Von Xantens Kolumne – 869, ein Tag und eine Nachtwache

-

Von Siegfried von Xanten

Man kann alles Mögliche sammeln:

„Ob Panini-Bilder, Rahmdeckeli oder etwa Chipstüten, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und für fast jeden gibt es ein passendes Sammelobjekt.“

Rahmdeckeli? Die Verschlussfolien von Kaffeesahneportionspackungen. In der Schweiz so genannt und „in Sammlerkreisen vor allem bei älteren Leuten sehr beliebt.“

Und die Kirche? Hat Jahrhunderte gesammelt, die es nie gab. Eine Phantomzeit. Das erfundene Mittelalter: „das Fränkische Reich nach Chlodwig I. [-] ein Produkt der Fantasie“ samt der Karolinger vor Karl dem Einfältigen. Zwischen 614 und 911 habe die Kirche die Geschichte mächtig aufgepimpt. So zum Beispiel Herbert Illig und Hans-Ulrich Niemitz.

Wobei so eine einmalige Phantomzeit natürlich eine wunderbare Möglichkeit bietet, andere Phantome, wie das dunkle Mittelalter im Allgemeinen oder die Geschichte rund um Rom, ganz aus dem Fokus zu nehmen. Beginnend mit dem Gründungsmythos um Romulus und Remus.

Wer ist Remus? Ein „österreichischer Hersteller von Auspuffanlagen und Dieselrußpartikelfiltern mit Sitz in Bärnbach in der Weststeiermark.“

Gerhard Wahrig hat keine Jahrhunderte oder Rahmdeckeli, sondern deutsche Wörter gesammelt. Sein Sammelalbum ist das Deutsche Wörterbuch, der „große Wahrig“, der heute mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren als Standardwerk unter den einbändigen deutschen Wörterbüchern gilt.

Ein Wort aus seiner Sammlung ist konziliant. Wobei konziliant in diesem Fall nicht als Beschreibung des Substantivs gilt. Konziliant. Was heißt das aber nun eigentlich? Umgänglich, versöhnlich. Sagt der Wahrig. So wie Hugo Jury. Arzt und Gauleiter der NSDAP von Niederdonau:

„Der ist sehr geschickt und klug und konziliant in seinem Wesen, dabei unbarmherzig in seiner Zielsetzung.“

Sagt der Führer. Abgeleitet aus dem Lateinischen. Von concilians. Eng verwandt mit concilium: Vereinigung, Verbindung. Und vielleicht mit calare – rufen.

Wenn die Kirche die bischöflichen Gewalten ruft, dann lädt sie zum Konzil. Oder zur Synode. Und die Kirche hat schon oft gerufen, …:

„… anerkennt [aber] nur eine Reihe von zwanzig, die mit dem Konzil von Nicäa (325 n. Chr.) beginnt und mit dem sogenannten Ersten Vatikanum, dem römischen Konzil von 1869/1870* endet.“

Jedenfalls bis 1962. Sagt die Bordkapelle.

1962 kam man dann in Rom zum 21. Ökumenischen Konzil zusammen, „und zwar aufgrund einer Einladung, die Gott selbst erlassen“ hatte. Drei Jahre zuvor. Papst Johannes XXIII. war es über Nacht gekommen. Das Konzil-Denken. Eine himmlische Stimme hatte gesprochen.

Das Erste Konzil war 325 in Nicäa einberufen worden. Von Konstatin I. Wobei das mit der Zählung so eine Sache ist, denn eigentlich hatte man sich vorher schon zwölf Mal zum Konzil respektive zur Synode getroffen. Vor allem immer wieder in Karthago. Die Kirche hat ja bekanntlich zu Zahlen und zur Chronologie ein ganz eigenes Verhältnis. Was nicht passt, wird passend gemacht.

Wie auch immer, in Nicäa wurden sehr wichtige Fragen behandelt. Eunuchen durften zum Beispiel keine Priester mehr werden, wenn sie sich selbst kastriert hatten. Und am Sonntag und an Pfingsten sollte nicht kniend, sondern stehend gebetet werden. Außerdem bot das Konzil Konstantin die Möglichkeit, die neu gewonnene Reichseinheit auch in Glaubensfragen mit seinem Namen zu verbinden. Mal abgesehen davon, dass es eine Steilvorlage für Theodosius war, der das Christentum zur Staatsreligion erhob und Gesetze gegen christliche Häresien erließ. Das Leben war schließlich kein Heidenspaß.

Wobei die Eunuchen-Geschichte noch eine weitere Frage aufwirft. Mal abgesehen von der Frage, wie man darauf kommt, sich selbst zu kastrieren. Sind Eunuchen gelassener? Immerhin kann ihnen nichts mehr auf den Sack gehen.

Auf den Sack ging einigen Verantwortlichen in der katholischen Kirche die Zwei-Seelen-Lehre, „gemäß der dem Menschen eine höhere, unsterbliche Geist-Seele und eine irdische, vergängliche Seele eigen sind“.

Faust macht die Zwei-Seelen-Lehre auch mächtig zu schaffen:

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,

Die eine will sich von der andern trennen;

Die eine hält, in derber Liebeslust,

Sich an die Welt mit klammernden Organen;

Die andre hebt gewaltsam sich vom Dust

Zu den Gefilden hoher Ahnen.“

869, im letzten Drittel der Phantomzeit, machte die Kirche Schluss mit der Zwei-Seelen-Lehre, vertreten nicht durch POTUS, sondern vor allem durch Photius, den Patriarchen von Konstantinopel. Im Rahmen des Vierten Konzils von Konstantinopel. Der Ignatianischen Synode. Dem achten ökumenischen Konzil.

Photius, POTUS, FLOTUS und SCOTUS. Während es Photius wahrscheinlich bereits ab 820 gab, folgte Potus erst 1895. Nicht aus ökumenischen, sondern aus ökonomischen Gründen:

„Damals telegrafierte man noch, jedes Zeichen war wertvoll (im Gegensatz zum Internetzeitalter), und es wurden Zeit und Zeichen gespart, wo man nur konnte, denn jeder Buchstabe musste in das Morsealphabet übersetzt werden. President of the United States kommt auf 30 Zeichen (mit Leerzeichen, das beim Morsen ein Schrägstrich ist), Potus auf fünf. Sie sparen durch das Akronym satte 83 Prozent.“

Eine eklatante Effizienzsteigerung. Flotus folgte dann in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts. Mit Nancy Reagan.

Gut. Und was ist mit Scotus? Auf jeden Fall der, die, das Langlebigste der vier Us[se]. Erstmals 1879 explizit und verbal in Erscheinung getreten:

“… when SCOTUS (Supreme Court of the United States) appeared in a book titled The Phillips Telegraphic Code for the Rapid Transmission by Telegraph.”

Und immer noch im Dienst. Aus ökonomischen Gründen eben.

Nancy Reagan trat weder aus ökonomischen Gründen aus der Erscheinung, noch war sie unsterblich, wurde aber immerhin 94 Jahre alt.

Unsterblich ist dagegen der pneumatisch geistige Mensch. Und der wurde im Rahmen des Vierten Konzils von Konstantinopel, der Ignatianischen Synode, des achten ökumenischen Konzils von 869 kategorisch verneint. Womit die abstrakte Verstandestätigkeit isoliert wurde:

„Isolierweiß 869, lösemittelhaltig, aromatenfrei, weiß, matt, für innen, isoliert Nikotin und abgetrocknete Wasserflecken.“

Gut. Der Herr hat viele Namen. Da kann ein Konzil auch mehrere haben. Und die Vier und die Acht? Und 4 mal 8 gleich 32. Und 8 und 6 und 9 gleich 23. Da wird einem ganz schwindelig.

Nicht kleckern, sondern klotzen. Die Oberherrschaft über Rom, Italien, die gesamte Westhälfte des Römischen Reichs, ja die Oberherrschaft über das gesamte Erdenrund hatte man sich ja mittels der rückdatierten Konstantinischen Schenkung gleich auch noch etwa um das Phantomjahr 800 gesichert.

Mystisch, geheimnisvoll, gefährlich. Attribute, die man mit der 23 verbindet. Da ist zum Beispiel die Romantrilogie „Illuminatus“ aus den Siebzigern:

„Die 23 ist ein Teil des kosmischen Codes. Sie steht in Verbindung mit so vielen Synchronizitäten und seltsamen Koinzidenzen, dass das alles einfach etwas bedeuten muss – ich hab nur nicht herausgefunden, was!“

Sagt Robert Wilson, einer der Illuminatus-Autoren.

„23 – Nichts ist so wie es scheint“. Ein Film von Hans-Christian Schmid erinnert an den KGB-Hack in den 80ern. Und sonst? Was gibt es sonst noch so zur 23? Jede Menge:

Von der Quersumme des 11.09.2001 über die 23 Messerstiche, mit denen Julius Cäsar aus dem Amt und dem Leben befördert wurde, über 23 Atombomben, gezündet von den Vereinigten Kolonien über dem Bikini-Atoll im Pazifik, über das lateinische Alphabet mit seinen 23 Buchstaben, über Mann und Frau mit jeweils 23 Chromosomen – wie mag es bei Diversen um die Chromosomen bestellt sein? -, über die Adresse der Freimaurer-Loge in Stafford, England (23 Jaol Road), über Alice im Wunderland und das ausgestopfte Kaninchen und die Schachtel mit der 23, über den 23 Meter hohen Obelisken in Paris, über den Führer, der Alfred Rosenberg am 23. Juli 1942 all das brieflich mitteilte, was er „kurz vorher gesprächsweise an Ansichten über die Ostpolitik entwickelt hatte“, über den Prager Fenstersturz vom 23. Mai 1618, der den Dreißigjährigen Krieg eröffnete und das Reich verheerte, bis hin zum 23. Mai 1945, als die Regierung Dönitz – mit provisorischem Sitz in Flensburg-Mürwik – von den Alliierten für abgesetzt erklärt und verhaftet wurde.

Der 23. Mai:

„Es erübrigt sich jedes Wort.“

So Großadmiral Dönitz. Das Gebiet Flensburg-Glücksburg großräumig umstellt von einer britischen Panzerbrigade. Ein Spektakel.

Nachdem die Mitglieder der Reichsregierung …:

„… im Gebäude sich nackt hatten ausziehen müssen und ihnen alle Papiere und Wertgegenstände weggenommen worden waren, die sie trotz wiederholter Eingaben nie wieder bekamen, mußten sie sich im Hof mit im Nacken verschränkten Armen dem Kreuzfeuer der Photographen stellen. Friedeburg, der auf der Rückfahrt von der Patria Zeuge dieser Szene wurde, nahm unter ihrem Eindruck Gift.“

Eine ehrenvolle Behandlung. Durch ehrenwerte Sieger.

Die Sieger der Ignatianischen Synode räumten mit der Mehrseeligkeit des Menschen auf. Der Mensch habe …:

„… nur eine denkfähige und vernünftige Seele (unam animam rationabilem et intellectualem) und alle gottesgelehrten Väter und Lehrer der Kirche [hätten] eben diese Meinung“ [bekräftigt und dann seien doch wahrhaftig einige] „zu solcher Frevelhaftigkeit herabgesunken, unverschämterweise den Lehrsatz vorzutragen, er habe zwei Seelen (duas eum habere animas)“.

Ein übles Unkraut, dass man mit einem unauslöschlichen Feuer bekämpfen wolle. Und mit Feuer kennt sich die Kirche ja bestens aus.

Gut, aber welchen Unterschied macht nun eigentlich die eine Seele mehr oder weniger? Einen entscheidenden. Es geht um das Verschweigen des Geistes:

„[Um] die Verurteilung der Lehre von der Trichotomie, der dreigliedrigen Differenzierung der menschlichen Wesenheit in Geist (pneuma, spiritus), Seele (psyche, anima) und Leib (soma, corps).“

Pneuma – der höhere Wesenskern des Menschen. Geist nicht einfach nur verstanden als Summe der kognitiven und intellektuellen Fähigkeiten. Der Konzilbeschluss beförderte den Menschen in die Dualität.

Das Ziel „lag darinnen, den Menschengeist von seiner individuellen, seiner persönlichen Beschäftigung mit dem Geistigen“ abzuhalten. So Rudolf Steiner. Der Mensch sollte sich nicht länger mit Übersinnlichem befassen, sondern sich allein auf die physische Welt beschränken.

„Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch.“ „Eine lange Nacht über die Evolution“.

Der Mensch, das Schwein, der Sünder und die Kirche. Und der Geist als kosmisches Prinzip in der Gottesgnade, aber „kein zu Seele und Leib hinzutretendes weiteres Moment“ der Beschaffenheit des Menschen. Sagt Karl Barth von protestantischer Seite aus.

Der aus der Trichotomie in die Dualität beförderte Mensch – die Prämisse, um den nächsten Schritt des Plans der Bruderschaft in die Wege zu leiten. Freilich mit ein wenig Verzögerung. 900 bis 1000 Jahre später. Ein Fliegenschiss für die Bruderschaft:

„Denn tausend Jahre sind in deinen Augen wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, und wie eine Wache in der Nacht.“

Ein Tag und eine Nachtwache.

„Was ist Zeit […]

Ein Augenblick,

ein Stundenschlag,

tausend Jahre sind ein Tag

Wie wird der Mensch zum Nimmersatt?

Wer alles hat, kriegt noch Rabatt?

Und woher kam die Gier nach Geld?

Wie kommt der Hunger auf die Welt?

Warum kommt jemand in Verdacht,

nur weil er sich Gedanken macht?“

1000 Jahre – ein Fliegenschiss für die Bruderschaft. Der Vogelschiss ist schon belegt:

„Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte“.

Und nach Nachtwache und Fliegenschiss mündete der Weg in den Materialismus: Der Mensch existiert …:

„… als materielle[s] Wesen in einer materiellen Welt, deren Phänomene allesamt Folgen von physischen Beziehungen zwischen materiellen Faktoren sind.“

Der grundlegende Glaubenssatz des Materialismus.

Religion und Wissenschaft – scheinbare Gegensätze mit einem gemeinsamen Fundament:

„Sie leugnen unsere wahre Natur wie auch die Kraft, die uns innewohnt und mittels derer wir unser Schicksal selbst bestimmen können.“

Photius hatte im aristotelischen Sinn noch die höhere, unsterbliche Geist-Seele von der vergänglichen tierischen Seele im Menschen unterschieden, was nicht ins langfristige Konzept der Bruderschaft passte. So wurde Photius zum „Erzschismatiker“ und „Lucifer in Person“ und der Mensch im Allgemeinen nach einer Nachtwache zum Affen.

Wobei sich vor allem die 1660 von Karl II. gegründete Royal Society rührig um die Postnachtwachen-Affen kümmerte. Die Gründungsmitglieder alle Freimaurer. Unter anderem Isaac Newton, Rosenkreuzer und Großmeister des Priorats von Sion. Gründungsvater im Geiste war, obwohl bereits 34 Jahre zuvor gestorben, Francis Bacon gewesen, oberster Rosenkreuzer und Bibelübersetzer. Und Wegbereiter des Empirismus. 11 Tage vor Führers Geburtstag …:

„… 1626 starb er in Highgate (damals nahe London) an den Folgen des einzigen von ihm überlieferten empirischen Versuches: Beim Experiment, ob sich die Haltbarkeit toter Hühnchen durch Ausstopfen mit Schnee verlängern ließe, zog er sich eine Erkältung zu und erlag wenig später einer Lungenentzündung.“

Aufgabe der Royal Society war und ist es, die Wissenschaft so einzuengen und so zu gestalten, dass sie dem Menschen eine geistige Gefängniszelle bietet.

Einige der Eingeweihten taten sich darüber hinaus in der Lunar Society hervor, der Mond-Gesellschaft. Mit an Bord Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der Vereinigten Kolonien, mit engen Verbindungen zu den Gründervätern der Französischen Revolution, sowie Erasmus Darwin, Großvater von Charles und Autor des Buches Zoonomia, in dem er bereits die These seines Enkels formuliert.

Die Kraft, die zuvor die Religionen geschaffen hatte, rief auch, als es an der Zeit war, die neue Wissenschaft ins Leben. Nun eine materialistische Weltsicht, in der der Zufall regiert, statt Rachegott, Paradies und Hölle. Eine Sicht, der der Humanismus eng verpflichtet ist. Das Universum entstand per Urknall und wer der modernen Wissenschaft nicht folgt, hat einen Knall. Und mit dem Tod ist alles vorbei. Im Humanismus.

Der Konzilsentscheid von 869/70 beschleunigte …:

„… den Hang zu einseitig materialistisch ausgerichteten Gedankenformen; das seelische Erleben richtete sich verstärkt nach sinnlich-materiellen Gegebenheiten und wurde schließlich nach dem Aufkommen der mechanistischen Naturwissenschaftslehre im 18./19. Jahrhundert als Resultat chemisch-physiologischer Prozesse definiert. Das Menschenbild war in die Materie gebannt, wo es unterzugehen drohte.“

Was sagt der Führer?

„Was der Bolschewismus heute auf einer materialistisch-technischen Grundlage in Szene setzt, hat das Christentum auf theoretisch-metaphysischer Grundlage vollbracht: Wenn die Krone den Thron wackeln sieht, greift sie nach der Unterstützung des Mobs.“

Und:

„Töricht ist es, den Menschen glauben zu machen, er sei ein Dirigent, wie das eine aufdringliche liberale Wissenschaft des vorigen Jahrhunderts getan hat. Der gleiche Mensch, der, rascher vorwärtszukommen, einen Saurier mit einer ganz kleinen Hirnmasse besteigt! Das ist das, was ich für das Schlimmste halte. Die Russen konnten sich gegen ihre Popen wenden, aber sie durften das nicht umdrehen in einen Kampf gegen die höhere Gewalt. […]

So ein bolschewistischer Professor bildet sich ein, über die Schöpfung zu triumphieren! Solchen Menschen gegenüber werden wir Herr sein: ob wir nun aus dem Katechismus oder ob wir aus der Philosophie schöpfen, wir haben eine Rückzugsmöglichkeit, während sie mit ihrer nur materialistischen Anschauung sich am Ende noch gegenseitig auffressen.“

Wenn es nicht vorher schon ungemütlich für die Bruderschaft wird. Denn es braucht …:

„… nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

Sagt der Führer.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Unterstützen mit PayPal


Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.




Eine geheime Elite wollte den Krieg

»Seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, wie alles begann und warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. Sorgfältig wurde die Geschichte verzerrt, um die Tatsache zu verschleiern, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war.« »»» hier weiter


Die Erfindung des häßlichen Deutschen

Der »hässliche Deutsche« wurde nicht 1933 oder 1945 geboren, sondern 1914. Genauer müsste man sagen, er wurde erfunden, denn er war und ist das Ergebnis einer skrupellosen Propaganda, die die Gegner Deutschlands während des Ersten Weltkriegs gezielt in Umlauf brachten, mit dem Ziel, die Deutschen als Barbaren aus dem Menschengeschlecht auszustoßen. »»» hier mehr dazu


Das Große Spiel der Mächte

Der Erste und der Zweite Weltkrieg sind die großen Traumata Deutschlands. Katastrophen, die uns nach wie vor beschäftigen und die die Weltgeschichte bis heute beeinflussen. Viele Ereignisse der damaligen Zeit wirken zufällig, aber auch widersprüchlich und rätselhaft. Doch die meisten Entwicklungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liefen nicht zufällig ab! Und sie ergeben sehr wohl einen Sinn. »»» mehr dazu hier


Der Krieg, der nicht enden durfte

Die wahren Strippenzieher hinter den Kulissen des Ersten Weltkriegs strichen beispiellose Profite ein, während Millionen Soldaten auf den Schlachtfeldern ihr Leben ließen und die Bevölkerung Armut und Elend erdulden musste. In der offiziellen Geschichtsschreibung wimmelt es bis heute von krassen Lügen, weil Regierungen ihren Bürgern die Wahrheit darüber vorenthalten, mit welch menschenverachtender und krimineller Energie der Erste Weltkrieg betrieben und verlängert wurde und welche Interessen wirklich hinter diesem Krieg steckten. »»» hier mehr dazu


Sie wollten den Krieg

Die Geschichte des Ersten Weltkrieges ist eine vorsätzliche Lüge. Nicht die Opfer, nicht der Heldenmut, nicht die schreckliche Verschwendung von Menschenleben oder das folgende Leid. Nein, all das war sehr real. Doch seit bald einem Jahrhundert wird erfolgreich vertuscht, dass Großbritannien und nicht Deutschland für den Krieg verantwortlich war. Ebenso die Gründe, warum der Krieg unnötig und vorsätzlich über das Jahr 1915 hinaus verlängert wurde. »»» hier weiter


Der Krieg, der viele Väter hatte

Vieles in unserer deutschen Geschichte zwischen 1919 und 1939 ist ohne Kenntnis des zeitgleichen Geschehens in anderen Ländern nicht zu verstehen, zu eng greifen oft Wirkung und Wechselwirkung ineinander. Doch es ist nicht allein die zeitgleiche Geschichte unserer Nachbarvölker, die den Kriegsbeginn beeinflusst hat, es ist auch – und das nicht unerheblich – die gemeinsame Vorgeschichte der streitenden Parteien. »»» hier entlang


Fälschung, Dichtung und Wahrheit über Hitler und Stalin

Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden hier aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenübergestellt. Die Aufdeckung der »angepassten Fakten« ist ebenso verblüffend wie der daraus resultierende Erkenntnisgewinn. Künftig wird man in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen. »»» hier weiter


Churchill, Hitler und der unnötige Krieg

War der europäische Bruderkrieg zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich wirklich nicht vermeidbar? Dieses Buch räumt energisch mit dem weit verbreiteten Churchill- Kult auf. Am Ende des britischen Größenwahns waren Millionen Soldaten und Zivilisten tot, Europa lag in Trümmern, das britische Weltreich war zerstört, und Stalin beherrschte halb Europa. »»» hier entlang


Und sie hatten sie doch

Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten. »»» mehr dazu hier


Hitler überlebte in Argentinien

»So ein Unsinn«, werden Sie sich über den Titel denken. »Hitler ist im Berliner Bunker gestorben. Man hat die verkohlten Leichen von ihm und Eva Braun gefunden, und das dort aufgefundene Gebiss wurde als das von Hitler identifiziert.« Nun ja, diese Darstellung des Ablebens von Adolf Hitler ist zwar offiziell anerkannt und wurde kürzlich auch recht aufwendig verfilmt, ist aber selbst unter Historikern umstritten… »»» hier weiter


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + Moringapulver + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.

»»» mehr Informationen «««


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe „Medizinskandale“ offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

»»» mehr Informationen «««


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!

»»» hier entlang «««



Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


54 KOMMENTARE

Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N8waechter

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

Aufrichtigen Dank!

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

N8waechter

“ … ist der Gedanke, daß diese Burgen auf einem unheimlich festen Felsen, auf einem massiven Felsen, erbaut wurden. Und dieser massive Felsen … der ist eigentlich die Grundlage, um etwas zu errichten darauf. Und dieser massive Felsen, das ist ein Volk. Man kann auf einem Volk, alles, was auch zerstört worden ist, wieder aufbauen …“

Das Deutschtum liegt direkt vor deinen Füßen [die-heimkehr.info]

N8waechter

Am 11. Mai 2019 um 16 Uhr am Mahnmal „Feld des Jammers“ in 55559 Bretzenheim an der Nahe …

Bretzenheim Gedenken [die-heimkehr.info]

Johanniskraut
Johanniskraut

RT Deutsch von heute:

Österreich: Studie offenbart gravierende Wissenslücken zum Holocaust [deutsch.rt.com]

Das Erstaunliche des Artikels ist die im Text zu findende Tatsachenbeschreibung:

„Gut ein Drittel (36 Prozent) aller Befragten und 42 Prozent der jungen Generation glauben dagegen, dass weniger als zwei Millionen J*den während des Holocaust ermordet wurden, berichteten Vertreter der Claims Conference, einer Organisation zur Durchsetzung der Ansprüche von Holocaust-Überlebenden und -Nachkommen gegen Deutschland, am Donnerstag.“

So, so! Aha! So siehts also aus! Das macht Hoffnung! Das hätte ich niemals für möglich gehalten! Was für ein wunderbares und ermutigendes Zeichen!

Also: Haltet stand! „Wer durchhält bis zum Schluss, der wird errettet werden!“ Die Reihen fest geschlossen! Den Blick stets der Wahrheit zugewandt und das Herz stets der Liebe in Einheit zugewandt, wollen wir nicht müde werden, in unserem Bestreben das deutsche Vaterland von den verbrecherischen Lügen zu befreien!

Heil und Segen Euch allen!
Johanniskraut

N8waechter

„… weil, das Äon, das jetzt anbricht, das seid ihr …

… Der Frieden kommt aus dem Deutschen Volk …“

Zur Heilung und der wahren Aufgabe unseres Deutschen Volkes [die-heimkehr.info]

GdL
GdL

Ich bin verwirrt. Der Bacon. Das Schwein! Francis. Auch noch ein französisches?! Obwohl die doch den Gockel haben, also ein Huhn. Woran er stirbt, letztlich.

Ist bei seinem Versuch geistlose Wissenschaft zu betreiben aufs Schwarze getroffen. Hat kräftig in die Scheixe gegriffen, oder viel mehr dahinein, wo sonst die Scheiße rauskommt. Um Schnee reinzutun? Alles für die Haltbarkeit!

Und dann die Grippe, haha. Erkältung? Niemals! Vogelgrippe wars. Bei einem Schweineschinken aus Frankreich. Der Kreis ist wieder rund. Ich bin für einen neuen Namen. Französische Schweineschinkenvogelgrippe. Wie auch immer. Hauptsache Pandemie!

Diese Kolumne ist mir wohl bekommen, werter Siegfried.

Heil und Segen

GdL
GdL

Es gibt, so meine ich, bei der Beseitigung des Wissens um die Dreigliedrigkeit des Menschen (Körper, Geist und Seele) auch eine zusätzliche Verwirrung. Und zwar im Hinblick auf die Sprachen englisch und deutsch.

Im Englischen sagt man „Body, Mind and Soul“ (manchmal auch Spirit). „Body“ ist Körper, „Mind“ ist Verstand, hier sind Gedanken und Gefühle, also die Psyche gemeint. Man spricht in der Esoterik auch vom feinstofflichen Körper mit Chakren und Aura. „Soul“ ist dann die Seele, das ewige Lebewesen, welches unabhängig von der zeitweisen Bedeckung existiert, und zwar mit den Eigenschaften ewig, allwissend (volles Bewußtsein) und voller Glück. Sat, Cit und Ananda. Zwischen „Soul“ und Seele besteht eine Sprachverwandtschaft und man sollte meinen, daß sie in der jeweiligen Sprache das Gleiche benennen.

Im Deutschen oder vielleicht besser gesagt, der deutschsprachigen Theologie, meint man mit Seele aber die Psyche und der Geist ist der unsterbliche göttliche Kern unserselbst. Obwohl sich auch der Begriff spirituelle Seele („spirit soul“) in der Esoterik etabliert hat.

Ihr seht, es ist ziemlich verworren und das wahrscheinlich beabsichtigt. Ich nutze die Begriffe Körper („Body“), Geist (Verstand/“Mind“) und Seele („Soul“) aufgrund der Sprachverwandschaft von „Soul“ und Seele.

Also nochmal: „Soul/Spirit“ meint in der Theologie Geist. „Mind“ meint in der Theologie Seele. Aber „Soul“ wird mit Seele übersetzt.

Und zu guter Letzt besteht auch noch Verwirrung darüber was „Spirits“ sind, denn es wird mit Geister übersetzt, wofür es im Englischen auch den Begriff „Ghosts“ gibt. Gemeint sind Verstorbene, die in ihrem feinstofflichen Körpern noch herumgeistern. Aber für Kirche betreten wir damit schon den Bereich von Dämonen, Okkultismus und bösen Naturreligionen. Der direkte Weg zur Hölle.

Ich glaube, ich bin von allen guten Geistern besessen ?. Verzeiht, wenn ich euch verwirrt habe, aber die Konstrukteure haben damit angefangen!

Heil und Segen

eo

Worauf es ankommt: Die Zeichen deuten, die Zeichen lesen lernen; denn nur das bringt Erkenntnis:

… das Rätsel zu lösen [neue-spryche.blogspot.com]

:thorian
:thorian

Weiteres zum Bedeutungsspektrum der Zahl 869:

„Aber den größten Sieg errang das Weltmachtj*dentum in der Zeit zwischen etwa 140 bis 180, als es ihnen gelang, das damals aufstrebende Christentum in ein j*disches Machtinstrumentarium zu verwandeln. Dies gelang, indem sie die Päpste kauften und die Lüge durchsetzten, Jesus sei J*de gewesen und die J*den seien das auserwählte Volk Gottes. Damit war der Weg für die Unterwerfung der Menschheit durch Materialismus (herausragendes Merkmal ist bis heute die Geld- und Machtgier) bereitet worden.“

Zum ausführlichen Artikel: „Jesus, unser arischer Heiland“ [Concept Veritas]

Ausgehend von der im Zitat formulierten ersten Prämisse, also der j*dischen Unterwanderung des organisierten Christentums in all seinen Facetten, insbesondere des „katholischen“ Vatikans, sowie der zweiten Prämisse, der Phantomzeit und Geschichtsfälschung, drängt sich die Konklusion auf, dass das Jahr 869 nicht zufällig, sondern bewusst unter Berücksichtigung seiner Bedeutung hinsichtlich des kabbalistischen Zahlenwertes ausgewählt wurde.

Dieser Zahlenwert 869 verweist auf den Begriff „Exitus Sabbathi“, d.h. der „Tod des Lichtbringers (engl.: Light bearer)“ oder, wenn wir „bear“ nicht im Sinne von „bringen“, sondern als „tragen“ übersetzen, „Tod des Lichtträgers“. Neben den naheliegenden Assoziationen zu Luzifer (wobei in Frage steht, ob diese Assoziationen nicht im Sinne von Täuschung, falscher Fährte und Feindpropaganda (((jener))) absichtsvoll negativ konditioniert sind), scheint mir der eigentliche Sinn eines Lichtträgers jedes beseelte Wesen selbst zu sein, welches notwendigerweise einen unmittelbaren Zugang zur göttlichen Urquelle besitzt, da es Teil derselben ist, somit eine Reflexion des göttlichen Geistes darstellt.

Dass sich dies für die Sklavenhalter des „satanischen Terrariums“ (Alexander Wagandt) als gefährliche Wahrheit darstellt, liegt auf der Hand, insbesondere wenn durch das wahrhaftige Wissen um die Untersterblichkeit der Seele und die selbstbestimmte Möglichkeit der Wiedergeburt in das Irdische das Bedrohungspotential von Hölle, Fegefeuer, ewiger Verdammnis etc. als lächerlicher Irrglauben in sich zusammenfällt. So, wie (((jene))) dem Menschen die Seele absprechen, so wird mit gleicher Intention der göttliche Ursprung der Schöpfung geleugnet.

Das sogenannte „Holocaust-Mahnmal“ in Berlin weist (von insgesamt 2711) genau 869 Stelen gleicher Größe auf, womit der deutsche Geist (der Geist der Freiheit nach Hegel) klar als Feind adressiert ist: Der deutsche Geist als Träger des Lichts, des Idealismus, stellt naturgemäß die größte Bedrohung für die Apologeten eines auf tönernen Füßen stehenden Materialismus dar. (Dass das angesprochene Mahnmal munter vor sich hin bröckelt und seine strukturelle Integrität nur noch durch Stahlarmierungen an den Stelen selbst gewährleist wird, scheint die physische Entsprechung dieses schönen Satzes zu sein: „Eines Tages werden die Lügen unter ihrer eigenen Last zusammenbrechen, und die Wahrheit wird wieder triumphieren.“)

Quantenphysikalisch betrachtet – wenn wir die Quantenverschränkung in den Blick nehmen – ist das Universum nicht, wie ein Herr Einstein weismachen wollte, durch die Lichtgeschwindigkeit limitiert, sondern ist simultane Informationsvermittlung, unabhängig von Entfernungen nicht nur möglich, sondern bestimmender Teil des Systems. Herr Einstein nannte dies „spukhafte Fernwirkung“.

Einstein beließ es aber nicht bei diesem anmaßenden Irrtum, sondern setzte mit seinem Satz „Gott würfelt nicht“ auch noch nach, womit er nicht nur die Meinung vertrat, ein nochmals limitierendes Urteil über Reichweite und Umfang von Schöpfungsquelle und Schöpfungswerk abgeben zu können; implizit wird damit auch der freie Wille des Menschen in Abrede gestellt: Für Einstein war das Universum und seine Teilhaber (ebenso wie für Newton, Darwin und deren Brüder im Ungeiste) ein großes, determiniertes Uhrwerk, wenn auch Einsteins Formeln opulenter daherkamen.

Heil und Segen
:thorian

GdL
GdL

Sehr interessant. Danke.

Ekstroem

Hier ein paar Gedanken zu Einstein und der Relativitätstheorie:

Zwei heilige Kühe der Wissenschaft [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Udo Lantzsch
Udo Lantzsch

Sehr geehrter :thorian und alle anderen Mitleser,

Einstein war nur drittklassiger Patentamangestellter, der mit geraubtem Gedankengut eines anderen zu seinem Nobelpreis kam und war einer von den Rumpelstilzchen, der nur wieder Unwissen verbreitet hat und unbedarfte Studenten verdummte.

Lena
Lena

Wieder einmal wunderbar scharfzüngig formuliert. Danke, werter SvX!

Heil und Segen!
Lena

Kruxdie

Hab‘ Dank, werter SvX, für diese weitere gelungene Kolumne.

Ich bin zwar kein Eunuch, aber auf den Sack geht sie mir nicht, im Gegenteil, ich bewundere die Beherrschung des Sackes von Flöhen (Geschichtsflöhe, Wörterflöhe, Witzflöhe, Informationsflöhe …).

Heil und Segen
Kruxdie

pils

Im Folgenden Kommentarstrang geht es um Ursula Haverbeck:

nuada1111.wordpress.com/…

Es stellt sich die Frage, ob es Sinn ergibt, zur Wahl zu gehen?

LKr2

Zur Wahl gehen? Und keine Wahl haben?

Dann gleich zur Kirche gehen und an deren Dogmen klammern, wie an die letzten Perlen des Rosenkranzes. Jedoch den Heiligen Antonius anzuflehen, bringt nichts, da der nicht kann, wenn man ihn braucht. Wenn man es wirklich ernst mit dem Heiligen Antonius meint, ist das ganz einfach, man muss zur Kirche. Und: zahlen!

Und nur um das Ganze noch um einen Tritt in die Eier zu ergänzen:

Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat seit 1956 ohne Bestand – Viele Gesetze nichtig! [menschenrechtsverfahren.wordpress.com]

Clara
Clara

#11.1:

Seltsam finde ich die Formulierung: „BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen.“ Gab es die BRD als Staat? Ich meine nein. Oder wird gemeint, das Recht ist verschwunden?

Wenn von einem rechtlosen (nach eigener Rechtsprechung) Bundesverfassungsgericht das so gesagt wird, muß es wohl stimmen, oder? Welche Verfassung ist die Grundlage, sich so zu nennen?

Fragen über Fragen und ich denke das ist extra so gemacht worden, damit es nicht verstanden wird. Ist ja auch ein hervorragendes Instrument zur Spaltung.

Wieso 1956?

Heil und Segen
Clara

LKr2

Wieso 1956?

Vielleicht wegen dem 25.10.1956.

18 wird vom Amtsgericht Berchtesgaden amtlich für tot erklärt.

christof777

Wertes pils,

natürlich ergibt es Sinn, zur Wahl zu gehen. Die Frage ist, ob es in Deinem (bzw. Frau Haverbecks) Sinn ist. Das denke ich eher nicht. Es ergibt eher Sinn für (((jene))), welche zur Wahl aufrufen.

Wer zu einer Wahl geht, drückt damit unmißverständlich aus, dass er einverstanden damit ist, dass andere Leute für ihn (in seinem Auftrag) handeln. Solange das Resultat positiv ist, kann man das durchaus machen. Schließlich hat bereits der große Vorsitzende Helmut Kohl schon richtigerweise gesagt: „Wichtig ist, was hinten rauskommt“.

Da aber immer mehr Leute erkennen, dass die Arbeitsergebnisse der Regierung nicht nur nicht positiv sind, sondern ihnen im wahrsten Sinne des Wortes zu schaden beginnen, sind sie nicht mehr einverstanden und drücken das damit aus, dass sie der Wahl fernbleiben. Leider ohne zu wissen, dass das die beste Wahl überhaupt ist. Denn die Häscher warten schon.

Daher braucht es gute Anreize, um diese Nichtwähler wieder einzusammeln. Ein sehr guter Anreiz ist die AfD. Da werden die Themen der Unzufriedenen und Nichtwähler in den Fokus gerückt, Heimatschutz und Deutschtum gepflegt, gegen die EU geredet und dem Nationalstaat wieder Raum gegeben.

Und die Unzufriedenen glauben, wenn sie denen ihre Stimme geben, wird sich etwas ändern. Das ist völliger Blödsinn. Die AfD dient einzig und allein einem Zweck: Die Davongelaufenen wieder einzufangen.

Wenn man jetzt die Rechte wählt, um Frau Haverbeck mittels eines Mandats über die Immunität zu befreien, so hat (((man))) mit dieser recht einfachen Maßnahme wieder ein paar Stimmen eingefangen. Im Übrigen kann die Immunität vom Parlament durch Mehrheitsbeschluss jederzeit aufgehoben werden. Im Fall von Frau Haverbeck dürfte das bereits jetzt feststehen. Wer also nur deswegen zur Wahl geht, hat sich vorher unzureichend informiert.

Wenn man sich einem System unterordnet hat, muss man sich auch an die Regeln halten (Ausnahmen bestätigen die Regel 😉 ). Und wenn in diesem System die öffentliche Offenlegung einer Lüge nur aufgrund von Fragen schon mit Gefängnis bestraft wird, gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten:

1. Man hält die Klappe und respektiert das (was keine Akzeptanz bedeutet).

2. Wenn man der Meinung ist, dass einem die Aufdeckung einer so großen Lüge so sehr am Herzen liegt, dass man seine Mitmenschen unbedingt davon in Kenntnis setzen möchte (weil sie es selbst nicht schaffen, zu bequem sind oder gar kein Interesse daran haben), dann sollte man vorher unbedingt dafür sorgen, dass die Person in Bezug auf die BRD-Gerichtsbarkeit einen geschützten Status hat. Das haben Frau Haverbeck, wie auch einige andere, die aus ähnlichen Gründen einsitzen, leider nicht verstanden.

Ich halte Frau Haverbeck für eine hochanständige Frau, die leider aus Unwissenheit über die rechtlichen Verhältnisse, gepaart mit Unvorsichtigkeit, im Gefängnis sitzen muss. Man darf dabei nicht vergessen, dass der […] das zentrale Fundament der gesamten Nachkriegsordnung in Deutschland und darüber hinaus ist.

Wenn diese Mittelstütze öffentlich wegbrechen sollte, bleibt hier kein Stein mehr auf dem anderen.

Mohnhoff
Mohnhoff

Die BRD ist kein Staat, sondern als Verwaltungskonstrukt der Feindstaaten im besetzten Gebiet des Deutschen Reiches entstanden, ohne dass der Krieg endete. Bis heute.

Theoretisch ist dieses Konstrukt mit Grundgesetz über das Völkerrecht geregelt. Dass das Völkerrecht die Alliierten einen feuchten Sch.. geschert hat, wissen wir. Aber selbst wenn, sieht das Völkerrecht eine maximale Besatzungszeit von 50 Jahren vor, nach der spätestens ein Friedensvertrag unterzeichnet und wieder souveräne Staatsverhältnisse entstanden sein müssen.

Dies ist nicht erfolgt, also sind wir schon nicht mehr im Völkerrecht. Manche argumentieren, dass die BRD-Staatssimulation eine Kriegslist ist, da der Krieg ja noch weiterläuft. Gut. Wieso soll ich dann als Insasse des größten Freiluftkriegsgefangenenlagers der Welt am pseudodemokratischen Hokuspokus der Feindmächte teilnehmen? Nur um vermeintlich eine 90-jährige zu retten, ohne dass es auch nur einen Hauch der Sicherheit gäbe, dass dies dann auch passiert, da der Lagerbetreiber jederzeit die Spielregeln ändern kann!?

Betrachten wir es von innerhalb der Staatssimulation, so hat das Bundesverfassungsgericht, also quasi das oberste Firmengremium zur Überwachung der Firmen-AGB innerhalb der Kolonialverwaltung, beschieden, dass das Wahlsystem ungültig ist, nach dem eigenen definierten Rahmen von „Gesetzen“, also eigentlich Geschäftsbedingungen oder einfach Regeln. Dies wurde, meine ich, später noch mehrmals bestätigt. Und daraus wurde gefolgert, dass alle Wahlen ungültig sind, alle Pöstchen und die darin getroffenen Entscheidungen und die verabschiedeten „Gesetze“/Verordnungen (nebenbei: interessante Formulierung: Verabschiedung – „Bye Bye“ Gesetze, Tschüss Rechtsordnung) ebenso ungültig sind. Also da wären zum Beispiel: Wiedervereinigung, Harz 4, Euro-Einführung, Schengen-Abkommen, Maastrichtverträge, Dublin 1 + 2, etc.

Und dann, um nur ein Beispiel zu nennen, ist sich eine Merkel nicht zu blöde, die eh schon fadenscheinige Staatssimulation komplett „rechts“widrig (und das wird auch immer wieder bestätigt) auszuhebeln und blanke Willkür walten zu lassen, indem sie Dublin 2 aussetzt und mal eben Umvolkung verkündigt.

Dann schauen wir auf die letzte Hessen-Wahl, wo nach einigen Irritationen öffentlich zugegeben wurde, dass „in manchen Wahlkreisen Stimmen geschätzt wurden“. Hallooo-hoo: Eine Abstimmung, in der Stimmen vom Veranstalter geschätzt werden … in der besten Demokratie, die wir je hatten – genau mein Humor! Aber das war bestimmt ein Versehen und ist zum ersten Mal passiert und wird auch nie wieder vorkommen – isch schwör!

Und wahrscheinlich ist die Wahl eher ein schwarzmagisches Ritual, in welchem ich meine Stimme – also meine von Gott gegebene Souveränität als menschliches Wesen – bekreuzige/ans Kreuz nagele und in eine Urne werfe, also beerdige. Was könnte die esoterische/energetische Bedeutung dieses Rituals sein?

Und zur Europawahl: Das EU-Parlament ist nur da zum Salbadern und Kassieren von Bezügen, die haben gar nicht das Recht, „Gesetze“ (im EU-System) zu beschließen, sondern dürfen nur vorschlagen. Was soll das also? Und ist die EU überhaupt für uns zuständig? Natürlich nicht. Haben wir sie gegründet? Nein. Haben wir zugestimmt, dass wir ihr beitreten? Nein. Nicht mal innerhalb der Pseudostaatssimulation, die aufgrund eines ungültigen Wahlsystems keine Pseudogesetzte erlassen dürfte.

Zusammenfassung:

Der ganze Schwachsinn ist also nach Völkerrecht ungültig, nach nationalem (DR) Recht sowieso ungültig (weil vom Feind organisiert) und auch noch innerhalb der Pseudostaatssimulation über Handelsrecht ungültig, und es wird offen nach Lust und Laune das Regelwerk gebeugt und gebrochen, und zwar ganz offen. Und bei Abstimmungen wird geschätzt. Und wahrscheinlich nehme ich freiwillig an einem schwarzmagischen Binderitual teil. Und zwar als Opfertier.

Wenn ich das also alles weiß und dann trotzdem bei diesem Mummenschanz mitmache, egal aus welchen vermeintlich edlen Gründen, was bin ich dann?

Ein totaler Vollidiot, mit dem man absolut alles machen kann. Und eigentlich habe ich dann weder Mitleid noch Gnade verdient, wenn mir daraus Nachteile erwachsen.

Gruß
Mohnhoff

Flolog
Flolog

Meine positive Sichtweise unsere Welt!

Die Polwanderung mit 55 km nimmt Fahrt auf. Die Schuhmannfrequenz steigt von 7,8 Hz auf Spitzenwerte von 70 Hz. Weltweit sind Bunkeranlagen errichtet worden für 500 Millionen Menschen. Saatgutspeicher. Es wird auch Archen für Tiere geben. Dank Internet, sind viele informiert.

Mein Wunsch an Gott und meine Bitte an die Menschen:

Drei Tage für den Zusammenbruch der alten Welt sollten reichen. Es ist unsere Pflicht, in Liebe zu dienen. Und die Kinder unserer Welt zu beschützen.

Auf ins Goldene Zeitalter.

Flolog
Flolog

Sollten allerdings die Prophezeiungen war werden und wie Major Patrick Nicolle zur Tat schreiten, wird wahrscheinlich das:

Militärregierung [de.wikipedia.org]
Militärregierungsgesetz Nr. 59 [de.wikipedia.org]

… wieder zum Einsatz kommen.

Es werden dann harte Wochen und Monate.
Gott steh uns bei.

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer

Zu #11.1:

Ich schätze Deine Beiträge wegen deren Sachlichkeit und deren hohen Informationsgehalts. Auch wenn Deine Ausführungen zu BVerfG-Entscheidung und deren Rechtsfolgen zutreffen, stört sich das System nicht an diesen Entscheidungen, sondern tut einfach so, als wäre alles korrekt.

Solange dies noch der Fall ist, sind die Entscheidungen: „nicht zu wählen“ – „ungültig zu wählen“ – „Splitterparteien zu wählen“ falsch. Denn diese Entscheidungen machen es dem System leichter, die Wahlen zu manipulieren.

Schau Dir die nachfolgende Info an!

Nichtwählen hilft dem System! [vk.com]

christof777

Werter Freiheitsbegehrer,

„Nichtwählen hilft dem System“ ist aus meiner Sicht eine rein systeminterne Betrachtung. „Thinking inside the box.“ Da ist keine Flughöhe vorhanden, bzw. man ist noch nicht einmal gestartet.

JungerAdler
JungerAdler

Jeder muß das mit seinem Gewissen abmachen. Für mich ist wählen gehen Hochverrat.

Der Kelte
Der Kelte

Ein zweischneidiges Schwert, allerdings sehe ich das so, dass die öffentlich auftretenden Politiker nicht mit Hintergründen vertraut sind und ich allein deshalb wählen gehe, weil sich doch viele bei einem guten Abschneiden der AfD ärgern und ich das dann in den MMedien sehe!

Im großen politischen Prozess bringt es auf Deutschland-Ebene sicher nichts! Obwohl mir der neue Rechte Block in Europa, inklusive des Soros-„Bashings“ in Ungarn, doch nicht ganz unsympathisch rüberkommt, zumindest m.E. schon mal eine vorteilhaftere Richtung einschlägt!

Also zusammengefasst, solange sich eine Claudia Roth über jeden Promillepunkt der AfD ärgert, kriegt sie von mir auch einen Anteil an dem Promillepünktchen, da viele mir unsympathische Menschen z.B. auch bei Trump das sogenannte „Kotzen“ kriegen und das gefällt mir wiederum.

LKr2

Unfassbar! Und ich dachte hin und wieder, jetzt, wo du, also ich, mit einem winzigen Anflug von Hoffnung auf ein gerüttelt Maß an Aufgeklärtheit hier im Kommentarbereich rechnen kann, muss ich nicht mehr täglich meinen Senf dazu geben, zumal ich beruflich extrem eingespannt bin und mitten in der Nacht um 1 Uhr 30 aufstehe und nach Berlin fahre, ca. 5 Stunden arbeite und dann zurückfahre. 1.400 km. Kein Problem. Gibts Kohle für.

Aber ein Riesenproblem für mich ist, dass es möglich ist, dass die überwiegende Masse noch zum Wählen geht und glaubt, ihre Stimme zählt auch nur einen feuchten Dreck. Seit Jahrhunderten sind Wahlbeeinflussung, Umstürze, Manipulationen an der Tagesordnung. Gerade aktuell mit Russland, Venezuela und Co.

Stalin war nun wirklich ein Drecksack, aber hat er nicht sinngemäß gesagt, dass es egal ist, wer was, wann und wen wählt, sondern einzig wichtig ist, wer die „Stimmen“ auszählt?! Wenigsten war der Kerl hier ehrlich.

Und dann die rasenfarbenen klein-Buben-Streichler, wie Phönix aus der Asche die beliebteste Partei, mit dem beliebtesten Lügner und Kleinkind-Streichler an der Spitze der Skala, uns weismachen zu wollen, haut nun schon den Boden aus dem Fass.

Und einen Ischias-Geschädigten uns als Chef der EU zu präsentieren. Natürlich ohne Wahl durch die Gojim. Elegant ist nicht unbedingt das Adjektiv, das einem zuerst einfällt, wenn man so etwas beschreiben soll. Charmant trifft es da schon eher, bei Alkoholikern. Das müssen sie auch sein, weil sie ständig neue Freundschaften schließen müssen. Die alten werden zu schnell aufgebraucht. Das sind Typen, denen man lebenslänglich auf den Kopf kloppen kann, ohne die Lust daran zu verlieren.

Alleine schon die Strapazen auf sich nehmen, zur Urne zu latschen, im Innenstadtbereich, Heimat des Spät-Döners für die Trunkenbolde und dergleichen Geschmeiß. Entlang an allerlei wichtigen Boutiquen für Transen und Sexshops für eben genannte. Vorbei an einem Videoladen, der die dritte Staffel von einem Serienmörder anpreist, der nur die Bösen umbringt. Toll. Vielleicht sollten wir den importieren?

Aber wahrscheinlich liege ich mal wieder ganz falsch mit meiner Einstellung und es bedarf nur einiger harter, solider Schläge, um diese irre Fehlleitung aus meinem „Geist“ entgleiten zu lassen.

Oder die Zeit hilft, denn wo ich später sein werde, werden wir alle sein. Der Kalender löst alle Probleme.

Sire

Lena
Lena

Werter Junger Adler! Werter LKr2! // # 15 und #15.2

Ihr sprecht mir aus dem Herzen, danke!

Christof777 // #11.4, ebenso, auch Dank an Dich!

Heil und Segen!
Lena

Clara
Clara

Wer Zweifel hat wegen der EU-Wahl sollte bitte dieses Video (9:33 Min.) anschauen.

EU, Demokratie, Einfluss der Bürger, …. – Die Anstalt [YT]

Der Kelte
Der Kelte

@LKr2:

Und dann denkst du, es bringt etwas, nicht wählen zu gehen? Nichtwählen, bzw. Wählen macht fast keinen Unterschied! Meine Intention:

Lieber sehe ich AfD-Puppen rumhüpfen, als Grünen-Puppen. Und der 10 Min. verlängerte Sonntagsspaziergang ist bei mir kein Ding. Also, lieber Trump, als Clinton, lieber Salvini, als einen anderen Deppen, lieber Orban, als Soros-Gesteuerte! Wenigstens ein bisschen erträglicher das Ganze, aber mehr Wichtigkeit, als einen anderen Film einzulegen, messe ich dem jetzt nicht bei!

Frühlingsblume
Frühlingsblume

Und Sie glauben ernsthaft wenn man nicht wählen geht, würde das irgend etwas (zum Positiven?) verändern? Dann haben Sie das System nicht Ansatzweise begriffen.

Selbstverständlich werden die Wahlergebnisse nicht durch die Abstimmung der Wähler erzielt, sondern stehen lange vorher fest. Die Wahl ist nur eine Farce, daher wird auch Wahlboykott nichts ändern am Ergebnis. Aber wenn sich große Teile der Bevölkerung gegen die herrschende Verbrecherbande ausspricht, hat das schon den Effekt, bei der Diktatur Angst zu erzeugen.

Wenn bei uns, wie zuletzt, etwa 30 % der Menschen die AfD wählen, so wird die trotzdem nur 12 %, aber man kann sie nicht unter die 5 %-Hürde fallen lassen, das würde selbst der Dümmste dann merken. Eine AfD aber in den Parlamenten führt dazu, dass Themen, welche vorher alle vertuscht und unter den Tisch gekehrt wurden, plötzlich öffentlich gemacht werden.

Was also ist besser, den Kopf in den Sand stecken, oder sich klar gegen das Verbrecherregime auszusprechen?

Das muss jeder für sich entscheiden, jedoch die Wähler, welche nicht dem Merkelblock ihre Stimme geben, als Hochverräter zu bezeichnen, ist schon sehr unangemessen.

Junger Adler
Junger Adler

Werte Frühlingsblume,

ich antworte Ihnen auf ihren Kommentar #15.6.

Nach all den Beiträgen und Themen, welche hier in den letzten Monaten und Jahren behandelt wurden, bin ich etwas „Ent-täuscht“. Ich bilde mir ebenso wenig wie der N8chtwächter oder LKr2 ein, alles verstanden zu haben. Dafür ist unsereiner nicht nah genug am Geschehen. Was jedoch mittlerweile jedem aufgefallen sein sollte ist, dass wir in einem Konstrukt leben, welches nur überlebt, weil wir es mittragen. Jegliche Legitimation durch uns führt dazu das wir unserer Behandlung in diesem Konstrukt zustimmen.

Man hat die Wahl, zwischen den Farben der Uniform des Schaffners, der im Zug auf uns wartet, nicht mehr und nicht weniger. Doch ein Einsteigen bedeutet, dass wir der Richtung zustimmen, in der sich der Zug bewegt. Doch ich will nicht Zug fahren.

Ich für meinen Teil habe für mich erkannt, dass bereits eine Teilnahme an der Wahl Verrat an meinen Ahnen und meinem Blute bedeutet. Und ja, ich nenne das Hochverrat.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Frühlingsblume
Frühlingsblume

Junger Adler,

da der Name vermuten lässt, dass sie noch jung an Jahren sind, hoffe ich, Sie erhalten die Zeit, noch etwas dazuzulernen im Leben.

Sie haben vermutlich meinen Beitrag entweder gar nicht gelesen, oder zumindest nicht verstanden, noch weniger haben Sie auf meine eingehende Frage geantwortet. Ich halte es für eine extreme Anmaßung, andere Menschen wegen Teilnahme an Wahlen als Hochverräter zu beleidigen und ihnen Strafe anzudrohen. Denken Sie darüber nach!

Hochverrat ist ja ein Tatbestand, welcher mit der Todesstrafe belegt ist, wenn wir also ihre Kriterien für diesen Tatbestand zugrundelegen, so dürften dann vermutlich so 70 Mio. plus x als Hochverräter liquidiert werden. Machen Sie das dann selbst oder haben Sie Helfer?

Egal, wie man zur BRD steht, ist es eine Tatsache, dass diese seit nun mehr als 70 Jahren existiert und unser Land verwaltet und die Regeln aufstellt, nach denen gespielt wird. Hierbei geht es nicht darum, was mir persönlich gefällt, sondern um gelebte Realität.

Wenn wir jeden, welcher sich gezwungenermaßen in irgendeiner Weise am Spiel „BRD“ beteiligt (also hier lebt) als Verräter sehen will, dann fängt das damit an, dass jeder ein Verräter ist, welcher eine BRD-Schule besucht hat, sich irgendein Dokument der BRD hat ausstellen lassen, Wehrdienst bei der BRD-Armee geleistet hat und vieles andere mehr. Vermutlich bleiben dann Sie und Ihre 2, 3 Freunde übrig, auf welche das alles natürlich nicht zutrifft.

Wissen Sie, ich bin gegen dieses System, mehr, als Sie sich jemals vorstellen können, aber es bringt überhaupt nichts, so zu tun, als müsste man das System BRD nur ignorieren, dann geht es schon von alleine weg. Das Spiel braucht uns nicht als aktive Mitspieler bei Wahlen, denn eine Diktatur funktioniert auch dann weiter, wenn niemand wählen geht.

Die einzig denkbare Möglichkeit wäre ein Generalstreik und auch dieser wird vermutlich nie kommen, da augenscheinlich 2/3 der Einwohner der BRD bisher mit den Gegebenheiten einverstanden sind und zufrieden als Konsumschafe auf deren Wiese grasen. Das ist für mich Verrat!

Das Wort Hochverrat sollte man sich aufsparen für unsere Politiker und Funktionäre, welche das Land und das Volk verkauft und verraten haben, für persönliche Privilegien und Macht.

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer

Da hab ich wohl mit der Nadel in den Heuhaufen gestochen!

Ihr könnt es mit noch so vielen Worten hinbiegen oder hindrehen wie ihr wollt! Mit „Nichtwählen“, „ungültig wählen“ und „Splitterparteien wählen“ erhöht Ihr den Anteil der Macht der Altparteien. Und das ist eine mathematische Angelegenheit und Logik.

Wenn die Amerikaner, Brasiliianer etc. genauso gedacht hätten, wie Ihr dies hier von euch gebt, gäbe es jetzt keine aus meiner Sicht positiv zu bewertende Entwicklung.

Möglicherweise würde die AfD die aktuelle Regierung stellen, wenn alle Nichtwähler, Splitterparteienwähler und Unültigwähler ihre Stimmen der AfD gegeben hätten. Dass ausgerechnet, diejenigen, die sich für aufgewacht halten, sich jeglicher mathematischer Logik verschließen, ist mir nicht nachvollziehbar.

Das Gegenteil des Logischen wäre Gewalt! Wollt Ihr das?

Das System wird in der bisherigen Form so weiterarbeiten, auch dann, wenn nur noch weniger als 1 % zur Wahl gingen! Ich werde mich hier zu diesem Thema nicht mehr äußern, da ich keine Bereitschaft erkennen kann, sich mit diesem Komplex logisch auseinanderzusetzen!

Lena
Lena

Werter Freiheitsbegehrer! // # 16

„Macht kann nur durch Macht gebrochen werden“, sagte schon der Führer.

Nicht durch Wahlen in einem ungültigen „Staat“ (BRD), bzw. nichtgewählter €U. Wir sollen (((sie))) lediglich gerne bestätigen. Das hätten (((jene))) nur zu gerne und somit schmeiße Deine Stimme in die Urne und beerdige sie. Auslöffeln dürfen wir dann allerdings alle die eingebrockte Suppe.

Heil und Segen!
Lena

Carin
Carin

Na, da fällt mir doch der alte Goethe zu ein:

„Wer geboren in bösen Tagen,
Dem werden selbst die bösen behagen.“

Bis diese Aufführung beendet ist, haben wir keine Wahl. Auch wenn wir uns innerlich davon distanzieren, kommen wir nicht aus dem Saal.

Euch allen das Beste

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch

Zum Thema Wählen: Ich glaube, Befürworter und Gegner gehen von unterschiedlichen Annahmen aus.

Die Gegner denken, die Wahl wird eh manipuliert, das sind nicht die Zahlen von irgendwelchen Auszählungen, sondern ausgedachte, was soll ich da überhaupt hingehen. Am Ende denkt das System noch, ich glaub daran.

Und die Befürworter denken: dDs System muß merken, daß ich und viele andere die Altparteien und überhaupt das ganze System nicht mehr wollen. Sie gehen davon aus, daß die Stimmen auch wirklich ausgezählt werden, und wenn die Änderungswilligen nicht wählen, dann verschiebt sich das Ergebnis zugunsten der Altparteien, die dann natürlich munter weitermachen.

Ich kann beide Standpunkte verstehen, und wir sollten uns jetzt nicht wegen so einem Mist in die Haare kriegen. Dann hat das Spalt-System nämlich wieder mal gewonnen.

Voller Hoffnung
Voller Hoffnung

Zu #15.6:

Liebe Kameraden,

obwohl ich mehr Leser als Mitredner bin, mal kurz mein Senf zur Sache:

Viele Leute im Bekannten-, Verwandten- und Familienkreis merken, daß was nicht stimmt. Aber sie fragen nicht weiter, denn: “Merkel ist an allem schuld.“ „Merkel ist dumm.“ „Man kann nur die AfD wählen.“

Das Wort „Hochverrat“ habe ich meinen Gesprächspartnern gegenüber zwar noch nicht in den Mund genommen, sehe es aber genauso. Zur Erinnerung: (besonders ab min 1:23)

Der Schutz Israels beginnt am Brandenburger Tor! – Dr. Alexander Gauland [YT]

Trotzdem verbleibe ich …
Voller Hoffnung

christof777

Zu #11.5 (und weitere)

Es nützt nichts, wenn man sich im Völkerrecht, Handelsrecht usw. auskennt, aber noch niemals etwas von konkludentem Handeln gehört hat. Und darauf basiert sehr viel.

Wenn zwei Vertragsparteien konkludent vom Vertrag abweichen und beide einverstanden sind, ist der ursprüngliche Vertrag geändert. Sehr schön sehen kann man das bei Beitragserhöhungen, z.B. beim Stromvertrag. Da schickt der Lieferant ein Schreiben, in dem er die Beitragserhöhung ankündigt und gleichzeitig wird mitgeteilt, dass man entweder kündigen kann oder aber man muss gar nichts tun und der Vertrag läuft weiter, zu den neuen Konditionen.

Nichts anderes ist es bei den „ungültigen“ Wahlen in der BRD. Wenn man trotz formeller Ungültigkeit der Regeln weiter teilnimmt, handelt man konkludent und stimmt den geänderten Vertragsbedingungen zu. Nichts anderes ist das.

Übrigens basieren fast alle Verträge auf konkludentem Handeln. Wer es noch nicht weiß:

Ein Vertrag hat vier Ecken (die sogenannte „four-corner-rule“). Daraus folgt, wenn die Unterschrift in einem Kasten geschrieben steht, und das ist sehr oft der Fall, so ist dieser Kasten eigenständig und hat mit dem Text davor nichts zu tun. Das ist auch der Grund, warum man z.B. die Postleitzahl in eckige Klammern setzt (Kurzform des Kastens), wenn man die Lagerverwaltungszahl vermeiden möchte. Diese ist dann aus dem Text ausgeklammert.

Und nun schaue man mal in seine Verträge, Auto, Handy usw. Fast überall steht die Unterschrift in einem Kasten. Diese Verträge sind nicht unterschrieben. Und damit nicht rechtsverbindlich. Aber nun muss man schauen, was passiert. Wenn man die Hypothek, die Beiträge, die Raten usw. dreimal in Folge gezahlt hat, hat man durch konkludentes Verhalten der anderen Partei signalisiert, dass man zustimmt. Und das ist viel mehr wert, als eine Unterschrift. Denn man handelt. Dreimal, der Faust lässt grüßen.

christof777

Kurzer Nachtrag:

Warum dreimal? Weil man in seiner ganzen Kapazität als Wesenheit zustimmen muss. Mit Körper, Geist und Seele.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein

… sehe ich genauso, werter Christof.

Wozu sollte man die Zeit und Energie dafür verschwenden, sich an Wahlen zu beteiligen, welche nur den Sinn haben, die Machtansprüche dieser Figuren zu legitimieren?

Ich sehe auch nicht ansatzweise eine Möglichkeit, durch eine etwaige Stimmabgabe dem System einen Denkzettel zu verpassen. Denn – wie es auch schon erwähnt wurde – entscheidend ist nicht, wie gewählt wird, sondern wer die Stimmen auszählt. Eine größere Vera*sche gibt es nicht.

Um das Wahlergebnis für die Masse einigermaßen plausibel darzustellen, gesteht man der Opposition (den bösen Nationalisten) gerade soviel Stimmen zu, dass der eigene Machterhalt nicht gefährdet ist – so funktioniert lupenreine Demokratie! Insofern sollte man sich durchaus mal in Erinnerung rufen, wie erfolgreich die Manipulationen bei Wahlen in europäischen Ländern gewesen sind.

Beispiel: Frankreich. Dort gewinnt ein bis dahin recht unbekannter Politiker Macron, dessen Partei La République en Marche ein Jahr vor den Präsidentschaftswahlen gegründet wurde, haushoch mit 66,6 %!

Österreich. Hier gewinnt der grüne „Tattagreis“ Alexander van der Bellen, der bis dahin in den Umfragen deutlich hinter Norbert Hofer lag, überraschend mit 53,8 %. Nicht zu vergessen dabei ist, dass nach dem 1. Wahlgang Hochrechnungen über die Bildschirme gesendet wurden, welche Hofer klar vorne sahen, dieser Vorsprung aber über die Stimmen der Briefwahl relativiert wurde, was dann dazu führte, dass A.v.B. gewann.

Das gleiche Spiel bei den deutschen Bundestagswahlen, Hessenwahlen, den Wahlen in den Niederlanden, Schweden und und und …

Mohnhoff und Christof haben es mit ihren Beiträgen doch hervorragend dargestellt. Wer dieses Wissen hat (kein gültiges Wahlsystem, nicht legitimierte „Volkszertreter“, Staatssimulation, keine Souveränität etc. pp.), kann nicht ernsthaft erwägen, sich freiwillig am Nasenring durch die Manege ziehen zu lassen.

Heil und Segen

Mohnhoff
Mohnhoff

Ja, und jetzt kann man nochmal auf den Wahlzettel schauen, ob der Kreis, den man ankreuzt, in einem Kästchen steht (weiß ich jetzt gar nicht). Und zumindest früher galt ein Kreuz als Unterschrift der besonders Doofen.

Ich persönlich war lange genug doof. Siehe auch #11.5.

N8waechter

„Am 11. Mai um 16 Uhr ist es wieder soweit. Dann findet in Bretzenheim am Mahnmal „Feld des Jammers“ das von Wilhelm Herbi seit 40 Jahren veranstaltete Gedenken für die Opfer der Rheinwiesenlager statt …“

Einladung und Aufruf [die-heimkehr.info]

N8waechter

Werte Kommentatoren,

mit großem Erstaunen beobachte ich die in diesem Kommentarstrang ausgebrochene „Diskussion“ um die Frage, ob Wahlen etwas ändern …

Die verschiedenen Wortmeldungen, von denen einige für meinen Geschmack durchaus grenzwertig sind, zeigen doch deutlich auf, was hier in unser aller Heimat von der Gegenseite mit Leben erfüllt wurde. Oder?

So wird also kompromisslos polarisiert:

A: Wer wählt, unterstützt die Noch-Strukturen und hat nichts kapiert.

B: Nur durch Wahl, können wir zumindest ansatzweise etwas ändern und wer das nicht kapiert, hat nichts kapiert.

Was mir hier auffällt, sind hochgradig zementierte Standpunkte, abhängig vom jeweiligen Forschungsstand. Und dann wird auf seine „Meinung“ gepocht und herumlamentiert, als wären wir hier im Noch-BRD-Reichstag … Im Ernst?

Ja, einerseits ist dies selbstverständlich durchaus ein Thema, zumindest auf der Verstandes- und Verständnändnisebene und dort mag doch bitte gerne jeder daraus machen, was er für recht erachtet. Doch Tatsache ist:

Diese Systemstrukturen, wie sie (nicht erst) hier und jetzt und heute in unserer Heimat vorhanden sind, sind hochgradig korrupt, verlogen und manipulativ – und zwar systemisch. Soweit sollten wir uns alle doch hier wohl einig sein, oder etwa nicht?

Wie also ist dieses „Wahl“-Dilemma zu lösen?

Nun, mein Vorschlag an dieser Stelle lautet: Lösen, also Loslassen! (Oder salopp ausgedrückt: „Locker bleiben“)

Mir sind das alles eindeutig viel zu festgefahrene Denkstrukturen, eine sichtbar zu niedrige Flughöhe. Wenn jemand meint, er müsse zur Wahl gehen, soll er dies tun. Wer meint, er möchte verzichten, soll dies tun. Letztlich macht beides so oder so keinen Unterschied. :tiefenentspanntlächel:

Diese Strukturen sind in ihrer Gesamtheit längst am Ende und überfällig, und eine Veränderung, in welcher Form im Einzelnen auch immer, ist vollkommen unausweichlich.

Das „System“ an sich hängt seit mindestens einem Jahrzehnt an der Herz-Lungen-Maschine, und doch „lebt“ es immer noch. Stellt sich, außer mir und einigen Wenigen hier, sonst noch jemand die Frage, warum dies so ist? (»»» „???„!)

Jeder hat stets die Wahl, auch bei der „Wahl“. Und jeder wirkt. Immer. (Wobei ich nur allzu oft aus den Kommentaren herauslese, dass so mancher sich immer noch nicht im Klaren darüber ist, welche Wirkung er entfaltet … » Wirklichkeit [n8waechter.net])

Hinter den Kulissen laufen augenscheinlich viel, viel größere Dinge ab. Die Rückabwicklung der Missstände der vergangenen Jahrhunderte benötigt seine Zeit und wir stehen erst am Anfang dieses Vorgangs – zumindest was die Öffentlichkeit angeht. Ihr habt folglich das Privileg, mehr zu „wissen“, als die Allgemeinheit und dies allein ermöglicht überhaupt erst eine solche Diskussion. (!)

Und so zeigt sich an diesem Thema einmal mehr der Frust, das von außen induzierte Unverständnis und die landläufige Ungeduld, welche uns allen mit größter, innewohnender Freude das Leben immer und immer wieder so „schwer“ macht …

Ich bringe zudem an dieser Stelle hiermit meine ausgesprochene Verwunderung darüber zum Ausdruck, wie wenig Wirk-ung die von mir so oft verwendeten Begriffe, wie „Illusionstheater“, „Bühne“ und dergleichen zur Folge haben.

Dennoch stelle ich mit Wohlwollen fest, dass sich einige Stammkommentatoren aus diesem Themenkomplex ausdrücklich herausgehalten haben und offenbar einfach nur zur Kenntnis nehmen und beobachten. Danke an Euch, denn Ihr habt „es“ wohl verstanden! 🙂

Heil und Segen Euch allen,
N8w.

Karl
Karl

Wie also ist dieses „Wahl“-Dilemma zu lösen?.

Werter N8w,

ja – die Frage ist berechtigt und natürlich auch die Folgefrage, ob es bei den „Wahlen“ diesmal möglicherweise um etwas ganz anderes geht?

Das Spiel geht ja auch mit getauschten Rollen und auch dann ist es eigentlich ganz egal, was dabei rauskommt – wichtig wäre die „Optik“ und dass es für die Mehrheit einigermaßen plausibel wirkt.

Was, wenn sich in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 tatsächlich jemand eingemischt hat, um DJT an die Spitze zu befördern? Alle wissen es, können ihn aber nicht benennen, weil es ihn ja gar nicht gibt. Also müssen wieder die Russen ran. 😀

christof777
christof777

Werter N8w,

ein Privileg bekommt man, ein Recht nimmt man sich.

Immunsystem
Immunsystem

@N8w

Ist eben falsch, einfach nur von Illusionstheater zu sprechen. Die Realität ist eben auch in einem Illusionstheater zu bemühen, und wenn es nur ein Projektor ist.

Wie wurde denn bitte schön Trump, das Haus, der Senat gewählt?

Also wenn man so unterkomplex einfach nur von Illusion redet, dann ist es auch mit allem so, mit Q und Trump, und zwar so unterkomplex, dass man es komplett (und alle Hoffnung dahinter) verwerfen müsste?

Nein, selbst wenn Wahlen zum Illusionstheater dazugehören, benötigen sie dazu dennoch unsere Illusions-Stimme – und wenn man nicht zum Wählen geht, dann, ja dann gibt man ihnen auch noch den letzten Rest an eigener Realität.

Und diese letzte Selbstentmündigung wenigstens im bösen (Illusions)Spiel eine Realität einfordern zu können und darauf zu verzichten – das ist die Lüge, die unendlich schmerzt.

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein

Verehrter N8Wächter,

ich denke schon, dass bei den meisten Kommentatoren die Lockerheit durchaus vorhanden ist. Gehört nicht auch dieses Thema im weitesten Sinne zur Gemengelage und was spricht dagegen, mal die Reiseflughöhe kurzzeitig zu verlassen, um sich ein bestimmtes Puzzleteil anzusehen?

Vielleicht gehöre ich auch zu denen, die es nicht verstanden haben … 🙂

Dir Heil und Segen

Triton
Triton

Karl,

wenn ich ehrlich bin, glaube ich, daß die gar nicht mehr gewählt werden wollen. Vielleicht wird die EU-Wahl der große Abgang. Betrachtet man die Dorfsäue der jüngsten Zeit, haben sie eigentlich alles getan, damit sich niemand mehr vertreten fühlen kann. Wer wählt schon Irrsinnige?

Fährt der Zug in eine falsche Richtung, wird man wohl Gelegenheit finden, um möglichst unauffällig auszusteigen. Das wären wohl am ehesten die bösen Rechten als Ausstiegskriterium in Verbindung mit dem schulddummen Wahlvolk. Man wird sich was einfallen lassen und ich denke, das Ergebnis steht gewissermaßen schon fest.

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch

@ N8wächter,

sieh’s positiv: Noch bei der letzten Wahl haben sich nicht so viele Menschen Gedanken gemacht, ob sie mit ihrer Teilnahme nicht vielleicht etwas völlig Unbeabsichtigtes bewirken. „Wir wirken immer“ dringt ins Bewußtsein und fragt nach Verantwortungsübernahme.

N8waechter

🙂 ?

christof777

Reiseflughöhe kurzzeitig verlassen um

Wertes Urgestein,

das war längst überfällig. Genau so ist es. Aus 10 km Höhe hat man einen wunderbaren Überblick. Aber um Details zu betrachten, kann man zwischendurch auch mal in den Tiefflug übergehen.

kph
kph

Es gibt Themen, wie hier der werte N8Waechter anspricht, da sollte man sich auf Grund der Polarisierung und der dadurch schon feststehenden Meinung auf jeden Fall raushalten. Es sei denn, man braucht den Nervenkitzel. Dies halte ich aber für unnötig, kostet nur Kraft und lenkt von wirklich wichtigen Dingen ab.

Ich muss und will auch nicht mehr alles wissen. Dazu fehlt im Augenblick die Zeit. Da habe ich mir ein kleines Fell zugelegt und Prioritäten gesetzt. Im Augenblick heißt es beobachten und warten. Es gibt noch genug zu tun, um sich auf das Kommende vorzubereiten. Da packe ich lieber noch einige Kartons, denn ich ziehe gerade um [n8waechter.net].

Heil und Segen
kph

N8waechter

Werte Leser, werte Kommentatoren,

an dieser Stelle ist wohl insbesondere zum Thema „Wahlen“ mehr oder weniger alles gesagt. Die verschiedenen Standpunkte wurden vorgetragen und jeder möge sich darüber seine eigenen Gedanken machen und nach entsprechenden Lösungsansätzen schauen.

Kurz zusammengefasst: Jeder möge bitte seinen Verstand und sein „Gefühl“ nutzen, um diesbezüglich seine eigene Wahl zu treffen. Danke. 🙂

Dieser Kommentarfaden wird hiermit geschlossen. Aufrichtigen Dank an alle Beteiligten.

Heil und Segen!
N8w.