der Ton die Musik macht, liegt in der Natur der Sache, andererseits wirst Du Dir keine Musik anhören, die Deinem Stilempfinden nicht liegt. Genauso kannst Du es mit Kommentaren halten, die Dir stilistisch nicht passen: Ignoriere sie doch einfach oder, was ich als noch sinnhafter empfinden würde, zeige dich mit Blick auf den persönlichen Stil anderer erhaben (solange natürlich beispielsweise die Netiquette nicht verletzt wird), reibe Dich dafür an den inhaltlichen Aspekten und trage im kontroversen Diskurs zum Erkenntnisgewinn bei.

Das Zitat von Reiner Sinn, das Du wiederholt hast, möchte ich (nebenbei bemerkt) auch der inneren Logik und dem semantischen Gehalt der Begriffe nach hinterfragen, da weder Weisheit noch Liebe per definitionem und ihrem Kern nach auf Macht oder Herrschaft zielen können, ja vielmehr sogar die Antipoden dessen sind. Wenn Liebe oder Weisheit auf Macht zielten, wären sie ja ganz logisch betrachtet weder als Liebe noch als Weisheit zu bezeichnen. Bei oberflächlicher Betrachtung mag der Satz zunächst als ein guter Aphorismus wirken, aber nach einer kurzen Analyse würde ich zumindest zu dem Schluss kommen, ihn nicht zitieren zu wollen. Das anders zu halten, steht Dir natürlich frei, keinesfalls möchte ich durch meine Äußerung Deinen Freiraum einschränken. 😉

Von mir aus können wir diesen Nebenschauplatz damit auch gern beenden und den Kommentarstrang nicht länger mit Stilfragen, sondern mit inhaltlicher Auseinandersetzung füllen. Ich werde mir das Recht sowohl auf meine freie Rede, auf den freien Ausdruck meines Denkens, auf das selbstbewusste Vertreten meiner Thesen als auch auf meinen spezifischen Schreibstil bewahren und ich würde mir wünschen, dass Du dies zu akzeptieren in der Lage wärst, mir also den von Dir zitierten Freiraum lässt, ansonsten müsste ich den Ball an Dich zurückspielen und Dich fragen, ob Du mit Deiner Einlassung bezüglich „Verletzung des Freiraums anderer“ nicht schlicht und einfach projiziert hättest und bei mir den Dorn im Auge erblicktest, jedoch den Balken in Deinem womöglich nicht. 😉

(Ergänzend meine Definition von Liebe: „Beziehungsqualität, in der der Endzweck aller Handlungen von Alter das Glück von Ego ist und Alter allein dadurch glücklicher wird, daß Ego glücklicher wird.“ Dies schließt Macht/Herrschaft notwendigerweise aus.)

Heil und Segen
:thorian

Lena
Lena
23. Aug. 2019 22:04

Heil, werte N8wächtergemeinde!

Diese wunderbaren zu Herzen gehenden Töne, möchte ich mit Euch teilen! Schaut Euch auch die offenen Gesichter an und die Sprache der Augen verstehen wir sowieso. Dieses Erleben wünsche ich uns für unser Deutschland, bald!

Virs galvas mūžīgs piena ceļš – XXVI Dziesmu svētku un XVI Deju svētku noslēguma koncerts [YT | „Wir müssen das Beste daraus machen – XXVI Zehnte und Sechzehnte Weltmeisterschaft und die Konzerte der sechzehnten Welttage des Jahres.“ » DeepL-Übersetzung]

Heil und Segen
Lena

Reiner Sinn
Reiner Sinn
24. Aug. 2019 21:36
Antwort an  Lena

Werte Lena,

danke, der Verweis rührt auch mich sehr an.

HuS

lotse
lotse
25. Aug. 2019 21:56
Antwort an  Lena

Liebe Lena,

herzlichen Dank für diese Perle.

kph
kph
27. Aug. 2019 7:44

Ergänzung: Tschernobyl, Nyonoksa… [nukeklaus.net]

„Am 8.August gab es in Nyonoksa wieder einmal ein Nuklearunglück mit (wahrscheinlich) acht Toten. Knapp einen Monat nach einem Brand auf einem Atom-U-Boot, bei dem 14 Besatzungsmitglieder starben. Zum Glück ist diesmal die Freisetzung von radioaktiven Stoffen nicht so groß wie in Tschernobyl – alles andere jedoch – wie gehabt: Geheimniskrämerei, nur Dinge zugeben die bereits in „West-Medien“ veröffentlicht sind und Täuschung durch Falschinformationen. Trotzdem soll hier versucht werden etwas Licht ins Dunkel zu bringen.“

In diesem Beitrag sind einige technische Fakten zu den „Unfällen“ beschrieben.

Heil und Segen