Von Xantens Kolumne – Eine charakteristische Handschrift

-

Von Siegfried von Xanten

Eine Handschrift ist etwas sehr Individuelles. Etwas Charakteristisches. Ein Markenzeichen. Eine Kulturfertigkeit. Eine besondere Note.

Kommen viele Noten zusammen, braucht es schon mal einen Notenständer. Allerdings ist die Auswahl groß. Verwirrend groß:

„Geht es Dir auch so, Du brauchst einen Notenständer, aber weißt nicht genau welcher es sein soll?“

Dann bist Du auf der Notenständerland-Seite genau richtig.

Es ist gut, dass es Notenständer-Experten gibt, denn es sind auch schon mal Verwechselungen möglich. Inwiefern? Was sagt der Führer?

„In München war dann eine Verhandlung: In Coburg sei eine Reihe von Leuten lebensgefährlich verletzt worden, und es sei sicher, daß auch mit Maschinengewehren geschossen wurde. In Wahrheit hatte einer einen Notenständer für ein Maschinengewehr gehalten. Das Verfahren wurde eingestellt.“

Eine charakteristische Handschrift ist dagegen nicht so leicht zu verwechseln. Auch nicht in der übertragenen Bedeutung. Handschrift als etwas, das die Arbeit eines Menschen charakterisiert.

Charakteristisch für die postmoderne Schule ist, dass man mit gewissen Fertigkeiten ebenso schnell fertig ist, wie mit sperrigen historischen Wahrheiten. Der Verfall des ehemals besten Bildungssystems der Welt lässt die gleiche Handschrift erkennen wie der Ausverkauf deutscher Unternehmen oder die aktive und ambitionierte Sterbehilfe für die deutsche Wirtschaft.

Der Karren wird planmäßig gegen die Wand gefahren. Eine Redensart. Beispiele? Was sagt das digitale Wörterbuch für Redensarten?

„Die Herren der Geschäftsführung haben absichtlich und planmäßig gehandelt. Sie wollten den Betrieb an die Wand fahren.“

Oder:

„Manager, die den Karren gegen die Wand fahren, werden befördert. Sie erhalten einen Bonus, Mitarbeiter hingegen einen Tritt“.

Die Handschrift als Kulturfertigkeit mit persönlicher Note fällt in der digitalen Schule vollkommen unter den Tisch. Weil auf dem Tisch ein Notebook steht. Die digitale Welt. Selbstständig lernen, immer unselbstständiger zu werden.

Da dürfen Studien nicht fehlen. Wie von der Berliner Humboldt-Universität. Eine Studie, die …:

„… zeigt, dass Notebooks tatsächlich einen entscheidenden Beitrag dazu leisten können, dass Schüler selbständiger und motivierter lernen.“

Wunderbar. Ein Modellversuch an 13 weiterführenden Schulen. „1000mal 1000: Lernen in Notebook-Klassen“. Durchgeführt vom Verein „Schulen ans Netz“ und gefördert vom Bundesforschungsministerium und dem Europäischen Sozialfonds.

10 von 9 Schülern sagten, dass sie sich mehr mit anderen Aufgaben auseinandersetzen und dabei mehr anstrengen würden als ihre nicht digitalisierten Mitschüler. Und das mit mehr Freude. Konzertiert unkonzentriert. Und losgelöst von mehr und mehr Kulturtechniken. Eine Studie von Experten. Und Experten … Genau.

Der Kulturtechnik Handschrift kann man auch durch Einsatz einer bestimmten Schriftart eine individuelle Note verleihen. Zum Beispiel Sütterlin. Vereinfachte Buchstabenformen und verringerte Ober- und Unterlängen. Runde Schnörkel, die in klare Linien münden. Bauchige Zeichen neben kantigen Zacken. Im Sütterlinalphabet. 1911 von Ludwig Sütterlin entwickelt. Im Auftrag des preußischen Kultur- und Schulministeriums, um den Kindern das Schreibenlernen zu erleichtern.

Ludwig Sütterlin hatte auch „das erste Markenzeichen der Elektrofirma AEG gestaltet“. Nach seiner Lehre zum Lithografen hatte er in der Reichshauptstadt Unterricht genommen. Bei Emil Doepler. Dem Grafiker, der den neuen deutschen Reichsadler entworfen hatte.

AEG. Ein vielbeschäftigtes Akronym. Zum Beispiel für die drei Verfahren zur Lösung von Gleichungssystemen: Additions-, Einsetzungs und Gleichsetzungsverfahren. Zur Eliminierung von Variablen. Oder für das Allgemeine Eisenbahngesetz von 1953. Oder für die Alpinen Einsatzgruppen der österreichischen Alpinpolizei. Oder für die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft.

1915, 32 Jahre nach Gründung der Allgemeinen Elektricitäts-Gesellschaft, wurde die Sütterlinschrift in den preußischen Schulen eingeführt. Nachdem sie den Nationalsozialisten zunächst als etwas Urdeutsches galt und seit 1935 leicht modifiziert Teil des offiziellen Lehrplans war, wurde sie am 3. Januar 1941 per Erlass zusammen mit der Frakturschrift verboten. Weil sie den „Schwabacher“ Heimatlosenlettern aus dem späten 15. Jahrhundert ähnele. So Martin Bormann. Vermutlich war …:

„… der eigentliche Grund für das Verbot [eher] praktischer Natur […]. Die Menschen in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten sollten die Anweisungen der Nationalsozialisten lesen können – was in der deutschen Schrift kaum möglich war.“

Kaum für möglich hält der Unkundige auch, was der Familie Rothschild alles möglich war. Eine Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lasse, so Wikipedia. Ihre Mitglieder seien seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden und hätten zwischen 1815 und 1914 die weltgrößte Bank besessen. 99 Jahre. Und das sei schon lange her. Aha.

Heute begnüge man sich mit Rollenspielen. In Hetzkampagnen und Verschwörungstheorien. Und sei philanthropisch unterwegs und mit der Adoption von Weinen und Giraffen beschäftigt. Während die Aluhutträger immer wieder unkritisch Bezug nähmen auf die längst als Fälschung entlarvten Protokolle der Weisen von Zion oder …:

„… die allgemein nicht als authentisch angesehenen sogenannten Rakowski-Protokolle.“

So Wikipedia. Allgemein als nicht authentisch angesehen.

Aber die Aluhutträger bleiben unbelehrbar. Obwohl man doch schon im 19. Jahrhundert um die pazifischen Bestrebungen der Rothschilds gewusst habe. So schrieb Fürst Pückler-Muskau 1828, dass ohne die Rothschilds „keine Macht in Europa Krieg führen zu können“ scheine. Man spekuliere „auf den Frieden, das heißt auf die Hausse“, und das erkläre dann auch warum der Frieden in Europa schon so lange andauere. So der Journalist und Schriftsteller Alphonse Toussenel.

Pazifismus aus Geschäftsinteresse. Das sei im 19. Jahrhundert auf harsche Kritik gestoßen, weil man den Krieg allgemein als legitimes politisches Mittel angesehen habe. So sei es auch mit den Friedensbemühungen des Rothschild-Agenten August Belmont im nordamerikanischen Sezessionskrieg gewesen. Die seien harsch kritisiert worden.

Die Rothschilds und das nicht nachlassende Bemühen um den Weltfrieden. Eine pazifistische Visitenkarte. Gut, dass es Wikipedia gibt.

Einer Visitenkarte gleicht auch die seit Jahrhunderten ausgeprägte familiäre Handschrift. Mit hohem Wiedererkennungswert und sehr charakteristisch.

Angefangen bei den amerikanischen Unabhängigkeitsbestrebungen und der Französischen Revolution. Unabhängig davon, ob die amerikanischen Unabhängigkeitsbestrebungen erfolgreich waren oder nicht – Großbritannien ratifizierte den Vertrag nicht innerhalb des vertraglich fixierten Zeitfensters von sechs Monaten –, benötigten die Vereinigten Staaten respektive Kolonien viel Geld. Man war bankrott. Kriegsschulden.

Was sagt der Führer?

„Das Entscheidende damals waren unsere inneren Kriegsschulden: die Verzinsung unserer 170 Milliarden Kriegsanleihe. Zehn Milliarden mußten davon als Zins gezahlt werden. Dabei hatte das Steueraufkommen des deutschen Volkes vor dem Weltkrieg nur fünf Milliarden betragen. Um diese zehn Milliarden aufzubringen, druckte man Banknoten, womit die Entwertung eintrat.

Das richtige wäre gewesen: erstens sämtliche Kriegsanleihe-Zinszahlungen einzustellen und zweitens die wahnsinnigen Kriegsverdienste wegzusteuern. Ich hätte den Kriegsgewinnlern Kriegsanleihe gegeben und diese einfrieren lassen, auf zwanzig, dreißig oder vierzig Jahre. (Durch ihre 200, 300 % Dividende war ja die Kriegsschuld erst zu dieser Höhe angewachsen)! Inflation entsteht nicht schon dadurch, daß mehr Geld in den Handel kommt, sondern nur dann, wenn der einzelne für eine gleichbleibende Leistung plötzlich mehr an Zahlung verlangt.

Hier muß man eingreifen. Das habe ich auch Schacht erst klarmachen müssen“.

Klarmachen wollten die Heimatlosen auch ihre private Geldversorgung. Und so wurde 1791 die private “First Bank of the United States” gegründet. Zwei Jahre bevor Ludwig XVI. seinen Kopf auf den Block legte und sich die Französische Revolution richtig auszutoben begann. Die Erste Bank der Vereinigten Staaten. Vorgeschlagen von Alexander Hamilton, der unter der Regierung Washingtons von 1789 bis 1793 erster Finanzminister war.

Alexander Hamilton, geboren als Alexander Levine, heiratete am 14 Dezember 1780 in die Rothschild Familie ein. Er kümmerte sich rührig um den Aufbau des privaten Bankensystems und hatte selbst 1784 „die Bank of New York (heute Bank of New York Mellon), die älteste Bank der Vereinigten Staaten“, gegründet.

Die Lizenz der Ersten Bank der Vereinigten Staaten war auf 20 Jahre angelegt und lief 1811 aus. Die Bank war die konsequente Antwort auf die Frage, wie man die Geschäftswerdung der Welt forcieren könne:

„Die Etablierung der Bank warf bei der neuen Regierung bereits früh Fragen bezüglich ihrer Verfassungsgemäßheit auf.“

Eine nationale Privatbank sei laut Verfassung niemals vorgesehen gewesen. So die Kritiker. Ihr einziges Problem war, dass sie nicht den richtigen Mann am richtigen Platz sitzen hatten:

„Hamilton, mittlerweile Finanzminister, argumentierte, dass die Bank ein effektives Mittel sei, die autorisierte Macht der Regierung zu erzielen. Außenminister Thomas Jefferson hingegen führte an, dass die Bank das traditionelle Eigentumsrecht verletze und dass ihre Bedeutung für die verfassungsgemäß autorisierten Kräfte schwach sei.“

Ein effektives Mittel, die autorisierte Macht der Regierung zu erzielen. Eine kolossale Worthülse. Für einen einfachen Betrug. Ein effektives Mittel, Korruption und Misswirtschaft zu institutionalisieren.

Sehr zum Leidwesen der Heimatlosen und Profiteure war der Betrug nur auf 20 Jahre angelegt. 1812 mussten eine neue Lizenz und eine neue private Zentralbank her. Die grauen Eminenzen hatten bereits einen Plan.

Graue Eminenz? Eine einflussreiche Person, die nach außen nicht oder kaum in Erscheinung tritt. Eine Person, die im Hintergrund die Fäden zieht. Und manchmal auch kappt:

„Die Bezeichnung geht auf den Beinamen des Kapuziners Père Joseph (François Leclerc du Tremblay, 1577–1638), Beichtvater und enger Berater von Kardinal Richelieu, zurück. Richelieu wurde als Kardinal mit Eminenz angesprochen und da die Kapuziner einen graubraunen Habit trugen, wurde ‚graue Eminenz‘ zum Synonym für einen mächtigen Berater im Hintergrund.“

Der Plan der grauen Eminenzen? Es brauchte einen neuen Krieg. Das Vereinigte Königreich sollte den Vereinigten Staaten respektive den Vereinigten Kolonien den Krieg erklären. Es galt „diesen frechen Amerikanern eine Lektion zu erteilen“ – „zurück in den Kolonialstatus.“ So Nathan Rothschild. Eine Verschwörungstheorie. Denn Rothschild „ist ein ehrenwerter Mann, das sind sie alle, alle ehrenwert“. So Shakespeare

Was allerdings mit dem britischen Premier Spencer Perceval nicht zu machen war. Es gab genug andere Fronten. Am 21. November 1806 hatte Napoleon bereits eine Kontinentalsperre über das Vereinigte Königreich verhängt, die bis 1813 Bestand hatte. Damit war jeglicher Handel untersagt und alle Vorräte, Magazine und Waren, die aus England sowie aus seinen Kolonien kamen, wurden für „gute Prise“ erklärt.

Allerdings gelang es der …:

„… englischen Wirtschaft, sich neue Märkte vor allem in Süd- und Nordamerika zu erschließen. Überdies funktionierte die Kontinentalsperre nie lückenlos. Trotz rigoroser Kontrollen entwickelte sich ein schwunghafter Schmuggel. Britische Waren wurden über die Türkei und den Balkan nach Wien gebracht und von hier aus zu den Messeplätzen in Leipzig und Frankfurt am Main.

Zu einem Eldorado des Schleichhandels wurde die kleine Insel Helgoland, die die Engländer 1807 den Dänen abgenommen hatten. Im Herbst 1808 lagerten hier Kolonialwaren im Wert von über einer Million Pfund Sterling: Kaffee, Kakao, Zucker, Pfeffer, Indigo, Baumwolle. Mit Hilfe Hunderter kleiner Schiffe gelangten die Waren aufs Festland.“

Darüber hinaus setzten die Maschinenstürmer der britischen Regierung zu. Maschinensturm: Luddismus. Man wehrte sich zwischen 1811 und 1817 vor allem im Textilsektor gegen die Ersetzung menschlicher Arbeitskräfte durch neue Maschinen.

Spencer Perceval musste seine Arbeitskraft nicht nur in das Amt des Premiers, sondern auch noch in das Amt des Schatzkanzlers einbringen, …:

„… nachdem er sechs Absagen erhalten hatte. Die Regierung hatte oft Schwierigkeiten im Unterhaus und erlitt Niederlagen sowohl auf außen- als auch auf innenpolitischem Gebiet.“

Und das Abgleiten Georgs III. in den Wahnsinn machte es auch nicht einfacher. Eine Gemengelage also, in die nach Ansicht Spencer Percevals ein Krieg mit den Vereinigten Kolonien nicht auch noch passte. Eine Einschätzung, die die Rothschilds nicht teilten. Motto. Was nicht passt, wird passend gemacht. Alles für den Frieden. Was würde Shakespeare sagen? Ehrenwert, „das sind sie alle, alle ehrenwert“.

Spencer Perceval wurde am 11. Mai 1812 erschossen. Als einziger britischer Premier. Alles für den Frieden. Robert Jenkinson, 2. Earl of Liverpool, wurde sein Nachfolger. Am 9. Juni 1812.

Und das Kriegspferd wurde nun von amerikanischer Seite aus aufgezäumt. Am 18. Juni 1812 begann der Britisch-Amerikanische Krieg. Mit der Kriegserklärung der USA. Auch bekannt als Zweiter Unabhängigkeitskrieg. Oder „Mr. Madisons Krieg“. Beendet durch den Frieden von Gent vom 24. Dezember 1814, …:

„… auf den jedoch weitere Kämpfe folgten, die bis in das Jahr 1815 dauerten. Als Ergebnis des Krieges wurde im Wesentlichen der status quo ante bellum wiederhergestellt.“

Im August 1814 wurde es in Washington richtig heiß. Britische Truppen steckten Washington, D.C. in Brand. Allerdings sehr diszipliniert. Man beschränkte sich auf öffentliche Gebäude. Das Weiße Haus brannte beinahe vollständig ab. Die Legende, dass man den Amtssitz des amerikanischen Präsidenten erst jetzt, zur Kaschierung der Brandschäden, mit weißer Farbe gestrichen habe, ist also weniger eine Legende, als ein Märchen. Allerdings sind die beiden literarischen Gattungen miteinander verwandt.

Märchen. Was sagt der Führer?

„Ich habe jetzt ein Werk in der Hand gehabt über die Entstehung der Menschenrasse. Früher habe ich viel darüber nachgedacht, und ich muß sagen, wenn man die alten Überlieferungen, die Märchen und die Sagen, die überall auftreten, näher besieht, so kommt man zu ganz sonderbaren Schlüssen.“

Warum Washington? Washington sei „aufgrund der weitreichenden politischen Auswirkungen“ gewählt worden. So die Befehlshaber der britischen Armee. Weitreichende politische Auswirkungen? 1816 wurde die „Second Bank of the United States“ gegründet. Die Zweite Bank der Vereinigten Staaten. Fünf Jahre nachdem die Charta der Ersten Bank ausgelaufen war. Alles für den Frieden.

Der status quo ante bellum? Im Wesentlichen? Nun ja, es kommt darauf an, wie man ante definiert. Für die Zeit der Ersten Bank mag das wohl stimmen. Im Wesentlichen.

Die Zweite Bank knüpfte in ihrer Aufgabe und Struktur an die Erste Bank an. Der Geschäftswerdung der Welt nächster Akt. Der Präsident der Zweiten Bank war ein persönlicher Freund von US-Präsident James Madison. William Jones. Alles verfassungsgemäß. Das bestätigte auch der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Und im Hause Rothschild verstand man es geschickt, die eigene Rolle in dem ganzen Spiel hinter die europäischen Ereignisse um Napoléon und Waterloo zu rücken. Wenngleich auch die Legende, dass „Rothschild 1815 mit Anleihegeschäften zum reichsten Mann der Welt geworden sein soll, weil er als erster von Napoléons Niederlage bei Waterloo wusste“, übelste „antisemitische Legende“ sei. So Wikipedia. Das Stereotyp vom vaterlandslosen Kriegsgewinnler. Ein verkannter Philanthrop und Pazifist.

Nicht zu verkennen ist, dass Legislative, Exekutive und Judikative in den Vereinigten Kolonien sehr gut zusammenarbeiteten:

„Das Urteil annullierte auch sämtliche bundesstaatlichen Gesetze, welche der Gründung oder Arbeit einer Zentralbank entgegenstanden. Ihr Präsident war Nicholas Biddle, ein gut ausgebildeter Angehöriger der Oberschicht mit einer Passion für Bankgeschäfte.“

Also die gelungene erneute Institutionalisierung von Korruption, Fälschung und Misswirtschaft. William Jones selbst musste 1815 Bankrott anmelden. Später folgten dann die amerikanischen Farmer. In den finanziellen Ruin getrieben durch die Zins- und Kreditpolitik der Zweiten Bank.

1836 lief die Charta der Zweiten Bank aus. Andrew Jackson verhinderte bereits 1832 mit seinem präsidialen Veto die Verlängerung. Und ging damit als erster US-Präsident in die Geschichte ein, …:

„… auf den ein Attentat verübt wurde: Am 30. Januar 1835 verließ Jackson das Kapitol, als der arbeitslose englische Anstreicher Richard Lawrence zwei Pistolen auf ihn richtete. Beide Pistolen ließen sich jedoch nicht abfeuern, und angeblich konnte Jackson selbst den Attentäter mit seinem Spazierstock verprügeln. Der unzurechnungsfähige Täter wurde später in die Psychiatrie eingewiesen und nie wegen des Attentats angeklagt.“

Ein unzurechnungsfähiger Attentäter. Der später damit prahlte, dass ihn mächtige Menschen in Europa angeheuert hätten.

Und eine charakteristische Handschrift. Die Andrew Jackson – Präsident und Aluhutträger – keine Zuordnungsprobleme bereitete. Es seien die Rothschilds gewesen. Was sagt Shakespeare? Die Rothschilds – ehrenwert, „das sind sie alle, alle ehrenwert“.

Aller Ehren wert war auch der ökonomische Aufschwung in den Vereinigten Kolonien. Die Wirtschaft prosperierte, während Korruption und Misswirtschaft in die Rezession abglitten. Ohne zentrale private Geldwirtschaft.

Bis zum Sezessionskrieg von 1861 – 1865. Und die Ursache? Ursache sei eine tiefe wirtschaftliche, soziale und politische Spaltung zwischen Nord- und Südstaaten gewesen, die vor allem in der Sklavereifrage zu Tage getreten sei und sich seit etwa 1830 immer weiter vertieft hätte. So Wikipedia.

Wofür steht eigentlich Wiki? Wahrheit ist kolossal interpretierbar? Oder: Was ist kolossal indoktrinierend?

Wie auch immer – der Bürgerkrieg war eine wunderbare Gelegenheit, den nächsten Akt auf dem Weg zur Geschäftswerdung der Welt einzuleiten. Die Vereinigten Kolonien verschuldeten sich über beide Ohren. Die Südstaaten erhielten nie einen Friedensvertrag. Und Andersonville wurde zum Probelauf für die Rheinwiesenlager. 45.000 Gefangene, von denen 12.919 starben, eingepfercht unter unmenschlichen Bedingungen. In Relation eine Art Laborversuch. Und Lastwagen, mit denen die Gefangenen ins Lager gekippt werden konnten, gab es noch nicht.

Was es allerdings 1863 und 1864 gab, waren zwei Bundesbankgesetze, die verabschiedet wurden und …:

„… die ein System von Nationalbanken einführten und das United States National Banking System schufen. Sie befürworteten die Entwicklung einer nationalen Währung, die durch Bankbestände von US-Schatzpapieren gestützt wird, und gründeten das Office of the Comptroller of the Currency als Teil des United States Department of the Treasury und ein System von national zugelassenen Banken. Das Gesetz prägte das heutige nationale Bankensystem und seine Unterstützung einer einheitlichen US-Bankenpolitik.“

Die National Banking Acts von 1863 und 1864.

Es brauchte allerdings noch ein Attentat. US-Präsident Abraham Lincoln wurde sechs Tage vor Führers Geburtstag 1865 während eines Theaterbesuchs – eine Komödie – im Ford’s Theatre in Washington, D.C. durch einen Schuss in den Hinterkopf so schwer verletzt, dass er seinen Verletzungen am nächsten Morgen erlag.

Der Täter ein Schauspieler. Die Handschrift? Charakteristisch. Und bekannt. Was würde Shakespeare sagen? Ehrenwert, „das sind sie alle, alle ehrenwert“.

1868 wurde der 14. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika ratifiziert. Der Inhalt? Staatsbürgerschaft und Bürgerrechte. Die Französische Revolution ließ grüßen. Mit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Eine wunderbare Parole, die manchen so durcheinander gebrachte hatte, dass er darüber den Kopf verloren hatte.

Es folgte der Act von 1871. Der „District of Columbia Organic Act of 1871“:

„Ein Kongressgesetz, das die einzelnen Statuten der Städte Washington und Georgetown aufgehoben und eine neue Territorialregierung für den gesamten District of Columbia eingerichtet hat.“

Eine neue Form der Regierung. Eine Aktiengesellschaft. Ohne verfassungsmäßige Autorität. Die United States. Ein weiterer zentraler Akt auf dem Weg zur Geschäftswerdung der Welt.

Was am 23.12. 1913 folgte, ist hinlänglich bekannt. 1914 schlug dann die Stunde der großen Philanthropen. Alles für den Frieden. Was die öffentlichen Geschäfte anging, rückte man noch etwas mehr in den Hintergrund. Bis 1914 hatte man die weltgrößte Bank besessen. Und dann? Kümmerte man sich sportlich um eine friedvolle Zukunft. Und rückte die eigenen Geschäfte noch mehr aus dem Fokus der Öffentlichkeit. Ehrenwert, „das sind sie alle, alle ehrenwert“. Sagt Shakespeare.

Öffentlichkeit? Was sagt der Führer? Es gibt Großvieh ohne Charakter, das sich öffentlich entkleidet:

„Man kann sich das nachträglich gar nicht mehr vorstellen! Begonnen hat es mit dem alten Baldwin. Er war einer der größten Rüstungsinteressenten, die es gab. Er brauchte die Aufrüstung. Er hat sicher Hunderte von Millionen verdient. Ein zweiter Riesenaktionär war Chamberlain, während Churchill, eine journalistische Hure, einen Brocken bekommen hat. Churchill ist ein charakterloses Schwein, man braucht nur seine Memoiren zu lesen; da hat er sich vor der Öffentlichkeit entkleidet. Eine Nation, die so etwas an die Spitze nimmt!“

Allerdings kann es solchen Großviechern auch schon mal passieren, dass …:

„… sie hier und da zusammen[kommen] mit einer Friseuse oder einem Friseur, die manchmal ganz schlau solche Menschen einseifen.“

Im Übrigen gilt für diese Art von Großviechern: „Sie sind dumm wie die Hühner!“ Und glauben ihre Weltordnung auf ein solides Fundament gestellt zu haben:

„Dabei braucht nur ein Orkan zu kommen und alles fliegt zusammen wie ein Kartenhaus.“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.




Der Nachtwächter ist offizieller Werbepartner des Kopp-Verlags.

>>> zum Kopp-Verlag <<<


Heilprodukte beim Kopp-Verlag:

+ + + Bio-Kokosöl + + + DMSO + + + MSM Kapseln + + + MMS Tropfen + + +

+ + + Kolloidales Silber + + + Kolloidales Gold + + +

und vieles mehr …


+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


+ + + Poweraffirmationen + + +

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


 

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


118 KOMMENTARE

avatar
40 Kommentar Themen
78 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N8waechter

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

Ilka
Ilka

Liebe Mitsolidarisanten,

ich glaube sogar, dass Trump und Lincoln verwandt sind. Lincoln ein Urur(?)onkel oder ähnlich von Trump? Denn erstens gibt es keine Zufälle und alle haben Motive, Dinge zu tun, die sie ohne Motiv nicht tun bräuchten oder sollten. Des Menschen Überleben ist immer der Antrieb, seine Urahnen zu ehren.

Trump hat einen weiterreichenden Auftrag und der ist, wie er immer betont, nicht global, auch wenn er für viele Seelen steht, die ähnlich agieren.

Aachener Pakt, weil Makkaroni nicht genug Unterstützer (mehr) hat? Die Gendfor allerdings gibt es schon lange und unterstützt Polizeieinsätze in anderen EU-Ländern, wahrscheinlich ohne Legitimation – bis jetzt. Wobei die Schauspielerin die unser Land scheinbar noch anführt, völkerrechtliche Verträge gar nicht unterzeichnen darf?

Für mich ist sie britische Doppelagentin, wie Skripal, und deswegen so unterwürfig Putin gegenüber und bei Makkaroni mimt sie. Der wiederum ist meiner Meinung nach den Muslimischen Bruderschaften unterstellt und das Ganze ist wirklich widerwärtiges „Entertainment“, weil alle von ganz anderen Tatsachen ausgehen. Und dann sitzen wir in der ersten Reihe.

Die Bauers denken wirklich, dass der Plan von ihnen bestimmt wird. Nein, sie sind Teil eines anderen Plans. Geklatscht wird immer am Ende.

Glück auf!

Mohnhoff
Mohnhoff

Lincolns gebürtiger Name war angeblich Abraham Springstein. Wenn Trump mit dem verwandt ist, sehe ich darin nichts Positives.

Ilka
Ilka

Vermutet J*de mit Indio. Ich sehe darin nur positives. Es gibt solche und solche J*den. Mein Opa war auch einer. Von dem hab ich die (subjektive) Intelligenz und Grenzwahrung. Das mit der Brutalität allerdings nur in Extremsituationen. Es gibt nichts ausschließlich nur Gutes oder Schlechtes. Auf kargem Boden wächst keine Rose.

N8waechter

„So wie im Vorjahr wollen wir auch in diesem Jahr in angemessener Form Wilhelm II. gedenken. Mit allen Fehlern und Schwächen war er doch der größte Staatsmann seiner Zeit, unter dessen Führung das 1871 wiedergegründete DEUTSCHE REICH maßgeblich zum in der damaligen Zeit erfolgreichsten Staatswesen wurde, was sofort den Vernichtungswillen des perfiden Albion auf den Plan rief …“

Und wieder feiern wir den Geburtstag unseres letzten Kaisers [die-heimkehr.info]

Aufgewachter

„Man kann einige im Volk die ganze Zeit zum Narren halten, ein ganzes Volk einige Zeit zum Narren halten, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit zum Narren halten.“ (Abraham Lincoln zugesprochen)

Abraham Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel.

Ich bin mir sicher, daß Herr Trump dieses Zitat auch kennt. Fragt sich nur was er mit diesem Wissen anfängt … 😉

Ein Beispiel:

Rundfunkrat : „Guten Morgen! Was kann ich für Sie tun?“

Staatenloser: „Ja, ich wollte mich bei Ihnen über Ihren Radiosender beschweren.“

Rundfunkrat: „Ok, über was genau möchten Sie sich denn beschweren?“

Staatenloser: „Ich versteh´ nichts mehr.“

Anruf beim Rundfunkrat [aufgewachter.wordpress.com]

Ootis
Ootis

Diese Arbeit kommt wieder von einer treffenden Idee. Danke! Ich beziehe mich mal auf das Schreiben mit Tastatur oder Handschrift.

Das Schreiben auf Tastaturen, mehr noch als einst auf der Schreibmaschine, findet auf einem Außensystem statt, und Menschen sind ohnehin schon äußerst außen in ihrem Zustand und ihrer Lebensweise. Handschrift ist weitgehend unüblich geworden. Doch mit der Hand etwas aufzuschreiben oder abzuschreiben bedeutet, den Inhalt ganz anders wahrzunehmen – zu fühlen.

Auf der Tastatur überwiegt die Mechanik beim Schreiben, das Fühlen ist verlagert in die Geschwindigkeit und das Sehen des Bildes und dem Bildschirm – d.h.: außen! (siehe mechanisches Weltbild) – in der Computer-Nutzung, der kleinen und großen. Und das ist ein weiterer Bruch in der Beziehung des Menschen zu sich selbst.

Goethe: „Wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nicht erjagen.“

Ein Mensch der mit Handschrift beschäftigt ist, der gibt ein ganz anderes Erscheinungsbild ab, als ein Handytipper. Ersterer ist viel eher ein Ganzes, als der zusammengesunkene, zusammengerollte Handysüchtige. Ich erwähne nur die dabei entstehenden Folgen für jegliche Organ- und Körperfunktionen durch sehr schlechte Dauer- und Gesamthaltung. Ich erwähne nur, dass das nicht nur Organ- und Körperfunktionen mit den Auswirkungen betrifft, sondern den ganzen Menschen im sowieso schon reduzierten Lebenszustand noch mehr vermindert. Der gesamte Körper bewegt sich mit dem, der handschriftlich einen Text verfasst.

Es wird immer mehr hingenommen, ohne nach dem Grund zu schauen, statt das Leben als eigene Erfahrung und in einem eigenen Entwicklungsprozess wahrzunehmen. Leben wurde immer bestimmender: Fressen, Haben, Machen, Sich-Leiten-Lassen. Und das ist Ziel all dieser Einwirkungen, dass immer ausgeprägter der fremdgesteuerte Zustand erreicht wird und Mensch passend verfügbar gemacht ist.

So programmiert zu sein, ist auch in weniger eingebrannter Weise eine ganz zähe, zähe Last, aus der Entrinnen nur bei großer Ehrlichkeit, Offenheit für das Ganze oder die Schöpfung, Kenntnis und Anerkennung der universalen Regeln, Gesetze, Grundsätze gelingen kann. Und mit offenem Herzen – siehe aber: die Haltung! Da ist das Herz nicht mehr offen, es ist gedrückt, wie das ganze Wesen.

Und nun auf (!) in einen menschlichen gesellschaftlichen Gestaltungsprozess, in der das Leben für einen jeden würdigende Bedingungen hat und sich womöglich unendlich entfaltet. Ich meine, mit allen Menschen.

Aber der schwer Gedrückte will sich gar nicht mehr entfalten. Den Einzelnen zu achten, wie sich selbst zu achten, ist gleichbedeutend damit, das Große zu achten. Wenn das Große nicht (mit)wirken würde, müßten die im Promillebereich zu zählenden selbstaktiven Menschen scheitern und in einer großen Gesamtvernichtung untergehen. Doch, das passt nur zum Niedrigen, das das wahrhaft Hohe der Schöpfung meint ausspielen zu können.

Also, fühlen wir begeistert, genießen den Prozess, nehmen die Dumpfheit nicht so ernst und wissen wir, was gilt. Und verwechseln wir Werkzeug nicht mit Sinn. Sinn kann nur in Beziehung zum Göttlichen sein.

Clara
Clara

Heil Euch,

in Deutschland wird die Abschaffung der Schreibschrift seit Langem indirekt oder unbewusst betrieben und nur noch nicht offen und radikal gefordert. Ein interessanter Artikel dazu:

PC statt Stift: Verlernen Kinder zu schreiben? [aerztezeitung.de]

„Etwa 70 bis 80 Prozent der Grundschüler können nicht mehr richtig mit der Hand schreiben“.

Außer Einkaufzettel schreibe ich auch kaum noch mit der Hand. Meine schöne Schrift – Eigenlob ! 🙂 – hat sich leider so langsam zu einem Gekrakel entwickelt. Das nennt sich Fortschritt, aber wovon schreiten wir fort?

Eine besondere Freude ist für mich eine Sammlung alter Postkarten (von meiner Oma, geb. 1895) im Besitz zu haben, ursprünglich wegen der ausgesprochen schönen Bilder, später entdeckte ich die unglaublich akkurate Schrift.

Heil und Segen
Clara

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal

Sehr schön und zutreffend zusammengefasst, werte Ootis!

»Und verwechseln wir Werkzeug nicht mit Sinn. Sinn kann nur in Beziehung zum Göttlichen sein

Du meinst Sinn und Zweck, die nicht zu verwechseln seien. Wahr ist das, und recht hast du!

Dazu möchte ich auf mein gleichnamiges Gedicht [fanfiktion.de] verweisen.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Werte Ootis,

ich schreibe täglich mehrere Seiten, normaler A 4 Block, mit der Hand. Alle meine Gedanken, und derer sind viele, gehörte Gespräche etc., und ich genieße es nicht nur sehr, sondern ich verspüre eine eindeutige Symbiose zwischen schreiben, denken und wieder schreiben. Ich kann deinen umfangreichen Ausführungen nur zustimmen.

Lieber Siegfried,

danke für deine Kolumne sozusagen im voraus. Näheres dazu, wenn ich sie vollständig gelesen habe.

Heil und Segen
Annegret

Ootis
Ootis

Bjørn Lystaal, 3.2

Du hast völlig Recht damit, dass Sinn und Zweck verschiedene Dinge sind. Aber ich meine meinen Satz so wie ich ihn geschrieben habe, dass Sinn nicht ohne Beziehung zum Göttlichen sein kann. Immerhin, es kam eine Gelegenheit zustande, auf Deine Reim-Arbeit hinzuweisen. Da verstehe ich dann auch Deine Korrektur-Idee.

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel

Heil Dir, hochverehrter Siegfried von Xanten!

Wieder einmal ist Dir ein wundervoller Wurf gelungen, eher ein großartiger Rundumschlag.

Es ist im Rückblick wirklich erstaunlich, welche Plattheit im Vorgehen man sich über einen doch beachtlichen Zeitraum leisten konnte, ohne daß die Masse das Große Bild erkennt.

Wenn ich meinen Aufwachprozeß im Rückblick betrachte (wobei er keineswegs abgeschlossen ist), war es genau die von Dir herausgearbeitete Handschrift, welche mich ab einem gewissen Punkt der Erkenntnis schlüssige Querverbindungen zwischen den Geschehnissen in Zeit und Raum herstellen ließ. Naturgemäß sind so gewonnene Schlußfolgerungen nicht ohne Weiteres zu belegen, weshalb ich Dir sehr dankbar bin für diese chronologische, sachliche und gleichzeitig so humorvolle Aufarbeitung.

Für mich ist das erfreulicherweise ein weiterer Beleg, daß auch schon meine frühe Intuition beim autodidaktischen Interpretieren mir gut gedient hat.

Ja, es ist diese ganz spezielle „Ehrenhaftigkeit“ der dahinterstehenden Elemente, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht – und durch die sie sich letztlich selbst entlarven; denn sie können offenbar gar nicht mehr aus ihrer Haut, selbst wenn sie wollten.

Der tragischste Treppenwitz der Welt.

Heil und Segen!
Der Kräftige Apfel

Ootis
Ootis

Sei gegrüßt, Der Kräftige Apfel.

Ist nicht Fakt: Man erkennt nur, was man kennt? Ich meine „die Masse“ und „das große Bild“ in Deinem Text.

Es ist im Rückblick wirklich erstaunlich, welche Plattheit im Vorgehen man sich über einen doch beachtlichen Zeitraum leisten konnte, ohne daß die Masse „das Große Bild“ erkennt.“

Aber ist es nicht erstaunlich, dass man sich für einen Rückblick dreht, wo doch alles auch jetzt – nicht nur hinter sondern auch vor einem und ringsum – aktuell offensichtlich immer noch so ist? Scherz oder?

Einige gibt es schon immer, die von sich aus zum Verstehen gelangt sind und die Durchblicken. Bei einigen ist davon ein bißchen, aber nicht ausreichend vorhanden. Wäre es je wirklich anders gewesen, wie könnten wir jetzt einen solch schwachen Zustand der menschlichen Gesellschaft auf der Erde erleben?

Friedland
Friedland

Und vor dem Orkan verstummte merkwürdiger Weise der Führer plötzlich, als es um die geheime Finanzierung der NSDAP ging, als man sich an verschiedenen Orten mit Vertretern der einschlägigen US-Banken und deutschen Geldhäusern traf.

Beschäftigt man sich sehr lange mit diesem Zeitanschnitt der deutschen Geschichte, werden Auffälligkeiten sichtbar, denn für eine Leistung erwartet der Geldgeber normalerweise immer eine Gegenleistung.

Was sagte denn der Führer in diesem Zusammenhang, daß in Dünkirchen im Mai 1940 das gesamte britische Expeditionskorps entkommen konnte. Hätte man alle Briten damals einkassiert, wäre der US-Bankenkrieg gegen Deutschland zu Ende gewesen. Was sagte der Führer damals dazu?

Der Wolf
Der Wolf

Lieber Friedland,

ob der Krieg dadurch hätte beendet werden können, ist noch sehr fraglich, denn Englands Insellage bot ihm eine taktisch und strategisch hervorragende Defensivposition, und die Wehrmacht war technisch keineswegs darauf vorbereitet, die britische Insel anzugreifen, dazu war die deutsche Marine einfach nicht genügend stark.

Erst durch die Einnahme Londons und anderer wichtiger englischer Städte hätte der Frieden erzwungen werden können. Auch kann angesichts der materiellen und personellen Ressourcen des Britischen Weltreiches der Verlust des britischen Expeditionskorps zwar als schmerzhaft, jedoch keineswegs als kriegsentscheidend gewertet werden. Die Entscheidung Hitlers war auf die britische Öffentlichkeit berechnet als Demonstration des Friedenswillens des Reiches gegenüber England, welches Hitler als Freund und Bündnispartner zu gewinnen hoffte (> England als Brudervolk).

Immerhin besaß das Reich in England zu der Zeit noch viele einflußreiche Freunde, die Frieden mit dem Reich wünschten. Diesen durch eine solche Friedensgeste den Rücken zu stärken, war seine Absicht. Daß er sich darin gründlich getäuscht hatte, beweist ebenfalls der gescheiterte spätere Friedensflug von Rudolf Hess, der ohne Wissen Hitlers gar nicht möglich gewesen wäre.

Natürlich wäre es – vor allem im Hinblick auf die späteren Ereignisse – richtiger gewesen, daß Expeditionsheer als Faustpfand für Friedensverhandlungen festzusetzen. Allerdings darf dabei nicht vergessen werden, daß Kriegsgefangene dieser Größenkategorie seinerseits wichtige Kräfte und Ressourcen binden, wenn man es nicht gerade so machen will, wie die Amis in den Rheinwiesenlagern. Dort ging es allerdings nicht um Verhandlungsfaustpfänder, sondern eindeutig um die systematische Vernichtung von Deutschen, sprich um Völkermord, wie es ja auch schon durch die englische Luftkriegsführung deutlich wird.

Von all diesen Entwicklungen war damals noch nichts zu erkennen, deswegen ist Vorsicht bei einem solchen Urteil geboten, obwohl eine solche Schlußfolgerung auf den ersten Blick plausibel scheint.

Der Krieg der Banken gegen Deutschland wäre im übrigen selbst bei einer Kapitulation Englands mitnichten beendet gewesen, da Reichsdeutschland sich konsequent aus dem Finanzsklavensystem der internationalen Banker verabschiedet hatte; anders wäre ja der gewaltige wirtschaftliche Aufschwung des Reiches vor dem Krieg auch gar nicht möglich gewesen – ein weiterer Punkt, der gegen die Annahme eines Verrats durch Hitler spricht, selbst wenn es zeitweilig eine gewisse Unterstützung seitens gewisser Kreise vor allem aus Amerika gegeben hat. Doch beweist dies allein noch nicht sehr viel.

Vielleicht kann unser Siegfried ja mehr dazu herausfinden, ob und was der Führer in diesem Zusammenhang verlauten ließ. Es wäre sicherlich erhellend.

HuS

N8waechter

? ??

Gandalf
Gandalf

„Hätte man alle Briten damals einkassiert, wäre der US-Bankenkrieg gegen Deutschland zu Ende gewesen“

Reines Wunschdenken, dennoch war es ein grober Fehler, die Tommies entkommen zu lassen. Der eigentliche taktische Fehler aber war der, sich zum Krieg gegen die Polen treiben zu lassen. Das war der Plan Churchills von Anfang an, um Deutschland in einen Zweifrontenkrieg zu zwingen.

Man hätte mit Frankreich und oder Polen Nichtangriffs- oder sogar Beistandspakte abschließen sollen und warten müssen, bis entweder der Russe oder der Brite angreifen.

N8waechter

„Der eigentliche taktische Fehler aber war der, sich zum Krieg gegen die Polen treiben zu lassen.“

Wert hat wen getrieben, werter Gandalf? Nachsitzen … ??

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter

“…Wir sind uns bewusst, daß der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. Die heutige Generation wird sehen, daß ein neuer Sieg bei Grunwald (Tannenberg im Jahre 1410, d.B.) in die Seiten der Geschichte eingeschrieben wird. Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen. Unser Ideal ist, Polen mit Grenzen an der Oder im Westen und der Neiße in der Lausitz abzurunden und Preußen vom Pregel bis zur Spree einzuverleiben. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen, es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein….“ (Das zensierte und der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt Mosarstwowiecz 1930, also noch drei Jahre vor Hitlers Machtergreifung!)

“…Es wird die polnische Armee sein, die in Deutschland am ersten Tage des Krieges einfallen wird…“ (Erklärung des polnischen Botschafters in Paris am 15.8.1939 (vgl. Prof. Dr. Michael Freund “Weltgeschichte”, Bd. III, S. 90))

“…Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr: Gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist…“ (Die Warschauer Zeitung “Depesza” vom 20. August 1939)

Es ist eine effektive Form der Propaganda, Dinge die nicht ins Bild passen zu unterdrücken. So verheimlichte die englische Regierung dem englischen Volk die Tatsache, des noch kurz vor dem Kriegsausbruch gemachten großzügigen deutschen Friedensangebotes an Polen.

Wäre dies in England allgemein bekannt gewesen, hätte die englische Kriegserklärung an das Deutsche Reich die Engländer, die sich noch gut an das sinnlose Schlachten des 1. Weltkrieges erinnerten, zu Massenprotesten getrieben, deren Folgen für die Verschwörer unabsehbar gewesen wären.

Daß die Nationalsozialisten einen polnischen Angriff auf den Sender Gleiwitz als Kriegsgrund inszenieren mußten, ist auf Grund der zahllosen gut dokumentierten polnischen Übergriffe auf Volksdeutsche im Korridor und auf deutsches Territorium, ein weiteres Propagandastück der Alliierten. Polen ging trotz zahlloser deutscher Friedens- und Gesprächsangebote, nicht auf einen möglichen Ausgleich mit dem Deutschen Reich ein. Es tat dies am Ende nur noch auf Grund der, später völlig wertlosen, englischen Garantieerkärung, die es sogar noch zu militärischen Provokationen anstachelte …“

“Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” [die-heimkehr.info]

“…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…” (Winston Churchill 1945)

“Was war ich für ein Narr” [die-heimkehr.info]

Gandalf
Gandalf

Mein lieber Nachtwächter,

wenn Dir die Formulierung „getrieben“ nicht gefällt, dann nenne es von mir aus hineinlocken, animieren oder in die Falle hineintappen lassen.

Mit ständigen Übergriffen auf die Deutsche Minderheit wollte man genau das erreichen, was man schließlich erreicht hat. Empfehle Dir dazu das Buch von General Schultze-Rhonhof „Der Krieg der viele Väter hatte“.

Aber wie schon gesagt, man hätte den gegenteiligen Weg einschlagen sollen, verbünden, statt angreifen.

N8waechter

Werter Gandalf,

„Der Krieg der viele Väter hatte“ ist mir bekannt, danke dennoch für den Hinweis. Sofern Du das Buch gelesen hast, erkläre bitte einmal hier, wie das DR sich mit beispielsweise Polen hätte „verbünden“ sollen? Wie hätte ein Bündnis des DR mit England zustandekommen können? Wie mit Frankreich? Wie mit Russland?

Richtig ist, dass die Reichsführung dem Treiben in den Polen und Tschechien zugesprochenen Gebieten nicht länger zusehen konnte. Dies war seinerzeit auch allgemeiner Konsens der Empörung. Und über den Begriff der in den mittels Versailles an jene Länder übertragenen Gebiete » „Deutsche Minderheit“ « mag man überdies durchaus geteilter Meinung sein.

Davon abgesehen gehen die Gründe für den zweiten Waffengang deutlich weiter im Zeitgeschehen zurück, als nur bis 1919. Dies kann man erkennen, muss man jedoch nicht. Doch ein Studium der Geschichte, selbst schon der „zeitgenössischen“, ist beim Erkennen dieser ganzen Zusammenhänge ausgesprochen hilfreich. (siehe GuG ff.)

Heil und Segen!
N8w.

Friedland
Friedland

Lieber Wolf,

Deine Gegenargumente sind relativ schwach aufgestellt. Zu anderen Zeiten wäre der halbe Generalstab füsiliert worden, bei so einem Lapsus. Der Führer-Mythos hat sich mit dieser Aktion selbst erledigt, gemeint ist der Haltebefehl von A.H. vor Dünkirchen.

Ich mach’s mal etwas einfach:

1) Der Friedenswillen wurde hinreichend bewiesen und vor dem 3. September haben alle möglichen Leute versucht, die Briten umzustimmen; deshalb gab es ja den einseitigen britisch-polnischen Beistandsvertrag, denn der Krieg sollte mit allen verfügbaren Mitteln stattfinden. In so einer Situation darf es nur Null Toleranz geben. Die Briten wären mit dem Verlust des Expeditionsheeres militärisch enthauptet worden.

2) Deutschland stand mit dem Rücken zur Wand, Freunde gab es nirgends!

3) Dem Deutschen Reich war am 8./9. Februar durch das Abfangen einer Kuriermaschine nach Moskau der Plan eines Vier-Fronten-Krieges gegen das Reich in die Hände gefallen. Spätestens seit diesem Zeitpunkt durfte es kein Pardon gegenüber den Alliierten geben. Dies ist der Knackpunkt in der ganzen WK II-Geschichte, den Hitler selbst erwähnt in seiner Reichstagsrede vom Juli 1940 den Aktenfund der Alliierten Kriegsakten in Le Charité.

4) Das Kriegsgefangene Ressourcen binden, war dem Oberkommando bekannt, entsprechende Lager waren bereits eingerichtet, kein Argument.

5) Die Briten wären in kürzester Frist nicht in der Lage gewesen, neue Truppen in den Kolonien auszuheben und sie dann noch um den halben Erdball zu schippern! Kannst mal selbst nachsehen, wieviel Kolonialtruppen in Europa gekämpft haben! Lächerlich gering. Sie haben immer andere vorgeschickt, um ihre Drecksarbeit zu erledigen.

6) Mit dem Krieg der US-Banken mußt Du etwas um die Ecke denken. Gemeint ist der Hauptkriegstreiber F.D.R. mit seinen zionistischen Hintermännern, selbiger bekannte: „Die reine Wahrheit ist, daß der Hochfinanz die Regierung gehört, und zwar seit den Tagen von Andrew Jackson“.

7) Das mit dem wirtschaftlichen Aufschwung ist ja recht und gut, der war aber erst in den Jahren 1937/38 erreicht und besagt überhaupt nichts, da dieses im Umlauf befindliche Geld reines Spielgeld war. Entscheidend war der Außenhandel, und der war durch die Quarantäne-Politik FDRs sehr eingeschränkt, so daß wichtige Rohstoffe fehlten, besonders in der Rüstung, z.B. für hochwertige Panzerstähle. Mir sind die entsprechenden Zahlen bekannt, da ich dieses Feld seit ca. 15 Jahren beackere.

8) Ein Land, das in einen Krieg gezwungen wird (und ich empfehle sich eingehend mit dem britisch-polnischen Beistandsvertrag zu beschäftigen) muß dazu auch technisch in der Lage sein. Das Reich konnte diesen Krieg nicht gewinnen, da die Rohstoffbasis (Öl) zu schmal war; es sollte lediglich in diesen Krieg hineingestoßen werden, um am Ende endgültig vernichtet zu werden. So die Pläne von 1890, die in des „Kaisers Traum“ bereits dargestellt wurden (im Netz). Und es gibt eine Reihe weiterer Auffälligkeiten, die hier den Rahmen sprengen würden.

Johanniskraut
Johanniskraut

Lieber Wolf,

vielleicht kann ich zu der Frage, warum Hitler von den amerikanischen Bankhäusern große Mengen Geld bekommen hat, und was das für Auswirkungen gehabt hat, etwas beitragen:

[hierhin ausgelagert]

Auch sehr aufschlussreich, wie ich finde …

Heil und Segen
Johanniskraut

N8waechter

Starikov ist meines Wissens ein glühender Stalinverehrer. Insofern halte ich Vorsicht für angebracht.

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter

Starikov ist durch und durch Stalinist. Da wird bolschewistische Legendenbildung vom „Feinsten“ betrieben: Der friedliebende Stalin, welcher den bösen Trotzki verjagte.
Das waren lediglich Grabenkämpfe unter jenen, die sich 1917 die Macht über das russische Volk erschlichen hatten.

Zitat K.I. Albrecht:

„… Stalins Parole vom „Aufbau des Sozialismus in einem Lande“ ist eine Propagandaphrase ohne jeden realen Hintergrund. In Wahrheit ist er der getreueste Vollstrecker des Willens von Trotzki und der Treiber der „Permanenten Revolution“, der das erste „Vaterland aller Werktätigen“ ausbeutet und ausplündert, um die Voraussetzungen zu schaffen für jenen neuen gewaltigen Weltkrieg, aus welchem, nach der Theorie Lenins, die Weltrevolution geboren werden soll.

Diese Feststellung ist nicht eine leere Behauptung. Nicht nur die Außenpolitik und die Wehrpolitik Stalins, sondern vor allem seine Wirtschaftspolitik liefert dafür schlüssige Beweise.

Ich habe persönlich an zahllosen vertraulichen Besprechungen in der Zentralkontrollkommision und in verschiedenen Spitzenbehörden der UdSSR teilgenommen, deren Inhalt die Diskussion um die Entscheidung war: Ausbau auf lange Sicht oder Raubbau um jeden Preis zum Zwecke der Bereitstellung der Mittel – der propagandistischen wie der militärischen – für die Weltrevolution …“

Aus Der verratene Sozialismus – Ein erschütterndes Dokument der Zeitgeschichte [die-heimkehr.info]

Schon der Buchtitel von Starikv spricht Bände:

„Wer hat Hitler gezwungen Stalin an zu greifen“

Die Antwort ist eindeutig:

Es war Stalin mit seinen Plan, Europa mit seiner militärischen Dampfwalze plattzumachen. Die „ruhmreiche Sowjetarmee“ der „friedliebenden Sowjetunion“ stand im Sommer 1941 zum Angriff bereit …:

Die Lüge vom Überfall auf die friedliebende Sowjetunion [die-heimkehr.info]

Eine Stimme aus Russland: „Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen …“ [die-heimkehr.info]

N8waechter

Danke für die Klarstellung, werter Kurzer.

Heil und Segen!
N8w.

Deichelmauke
Deichelmauke

Lieber Friedland, zur Finanzierung:

Warum Hitler kein bezahlter Anstifter war – Das Ende einer Verschwörungstheorie »» Teil 1 «« [fliegende-wahrheit.com]

Heil und Segen uns allen

valjean72

@Gandalf:

Der eigentliche taktische Fehler aber war der, sich zum Krieg gegen die Polen treiben zu lassen. Das war der Plan Churchills von Anfang an, um Deutschland in einen Zweifrontenkrieg zu zwingen.

Diese Auffassung teile ich, insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir ja heute wissen, was sich aus dem Feldzug gegen Polen entwickelte, nämlich der Zweite Weltkrieg, aus welchem Deutschland geschlagen, zerstört und gebrochen hervorging.

Hinzu gesellt sich meines Erachtens eine Fehlscheinschätzung Hitlers in Bezug auf die maßgeblichen, britischen Entscheidungsträger und ihre „Einflüsterer“, die wissentlich einen Zusammenbruch des „Empires“ in Kauf nahmen, allein um Deutschland zu zerstören. Hier stellt sich die Frage, ob Hitler diesen irrationalen, selbstzerstörerischen Ansatz hätte ahnen können. Der Einfluss einer bestimmten „wurzellosen Clique“ auf die angelsächsischen Entscheidungsträger war ihm bewusst.

Angesichts dieser Gemengelage wäre es meiner Auffassung nach ratsam (d.h. geboten) gewesen, Polen nicht anzugreifen und die polnischen Provokationen (inklusive Gräuel gegen die deutsche Bevölkerung) zu erdulden, sich unter Umständen sogar von Polen angreifen zu lassen, um vor der europäischen Öffentlichkeit nicht als Aggressor dazustehen. Zumal Polen eine wichtige Pufferfunktion (Ostpreußen mal ausgenommen) gegenüber der UdSSR und der zum Sturm auf Mitteleuropa hochgerüsteten Roten Armee hätte ausüben können.

(Darüber hinaus hätte Stalin den Ostslawen (Russen, Weißrussen, Ukrainern) einen Angriffskrieg nicht propagandistisch als „Großen vaterländischen Krieg“ verkaufen können und damit wäre meines Erachtens der Roten Armee bereits ein großes Maß an Elan abhanden gekommen.)

Gewiss ist es einfach, heute im Rückblick solches zu schreiben, aber am Ende ging doch der Plan „jener“ auf, Deutschland in einen Mehrfrontenkrieg zu verwickeln und vernichtend zu schlagen.

N8waechter

„Gewiss ist es einfach, heute im Rückblick solches zu schreiben“

So ist es. Hätte, hätte, Fahrradkette …

Heil und Segen!
N8w.

Siegfried von Xanten

[Kommentar auf Wunsch des Verfassers entfernt. N8w.]

Gandalf
Gandalf

„Richtig ist, dass die Reichsführung dem Treiben in den Polen und Tschechien zugesprochenen Gebieten nicht länger zusehen konnte.“

Werter Nachtwächter, mit obigem Satz bestätigst Du aber jetzt genau meine gestrige Aussage „in den Krieg getrieben“, welche Du aber gestern in Frage gestellt hast. Aber im Grunde sind wir da wohl nicht weit auseinander.

Zu Deiner Frage, klar im Nachhinein gibt es keine sichere Beweisführung, was möglich gewesen wäre, das wissen wir beide. Ich denke, mit England war das nie möglich, mit Frankreich und Polen war es 38/39 nicht mehr möglich, da beide bereits voll vor den englischen Kriegs-Karren gespannt waren.

Polen hätte vor dem dem Beistandspakt mit Frankreich und England sicher nichts gegen einen Beistandspakt mit Deutschland gehabt, weil die die Russen mehr gefürchtet und gehasst haben (ist bis heute wohl noch so), als uns Deutsche. Auch Frankreich hatte bis Mitte der dreißiger Jahre wohl kaum Interesse an einem neuen Krieg mit uns, sondern eher Angst davor und hätte vieles getan, diesen durch einen Freundschaftsvertrag zu verhindern.

Aber wie gesagt im Nachhinein alles hypothetisch. Aber abschließend hätte ich eine Frage an Dich: Was denkst Du warum haben eigentlich die Engländer und Franzosen im Zuge Ihres Beistandspakts mit Polen uns den Krieg erklärt, aber mitnichten den gleichzeitig im Osten einmarschierenden Russen? Seltsam oder?

N8waechter

„im Nachhinein gibt es keine sichere Beweisführung, was möglich gewesen wäre“

Werter Gandalf,

wie bereits geäußert: Hätte, hätte, Fahrradkette.

Wir waren nicht dabei und können es bestenfalls aus unserem heutigen (nachweislich eingeschränkten) Verständnis und unserer heutigen Denkweise heraus beurteilen – was wir jedoch besser unterlassen. Der Konjunktiv hilft hier nicht weiter und führt nur zu einem vollkommen unnötigen Schlagabtausch. Also belassen wir es dabei (dasselbe gilt für Deine rhetorische Schlussfrage).

Heil und Segen!
N8w.

Gandalf
Gandalf

@valjean72

Ich denke du siehst die Sache weitgehend richtig, trotz der Sache mit der Fahradkette….

Interessant ist aber etwas ganz anderes undzwar dass die selben finsteren Mächte heute nocheinmal die selbe Nummer versuchen und denken wir sind so dumm zweimal darauf hereinzufallen. Damals waren es die vom Nachtwächter richtig erwähnten Konsorten, welche durch Gewalttaten an den Deutschenin den besetzten Gebieten die Reichsführungprovozierten und heute hat man die Spezialisten für Mord und Vergewaltigung gleich ins Land geholt und der Deutsche darf Sie auch noch für Ihre Schandtaten bezahlen. Das Ziel der Aktion ist allein die Deutschland(nicht die BRD) zum eingreifen zu provozieren.
Aber diesmal wird sich Deutschland nicht am Nasenring durch die Arena führen lassen um hinterher als Sündenbock zu dienen, sondern dann ultimativ handeln wenn der richtige Moment gekommen ist. Dann werden alle Fragen beantwortet sein.
Schwer zu glauben? Abwarten

N8waechter

„trotz der Sache mit der Fahrradkette“

Im Ernst, Gandalf? Und nun spannst Du dann den Bogen in die Jetztzeit und tust so, als wäre das vergleichbar?

Was Du hier an den Tag legst, kennen aufmerksame Beobachter aus anderen Foren. Denk mal über Deine Wirkung nach und beachte dabei, dass Du in eines anderen Wohnzimmer sitzt. Danke.

??

Heil und Segen!
N8w.

Gandalf
Gandalf

[2 Kommentare hierhin ausgelagert]

N8waechter

Werter Gandalf,

nun habe ich mir reichlich Zeit genommen, über Deine letzten beiden Wortmeldungen vom frühen Nachmittag nachzudenken. Jeder hat die Wahl. Du hast Deine getroffen und ich nun auch:

So wünsche ich Dir also eine gute Weiterreise und lehrreiche weitere Nachforschungen.

Alles Gute Dir, Heil und Segen!
N8w.

Johanniskraut
Johanniskraut

@ N8waechter #5.5

Ja, Starikov ist Stalinist. Ob das nun schlimm ist oder nicht, vermag ich im Moment nicht zu beurteilen. Da lese ich noch nach, auf der Seite des Kurzen.

Aber ich denke, dass die Passagen seines Buches, die ich zitierte und die die Finanzierung der NSDAP durch letztendlich die Rothschilds beleuchten, durchaus der Wahrheit entsprechen.

Auch die Passage mit Ernst Hanfstaengl finde ich bemerkenswert, da dieser Hitler zum „Staatsmann mit aristokratischen Manieren“ ausgebildet hat und ihm dabei z.B. auch die Lederhose abgewöhnt hat (Bild S. 29 und S. 81). Nebenbei hat er ihm natürlich auch seine Agenda eingeimpft, wie Hanfstaengl ja selber in seinen Memoiren beschreibt.

N8waechter

„Da lese ich noch nach, auf der Seite des Kurzen.“ » ?

Der Wolf
Der Wolf

[Kommentar hierhin ausgelagert – Leseempfehlung!]

Friedland
Friedland

[Kommentar hierhin ausgelagert]

N8waechter

Werte Mitreisende,

damit ist dieses Thema abgeschlossen. Weitere Wortmeldungen dazu werden ohne Begründung gelöscht.

Heil und Segen!
N8w.

Thorson
Thorson

Herzlichen Dank, werter Siegfried von Xanten,

ich bedaure mittlerweile, selber kaum noch Briefe handschriftlich zu verfassen. Immerhin, den letzten Brief, sieben oder acht Din-A4-Seiten lang, verfasste ich vor 5 Monaten handschriftlich …

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Reiner Traubenzucker
Reiner Traubenzucker

„Der Gesandte Warburg stellte sich unter falschem Namen vor und Hitler erahnte nicht einmal seine Rasse … Er log auch in Bezug darauf, wessen Beauftragter er war … Unser Ziel war es, einen Krieg heraufzubeschwören und Hitler stellte Krieg dar … [Die Nazis] erhielten … Millionen von Dollar, die ihnen über die Wall Street zugekommen waren, und Millionen Mark von deutschen Kapitalgebern mittels Schacht [zur] Gewährleistung des Unterhalts der SA und der SS und des Weiteren zur Finanzierung der Wahlen …“

Zum Leidwesen der Bänker erwies sich Hitler ebenfalls als eigensinnig. Er begann, sein eigenes Geld zu drucken!

„Er nahm sich das Recht heraus, Geld herzustellen, und zwar nicht nur physisches Geld, sondern auch virtuelles; er bemächtigte sich der unangetasteten Maschinerie der Fälschung und ließ sie zugunsten des Staates arbeiten …

Können Sie sich vorstellen, was eingetreten wäre, … wenn etliche weitere Staaten infiziert und die Entstehung einer Zeit einer Autarkie [Selbstherrschaft, welche diejenige der Bänker ersetzt] herbeigeführt worden wäre? Falls Sie das können, dann ermessen Sie dessen konterrevolutionäre Funktionsweise …“

Hitler wurde zu einer größeren Gefahr als Stalin, der nicht mit Geld herumpfuschte. Rakowskis laufende Mission bestand darin, Stalin zu überzeugen, mit Hitler einen Pakt zu schließen, und Hitlers Aggression gegen den Westen zu richten. Die Absicht lag darin, dass sich Deutschland und die westlichen Staaten gegenseitig entkräfteten, ehe die zweite Front im Osten eröffnet wurde.“

Verhör von 1938 enthüllte von den Illuminaten ausgehende, j*dische Verschwörung [henrymakow.com]

pedrobergerac
pedrobergerac

Werter Reiner,

soll das etwa heißen, dass es ohne Stalin keinen Hitler gegeben hätte?

Missie Mabel
Missie Mabel

Werter Reiner,

die von den Illuminaten ausgehende j*dische Verschwörung war schon lange vorher bekannt, da brauchte es kein Verhör 1938 von einem Chaim Rakover. Was der Wahrheit näher kommt:

Man hat den guten Stalin nach Unterzeichnung des Vertrages mit Hitler gegen einen bösen Stalin ausgetauscht, damit die Kriegsabsichten nicht noch auf den letzten Metern in Gefahr gerieten. Und noch was: Es handelte sich um einen Vertrag und keinen Pakt.

Dass Hitler einen Gesandten von Warburg (oder ihn selbst) nicht erkannt hat, zweifele ich ebenfalls an. Max Warburg war unter Kaiser Wilhelm II (*) Geheimdienstchef und als Banker war er auch bekannt. Wenn die Zusammenkunft so stattgefunden hat, wie beschrieben, dann hat Hitler vielleicht getan, als ob er ihn nicht kenne.

Über die Sache mit den Millionen von Dollar, bzw. Reichsmark, habe ich hier schon mal an anderer Stelle geschrieben. Das Geld für oder gegen Hitler haben die J*den bei reichen Industriellen, Fabrikanten etc. eingesammelt, aber selber haben sie nüscht finanziert. Großzügig waren und sind sie nur mit anderer Leute Geld (besonders mit dem der Nichtj*den).

Chaim Rakover, schon der Name … Uaaaah!

Nichts für ungut und
Gott mit uns
Missie

(* @Kurzer,

danke, dass Du an den Geburtstag heute vom Kaiser Wilhelm II erinnert hast. Ein großartiger Mann, der sein Volk geliebt hat, aber es leider nicht vor den j*disch-bolschewistischen Horden retten konnte. Eine Frage an Dich:

Könnte es sein, dass die Bombardierung Rotterdams (die übrigens viel weniger Schaden und Opfer gefordert hat, als die Kaasköppe immer noch berichten) mit dem gescheiterten Attentat auf Kaiser Wilhelm zu tun hatte?

Danke und liebe Grüße
Missie)

wahrheitssucher777
wahrheitssucher777

Hitler mit Geld rumpfuschte?

Der Forscher
Der Forscher

Werte Gemeinschaft,

die Schlinge(n) wird/werden enger und der Schleier der Illusionen löst sich weiter auf:

#Pizzagate – US-Justizministerium bestätigt Clinton-Pädoskandal ist real! [legitim.ch]

Heil und Segen!

Der Forscher
Der Forscher
Druide
Druide

Ich dachte, man richtet den Gasa-Streifen in Mitteleuropa ein?

Beste Grüße vom Druiden

N8waechter

… Israel verabschiedet »Nationalitätsgesetz«

Auch einige alliierte Lizenzmedien berichteten darüber, sogar mit (schein)kritischem Unterton, besonders witzig ntv:

„… Der Staat Israel definiert sich als „j*disch und demokratisch“. Allerdings gibt es immer wieder Streit darüber, ob beide Begriffe gleichwertig nebeneinander bestehen können …“

Zu guter Letzt dazu ein Beitrag von MORGENWACHT

„Erst diese Woche führte Israel eine neue Version seines „Nationalitätsgesetzes“ ein, die noch ausdrücklicher klarmacht, daß die Staatsbürgerschaft für J*den ist – rassisch definiert als jene von j*discher Abstammung – und nur für J*den, und daß Nichtj*den in Israel null Recht auf Selbstbestimmung oder volle Staatsbürgerschaft haben …“

Finde den Fehler! [die-heimkehr.info]

Johanniskraut
Johanniskraut

Lieber Siegfried,

ich danke Dir für diese tolle Aufarbeitung der geschichtlichen Zusammenhänge, unter Berücksichtigung der Dir eigenen Ironie. Es war ein echtes Lesevergnügen!

Ach ja. Du hast etwa in der Mitte deines Artikels ein Wort ver-netz-verweist 😉 : „klappt“
Da hat sich wohl ein „L“ unerlaubt von der Truppe entfernt …

Heil und Segen

N8waechter

Bedaure, Johanniskraut, an dieser Stelle ist kein Deserteur zu fassen. Das „l“ ist wohlgesichert im Setzkasten und genießt SvX‘ und meinen Schutz. 😉

Heil und Segen!
N8w.

Johanniskraut
Johanniskraut

Joah, hihi, dahassuwohlrecht. 😉

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal

Ich habe eine Idee. Diesmal drehen wir den Spieß um und schließen uns an Böhmen, Mähren und Schlesien an.

Was das bringen sollte? Na, zum Beipiel eine 1A-Verfassung.

Lest selbst:

Verfassung der Tschechischen Republik [usound.cz]

N8waechter

Warum sollen wir uns einem „Kunststaat“ anschließen? (zugegeben, ich habe den Text nicht gelesen …)

„1918 erfolgte die Gründung der demokratischen Tschechoslowakei.“ [de.wikipedia.org]

Heil und Segen!
N8w.

Gandalf
Gandalf

Anschließen ist gut. Ein Protektorat hat gar nichts zu wollen, sondern lediglich Befehle der Herren auszuführen.

In der BRD glauben noch immer 98 %, sie leben in einem freien, demokratischen und unabhängigem Land. Ha ha ha …

Torsten
Torsten

Wetter Bjørn,

hier ein zum Thema lesenswerter Artikel:

Als die CSR gegen Polen Krieg führte [brd-schwindel.ru]

Allen Heil und Segen!

N8waechter

Ein geradezu erschütterndes Dokument der Zeitgeschichte, welches so manchem „Linken“, der sich seinen Menschenverstand bewahrt hat (ja, die gibt es), nicht nur damals, sondern auch heute in die Realität des Bolschewismus führt, ist das Buch „Der verratene Sozialismus“ [die-heimkehr.info] von K. I. Albrecht, aus dem Jahr 1938.

Amelie
Amelie

Ehrenwert sind sie alle, auch unsere Bildungsminister. Sie haben es inzwischen so weit gebracht, dass die heutigen Schüler ohne Handy an einer Prüfung/Klassenarbeit nicht mehr teilnehmen wollen.

Kopfrechnen war früher mal! Und damit die dann doch mitmachen, wird ihnen ein Handy vom Lehrer zur Verfügung gestellt:

Minister sind ehrenwerte Leute, „denn ehrenwert, das sind sie alle“ (Shakespeare-Zitat) [hessenhenker.wordpress.com]

Was ganz anderes: Ich habe schon lange keinen Kommentar mehr von Annekatze gelesen, oder ist mir das nur entgangen?

Konnikur
Konnikur

Ohne Worte.

Du sollst keine anderen Bösewichte neben dem Nazi haben [juergenfritz.com]

Heil und Segen

Amelie
Amelie

@Konnikur,

da wird einem so richtig bewusst, warum Gauland wegen des „Fliegenschisses“ so angegriffen wurde und immer noch wird.

„Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“ (Johann Nepomuk Nestroy)

N8waechter

Aus dem Text:

„… sehen mithin ein neues Dogma, nun aber nicht eines, welches das absolut Gute bestimmt, sondern das absolut Böse. Dieses aber wird in Deutschland, im Deutschen an sich lokalisiert, woraus dann natürlich die Sehnsucht geboren wurde, sich von diesem lösen zu wollen, das absolut Böse in sich zu nichten, indem man die Nationalsozialisten bekämpft, um sich selbst und der Welt zu beweisen, dass dieses absolut Böse nicht in einem selbst vorhanden ist; sonst würde man die Nazis ja nicht bekämpfen, wenn das in einem selbst wäre. Der Kampf gegen diese soll mithin dem Beweis gleichkommen, nicht von diesem absolut negativen Bezugspunkt erfasst zu sein, sondern zur Gegenseite zu gehören …“

Wie es überhaupt möglich wurde, daß das Deutsche Volk gegen diese Geisteskrankheit noch nicht aufgestanden ist:

Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit [die-heimkehr.info]

Albert Leo Schlageter
Albert Leo Schlageter

NJ 28. Januar 2019 [concept-veritas.com]

Überall bröckelt das verkommene System. Gut so …

Kruxdie

Kartenhäuser der hier geschilderten Art werden über kurz oder lang (endlich) zusammenfallen. Das siegfried’sche Kartenhaus aus Informationen und guter Sprachbenutzung wird uns hoffentlich noch lange für unser Lesevergnügen zur Verfügung stehen, wie ich dankbar anmerke.

Heil und Segen
Kruxdie

Lyanne
Lyanne

Ein angebliches Familienmitglied einer Autodynastie packt aus über organisierten Kinderhandel:

8ch.net/pol/…

„Ich komme aus einer wohlhabenden Familie in der Automobilindustrie, wurde aber ins Exil geschickt, da ich nicht ihrer Art bin. Keine Angst, ich habe genug Geld, um ewig zu bleiben, oder bis ich mich umbringe. Aber vorher möchte ich Ihnen erklären, wer interessiert sein könnte, wie wohlhabende Pädophile einzelne oder Gruppen von Kindern kaufen können. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehören auch Beweisvernichtung, Polizeischutz, sexuelle Aufklärung des Kindes vor dem Kauf und Versand in ganz Europa. Sein Pädo-Amazone für die Oberklasse.“

(Übersetzt mit DeepL)

Lena
Lena

Verbotene Wahrheiten: Ulfkottes letztes und vielleicht brisantestes Werk nun doch erhältlich [philosophia-perennis.com]

Das letzte Buch Ulfkottes, dessen Erscheinen man um jeden Preis zu dessen Lebzeiten verhindern wollte, ist nun tatsächlich verlegt und auf dem Markt: Der Zusammenhang zwischen Massenmigration und Sexualdelikten ist das Thema. Und bei der Lektüre wird einem sehr schnell klar, dass die Angst des Systems Merkel vor diesem Buch nicht unbegründet war.

Heil und Segen!
Lena

Konnikur
Konnikur

Diese Leute sind krank!

New York abortion law allows for barbaric butchering of the innocent [washingtontimes.com]

Jeder einzelne, der hinsieht und erkennt, ist die Heilung.

Heil und Segen

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Übrigens: Lese ich „eine besondere Note“ im Titelbild? ?

Eine gute Beschreibung der Kolumne!

HuS
Annegret

Amelie
Amelie

Werte Annegret,

so lese ich das auch. Wir haben diese Sütterlinschrift „damals“ in dem Fach „Schönschrift“ zwar nicht gelernt, doch durften wir das sozusagen mal ausprobieren. Es wurde keine Klassenarbeit darüber geschrieben. Das Fach Schönschrift ist, wie so manches andere Wertvolle, einfach mal verbannt worden.

Herzlichst
Amelie

Erdbeerschorsch
Erdbeerschorsch

Bei uns in der Volkshochschule kann man die Sütterlin-Schrift lernen. Ich habe da schon vor Jahren mal mitgemacht, um alte Dokumente lesen zu können. Leider habe ich viel vergessen und werde deshalb heuer nochmal diesen Kurs belegen.

Ich kann so einen Kurs nur empfehlen, denn es öffnet sich eine neue Welt, wenn man noch alte Briefe und dergleichen zu Hause hat und die dann lesen kann. Auch bei der Ahnenforschung ist es nützlich, da kann man alte Kirchenbücher selbst lesen.

SangUndKlang
SangUndKlang

Guten Morgen zusammen,

etwas themenfremd, aber meiner Meinung nach wichtig – ich bitte um Nachsicht.

Christa vom Sternenlichter-Blog schreibt über den Vertrag von Aachen. Ich finde, das sieht gar nicht gut für uns alle aus, und hoffe inständig, dass zwischenzeitlich andere Fakten geschaffen werden:

Der Vertrag von Aachen [sternenlichter2.blogspot.com]

Von Herzen
SangUndKlang

Triton
Triton

An genau der Stelle sieht man, daß Trump nicht handelt, obwohl er könnte. Oder sogar muß?

Alliierter Kontrollrat [de.wikipedia.org]

Machthaberin Merkel schaltet und waltet wie sie will. Was hier stattfindet, ist der Ausverkauf Deutschlands am deutschen Volk vorbei.

Friedland
Friedland

Gemach, gemach, lieber Triton,

diese ganzen Verträge sind doch von Anfang an (Carlo Schmid, „… wir haben keinen Staat zu errichten …“) für die Mülltonne, oder anders: sie befinden sich bereits jetzt auf dem Misthaufen der Geschichte. Ist das so schwer zu begreifen: Völkerrechtlich kann eine Besatzungsverwaltung keine völkerrechtlich verbindlichen Verträge abschließen!

Bitte an das Schwarze Brett hängen!

Triton
Triton

Friedland,

ja weiß ich doch alles. Merkel tut es aber trotzdem und Rechtsbruch hindert die doch nicht. Sie selbst ist schon illegal, sowie wie alle BRD-Wahlen. Jeder Jura-Erstklässler kann das nachweisen.

Ruth
Ruth

Grandios!

Birgit F.
Birgit F.

Halle zusammen,

melde mich auch noch mal zu Wort.

Zum Vertrag von Aachen gibt es ein eindringliches Video bei Youtube mit Buchempfehlungen dazu:

Framanien, der neue deutsch-französische Superstaat [brd-schwindel.ru]

Christa von Sternenlichter betont den Zeitraum dieses Jahr, der nur noch für die Befreiung zur Verfügung steht – Juli bis September! Da war doch was? Auch wenn das hier nicht gerne gesehen wird – mir kam natürlich sofort die Irlmeier-Prophezeihung in den Sinn. Dazu das ganze Säbelgerassel bei HG, die neuen Kaiser und Könige, die angeblich schon in den Startlöchern stehen. Auch Fulford hat die erwähnt, allerdings hat er an den Habsburgern kein gutes Haar gelassen.

Ich fürchte, an größeren Umwälzungen kommen wir wohl nicht vorbei.

Noch etwas: Im 10. Roman ‚Steine der Macht‘ (gerade erschienen) sagt der Zeitreisende Becker, dass der gelbe Todesstreifen in der bewußten Prophezeiung nicht kommt. Es kommt anders. Immerhin. Es ist jetzt doch ein bisschen zuviel auf einmal, um das alles zu ignorieren.

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Liebe Weggefährten,

jeder von uns lebt seinem Seelenplan entsprechend und somit läuft tatsächlich für jeden alles nach Plan. Und so müsste ich wohl nicht jetzt schreiben, aber auch ich habw ja einen Seelenplan. ?

So möchte ich wieder einmal für Geduld plädieren, allerdings diesmal auch für Mut. Für euren Mut, oder besser appellieren an euren Mut, der in euch allen wohnt. Und an das Vertrauen möchte ich appellieren, das man finden kann, wenn man auf sein Herz hörend demselben folgt.

Und damit möchte ich euch ermutigen, Vertrauen in euch selbst zu haben, denn alles ist bereits von Anbeginn in euch, alle Wahrheit. Ich bin mir sicher, daß prophezeite Schreckensszenarien nicht in euch sind. Wir alle haben inzwischen so viel gelernt und brauchen keine falschen Propheten mehr, weil wir selbst die Antwort sind.

„Wer nach außen schaut, träumt.
Wer nach innen schaut, erwacht.“
(C. G. Jung)

Heil und Segen
Annegret

Linde
Linde

alexander zum Thema Ahnen:

Das energetische Erbe unserer Vorfahren [YT]

Liebe Grüße,
Linde

Birgit F.
Birgit F.

Nachtrag zu meinem Hinweis auf das Video über Framanien (#23). Lieber N8waechter, du hast ihn vervollständigen wollen, aber ich meinte nicht das Video von Oliver Janisch, sondern das Original. Janisch hat nur darüber berichtet. Hier der richtige Netzverweis:

Framanien, der neue deutsch-französische Superstaat [YT]

N8waechter

Werte Birgit,

aufrichtigen Dank für die Richtigstellung. Das kommt davon, wenn ich „schnell-schnell“ mache … 😉

Heil und Segen!
N8w.

Thorson
Thorson

Werte N8wächter-Gemeinde,

eine interessante Gegebenheit habe ich eben im Netz gefunden. Und zwar gibt es ganz offiziell eine Unterschriftensammlung zur Anklageerhebung (Impeachment) gegen Nancy Pelosi. Es werden bis zum 17. Februar 2019 ganze 100.000 Unterschriften benötigt, um die nächsten Schritte einzuleiten. Gerade eben war der Stand schon bei 86,852 … Tendenz steigend. Über die Konsequenzen darf gerne spekuliert werden. 😉

Hier gefunden:

We the People, Call on Congress [YT – Headlines With A Voice, 00:01:14]

Hier findet ihr die Unterschriftensammlung:

Impeach Nancy Pelosi for crimes of Treason! [petitions.whitehouse.gov]

Zwecks Übersetzung bitte einfach DeepL verwenden.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Gabriele
Gabriele

Übersetzt von Andreas Gross auf vk.com


Ist Ruth Bader Ginsburg der wahre Grund, warum Pelosi versucht, die SOTU zu verhindern?

Is Ruth Bader Ginsburg the Real Reason Pelosi is Trying to Prevent the SOTU? [tipolitics.com]

Ich bin sicher, die meisten von uns nahmen an, dass Nancy Pelosis Gründe dafür Präsident Trump daran zu hindern, die jährliche Rede zur Lage der Nation in der Kammer des Hauses zu halten, eine Kombination aus den folgenden waren:

* Geradlinige Kleinkariertheit.
* Ein erbärmlicher Versuch, Druckmittel über Trump zu gewinnen.
* Ein Versuch, die Stimme des Präsidenten aktiv zu unterdrücken und ihn daran zu hindern, direkt mit der Nation über seine Einwanderungspolitik zu sprechen.

Aber was ist, wenn es etwas mit der möglichen Unfähigkeit oder gar dem Tod von Ruth Bader Ginsburg zu tun hat? Während einer Rede zur Lage der Nation schließen sich die neun Richter des Obersten Gerichtshofs den Organen des Hauses und des Senats in der Audienz an und sitzen prominent in der ersten Reihe, was bedeutet, dass Ginsburg anwesend sein würde.

Wenn die Rede zur Lage der Nation gehalten wird und sie nicht anwesend ist, wirft dies einige offensichtliche Fragen auf: Wo ist sie? Wie ist der Gesundheitszustand? Wie lange ist sie schon nicht mehr in der Lage, ihr Zuhause zu verlassen? Wann wird sie wieder zurückkehren können? Ist sie in der Lage, ihre Aufgaben als Richterin am Obersten Gerichtshof in ihrem Land in vollem Umfang wahrzunehmen?

Vielleicht liegt der wahre Grund, warum Pelosi den Staat der Union mauert, darin, dass sie ihn verschieben will, bis Ginsburg gesund genug ist, um daran teilzunehmen. Oder, viele schlagen sogar vor, dass es ist, weil Ginsburg bereits tot ist und die Demokraten versuchen, es so lange wie möglich geheimzuhalten.

Denken Sie daran, dass Ginsburg seit Wochen nicht mehr öffentlich gesehen wurde und die Einheits-Massenmedien nicht weniger daran interessiert sein könnten, herauszufinden, warum. Ich habe einige Behauptungen gesehen, dass sie zuletzt vor 18 Tagen gesehen wurde, aber als ich „Ruth Bader Ginsburg last public appearance“ googelte, war das Top-Ergebnis vom 15. Dezember 2018, als sie ein Interview in New York mit NPR führte. Wir haben nicht wirklich eine solide Antwort auf die Frage, wann sie das letzte Mal gesehen wurde.

Erinnern Sie sich auch daran, dass, als First Lady Melania Trump im Mai 2018, als sie eine medizinische Behandlung durchlief und mehrere Wochen lang nicht in der Öffentlichkeit gesehen wurde, die Medien darüber berichtet haben: „Die First Lady war nicht mehr an 18 Tagen zu sehen“, ertönten die Schlagzeilen.

Ortrun
Ortrun

Werte Kommentatoren,

könnt ihr mir bitte mal die Bedeutung dieser Botschaft des US-Präsidenten (WH) vom 27.1.2019 erklären? Für mich stellt sie einen schweren Brocken dar.

Hier auf dem Blog gibt es so viele, die selbständig und tiefgehend denken – ich brauche es nicht weiter kommentieren, soll es besser jeder selber einordnen.

Die Frage ist für mich, ob das auf der strategischen Schiene läuft oder ob POTUS sich hierbei etwa auf Augenhöhe von Putin befindet? Soll das Ganze nie enden, aus Gründen des Eigenschutzes der Siegermächte? Wenn Wissen da ist, wo bleibt dann Gerechtigkeit? Alles eine Farce?

Presidential Message on International Holocaust Remembrance Day – Issued on: January 27, 2019 [whitehouse.gov]

Eure erschütterte Ortrun

Thorson
Thorson

Werte Ortrun (#27),

ich kann Dich sehr gut verstehen. Sind wir mit unserer geschichtlichen Aufarbeitung teilweise wesentlich weiter als viele, viele andere. Auch in Übersee ist noch erheblicher Nachholbedarf. Aber gerade dieses Thema mit dem holen Claus wird noch warten müssen.

Die Strukturen des Tiefen Staates und anderen Schattenmächten sind noch längst nicht heruntergerissen. Dieser Anteil der Kartenhauses steht noch. Der geplante Abriß kann nur schrittweise erfolgen, wenn zumindest eine Priorität darauf liegt, möglichst wenig Schaden heute anzurichten. Wer will denn für einen Flächenbrand (Bürgerkrieg) oder gar einen 3. Weltkrieg verantwortlich sein?

Also wird jeder Schritt so gewählt, dass der Tiefe Staat immer mehr an Einfluß verliert und der mögliche Schaden gering gehalten wird. Jetzt eine weitere Front bezüglich der Wahrheiten, gerade um die beiden Weltkriege, aufzumachen, wäre fahrlässig. Eine der mächtigsten Säulen dieser Dunkelmächte, die Presse, ist noch nicht vollständig entlarvt, sie steht noch zu stabil da. Mir scheint, die andere mächtige Säule, das Finanzsystem, ist im Hintergrund schon von den Patrioten teils oder vollständig übernommen worden.

Auch wenn wir danach lechzen, die „eine entscheidende“ Nachricht zu erhalten, welche das gesamte System zum Einsturz bringen wird, darauf können wir wohl lange warten. Selbst eine Festnahme von Obama, Clinton oder Comey wird vermutlich erst einmal verschwiegen. Aus zwei Gründen:

Der Tiefe Staat hat kein Interesse daran, denn das würde ihn zu schnell schwächen. Der andere Grund, die Trump-Administration möchte genauso einen möglichen Flächenbrand durch die hirngewaschene Meute verhindern. Bedenke, nahezu jeder Ami ist bewaffnet, und zwar meistens mehrfach. Jeder „kranke“ oder besser verseuchte Geist kann genauso zur Waffe greifen.

Das gezielte Zersetzen der alten Strukturen wird mit jedem Tag voranschreiten, wir sehen aber nicht immer einen Fortschritt. Wir sollten Geduld bewahren und das Geschehen in Übersee mit großem Abstand oder aus großer Höhe verfolgen. Ganz sicher werden die Ergebnisse dann auch unseren europäischen Dunkelmächten langsam aber sicher den Saft abdrehen. Dies ist kein Aufruf, stillschweigend alles hinzunehmen, aber dennoch vorsichtig zu sein. Jeder mag an sich selber arbeiten, vielleicht auch mal erfolgreich den einen oder anderen zum Aufwachen anstoßen.

Die Situation hier in Deutschland sieht traurig, dramatisch aus, das möchte ich nicht verheimlichen, aber es könnte noch wesentlich schlimmer sein. Ich bin überzeugt, die Talsohle haben wir hier noch nicht durchschritten, aber genauso bin ich davon überzeugt, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Dies ist nur meine derzeitige Sichtweise und ich erhebe keinen Anspruch, damit richtig zu liegen.

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Lena
Lena

Liebe Ortrun! // # 27

Da stieß ich gestern schon drauf und schrieb bei vk.com:

„Oh vey! Donald Trumps letzter Satz zu dem »Holocaust-Gedenktag«:

„… aber es bedeutet auch, sich an die einzelnen Männer und Frauen in dieser Nation und auf der ganzen Welt zu erinnern, die ihr Leben der Erhaltung und Sicherheit des j*dischen Volkes und der Verbesserung der gesamten Menschheit gewidmet haben.““

Wenn das tatsächlich der Wahrheit entspricht, dann sollten wir uns doch mit dem Gedanken vom „guten J*den versus bösen J*den“ befassen. Dann stimmt das überein, was die NJ schon länger schreiben: auch die J*den sind zweigeteilt in nationale und globalistische J*den.

Heil und Segen!
Lena

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel

Heil Dir, Lena!

„…einzelne (!) Männer und Frauen…“ » Gibt es derer vielleicht nicht allzu viele?

„…die ihr Leben der Erhaltung und Sicherheit des j*dischen Volkes und (!) der Verbesserung der gesamten Menschheit gewidmet haben.“ » Beide Voraussetzungen müssen gleichermaßen erfüllt sein.

Heil und Segen!
Der Kräftige Apfel

(Man könnte noch weitergehen und mutmaßen, daß derjenige, der die Erhaltung des j*dischen Volkes (Isolation) anstrebt, auch gleichzeitig die gesamte Menschheit verbessert. Ein Schelm …)

andreas
andreas

(27.1) Werter Thorson,

Deinem Kommentar möchte ich mich anschließen. Das ist auch meine (derzeitige) Sicht auf die Dinge.

Heil und Segen!

Triton
Triton

Das die j*d. Welt in mindestens zwei Lager gespalten ist, scheint klar. Das heißt aber nicht, daß eines der Lager auf der Seite der wahren Deutschen steht. Es bedeutet lediglich, daß unsere Feinde zerstritten sind.

Aber gegen uns sind sie alle, auch Trump und dessen Gefolge, lasst Euch nicht täuschen auch wenn Trump deutschstämmig ist – sein Rolle ist klar erkennbar uns nicht zugetan. Denn dann würden die Dinge innerhalb der BRD anders verlaufen.

Autschi5000
Autschi5000

Bitte, bitte! Ich flehe darum! Gib mir ein neues Verbinde-die-Punkte Video! Oder einen Tipp für ansatzweise gleiche Qualität von anderen Youtubern, ich habe keinen gefunden bisher!

Mein Gefühl Anhand der vielen komplett unwichtigen Nachrichten-Füll-Bausteine wie Julen, Handball, Schlammlawine etc., muss richtig was im Busch sein!

Was ist jetzt eigentlich mit China und der Rückseite vom Mond? Der Rover muss doch schon 2 mal rum sein. 🙂

Bitte verzeihe meine Ungeduld … Unabhängig davon spende ich auch an dich!

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel

Heil Dir, Autschi5000,

auch wenn ich die derzeitigen „Nachrichten-Füll-Bausteine“ ebenfalls als solche interpretiere, so denke ich dennoch, daß sie bei aller Banalität oder auch zwanghafter Emotionalität häufig – ungewollt – relevante Informationen für uns enthalten.

Beispielsweise fand ich es denkwürdig, daß recht kurz nach dem „populistischen“ Regierungswechsel in Italien die Katastrophe mit der Genua-Brücke passiert ist. Es soll Videos geben, auf denen der Lichtschein einer Explosion zu sehen ist. Noch denkwürdiger ist es nun, daß wir kurz nach dem „populistischen“ Regierungswechsel in Brasilien die Katastrophe eines Dammbruches haben – welcher vor nicht allzu langer Zeit den TÜV durchlaufen hatte. Beide Male geht es um dutzende bis hunderte Tote und viele hundert Obdachlose.

Vielleicht geht meine Phantasie mit mir durch, aber hier meldet mein Handschriften-Warnsystem, daß die üblichen Verdächtigen in ihrer speziellen Ehrenhaftigkeit Impulse zur Kurskorrektur gesetzt haben könnten.

Was voraussetzen würde, daß man sich zu solcherlei Interventionen tatsächlich genötigt sah. Was wiederum den Rückschluß nahelegt, daß zumindest diese beiden Regierungen keine Placebos darstellen, sondern ernsthaft problematisch fürs NWO-System sind. Was mir zwei weitere Spekulatius-Krümel Hoffnung schenkt.

Selbige sind natürlich – wie immer – ohne Gewähr.

Heil und Segen!
Der Kräftige Apfel

Gabriele
Gabriele

@Autschi5000

Sunny ist wieder zurück:

Verbinde die Punkte #144: Wieder da (30.01.2019) [YT]

freierMensch
freierMensch

Ein etwas anderes Thema:

Läuft hier wirklich alles nach Plan, lieber Nachtwächter, und haben wir die nötige Zeit einfach abzuwarten? Wie geht es wirklich weiter? Nicht unsere Wünsche, welche sich vielleicht nie erfüllen, sind hier der Maßstab, sondern das was ist und sein wird.

Ich empfinde dieses Video als sehr sehenswert und möchte es hier einstellen. Es wäre schön wenn es dazu eine fundierte Diskussion gäbe. Wie kann uns Trump dabei helfen? Sollte man ihm dieses Video zukommen lassen und wenn ja, wie?

Train of horror: Germans build monument to migrant murder, rape and crime [YT]

Wie immer, sende ich liebe kameradschaftliche Grüße aus der Eifel an Euch alle, welchen das Schicksal dieses Landes nicht egal zu sein scheint.

Ortrun
Ortrun

Lieber freier Mensch!

Ich finde das Video auch beeindruckend und habe es gestern schon verbreitet. Anrührend ist, dass vor allem Amerikaner es verbreiten, einstellen und damit auch schützen vor der Löschung. Es scheint in den USA Wirkung zu erzeugen.

Ich wollte es auch direkt an Trump, bzw. das WH senden, habe ich noch nicht.

Schick es doch einfach direkt an die Postadresse des Weißen Hauses. So etwas übersehen die auf keinen Fall. Du bekommst zumindest eine Rückmeldung per E-Post, dass es angekommen ist.

Ansonsten finde ich altmodische, mit der Hand (leserlich) geschriebene Briefe an POTUS sinnvoll. Der eine oder andere aus Deutschland wird – vielleicht sogar von ihm persönlich – gelesen. Das Thema „Deutschland“ wird ihn schon interessieren (Vergangenheit und Zukunft), davon gehe ich aus, denn es ist ein zentrales Thema für die Zukunft der Welt. Ich werde ihn letztlich daran messen, was er für unser Land tun wird. Lässt er uns am Ende im Stich, braucht er nie wieder von Gerechtigkeit und Gott zu reden. Dann bekommt auch sein Land keinen „Segen von oben“.

Manchmal tröste ich mich ein bisschen mit dem, was Nicholaas van Rensburg über unsere Befreiung sah und auch über die Allianzen, die es gemeinsam schaffen. Es war mitten im Burenkrieg.

whitehouse.gov/contact

Johanniskraut
Johanniskraut

Werter Kurzer,

das studieren deiner Seite hat mir wiedermal die Augen geöffnet.

Ich habe erkannt, dass die Bolschewistische Revolution viel mehr ein Konstrukt der Illuminaten ist, als ich das bisher dachte. Das Marx und Lenin j*dische Wurzeln haben, wusste ich bereits, aber die Verschwörung geht viel weiter und tiefer rein. Trotzki war ein direkter Teil des Rothschuldclans und auch wenn Stalin ihn plattgemacht hat, hat er trotzdem seine Agenda weitergeführt. Sowieso scheint die ganze Führungsebene durchsetzt zu sein, von den Agenten Rothschilds.

Und ich habe gelernt – was für mich eine riesen Überraschung war -, dass Stalin tatsächlich eine Westeuropa-Invasion plante und im geheimen auch sehr aktiv vorbereitete. Und dass diese Vorbereitungen sogar kurz vor dem Abschluss standen und Hitler ihm mit seinem Angriff tatsächlich nur wenige Tage zuvorgekommen ist. Viktor Suworows Buch „Stalins verhinderter Erstschlag“ hat mich eindeutig überzeugt.

Vielen Dank für die Bereitstellung dieser wichtigen Infos.

Heil und Segen
Johanniskraut

Johanniskraut
Johanniskraut

Nachtrag:

Da der ganze Bolschewismus eine Illuminaten-Erfindung war und Stalin im Begriff war, Westeuropa zu überfallen, ist der Erstschlag Hitlers nur um so verständlicher. Es ist ein Elend, dass es so kurz vor dem Ziel nicht geklappt hat.

Aber ich bin heilfroh, dass Putin heute einen entschieden anderen Weg geht, der auch den Rauswurf aller Illuminaten aus Russland beinhaltet. Ein wahrhaft weiser Mann, der Putin!

Clara Schumann hat in der Kommentarspalte zu deinem Artikel „Die Lüge vom Überfall auf die friedliebende Sowjetunion“ noch ein Buch netz-ver-weist, dass die Sache rund macht: „Verrat an der Ostfront“ von Friedrich Georg. Das belegt den verschenkten Sieg. Hätte das damals nicht so stattgefunden, wäre wahrscheinlich alles anders gekommen.

Aber ich konnte dieses Buch kaum lesen, so sehr schmerzte mich dieser andauernde und niederträchtige Verrat an den deutschen Landsern, die zu tausenden bereitwillig ihr Leben für eine dann doch verlorene Sache gaben. Das ist einfach nur grauenvoll!

Heil und Segen
Johanniskraut

N8waechter

Werter Johanniskraut,

es freut mich sehr, daß Du einiges lernen konntest.
Einzig bei Deiner Schlußfolgerung zu Putin muß ich widersprechen.
Nach meiner Auffassung haben die, welche sich 1917 die Macht über das russische Reich erschlichen haben, diese bis heute nicht wieder abgegeben. Der „ehemalige KGB-Offizier“ Putin ist ein Meister der Täuschung.
Und noch steht über dem Kreml der Rote Stern:
Ein klares Signal!

Lies bitte diesen Beitrag:

Reise durchs größte Land der Erde [die-heimkehr.info]

Zum Hochverrat im Reich:

Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen! [die-heimkehr.info]

Accon und Beverina
Der Kurze

Johanniskraut
Johanniskraut

Werter Kurzer,

bisher musste ich vor Deinem Geschichtswissen immer den Hut ziehen, aber bei Putin bin ich mir nicht so sicher, ob Du da auch richtig liegst.

Ich habe die beiden Artikel gelesen, war selber auch schon 2 x (2017 und 2018) mit dem Auto auf Rundreise durch Russland und fand, dass deren Großstädte Moskau und St. Petersburg viel, viel sauberer, als unsere Großstädte sind. Und die U-Bahnen erst, pff!

Von der ersten Friedensfahrt habe ich auch einen reich bebilderten und mit Videos versehenen 3-teiligen Reisebericht für den vineyardsaker geschrieben:

Friedensfahrt Russische Föderation 2017, Teil 1 [vineyardsaker.de]

Und das natürlich mit der tiefen Überzeugung, dass Hitler das friedliebende Russland „arglistig überfallen“ hatte. Heute sieht alles anders aus! Das war definitiv eine der wichtigsten Informationen für mich, die ich überhaupt hätte bekommen können!

Aber eine Friedensfahrt würde ich natürlich immer wieder machen. Ist ja nichts Schlechtes am Frieden.

Und ich denke, wenn Putin wirklich zu den üblichen Verdächtigen gehören würde, hätte er seiner Armee nicht befohlen, Syrien zu retten und den Globalisten ihren Sieg wegzunehmen. Und die haben getobt, die üblichen Verdächtigen, die waren echt richtig sauer! Wie kann er es wagen, so gegen unsere Interessen zu handeln …

Und dann die ständige Russlandhetze durch die MSM … irgendwas scheint er ja richtig zu machen. 😉

Obwohl ich auch von der krassen Anhebung des Rentenalters gehört habe, die Putin ja verteidigt hat. Seine Argumente haben sich mir aber nicht so richtig erschlossen. Ehrlich gesagt, dass verstehe ich auch nicht.

Aber er hat immerhin das Land aus der Jelzin-Ära auf eine einigermaßen erträgliche Ebene hochgebracht. Und er hat die Mafia „gekillt“, wie immer er das auch angestellt hat … keine Ahnung.

Und dann war auf dem Saker immer die Rede davon, dass 2017 der 100-jährige Vertrag ausläuft, der die russische Zentralbank den Rothschilds übereignet. Aber so eine richtige Änderung dieses vermaledeiten Schuldgeldsystems, hat es offensichtlich noch nicht gegeben. Ich weiß auch nicht, worauf die warten und was die wirklich machen.

Ich meine, das Geldsystem zu ändern und die Zentralbank zu verstaatlichen, ist die Aufgabe mit der aller-, allerhöchsten Priorität! Oder warten die auf den großen Crash? Aber warum? Fragen über Fragen!

Heil und Segen
Johanniskraut

N8waechter

GuG – Vorschau: Wappen Russlands [de.wikipedia.org]

Welche Funktion hat Wladimir Putin?

Heil und Segen!
N8w.

N8waechter

Werter Johanniskraut,

die mit Abstand mächtigste Waffe ist die Wahrheit. Womit hat man es geschafft, die Restdeutschen in die heutige Geisteshaltung zu prügeln? Und womit wird die ganze „Welt“ versklavt. Durch das völlige Verdrehen geschichtlicher Tatsachen, die Abtrennung von unseren Ahnen. Das Ganze mittels tiefenpsychologischer Schuldprogrammierung. Ein hammerharter Vortrag dazu:

Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit [die-heimkehr.info]

Putin hockt sprichwörtlich auf Bergen von Akten, welche die tatsächliche Geschichte der letzten einhundert Jahre belegen. Wäre er tatsächlich ein Gegner des „Westens“, so müßte er diese Tatsachen über alle möglichen Kommunikationswege weltweit bekanntgeben. Ich sage: Nach der jahrzehntelangen weltweiten Vorarbeit der Revisionisten, welche in der Mauer der geschichtlichen Lügen schon zahllose Risse verursacht hat, die jedoch immer wieder „gesetzlich“ zugekleistert werden, würde die öffentliche Bekanntgabe der geschichtlichen Tatsachen durch Russland einen weltweiten Dammbruch auslösen. Doch was tut Putin:

Er feiert jährlich am 9. Mai den „Sieg über den Nazifaschismus“.

Eine Stimme aus Russland: „Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen …“ [die-heimkehr.info]

Die Sprengkraft der historischen Wahrheit für unsere weitere Entwicklung [die-heimkehr.info]

Die Sprengkraft der historischen Wahrheit für unsere weitere Entwicklung 2 [die-heimkehr.info]

Und ja, ich weiß, es wird dann immer wieder gesagt, Putin muß diese Legenden aufrechterhalten, um das Land zusammenzuhalten. Jedoch: Wenn ich ein Gebäude baue, dessen Fundament Lügen sind, so muß ich die Bude schließen.

Wenn es jetzt über einhundert Jahre nach der „Großen sozialistischen Oktoberrevolution“ nicht möglich ist, den Stall auszumisten und bedingungslos die Karten auf den Tisch zu legen, dann stinkt das Ganze zum Himmel. Ich bleibe dabei: Putin handelt im Interesse von Jenen.

Accon und Beverina
Der Kurze

Tiger222

Ich gebe mal den Hinweis, daß die Russen ihren Ursprung in den Kiewer Rus haben:

Das alte Russland ist eine Schöpfung der Wikinger [welt.de]

In Moskau regieren aber die Moskowiter = Einwohner/Bewohner der Moskauer Fürstentums. Dort gibt es alte Befindlichkeiten.

Ein Hinweis findet sich auch auf den Münzen Rußlands:

Rubel [de.wikipedia.org]

Der heilige Georg hat die Richtung gewechselt.

Heil und Segen

Adler und Löwe
Adler und Löwe

„Der Doppeladler im russischen Wappen stammt vom Adler des byzantinischen Kaisers, in dessen Tradition sich die Moskauer Großfürsten und die späteren russischen Zaren stellten. Mit der Heirat zwischen Iwan III. und der Nichte des letzten byzantinischen Kaisers Konstantin XI. namens Zoe (später Sofia), ging dieses seit der Eroberung Konstantinopels 1453 durch die Osmanen verwaiste Wappen in die russische Obhut über.

Die drei Kronen standen früher für den Anschluss Kasans und Astrachans an das Reich im 16. Jahrhundert, doch auch für Glaube, Liebe und Hoffnung. In der modernen Zeit wurden sie das Symbol für die drei Teile der Gewaltenteilung: Exekutive, Legislative und Judikative. Der Reichsapfel und das Zepter stehen allgemein für Schutz und Souveränität.“

Nun ja. Wir sprechen hier von der Teilung in Ostrom und Westrom. Du sagtest ja einmal, dass Ostrom bereit ist. (Wofür?) Wir müssten hier im weströmischen Reich mal in die Pötte kommen.

Westrom wird ja von Vertretern der Krone regiert. Wenn man jetzt aber mal eine andere Ebene betrachtet, verstehe ich das alles mehr als Theaterstück. Denn Putin ist, genauso wie Merkel, in einer Urloge. (Golden Eurasia)

36 geheime Ur-Logen regieren die Welt – Machtergreifung hinter den Kulissen [PDF | deutschellobby.files.wordpress.com]

Könnte hier der Schlüssel begraben liegen?

Das große Schisma …

„Seit 1054 trennte das Große Schisma die chalzedonensisch gesinnten Kirchen in West und Ost, die sich gegenseitig exkommunizierten. Die Patriarchate von Konstantinopel, Alexandria, Antiochia und Jerusalem bildeten die Byzantinisch-Orthodoxe Kirche, das Patriarchat des Abendlandes (Rom) die katholische Kirche. “

… nun endlich zu überwinden und ein einiges, goldenes Eurasien zu bilden. Von Wladiwostock bis zum Ural?

Baut Europa um! [rotary.de]

Doch ist das dann nicht die Weltordnung, wie bei Orwell:

Bilddatei

Ist es das, was nach Plan läuft?

Oder das parallele Erwachen, und die Tatsache, dass gewisse Kräfte nicht mehr so agieren können, wie sie wollen, weil immer mehr erkennen, was gespielt wird.

Triton
Triton

Rotes Wappenschild klingt jedenfalls nach Rotschild. Damit ist Putin vermutlich ein Werkzeug des Rotschilds. Trump ist wahrscheinlich auch ein Werkzeug dessen.

Was bleibt uns dann noch?

andreas
andreas

Verehrter N8waechter,

in diesem Wappen sehe ich deutliche Parallelen zum Wappen des Heilige Römische Reiches (Deutscher Nation). Ein Hinweis auf die eigentlichen Herrscher deutschen Ursprungs.

Große Teile des deutschen Sprachraumes, Russland, das gesamte Britische Weltreich, Spanien, (Frankreich?) …, meine Liste ist sicher unvollständig. Ein wahres Weltreich. Deutsch.

Möge bald Frieden auf der Welt „herrschen“.

Heil und Segen!

Consultant
Consultant

Die Frage wäre dann nur, warum sich Putin bisher nicht in einen großen Krieg hat ziehen lassen. Das wäre doch genau das, was jene Kräfte dringend brauchen. Auch die jüngsten Fortschritte in der russischen Militärtechnik sind bemerkenswert. Hat da möglicherweise jemand nachgeholfen?

Johanniskraut
Johanniskraut

Lieber Kurzer

„Ich bleibe dabei: Putin handelt im Interesse von Jenen.“

So sieht es unbestreitbar aus! Und ich gebe Dir recht mit dem Haus und dem Fundament.

Aber Putin wünscht sich in erster Linie Ruhe, Frieden und ein gutes Auskommen mit Deutschland und Europa. Warum sollte er das jetzt auch ansprechen, wo die halbe Welt alles tut, um in einen 3. WK mit ihm zu geraten?

Ich glaube, die deutsche Elite hat den Zeitpunkt verpasst, wo er bereit war, alles aufzudecken. Das wird zum Zeitpunkt seiner deutschen Bundestagsrede 2001 gewesen sein, wo aber niemand der deutschen Elite, an einer Auflösung des Narrativs des Hitlerischen Angriffskrieges gegen die friedliebende Sowjetunion interessiert war.

Und heute? Heute ist die deutsche Elite noch viel, viel weniger daran interessiert! Ist doch die Nazikeule alles, was Jenen noch an propagandistischer Abwehr bleibt. Also hat sich die Möglichkeit, erfolgreich darauf zu sprechen zu kommen, seit 2001 dramatisch verschlechtert! Und Putin ist kein Träumer, er ist in erster Linie ein knallharter Realist. Er wird nicht gegen Windmühlen kämpfen, sondern die Gegebenheiten, die er nicht ändern kann, akzeptieren. Und da er die deutschen Eliten nicht zwingen kann, dem Narrativ zu widersprechen und man als Russe auch mit dem falschen Narrativ gut leben kann …

In sofern hast Du auch wieder recht. Er wird es nicht zur Sprache bringen, was den Interessen Jener dient. Und ja, es wäre das, was uns allen, Russen wie Deutschen, helfen würde, die Geschichte endlich richtig zu begreifen und vor allem, uns von unserem selbstmörderischen Eigenhass zu befreien. Aber für unseren Eigenhass ist Herr Putin ja schließlich nicht verantwortlich …

Und heute? Heute spricht Putin bei Überlegungen zu den deutschen Ostgebieten, von der „Büchse der Pandora“ die man öffnen würde, wenn man dieses Thema aufwirft. Und er sagt: „Wir werden diese Büchse der Pandora nicht öffnen!“

Aber trotzdem wehre ich mich noch ein wenig dagegen, dass Putin direkt mit Jenen verbunden ist (und somit auch deren Agenda verfolgt). Und die „Beweise“, die wir dafür hier gemeinsam zusammengetragen haben, sind auch in sofern keine echten Beweise, da sich das Verhalten Putins auch rational aus den Gegebenheiten heraus erklären lässt.

Und da von Amerika auch keine Hoffnung ausgeht, das Thema Friedensvertrag unseren Eliten aufzuzwingen, wird es wohl einfach immer so bleiben. Zumindest bis zum großen Crash. Und was danach kommt, dass weiß „das große Geheimnis“ allein …

Heil und Segen Dir!
Und vielen Dank für die Auseinandersetzung, die Du hier mit mir führst!
Johanniskraut

Erenion
Erenion

Werter N8waechter,

hier einige Gedanken zum russischen Wappen.

Das aktuelle Wappen nimmt die Tinktur des Zeichens (Wappen möchte ich es nicht nennen) der alten Sowjetrepublik auf. In der Form und in den gezeigten Bildern jedoch die des Zarenreiches. Gleichzeitig nimmt der goldene Doppelkopfadler auch die Tinktur des Zarenwappens von 1667 auf.

Zum einen werden die Form und die Bildersprache des Zarenreiches wieder verwendet. Da dieses jedoch in der Farbigkeit der Sowjetunion erscheint, können sich sowohl die Anhänger der Sowjetrepublik, als auch die Anhänger des Zarenreiches darin wiederfinden. Außerdem gewöhnt man die ersteren wieder an die Bildersprache des Zarenreiches.

Zum anderen ist es auch ein Rückgriff auf das Wappen von 1667. (Achtung: Also auf das Zarenreich vor Peter I. Damit auch auf die Zeit, als die Zaren noch keinen unmissverständlichen Anspruch auf die östliche Kaiserkrone anmeldeten).

Es macht den Eindruck, als ob man die russischen Bürger auf eine Wiedereinführung des Zarentums vorbereiten möchte. Im Zweifel kann man ja immer noch sagen: „Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Bitte gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen“.

HuS!

N8waechter

„Die Veranstaltung vom Volkslehrer Nikolai Nehrling „Für deutsche Kultur in Deutschland“ am 19. Januar 2019 in Berlin brachte durch die Verbindung von Redebeiträgen und gelebter deutscher Kultur eine völlig neue Qualität hervor. Desweiteren bestätigte mir der dort auch als Redner auftretende Gerd Ittner, daß das Verständnis und die Resonanz der Zuhörer der dortigen Redebeiträge weitaus größer als je zuvor war …“

Drei sehr wichtige Reden [die-heimkehr.info]

Tiger222

5.13, Der Wolf:

Zu Dünnkirchen: ich bin der Meinung, hier wird (wie fast immer) etwas verbreitet, was von wem auch immer in die Welt gesetzt wurde. Wer hat sich damit wirklich befaßt oder verbreitet nur vorgegebene Meinungen?

Hier im Geschichtsforum gibt es eine etwas andere Sicht:

Was waren Hitlers Gründe für den Halt bei Dünkirchen? [geschichtsforum.de]

Der Halt-Befehl von Dünkirchen – Ein Exkurs [forum-der-wehrmacht.de]

Es gab auch einen Beitrag, daß das Gelände zu dem Zeitpunkt für Panzer ungeeignet zu befahren war, Hitler wußte aus seiner Zeit im WK I davon. Auch für die Behauptung, Max Warburg war unter Kaiser Wilhelm II. Geheimdienstchef, gibt es als Quelle Antony Sutton. Wie genau ist denn diese Quelle?

Heil und Segen

Der Wolf
Der Wolf

Werter Tiger 222,

in jedem Falle spannend zu lesen. Wie immer sind hier die Einzelheiten wichtig: Kompetenzgerangel zwischen den einzelnen Abteilungen der operierenden Wehrmachtsverbände, Befürchtungen, z.T. unbegründet, über einen möglichen Durchbruchs- oder Ausbruchsversuch der feindlichen Verbände in Kombination mit politischen Rücksichten gegenüber England, lassen den Haltebefehl Hitlers noch einmal in einem etwas anderen Licht erscheinen. Als ergänzende Aussage kann man das ohne Weiteres stehen lassen.

Auf jeden Fall danke, daß Du die Verweise hier eingestellt hast.

Tiger222

Werter Der Wolf,

gern geschehen mit den Verweisen. Ich versuche immer genau zu sein. Vielmals muß man auch Originalquellen suchen, wie Auszüge aus KTB.

Wer weiß denn, daß bei der Schlacht um Arnheim (Brücke von Arnheim) die Frundsberger 4.000 alliierte Verwundete in Krankenhäuser verbracht hatten, wenige Tage später aber verwundete Frundsberger durch die Alliierten erschossen worden sind.

Heil und Segen

Linde
Linde

alexander zum Thema Psychopathen:

Sie sind unter uns! Vorsicht Psychopathen [YT]

Sehr empfehlenswert – @ Min. 10.47 UNO und Papst?

Heil und Segen Euch allen und dem N8waechter ein riesengroßes Dankeschön für seine großartige Arbeit!

Linde

floki211
floki211

Train of horror: Germans build monument to migrant murder, rape and crime [YT]

Hier geht es um die neuere Geschichte.

Grüße an euch

Johanniskraut
Johanniskraut

Schaut Euch doch die deutsche Version an (ohne nervige Untertitel):

Die komplette Leine des Grauens vor dem Kanzleramt [YT]

Heil und Segen
Johanniskraut

Gabriele
Gabriele
Aufgewachter

@ Gabriele

Apropos: Verabschiedung/Die Banken sind als Nächstes dran!

Erwerbsloser: „Herr Bankdirektor?“

Bankdirektor: „Ja bitte?“

Erwerbsloser: „Darf ich Ihnen mal eine Frage stellen?“

Bankdirektor: „Aber ja sicher doch!“

Erwerbsloser: „Sind meine Daten bei Ihnen auch sicher?“

Komplettes Gesprächsprotokoll …

Bankdirektor reicht skurilles Kündigungsschreiben beim Bankvorstand ein [aufgewachter.wordpress.com]

N8waechter

“…die Stadt gegen das Land, den Angestellten gegen den Beamten, den Handarbeiter gegen den Arbeiter der Stirne, den Bayern gegen den Preußen, den Katholiken gegen den Protestanten und sofort und umgekehrt …“

Aus gegebenem Anlaß – Eine in vielen Aspekten tagesaktuelle Rede [die-heimkehr.info]

Sailor
Sailor

Zitat v. N8Waechter – Kommentar 31_

„Welche Funktion hat Wladimir Putin?“

Ich sehe zunächst einmal einen verantwortungsbewussten Präsidenten, der sich Werten gegenüber verpflichtet fühlt.

Auszug aus einem insgesamt lesenswerten Artikel (vermutlich eine Übersetzung):

Russian Wappen und Flagge. Was bedeutet die russische Flagge? [de.nextews.com]

Was bedeutet die russische Flagge? Russische Wappen, Heraldischer zweiköpfiger Adler usw. …

„Was tut der moderne Staat Emblem der Russischen Föderation vom Standpunkt der Heraldik? Eine moderne Interpretation der doppelköpfigen: die Einheit des Konservatismus und Fortschritt. Symbolische Struktur der Flügel: 12 Federn auf jedem von ihnen spiegeln eine heilige Vereinigung und die Gleichheit der Föderation. 3 Reihen von Stiften verkörpern Güte, Wahrheit und Schönheit. Rotes Schild mit Mut, Heldentum, russischer historischen Tradition, der Steinadler Farbe zugeordnet – mit Würde, Herrlichkeit und Ewigkeit. Szepter ist ein Symbol der Souveränität und Macht – die Macht und Integrität. Drei Kronen jetzt in einem säkularen Sinne als eine Einheit der Legislative, Exekutive und Judikative interpretiert.“

Und nun warten wir einmal geduldig auf GuG Teil 6. 🙂

Turm 38
Turm 38

Lieber SvX,

Zitat: „10 von 9 Schülern sagten„.

Hat sich da einer Schüler gedoppelt oder Absicht, da Satire?

In dem Wort „Begreifen“ steckt das Wort „greifen“ nicht „wischen“ oder „klicken“. Es gibt ein schönes Buch „Digitale Demenz“ von Manfred Spitzer. Sehr lesenswert.

Verbleibe mit den besten Wünschen.