Von Xantens Kolumne – John Harvey

-

Von Siegfried von Xanten

Der 02.12.1943 war ein Donnerstag. Der 336. Tag des Jahres. Und an diesem Donnerstag wurde „Steve Rubell, ein US-amerikanischer Unternehmer geboren. Der Gründer der New Yorker Diskothek Studio 54“. Und Ed Kröger, ein deutscher Jazzmusiker. Gut, ehrlich gesagt kenne ich die gar nicht. Vier Tage vorher, also am 28. November 1943, kam Randy Newman zur Welt. Den kenne ich. Da habe ich auch schon mal was gehört. Vor 30 Jahren. Oder so. Ein Sänger, Liedschreiber, Pianist und Komponist. Mehrfacher Oscar- und Grammy-Preisträger.

Hollywood Glamour. Die Hollywood-Brille. Neue Kollektion. Hollywood. „Das schweigsame System“. Ein offenes Geheimnis:

„Es gibt Filme, die kein Publikum finden, etwa weil sie schlecht erzählt sind oder ihr Plot niemanden interessiert. Und dann gibt es Filme, die keiner zeigen will, weil sie eventuell zu viel Öffentlichkeit erreichen könnten. ‚An Open Secret‘, 2014 von der US-amerikanischen Filmemacherin Amy Berg veröffentlicht, ist so ein Film. Berg, Oscar-nominiert für eine Dokumentation über Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche, wandte sich in ihrer neuen Arbeit dem systematischen sexuellen Missbrauch von Kinder- und Jugenddarstellern in Hollywood zu.

Die Premiere sollte ein Paukenschlag werden: Ehemalige Kinderstars, die vor laufender Kamera bekannte Hollywoodgrößen beschuldigen. ‚The film Hollywood doesn’t want you to see‘ hieß es provokativ im Trailer – und so war es dann auch. Kein Verleih, kein Sender wollte die Rechte erwerben, eine größere Öffentlichkeit abseits einiger Festivals blieb dem Film verwehrt. Warum?“

Das schweigsame System. Verschwiegen werden soll auch die Geschichte mit John Harvey. John Harvey? Ein englischer Kriminal- und Westernschriftsteller, der seine Romane unter den Pseudonymen John J. McLaglen, William S. Brady oder John B. Harvey schrieb. Und 2009 einen Ehrendoktor der Universität Nottingham erhielt. Sagt Wikipedia.

Gut, das ist jetzt so interessant, wie das Fahrrad, das in Bochum umgefallen ist. Oder in Wanne-Eickel die Leiter. Wobei Wanne-Eickel im Rahmen der Gebietsreform zum 1. Januar 1975 mit der kreisfreien Stadt Herne zusammengeschlossen wurde. Ach komm, geh wech. „Essen-Bochum und zurück. Aufm Fahrrad.“

Und sonst? John Harvey saß nicht „aufm“ Fahrrad, sondern lag im Hafen der süditalienischen Stadt Bari. 10617 Bruttoregistertonnen. Am 2. Dezember 1943. Vier Tage schon. Gekommen aus Baltimore. Die SS John Harvey.

Und die Ladung war immer noch nicht gelöscht. Was man da geladen hatte, war den meisten nicht bekannt. Vage Bescheid wusste dagegen der deutsche Nachrichtendienst. In den Abendstunden des 2. Dezember griffen deutsche Ju-88 die Piers in Bari an. 20 Minuten lang. 17 Schiffe wurden versenkt. Die John Harvey explodierte. Und mit ihr 540 Tonnen der Ladung. Senfgas. Und Phosgen:

„Kurz darauf wurden Verletzte mit sonderbaren Symptomen in die Lazarette eingeliefert: Sie hatten Hautschäden, Augenschmerzen, geschwollene Geschlechtsteile, extrem niedrigen Blutdruck bei stark erhöhter Pulsfrequenz. Die Ärzte tippten auf eine spezielle Art von Hautentzündung – eine folgenschwere Fehldiagnose.“

Über 1000 Soldaten und Zivilisten kamen ums Leben. Aufgrund von Verbrennungen, Bronchitis oder Lungenkomplikationen. So die offizielle Erklärung.

Lost. Gelbkreuz. Senfgas:

„[Ein] Trivialname für die Chemikalie Bis(2-chlorethyl)sulfid, einen hautschädigenden chemischen Kampfstoff aus der Gruppe der Loste.“

„LOSTE – Delikatessen aus Frankreich“. Seit 1866. Ein Traditionsunternehmen aus Frankreich, feinste Wurstspezialitäten. Salami in allen Größen.

„Der NATO-Code lautet HD. Der Name „Senfgas“ stammt vom typischen Geruch des nicht hochgereinigten Produktes nach Senf oder Knoblauch.“

Und Lost? Der Name entstand aus den Nachnamen der beiden deutschen Chemiker Wilhelm Lommel und Wilhelm Steinkopf. Mitarbeiter Fritz Habers am Kaiser-Wilhelm-Institut. Dem Franzosen Alfred Riche war bereits 1854 die Herstellung aus Chlor und Diethylsulfid gelungen.

Der Führer hatte seine eigenen Erfahrungen mit Gelbkreuz gemacht:

„In der Nacht vom 13. zum 14 Oktober ging das englische Gasschießen auf die Südfront von Ypern los; man verwendete dabei Gelbkreuz, das uns in der Wirkung noch unbekannt war, soweit es sich um die Erprobung am eigenen Leib handelte. Ich sollte es noch in dieser Nacht selbst kennenlernen.

Auf einem Hügel südlich von Wervik waren wir noch am Abend des 13. Oktobers in ein mehrstündiges Trommelfeuer von Gasgranaten gekommen, das sich dann die ganze Nacht hindurch in mehr oder weniger heftiger Weise fortsetzte. Schon gegen Mitternacht schied ein Teil von uns aus, darunter einige Kameraden gleich für immer.

Gegen Morgen erfaßte auch mich der Schmerz von Viertelstunde zu Viertelstunde immer ärger, und um sieben Uhr früh stolperte und schwankte ich mit brennenden Augen zurück, meine letzte Meldung im Krieg noch mitnehmend. Schon einige Stunden später waren die Augen in glühende Kohlen verwandelt, es war finster um mich geworden.“

Man hielt sich „am Waffenrockzipfel des vorderen Kameraden fest“, um nicht verloren zu gehen, so Johann Raab, „und so ging es im Gänsemarsch als Blinde bis Linselle, wo wir nur notdürftig behandelt wurden.“

Eine Woche später, am 21. Oktober 1918 traf der Führer im Lazarett im mecklenburgischen Pasewalk ein. Und dort habe sich die Persönlichkeit des Führers, der damals noch nicht Führer hieß, nachhaltig verändert. So der Historiker und Experte Bernhard Horstmann. Der Pasewalk-Mythos. Das Erweckungserlebnis. Ein weltumstürzendes Ereignis:

„Zudem habe der Psychiater die Hypnose nicht fachgerecht beendet, so dass sich Hitler zeitlebens unter posthypnotischem Einfluss befunden habe.“

Und der Führer habe das ja auch selbst benannt. Das Erweckungserlebnis. In seiner Biografie, die eigentlich eine geheime Autobiografie sei. So der Führer-Experte Thomas Weber. Ohne wenn, aber mit aber sei hier der Entschluss Politiker zu werden schon formuliert:

„Ich aber beschloss, Politiker zu werden“.

Und was hatten die Vereinigten Kolonien bezüglich der Senfgasfracht beschlossen?

Ein strenggehütetes Geheimnis. So der Historiker und Giftgas-Experte Günther Gellermann:

„Zwar spekulieren Militärhistoriker seit langem darüber, ob die Amerikaner nach ihrer Landung in Italien den dort‚ erwarteten deutschen Gaseinsatz mit einem entsprechenden Gegenschlag‘ (Gellermann) kontern wollten – mehr war jedoch nicht bekannt.“

Ein erwarteter deutscher Gaseinsatz:

„Was ich denk‘ und tu‘, trau‘ ich auch andern zu.“

G-Day. Fritz Hahn, ein württembergischer Privatforscher, hat in einem Washingtoner Archiv mehr dazu entdeckt. Die Operation war auf 15 Tage angelegt. 30 deutsche Großstädte sollten mit Senfgas und dem noch gefährlicheren Phosgen beglückt und alle wichtigen Industrie- und Fabrikationsanlagen zerbombt werden. Spezialisten aus der Abteilung für Chemiekriegführung veranschlagten 5,6 Millionen direkt Beinträchtigte und 12 Millionen indirekt Betroffene.

Millionen Beeinträchtigte oder Betroffene? Tote. Über 17 Millionen. Auf einen Streich. München, Augsburg, Nürnberg, Stuttgart und Karlsruhe, Berlin, Köln, Düsseldorf, Leipzig und Dresden. Unter anderem. Da hätte sich der Grillmeister lange hinten anstellen müssen.

Wobei Churchill ein halbes Jahr nach Bari ähnliche Pläne hegte. Von seinem Stabschef wünschte er eine „kaltblütige Einschätzung“, ob es günstiger sei, „Giftgas einzusetzen“. Der Einsatz müsse „hundertprozentig sein“. Hundertprozentig. Was sagt der Zensus von 1939? Reichsgebiet insgesamt (ohne RAD und Militär) 78.045.258 Einwohner.

Die Angelegenheit solle von vernünftigen Leuten behandelt werden und nicht von …:

„… psalmodierenden uniformierten Defätisten, die einem hin und wieder über den Weg laufen.“

So der Grillmeister. Defätisten. Schwarzmaler, Mießmacher. Hundertprozentig. Ein Problem sei nur, dass der „Gegner über eine gute Gasschutzausrüstung“ verfüge. Wobei 65 Prozent der Bevölkerung keine Gasmasken besaßen. So Günther Gellermann. Mit den 100 Prozent wäre es also eng geworden. An Bombern jedenfalls mangelte es der Royal Airforce nicht. Im April 1944 standen 5630 Bomber parat, mehr als bei den Vereinigten Kolonien.

Was sagt der Führer?

„Es sind doch zwei Betrüger, der Churchill und der Roosevelt!“

Und „der Mann ist geisteskrank!“ Wer jetzt? Alle beide:

„General Amos Fries, damals Chef des ‚Chemical Warfare Service‘ [der Vereinigten Kolonien], lobte die ‚Kunst der Vervollkommnung … giftiger Gasbomben‘. Er prophezeite, den ‚Krieg der Zukunft‘ werden jene ‚gewinnen, die den weitestgehenden Gebrauch von der chemischen Waffe machen werden‘ – vom Himmel hoch, gebombt oder gesprüht.“

Die Kunst der Vervollkommnung. 17 Millionen. Vom Himmel hoch.

Vom Himmel hoch kam auch die US-Raumfähre Challenger. Am 28. Januar 1986. „Offensichtlich eine schwere Fehlfunktion“. Eine Explosion in 16 Kilometer Höhe. An Bord sei eine grüne Kiste gewesen. Und in der Kiste Kapseln mit hochgiftigen Substanzen. Wirksam in zwei Sekunden. Sagt Martin Neumann. Gedacht für Deutschland. Oder Neuschwabenland. Oder irgendeine der anderen Basen. Sagt Kawi Schneider. Die Kunst der Vervollkommnung. Der höchstgehende Gebrauch der chemischen Waffe.

„Die Grüne Kiste. Handelsgesellschaft für biologische Lebensmittel mbH.“

Auf Challenger folgte Columbia. Am 1. Februar 2003. Ein greller Feuerball. Es regnete weiß glühende Metallstücke auf Texas und Louisiana. Das Ende des Shuttle-Programms. Weltraumverbot für die Vereinigten Kolonien.

Challenger: Herausforderer. Columbia livia: die grau-blaue Felsentaube. Columbia turtur: die Turteltaube. Die Taube – ein Symbol der Bruderschaft.

Nimrod und Semiramis blieben unter verschiedenen Namen und Symbolen die wichtigsten Gottheiten der Bruderschaft. Nimrod als Fisch und Königin Semiramis als Fisch oder Taube, …:

„… die einen Olivenzweig hält. Die Taube ist entgegen der Meinung der Menschen kein Friedenssymbol, sondern ein Symbol für Tod und Zerstörung, Alle Symbole sind mit umgekehrter Bedeutung versehen. Wenn es positiv für die Massen ist, dann ist es negativ für die Bruderschaft und so können sie ihre negativen Symbole in aller Öffentlichkeit platzieren. Das Fleur-de-Lys Symbol stellt die Dreifaltigkeit von Nimrod, Semiramis und Tammuz dar.“

Das Symbol der Autorität der Monarchen der europäischen Königsfamilien.

Das Gegenteil ist wahr“. Die Taube als Symbol für Tod und Zerstörung. Im Gewand der Friedenstaube. So kann die Bruderschaft …:

„… ihre negativen Symbole der Öffentlichkeit präsentieren, ohne dass sie unangenehm auffallen. Niemand beklagt sich, denn niemand weiß, was Symbole wie die Taube wirklich bedeuten.“

Unangenehm auffallen ließ man den Irak und Syrien, was den Einsatz von Giftgas angeht. Im Jahr der Columbia-Katastrophe machten Großbritannien und die Vereinigten Kolonien dem Irak den Garaus. Begründung die wachsende akute Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen des Irak, vor allem B- und C-Waffen. Und die Verbindung zum firmeneigenen Terrornetzwerk Al-Qaida. Wo Quellen fehlten, gab es CIA-Beweise:

„[D]er Irak habe seit Jahren größere Vorräte an Sarin, Senfgas, VX und vielen anderen C-Waffen aufgebaut und könne die USA damit angreifen. Die Angaben beruhten großenteils auf veralteten Schätzungen zu irakischen Waffenvorräten von 1991 und unzuverlässigen Aussagen von Exilirakern. Auf deren Aussagen stützte sich die CIA, weil sie seit 1998 keine Agenten mehr im Irak hatte und die Regierung seit dem 11. September 2001 Belege verlangte. Auf Rückfragen von Bush (Dezember 2002) und Powell (Januar 2003) bezeichnete Tenet die Belege dafür laut Zeugen als „todsicher“ (slam dunk) und als „felsenfest“ (rock solid).“

Todsicher und felsenfest. Mors certa hora incerta. Todsicher geht die Uhr falsch. Oder: Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht.

Und welche Rolle spielte Deutschland in dem Schurkenstück?

„Schätzungen zufolge wurden rund 60 % des gesamten irakischen Giftgasarsenals in Anlagen produziert, die von Firmen aus Deutschland teilweise illegal geliefert und aufgebaut wurden.“

Wissen die Experten von Wikpedia.

Und Deutschland als „Schurkenstaat“. Todsicher und felsenfest.

Was sagt Gary Geipel, amerikanischer Politikwissenschaftler und Experte?

„Es geht um Menschenrechte. Es geht darum, die zukünftige Benutzung von Massenvernichtungswaffen zu stoppen. Es geht um den Aufbau der Demokratie. Das sind alles wichtige Sachen. Ich glaube, es ist auch wichtig zu erkennen, dass die Geschichte des 20. Jahrhunderts Amerika auch gezeigt hat, dass Warten nichts bringt. Abwarten hat zum Beispiel in der 30er Jahren das Problem Hitler nur schlimmer gemacht. […]

Abwarten hat in den 90er Jahren das Problem Serbien nur schlimmer gemacht. Das hat man hier in den USA einfach gelernt, und man glaubt jetzt, dass das Abwarten das Problem Irak nur schlimmer macht und dass, wenn man eingreift, vielleicht doch eine Situation entsteht, wo der Irak als Vorbild für eine ganz andere Situation im Nahen Osten dienen könnte – mehr Liberalismus, mehr Demokratie, mehr Toleranz – und dass sich alles zum Guten wenden könnte.“

Gary Geipel, das Gute und der Konjunktiv.

Schlag mich tot. Demokratie und Toleranz. Totschlagbegriffe. Das Problem Hitler. Die Kunst der Vervollkommnung. 17 Millionen. Vom Himmel hoch.

Und was ist mit …? Whataboutism. Eine unsachliche …:

„… Gesprächstechnik, die unter diesem Namen ursprünglich der Sowjetunion bei ihrem Umgang mit Kritik aus der westlichen Welt als Propagandatechnik vorgehalten wurde. Es bezeichnet heute allgemein die Ablenkung von unliebsamer Kritik durch Hinweise auf ähnliche oder andere wirkliche oder vermeintliche Missstände auf der Seite des Kritikers.“

Aus der Werkzeugkiste der Sophisten. Täuschungen, Trugschlüsse und Scheinbeweise. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Ein „Ein-Mann-Betrieb berichtet aus Syrien“ – „ein Mann mit einem Telefon- und Internetanschluss“. Das „Syrian Observatory for Human Rights (SOHR)“. Und was observiert man so aus London? Zum Beispiel einen „Giftgasangriff auf Aleppo“. Durch die syrische Regierung. Hundertprozentig. Todsicher und felsenfest.

Todsicher wirkte auch der explosive Chemiecocktail in Tianjin. Eine gigantische Explosion.

Tianjin. „121 der weltweiten Top-500-Unternehmen“ angesiedelt „in der ‚Binhai New Area‘ […], darunter auch europäische Firmen wie Airbus, Volkswagen und Nestlé.“ Der Hafen der zehntgrößte der Welt. Gemessen am Containerumschlag. Chinas künftige Wallstreet.

Für die Explosionen in Tianjin seien vermutlich mehrere Stoffe verantwortlich gewesen. In Betracht kämen Calciumcarbid sowie die Düngemittel Ammoniumnitrat und Kaliumnitrat. Cyanid sei auch ausgetreten. So die Experten. An einigen Stellen seien die Cyanidwerte 24-mal so hoch wie der erlaubte Wert. 700 Tonnen hochgiftiges Cyanid. 700 Tonnen Natriumcyanid – „ein weißes, durchscheinendes Pulver“, das an der Luft Blausäure bildet.

Und wie wirkt Cyanid?

„Die Versorgung des Körpers mit lebenswichtigem Sauerstoff bricht zusammen. Der schwindende Sauerstoff führt bei Cyanidopfern dazu, dass sie zunächst noch durch heftiges Atmen mehr Luft aufnehmen wollen. Dadurch wird noch mehr und noch schneller Cyanid aufgenommen und der Eintritt des Todes beschleunigt. Cyanidtabletten waren vor Jahrzehnten ein oft genutztes Mittel für Freitode und Morde.“

Und wofür braucht man Cyanid noch, außer für Freitode und Morde?

„NaCN spielt eine wichtige Rolle in der Metall verarbeitenden Industrie. Insbesondere werden die Cyanide zum Galvanisieren von Metallen benötigt. Als Galvanisieren bezeichnet man das Überziehen eines Metalls mit einem anderen Metall.

Um Eisen vor Korrosion, also dem langfristigen Verrosten zu schützen, kann man es mit einer dünnen Schicht Zink überziehen. In anderen Fällen werden Metallteile benötigt, die mit einem Hauch von Gold überzogen sind. Sowohl für das Vergolden als auch das Verzinken benötigt man Natriumcyanid. Es ist also durchaus plausibel, dass in einem Land mit starker Bautätigkeit und damit einem hohen Eisen- und Stahlbedarf auch sehr viel galvanisiert wird.“

Sagt die Bordkapelle. 700 Tonnen.

Und der Auslöser der Katastrophe? Dass sich beim Löscheinsatz die Lage verschlimmert habe, spreche für Calciumcarbid als Auslöser. Sagt Thomas Klapötke, Spezialist für hochenergetische Materialien. Von der Ludwigs-Maximilians-Universität München:

„Offiziell starben 165 Menschen, 8 gelten als vermisst. 300 Gebäude wurden beschädigt und über 10.000 Autos verbrannten.

Berichte in Chinas sozialen Medien zeichneten jedoch ein weit dramatischeres Bild: Hier war von bis zu 5.000 Todesopfern die Rede. Rund 400 Feuerwehrleute verbrannten.“

Eine inszenierte Aktion?

„Das US-Portal „Veterans Today“ fand zahlreiche Indizien für eine Atomexplosion. Dass Nuklearexperten den Unglücksort untersuchten, wurde anfangs berichtet und bald darauf zensiert.

Der Krater qualmte noch, als die Stadtregierung von Tianjin am 5. September 2015 einen Wiederaufbauplan für das Areal ankündigte: Man wolle auf 24 Hektar Fläche einen Öko-Park errichten.“

Wunderbar. Und die Luftwerte habe man auch gemessen, „alles sei in Ordnung.“ So die Stadtregierung. Alles öko.

700 Tonnen Cyanid. Cui bono? Eine Frage. Ein geflügeltes Wort. Wem zum Vorteil? Alles fürs Verzinken. Alles für den Stahl. Hundertprozentig.

Was sagt der Führer?

„Anders das Fräulein Stahl, das früher im Propagandaministerium war: Wenn man einen Fehler gemacht hat im Diktieren, in dem Moment hat sie aufgehört und ist still dagesessen.“

Die Ruhe vor dem Sturm.

„Dabei braucht aber nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.




Der Nachtwächter ist offizieller Werbepartner des Kopp-Verlags.

>>> zum Kopp-Verlag <<<


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + MMS Tropfen + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


 

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


54 KOMMENTARE

avatar
18 Kommentar Themen
36 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N8waechter

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, könnt Ihr über diesen Netzverweis beim Kopp-Verlag nach für Euch interessanten Angeboten schauen. Weiter helfen Klicks auf die verschiedenen Banner in der rechten Seitenleiste, wie z.B. die „Russischen Heilgeheimnisse“ oder auch Google-Ads. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, über PayPal zu unterstützen.

Aufrichtigen Dank!

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

N8waechter

„Es geht um Menschenrechte …“

Es sind die kleinen Einzelheiten … [die-heimkehr.info]

…, welche gerade heutzutage, im Zeitalter der Multimedialen Massenverarschung in Echtzeit [die-heimkehr.info], immer wieder mal unbeachtet bleiben. Eine Schrift, welche auf selbige ausdrücklich mehrfach hinweist, ist der 1989 erschienene Aufsatz des damals in Frankreich lebenden J*den Roger G. Dommergue Polacco de Ménasce “Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten”.

Als ein auf Grund seiner Herkunft unverdächtiger Zeitzeuge zieht er am Ende sein wohl nicht nur für Systemgläubige schockierendes Fazit:

“…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur [die-heimkehr.info] war…”

Des Weiteren schreibt er:

“…Ich glaubte, die Freiheit der Menschenrechte sei in jeder Hinsicht sinnvoll. Ihr Zweck besteht aber einzig und allein darin, die absolute Herrschaft meiner Rassegenossen abzusichern, einer Herrschaft, die um so erschreckender ist, als sie sich hinter der Schutzwand einer Pseudodemokratie versteckt …

…Wird man darin erinnert, was in den Menschenrechten festgelegt ist, dann fragt man sich nicht mehr, ob dies die “Menschenrechte” sind, sondern, ob es die “Rechte der J*den” sind…”

christof777

Werter Kurzer,

Menschenrechte gelten, wie der Begriff schon zeigt, nur für Menschen. Da das System auf der öffentlichen Seite aber nur mit Personen umgehen kann, gelten die Menschenrechte ergo nur im Privaten. Aber im Privaten nützen sie mir soviel, wie ein warmer Büffelsch*ß auf Kleingeld. Wer sich als Person in der Öffentlichkeit trotzdem auf die Menschenrechte beruft, unterliegt dem Irrtum, in der Öffentichkeit als Mensch wahrgenommen zu werden.

N8waechter

Werter Christof,

ab hier: „Des Weiteren schreibt er: …“, bitte nochmal genau lesen und die hoffentlich folgende Erkenntnis der Deinigen hinzufügen. 😉

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter

Werter Christof777,

Thema komplett verfehlt! Die ganzen juristischen Spitzfindigkeiten und Auslegungen, in die Du Dich so sehr eingearbeitet hast, haben überhaupt keinen Wert für die Einschätzung dieser Frage. Diejenigen, die hier die Musik bestellt und bezahlt haben und damit innerhalb des Systems die Regeln bestimmen, legen eindeutig fest, wer für sie ein Mensch ist.

Aus dem j*dischen Talmud:

„Gott schuf die Nichtj*den in Menschengestalt zur Ehre der J*den, denn für nichts anderes wurden jene erschaffen, als Tag und Nacht den J*den zu dienen und nicht abzulassen von ihrem Dienst. Nun ist es nicht geziemend für einen Prinzen (den J*den), dass ihn bediene ein Tier in Tiergestalt, wohl aber ein Tier in Menschengestalt.“

Es wäre Kindergarten (erste Gruppe) anzunehmen, daß wir aus dieser Nummer ausgerechnet mit Hilfe der j*dischen Juristerei rauskommen. Diese wurde uns lediglich gegeben, um Verstandesmenschen damit einzufangen und in die Irre zu führen. Entscheidend ist, wer die Macht ausübt. Du änderst doch Deinen Status nicht ausgerechnet dadurch, daß Du Dir von denen irgendeinen Zettel ausstellen läßt. Egal was Du glaubst, damit erreicht zu haben, für die bist Du ein „Tier in Menschengestalt“, niemals ein Mensch. Das ganze Mensch/Person-Gelaber ist dazu geschaffen wurden, um davon abzulenken.

Der Kurze

N8waechter

Diese Ansage ist zwar hart, aber klar. Und damit ist dieses Thema abgeschlossen. Möge sich jeder selbst seine Gedanken dazu machen.

Heil und Segen!
N8w.

floki211

Hallo Kurzer,

ich habe einen Netzverweis für dich:

Die Deutsche Passion [YT]

N8waechter

Werter floki,

warum stellst Du den nicht direkt beim Kurzen auf der Heimkehr ein? :wunder:

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter

„… Wobei Churchill ein halbes Jahr nach Bari ähnliche Pläne hegte. Von seinem Stabschef wünschte er eine „kaltblütige Einschätzung“, ob es günstiger sei, „Giftgas einzusetzen“. Der Einsatz müsse „hundertprozentig sein“ …“

“…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…”

Winston Churchill 1945

“Was war ich für ein Narr” [die-heimkehr.info]

„Auch wenn dies der Allgemeinheit unbekannt ist: Das dunkle Imperium hat im September 1939 gegen jede Vernunft einen Kriegsausbruch erzwungen, welcher im größten Gemetzel der bekannten Geschichte mündete. Die Marionetten Roosevelt und Churchill haben auf Anweisung ihrer Puppenspieler ein hinterhältiges Falschspiel durchgezogen, mit dem alle aufrichtigen deutschen Friedensangebote unterlaufen wurden. Nachweislich gab es von deutscher Seite keinerlei Planungen für großflächigen Bombenterror gegen Städte …“

Adolf Hitler A Last Appeal To Reason [die-heimkehr.info]

N8waechter

Was sagt der Führer?

„Es sind doch zwei Betrüger, der Churchill und der Roosevelt!“

„… Adolf Hitler stand 1939 vor dem Abschluß seiner TEILREVISION des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei, eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu finden. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals laut David Hoggan, daß kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler. So und jetzt gehen wir mal ans Eingemachte:

Die Preisfrage ist: Warum ist Polen nicht auf das großzügige deutsche Angebot eingegangen? Die vordergründige Antwort würde lauten: Wegen der englischen Beistandsgarantie. Doch warum gab England diese völlig sinnlose Garantie. Polen war in 2 Wochen ohne jegliche englische Unterstützung erledigt und ist 1945 an Stalin ausgeliefert worden. Die Hintergrundmächte wußten, daß nach der Lösung der Fragen mit Polen das Deutsche Reich an niemanden mehr irgend welche Forderungen gehabt hätte und sich damit auf viele Jahre kein Kriegsgrund mehr finden ließ. Die englische “Garantie” für Polen und die am 3. September erfolgte englische Kriegserklärung an das Reich wäre unter keinen Umständen erfolgt, wenn nicht Roosevelt über geheime Kanäle (u.a. durch seinen Botschafter William C. Bullitt) Churchill schon im Sommer 1938 hätte mitteilen lassen, daß die USA “im kommenden Krieg” an der Seite Englands kämpfen werden. Wie langfristig die Pläne waren, zeigt auch der Umstand, daß Roosevelt (Rosenfeld) 1933 als eine seiner ersten Amtshandlungen die Sowjetunion und damit Stalins Genickschuß- und Völkermordindustrie (z.B. Massenmord in der Ukraine) diplomatisch anerkannte, während er von Beginn an das nationalsozialistische Deutschland dämonisierte und das obwohl selbst Systemhistoriker Adolf Hitler bis 1939 maximal 200 Todesopfer anhängen. Interessanterweise war Roosevelts erster Botschafter in der Sowjetunion William C. Bullitt …“

Hier komplett lesen [die-heimkehr.info]

N8waechter

Der Kulturbeitrag zum Sonntag:

„„Nun will der Lenz und grüßen“ ist ein uns heute bekanntes Volkslied, dessen Text von dem Schriftsteller Karl Ströse stammt, der ihn als eine von 3 „Tanzweisen“ 1878 in einer Lyriksammlung (also ohne Melodie) unter dem Titel „Deutsche Minne aus alter Zeit, Ausgewählte Lieder des Mittelalters – frei übertragen“ veröffentlichen ließ. Ströse soll sich dabei von dem Lied „Diu zît ist hie“ des Minnesängers Neidhart von Reuental inspiriert haben lassen.

In der uns heute bekannten Liedversion fehlen vier Textzeilen aus der Originalfassung Ströses, aus denen aber der Bezug zum Neidhart‘schen Minnelied besonders deutlich hervorgeht, weil sie insbes. die „blonde Irmengard“ erwähnen …“

Nun will der Lenz uns grüßen [die-heimkehr.info]

Adler und Löwe
Adler und Löwe

Danke für diesen Netzhinweis:

Religion(en) ein weiteres Herrschaftsmittel zum Teilen und Herrschen? [faszinationmensch.com]

Wolfgang
Wolfgang

Wünsche einen schönen Tag, an alle eifrig Schreibenden und Lesenden.

Mein Netzfund beschäftigt sich vor allem in Teil 2 ebenfalls mit der Manipulation des Geistes und der Menschen. Allerdings noch perfider. Das (!) sollte eine „Tagesschau“-Sendung sein:

Militärische + Wirtschaftsnachrichten März 2019 [YT]

ansa
ansa

Als am 17.09.1939 die rote Armee in Ost -Polen einmarschierte, warum erklärte England der Sowjetunion nicht den Krieg?

Frühlingsblume
Frühlingsblume

Genau deshalb …

Atlanter
Atlanter

8 Tage: Deutsche Serien-Apokalypse

„In acht Tagen wird der Asteroid `Horus‘, der auf die Erde zurast, mitten in Europa einschlagen. Eine Raketenmission, die ihn stoppen sollte, ist gescheitert. Die Berliner Familie Steiner kämpft auf der Flucht nach Russland um ihr Überleben.“

8 Tage – Offizieller Trailer [YT]

8 Tage – Serienmusik:

Eight Days [YT]

N8waechter

???

Atlanter
Atlanter

Hallo werter N8Waechter,

mein Kommentar sollte eigentlich unter Uralte Macht seinem Kommentar erscheinen. Bin völlig in der falschen Rubrik gelandet. Ich werde darauf besser Acht geben.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal

Werter Atlanter,

ich sehe da keinen Anlass zur Besorgnis. Es geht ausschließlich um Geld in der Medienbranche und keine „Filmidee“ (außer Porno) ist so billig zu produzieren, wie die einer Apokalypse.
Warum?

1. F/X (special effects) machen den größten Teil der Wirkung aus. Sie entstehen in nahezu allen Fällen am Rechner, das ist viel kostengünstiger als Außendrehs.

2. Das gesamte „Setting“ ist von Beginn an im Ausnahmezustand. Also pfeifen wir auf vulkanschlotgroße Logiklöcher, jammerschlechte Recherche, fehlende Charakterentwicklung und scherenschnittartige Protagonisten – es knallt, darauf kommt es an.

3. Die sogenannte Wissenschaft behauptet, wir „Konsumenten“ reagieren innerlich am heftigsten auf erotische Inhalte, direkt danach auf Schrecken. Weit abgeschlagen dahinter irgendwann dokumentarische Elemente oder psychosoziale Konflikte.

Das bedeutet: der Erfolg eines x-beliebigen weiteren crash-Szenario-Films ist bereits gesichert, ehe der erste „take“ im Kasten ist. Das schafft Planungssicherheit und macht Investoren zufrieden, das Budget billiger und Garantien leichter zu erlangen.

Abgesehen davon, dass der End-Crash vielen Menschen sehr entgegenzukommen scheint, gibt es sicher auch solche, die möchten, dass wir uns wieder einmal mit dem Gedanken anfreunden. Aber sie haben keinen anderen Grund dazu als bisher – sie haben nur weniger Zeit, um sich an den Früchten zu laben.

Hallo
Hallo

Hallo Atlanter,

möchtest du irgendwie einen Vergleich zu Q herstellen? 8 Tage… 21 Tage? Oder möchtest du noch einmal eine Diskussion zu themenfremden Kommentaren anstoßen? Bitte nicht …

Oder ist der Film einfach nur sehenswert? In meinem „Land“ anscheinend nicht, wenn ich Deinem Netzverweis zum Trailer – äähh spannungserzeugenden Filmausschnitt – folge.

Joe
Joe

Themenfremd

Da stimmt was nicht. Viele können es spüren.

Schumann-Resonanz [eterna.sl]

Current Solar Data (from NOAA) [n3kl.org]

Erdbeben – Karten und Listen [zamg.ac.at]

Hat es was mit der aktuellen Lage zu tun? Insgesamt aber eher unauffällig, bis auf die Frequenzmanipulation.

Mehrere Menschen in meinem Umfeld klagen über „dumpfes Denkvermögen“ und Ausfälle technischer Natur, wie Hauptsicherung raus, Lampen kaputt, Computerfehler usw., auch das Schreiben fällt mir schwer.

Heil und Segen.

Hallo
Hallo

Zu 9.6: Hallo Joe,

mir geht es genauso (Konzentrationsstörungen). Das Magnetfeld wird sicher auf uns wirken, die Erdachse scheint bereits etwas gekippt und die Pol-Positionen ändern sich weiterhin und es nimmt stetig Fahrt auf.

Es stürmt stark; vielleicht auch eine Auswirkung wegen der verminderten chemischen Wolken am Himmel. Ich bin häufiger erkältet. Die Planeten leuchten heller, bzw. stärker am Nachthimmel und das schon seit längerer Zeit.

Der Elektromagnetismus scheint eine viel größere Kraft und viel mehr Einfluss im Universum (besser Weltall) zu besitzen, als uns erklärt wird. Hat der Elektromagnetismus eventuell auch einen Einfluss auf die Schwerkraft? Unsere heute angewendeten Formeln haben meistens eine Konstante, bzw. zusätzliche Zahlen, die im Ganzen zwar zu einem glaubwürdigen Ergebnis führen, aber gerade diese Konstanten sind es, die noch immer nicht entschlüsselt sind.

Betreffend Deiner Netzverweise empfehle ich Dir auch „Die Irrtümer der Erdgeschichte“ als Hörbuch und „Die Pyramidenlüge“ auf Youtube. Es ist erstaunlich, wie dort die Darwin´sche Evolutionstheorie mit ihren ausgedehnten Zeitabschnitten logisch auseinandergenommen wird. Wir werden in jeder Hinsicht veräppelt. Die letzte globale Naturkatastrophe scheint demnach erst ca. 6.000 Jahre zurückzuliegen. Uns ist längst klar, dass es zuvor bereits hochgebildete Zivilisationen gab.

Ich bin seit einiger Zeit jedoch der festen Meinung, dass es ein höheres Bewusstsein gibt und unsere Erfahrungen abgespeichert werden.

Kruxdie

Ich zitiere mal ein Wort aus dieser Kolumne: „Wunderbar“.

Dieses Wort beschreibt die Kolumne zutreffend, vielleicht ist das ja der Grund, warum es regelmäßig auftaucht?

Heil und Segen!
Kruxdie

Torsten
Torsten

Werter Siegfried,

ergänzend:

Rundfunkansprache über den Völkerbund und die Neuwahlen im November [archive.org]

Allen Heil.

Torsten
Torsten

Werte Gemeinde,

nun bin ich – „steht’s bemüht“, passende Kommentare abzuliefern. Es fällt mir nachweislich schwer. Eventuell sollte ich mich vom „Wischtelefon“ verabschieden. Denn ich schreibe nur damit. Egal.

Ein Verweis:

Internationale Geldfalle [brd-schwindel.ru]

Ich denke, es passt.

Heil und Segen – unseren Denkern!

N8waechter

„… Es gibt in unserem Land eine stetig steigende Zahl an Deutschen, die den mittlerweile nur noch als irre zu bezeichenden Entwicklungen sehr kritisch gegenüber stehen. Sie hinterfragen sehr klar und deutlich die Vorgänge im Hier und Jetzt. Aber bis jetzt hat von dieser kritischen Masse nur ein kleiner Teil die historischen Ursachen und Bezüge für all das erkannt. Für die Meisten ist das alles lange her, spielt es keine Rolle mehr oder sie tun es mit der Aussage ab, daß sie selbst ja mit all dem nichts zu tun hätten.

Dies sind aber verhängnisvolle Irrtümer, denn wie sagte Dr. Helmut Roewer völlig richtig:

„… ein Wust von Geschichtslügen, auf die sich die Deutschen eingelassen haben, zunächst nach dem 1. Weltkrieg … kam sozusagen die erste Salve und nach dem 2. Weltkrieg kam die zweite Salve, da wurde das verordnet: Wir sind die Bösen …“

Die Aufrechterhaltung der These von der deutschen Schuld und die damit immer wieder gestellte Forderung, daß wir doch immer wieder zeigen müßten, wie wir „aus unserer Geschichte gelernt“ haben, ist die Grundlage für die gesamte zerstörerische Politik der heutigen „Eliten“ …“

22. Juni 1941: Die Legende vom „Überfall“ [die-heimkehr.info]

Frühlingsblume
Frühlingsblume

„… Es gibt in unserem Land eine stetig steigende Zahl an Deutschen, die den mittlerweile nur noch als irre zu bezeichenden Entwicklungen sehr kritisch gegenüber stehen.“

Wirklich, wie kommt es zu dieser Erkenntnis? Also wenn es diese stetig steigende Zahl von Deutschen gibt, scheinen diese mein Umfeld notorisch zu meiden. Meiner Erfahrung nach würde ich eher behaupten, die große Masse der Leute wird immer dekadenter, gleichgültiger und dümmer und haben außer billigen Vergnügungen überhaupt keine Interessen mehr. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Also falls es das überall kommunizierte angebliche große Erwachen gibt, dann frage ich mich wo und bei wem? Sicher wenn einer einen Diesel hat, stellt er Dieselfahrverboten z.B. kritisch gegenüber (Eigeninteresse), deshalb stellt der aber noch lange nicht das System und dessen Marionetten in Frage, sondern wird auch weiterhin die selben Protagonisten wählen, schließlich ist man ja kein pöhser Rächter, der gegen unser heiliges System der Gutmenschen ist.

Wenn es mal soweit ist, dass Menschen aus Klimagründen keine Kinder wollen … Gibt es überhaupt eine Obergrenze der Dekadenz und Dummheit?

freierMensch
freierMensch

@Frühlingsblume:

Das ist in meinem Umfeld genauso, ich kann auch keine Weiterentwicklung feststellen, eher das Gegenteil. Meine Meinung ist diese:

So lange es Sendungen wie Mario Bart, Next Topmodel usw. gibt und die Fußballstadien voll sind, weil ein paar Jünglinge für Millionen dort den Ball hin und her schieben, so lange glaube ich nicht an ein Erwachen. Ebenso wenn irgendwo ein Politiker auftritt und die Massen zum Jubeln bringt oder sie wegen belegter Brötchen dort auflaufen, so lange sind wir dem Untergang geweiht.

Das geht soweit, dass ich mit entsprechenden Personen noch nicht mal reden möchte, sind mir einfach zu dumm. Was soll ich aus so einem Gespräch für mich mitnehmen? Selbst der andere wird daraus nichts lernen, also lasse ich es. (nein ich bin nicht überheblich)

Sicher, jeden Tag habe ich Hoffnung und es passiert ja auch etwas in Übersee, zwar langsam, aber es passiert was. Bei uns aber, da wird es jeden Tag schlimmer und weiterhin bin ich der Meinung: Nur etwas wirklich Großes kann hier die Menschen aus der Lethargie herausholen.

Möge es passieren und viele offene Münder produzieren.

Grüße

Friedland
Friedland

Ich wurde heute abermals zensiert, ein Beitrag zum WK II, der offenbar nicht in die Gehirnschublade paßt, wurde negiert, traurig. Nur die Wahrheit macht stark!

N8waechter

Werter Friedland,

richtig. Deinen Beitrag habe ich unkommentiert entsorgt, denn so allmählich reicht es mir mit Deiner Vernebelung und Ablenkung. Ob Du sowas bewusst machst, kann ich nicht beurteilen, denn wir haben uns noch nie gegenübergestanden und uns gegenseitig in die Augen geschaut, doch sehe ich mich in der Verpflichtung meine Leser vor dieser Form der ignoranten Irreführung zu schützen.

Zitat aus Deinem gelöschten Beitrag:

„Leider hat die Reichsregierung (A. Hitler) zur falschen Zeit und an der falschen Stelle reagiert.“

Ohhh… 80 Jahre danach, im Zeitalter des Internets und der Echtzeitüberwachung, was für eine Weisheit! ? … da fehlen mir die Worte.

Dies war gleich der erste Satz und mein Mauszeiger ging auf „Löschen“, weil ich diese Schallplatte schon so, so oft von Dir gehört habe. „Finanzierung durch US-Banken“, „Hitler ein britischer Agent“, … es wird nun dann mal ernsthaft Zeit für eine Aktualisierung Deiner Datenbank und vor allem der Wahrnehmung der vor 80 Jahren gegebenen Umstände.

Ich bin es wirklich leid, mir von irgendjemandem „erklären“ zu lassen, was damals alles falsch gemacht wurde (oder warst Du dabei?). Ebenso bin ich es leid, über diese unsägliche Finanzierungsnummer über BASF, Bayer, IG-Farben, Opel oder sonstwen zu diskutieren. Wer sind denn wir, dass wir uns anmaßen, die gesellschaftlichen und politischen Umstände der 1930er Jahre mit den heutigen Maßstäben beurteilen zu wollen?

Wir ziehen also heute Rückschlüsse zu der Denke von seinerzeit, dies mit dem Wissen um die gemachten Fehler und deren Folgen und auf Grundlage der heute unstrittigen Erkenntnisse?! Im Ernst, da komme ich nicht mit. Bedaure.

Mir reicht es. Dies gilt für alle:

Informiert Euch unvoreingenommen (!) und lasst Eure Denkschranken außen vor. Der Kurze [die-heimkehr.info] hat diesbezüglich bestens belegte und nachhaltige Arbeit geleistet. Hier einfach irgendwelche Thesen oder Behauptungen wiederzukäuen, dient niemandem, außer der Gegenseite.

Und nach dieser Ansage mag sich jeder gerne einmal Gedanken über Friedlands Beitrag machen und warum ich den kommentarlos gelöscht habe.

Heil und Segen!
N8w.

@Friedland: ??

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär

„Ich wurde heute abermals zensiert, ein Beitrag zum WK II, der offenbar nicht in die Gehirnschublade paßt, wurde negiert, traurig. Nur die Wahrheit macht stark!“

Zu Recht!

N8waechter

Na, werter Eisbär, da hättest Du ja auch bis 0:18 Uhr abwarten können … ?

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär

Wo Du Recht hast, hast Du Recht! 🙂

Friedland
Friedland

Sehr verehrter N8w,

die Aufregung verstehe ich leider nicht, das von mir Dargestellte entspricht den Tatsachen, Originalquellen können gern nachgeliefert werden, falls gewünscht. Der britisch-polnische Beistandspakt befindet sich z.B. in einem Weißbuch der Reichsregierung von 1939.

Sämtliche Quellen sind publiziert und in meinem Besitz. Einen Fehler zu benennen stellt noch keine Wertung dar, darf aber in einem historischen Kontext getan werden, auch und gerade, wenn dadurch das eigene Gedankengebäude beschädigt und daher korrigiert werden muß.

Ich beschäftige mich schon, auch aufgrund meines Studiums und der Vergangenheit meiner Familie, sehr, sehr lange mit diesem Themenbereich, länger als der von Dir zitierte Fachmann. Derzeit arbeite ich an einer Publikation zu den hundertjährigen Völkermorden an den Deutschen und den tieferen Ursachen dazu, deshalb mein kurzer Beitrag, da das vom Fachmann für Historisches Dargestellte einige Lücken enthält.

Leider kann ich nicht „schau mir in die Augen, Kleiner“ sagen, dafür ist mir der Weg zu Dir zu weit, aber ich bin ja auch noch über E-Post erreichbar für ein persönliches Gespräch.

Herzliche Grüße aus Bayern!

N8waechter

Ich fasse mal zusammen:

Ich habe studiert, ich habe „Quellen … in meinem Besitz“, Ihr habt alle keine Ahnung (im Gegensatz zu mir) und folglich ein „beschädigtes Denkgebäude“, welches „korrigiert werden muss“, ich verspotte den Kurzen als „Fachmann für Historisches“, und … ich bin größer als Du.

Habe ich etwas Wesentliches ausgelassen?

Oh Mann …

Gute Weiterreise, werter Friedland.

Heil und Segen Dir,
N8w.

LKr2

„Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen auf die Aufnahmefähigkeit des Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll. Handelt es sich aber, wie bei der Propaganda für die Durchhaltung eines Krieges, darum, ein ganzes Volk in ihren Wirkungskreis zu ziehen, so kann die Vorsicht bei der Vermeidung zu hoher geistiger Voraussetzungen gar nicht groß genug sein.“ (A.H.)

andreas
andreas

#13: Uni = Langzeitindoktrination

Ich studiere auch. Seit sieben Jahren. An der internationalen Universität für Wahrheit. Bei Prof. Dr. Denke-Selbst. Studienziel ist der Master im Fach Erkenntnis. Restdauer unbekannt.

Clara
Clara

Hoffentlich wird die verfälschte Geschichte demnächst (nach dem Umzug 🙂 ) korrigiert.

Immer häufiger lese ich von sogenannten Aufgewachten, daß die BRD das 4. Reich, also der Nachfolgestaat von Hitler ist. Deshalb sind wir (die Deutschen) auch alle Nat.zis. Gehirnverschmutzte Einheimische können kaum anders, denn es wurde rund um die Uhr verkündet.

Was mir wirklich Sorge bereitet, sind unsere „Goldstücke“, die diese Ansicht übernehmen. Diese haben natürlicherweise keinen Bezug zu unserer Heimat und beschimpfen uns Deutsche als die Bösen usw.. Viele von ihnen hat man auch Auschw. nähergebracht und so sind entsprechend die Beiträge und Kommentare. Mir wird teilweise übel, das zu lesen.

Ich bitte alle Aufklärer zu prüfen, aus welchen Quellen ihr schöpft. Ist in den Quellen Logik vorhanden? Weshalb sollte ein wirtschaftlich aufstrebendes Land sich seiner Konkurrenz andienen? Bitte auch die Frage einbeziehen, weshalb Deutschland nach dem Ende des 2. WK keine Schulden hatte. Warum hat man die Reichsregierung verhaftet? Gibt es Parallelen zu anderen Ländern (z.B. Libyen)?

Schneidet Euch nicht ins eigene Fleisch, Ihr seid nur Werkzeuge, um Deutschland weiterhin untenzuhalten. Zeigt Größe, springt über Euren eigenen Schatten und vor allem werdet ehrlich.

Heil und Segen
Clara

Tobias
Tobias

@Clara:

„Ich verstehe nur Bahnhof“ worauf Sie hinauswollen, und wenn ich es 10 x lese.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Zu 13.6: Lieber Andreas.

Du also warst es, dem ich neulich im Studiengang Wahrheit begegnet bin. ? Aber da waren so unendlich viele Menschen, viel mehr schon, als ich noch überblicken könnte. Und da war Ernsthaftigkeit und Frohsinn und alle zogen an dem einen Strang – dem der Wahrhaftigkeit.

Heil und Segen
Annegret

andreas
andreas

#13.9: Aber im Hörsaal war trotzdem noch massig Platz. 🙂

Immunsystem
Immunsystem

Interessant finde ich bei solchen Vorgängen die Diskrepanz zwischen der nach außen getragenen Forderungen, bzgl. Meinungsfreiheit und dem nach innen gelieferten, oft doch lapidaren Hinweis, auf ein ‚Hausrecht‘.

Ich finde es unehrlich, ein öffentliches Forum zu betreiben oder auch nur Gäste einzuladen, um darin dann all die sonst geforderten guten Sitten abzulegen. Welche Schallplatte haben wir denn nicht schon alle hunderte Male gehört? Fährst du den Gästen zuhause auch einfach beim ersten Satz über den Mund?

Wer Gäste einlädt, hat das Hausrecht, aber auch die Pflichten eines Gastgebers, den zur Verfügung gestellten Privatraum auch wirklich selbstrücknehmend den geladenen Gästen zur Verfügung zu stellen. Das geht soweit, dass der Gastgeber sogar (be)dient.

So die gute Sitte.

Andernfalls wird man nämlich vom Gast zum Statisten, der gefälligst seine zugedachte (Meinungs(stand))-Position einzunehmen hat.

Tobias
Tobias

@N8wächter:

Finde ich sehr gut, wie Sie schreiben. Ich für mich schaue mir sehr genau „das Heute“ an – das genügt mir völlig, um meine Schlüsse daraus zu ziehen (!).

„An den Früchten sollt Ihr sie erkennen“… die von damals sind nicht mehr da, aber die von heute (!), und die sind vergiftet.

Joe
Joe

Themenfremd

Die auf viele Menschen wirkenden Kräfte und eine gute Zusammenfassung der Lage, auch unter astrologischem Blick, hat Christa bereitgestellt:

Der Vollmond am 21. März 2019 [sternenlichter2.blogspot.com]

Zitat:

„Die Sicherheit von Familien, Müttern, Ungeborenen und Volk ist gefährdet, es besteht ein eklatanter Mangel, diese Werte zu erhalten (Lilith Konj. Venus in 2 Qu. Mars). Und weil das so ist, sind auch die finanziellen Werte stark gefährdet, weil ein wie auch immer gearteter Crash ja nur das äußere Bild dessen darstellen würde, was im Inneren nicht stimmt. Eine Zeit des Risikos haben wir in der letzten Märzwoche, besonders am 26.-27.03. (Venus SP Uranus).“

Heil und Segen.

MM
MM

@ Immunsystem, #13.11:

Diskrepanz?

Präzise deutsche Sprache: Gast-geber, Haus-recht, (ergo) Haus-ordnung (siehe jeweils oben) – ein Leitfaden für „Bedürftige“, der bei guten (!) Sitten überflüssig wäre …

Heil und Segen!

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Ich bitte vorab um Vergebung. ?

Gewohnheitsrecht:

Ich woh’n hier, ich heiz‘ hier, ich räch‘ ähm, ich rech‘ hier. ?

N8waechter

„ich rech(erc)hier“ … 😉

Norddeutsches Urgestein
Norddeutsches Urgestein

Werter N8Waechter,

wie absurd ist das denn?

Du hast Gäste auf Deiner Plattform, die weder eingeladen, noch genötigt wurden, hier zu schreiben oder zu lesen – alles auf freiwilliger Basis!

Hier Pflichten von Dir einzufordern, um Flegeleien („selbstrücknehmend!!!“) auch noch zu tolerieren, obwohl Deine Hausordnung unmissverständlich sein sollte, ist ganz großes Kino und erinnert an unsere Neubürger, die sich wie die Vandalen benehmen und dann noch Menschenrechte einfordern … unglaublich.

Ich kann in Deiner Funktion als Blogbetreiber auch keine übertriebenen Handlungen in Bezug auf Trolle, Leute mit übersteigertem Ego und sonstigen Heckenschützen erkennen. Ergo: Weiter so!

Dir Heil und Segen

N8waechter

Aufrichtigen Dank, wertes Urgestein.

Ich möchte es einmal so ausdrücken, da viele Leser dies naturgemäß nur schwerlich nachvollziehen können:

Wenn Ihr Leser wüsstet, mit was für einem Unsinn und mit welcher Frechheit ich mich hier hinter den Kulissen auseinanderzusetzen habe, hätte der überwiegende Teil von Euch schon viel früher einfach den „Stecker gezogen“ und einfach gesagt: „Sag mal, hast Du ’nen Knall? Du kommst hier ’net ‚rein“. » Löschen und ab dafür …

Ich bin nachweislich ausgesprochen geduldig und zudem recht gefestigt in meiner Wahrnehmung dieser uns präsentierten „Welt“, wenn auch niemand (mich eingeschlossen) ohne Fehler ist. Doch in Anbetracht der Erkenntnis, dass jeder an einem anderen Punkt der Erkenntnis steht, lasse ich konsequenterweise auch andere/ungewöhnliche Ansichten zu, denn niemand (!) hat die Weisheit mit Löffeln eingetrichtert bekommen.

Dennoch tue ich mich ausdrücklich schwer mit ausdrücklichen Besserwissern (Ich habe die „Wahrheit“ für mich gepachtet!) und solchen „Ich weiß da was, Herr Lehrer“-Leuten. Manches davon ist wichtig und es ist auch notwendig (für neuere Leser) erneut darauf hinzuweisen, doch in Teilen handelt es sich einfach nur ein sprichwörtliches „Vollscheixen“ des Kommentarfadens hier im Forum (was ich dann unterbinde, sobald es mir klar wird (denn wir sind hier nicht beim Fratzenbuch oder im Gezwitschernetzwerk oder bei Instagram & Co.!)).

Würden die vielen Leser in diesem Forum wissen, wieviel Zeit allein für die Ausbesserung und Lesbarkeitmachung der Wortmeldungen in Anspruch genommen wird, sie würden sich schamerfüllt in die letzte Ecke verkriechen – im Ernst, denn niemand kann sich wirklich vorstellen, was hier zum Teil so aufschlägt. Wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass sich die Mehrheit der Wortmeldenden wirklich sichtbare Mühe gibt und dies weiß ich sehr, sehr zu schätzen! Doch über die Aussortierung irgendwelcher Trolle, halte ich mich an dieser Stelle einmal bedeckt … 😉

Insofern danke ich für Deine Wahrnehmung und Einschätzung dieser Aufgabe, wertes Urgestein. Was hier „abgehen“ würde, wenn die Foren unmoderiert blieben, haben wir ja seinerzeit erlebt … (Offener Austausch [N8w.]).

Heil und Segen!
N8w.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär

„Immunsystem, 13.11 – 19. März 2019 um 6:40

Interessant finde ich bei solchen Vorgängen die Diskrepanz zwischen der nach außen getragenen Forderungen, bzgl. Meinungsfreiheit und dem nach innen gelieferten, oft doch lapidaren Hinweis, auf ein ‚Hausrecht‘.“

Grammatik? Zeichensetzung? Sinngebung?

„Ich finde es unehrlich, ein öffentliches Forum zu betreiben oder auch nur Gäste einzuladen, um darin dann all die sonst geforderten guten Sitten abzulegen.“

Belege? Fehlanzeige!

„Welche Schallplatte haben wir denn nicht schon alle hunderte Male gehört? Fährst du den Gästen zuhause auch einfach beim ersten Satz über den Mund? Wer Gäste einlädt, hat das Hausrecht, aber auch die Pflichten eines Gastgebers, den zur Verfügung gestellten Privatraum auch wirklich selbstrücknehmend den geladenen Gästen zur Verfügung zu stellen. Das geht soweit, dass der Gastgeber sogar (be)dient.“

Hanebüchener Unsinn!


Ebenfalls aufrichtigen Dank an das Norddeutsche Urgestein! Und ebenso aufrichtigen Dank an den N8Waechter für die brillante Bloggestaltung und für die hervorragende Moderation!

N8waechter

„Die größten Mysterien des menschlichen Lebens sind Geburt und Tod. Mit der Geburt beginnt nach allgemeinem heutigen Verständnis das Leben und mit dem Tod endet es.

Wir Armanen haben dazu aber eine andere Sichtweise. Alles Leben ist göttlich, d.h. ist von der Gottheit Allvater/Allmutter, dem Allgeist abstammend, und deshalb Teil des Allgeistes selbst! …“

Ende und Anfang – Tod und Wiedergeburt im armanischen Götterkreis [die-heimkehr.info]

Triton
Triton
freierMensch
freierMensch

Ich möchte auf einen YT-Beitrag von Dirk Müller verweisen, wo es um das heutige System geht. Ich stimme zwar nicht allem was er sagt zu, aber der Erklärung, warum wir nach seiner Definition in einer Plutokratie leben und warum das so gewollt ist.

Er versucht in dem Beitrag die Menschen zueinander zu führen und nicht zu spalten. Sicher sagt er auch, dass man die Invasoren integrieren muss und sie nicht nach Hause schicken soll, aber das ist halt seine Meinung. Trotzdem ist der Beitrag es Wert angeschaut zu werden, da er auch gut die Medienlandschaft erklärt und wie es dazu gekommen ist.

Entscheidet selbst ob Ihr dafür Zeit opfern möchtet:

Dirk Müller – Basisdemokratie war nie gewollt – Was wir trotzdem tun können! [YT]

Grüße