District of Columbia

-

Von Christof777

In den letzten Tagen bin ich beim Wellenreiten auf das Siegel des “District of Columbia“ gestoßen und möchte mal etwas machen, was ich zuletzt in der Schule gemacht habe:

Eine Bildbeschreibung. Hier das Siegel.

Wikipedia schreibt dazu:

“Das Siegel des District of Columbia zeigt eine Personifizierung der Göttin Justitia, die einen Kranz an einer Statue des ersten US-Präsidenten George Washington ablegt. Im Hintergrund rechts ist das Kapitol, Sitz der Legislative der Vereinigten Staaten von Amerika, zu sehen. Im Hintergrund links fährt ein Zug über ein Viadukt vor einer aufgehenden Sonne.

Auf einem Spruchband steht das lateinische Motto: Iustitia omnibus (“Gerechtigkeit für alle“)

Die Jahreszahl 1871 verweist auf das Jahr, in dem der District of Columbia durch den District of Columbia Organic Act in seiner gegenwärtigen Form eingerichtet wurde.“

Soweit die Erklärung von Wikipedia für die, die nicht selber hinschauen wollen.

Hier folgt meine Betrachtung:

“DISTRICT OF COLUMBIA“ in Großbuchstaben steht für eine Firma. Der Hochgradfreimaurer George Washington trägt eine blaue Weste und einen roten Rock (Trump wählt mit ganz wenigen Ausnahmen bei seinen Krawatten immer zwischen blau und rot). In seiner linken (!) Hand hält George Washington eine zusammengebundene Rolle (der BUND).

Justitia, hier mal ohne die sonst obligatorische Waage und die verbundenen Augen (also ohne das übliche Handelsinstrument des Ausgleichs und ohne die berühmte Parteilosigkeit), legt zu Füßen des Gründers der US einen Kranz nieder. Aus welchem Anlass findet eine Kranzniederlegung statt?

Nun ja, wenn jemand gestorben ist. Dann legt man einen Kranz nieder. Was könnte damals möglicherweise beerdigt worden sein mit der Gründung Neueinrichtung des District of Columbia?

Auch da wird man fündig, denn die Herrscher dieser Welt haben ein ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis, was meiner Meinung nach nicht darauf beruht, dass diese Herrschaften geschwätzig sind, sondern, dass durch die – zugegeben recht verschlüsselte – Mitteilung aus ihrer Sicht eine öffentliche Bekanntgabe erfolgt ist, mit der Rechtsfolge, dass niemand, der nicht widersprochen hat, hinterher daherkommen und von Betrug sprechen kann.

Allerdings benutzen sie dafür nicht, wie die Bundeskanzlerin, die leichte Sprache, sondern man muss schon etwas Aufmerksamkeit investieren. Also, was oder wer wurde damals vielleicht beerdigt?

Rechts (!) von George Washington sieht man eine saftige grüne Wiese, auf der etwas wächst (ich meine das sind Ähren, ein Fruchtbarkeitssysmbol) und auf der das Kapitol erbaut wurde. Auf fruchtbarem Boden wurde durch die Männer und Weiber die Republik erschaffen. Und darüber ein schöner, blauer Himmel. Aber Moment, da stimmt was nicht:

Die tiefblaue Farbe erinnert eher an die bildliche Darstellung des Meeres und der Horizont schlägt Wellen?

Das Kapitol mitsamt dem fruchtbaren Land steht seit 1871 „unter Wasser“. Seit 1871 herrscht Seerecht, die Admiralität. Wieso tragen alle Könige und deren „Abkömmlinge“ bei hochoffiziellen Anlässen Admiralsuniformen? Und keine Krone? Klar, ist nicht mehr zeitgemäß – seit 1871.

Kommen wir zur anderen, linken (!) Seite der Medaille. Was passiert mit all den Gütern und Dienstleistungen, mit den durch menschliche Arbeit geschöpften substanziellen Werten, die in der rechtlich unter Wasser stehenden Republik Tag für Tag generiert werden?

Die werden, per Güterzug, ins Sonnenland (Sonnenstaatland) gefahren. Dort brennt die heiße Wüstensonne über dem verdorrten Land. Da kann man nichts erwirtschaften, weil kein fruchtbarer Boden vorhanden ist und eine Volksvertretung, wie das Kapitol, gibt es dort auch nicht.

Und schauen wir zuletzt auf die Inschrift:

“1871 JUSTITIA OMNIBUS“, auf deutsch: Gerechtigkeit für alle. Treffender wäre wohl: (unsere) Gerichtsbarkeit für alle. Niemand soll dem entgehen.

Und der Adler? Das amerikanische Wappentier hockt kraftlos und flügellahm auf dem Boden, um den Hals ein weißes Tuch.

Abschließend nochmals Wikipedia zum District of Columbia:

“Der District of Columbia oder Washington, D.C. ist Bundesdistrikt, Regierungssitz und seit 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten [von Amerika?]. Der Distrikt ist kein Bundesstaat und gehört auch zu keinem, er ist vielmehr dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt.“

Der District of Columbia ist wohl das, was irrtümlich von den Meisten USA genannt wird. Er ist das Territorium, auf dem die US Corp. ihren Firmensitz unterhält. Der aktuelle und wahrscheinlich möglicherweise letzte Geschäftsführer der US in Washington D.C. heißt Donald Trump.

Seine Aufgabe ist nach meiner Einschätzung nicht die Rückabwicklung bis vor 1871 sondern die Fortführung des Plans, die nun die Liquidation der Staatssimulation “US Corporation“ vorsieht. In der nächsten, jetzt kommenden Stufe, werden Staaten, bzw. Staatssimulationen nicht mehr gebraucht. Dann herrscht der reinste Kommerz.

Eigentlich ist das schon längst so, aber jetzt wird auch die Bühne für das Publikum entsprechend umgestaltet. In Bezug auf Deutschland sollte man sich mal mit den sogenannten Bundesgesetzen zur Bereinigung von Bundesrecht beschäftigen. Alles ist Vertrag (“Deal“). Hast Du eingewilligt, dann bist Du einen Vertrag eingegangen und unterliegst den Vertragsbedingungen.

Dabei wird oftmals übersehen, dass auch oder gerade konkludentes Handeln einen Vertrag begründen kann (ohne Unterschriftsleistung). Dabei gilt: Wer dreimal zahlt, sich entsprechend verhält oder handelt, hat eingewilligt. (Goethes Faust lässt grüßen, wo Mephistopheles erst einzutreten gedenkt, nachdem er dreimal aufgefordert wurde.)

Wie alles, hat auch diese Struktur durchaus eine positive Seite. Wenn Du erkannt hast, dass ohne Deine (die des lebendigen Mannes oder Weibes) ausdrückliche oder konkludente Willenserklärung kein Vertrag existiert, mehr noch: Dass Du eine Frist von 10 Jahren für jedes Rechtsgeschäft – einschließlich der darauf basierenden Rechtsfolgen, welches Du im Irrtum über die Sache abgeschlossen hast – anfechten und damit von Anfang an (ex tunc) beseitigen kannst (BGB §§ 116 ff.), dann ist das wirklich eine sehr machtvolle Stellung.

Ich könnte mir vorstellen, dass Donald Trump genau das meint wenn er sagt:

Wir [der District of Columbia], die wir bisher die kommerziellen Sachen für die Menschen geregelt haben, geben die Macht zurück an die Männer und Weiber, an das amerikanische Volk. Wir brauchen keinen Staat mehr, der das für sie regelt. In Kürze werden die Menschen wieder eigenverantwortlich handeln müssen – allerdings unter den im Kommerz geltenden und allgemein anerkannten Spielregeln.

Fragen:

1. Ist das (was Trump aus meiner Sicht angekündigt hat) wirklich die Macht, die die Menschen ersehnen oder wollen sie nur “gerechtere“ Politiker, die weiter für sie handeln?

2. Ist eine Verfassung (Grundgesetz) kein Vertrag?

3. Wurde die Verfassung der USA überhaupt rechtsgültig unterschrieben?

4. Wenn ja, was bedeutet dann der unmittelbar über den Namen der “Unterzeichner“ der US-Verfassung stehende, letzte Satz: „We have hereunto subscribed our Names“ wirklich? (Tipp: Den Satz mal bei “Google Wörterbuch englisch – deutsch“ eingeben und staunen).

5. Kann eine Verfassung, die vor über 200 Jahren geschrieben wurde und deren Verfasser bereits alle tot sind, für die heute in den USA lebenden Männer und Weiber wirklich bindend sein, wenn die Verfassung auch ein Vertrag ist?

6. Kann ein anderer über Dich bestimmen, wenn es keine Einwilligung (Vertrag) gibt?

7. Weißt Du genau, welche Verträge Du eingegangen bist?

8. Was nützt Dir Deine Macht, wenn Du sie nicht erkennst?

Dieser Beitrag ist der Versuch einer Annäherung an die Dinge. Ich weiß auch nicht, ob ich hier in allen Punkten, bzw. überhaupt richtig liege. Konstruktive Kritik sowie gegensätzliche Meinungen sind ausdrücklich willkommen.

***

Weitere Fragen vom Nachtwächter:

9. Wie lautet der offizielle Name der Hauptstadt der US(A)?

10. Seit wann ist Washington D.C. die US-Hauptstadt?

11. Welche Städte waren vor Washington D.C. Landeshauptstadt?

12. Welche Stadt diente als Vorlage für D.C.?

13. Worauf bezieht sich der Name “Columbia“?

14. In welchem Verhältnis steht D.C. zu den US-Bundesstaaten?

15. Wie steht es um das Wahlrecht der Einwohner von D.C.?

16. Wer wird von D.C. aus regiert?

17. Wie wird D.C. finanziert?

18. Hat D.C. eine eigene Verfassung?

19. Wer war John Carroll und in welcher Verbindung stand dieser zur Gründung von D.C.?

20. Wem gehörte ein Großteil des Bodens, auf welchem D.C. entstand?

21. Was ist das “Rome of the Potomac“?

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer dieser Netzseite!

Sie möchten den Nachtwächter auch unterstützen?

Hier einige Worte zu der Frage: „Wie?“



Schließen Sie sich über 3.000 Abonnenten an!

Bleiben Sie über neue Beiträge auf dieser Netzseite auf Twitter oder per ePost-Abonnement auf dem Laufenden und teilen Sie neue Beiträge mit Familie, Freunden und Bekannten!



Bitte überprüfen Sie im Anschluss Ihren Posteingang und bestätigen Sie das Abonnement, dann werden Sie über jeden neuen Beitrag per ePost in Kenntnis gesetzt.



+ + + Sauberes Trinkwasser + + +

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers insgesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redoxpotential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trink- wasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwer- metalle und Medikamentenrückstände. Machen Sie innerhalb von 2 Minuten aus normalem Leitungswasser gesundes Trinkwasser.


+ + + Medizinskandale! + + +

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die erfolgreichsten Therapien aus kommerziellen Gründen schlicht verschwiegen werden, seitdem die mächtige Lobby sämtliche Krankheiten zum Politikum erklärt hat. Unsere Bücher der Reihe Medizinskandale offerieren Ihnen ein exklusives, pharmaunabhängiges Insider-Wissen aus der Alternativmedizin in Form äußerst erfolgreicher, leider verheimlichter, sabotierter und nicht selten denunzierter Studien und Therapien!

>>> mehr Informationen <<<



Die Flucht des Papstes aus Rom:
das letzte Zeichen vor den großen Umwälzungen!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten aller Kontinente und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unsere Gegenwart geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die katholische Kirche ist von innen wie von außen bedroht: Machtkämpfe innerhalb des Vatikans könnten – wie schon vor Jahrhunderten prophezeit – das Kirchenschiff zum Sinken bringen. >>> hier weiter …


Aufstand – Die Deutschen als rebellisches Volk

Die Deutschen sind ein Volk von Rebellen und Revolutionären, waren es schon immer, zu allen Zeiten, in allen Regionen, gegen mancherlei Herrschaft. . >>> hier weiter …


Niedergang – Aufstieg und Fall der abendländischen Kultur

In einem großen, wortgewaltigen Werk erzählt der französische Philosoph Michel Onfray die 2000 Jahre alte Geschichte der abendländischen Kultur, und er prophezeit ihren unaufhaltsamen Untergang. Onfray schildert ihren Aufstieg und ihre Blüte, dann die allmähliche Infragestellung des christlichen Weltbildes seit Renaissance und Aufklärung und schließlich den Verfall in unseren Tagen, der einhergehe mit Nihilismus und Fanatismus, wie wir sie in unseren Gesellschaften erlebten. >>> hier weiter …


Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hat
(9. erweiterte Auflage)

Wer sich informieren möchte, hat ein Problem: das meiste, was im Buchhandel angeboten wird, folgt der Version der Siegermächte. Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! >>> hier weiter …


Heile Deine Schilddrüse

Eine kranke Schilddrüse gilt in der modernen Medizinwissenschaft als Ursache einer langen Liste von Beschwerden. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit! Die Schilddrüse ist nicht die Ursache der bestehenden Beschwerden, sondern nur ein weiteres Symptom einer tiefergehenden Krankheit. Diese breitet sich klammheimlich im Körper aus.

>>> hier weiter …


Bluthochdruck

Wäre Bluthochdruck so schmerzhaft wie ein entzündeter Zahn, würden wir alles tun, um die Plage so schnell wie möglich loszuwerden. Doch der erhöhte Druck des Blutes auf die Gefäße bleibt meist unbemerkt. Oft ist es ein Zufallsbefund, der von Betroffenen ignoriert und nicht mit der nötigen Konsequenz behandelt wird. >>> hier weiter …


Geheimsache Deutsche Atombombe

Hitler hatte die Atombombe! Diese spektakuläre These vertraten die beiden Autoren Edgar Mayer und Thomas Mehner bereits im Jahre 2001 in ihrem Buch Das Geheimnis der deutschen Atombombe. Dafür wurden sie belächelt und angefeindet. Über 15 Jahre recherchierten Mayer und Mehner seitdem akribisch weiter und eine stetig wachsende Sammlung an Indizien und Zeugenaussagen scheint Ihnen recht zu geben … >>> hier weiter …


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Hanf heilt – Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin

„Hanf heilt“ ist weltweit das erste Buch, das ausführlich anhand von 45 Fallstudien die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. >>> hier weiter …


DMSO

Dimethylsulfoxid hat antiphlogistische und analgetische Eigenschaften. Es findet daher therapeutische Verwendung als perkutanes Arzneimittel zur Behandlung lokaler Schmerzzustände (beispielsweise bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden). Da DMSO bei Blutergüssen zum schnellen Abschwellen beiträgt, wird es bei Bedarf in Kampfsportarten besonders angewandt. >>> hier weiter …


Poweraffirmationen

Programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein mit positiven Glaubenssätzen neu löschen Sie einschränkende Glaubenssätze und Verhaltensmuster. Machen Sie Ihr Selbstbewusstsein zum besten, was Sie je hatten und helfen Sie Ihrem Glück nach!


Spurlos verschwinden

Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…


Bio-Kokosöl

Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen. Das vollreife Fruchtfleisch wird kalt gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der feine Kokosgeschmack dieses hochwertigen Naturprodukts besonders gut erhalten. >>> hier weiter …


Überlebenshilfen

Fluchtrucksäcke, Erste Hilfe, Utensilien für das Überleben jenseits der Zivilisation, … >>> hier weiter …


Bunker, Basen und Relikte

Von 1945 bis in die 80er Jahre wurde der Konflikt zwischen den Westmächten und dem Ostblock auf verschiedenen Ebenen ausgetragen. Dabei versuchten beide Seiten durch militärische, ökonomische und politische Maßnahmen jeweils den eigenen Einfluß zu erhöhen und den Gegner zurückzudrängen. Im Zeitalter des Wettrüstens war die Gefahr eines Krieges, sogar Atomkrieges gegenwärtig. >>> hier weiter …


Der Große Wendig
Richtigstellungen zur Zeitgeschichte

Das vorliegende Werk zeigt an Hunderten von belegten Einzelfällen der letzten 150 Jahre, wie es wirklich war. Es legt dar, wie und von wem die geschichtliche Wahrheit systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, wie die Geschichtsschreibung immer noch zu Lasten Deutschlands bewußt mißbraucht wird und was die Motive für die folgenschweren Verzerrungen sind:

+++ Band 1 +++ Band 2 +++ Band 3 +++ Band 4 +++ Band 5 +++


Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters

110 KOMMENTARE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
110 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Bewertungen
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Der Teilnehmer
Der Teilnehmer
13. Nov. 2018 20:25
Antwort an  N8waechter

Werter N8Wächter, werte Mitkommentatoren:

zu Frage 9:

Die offizielle Bezeichnung der amerikanischen Hauptstadt ist District of Columbia.

(Washington, D.C. [de.wikipedia.org])

zu Frage 10 und 11:

Die erste Hauptstadt nach der Ratifizierung der Verfassung war New York City (1788–1790). George Washington legte den Amtseid als erster Präsident der Vereinigten Staaten auf dem Balkon des alten Rathauses ab. Im Residence Act von 1790 wurde beschlossen, Philadelphia für zehn Jahre zur Hauptstadt zu machen und sich in der Zwischenzeit nach einem permanenten Platz am Potomac umzusehen. Präsident Washington wählte ein Gebiet, das sowohl Teile von Maryland als auch von Virginia umschloss. Zu jener Zeit bestand das Gebiet in erster Linie aus Wiesen- und Sumpfland. Es wurde geplant, dass der Kongress in der neuen Hauptstadt am ersten Montag im Dezember 1800 tagen sollte. Washington ist also eine Planhauptstadt.

(Washington, D.C. [de.wikipedia.org])

zu Frage 12:

Da die Straßen vom Kapitol und von der Union Station abgehen, weist der verwirklichte Plan deutliche Parallelen zum Fächergrundriss von Karlsruhe auf, wo Thomas Jefferson während seiner Deutschlandreise am 15. April 1788 war.

(Washington, D.C. [de.wikipedia.org])

zu Frage 13:

Columbia, abgeleitet vom Namen des Seefahrers Kolumbus, war zur Zeit der Namensgebung eine gebräuchliche poetische Bezeichnung für Amerika.

(Washington, D.C. [de.wikipedia.org])

zu Frage 15:

Die Einwohner Washingtons dürfen seit 1964 an den Wahlen zum Präsidenten teilnehmen. Die Zahl der zu bestimmenden Wahlmänner wird hierbei anhand der Bevölkerung so berechnet, als sei der Distrikt ein Bundesstaat. Jedoch darf er keinesfalls mehr Delegierte haben als der kleinste Staat. Mehr stünden der Stadt bei der derzeitigen Bevölkerungszahl aber auch ohne diese Beschränkung nicht zu.

(Washington, D.C. [de.wikipedia.org])

zu Frage 19:

John Carroll (SJ) (* 8. Januar 1735 in Upper Marlboro, Maryland; † 3. Dezember 1815 in Baltimore, Maryland) war Jesuit bis zur Aufhebung des Jesuitenordens und später dann der erste Bischof und Erzbischof der Diözese Baltimore und als solcher auch der erste katholische Bischof in den USA. Er war außerdem Begründer der katholischen Hierarchie in den Vereinigten Staaten und Gründer der Georgetown University, der heute ältesten katholischen Universität in den USA.

Johns älterer Bruder Daniel Carroll (1730–1796) war einer der Kommissionäre (https://de.wikipedia.org/wiki/Kommission%C3%A4r) beim Bau der neuen Hauptstadt sowie Mitunterzeichner der Verfassung der Vereinigten Staaten.

(John Carroll (Bischof) [de.wikipedia.org])

zu Frage 21:

Das „Rom des Potomac“ ist Washington selbst. Der ursprüngliche Name war Rome, Maryland. Ein Seitenarm des Potomac wurde Tiber genannt, genau wie in Rom. Washington hat 7 Hügel, genau wie Rom.

(Is Washington DC the City of 7 Hills, the Endtimes Babylon City? [socioecohistory.wordpress.com])

(Washington Was Originally Called Rome? [ghostsofdc.org])

Täusche ich mich oder hat die Brücke auf dem Foto eine gewisse Ähnlichkeit mit der Milvischen Brücke [de.wikipedia.org]?

Heil und Segen uns allen!
Der Teilnehmer

SangUndKlang
SangUndKlang
14. Nov. 2018 10:54
Antwort an  N8waechter

Guten Morgen zusammen,

„Columbia war eine poetische Bezeichnung für die Vereinigten Staaten bzw. für Nordamerika, die im 18. Jahrhundert entstanden ist und im 20. Jahrhundert allmählich außer Gebrauch kam. Noch heute tragen die Gebiete District of Columbia sowie British Columbia diesen Namen. Die Bezeichnung ist abgeleitet von Christoph Kolumbus.

Columbia war ferner eine weibliche nationale Personifizierung der Vereinigten Staaten, vergleichbar dem männlichen Uncle Sam, der britischen Britannia, der französischen Marianne, der deutschen Germania, der österreichischen Austria, der italienischen Turrita Italia oder der schweizerischen Helvetia. Sie ist häufig dargestellt in der politischen Karikatur zu Beginn des 20. Jahrhunderts und dient noch heute den Columbia Pictures als Markenzeichen.“

Columbia (Personifikation) [de.wikipedia.org]

„Columba“ – lat. „Taube“, also auch die Friedenstaube. In diesem Zusammenhang gäbe es ja auch so einiges zu sagen …

Schaut mal hier:

de.pons.com/…

Columbus: Tauber, Täuberich
Columbar: Halsfessel der Sklaven (denn sie hatte Ähnlichkeit mit dem Loch des Taubenschlags)

Nächstes (sehr) ähnliches Wort (s. o. g. Verweis):

Columna: Säule, Pfeiler, Stütze

Ah ja, so, so, hmmm, …

Interessanterweise wird bei der Suche in der Datenkrake der Zusammenhang der Bedeutung von „Columbia“ und „Colomba“ in keiner Weise dargestellt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt?

Von Herzen
SangUndKlang

SangUndKlang
SangUndKlang
14. Nov. 2018 11:46
Antwort an  N8waechter

Im Nachgang entsprechend ein Griff in die Keksdose:

Ist es vielleicht gar kein Kranz, der in dem Siegel niedergelegt wird? Wird nicht eher dem Adler die Halsfessel der Sklaven angelegt („Columbar“)?

Von Herzen
SangUndKlang

SangUndKlang
SangUndKlang
14. Nov. 2018 12:05
Antwort an  N8waechter

… Und das „weiße Tuch“ um den Hals des flügellahmen Adlers am Boden passt ja auch mit der Aussage „Ich ergebe mich!“

Je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr und desto tiefere Abgründe tun sich auf.

Von Herzen
SangUndKlang

miharo
miharo
14. Nov. 2018 12:30
Antwort an  N8waechter

Columbia als hypothetischer erdgeschichtlicher Kontinent:

Columbia (Kontinent) [de.wikipedia.org]

Columbia: An American Goddess [blog.philosophicalsociety.org]:

Columbia is only the latest name given to a goddess who is older than recorded history and can be traced in her modern form to the early Egyptian dynasties. She has been known throughout history variously as Inanna and Ishtar by the Sumerians, Kali by the Hindus, Freya by the Norse and most notably as Isis by the ancient Egyptians. She is the goddess of love, wisdom, warfare and destiny and is venerated by all cultures as the mother of civilization. In the original Egyptian telling of her tale, Isis is also the goddess of magic, friend of slave and aristocrat by equal measure. It was Isis that kept the veil of night cloaked about the light of wisdom and it was her name invoked in the rites and rituals of the numerous fertility cults that sprang up along the banks of the Nile. The pentagram, or five-pointed star, the primary symbol of magical and initiatory societies across the world, is the shape traced in the heavens by the transit of the planet Venus throughout the year. In this Roman context the parallels between Isis and the western conception of the Virgin Goddess in her myriad forms become starkly apparent.

Die dreifache Jungfräulichkeit: Columbia, Virgin(ia) und Mary(land) …

District of the Goddess Columbia [abovetopsecret.com]

In America, we call her Columbia. In England she is known as Brittania, hence British Columbia. In the past she has been known as Semiramis, Ishtar, Anat, Asherah, Isis, Juno, Minerva, Aphrodite, Venus, et al. Now, let’s look at the goddess symbolism. She is known as a triple goddess, trinities relate to her. In the Tarot the 3rd major arcana is the Empress. She is symbolized as a phoenix rising and is known as the eye goddess. As Venus, she is symbolized by a shell and a pentagram. Most of the goddess‘ have connections with the merfolk.

Am 1.Februar explodierte das Columbia Space Shuttle zufällig über Palestine, Texas. An Bord war erstmals ein Israeli, der Air Force Colonel Ilan Ramon. Der war beschäftigt mit biologischen- und Laser-Experimenten für militärische Zwecke. Spekulationen über die Symbolik hier:

Columbia Down in Flames [abovetopsecret.com]

Columbia und die Freiheitsstatue:

The Statue of Liberty was donated by the French Masonic Lodge and placed in the harbor to symbolize „the great whore that sitteth upon many waters“. She holds the torch aloft which symbolizes the sun and the sun god, who is a manifestation of Lucifer, bearer of the light. The same flame which is over the graves of JFK and in the tunnel where Princess Diana was sacrificed. The same eternal flame that is used in the pagan Greek gods‘ ritual called the Olympics.

Columbia Down in Flames [abovetopsecret.com]

Die Freiheitsstatue in New York wendet ihren Blick übrigens von Amerika ab. Sie guckt nach Südost.

Mohnhoff
Mohnhoff
14. Nov. 2018 14:50
Antwort an  N8waechter

Wenn Columbia symbolisch für Nordamerika steht, dann ist der District of Columbia also die „(Kolonial-)Verwaltung von Nordamerika“.

Dann passt ja wieder alles.

Bei der Interpretation des Siegels sträuben sich mir die Nackenhaare, weil es leider so stimmig ist.

Nach meinem Gefühl steckt hinter der Person auf dem Sockel noch mehr. In der Rechten, das sieht mir nach einem Degen aus, es ist also eine Waffe und die Kleidung sieht einem britischen Rotrock doch recht ähnlich. Wir haben es hier also mit einem britischen(?) General = Eroberer von Amerika zu tun.

Vielleicht steht er da auch so militärisch, weil er in der Trinität der unheiligen Stadtstaaten (Vatikan, CoL, D.C.) der Kampfköter ist.

Der Adler ist ein Luftwesen und steht sonst für höhere Mächte oder Ideale (der germanische Aar z.B.), hier aber ist er der Niedrigste in der Darstellung. Ich vermisse spontan noch eine Schlange, der geriffelte Rand könnte eine andeuten, aber das ist schon heftiger Spekulatius.

Auch fällt auf, wie die Justizia mit eher mürrischem und ungnädig dreinschauendem Antlitz vom Adler (= Volk?) wegschaut, sie ist ihm also deutlich „ab“geneigt. Und das hinreichen des Kranzes zum Adler, der einen Eindruck macht, wie ein unterwürfiger Hund, der ein Leckerli bekommt, sieht wie eine herrische Geste aus, so hingeworfen, oder: „da, friss, aber sei still“.

Könnte natürlich auch ein Hals/Sklavenband sein, dem sich der Adler eifrig entgegenzurecken scheint. Ein Siegerkranz ist das jedenfalls nicht. Erinnert mich ein bischen an einen Ouruborus, da wäre dann die Schlange, aber bin nicht sicher.

Der Siegerkranz ist übrigens um die Jahreszahl 1871. Also in diesem Jahr hat der Eroberer gesiegt und der Adler wurde besiegt. Daher auch das weiße Tuch um dessen Flügel. Er kann also nicht mehr fliegen, deshalb hockt er da so kläglich.

Übel übel.

Die rote Kordel unterhalb der Justizia und dem Adler hat sicher auch eine Bedeutung, sonst wäre sie da nicht. Kennt sich jemand damit aus? Ebenso das kreisrunde Symbol mit dem roten Querstreifen links vom Adler. Da muss ich spontan an die alte britische Flagge denken: rotes Andreaskreuz auf weißem Grund.

miharo
miharo
21. Nov. 2018 8:52
Antwort an  N8waechter

Zuerst City of Washington,
dann Washington DC = Corporation.
Columba (lat.) = Taube
Taube = dove (engl.)
dove/dovid = die Blutlinie David

LKr2
13. Nov. 2018 14:37
antropos
antropos
13. Nov. 2018 15:04

Hier gibt es ein bisschen Erklärung, z.B. United States:

28 U.S. Code § 3002 – Definitions [law.cornell.edu]

GdL
GdL
13. Nov. 2018 15:14

Werte Leser,

was ich mich bei all den Verträgen, Rechten, Flaggen, Uniformen und Formulierungen in Reden oftmals frage ist, ob die Politdarsteller um all diese Zusammenhänge wissen? Werden die geschult oder blicken die auch nicht wirklich durch und machen und reden nur was man ihnen sagt?

Mir fiel noch ein, dass Q mehrmals gesagt hat, Symbolik wird ihr Untergang sein. Die haben das zwanghafte Bedürfnis, alles zu zeigen, ohne dass der gewöhnliche Mensch es versteht. Wenn man aber einmal verstanden hat, sieht man es überall.

Ich wollte noch auf die Seite trems.de hinweisen, wobei ich annehme, dass viele sie kennen und nutzen. Auf ihr werden so gut wie alle Seiten der alternativen Medien aufgeführt. Aus allen Bereichen.

Heil und Segen!

Schrecki
13. Nov. 2018 18:12
Antwort an  GdL

Wenn man aber einmal verstanden hat, sieht man es überall.

Da hast du sicher Recht, daher passend dazu:

Sie leben – 1988 – Trailer Deutsch [YT]

LG

GdL
GdL
14. Nov. 2018 2:32
Antwort an  GdL

Werter Schrecki,

wahrlich, tief ist das Kaninchenloch!

Aber Macron hat etwas nicht kommen sehen … Kopf-Ei-Boom, ab 13.30 Min.:

11.13.18 – Could Things be Any Better for MAGA? [YT]

Heil und Segen!

Susanne Anderson
Susanne Anderson
13. Nov. 2018 15:30

Man sollte Washington, DC nicht isoliert betrachten, denn Washington, DC bildet zusammen mit der City of London und dem Vatikan das Empire of the City.

DC ist der militärische, London der finanzielle und der Vatikan der geistliche Arm dieser Krake. In allen drei dieser Städte stehen Obelisken, die dem ägyptischen Gott Amun Ra gewidmet sind. Freimaurer verehren diese Gottheit.

In diesem Zusammenhang ist es auch interessant zu erwähnen, dass Christen, Moslems und mitunter auch J*den zu Ende ihres Gebetes „Amen“ sagen. Heute sowie im damaligen Ägypten gibt es eine Elite, die von den unwissenden Sklaven getragen wird. Aufwachen, Leute!

m a n f r e d : b a u t z - Odins Speer soll Weisheit verleihen
m a n f r e d : b a u t z - Odins Speer soll Weisheit verleihen
13. Nov. 2018 19:52
Antwort an  Susanne Anderson

[hierhin ausgelagert]

john
john
13. Nov. 2018 20:49
Antwort an  Susanne Anderson

Das sehe ich auch so und möchte für alle Leser einen Netzverweis dazu empfehlen. Das hier geschriebene deckt sich mit dem Inhalt des (sehr langen) Vortrages:

How It All Fits Together – Part 1 of 17 [YT]

Bemerkenswert finde ich, dass er bei allem was er da offenbart, noch auf freiem Fuß ist. Das legt den Schluss nahe, dass er alles richtig gemacht hat.

miharo
miharo
13. Nov. 2018 16:18

„Die Rückabwicklung der US-Treuhand

Ein wenig beachteter Aspekt des Amerikanischen Bürgerkriegs von 1861-65 ist der, dass die damals verfeindeten Nord- und Südstaaten gleichermaßen bankrott aus den Kampfhandlungen hervorgingen. Die damalige Regierung war mit anderen Worten zahlungsunfähig. Um wieder liquide zu sein, sahen sich die amerikanischen Volksvertreter im Jahr 1871 gezwungen, in den sogenannten Organic Act oder District of Columbia Act einzuwilligen. Mit diesem Gesetz fand eine Neuorganisation Amerikas statt, die nicht nur bis zum heutigen Tag Bestand hat, sondern die Blaupause für die Neustrukturierung sämtlicher Länder unter der 1945 ins Leben gerufenen Vereinten Nationen darstellt.

Es ist dieser District of Columbia Act, der die amerikanische Republik handlungsunfähig erklärte und mit einem firmenähnlichen Konstrukt überlagerte. Der Name des Konstrukts? United States – die Vereinigten Staaten. Dieses sollte fortan die Geschäfte der Republik treuhänderisch verwalten. Die Krux daran: Die Treuhand war und ist alles andere als treu. Sie ist vielmehr das Grundübel, an dem die amerikanische Bevölkerung und der Rest der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ bis dato leidet, ist sie doch das Spielfeld, auf dem der Tiefe Staat unbemerkt seine Regentschaft errichten konnte.

Die Firmenkonstruktion, die sich als Amerika ausgibt, ist mittlerweile zum zweiten Mal bankrott. Das erste Mal fand im Zuge der Weltwirtschaftskrise von 1929 statt. Die United States waren zahlungsunfähig und erhielten nur deshalb frisches Geld von den buchführenden Bankenkartellen, weil sie das Leben jeder einzelnen Amerikanerin und jedes Amerikaners von Geburt an belehnten (Stichwort: Geburtsurkunde).

Doch der Betrug an einer ganzen Bevölkerung konnte den Geschäftsbetrieb der United States nur bis zum Jahr 2015 aufrechterhalten. Seither befinden sich die United States im Konkurs nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts. Sie liegen seitdem quasi auf der Intensivstation und werden, so die Vermutung, mittels Kauf von Staatsanleihen durch ausländische Investoren solange künstlich am Leben erhalten, bis man den Treuhandverwalter ausbuchen und in den ursprünglichen Zustand der Republik zurückkehren kann.

Der Akt des ‚Ausbuchens‘ ist von enormer Komplexität. Er erfordert unter anderem, dass die Führungskräfte der Treuhand entfernt werden. Da diese allerdings das Feld nicht freiwillig räumen, kommt das US-Militär ins Spiel. Dieses fungierte lange Zeit als der verlängerte Arm des Tiefen Staats. Doch das hat sich allem Anschein nach geändert. Die erwähnten Umbauten der Bühne, das Aufstocken des Militärbudgets, der Ausbau des Gefangenenlagers in Guantanamo Bay und die geplante Militärparade am 11. November diesen Jahres legen den Schluss nahe, dass große Teile des Militärs die Seiten gewechselt haben. Tritt nämlich jemand den US-Streitkräften bei, muss er einen Eid darauf schwören, die Republik gegen innere und äußere Feinde zu verteidigen.

Beobachter gehen nun davon aus, dass Patrioten innerhalb der US-Army, Air Force, Navy und Marine Corps sich darauf besinnen, dass sie der Republik und dem amerikanischen Volk – und eben nicht der Treuhandverwaltung «United States» – dienen.“


Quelle: Die Abwicklung der «UNITED STATES» aus spiritueller Sicht [gehvoran.com]

Consultant
Consultant
13. Nov. 2018 18:23
Antwort an  miharo

Ich glaube nicht an einen Seitenwechsel. Vielmehr hat man im US-Militär erkannt, wem man tatsächlich diente und für welche Zwecke und verweigert die weitere Gefolgschaft. ?

Bondaffe2
Bondaffe2
13. Nov. 2018 17:42

Vielen Dank Christof und vielen Dank N8wächter.

Auch wenn Leser einzelnen Punkten nicht zustimmen werden, so bildet dieser Artikel einen tollen Startpunkt für eigene Recherchen und weitere Diskussion im Forum. Hierbei möchte ich darauf hinweisen, dass Donald Trump auf Twitter permanent zwischen US, U.S. und U.S.A. unterscheidet.

Herzau, Klaus
Herzau, Klaus
13. Nov. 2018 18:05

Zu Göttin Justizia: Augenbinde ist Strafe, da sie wegschaute.

Übrigens habe ich keinen Vertrag anerkannt. Resultat: Knast, Schikanen jeglicher Art, bis zur Zwangsvollstreckung von Haus und Hof. Ich würde es dennoch wieder machen.

Die Verfassung ist okay, nur danach begannen die Änderungen, so wie immer.

Herzau, Klaus

Odins Speer soll Weisheit verleihen
Odins Speer soll Weisheit verleihen
13. Nov. 2018 20:16
Antwort an  Herzau, Klaus

[hierhin ausgelagert]

Elbgermane
13. Nov. 2018 18:28

Werter N8wächter, werte Mitkommentatoren, werte Weiber und Männer,

Antwort zu Frage 1:

Nein, vielleicht und ja. Die Masse des Volkes möchte es gar nicht, sie wollen einfach weiter existieren und auch immer was zu meckern haben. Die langsam aufwachenden wollen diese Macht vielleicht. Die überzeugt Aufgewachten wollen genau das. Die, die aber schon weitergegangen sind, wollen ihre Macht zurück, keine Macht mehr abgeben und niemanden zwischen sich und dem Göttlichen.

Dank dir, N8wächter.

Hail
Elbgermane
Odins Freund. Niemandes Feind.

turm38
turm38
13. Nov. 2018 18:37

@Christof777

Das Ur-Siegel war ein anderes:

Bilddatei

Es gab keinen Kranz und keinen George Washington, aber die Freiheiststatue, die damals wohl auf dem Capitol Hill stand. Das Siegel oder jedwede Reproduktion muss beim Sekretär des DoC angemeldet werden, der dies dann erlauben kann. Das offizielle Siegel ist immer schwarz und weiß; also keine bunten Farben.

Die Sekretärin des DoC ist Lauren Vaughan [de.wikipedia.org], (Demokratin). Bürgermeisterin Washington D.C.: Muriel Bowser (Demokratin).

Auf den Seiten: os.dc.gov/… wird das Siegen beschrieben als:

„Das Siegel beinhaltet zwei menschliche Figuren, die das Abbild von George Washington sind, und eine mit verbundenen Augen weibliche Figur, die einen Kranz in der rechten Hand und eine Steintafel mit dem Wort „CONSTITUTION“ in der linken Hand hält.“

Fällt etwas auf? Augen verbunden? Für mich sieht die Frau aus, wie die Freiheitsstatue, die ihre Krone dem Adler zu fressen gibt.

H&S
Turm38

christof777
13. Nov. 2018 20:07
Antwort an  turm38

Werter Turm38,

danke für Deine Hinweise. Korrekt, das dürfte wohl eher die Statue of Liberty sein. Die hält nämlich in der linken! Hand eine Steintafel in der das Datum der Unabhängigkeitserklärung, der 4. Juli 1776, geschrieben steht und nicht das Datum der Verfassung, der 17. September 1787.

Vorläufer der US-Verfassung waren die Konföderationsartikel:

Konföderationsartikel [de.wikipedia.org]

Das ist äußerst spannend.

Solarplexus
Solarplexus
14. Nov. 2018 16:41
Antwort an  turm38

Ich erinnere mich hieran gerade:

Freiheitsstatue sollte ursprünglich als muslimische Bäuerin in Ägypten stehen [N8w.]

… und bekomme Kopfschmerz! 😉

Mohnhoff
Mohnhoff
14. Nov. 2018 17:12
Antwort an  turm38

Wenn das so richtig ist, dann sind doch mehr als deutliche Änderungen zum ursprünglichen Siegel passiert, die die Änderungen im Status der USA noch mehr unterstreichen.

Die Justizia/Constitution war vorher dem Adler zugewandt und hat sogar beschirmend die Hand über ihn gehalten. Jetzt schaut sie garstig weg und wirft ihm verächtlich diesen Ring hin, der auch ein Sklavenband sein kann.

Die Statue wurde durch den Eroberer ersetzt. Sie sieht allerdings nicht wie die Freiheitsstatue aus, oder irre ich mich? Könnte aber eine symbolische Personifizierung des Landes sein. Vielleicht eine Columbia? (So wie die Germania). Also statt Souveränität jetzt Unterdrückung.

Hinter dem Kapitol waren zuerst Berge, jetzt Wasser. Landrecht –> Seerecht

Der Adler saß hinter/auf(?) einem Wappenschild, was Kraft, Verteidigung und Abwehr symbolisieren kann. Er reckte stolz den Kopf und hatte die Schwingen halb ausgebreitet. Jetzt hat er ein weißes Band um die Flügel, ist also besiegt worden. Er lässt die Flügel kraftlos hängen und schaut sklavisch oder gar ängstlich zur Justizia auf.

Das Wappenschild, hat jetzt weniger Streifen und Sterne (könnte der Verkleinerung geschuldet sein) und sieht so aus, als hätte es der Adler an, oder als würde es ihm um den Hals hängen. Wobei der blaue Streifen wie ein eisernes Band um den Hals wirkt und die weiß-rot gestreifte Fläche erinnert mich etwas an Gefängniskleidung.

Die rote Kordel und das weiß-rote, runde Symbol sind dazu gekommen. Ebenso die Getreidegarbe und das rotbraune Zeugs links daneben, was ich nicht entziffern kann.

Auch die dreifach gegliederte Umrahmung ist neu.

eo
eo
15. Nov. 2018 0:38
Antwort an  turm38

Wenn ich mal etwas Despektierliches sagen darf – dies Ursiegel sieht mir mehr aus, wie ein alter Bierdeckel …

Sailor
Sailor
15. Nov. 2018 10:02
Antwort an  turm38

Danke, werter Turm und christof,

ich denke, wenn man nun die Geschichte der Freiheitsstatue mit den angestrebten Verträgen von Rabat, Marokko, verbindet und sich ein wenig mit diesem Königreich beschäftigt, sehen wir einen weiteren wichtigen Mosaikstein, um die gesamte Gemengelage besser verstehen zu können.

Noch einmal ein sehenswertes Video vom 11.11.2018 in Paris, aus einer anderen Perspektive. König Mohammed VI an der Seite von Präsident Trump, Merkel usw.:

Le roi Mohammed VI à côté de Trump et Merkel en France [YT]

10.2:

Werter Solarplexus, ich habe Kopfschmerzen. 😉

Solarplexus
Solarplexus
15. Nov. 2018 11:34
Antwort an  turm38

Werter sailor,

von den Übersetzungen in den Kommentaren? 😉

Einer
Einer
13. Nov. 2018 18:49

Könnte mir bitte jemand erklären, was der Sinn solcher Konstrukte ist, bzw. wann diese zum Tragen kommen, bzw. was der Unterschied zum eigentlicheren wäre? (Auch finde ich nirgends eine Erklärung, die besagt, dass Großbuchstaben auf eine Firma hindeuten.)

Was ist der Unterschied von Deutschland als BRD oder als ‚Firma‘? Welchen Vorteil hat dies? Und, wie kann man die Firma BRD in ein anderes Konstrukt überführen und dabei die Schulden loswerden?

Mir kommen solche Artikel immer so vor, als würde etwas beobachtet werden, aber was das nun konkret bedeutet, das kann ich daraus nicht ableiten.

Karl-Eduard von Schni
Karl-Eduard von Schni
13. Nov. 2018 20:07
Antwort an  Einer

[aus dem „Spam“ gefischt]

Lies bitte mal im Seerecht. Das fängt bei einfachsten Regeln an.

Die kleine flinke Barke kreuzt vor dem vollbeladenen Schoner. Wer hat auszuweichen? Das ist ein Vertrag und seine Lösung steht schon fest. Der Schuldner ist in diesem Fall – na … die Barke natürlich. Sie schuldet eine Handlung nach Seerecht – das Ausweichen. Macht sie es nicht, trägt sie die Kosten im Falle eines Zusammenstoßes. Noch ein Vertrag. Verstehst jetzt die Tankerunglücke?

Das gleiche gilt auch zwischen Staaten. Auch innerhalb der Staaten. Auch – entschuldige – zwischen Dir und mir.

upik.de » Bundesrepublik Deutschland eingeben. Gilt für alle Staaten und deren Gefilz, einschließlich Parlamente usw. Damit eben „Handel“ und „Wandel“ seinen Lauf nehmen können.

Einfach gesagt: Ohne Firma kein Budget. Ohne Budget kein Krieg.

Wer hat’s erfunden? Nee, nicht die Schweizer, dieses Mal ausnahmsweise mal nicht.

Odins Speer soll Weisheit verleihen
Odins Speer soll Weisheit verleihen
13. Nov. 2018 20:29
Antwort an  Einer

Sie kommen immer dann zum Tragen, wenn jemand was will, was Du hast, Vermögen, Freiheit oder was immer Du Dir vorstellen magst. Hilfreich ist folgendes:

Merz: Ich mache aus der BRD GmbH eine echte Deutschland AG [berliner-express.com]

Für den Anfang reicht das, glaube ich. Danke, daß Du gefragt hast, leider tut das nicht jeder.

Nachthimmel
Nachthimmel
14. Nov. 2018 9:26
Antwort an  Einer

Werter Einer,

ja, das ist ein großes Spielfeld in das man sich begibt, wenn man solche Fragen stellt und die Antworten darauf sucht. Ich möchte dir einige Hinweise geben, wo deine suche starten kann.

Zum einen, es ist kein genereller Beweis, wenn Namen in Großbuchstaben geschrieben werden, dass es sich um eine Firma handelt. Es hängt davon ab, wie man im Handelsrecht registriert ist, bzw. ob die gleiche Bezeichnung bereits außerhalb des Handelsrechts genutzt wird (siehe Wortmarke POLIZEI oder Polizei).

Ich nehme mal das Beispiel deiner Person. Als du geboren wurdest, wurde ein Eintrag im Geburtenregister und eine Geburtsurkunde erstellt. Hol dir mal beide Auszüge und du wirst feststellen, dass auf dem Geburtenregister der Familienname steht und auf der Geburtsurkunde der NAME (in Großbuchstaben).

Dann schaust du in DIN 5007 nach, dort steht, die natürliche Person ist der Familienname (geschrieben: Mustermann, Max) und die juristische Person wird geschrieben: Max Mustermann. Wenn auf deiner Geburtsurkunde steht: MAX MUSTERMANN, dann wird natürlich alles in Großbuchstaben geschrieben. Da hast du schon mal den Hinweis auf eine für dich angelegte juristische Person mit einem NAMEN.

Nun gehst du weiter, und schaust ins BGBEG, hier in Artikel 7 (Rechtsfähigkeit der Person unterliegt dem Recht des Staates) und Artikel 10 (der NAME der Person unterliegt dem Recht des Staates). Nun suchst du weiter im HGB §17 (Die Firma eines Kaufmanns ist der NAME, unter dem er seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt). Weitere Hinweise findet man im PAuswG zu Name und Familienname.

Nun, wenn die juristische Person ein Ding oder eine Sache ist, wie man ja nachlesen kann, wie kann man da Menschenrechte haben? Hat ein Stuhl auch Menschenrechte? Wie kann man denn als Sache überhaupt „Rechte“ besitzen? OK, die Groß-oder Kleinschreibung hat auch etwas mit den Rechten der Person zu tun, Hinweis: „capitis deminutio maxima“.

Du fragst nach dem Sinn des Ganzen? Nach meiner bescheidenen Meinung: Versklavung und Entrechtung, denn alles ist Kommerz.

Viel Spaß bei der weiteren Suche.

Heil und Segen uns allen.

Marewa
Marewa
14. Nov. 2018 10:36
Antwort an  Einer

[Eintrag entfernt. Diese Netzseite ist VV-freie Zone. N8w.]

Einer
Einer
14. Nov. 2018 11:49
Antwort an  Einer

@Karl-Eduard von Schni
@Odins Speer soll Weisheit verleihen
@Nachthimmel

Erst einmal herzlichen Dank für eure Antworten!

[Rest hierhin ausgelagert (bitte künftig kürzer fassen, danke). N8w.]

miharo
miharo
14. Nov. 2018 14:31
Antwort an  Einer

Friedrich Merz schwadroniert einfach drauf los. Die BRD ist keine GmbH. Sie ist eine Treuhandverwaltungsfirma, ungeachtet der Rechtsform. Die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur ist aber eine GmbH.

Mohnhoff
Mohnhoff
14. Nov. 2018 16:31
Antwort an  Einer

@Odins Speer 11.2:

Der Artikel über Merz ist wohl eher Satire. Sagt zumindest der letzte Kommentar.

Auch wenn die Dummdreistigkeit der Minusseelen heute so exorbitant ist, dass man echt mit allen Frechheiten rechnen muss …

Nachthimmel
Nachthimmel
14. Nov. 2018 19:01
Antwort an  Einer

11.5: Werter Einer,

beim Erkennen, was dies bedeutet, kann ich dir leider nicht helfen, das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Du beschreibst in deinem Beispiel eine Firma und beschreibst die Haftbarkeit der juristischen Person. Nun, zum einen ist auch die natürliche Person nicht unbegrenzt haftbar, deswegen wurde sie ja „erfunden“ und zum anderen wäre es mir lieber, wenn ich mich im staatlichen Recht befinden würde, denn dann könnte man Einfluss auf bestimmte Dinge nehmen, im Handelsrecht geht das so einfach nicht.

Die meisten Menschen wissen nicht, dass sie sich mit der juristischen Person im Handelsrecht befinden und mit konkludentem Handeln Verträge eingehen. Wie willst du denn vor Gericht deine Rechte durchsetzen, wenn du als Ding oder Sache geführt wirst?

Mag sein, dass es für dich OK ist, jedoch denke mal an die vielen Kinder, welche den Eltern weggenommen werden, um 6.000 EUR/Monat für einen privat geführten Heimplatz zu bekommen. Alles auf Basis des Handeslrechts und ohne, dass die Menschen es auch nur erahnen.

Hier mal ein Stichwort: „Erziehungs-Berechtiger„. Nun, wenn dir jemand diese „Berechtigung“ gegeben hat, dann kann er sie dir wieder wegnehmen, oder?

So, das war es aber auch zu diesem Thema von mir.

Heil und Segen uns allen

Der Kräftige Apfel
Der Kräftige Apfel
14. Nov. 2018 20:58
Antwort an  Einer

Werter Christof777,

besten Dank für diesen geistreichen Beitrag, durch den sich die ein oder andere bedeutsame Querverbindung auftut.

Heil und Segen!
Der Kräftige Apfel

miharo
miharo
15. Nov. 2018 18:01
Antwort an  Einer

Satire? Das konnte ich unmöglich feststellen, weil ich den Artikel nicht gelesen habe. Ich habe nur „BRD GmbH“ gelesen und gedacht, das kann ich mit einem Zweizeiler richtigstellen:

Bilddatei

Robert Volkmar
Robert Volkmar
16. Nov. 2018 12:17
Antwort an  Einer

Zum Thema nicht „Seerecht konformes“ oder „Völkerrecht konformes“ Verhalten von staatlichen Einrichtungen – und der angesprochenen Putzfrau. Kleines Beispiel:

Syrien, Krieg, echte Flüchtlinge, darunter hochqualifizierte Doktoren usw., Abschluss wird nach deutschem Recht nicht anerkannt. Nachweise sind im Kriegsgebiet nicht mehr auffindbar. Hier Einstufung statt als qualifizierter Dr. für Elektrotechnik in der Forschung, als Elektriker/Monteur. Ja, solche Fälle gibt es und zwar zu Hauf.

Es wird nicht der Mensch gesehen, sondern das Personal und das schien eben nach geltendem Recht ungeeignet. Der Mensch hätte seine Qualifikation (durch praktischen Beweis der Tätigkeit) sehr wohl nachweisen können. Aber, das kommt hinzu, es hat ihm keiner gesagt, dass das geht. Eine andere Frage ist:

Wer hat warum Interesse daran, dass das so ist?

Herzenssonne
Herzenssonne
13. Nov. 2018 19:59

Werter Christof777, werter N8wächter, werte Leser,

allerbesten Dank für diesen sehr wertvollen Beitrag. Die Antwort auf Frage sechs könnte unter anderem lauten (6. Kann ein anderer über Dich bestimmen, wenn es keine Einwilligung (Vertrag) gibt?):

Die Einwilligung kann (unwissentlich)durch konkludentes Handeln erfolgen, z.B. dreimal Steuern zahlen. Und – „Wer seine Rechte nicht kennt, der hat auch keine.“ Somit stehen Tür und Tor offen für Fremdbestimmung.

Kommerzielles Wissen zu erlangen und kommerzielle Werkzeuge zu gebrauchen, könnte die gebotene Heilung nach sich ziehen.

Heil und Segen

Turm38
Turm38
13. Nov. 2018 20:11

Zum Thema U.S. ist das Buch von U. Menzel „Die Ordnung der Welt“ [amazon.de] ein guter Ratgeber. In diesem Buch erklärt er die Wurzel des amerikanischen Bürgerkrieges: Der Unterschied zwischen den Puritanern im Norden und dem eher aristrokatisch geprägten Süden. Dort werden auch die verschiedenen Machtzyklen erklärt und warum spätestens Ende der 2020er Jahre die U.S. den letzten Vorhang bekommen.

pedrobergerac
pedrobergerac
15. Nov. 2018 0:02
Antwort an  Turm38

Werter Turm 38,

ich habe in dieses Buch mal kurz bei amazon reingeschnüffelt und musste feststellen, dass bei all diesen Überlegungen und Gedanken, Analysen und Rückschlüssen, kein Bezug zum Geldsystem gemacht wurde.

Haben Sie denn andere Informationen diesbezüglich gefunden?

So werden doch einfach nur die Symptome, aber nicht die Ursachen beschrieben.

rango777
13. Nov. 2018 20:43

[soeben aus dem „Spam“ gefischt]

Der Kranz könnte auch ein Symbol für die Sonne (Pharaonenshow) und damit für die alten Eliten aus Ägypten stehen (so wie eben auch die Obelisken!).

So wie diese „Justicia“ ebensogut für Isis/Nike/Urweiblichkeit(Schöpferkraft) stehen kann?

Die Rolle oder „Bund“ interpretiere ich als ein Rutenbündel (Rom)!

Fascis [de.wikipedia.org]

Interessant ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch noch, wie die Höhenverhältnisse, bzw. die Personen positioniert sind? Er steht auf dem Podest (Würfel?), welcher (zumindest auf der einen Seite) aus dem Wasser ragt, währendessen sie auf dem Grund steht.

So ein roter Rock war ja auch mal ein Erkennungszeichen gewisser Soldaten. Und zu guter Letzt ist das Siegel noch mit einem goldene Ring (oder Band) umfasst …

Thorson
Thorson
13. Nov. 2018 21:16

Herzlichen Dank, werter Christof777,

Respekt vor dieser Analyse! Ist sehr aufchlußreich und fügt sich ganz gut ins Gesamtbild. Den Fragen muß ich mich später widmen, die kann ich nicht so aus der Hüfte frei beantworten. 😉

Bisher scheint es sehr stimmig, meine Intuition rebelliert zumindest nicht. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Haunebu
Haunebu
13. Nov. 2018 21:50

Heißt ja im Umkehrschluss, dass der Rummel um Trump ebenso nur Schauspiel ist. Komisch dann aber, dass Q wieder so viele Sachen offenlegt. Die wirklichen Weltlenker erwähnt Q andererseits wieder nicht.

Es ist schon ein merkwürdiges Schauspiel.

Cycely
Cycely
14. Nov. 2018 10:52
Antwort an  Haunebu
reichsritter
13. Nov. 2018 22:07

Heil Euch, Kameraden,

zu 9:
seit dem 11. Juni 1800

zu 11:
Neu York Stadt, N.Y 1788-1790
Philadelphia, PA 1790-1800

zu 15:
Die Wahlrechte der Bürger von Washington sind auch auf nationaler Ebene eingeschränkt. Erst seit dem 23. Verfassungszusatz, der 1961 in Kraft trat, dürfen die Einwohner des District of Columbia den Präsidenten mitwählen. Die Zahl der ihnen zustehenden Wahlmänner ist jedoch auf die des bevölkerungsärmsten Staates beschränkt. Dadurch stellt der District of Columbia drei Wahlmänner; allerdings wären es momentan auch ohne diese Klausel nicht mehr. Im Repräsentantenhaus ist der District seit 1970 mit einem nicht stimmberechtigten Beobachter vertreten, im Senat gar nicht. Dadurch ergibt sich die weltweit einmalige Besonderheit, dass die Bewohner der Hauptstadt eines demokratischen Staates ihr Parlament nicht mitwählen dürfen.

Quelle: Wikipedia

HuS!
Reichsritter

reichsritter
13. Nov. 2018 22:18

Heil Euch Kameraden,

zu 9:
Der offizielle Name der Hauptstadt der VS(A) ist: District of Columbia

zu 13:
und dieses „Columbia“ bezieht sich auf Christoph Kolumbus

HuS!
Reichsritter

Johanniskraut
Johanniskraut
13. Nov. 2018 23:16

Zur Frage 2: Ist eine Verfassung (Grundgesetz) kein Vertrag?

1) Der Begriff „Grundgesetz“ hat meines Wissens eine eindeutige juristische Bedeutung: Es ist ein Gesetzeswerk, das nach einer kriegerischen Auseinandersetzung von der daran beteiligten siegreichen Macht der besiegten Macht gegeben wird.

Es ist keine Verfassung, sondern ein Gesetzeswerk, dass nur ein übergangsweises Regieren in dem von der Siegermacht besetzten fremden Gebiet ermöglichen soll. Deswegen braucht es auch keine Volksabstimmung, wie die Verfassung.

2) Eine Verfassung beschreibt Haltelinien des Einmischens, die dem Staat von seinen Bürgern gegeben werden. Die Bürger geben dem Staat die Verfassung – nicht umgekehrt. Durch die Verfassung werden dem Staat seine Grenzen aufgezeigt, bis wo er bevormunden, drangsalieren und allgemein bestimmen darf. Daher braucht es für eine Verfassung drei Dinge: ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und eine Staatsgewalt (Drei-Elemente-Lehre) und unbedingt die Volksabstimmung über die Verfassung!

3) Die Verfassung ist ein Gesetzeswerk und kein Vertrag! Man unterscheidet zwischen Gesetzen und Verträgen!

Während Gesetze für alle Menschen des Staatsvolkes in einem Staatsgebiet gleichermaßen gelten, gelten Verträge nur für die Menschen, die in den Verträgen Erwähnung finden – sprich sie müssen erwähnt sein, diejenigen, für die der Vertrag gültig sein soll. Und die räumliche Ebene – das Staatsgebiet – spielt in der Regel in Verträgen auch keine Rolle.

Heil & Segen für alle & gutes Lernen dieser Thematik

DerGermane
DerGermane
14. Nov. 2018 12:40
Antwort an  Johanniskraut

Ergänzend zu deinem Kommentar sei aber zu erwähnen, dass wir zwar nicht in der Verfassung genannt werden, wohl aber die Person des Verwaltungskonstrukts nutzen und somit deren Vertrag zustimmen und sich nach diesem zu richten haben. Somit ist eine Verfassung nur ein Vertrag, oder nennen wir es Nutzungsbedingungen für die Person des jeweiligen Verwaltungsgebietes.

Johanniskraut
Johanniskraut
14. Nov. 2018 23:47
Antwort an  Johanniskraut

Lieber Germane:

1) Was meinst Du mit „das wir nicht in der Verfassung genannt werden“?

2) Und außerdem haben wir keine Verfassung! Und auch wenn wir trügerisch (Augenwischerei) ein Verfassungsgericht und einen Verfassungsschutz haben – haben wir trotzdem keine Verfassung- sondern nur ein Grundgesetz. Und das ist etwas deutlich anderes, wie ich im vorigen Post bereits erklärte. Aber ich gehe mal davon aus, dass Du das meintest mit „das wir nicht in der Verfassung genannt werden“.

3) Ja wir nutzen die „Person“ des Verwaltungsgebietes. Weil wir -erstens- vom Verwaltungsgebiet dazu gezwungen werden. Und weil -zweitens- niemand Wissen über diese Thematik hat. Aus diesen beiden Gründen lässt sich doch sicherlich die „Täuschung im Rechtsverkehr“ ableiten, oder was meinst Du dazu?

4) Ob – wenn wir die „Person“ innerhalb des Verwaltungsgebietes benutzen – aus dem Grundgesetz eine Verwaltungsvorschrift/Vertrag wird – das weiß ich nicht. Da hört es dann bei mir auf. 🙂 Meinst Du das ist so?

Heil und Segen Dir

Konnikur
Konnikur
17. Nov. 2018 6:36
Antwort an  Johanniskraut

Wertes Johanniskraut,

zum Thema Grundgesetz lohnt sich ein Blick in das derzeit geltende des Vatikanstaates. Hier ist die Struktur und die Absicht eines solchen erkennbar.

Heil und Segen

Schwertkämpfer
Schwertkämpfer
18. Nov. 2018 13:11
Antwort an  Johanniskraut

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass der Verfassungsschutz die Aufgabe hat, die deutschen Völker vor (!) einer Verfassung zu schützen! Ebenso ist der sogenannte „Staatsschutz“ in seinem Aufgabenfeld zu sehen. Ist so ein bisschen wie „Vor (!) dem Gesetz sind …“. Perfekte Suggestion und Trance!

Herakleios
Herakleios
14. Nov. 2018 0:11

Nun, in der indischen Religionsphilosophie würde man das Ganze mit einem Wort zusammenfassen: Maya – Täuschung.

Dank Conrebbi weiß ich, daß es eine lange, anglikanische Tradition des „Cestui que vie“ [YT] gibt: Dieses juristische Konstrukt wurde aus einer Not 1540 eingeführt und 1666, wiederum in einem juristischen Notstand, erweitert. Es besagt: Der Mensch ist tot, es sei denn, er erklärt, daß er lebe. In dieselbe Kerbe hat 1540 auch der Vatikan mit der Bulle „Unam Sanctam Catholicam“ gehauen.

Da ist es nur folgerichtig, daß es auch keine Staaten mehr gibt, sondern nur noch handelsrechtliche Gesellschaften. In der Hinsicht waren die USA 1871 Vorreiter. Andere Nationen, wie Australien oder auch die BRD folgten.

Was hat das mit Maya zu tun? Nun, die Wenigsten kennen diese Hintergründe. Das System funktioniert auch nur, wenn diese Tatsachen vor den Augen der Allgemeinheit verborgen bleiben. Doch Lügen haben kurze Beine und müssen eines Tages der Wahrheit weichen. Und ich habe den Eindruck, als ob die Stunde nahe herbeigekommen ist, wo beides überwunden werden wird.

pedrobergerac
pedrobergerac
15. Nov. 2018 0:13
Antwort an  Herakleios

Werter Herakleios,

und speziell für diejenigen, welche schon langsam ins Zweifeln kommen, ob denn noch alles gut wird:

Maya, die Illusion des Selbst [YT]

Nur nicht verzweifeln, kein Übel währet ewiglich.

Alles wird gut. Gut Ding braucht Weile.

albrecht
albrecht
14. Nov. 2018 13:44

Erstens: Alles schon einmal geschrieben!

Zweitens: Die „deutsche Staatsangehörigkeit“ ist nicht von Adolf Hitler, sondern existiert schon seit 1919 im Hintergrund (Quelle: Staatsarchiv in Potsdam!)

Drittens: Wer keinen BPA und keinen EU-Paß mehr hat, muß, um aus der Staatenlosigkeit herauszukommen (Sonst Bußgeld, siehe UN 1954 – Staatenlose erhalten Personalausweis) seine Staats-an-gehörigkeit nach RuStaG 1913 nachweisen und per Willenserklärung proklamieren.

Damit ist man dann komplett aus dem Treuhandsystem, aber auch abgeschnitten.

Nur dann sind die privaten Richter am „Amtsgericht“ (LG, OLG etc.) nicht mehr zuständig. Dies habe ich schriftlich in einem Angebotsschreiben der Firma „Amtsgericht“, wobei der Absender inkl. Adresse im Kasten steht und somit laut „Black Laws Dictionary“ nicht Teil des Schreibens ist. Falls ich darauf antworte habe ich einen Vertrag mit einem Mann oder Weib gemacht und bin in die Falle gegangen zum verwursten!

Die Nachkommen des Bastards Jakob warten nur auf solche Fehler!

Joe
Joe
14. Nov. 2018 14:08

Danke für den Verweis, der mich zu diesem Buch führte:

»Die ´Rede an den kleinen Mann´ ist ein menschliches und kein wissenschaftliches Dokument. Es wurde im Sommer 1946 für das Archiv des Orgon-Instituts abgefaßt, ohne Absicht, es je zu publizieren. Es war das Ergebnis der inneren Stürme eines Naturforschers und Arztes, der jahrzehntelang zunächst mit Naivität, dann mit Staunen und schließlich mit Entsetzen erlebte, was der kleine Mann aus dem Volke sich selbst antut; wie er leidet, rebelliert, seine Feinde verehrt und seine Freunde mordet; wie er, wo immer er als ´Volksvertreter´ Macht in seine Hände bekommt, sie mißbraucht und grausamer gestaltet als die Macht, die er seitens einzelner Sadisten der oberen Klassen zu erleiden hatte.«

Teresa
Teresa
14. Nov. 2018 14:11

Ich mag Euch mal kurz schildern, wie es mir beim Öffnen dieses Beitrags ergangen ist:

Dort in dem Foto sah ich einen ganz schrecklich zerfledderten Baum. In der Mitte sowas wie ein Hauptgeäst erkennbar, von dem aus sich die einzelnen Äste in einem erbärmlichen Zustand verzweigt haben – und was völlig fehlt, sind „Wurzeln“.

So ein Baum, unter den Augen der Naturgesetze betrachtet, kann nicht leben, nicht überleben. Er konnte gar keine Krone bilden, seine Versuche, das zu tun sind fehlgeschlagen, da die kraftgebende Ebene – die der Wurzeln – fehlt!

So ein Baum bricht in sich zusammen – wobei es schon sehr erstaunlich ist, daß er ohne gesunde Wurzeln „es“ trotzdem zu so einem Konstrukt „geschafft“ hat.

Claus
Claus
14. Nov. 2018 17:19

@ #11/2 (Odins Speer soll Weisheit verleihen)

berliner-express.com = Satire (siehe „über uns“)

@ # 11/3 (Nachthimmel)

Das mit dem Familiennamen und der Großschreibung hat meines Wissens einen anderen Hintergrund. Markus Claus, Jürgen Markus, … Der Familienname wird zur Unterscheidung groß geschrieben, damit es, wie hier möglich, keine Verwechselung gibt. Vor längerer Zeit (ist mir zumindest lange nicht mehr untergekommen) gab es in Formularen auch oft den Hinweis „Familienname bitte unterstreichen“.

Werter Nachtwächter, was bitte bedeutet „VV-freie Zone“?

Claus
Claus
15. Nov. 2018 12:47
Antwort an  Claus

„Zu Deiner Frage: Die „Verfassunggebende Versammlung“ findet auf dieser Netzseite nicht statt.“

… und das ist auch gut so! Man muss sich ja nicht den eigenen Blog kaputtmachen (lassen).

Jungfrau
Jungfrau
15. Nov. 2018 13:10
Antwort an  Claus

Ich möchte anmerken, der Nachtwaechter und Christof777 haben mit diesem obigen Artikel im „ddb Netzwerk“ eine Diskussion entfacht. (Was dort so Diskussion genannt wird, wenn die Kommentarfunktion gern deaktiviert wird.) Den Verweis bekam ich gestern von einer Freundin zugesandt. Wer sich dafür interessiert, der darf sich das von gestern ansehen:

Der große Bluff Die Elite holt zum letzten großen Schlag aus und kaum einer versteht es! [YT]

Ab Minute 8:43 findet die Erwähnung und deren eigene Interpretation zu diesem Thema statt.

Wie immer ein guter Beitrag und recht lieben Dank an Christof777 und den N8w!

Euch allen einen schönen Tag
Jungfrau

Mohnhoff
Mohnhoff
14. Nov. 2018 17:56

Weil mich diese Siegel die ganze Zeit beschäftigen, habe ich nochmal wegen der roten Kordel (oder Seil) recherchiert. Dieses findet sich zum Beispiel auch im Wappen der Stadt Allershausen.

Hier handelt es sich um ein goldenes Glockenseil. Die symbolische Bedeutung ist, dass die Gemeinde der Kirche (Dom von Freising) übereignet wurde. Zitat aus Wikipedia:

„Das goldene Seil erinnert an eine rechtshistorische Besonderheit aus der frühen Geschichte der Gemeinde. Allershausen wird in einer Urkunde aus dem Jahr 827 in Verbindung mit einer Güterübertragung an den Dom von Freising genannt, die symbolisch durch die Übergabe eines Glockenseils vollzogen wurde.“

Es gibt in der Heraldik auch das Liebesseil [heraldik-wiki.de]. Dies betrifft auch Darstellungen mit Bändern und Tüchern (wie hier beim Adler), oft auch mit kunstvollen Knoten.

Letztlich symbolisiert dies alles Besitz. Liebesseil [de.wikipedia.org]:

„In der Regel wird ein Unterschied in der Bezeichnung durch den Heraldiker gemacht, wenn die Verschlingungen eindeutig sichtbare Knoten sind. Sie werden dann die Liebesknoten genannt. Für verheiratete Frauen sind geknotete, für Witwen offene Liebesseile gebräuchlich. Man legt in diesen Fällen alles um den Schild. Es werden auch Kugeln auf das Liebesseil geschoben und als Schiebeknoten blasoniert.

Der Adler, bzw. das Wappenschild sind also Witwen. Hilflose, alleinstehende Weiber, ohne Schutz durch einen Herren. Oder im Seerecht: herrenlose, gekenterte Schiffe, bzw. Treibgut, die der glückliche Finder (Pirat) für sich beanspruchen kann. Deswegen steht das Capitol – also quasi die Kommandobrücke des „Schiffes“ U.S.A. – unter Wasser.

Die rote Kordel/Seil im Vordergrund umschlingt nichts, ist offen, ähnlich wie bei dem Stadtwappen von Allershausen. Ein rotes Seil findet sich auch im Papstwappen, wobei jeder Papst sein eigenes Wappen hat, mit jeweils kleinen Änderungen. Es finden sich dort immer die dreifach gekrönte Tiara/Mitra, der goldene und der silberne Schlüssel (Schlüssel Petri), sowie das rote Band/Seil. Andere Details können stark variieren. Das Seil ist dabei durch die Schlüssel Petri geschlungen, was ich so interpretiere, dass der Papst der Besitzer dieser Schlüssel ist, also damit den Zugang zum Himmelreich kontrolliert. (Hätte er gern)

Symbolik der Schlüssel hier:

Schlüssel Petri – Gestalt und Symbolik der einzeln dargestellten Schlüssel [de.wikipedia.org]

1871 war Pius IX. Papst und hier ist sein Wappen: Bilddatei

Das Wappenschild dieses Papstes gibt es auch 2 weiß(silber)-rot-gestreifte Felder, ähnlich dem runden Symbol im neuen Siegel von D.C.

Die Wappenschilde auf den Papstwappen unterscheiden sich doch recht stark. Es gibt mehrere mit weiß-roten Feldern, aber lange nicht alle:

Bilddatei

Beim Wappen des Heiligen Stuhls [Bilddatei], wie auch beim Wappen der Vatikanstadt [Bilddatei], findet sich die rote Kordel auch, und ebenso ein weißes Band hinter der Tiara, allerdings deutlich prunkvoller, als der ärmliche Fetzen um den noch ärmlicheren Weißkopfseeadler. Kann was heißen, muss aber nicht.

Keine weiteren Fragen, Eure Unheiligkeit …

Gruß
Mohnhoff

scio nescio
14. Nov. 2018 20:41

Guten Abend, liebe N8wächter-Gemeinde,

hier ein Video, welches einiges erklärt. Ich bleibe optimistisch, darum:

Wieso treffen Q’s vorhersagen nicht ein oder werden ständig aufgeschoben von Qlobal Change [YT]

MfG

Kerstin Kissmann
Kerstin Kissmann
14. Nov. 2018 22:27

Zu 11.2: Lieber Odins Speer soll Weisheit verleihen,

dein Netzverweis ist eine Satire-Seite. Ich finde es wichtig, darauf zu verweisen. Manch ein Leser könnte das überlesen.

Gruß
Kerstin

Odins Speer soll Weisheit verleihen
Odins Speer soll Weisheit verleihen
16. Nov. 2018 2:40
Antwort an  Kerstin Kissmann

Das Wissen um die eigene Fehlbarkeit bringt einen näher an die Unfehlbarkeit, als es der Irrglaube an die eigene Unfehlbarkeit vermag. So sei es.

Viel zu Wissen läßt oft vermuten, daß man alles weiß und immer. Den Irrtum begehen leider viele. In „Avatar“ heißt es:

„Wie soll man ein volles Gefäß füllen können? … Wollen wir mal sehen, ob dieser Irrsinn geheilt werden kann.“

Danke für den Hinweis auf das Satireblatt. Doch alle Satire hält immer ein Quäntchen Wahrheit. Ich habe mal nachgesehen zu Friedrich Merz und Deutschland AG. Folgende Ergebnisse und tatsächliche Zitate dieser Kombination:

capital.de/…
kritisches-netzwerk.de/…
brd-schwindel.ru/…
isw-muenchen.de/…

Kurzes Zitat daraus:

„… 30 Aufsichtsratsmandaten – in 20 führte er dort den Vorsitz – der Chef der Deutschland AG, so ist Merz der deutsche Statthalter der Nr. 1 unter den Akteuren des globalen Kapitals.“

In Filmen wie Continuum, Matrix usw. wird auf eingängliche Weise flauschig beschrieben, wie die Macht bestimmt wird und das sind Firmen internationaler Art. AG oder GmbH spielt keine Rolle – GmbH ist vielleicht etwas träger.

Übrigens ist das Konstrukt zur Verwaltung des besetzten Territoriums seit 1919 die Treuhand. Die BRD-GmbH ist schlicht nur der Finanzverwalter. Ob das Ding eine AG oder was anderes ist, das spielt real schlicht eine untergeordnete Rolle und braucht damit nicht diskutiert zu werden. Wichtig ist nur, daß an allen Schräubchen und Ösen gedreht wird, um die „New World Order“ umzusetzen. Doch wie immer kommt alles anders.

Scheitern war schon programmiert, als Adam Weishaupt die Protokolle der Weisen von Zion verloren hatte. Weiteres Scheitern zeigte sich, als traditionelle J*den begannen, sich gegen die Zionisten aufzulehnen:

Bilddatei
Bilddatei

Will das nicht zu lange machen, so kommt noch was für die Materialisierung unserer Wünsche nach Freiheit und daraus Frieden, den wir alle wohl in uns tragen.

Wieso treffen Q’s vorhersagen nicht ein oder werden ständig aufgeschoben von Qlobal Change [YT]

Freut Euch ab dem Wissen um Iggdrasil, die drei Narnen Skuld, Verdande und Urd für das Werden sollende, das Werdende und das Gewordene – viel schönere Begrifflichkeiten, als Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit. Und wißt, daß die Valküren (besonders starke Großmütter unserer Ahnenschaft) uns stets begleiten und uns zur Seite stehen.

Gehabt Euch Wohl im Geiste Odins

Mann René
Mann René
14. Nov. 2018 22:47

Lieber Christof 777, liebe Mitstreiter, lieber N8waechter,

die Pläne, welche hier immer noch verfolgt werden, sind Jahrhunderte alt. Siehe hierzu auch folgenden Verweis auf einen Videobeitrag von Wolfgang Eggert:

Die geheime Geschichte (1) – wie eine satanische Sekte die Welt kaperte | Wolfgang Eggert [YT]

Er trägt hier sehr gut zusammen, welche satanistische Pläne seit Jahrhunderten umgesetzt werden und fast die Zusammenhänge, in meiner „Wahr“nehmung, gut zusammen.

Natürlich können die handelnden Kräfte nicht ohne unser Einverständnis handeln, denn auch sie wissen um unseren vom Schöpfer gegebenen freien Willen. Doch solange der Mensch sich in der Vertragsebene aufhält, wird sich immer ein Punkt finden lassen, um ihn an einer Stelle wieder auf Linie zu bringen.

Egal wohin wir auf der Bühne des Illusionstheaters auch schauen, für den Menschen und seine Freiheit wird es dort nur Ablenkung geben, jedoch keine „Er“Lösung.

Seid im Herzen frei und niemand’s Knecht.

Balu
Balu
15. Nov. 2018 11:11
Antwort an  Mann René

Natürlich können die handelnden Kräfte nicht ohne unser Einverständnis handeln, denn auch sie wissen um unseren vom Schöpfer gegebenen freien Willen. Doch solange der Mensch sich in der Vertragsebene aufhält, wird sich immer ein Punkt finden lassen, um ihn an einer Stelle wieder auf Linie zu bringen.

„Des Teufels rechte Hand ist und bleibt der Denunziant.“

Es gibt spirituelle Gesetze, an die sich jedes Geschöpf halten muss, egal ob vom anderen Stern oder nicht. Das Problem bei der Manipulation ist, daß nicht der Verursacher strafbar gemacht werden kann, sondern nur derjenige, der ohne zu reflektieren die uneigentliche Tat oder Handlung ausführt.

Ziemlich ausgeklügelt ist das Ganze schon. Am schlimmsten sind die, die das Denken beherrschen und es dann gegen Geld zur kollektiven Destruktion verscherbeln.

Kleiner Eisbär
Kleiner Eisbär
14. Nov. 2018 23:00

Anmerkungen zur Symbolik:

Der Dollar Trick [interessantes.at]

Balu
Balu
15. Nov. 2018 10:03
Antwort an  Kleiner Eisbär

Die Dollar-Note ist symbolisch auch interessant. Die Isa-Rune, welche für die Geistlichkeit steht, umschlungen von einer Schlange.

annekatze
15. Nov. 2018 2:50

Wie heißt es so schön, viele Wege führen nach Rom.

Benjamin Fulford hat es mal so dargestellt: Ganz früher waren es alles Bundesstaaten, mit den berühmten Staatsgewalten. Mit dem Zusammenschluß der Staaten wurde eine Republik gegründet, die heutige VS. Mit Washington DC meint man die VSA, also Handelsrecht, vermutlich UCC. Wenngleich, Washington ist die Stadt und hat nichts mit DC zu tun. DC wäre demnach die Handelsmetropole.

Ob Trump eine Rückabwicklung vor hat, ist nicht ganz auszuschließen, wenn er die FED verstaatlichen will, dem Volk seine Macht wiedergeben will.

Auch für die BRD ist es immer wieder ein Irrglaube, sie wäre eine GmbH, was nur die Finanzagentur betrifft. Man fährt also zweigleisig. Warum? Weil die Finanzagentur GmbH das Vermögen und Eigentum des Reiches (Bundes) verwaltet und verschwerbelt. Lediglich die eigentliche BRD ist eine Treuhandverwaltung, welche über Volk und Wirtschaft regiert.

Die Person, die einen Personalausweis be-an-tragt, unterwirft sich dem Vertragsrecht und geht mit der BRD-Verwaltung einen Vertrag ein, für 10 Jahre. In dieser Zeit kann geplündert, erpresst und gedroht werden. Ein Personal hat sich den AGBs (Gesetzen) zu unterwerfen und diese zu befolgen.

Eine zwischenzeitliche Willenserklärung bringt nichts, schließlich mit dem Personalausweis für 10 Jahre sollte man wissen, worauf man sich einlässt, auch wenn eine Belehrung nicht stattgefunden hat. Gilt ebenso für den Reisepass. Im PersauswG § 4 ist der Perso Eigentum der BRD, womit alles gesagt ist.

christof777
15. Nov. 2018 12:07
Antwort an  annekatze

Werte annekatze,

folgende Anmerkung zu Deinen interessanten Annahmen bezüglich des letzten Satzes:

„Warum 10 Jahre?“

Wenn man dieser Frage nachgeht, wird es richtig interessant. Im BGB §§ 119 ff. ist festgelegt, innerhalb welcher Frist man eine Willenserklärung (hier: Antragstellung auf einen Personalausweis) anfechten kann (nicht widerrufen!). Und die beträgt 10 Jahre. Mit der Anfechtung, z.B. wegen einseitigen Irrtums (§ 119 BGB), wird bewirkt, dass das anfechtbare Rechtsgeschäft grundsätzlich als von Anfang an (ex tunc) nichtig anzusehen ist.

Da alles auf Freiwilligkeit beruht, kann man gar nicht anders. Denn mit Ablauf der 10-Jahresfrist endet auch die gleichlautende Anfechtungsfrist, damit die implizite Freiwilligkeit und man käme in die unfreiwillige Dienstbarkeit.

Der Reisepass ist lediglich ein Passierschein ohne Meldeadresse.

PingPong
PingPong
15. Nov. 2018 18:46
Antwort an  annekatze

Hallo Christof777,

mein Personalausweis ist derzeit abgelaufen, der Reisepass gilt bis 2023.

Was würdest du denn (hypothetisch gesehen) jetzt machen, wen dem bei dir so wäre?

Gruß

Solarplexus
Solarplexus
15. Nov. 2018 9:39

Da bringen der christoph777 und N8w einen gehörigen Spannungsbogen in die Geschichte. Heißt das Stück „Leben im Nebel“? 😉

Balu
Balu
15. Nov. 2018 9:46

Ich zitiere jetzt mal 2 Deutsche Liedermacher:

„Sie dachten, dass die Deutsche Eiche stirbt, wenn sie zerschellt. Doch tausendfach trägt sie die neue Saat in Deutsche Erde, wenn sie fällt.“

„Frei geboren zu werden ist Schicksal, frei zu leben nicht, doch frei zu sterben, das ist Pflicht.“

Johanniskraut
Johanniskraut
15. Nov. 2018 11:09
Antwort an  Balu

Sehr schön Balu! 🙂

christof777
15. Nov. 2018 11:51

Zu 20) Werter albrecht,

erstens: Das macht nichts. Wiederholungen festigen das Wissen, wie beim Vokabelpauken.

Zweitens: Ein sehr interessanter Hinweis, den ich mit meinem jetzigen Wissensstand bestätigen kann. Dazu hätte ich gern mal eine genauere Quellenangabe, wenn möglich.

Ich beschäftige mich mit dem Thema Staatsangehörigkeit bereits seit einigen Jahren und trotzdem finde ich immer wieder neue Hinweise, die einen neuen Standpunkt von mir einfordern. So ist mir erst kürzlich aufgefallen, dass in §1 der Verordnung vom 05. Februar 1934:

(1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.
(2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit)

… nicht Bezug auf die souveränen Bundesstaaten (z.B. Königreich Bayern) sondern auf die deutschen Länder (z.B. Freistaat Bayern) genommen wird. Die deutschen Länder wurden nach WKI im Handelsrecht gegründet. Das kann man sehr schön bei Wikipedia herauslesen, wo zu Bayern geschrieben steht:

Das Königreich existierte bis in das Jahr 1918, als sein letzter König Ludwig III. aufgrund der Novemberrevolution am Ende des Ersten Weltkrieges das Land verließ und ins Exil nach Ungarn flüchtete. Mit der Errichtung des Freistaates Bayern und zeitweise der Räterepublik Bayern wurde nicht ein neuer Staat in Bayern gegründet, sondern Bayern letztlich als Parlamentarische Republik neu organisiert.

Genau wie in Washington D.C. wurde mal wieder etwas Neues organisiert. Adolf Hitler hat hier niemandem etwas genommen, was er nicht durfte. Damit wird die weit verbreitete und auch lange Zeit von mir so gesehene Annahme, dass Adolf Hitler die Deutschen (Frage: Warum nicht die Preußen, Bayern, Sachsen, etc.?) staatenlos gemacht hätte (staatenlos.info), eindeutig widerlegt, bzw. ad absurdum geführt. Adolf Hitler hat mit seiner Verordnung von 1934 lediglich die einzelnen deutschen „Länder“ zu einem Reichsgebiet zusammengefasst. Und das war absolut zulässig und korrekt auf der Ebene, in der er tätig war.

Wieso heißt das Gebäude, dass seit 1949 durch den Bundestag besetzt ist, eigentlich immer noch Reichstag? Ist das womöglich politisch korrekt?

Drittens: Das geht aus meiner Sicht in eine komplett falsche Richtung.

Staatenlos ist nur der, der die Staatsangehörigkeit nicht nachweisen kann. Mit dem BPA oder EU-Pass hat das zum Glück nichts zu tun. Denn eine echte, souveräne Staatsangehörigkeit gibt es nicht zu kaufen (mit z.B. 500.000 € kauft man lediglich die Unternehmenszugehörigkeit von Bulgarien, Sprachkenntnisse sind konsequenterweise nicht erforderlich) oder zu beantragen.

Die Staatsangehörigkeit ist ein Status den man mit der Geburt erworben hat. Deswegen wird sie von der Bundesrepublik auch nicht verliehen, sondern lediglich gegen Antrag festgestellt. Und die Staatsangehörigkeit im Königreich Bayern z.B. ist eben ein altes Recht, welches einfach nicht aus der Welt geschafft werden kann. Erst wenn die Rechteinhaber verstorben sind und keiner mehr da ist, der dieses Recht beanspruchen kann, ist es erloschen.

Verfügen die Neubürger über diese Rechte? Was ist mit den unglaublich vielen „Syrern“ vor dem Hintergrund, dass der Kaiser seinerzeit im Zuge des geplanten Baus der Bagdadbahn links und rechts der geplanten Trasse einen 20 km breiten Landkorridor für das Reich erworben hat, der von Aleppo bis Mossul auf der heutigen Grenze Türkei/Syrien liegt? Laut gültigem RuStAG besitzen diese Leute, bzw. ihr Abkömmlinge, die aus diesem Streifen kommen (wer will das kontrollieren?), die unmittelbare Reichsangehörigkeit. Jetzt könnte einem Übles schwanen in Bezug auf die Rechtsstellung der „syrischen“ Flüchtlinge gegenüber den staatenlosen Verbrauchern in Deutschland.

Ein Wahnsinn, wenn man sich nochmal genau durchliest, was oben in Wikipedia steht: Weil der König das Land (! » also nicht sein Reich) verließ, hörte das Königreich auf zu existieren. Was, wenn der König mal im Urlaub war, z.B. am schönen Gardasee? War das Königreich dann auch in Italien?

Mohnhoff
Mohnhoff
15. Nov. 2018 14:34
Antwort an  christof777

Die Geschichte mit dem vom Kaiser erworbenen syrischen Landstreifen und den sich daraus ergebenden rechtlichen Implikationen ist wohl einen eigenen Artikel wert. Mir ist gerade schlecht. Ach, deswegen haben die Flüchtilanten wohl auch blaue Pässe, oder?

Meine Staatsangehörigkeit wurde übrigens nicht per Antrag festgestellt, sondern selbiger mit einem lapidaren Standardschreiben beiseitegewischt und Folgeschreiben meinerseits sind einfach nicht mehr beantwortet worden.

Und wo will man dann auch Klagen einreichen und sein Recht einfordern, wenn die ganzen Bazillen im System inklusive „Rechtsabteilung“ sich gegenseitig decken? Sie haben absolut nichts Konkretes zu befürchten, wenn sie dich verar***en und dir deine Rechte vorenthalten.

Dass es theoretisch (angeblich) die Möglichkeit gibt, seinen Rechtsstatus als Deutscher einzufordern, ändert nix daran, dass dieser der Masse der Volksdeutschen gegenüber absichtlich widerrechtlich (war da nicht was mit SHAEF-Gesetzen und der Verpflichtung den besetzten Deutschen gültige Dokumente zu ermöglichen?) und systematisch vorenthalten wird und diese in einer ihnen ungünstigen Rechtsposition gehalten werden. Das alles ohne Rechtsgrundlage, oder welche wäre das?

Und da brauchen wir uns auch nicht mehr zu scheren, dass irgendwelche Dattelne*er jetzt mit den uns geklauten Bürgerrechten ausstaffiert werden. Das ist dann eigentlich fast schon wieder lustig (auch wenn mir immer noch schlecht ist), jedenfalls mit ausreichend (talmudischem) Galgenhumor (und viel Alkohol).

Ich komme immer wieder an den Punkt, wo die ganze winkeladvokatische Aufarbeitung mit Gelben Scheinen und Pipapo im Schlamm des Unrechtsystems stecken bleibt. Eigentlich Energieverschwendung.

albrecht
albrecht
15. Nov. 2018 14:59
Antwort an  christof777

Die BRD vermutet immer bei BRD-Personal, daß diese die „deutsche Staatsangehörigkeit“ (Handelsrecht!) besitzen. Dieser Rechtsvermutung (anglo-amerikanisches Recht basiert nur auf Vermutungen) muß man widersprechen und die richtige nach RuStaG 1913 nachweisen.

Für richtige Deutsche gilt das originale BGB und dort steht im §121 immer noch 30 Jahre! In der adaptierten Version der BRD steht allerdings 10 Jahre.

Einer
Einer
15. Nov. 2018 23:28
Antwort an  christof777

@christof777

Mit der Errichtung des Freistaates Bayern und zeitweise der Räterepublik Bayern wurde nicht ein neuer Staat in Bayern gegründet, sondern Bayern letztlich als Parlamentarische Republik neu organisiert. Genau wie in Washington D.C. wurde mal wieder etwas Neues organisiert.

Ich verstehe den Unterschied von „gründen“ und „neu organisieren“ nicht wirklich. Ist das von Ihnen nur semantisch so dahingesagt, oder verbergen sich dahinter wirklich handfeste Unterschiede?

Der (praktische) Sinn solcher Ausführungen erschließt sich mir nach wie vor nicht. Sicherlich gab es auch vor 5.000 Jahren irgendwelche Stammesrechte, die von der Geschichte überschrieben wurden, sei es durch Neugründung (keine Kontinuität) oder durch Neuorganisation (mit Kontinuität)?

Ist damit nicht jede Diskussion ‚lächerlich‘, da alle übergeordneten Systeme einmal das Vorangegangene abgestreift haben und sich eben überhaupt nicht vor einem gedachten Hüter der Rechte verpflichtet sahen, sondern faktische Möglichkeiten genutzt und dem vergangenen Zeitalter übergestülpt haben?

Wenn jetzt ein Königtum in Bayern ausgerufen würde – ich würde es (praktisch betrachtet) nicht als Anknüpfung und Fortführung eines Vorangegangenem betrachten, da sicherlich nicht plötzlich Gesetze von anno dazumal eingesetzt werden. Mit welcher Legitimation sollte sich heute irgendein Bürger innerhalb der BRD plötzlich zum König aufschwingen dürfen?

Dann setze ich den König ab, weil mein Vater Häuptling über das Dorf München, Neuschwanstein etc. gewesen ist?

Verzeihung, als ideelle Gedankenspielerei finde ich das ja ganz ’nett‘, aber es klingt für mich immer, wie das Recht haben wollen, nach einer gescheiterten Ehe: und wäre dies und jenes nicht passiert, wäre dies und das und die Eheleute noch/wieder zusammen.

Linde
Linde
15. Nov. 2018 11:56

Nicht ganz zum Thema passend, entschuldigt bitte. Heute bei gmx:

Foto von Hitler mit j*dischem Mädchen für 10.000 Euro versteigert [gmx.net]

Einen wunderschönen Tag Euch allen!

Linde

EvaMaria
EvaMaria
15. Nov. 2018 12:00

Interessantes zur Dollarnote gibt es auch von Axel Klitzke:

Die Dollarnote [hores.org | Achtung: selbstladendes PDF]

floki211
floki211
15. Nov. 2018 12:27

Da die meisten Länder auf dieser Erde nur Firmen sind, können diese Firmen auch abgewickelt werden und alle Verbindlichkeiten sind dann weg. Und wir sind dann automatisch wieder Nationalstaaten ohne Schulden und können dann mit einer Gold gedeckten Währung wieder von vorne anfangen.

Balu
Balu
15. Nov. 2018 14:48
Antwort an  floki211

Kurz zur Korrektur. Die Wahrheit ist: Es gibt viele kulturelle Nationen, in natürlicher Hierarchie zueinander. Sie sind nur alle mit dem Kondom der Staatlichkeit versehen.

floki211
floki211
15. Nov. 2018 12:47

Ich möchte diesen Verweis noch einbringen, der untermauert, was ich oben geschrieben habe:

Drei Unternehmen, welche die Welt regierten: City of London, Washington D.C. und Vatikanstadt [dieunbestechlichen.com]

Liebe Grüße

Balu
Balu
15. Nov. 2018 16:51

Zwischen Schicksal und Selbstbestimmung liegt das Verhältnis, wandelbar nach oben oder unten, bei 50:50. Das Schicksal lässt sich erobern und lenken. Entweder Eroberung durch Aufrichtigkeit oder durch Korruption. Wirken tut es für den Einen oder Anderen jedoch immer.

christof777
15. Nov. 2018 20:25

Zu 32.2:

Absolut korrekt aus meiner Sicht. Du bist gut unterrichtet. Danke für den Hinweis auf § 121 BGB a.F. Die Rechtsvermutung, die Du angesprochen hast, findet man sogar auf dem Staatsangehörigkeitsausweis. Denn dort steht ja nicht:

… „besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit“ wie es nach Antragstellung („Antrag auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit“) richtigerweise eigentlich heißen müsste.

Da steht

… „ist deutscher Staatsangehöriger“.

Das trifft sowohl auf den zu, der die deutsche Staatsangehörigkeit hat, als auch auf den, der Preuße oder Bayer ist. Denn beide Personen sind deutsche Staatsangehörige, aber nur eine von beiden ist im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit, während die andere im Besitz der preußischen, bzw. bayerischen Staatsangehörigkeit ist.

Das wiederum, die Staatsangehörigkeiten, stehen aber nur im Antrag. Da der jedoch unwidersprochen bearbeitet wurde, ist die preußische Staatsangehörigkeit konkludent (zustimmend) bestätigt. Wichtig ist neben dem Ausweis vor allem der unwidersprochene Antrag, aufgrund dessen der Ausweis ausgestellt wurde.

Zu 32.1:

Werter Mohnhoff,

zu Deinem Antrag: Wenn man Dir auf Antrag das, was Du beantragt hast, nicht gibt, dann geh doch aus der Beantragung (Verantwortung delegieren) in die Eigenverantwortlichkeit und erkläre Deinen Status als Deutscher. Jeder hat das Recht dazu.

Ahnennachweise kopieren, beglaubigen lassen und dann an die zuständigen Stellen schicken, mit dem Hinweis: Wenn ihr das nicht für mich macht, ok, dann mach ich das jetzt für mich (und Euch, damit das hiermit in der Öffentlichkeit getragen und damit „offenkundig“ ist).

Wenn die Notare nicht mehr beglaubigen (also lediglich die Übereinstimmung zwischen Original und Kopie bestätigen, ohne dass der Inhalt von Belang wäre), was ich auch schon mehrmals gehört habe, dann schickt man mit seiner Erklärung, dass die Person „Mustermann, Max“ Deutscher gemäß RuStAG 1913 ist, einfache, unbeglaubigte Kopien und teilt mit, dass die Originale bei einem zu Hause liegen und jeder, der die Wahrheit anzweifelt, gern vorbeikommen kann, um Einsicht zu nehmen. Bitte um vorherige Anmeldung.

Ich kann nur eindringlich dazu raten, sich den Status „Deutscher“ zu sichern. Dabei finde ich mittlerweile den zweiten aufgezeigten Weg, sich diesen Status per Veröffentlichung selbst zu ebnen, weitaus authentischer, als über eine Beantragung bei der Fremdverwaltung.

Mohnhoff
Mohnhoff
16. Nov. 2018 9:15
Antwort an  christof777

Werter Christof,

danke für den Tipp. Ich werde mir das mal überlegen.

Aber letztlich stimme ich momentan dem werten N8waechter zu: in dem System, wie es heute besteht, wird kein Deutscher mehr irgendwelche Rechte bekommen.

Das System hat nun ja ein ums andere Mal bewiesen, dass es sich nicht mal mehr darum schert so zu tun, als ob es die eigenen Pseudogesetze einzuhalten gedenkt. Es wird offene Willkürherrschaft gegen das deutsche Volk praktiziert, als ob es kein Morgen gäbe (scheint wohl so geplant zu sein), die nur noch durch die kreischende Lügenpropaganda leidlich verdeckt wird.

Sie könnten es also auch gar nicht mehr zulassen, einem deutsche seine Rechte anzuerkennen, denn es würde im Angesicht dessen, was hier geplant ist – und dass das mittlerweile immer mehr Deutschen bewusst wird – eine Lawine auslösen.

Wie gesagt, ich überlege es mir nochmal. Vor allem bin ich mir im Moment nicht klar darüber, was mir eine solche Aktion in Anbetracht der derzeitigen Gemengelage in der Praxis nützen würde. Vor anderthalb Jahren habe ich das noch anders eingeschätzt. Schlimmstenfalls hat man einfach nur ein SEK im Wohnzimmer stehen.

Gruß
Mohnhoff

GdL
GdL
16. Nov. 2018 11:40
Antwort an  christof777

Ich möchte noch konkretisieren: Es ist egal, weil die kommenden Veränderungen so global, beziehungsweise universell sind, als dass so etwas wie Rechtssicherheit in der Staatsangehörigkeitsfrage interessieren würde.

Und es ist auch egal in der Hinsicht, dass wenn die Bösen gewinnen, sie es einfach nicht interessiert, ob da jemand mit dem gelben Schein oder was auch immer wedelt. Diese ganze Diskussion um die Staatsangehörigkeit ist sowas von abstrakt. In der Tyrannei ist zack der Kopf ab, egal was für Rechte man sich einbildet.

Insgesamt glaube ich, der ganze Kampf und Widerstand gegen das System bindet viel mehr Energie und führt zu mehr gefühlter Unfreiheit. Stattdessen kann man innerhalb des Systems aber tatsächliche innere Freiheit aufbauen und auch Umstände kreieren, die einem mehr Freiheit garantieren, als es vielen auf der Welt momentan vergönnt ist.

Trotzdem wertschätze ich natürlich die Aufklärung über diese Dinge und das gehört sicher zum Aufwachen dazu. Es ist aber nicht das Wesentliche.

Heil und Segen

Adler und Löwe
Adler und Löwe
15. Nov. 2018 21:42

Zu dem Thema Rückabwicklung und „Natürliche Ordnung“ jetzt mal wieder eine Frage:

Was hält denn der Herr N8waechter von Franz Hörmanns Infomoney als Übergangslösung zu einer Gesellschaftsform, die ein Michael Tellinger schildert?

informationsgeld.info
Michael Tellinger [lebtubuntu.info]

Ich habe sowohl einige Filme von Hörmann gesehen, als auch das Buch „Das Ubuntu Prinzip“ gelesen und darin einige Hinweise auf die derzeitige Problematik gefunden.

Adler und Löwe
Adler und Löwe
16. Nov. 2018 19:11
Antwort an  Adler und Löwe

Zum Informationsgeld gibt es eine sehr gute Zusammenfassung von Franz Hörmann selber, weshalb ich hier einfach darauf verweise:

Informationsgeld [informationsgeld.info | PDF]

Ist diese Form des Finanzsystems aufgebaut, könnte Stufe 2 daraus erfolgen:

Ubuntu. (auf Zulu bedeutet es Menschlichkeit)

Tellinger ist der Meinung, dass Geld an sich in einer höher entwickelten Stufe der Gesellschaft überflüssig ist, da Geld per se Dualistisch, also trennend wirkt und für ein kommendes Einheitsbewusstsein nicht förderlich sein wird.

Er nennt seine Idee „Contributionism“. Jeder trägt für die Gemeinschaft 3 Stunden pro Woche an Herzensarbeit bei. (LOL = Labour of love) Dafür erhält man auch alles, was man benötigt.

Geordnet ist diese Gesellschaft dezentral und föderalistisch. An der Spitze steht ein „Ältestenrat“, der jedoch aus den Weisesten der Gemeinschaft besteht. (Nicht unbedingt der körperlich Älteste sondern die ältesten Seelen: Seelenalter [seele-verstehen.de])

Thorson
Thorson
16. Nov. 2018 21:41
Antwort an  Adler und Löwe

Werter Adler und Löwe (#39 & #39.2),

vor ein paar Wochen habe ich mir viele Informationen über Michael Tellinger angeschaut. Mit seiner Idee, bzw. Vorstellung kann ich sehr gut leben. Ich sehe es sehr ähnlich. Allerdings scheint mir der Weg dahin noch etwas länger zu sein.

Noch verbinde ich mit einer Natürlichen Weltordung auch ein Geld-System, welches von Silvio Gesell oder Gottfried Feder sehr gut beschrieben wurde. In einer weiteren Entwicklungsstufe dann ganz auf das Geld zu verzichten, wäre aus meiner Sicht noch idealer. Dafür ist Ubuntu dann bestimmt ein gangbarer Weg, dem ich sehr offen gegenüber bin.

Bei mir rennst Du damit eine offene Türen ein. 🙂

Heil und Segen
auf all unseren Wegen
Thorson

Adler und Löwe
Adler und Löwe
18. Nov. 2018 17:36
Antwort an  Adler und Löwe

An Thorson:

Zum Geldsystem. Kannst du bitte einen Blick auf den Netzverweis mit dem Informationsgeld schauen und deine Meinung hier vortragen?

Informationsgeld [informationsgeld.info]

In folgendem Text wird auch Gesells Idee einmal erwähnt:

Stellungnahme Telepolis [informationsgeld.info]

Erenion
Erenion
16. Nov. 2018 8:16

Werte Leser,

ein kleines Detail am Rande.

Die Flagge [Bilddatei] des District of Columbia zeigt übrigens die Maia-Zahl 13 [Bilddatei].

HuS!

Solarplexus
Solarplexus
16. Nov. 2018 12:58

Auch wenn es nur Berliner Satire war, stellt sie es nur überspitzt dar, was im Märzen 2019 die Bauern bringen können und eventuell benötigen.

Friedrich Merz, der Aufsichtsrat der Deutschland AG [capital.de]

Interessant ist Aladdin in diesem Artikel. Eine Wunderlampe wird Friedrich nicht in der Hand halten, doch den Teppich hat er wohl unter seinen Füßen.

Aladdin (BlackRock) [de.wikipedia.org]

Deutschland AG – Aladdin will Merkels Stuhl [aktiencheck.de]

Aufgedeckt: Wer regiert Deutschland tatsächlich? [watergate.tv]

Ekstroem369
Ekstroem369
16. Nov. 2018 14:36

Columbia ist meiner Meinung nach in gewisser Weise das weibliche Gegenstück zum Pindar. Der Pindar ist das Haupt des Rothschildclans und das Oberhaupt der negativen Kraft auf Erden. Pinda ist der Sanskrit-Name des physischen Universums. Pinda Sarup ist der physische Körper.

1781 entstand ein Dorf mit dem Namen „El Pueblo de Nuestra Señora la Reina de los Ángeles“ – Das Dorf unserer Lieben Frau, Königin der Engel. Aus diesem Pueblo entwickelte sich Los Angeles. Unsere Liebe Frau, Königin der Engel, Königin der Himmel – hier finden wir direkten Bezug zu einer Vielzahl weiblicher Gottheiten aus vielen Kulturkreisen. Beispielsweise zur indischen Kali, der assyrischen Semiramis, zu Astarte und zur römischen Diana.

Columbia ist nicht umsonst der Name einer der größten Filmgesellschaften. Hollywood betet diese Wesenheit an. Hier gibt es Näheres:

Hellywood-Sodom 3 [freiheit-wahrheit-verantwortung.de]

Es ist immer wieder erstaunlich, wie alles mit allem verbunden ist.

Mitleser ohne Brille
Mitleser ohne Brille
16. Nov. 2018 15:52

»4. Wenn ja, was bedeutet dann der unmittelbar über den Namen der “Unterzeichner“ der US-Verfassung stehende, letzte Satz: „We have hereunto subscribed our Names“ wirklich? (Tipp: Den Satz mal bei “Google Wörterbuch englisch – deutsch“ eingeben und staunen).«

Da gibt es überhaupt nichts zu staunen, denn man sollte wissen, dass Google Translate nun mal nicht die korrekteste Quelle für Übersetzungen darstellt. Richtig und unanzweifelbar ist: „Wir haben hierauf mit unseren Namen unterzeichnet.“ – alle bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

Zu Fragen 5. & 6.: Ein Vertrag zu Lasten unbeteiligter Dritter kann keine Gültigkeit erlangen. (rechtliche Sittenwidrigkeit)

Zu Frage 8.: Gegenfrage – Was nützt einem die eigene Macht, wenn man diese nicht nutzt?

Outside-Job
16. Nov. 2018 18:43

Hallo N8waechter,

passend zum Thema:

Who Founded and Owns Wash. D.C., USA? [YT]

LG,
Outside-Job

Outside-Job
16. Nov. 2018 19:00

Zur Info:

Rothschild to sell trust services business [reuters.com]

LG,
Outside-Job