Von Xantens Kolumne – Kommunikation im Quadrat

-

Von Siegfried von Xanten

Das Kommunikationsquadrat. Was soll das sein? So wie ein Quadrat vier Seiten hat, so hat auch jede Äußerung vier Seiten. Sagt Friedemann Schulz von Thun. Psychologe und Kommunikationswissenschaftler. Es gibt eine Sachseite, also Daten und Fakten, eine Selbstoffenbarungsseite, eine Beziehungsseite und eine Appellseite. Dafür braucht es auf Seiten des Empfängers also vier Ohren und auf der Seite des Senders vier Schnäbel.

Und deshalb kann man ja heute auch zwitschern, wie einem die Schnäbel gewachsen sind. Eine evolutionäre Schrulle. Man hört mit vier Ohren, hat aber nur zwei. Da kann es zu Spannungen kommen. Das, was der Sender will, will der Empfänger gar nicht hören. Oder umgekehrt.

Im besten Fall verfügen Sender und Empfänger über ein inneres Team, das sich vor, während und nach dem Kommunikationsvorgang abspricht. Ist das Team zerstritten, wird es ungemütlich. Eine Zerreißprobe. Schon bei zwei Team-Mitgliedern, die uneins sind. Wie im Faustmythos:

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, Die eine will sich von der andern trennen; Die eine hält, in derber Liebeslust, Sich an die Welt mit klammernden Organen; Die andere hebt gewaltsam sich vom Dust (= Staub) Zu den Gefilden hoher Ahnen.“

Der Kampf zwischen hellen und dunklen Mächten. Geschuldet auch dem Wissensdurst. Denn zu viel Wissensdurst kann melancholisch machen. Doktor Faust hat alle Wissenschaften bereist, nur um festzustellen, dass er gar nichts weiß. Da ihm kein Licht aufgeht, widmet er sich der schwarzen Magie. Was es nicht einfacher macht.

Einfacher gemacht hätte es allerdings ein Kurzstudium bei Sokrates. Der wusste schon in der Antike, dass er nichts wusste. Was Cicero so gut fand, dass er es „in seinem literarischen Dialog Academica oder Academici libri quattuor“ aufgriff. Woraufhin das sokratische Wort Flügel bekam.

Flügel bekommen hat Miene Waziri nicht, aber sie hat gezwitschert. Miene Waziri, die ehemalige Landessprecherin der Grünen Jugend Schleswig-Holstein.

Die Grüne Jugend SH: „seit 30 Jahren jung.grün.stachelig.“ Orthografie kreativ. Und streng limitiert. Eine problemorientierte Lösung nicht in Sicht:

„Die aktuelle Debatte um den Wolf in Schleswig-Holstein ist inzwischen so stark emotional aufgeladen, dass eine problemorientierte Lösung derzeit nicht möglich scheint. Die Gegner*innen des Wolfs müssen zur Sachlichkeit zurückkehren. Vorschläge, wie wolfsfreie Zonen sind kurzsichtig und nicht praktikabel.“

Komma. Bin schon da. …, wie wolfsfreie Zonen, …

Eine problemorientierte Lösung hätte sich Miene Waziri auch gern für Deutschland gewünscht:

„Ich wünschte Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung.“

Komma. Bin schon da. Ich wünschte, …

Der Lehrer zu Fritzchen: „Nenn mir einen Satz mit einem Punkt!“

Fritzchen: „Meine Schwester ist schön – Punkt.“

Der Lehrer: „Schön! Und jetzt mit einem Komma und einem Punkt.“

Fritzchen: „Meine Schwester weiß – Komma – dass sie schön ist – Punkt.“

Der Lehrer: „Und nun noch einen Satz mit zwei Kommas und einem Strichpunkt.“

Fritzchen: „Meine Schwester ist schön – Komma – deshalb geht sie auf den Strich – Punkt.“

Eine Migrantenfamilie aus Afghanistan. Die sich 2012 sogar an Weihnachten annäherte:

„Miene Waziri mit ihren Eltern und ein kleiner Weihnachtsbaum davor. Sie lächeln, wirken frei und offen, sympathisch, eine liebevolle Familie. So sehen keine fanatischen Islamisten aus. Dieser Vater prügelt seine Tochter sicher nicht, wenn sie einem jungen Mann schöne Augen macht.

Miene Waziri und ihre Mutter tragen keine Burkas, sehen westlich aus. Man könnte meinen, eine Zuwandererfamilie, wie man sie gerne willkommen heißt. Sogar Weihnachten feiern sie. Total schön, so etwas zu lesen.“

Voll schön:

„Es ist total schön, sich selbst im Radio zu hören.“

Oder:

„Weißer Riese. Total schön: Berlin hat ein neues Wahrzeichen.“

Oder der Donaupark:

„Total schön. […] Man kann mit einer Lilliput-Bahn fahren. Schön angelegte Teiche, Ruhe, Wasservögel, Entspannung.“

Wunderbar. Aber was sagt eigentlich das Kommunikationsquadrat zur Deutschland-Botschaft der ehemaligen Jungpolitikerin? Man braucht gar keine vier Ohren, um die Botschaft zu verstehen. Dazu reicht ein inneres Ein-Mann-Team.

Auf der Sachseite ist Deutschland schxxxe. Auf der Selbstoffenbarungsseite ist der Sender schxxxe. Auf der Beziehungsseite kommt zum Ausdruck, dass die Beziehung des Senders zu den Empfängern schxxxe ist. Und auf der Appellseite kommt zum Ausdruck, dass die Empfänger die Botschaft schxxxe finden dürfen. Ein perfekter Einklang.

Mit Nachklang im Geiste:

„Habe den Deutschland Tweet gelöscht, weil zu viele Nazis ankamen. Da ihr die Botschaft alle erhalten habt, hoffe ich einfach, dass der Tweet im Geiste zirkuliert.“

Diplomatisch. Den Brand gestiftet und alle Spuren beseitigt.

Zirkulieren. Kreisen. Was sagt der Führer?

„Diplomaten bewegen sich nur in ihren Kreisen. So erfahren sie auch nur, was in diesen Kreisen zirkuliert.

Wenn ich von einer allgemeinen Stimmung höre: das gibt es nicht. Man muß die einzelnen geschichtemachenden Faktoren analysieren. Dazu muß man die einzelnen Ansichten kennen, um dann abzuwägen, welche Bedeutung der und welche Bedeutung jener Kreis hat.

Die Entwicklung vorauszusagen haben nur wenige Menschen fertiggebracht. Das aber muß möglich sein, festzustellen, welche Auffassung in den Kreisen und in jenen und in dritten Kreisen herrscht.

Den Hochmutsteufel müßte man austreiben! Bei Euch werden die Absätze gemessen, wie hoch sie sind. Wenn bei uns ein Diplomat in einem Hotel dritter Klasse absteigen oder in einer Droschke fahren würde, gnade Gott!

Oft wäre es interessanter, wenn einer am Ende einer Tafel statt weiter oben sitzen würde. Die jungen Leute reden leichter von der Leber weg als die alten Bonzen!“

Frei von der Leber weg. Der junge Hochmutsteufel:

„Wenn Nazis und selbstgerechte Weiße glauben ich hätte Angst vor ihnen, haben sie sich geirrt. Es ist mir völlig egal, ob hier Screenshots kursieren oder nicht. Nichts von dem, was ich geschrieben habe, hat strafrechtliche Relevanz. Viel Spaß noch mit eurer Obsession.“

Komma! Bin schon da: …glauben, ich hätte Angst…

Und was sagt das Kommunikationsquadrat?

Auf der Sachebene: Ist mir doch egal, dass ich ein Arschloch bin. Screenshots? Egal. Also 88. Rektal. Auf der Selbstoffenbarungsebene: das Pfeifen im Walde. Auf der Beziehungsebene ist die Beziehung des Senders zu den Empfängern immer noch scheiße. Und auf der Appellebene: Ihr Arschlöcher! Niveau im Quadrat.

„Psychiater: ‚… und worauf führen Sie ihre Kontaktschwierigkeiten zu anderen Personen zurück?‘

Patient: ‚Aber das sollst du doch herausfinden, du verdammtes Arschloch!‘“

Ein Kracher auch das Gezwitscher von taz-Autorin Veronika Kracher nach dem Anschlag auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz:

„Dass Magnitz zusammengelatzt wurde ist übrigens die konsequente Durchführung von #Nazisraus.“

Komma. Ja, doch: … wurde, ist übrigens …

Was sagt Peter Boehringer?

„Dass diese ‚Journalistin‘ der taz kein Deutsch und auch keine Kommasetzung beherrscht – geschenkt. Logik und Fakten kennen diese Menschen aus dem Paralleluniversum der taz ohnehin nicht. Auch das geschenkt.“

Alles geschenkt. Wo gibt es das sonst noch? Und den Gewaltaufruf gibt es noch als kostenlose Zugabe. Da fällt einem ein Ohr ab. Nur noch ein Ohr. Und das war’s mit dem Kommunikationsquadrat und dem inneren Team.

„‘Arschloch‘ oder nicht – das ist hier die Frage“. Auch im Thüringer Landtag:

„Als AfD-Fraktionschef Björn Höcke vom Rednerpult an seinen Platz zurückgegangen ist, soll Ministerpräsident Bodo Ramelow ihm das Schimpfwort ‚Arschloch‘ zugezischt haben.“

Zugezischt.

Robert Sutton, renommierter Professor an der amerikanischen Stanford Universität, hat sich wissenschaftlich mit ihm beschäftigt. Nicht mit Bodo Ramelow, sondern mit dem Arschloch im Allgemeinen. „The No Asshole Rule“. Die Nicht-Arschloch-Regel:

„Gespickt mit Daten und Fakten, zeigt er darin auf, wie schädlich, nun, das Wort lässt sich fortan nicht vermeiden, Arschlöcher für Firmen sind: Sie machen andere krank und verursachen damit immense Kosten. Berechnungen zufolge belaufen sie sich allein für die USA auf 24 Milliarden Dollar jährlich.“

Arschlöcher kosten. Eine Schadensbilanz sondergleichen. Ökonomisch gesehen alles andere als egal.

Egal war es allerdings einer 23-jährigen Studentin. Sie …:

„… zog auf Twitter blank und protestierte so gegen Pegida. Mit dem Slogan ‚Bomber Harris do it again‘.“

Bomber Harris, 1945 der Grillanzünder des Grillmeisters. In Dresden. Winston Churchill.

Ein Bild mit Unterschrift: „Das Volk muss weg!“ Was soll uns das nun wieder sagen?

Rein sachlich hat sich Mercedes Reichstein nackig gemacht und offenbart, dass sie Bildung allenfalls einsilbig erfahren durfte. Als Dung. Und auf der Beziehungsseite? Kommt zum Ausdruck, wie sie zum Empfänger steht. Oben nackig. Und was ist mit der Appellseite? Dazu muss man das Akronym von „Bomber Harris do it again“ bilden: bhdia. Das wiederum führt auf eine Instagram-Seite. Mit drei Hot Dogs. Zum Beispiel mit Sauerkraut. Im Indianapolis Zoo. Der Appell: Ich will einen Hot Dog.

Warum ausgerechnet aus Indianapolis, wissen wir nicht. Immerhin gäbe es ja auch noch den Fränkischen Bratwurstgipfel:

„Heißer Hund, Kümmel-Lümmel und Tussi-Bratwurst: Heute Mittag geht’s wieder ordentlich um die Woschd! In Pegnitz ist wieder Fränkischer Bratwurstgipfel!“

Kommt das öfter vor? Ja:

„Es ist nicht die erste derartige Aktion der jungen Frau. Bereits im Februar vergangenen Jahres stand Reichstein zusammen mit einer damaligen Parteifreundin halbnackt in Dresden. Auf der Augustusbrücke warb sie für ‚Antifa Action‘, ihre Freundin stand ihr mit ihren halbnackten Brüsten zur Seite, so ‚Bild‘.“

Die Augustusbrücke in Dresden. Von 1949 bis 1990 Dimitroff-Brücke. Zu Ehren August des Starken. Der fuhr im Sommer gern im offenen Wagen über die Brücke, auf der ansprechend dekolletierte Frauen flanierten. Bei Gefallen soll der Kurfürst ausgerufen haben:

„Die mit droff und die mit droff und die mit droff.“

Ein Würstchen für den kleinen Hunger mag ja angehen, aber größere Entscheidungen sollten andere treffen. Was sagt der Führer?

„Unsere Verwaltung verfährt doch vielfach unbeschreiblich dumm! Zu mir kam eines Tages der Oberbürgermeister von Leipzig, Goerdeler, um mir seinen Rücktritt anzutragen. Grund: Er hatte eine Straße mit elektrischem Licht versehen wollen, Berlin aber unterband ihm das; es solle bei der Gasbeleuchtung bleiben. Ich bin der Sache nachgegangen, und siehe da, die Entscheidung hatte ein ganz kleines Würstchen getroffen, ein Jurist im Innenministerium!“

Heute gibt es für die kleinen Würstchen mit Gesicht sogar ein digitales Buch. Das Gesichtsbuch:

„Ein Foto des zerstörten Dresdens, dazu der Satz ‚Pyro-Technik ist kein Verbrechen!!! Deutsche Kurven abfackeln!!!‘ – mit so einem Beitrag hat der SPD-Kreistagsabgeordnete Johann Dulig auf Facebook von sich reden gemacht. […] Dresden sei eben auch eine Täterstadt gewesen, sagt der 20-Jährige, der auch im Vorstand des SPD-Unterbezirks Meißen sitzt.“

Die „Unbedachtheit eines 20-Jährigen.“ So Margot Fehrmann. Vorsitzende der CDU-Fraktion in Meißen. „Solche Dinge sollte man am Küchentisch Zuhause ausdiskutieren.“ Ein Würstchen. Gibt seinen Senf dazu. Am Küchentisch.

Das Würstchen gibt es übrigens, liebe Sächsische, zuhause. Kleingeschrieben. Es handelt sich um ein Adverb.

Senf mit sechs Ausrufezeichen. Im Gesichtsbuch-Zeitalter hat sich das Ausrufezeichen gemausert. Früher eine Besonderheit. Heute „am Ende jedes Facebook-Kommentars gleich drei davon.“ Man kommt irgendwohin und das Ausrufezeichen ist schon da. Mit Großfamilie. „Die Benutzung der Toilette ist kostenlos!!!“ Toll!!!

Ursula Bredel, Professorin für deutsche Sprache an der Universität Hildesheim, hat ein Buch über Satzzeichen geschrieben. Warum die Inflation beim Ausrufezeichen? Weil es …:

„… perfekt in eine Zeit passt, in der dank Kurzmitteilungen und Twitter die Grenzen zwischen Schreiben und Sprechen immer mehr verschwimmen.“

Verschwimmende Grenzen. Da verschwimmt das Denken solidarisch gleich mit.

Ein altes Problem der geschriebenen Sprache. Sie müsse ohne Gestik und Mimik auskommen. Was zu Verwirrung führen könne. So Mark Greif. Man lebe in einer „Ära der Ironie“. Da müsse man erst mal prüfen, ob das Ganze nicht als Witz gemeint sei.

Bomber Harris do it again“. Ein heißer Witz. Ein Hilferuf. „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.“ Sagt Claudia Roth. Ein Hilferuf des Grillmeisters.

1300 Grad. Weißer Phosphor. Lässt sich nicht löschen. Bis nur noch Staub übrig bleibt. Die nackte Wahrheit. Zu Staub zerfallen. Und mit ihr die Dresdner und die Flüchtlinge aus Breslau. An- und Abgrillen in Dresden. Im Februar 1945.

Und der Grillmeister? „… geisteskrank!“ Sagt der Führer.

Und für alle, die groß rechnen wollen, holt man sich dann noch eine Historikerkommission an den Grill, die große Zahlen kleinrechnet. Staatlicherseits berufen. Von mindestens 250.000 bis 500.000 streicht man zunächst einmal die größere Zahl. Anschließend gelangt man dann durch Abstreichen einer Null auf 25.000. Tote. 45 Jahre später.

Und der Untersuchungsbericht des IKRK in Genf vom Frühjahr 1945 und Augenzeugenberichte sind Makulatur.

Eine Expertenrechnung. Spezialisten, die zeigen, dass die Wahrheit bei hohen Temperaturen schon mal mitverbrennt, damit es sich rechnet. Und die in fünf von vier Fällen recht haben, wenn sie falsch liegen. Und das auf hohem Niveau.

Die Experten hatten extra …:

„… in Großbritannien Dokumente angefragt, die belegen könnten, dass Phosphorbomben eingesetzt worden sind.“

Dort gab es aber …:

„… keine Aufzeichnungen darüber, dass jemals Phosphorbomben in britische Bomber verladen wurden.“

Aha.

„Moral bombing“. Erst Sprengbomben, die Dächer und Fenster zerstörten. Danach Brandbomben, die einen Feuersturm entfachten. Bomben mit Zeitzündern, die die Feuerwehr davon abhielten, die Brände zu löschen. Wobei Phosphor sich gar nicht löschen lässt.

Und keine Aufzeichnungen. Nur eine Visitenkarte mit Patina, wie der Bayerische Rundfunk am 25.10.2017 meldete. Es wurde …:

„… etwas gefunden […], das es nach Auffassung der staatlich bestellten Historiker nicht gibt: Britische Phosphorbomben.“

Gefunden bei Augsburg.

Gut, dass dann die Türken kamen:

„Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“

Sagt Claudia Roth. Was wir schon immer über Geschichte wissen wollten.

Dokumente, die es nicht gibt. Und ein Dokumentationszentrum, das es gibt:

„Der im Juli nie versiegende Strom der Schulklassen hat im Gästebuch des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände Spuren hinterlassen. Von der Liebeserklärung bis zum schlichten ‚Fuck you‘ finden sich jede Menge pubertärer Ergüsse.“

Die Ausstellung in der Kongresshalle sei „ziemlich lustig“ und „unser Geschichtslehrer und der unbekannte Kerl an der Kasse geil aussehen[d]“.

Die Dokumentation erwische die Kinder oft in einem schwierigen Alter. Einer habe auch mal geschrieben, der Führer sei „ein Arschloch“. So Alexander Schmidt:

„Wenn dann grundlegendes Wissen über die braune Zeit fehle, werde es eng. Man könne dann nur hoffen, dass sich der Lehrer nicht ins Café im Foyer absetze. Er habe selbst schon Pädagogen angesprochen, die ihre Klassen unbeaufsichtigt durchs Dokuzentrum schickten. Er sei doch nur der Mathelehrer, habe einer achselzuckend geantwortet.

Gott sei Dank gebe es das ehemalige Reichsparteitagsgelände in der Nähe, wohin Gruppen ausweichen können. Er empfehle das häufig, denn ‚dort stört es nicht so, wenn sie herumalbern‘.“

Das Wissen über die braune Zeit.

Nicht so gestört hat Claudia Roth auch das Transparent „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“. Weil es das gar nicht gegeben habe. In Hannover. Die Bundestagsvizepräsidentin habe nichts gesehen und nichts gehört. Auch nicht die Parolen. So viel zu dem Kommunikationsquadrat mit den vier Ohren.

„Deutschland verrecke!“ Wann? Wie? Wo? Gute Fragen. Der ARD-faktenfinder stochert. Aber der Suchdienst der Bordkapelle kann nichts finden. Der ARD-faktenfinder. Was soll uns das sagen? Fakten kleingeschrieben:

„Die Grünen-Politikerin sagte dem ARD-faktenfinder, es gebe sogar Anrufer oder Verfasser von E-Mails, die überzeugt seien, sie hätten entsprechende Fotos aus Hannover gesehen.“

Fuck. Eine Verwechslung. Möglicherweise. Vielleicht. Eventuell. So der Suchdienst der Bordkapelle. Eine Solidarisierung mit der Parole „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ habe es gar nicht gegeben. Erika Steinbach habe ihren Bayerischen Verdienstorden also umsonst zurückgegeben.

Eine Verwechselung.

„Wir sollten uns stärker an islamischen Werten orientieren. Der Koran bietet die Lösungsansätze die wir brauchen, um sexuelle Übergriffe auf Frauen effektiv zu unterbinden.“

Gut. Aber Claudia Roth habe das gar nicht gesagt. Möglicherweise. Vielleicht. Eventuell. So der öffentlich-rechtliche ARD-faktenfinder.

Die Öffentlich-Rechtlichen:

„Unter dem Deckmantel vermeintlicher Fakten werden hier gezielt Unwahrheiten in die Welt gesetzt und von den üblichen Kanälen weiterverbreitet.“

Wer hat das gesagt? Claudia Roth. Fast. Bis auf die Fakten stimmt es. Und es passt so schön.

Was sagt der Führer?

„Um die grundsätzliche Lösung kommen wir nicht herum. Glaubt man, daß es notwendig ist, auf eine Sache, die man als Unwahrheit begreift, die menschliche Gesellschaft aufzubauen, so ist die Gesellschaft gar nicht erhaltenswert.

Glaubt man, daß die Wahrheit genügend Fundament sein kann, dann verpflichtet einen das Gewissen, für die Wahrheit einzutreten und die Unwahrheit auszurotten. Jedes Jahrhundert, das sich mit dieser Kulturschande weiterhin belastet, wird von der Zukunft gar nicht mehr verstanden werden.

Wie der Hexenwahn beseitigt werden mußte, so muß auch dieser Rest beseitigt werden. Aber man braucht erst ein gewisses Fundament.“

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<


Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


24 KOMMENTARE

avatar
15 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N8waechter

Hinweise zum Kommentarbereich

Seid bitte höflich und respektvoll zueinander und achtet auf Eure Wortwahl und sauberes Deutsch. Und bitte gebt Euch Mühe in Sachen Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Die Arbeit bei der Moderation wird mir weiter durch das Einstellen von Netzverweisen in der folgenden Form erleichtert:

Wer sich traut, darf Verweise auch gerne als HTML einstellen:

Netzverweis HTML

Und wer einzelne Wörter betonen möchte, der verwende hierfür bitte ein – (!) – oder – (sic.!) – oder nutze die folgenden HTML-Befehle:

Danke.

Heil und Segen!
N8w.

P.S.: Manche Kommentare werden nach dem Absenden nicht als “Ihr Kommentar wird moderiert“ angezeigt. In einem solchen Fall bitte ich um etwas Geduld. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kommentare ganz normal in der Moderation ankommen. Sie werden zeitnah freigeschaltet, sofern ich gerade vor dem Rechner sitze, ansonsten nach einigen Stunden.

N8waechter

„… Wer immer glaubt, dass man auf so einem historischen Misthaufen eine gute Zukunft aufbauen kann, der irrt gewaltig. Wir basteln an der Gegenwart, und wundern uns, warum sie nicht gedeihen will. Das Fundament des Zukunftsgebäudes kann nur die geschichtliche Wahrheit sein. Die “lange Nacht der Halbwahrheiten und Lügen” muss ein Ende haben. Das Lügengebäude muss zusammenbrechen wie in ”Herr der Ringe 3” die Türme des dunklen Herrschers.“

„… Es war kein Kriegsende am 8. Mai 45. [die-heimkehr.info]

Amelie
Amelie

Letzter Satz der heutigen, wieder hervorragenden Kolumne:

Aber man braucht erst ein gewisses Fundament.“

Es ist die kritische Masse, die offenbar noch nicht erreicht ist.

Die Wahrheit darf nicht nur erkannt werden, sie muss von Mund zu Mund weitergegeben werden, gerade außerhalb der Alternativen Medien. Ein oft schwieriges Unterfangen, weil die Unwahrheit regelrecht in den Gehirnen der Menschen einbetoniert wurde.

Werter Kurzer,

das Video „Verlust der Väterlichkeit“ habe ich noch nicht bis zum Ende angehört, doch soviel weiß ich schon: es sollte Pflicht für jeden Bio-Deutschen sein, sich dieses anzuhören.

N8waechter

Seit der Einstellung der offiziellen Kampfhandlungen im Jahre 1945 [die-heimkehr.info] läuft der bis heute nicht beendete Krieg gegen das Deutsche Volk vor allem auf der Ebene der tiefenpsychologischen Schuldprogrammierung. Als Ergebnis der „Befreiung“ [die-heimkehr.info] sind heute eine Vielzahl Deutscher dem eingepflanzten Irresein verfallen.

Dr. Eduard Koch – Verlust der Väterlichkeit [die-heimkehr.info]

Annegret Briesemeister
Annegret Briesemeister

Lieber Siegfried,

Deine, wie immer wunderbare Kolumne, lässt mich nach ihrem Genuss als „Eine-Frau-Team“, „frei von der Leber weg“ zu folgendem Fazit kommen:

Sachverhalt:

– deine Stichpunkte (bezüglich C. Roth, M. Waziri) beweisen eindeutig: Schei**e im Quadrat ist in gewissen Kreisen nicht die Ausnahme, eher die Regel (Erklärung: immer wenn mein Papa schwülstiges Gerede kommentierte, dann mit: das ist Schei**e im Quadrat ?). Ich füge hinzu (sinngemäß): Die Politikerin der Grünen, Nicole Diekmann ließ sich zu der Aussage hinreißen: „Alle, die nicht die Grünen wählen sind Nazis und die müssen bekanntlich raus“.

Selbstkundgabe:

– ich frage mich immer noch nicht: „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“
– mein Kopf ist kein Quadrat, sondern ein Kreis, damit mein Denken die Richtung ändern kann
– die Quadratur des Kreises ist eine nette Freizeitbeschäftigung, im Detail steckt aber meist der allseits bekannte „Teufel“
– ich mag keine Hot Dogs, keine Bratwurst und auch sonst nichts aus Hund

Beziehungshinweis:

– kleine Würstchen geben besonders viel Senf dazu, bevor sie in der Versenkung der Bedeutungslosigkeit desselbigen verschwinden

Appell:

– abgewandelt: Wenn jeder von uns richtig steht und jeder „seine Wege“ geht, dann sieht er, wie sein Licht aufgeht.

Heil und Segen
Annegret

Thorson
Thorson

Herzlichen Dank, werter Siegfried von Xanten,

in letzter Zeit sehe ich viel zu viel „Roth“ … Das bekommt mir nicht gut, gerät doch etwas in mir in Aufruhr. Den inneren Groll mag ich nicht mehr, kommt er dennoch immer wieder hoch, sobald man sich mit geschichtlichen Tatsachen befasst.

Möge sich endlich für alle die Wahrheit allumfassend offenbaren. Es ist allerhöchste Zeit, dass dieses erbärmliche Kartenhaus zusammenstürzt. Mein Wunsch, sich in die Natur zurückziehen und ganz einfach mit ihr zu leben, wie in den Träumen von Annegret Briesemeister vor längerer Zeit geschildert, nimmt ständig zu.

Mein Bedarf an Illusion ist mehr als genug gesättigt. Eine natürliche Ordnung ist mein liebstes Kind in meiner Vorstellung …

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Sonne
Sonne

Werter Thorson,

mir geht es genauso. Der Werte Kurze hat uns mal ein schönes Video präsentiert. Eine Frau die über Töne Kühe herbei lockt. Es ist märchenhaft.

Diese Sehnsucht in und mit der Natur zu Leben, ist schon in vielen erwacht. Wir können doch jetzt damit anfangen. Wenn sich ein paar Leute zusammenschließen, um in ein autarkes Naturprojekt Zeit und Arbeit investieren, um so zu Leben, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Einfach kleine Clans bilden und anfangen anders zu leben.

Das findet Nachahmer und so verändert sich alles. Einen kleinen lustigen Film zum Thema „Vogelperspektive“!

Pixar Animations Studios – Vögel (Birds) [YT]

Schönen Tag Euch allen.

Konrad

Herrlich, diese Satire.

Vielen Dank N8waechter!!! (diesmal nur drei „!“ – gerne würde ich noch Meer setzen [ausnahmsweise lasse ich die mal stehen, bevor Du noch „Meer“ setzt … 😉 ]) Es ist eben alles fließend und vieles seicht dahin …

Bloß gut, daß „Kurzer“ weitere Erläuterungen liefert, so das es der letzte Depp kapiert, was in der BRD i.K. an der Tagesordnung ist.

Heil und Segen für alle Deutsche mit deutschen Wurzeln.
Es wird alles gut und läuft nach Plan

Clara
Clara

Guantanamo sollte schnellstens „begrünt“ werden.

Heil und Segen
Clara

Freiheitsbegehrer
Freiheitsbegehrer

Dem kann ich nur entschieden zustimmen!

Sailor
Sailor

Werte Clara und alle,

zur Entspannung, die passende musikalische Untermalung, während wir alle auf die Begrünung warten. 🙂

Das Lied Guantanamera geht in seiner heute verbreiteten Fassung zurück auf eine Guajira-Melodie der kubanischen Musik. Diese wiederum bezieht sich auf einige Verse aus dem Gedichtzyklus Versos Sencillos („einfache Verse“) des kubanischen Nationalhelden José Martí.

Guantanamera – José Feliciano [YT]

Guantanamera [de.wikipedia.org]

Danke, werter Siegfried v. Xanten, für eine weitere wunderbare Kolumne. 🙂

Adler und Löwe
Adler und Löwe

Ich habe gerade auf Youtube die Werbung für den Anti-Trump-Film sehen müssen. So ein fanatisch verblendetes Machwerk habe ich in letzter Zeit selten gesehen. Was will uns dieser Film nun sagen?

Fahrenheit 11/9 Trailer German Deutsch (2019) Exklusiv

Appell: Trump ist Scheixe.

Sachinhalt: Scheixe.

Beziehungshinweis: Verdammt, warum ist der Präsident und ich bin nur Michael Moore und total verbittert?

Michael Moore & Camille Paglia: Trump-Unterstützung von unerwarteter Seite [sezession.de]

Selbstkundgabe: Außerdem bin ich total verwirrt. (siehe Trump und Hitler-Vergleich am Ende)

Tobias
Tobias

[hierhin ausgelagert]

Sonnenfels
Sonnenfels

Werter Tobias,

vielen Dank für den ersten Netzverweis. Auch bei mir haben sich dadurch einige Mosaiksteine hinzugefügt. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an die geänderte Version des „economist cover“ 2017. Das zweite Bild zeigte nicht mehr Trump, sondern einen Adler. Die Farben waren rot und silber, die Farben des Römischen Reiches Deutscher Nation, welches ja ebenfalls nur überdeckt wurde, aber nicht abgeschlossen ist.

Also ist die Zielrichtung ein „neuer“ Staatenbund mit Zentralregierung, Einheitsreligion und Großindustrien, damit dann alles wieder besser wird?

Segen und Heil!
Sonnenfels

N8waechter

„rot und silber, die Farben des Römischen Reiches Deutscher Nation“ » ?

Reichsbanner des Heiligen Römischen Reiches [de.wikipedia.org]

Heil und Segen!
N8w.

Sonnenfels
Sonnenfels

Werter Nachtwächter,

richtig, eben da, silbernes Kreuz auf rotem Grund. Stammt übrigens nicht von mir, sondern von Alexander.

Herzliche Grüße
Sonnenfels

N8waechter

„Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.“

Danke! 🙂

Heil und Segen!
N8w.

Kruxdie

Wiederum ein Genuß, Deine Kolumne zu lesen, werter SvX. Natürlich nur ein Genuß für die, die heutzutage noch in der Lage sind, einen Text zu lesen, zu verstehen und nicht nur bei der Überschrift stehenzubleiben.

Und für den „Verlust der Väterlichkeit“ kann ich auch nur eine Empfehlung aussprechen, kenne ich auch schon ein paar Jahre.

Heil und Segen!
Kruxdie

N8waechter

Unserer Leserin Nanja liegt das Thema Gesundheit besonders am Herzen. Deshalb veröffentlicht die Heimkehr nun in drei Teilen eine von ihr zusammengefasste Bearbeitung des Buches:

Symbiose der Macht
(das Kartell der medizinischen “Irrtümer“)
von Michael von Dexheim

Teil 1 HIER /Teil 2 HIER /Teil 3 HIER [die-heimkehr.info]

soliperez
soliperez

Ich kann nur sagen: Danke, danke für diese Kolumne. Alles was mir im Kopfe herumschwirrt, mich belastet, mich hemmt, mich zurück wirft, wird durch diese Kolumne förmlich aufgelöst.

Heil und Segen

Bjørn Lystaal
Bjørn Lystaal

Werter Tobias (Kommentar #9),

weit davon entfernt, deiner Schlussfolgerung »Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner« (bzw.: dann hilft dir Allvater) widersprechen zu wollen, bin ich dennoch nicht einverstanden mit dem Denkgebäude, welches dorthin führt.

Deine Folgerungen, so plausibel sie auf den ersten Blick anmuten, gründen sich auf der verstandesgemäßen Idee, dass die materialisierbaren Möglichkeiten der Zukunft sich ausschließlich aus den Erfahrungswerten der materiellen Vergangenheit berechnen lassen. Kurz: Nur was schon mal war, kann noch kommen, alles andere ist unbeweisbare Illusion.

Das ist Versicherungsmathematik. In der Materie funktioniert sie gut genug, lässt aber die Tatsache außer Acht, dass die Realität und die Wirklichkeit zwei Paar Schuhe sind:

In der Realität spielen nur die Dinge eine Rolle, die ich erfassen und ggf. messen kann. In der Wirklichkeit allerdings werden unsere Entscheidungen von un-realen Faktoren beeinflusst, ja determiniert: Glaube, Hoffnung, Sehnsucht, Liebe, Angst etc. Unmessbar, nicht zu quantifizieren.

Der Denkapparat funktioniert deshalb so eingeschränkt, weil er nur ein einziges Mal hier ist, im Gegensatz zum Herzen, bzw. der Seele, die uns schon x-mal begleitet haben und ganz andere Konstellationen kennen, als diesen Unfug hier. Wir sind nicht Körper mit etwas Seele dran, sondern andersrum.

Es ist wie beim Autofahren: Wir haben eine Instanz, die entscheidet, wohin wir überhaupt wollen, nämlich den Fahrer (übertragen: unser Herz oder auch die ›Seelenstimme‹), und eine weitere, die uns den derzeit ideal erscheinenden Weg zu diesem Ziel beschreibt und vorzeichnet, genannt „Navigationsgerät“, (kurz: Navi, früher: Straßenkarte, auch als Gehirn bekannt).

Das Navi (Hirn) muss die möglichen Wege kennengelernt haben, um den derzeit besten auszuwählen. Den besten »Weg«.

Wenn ich in mein Auto (entspricht der körperlichen Existenz oder dem Tagesbewusstsein) einsteige, dann werde ich ganz sicher nicht mein Navi fragen, wohin ich fahren sollte, sondern nur, auf welchem Wege.

Unser aller Lieblings-„Argument“ lautet:

»Es sollte diesmal anders werden als bisher? Das kann ich mir nicht vorstellen!«

… Und? Was bedeutet das tatsächlich? Außer, dass es eine unserer bisherigen Unfähigkeiten beschreibt (und zu entschuldigen versucht)?

Wenn wir aus der allgegenwärtigen Kontrolle rauswollen, dann bleibt nur der Weg ins Gegenteil: Vertrauen. Auch darauf, dass jeder von uns wissen wird, wann seine Zeit zum Handeln gekommen ist. Den not-wendigen Mut liefern solche Situationen immer gleich mit. Denn Mut besteht aus drei unwissentlichen Erkenntnissen:

1. es muss getan werden, und zwar
2. jetzt, und
3. von mir.

Sonne
Sonne

Werter Bjørn Lystaal,

der Satz: „Das kann ich mir nicht vorstellen!“

Die Vorstellungskraft, die nur mit einer Portion Fantasie arbeiten kann, hat nicht jeder. Durch den Trott durch sämtliche Epochen ist sie bei vielen verkümmert und auch genetisch weitergegeben, als Lernprogramme in jeder Zelle installiert. So stelle ich mir das vor.

Raus aus dem Hamsterrad geht nur, wenn Perspektiven eröffnet werden von jenen, die Vorstellungskraft besitzen. Wenn sich dann Menschen freiwillig anschließen oder selbst nachahmen, was sie toll finden, verändert sich alles.

Ansonsten, danke für deinen wertvollen Beitrag.

Der Wolf
Der Wolf

Lieber Siegfried,

wieder mal ein ganz hervorragender Beitrag. Sehr schön auch, wie Du den Herrn v. Thun auseinanderpflückst (obwohl nicht alles an seinen Thesen falsch sein muß). Die Zerstörung negativer Meme oder zumindest deren Erschütterung durch die meisterhafte Verknüpfung von Logik und kognitiver Dissonanz, ist natürlich nur möglich auf der Basis (D)eines tiefgründigen Wissens. Brillant!

N8waechter

„… Diese nun folgende Edda-Geschichte handelt vom Anfang und Ende der Götterdämmerung. Die Geschichte von König Geirröd und seinem Bruder Agnar entstammt dem Lied von Grimnir, dem Grimnirsmal …“

König Geirröd und das Heimdallzeitalter [die-heimkehr.info]