Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag?

-


Von Paul Craig Roberts

Leser haben mich gefragt, warum 10 von 11 US-Flugzeugträgern zur vermeintlichen Wartung in ihren Docks aufgereiht stehen. Es erinnert sie an die Schlachtschiffe in Pearl Harbor. Leser fragen, ob dies ein Hinweis darauf sein könnte, dass der Tiefe Staat eine False-Flag-Attacke auf die Träger plant, wie sie auf das World Trade Center und das Pentagon durchgeführt wurden, um die USA in den Krieg gegen die unabhängige muslimische Welt zu bringen – dieses Mal, um die USA in einen Krieg gegen Russland zu bringen, bevor Trump normale Beziehungen wiederherstellen kann.

Ich denke nicht. Der japanische Angriff auf Pearl Harbor war real, wenn auch provoziert. Die Täuschung lag offensichtlich in der Tatsache, dass Washington gewarnt war, dieses Wissen aber nicht mit der US-Marine in Pearl Harbor geteilt hat. Die Schlachtschiffe waren veraltete Waffen und die Flugzeugträger abgezogen worden. Es wäre extrem schwierig einen False-Flag-Angriff auf US-Flugzeugträger Russland anzuhängen. Falls Russland tatsächlich die USA angreifen wollen würde, dann wäre das Ziel nicht derart obsolete Waffen wie Flugzeugträger.

Gemäß dem, was mir von ehemaligen (?) Geheimdienstmitarbeitern mitgeteilt wurde, liegen die Träger im Dock, damit ihre Kupferverkabelung durch Fiberoptik ersetzt werden kann. Anscheinend haben die Russen die Fähigkeit die Betriebssysteme unserer kuperverkabelten Schiffe und Flugzeuge abzuschalten. Diese Schlussfolgerung wird durch Berichte bestärkt, dass bei einem von Washington entsandten Raketenzerstörer, welcher der russischen Marinebasis auf der Krim imponieren sollte [die U.S.S. Donald Cook], alle Systeme durch den Überflug eines einzigen russischen Jets ausgeschaltet wurden. Laut einem anderen Bericht wurden zwei israelische US-Kampfflugzeuge in den von Russland kontrollierten Luftraum in Syrien geschickt, um ihre Gehorsamsverweigerung zum Ausdruck zu bringen. Die Russen forderten die Israelis auf sich zurückzuziehen und als sie es nicht taten, schalteten die Russen die Feuerleitkontrolle und die Kommunikationssysteme der Flugzeuge ab.

Laut dem was mir gesagt wurde, haben die Russen herausgefunden, dass die Kupferverkabelung ihnen gestattet die Betriebssysteme mit gewissen Radarfrequenzen zu stören, welche in die entsprechenden Kontrollsysteme eingebaut sind. Falls dies stimmt – und mir fehlt das technische Wissen, um das mir Gesagte zu beurteilen -, dann wird uns hier ein Testfall für das präsentiert, was uns über die russischen und chinesischen aggressiven Intentionen gegen den Westen erzählt wird.

Da die US-Trägerstreitkräfte inoperativ sind, ist dies der beste Zeitpunkt für Russland die Ukraine zu erobern und was auch immer sie sonst angeblich noch wollen. Und es ist der beste Zeitpunkt für China sich Taiwan und Japan zu holen, sofern sie es wollen. Es gibt keine vorhandene amerikanische Marine sie zu stoppen und eine atomare Drohung der Clowns in Washington würde nicht weniger als die vollständige Zerstörung der gesamten westlichen Welt bedeuten – wobei die schwachsinnigen Idioten in Washington als erste dran wären.

Die Vorwürfe chinesischer und russischer Aggression sind fantastische Lügen. China hat den Golf von Mexiko oder die Küsten vor Kalifornien nicht zu “Gebieten nationaler chinesischer Interessen“ erklärt, aber die Mörderschlampe Hillary im Regime des Nobelpreisträgers erklärte das Südchinesische Meer zu “einem Gebiet nationaler US-Interessen“. Das ist Provokation jenseits von Provokation. Kein intelligenter Diplomat würde jemals eine derart lächerliche und provokative Forderung stellen.

Russland eroberte Georgien als Reaktion auf Georgiens Invasion Süd-Ossetiens. Aber das Land wurde wieder freigegeben und die ehemalige russische Provinz wurde auch nicht wieder der Russischen Föderation angeschlossen, zu der sie seit über 300 Jahren gehörte. Russland verweigerte die Bitte um Wiederanschluss aus den abtrünnigen Republiken Donezk und Luhansk in der Ukraine. Russland hat das Baltikum und Osteuropa nicht zu Gebieten nationaler russischer Interessen erklärt, aber die USA hat dies getan und sie in Washingtons Söldnerarmee aufgenommen, dort Truppen, Panzer und Raketen stationiert, mit denen Russland angegriffen werden kann. Russland hat nicht in gleichem Maße darauf reagiert.

Alle Aggression der Welt entstammt aus Washington. Dies ist sonnenklar. Warum erkennen nur so wenige das Offensichtliche? Wer außer Washington ist seit dem Clinton-Regime menschenmordend gegen neun Länder in den Krieg gezogen?

Warum unterstützt die gesamte liberal-progressive Linke das verwurzelte CIA-Establishment dabei, den designierten Präsidenten Donald Trump zu dämonisieren, dessen ausdrückliches Ziel es ist, die Beziehungen zu Russland zu normalisieren? Ist dies ein Hinweis darauf, dass die liberal-progressive Linke eine CIA-Front ist? Wahrscheinlich ist dies gar nicht so weit hergeholt. Es ist eine bekannte Tatsache, dass die amerikanischen und europäischen Print- und TV-Medien der CIA gehören, warum würde die CIA also die liberal-linken “progressiven“ Internetmedien ignorieren?

Die Regel lautet: “Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ Der Feind des Establishments der liberalen Linken ist eindeutig auch ein Feind Trumps. Warum verbündet sich also die liberale Linke mit seinem Establishment-Feind gegen Trump?

Die wahre Frage ist: Haben die USA tatsächlich eine unabhängige liberale Linke? Falls ja, wo ist sie?

Die liberal-progressive Linke hat als Beschützer der gefälschten offiziellen 9/11-Story gedient, nach der ein paar Saudis, ohne Informationen eines Geheimdienstes oder Staatsapparates alle 16 US-Geheimdienste überlistet hat; dazu das National Security Council, das Pentagon, die Flughafensicherheit, die Flugsicherung, die US-Air-Force und Dick Cheney höchstpersönlich, zusammen mit Israels Mossad und sämtlichen Nachrichtendiensten des gesamten US-Imperiums. Und dann haben sie einer angeblichen “Supermacht“ den demütigendsten Schlag der gesamten Weltgeschichte zugefügt.

Jeder, der dumm genug ist die offizielle 9/11-Geschichte zu glauben, ist nicht ausreichend intelligent sich als Linker oder gar bewusstes Wesen zu qualifizieren. Was die auf ihre Zerstörung zurasende westliche Welt dringend benötigt, ist ein wirklicher linker Flügel, ein linker Flügel, der immun gegen die emotionalen Unfähigkeiten ist, welche ihn heute gegenüber der Realität blenden.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…


Volkspädagogen
Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute. Sie agieren arrogant, abgehoben und selbstgefällig – und pfeifen auf Neutralität, Objektivität und die Wahrheit. Die anmaßende Parole dieser Deutungselite lautet: »Wir wissen es besser.« Doch längst haben die Menschen es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen…


Lügenpresse
Den Leitmedien laufen die Leser davon. Hohe Auflagenverluste, Anzeigeneinbrüche und massive Kritik aus der Leserschaft – das sind die Symptome einer Medienlandschaft, die völlig versagt. Journalisten sind nicht nur gekauft, sie verhalten sich ihren Lesern gegenüber auch wie Oberlehrer. Anstatt ihre Leser objektiv zu informieren, versuchen sie diese durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen politisch korrekt zu erziehen und zu manipulieren. Doch Journalisten haben ihren Lesern gegenüber keinen Erziehungsauftrag, sondern einen Informationsauftrag…


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren…


Was will Putin?
Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen….


Amerikas Krieg gegen die Welt
Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und die USA selbst entwickelt sich im Inneren immer mehr zu einem Überwachungs- und Polizeistaat…


Hat die Endzeit bereits begonnen?
Naturkatastrophen verwüsten große Teile der Erde. Die Weltwirtschaft bricht zusammen. Eine Invasion muslimischer Völker in Westeuropa. Die katholische Kirche wird brutal verfolgt. Russland wird wieder kommunistisch. Ein atomarer Terroranschlag zerstört New York. Schwere Kriege erschüttern die Welt, denen etwa ein Drittel der Menschheit zum Opfer fällt. Doch dann schlägt der Westen zurück. Ein charismatischer Führer krönt sich zum König Europas! Leben wir in einer geschichtlichen Epoche des schicksalhaften Brennpunktes…?


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung…


Das Eurasische Schachbrett
Den USA geht es in Wirklichkeit um die Durchsetzung einer geheimen Jahrhundertagenda, deren Hauptziele die Beherrschung Eurasiens und die Kontrolle seiner immensen Rohstoffvorräte sind. Was ist Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands? Wie funktioniert das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens? Welche Rolle spielen die Denkschulen der angloamerikanischen Geopolitik? Was haben die Konfliktherde in den eurasischen Randstaaten – sei es in Afghanistan, Iran, Georgien, der Ukraine oder in den zentralasiatischen Republiken – damit zu tun? Hier finden Sie Antworten auf diese Fragen…


Der Fluch der bösen Tat
Die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients ist skandalös. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren. Das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, lassen die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen…


Der Terrorismus der westlichen Welt
Nach dem Zweiten Weltkrieg, so Chomsky in dem 2012 geführten Gespräch mit Vltchek, sind Hunderte Millionen Menschen direkt oder indirekt als Folge westlicher Kriege und Interventionen ermordet worden. Hinter beinahe allen Konflikten, Kriegen und Auseinandersetzungen auf der Erde verbergen sich die meist unsichtbaren wirtschaftlichen oder geopolitischen Interessen des Westens. Die Politik des Westens stellt in Sachen Terrorismus alles andere weit in den Schatten…


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen. Was bedeutet dies für Amerika und den Rest der Welt…?


Tod aus heiterem Himmel
Sie sind klein wie Insekten oder groß wie ein Passagierflugzeug – die „unmanned aerial vehicles“ (UAVs) oder kurz Drohnen genannten neuesten Waffen. Ob zur Überwachung und Ausspähung oder zum gezielten Töten eingesetzt, die neueste Waffe der Rüstungsindustrie verspricht nicht nur Milliardengewinne in nächster Zukunft, sie wird auch militärische Auseinandersetzungen zwischen Staaten und die sogenannte „Aufstandsbekämpfung“ fundamental verändern. Die Tötung mit dem Joy-Stick ist jedoch nur die letzte Konsequenz einer Militarisierung des Lebens in unseren Gesellschaften…


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt…


verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017
Gerhard Wisnewskis berühmtes Enthüllungs-Jahrbuch verheimlicht – vertuscht – vergessen erscheint zum Jahreswechsel 2016/17 zum zehnten Mal. In diesen zehn Jahren ist es einer stetig wachsenden Leserschaft zum unverzichtbaren Begleiter und Wegweiser in einer immer verwirrender werdenden Welt geworden – und anderen zum Dorn im Auge: Seit vielen Jahren bewegt sich Wisnewski mit seinen Recherchen auf Messers Schneide, und seit ebenso vielen Jahren soll er bereits mundtot gemacht werden. Aber allen Angriffen zum Trotz schafft er es immer wieder, sein Buch zu veröffentlichen – so auch diesmal…


Die Protokolle der Weisen von Zion
Vor über 100 Jahren tauchten die »Protokolle der Weisen von Zion« auf, deren Geschichte sich bis auf den 1. Zionisten-Kongress 1897 in Basel zurückverfolgen lässt. Hier finden Sie eine der Urformen der »Protokolle«,
nämlich den Verhandlungsbericht der »Weisen von Zion« auf besagtem Kongress…


Was Sie nicht wissen sollen!
Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! Seit mindestens zwei Jahrhunderten fallen wir immer wieder auf dieselben Tricks herein…


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen…


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen? Dies und vieles mehr erfahren Sie hier…


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte? Hier geht es zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie…


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie? Hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht…

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


27 KOMMENTARE

avatar
22 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LKr2
LKr2

Da wird mir der „Olle“ Paul Craig Roberts ja noch richtig sympatisch……

……wobei die schwachsinnigen Idioten in Washington als erste dran wären.

……aber die Mörderschlampe Hillary……

Die Flugzeugträger neu verkabeln? Möglich, wenn das mehrere Jahre Zeit hat!

Nur mal kurz nachgeschaut, um was für Dimensionen es sich bei einem Flugzeugträger der Nimitz – Klasse handelt:

Diese Schiffe sind 88.000 Tonnen schwer, allein die Stahlstruktur wiegt 54.500 Tonnen. Ein Schiff dieser Baureihe ist z.B. die George Washington. Sie ist 332,8m lang, 78,3m breit und vom Kiel bis zur Mastspitze 74m hoch. Das ist etwa so hoch wie ein 26-stöckiges Gebäude. Die Treibstofftanks an Bord fassen die unvorstellbare Menge von 13,25 Millionen Liter Kerosin, über 1.700 Tonnen Munition können geladen werden. Das Deck des Trägers hat mit 1,82 Hektar (18.211mÂ) die Fläche von zwei Fußballfeldern. Um Flugzeuge auf und unter Deck zu bringen, stehen vier 360m große Aufzüge zur Verfügung. Zwei weitere, etwas kleinere, befördern die Bewaffnung der Jets an Deck.

Antrieb

Angetrieben werden die Träger der Nimitz-Klasse von zwei Atomreaktoren, welche über vier Dampfturbinen mit 260.000 PS vier 33t schwere Schrauben drehen. Eine Schraube wiegt damit mehr als vier LKW. Auf diese Weise werden mehr als 33 Knoten (61km/h) erreicht.

Besatzung

Die Schiffsmannschaft bilden etwa 3.200 Personen. Für Betrieb und Betreuung der 76 Luftfahrtzeuge sind zusätzlich etwa 2.300 Soldaten nötig. Die gesamte Crew zählt also 5.500 Menschen, davon sind 368 Frauen. Jeden Tag müssen für die Besatzung 18.000 Mahlzeiten zubereitet werden.

Ausrüstung

Die Kommunikation an Bord und mit der Außenwelt erfolgt über 16 Computernetze, 1.400 PCs, 2.000 Telefone und ein Funknetz. Die Verbindungen werden über Satellit hergestellt. Der Träger dient aber auch als Krankenhaus. 80 Betten, davon zwei für Intensivbetreuung, sechs Mediziner und fünf Zahnärzte stehen für Kranke und Verletzte zur Verfügung. Etwa 1,3 Millionen Liter Trinkwasser werden täglich an Bord produziert, genug um pro Tag 2.000 Haushalte zu versorgen. Würde man sämtliche technischen Handbücher, die an Bord benötigt werden, übereinander legen ergäben sie einen Turm, der 170m hoch ist. Alle Kabel des Schiffes aneinander gereiht, haben eine Gesamtlänge von 1,3 Millionen Kilometern 32,5 mal der Erdumfang.

Kosten

Die Baukosten eines solchen Kolosses betragen ungefähr 5 Milliarden Dollar. Hinzu kommen noch Betriebskosten von ca. 13 Millionen Dollar pro Monat.

Na dann, in die Hände gespuckt……….

LKr2
LKr2

Ach ja, die Kosten sind vom Stand 2004……

Christian
Christian

Modernisieren kann gut möglich sein. Aber alle auf einmal? Gab es nie. Und nicht alle Flugzeugträger waren im Einsatz gegen Russland oder China. Aber wer weiß schon was wirklich dahintersteckt.

Larry
Larry

Warum liegen 10 von 11 US-Flugzeugträgern zusammen gepfercht auf einem Haufen im Dock und dies erstmalig seit dem 2. Weltkrieg?

Die Möglichkeit einer geplanten Aktion unter falscher Flagge wurde im Artikel ja ausführlich diskutiert und aus bestimmten Gründen für wenig wahrscheinlich erachtet.

Andererseits will auch die genannte Geschichte mit den angeblich auszutauschenden Kupferkabeln nicht so recht überzeugen. Warum werden diese nicht sukzessive und an verschiedenen Orten ausgetauscht? Immerhin bliebe auf diese Weise die Einsatzbereitschaft der Trägerflotte erhalten, was den Militärs bislang stets ein wichtiges Anliegen war.

Also was bleibt? Fakt ist, daß alle Schiffe beisammen und auf einen Blick erkennbar natürlich ein Sicherheitsrisiko erster Güte darstellen. Der Krieger legt sein Waffenarsenal doch nicht ohne Grund auf den Tisch, wo er nur mit Zeitverzug wieder heran kommt. Man könnte fast glauben, hier soll ein Zeichen gesetzt werden. Aber für wen?

Sitting Bull
Sitting Bull

wenn die VSA alle ihre 10 Träger ,nebst Versorgung und Sicherungsschiffe die zu einem Trägerverband gehören zurück in die Heimathäfen verlegt, hat die US-Marine die sprichwörtliche Hose runtergelassen.

Ein jeder verantwortliche Militär würde eine technische Modernisierung sukzessive durchführen lassen.

Wenn wir weiterhin berücksichtigen ,daß ein Trägerverband militärisch nach neuester Militärstrategie betrachtet, eine Waffe der Vergangenheit ist.

Diese Waffe paßt unter Militär- Aspekt betrachtet , der Menge an Soldaten, Versorgung, ohne jegliche Deckung auf offener See, nur auf den eigenen Schutz angewiesen, nicht mehr in die heute Zeit.

Die Vernichtung eines Träger mit den heutigen modernen Waffensystemen des möglichen Gegners, auch unbekannter Natur, ist überhaupt kein Problem.

Aber der Verlußt an Soldaten und kostspieliger Trägereinheit ist enorm. Auch der Prestigeverlust in der Heimat ist nicht zu unterschätzen.

Ich will sagen, militärische Überwasserschiffe, sind nicht mehr Zeitgemäß.

Die Zukunft, wenn es militärisch betrachtet überhaupt nötig ist, haben nur U-Boote der neuesten Generation.

Und die liegen bei den VSA und Rußland immer noch in ihren Einsatzgebieten auf allen Weltmeeren und könnten die Welt in Schutt und Asche legen.

Angeblich soll die US-Marine unter Trump von 275 Schiffe auf ca. 350 Schiffe in den nächsten Jahren aufgestockt werden. Darunter auch ein Flugzeugträger!!!
Allein die Kosten können die VSA legal überhaupt nicht stemmen.

Zusätzlich stellt sich auch die Frage für wen und gegen wen. Angeblich China und Rußland.

Wie paßt das mit der Trumpschen Sympathie und Annäherung an Rußland zusammen?

Ich kann mir gut vorstellen das die Trägerflotte evtl. nur zum Selbst-Schutz der VSA zurückgeholt worden ist. Liegen sie doch an der West und Ostküste.

Aber vor welchem Feinde?

LKr2
LKr2

@Sitting Bull

Richtig, siehe auch hier:

Obamas Flotte: Flugzeugträger als leichte Beute für Feind-U-Boote

https://www.contra-magazin.com/2017/01/obamas-flotte-flugzeugtraeger-als-leichte-beute-fuer-feind-u-boote/

trackback

[…] Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag? (n8waechter) […]

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag? | N8Waechter.net […]

trackback

[…] Quelle: Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag? | N8Waechter.net […]

Schiffeversenken
Schiffeversenken

Wahrscheinlich hat man Angst das ein Riesenzunami die Böötchen versenkt, mal darüber nachgedacht.

manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen
manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

Kurze Bemerkung am Rande:
1. Vortrefflicher Bericht, wie auch die Kommentare – Dank Euch
2. Man kann jemanden Spinner nennen, wenn er von was redet, das niemand wissen oder wahr haben will. Dennoch hab ich noch nen weiteren Verdacht. Ist schon mal jemandem aufgefallen, wie viel derzeit über Außerirdische berichtet wird, über Funde von Skeletten von Riesen und zig anderen Theorien zur Evolution und intergallaktischen Kontakten usw. Will nicht sonderlich tief drauf eingehen. Es ist merkwürdig, was da zu sehen ist und was zu hören ist. Ist Indipendence Day ne Möglichkeit. Des nächtens spielen sich so manches mal merkwürdige Dinge am Himmel ab,

Vermutungen, Vermutungen und nochmals Vermutungen – wir werden sehen, wenn es soweit ist. Wir werden überrascht sein, auch wenn wir das Ereignis bereits erwartet haben. Wir sind weniger überrascht, wenn wir das Unmögliche in Betracht gezogen haben.

LKr2
LKr2

@manfred : bautz

Ihre Überlegung ist berechtigt und nicht von der Hand zu weisen.

Meistens kommt es anders als……..

Eines ist sicher: Egal was kommt, es muß von Biblischen Ausmaß sein.

Wir schreiben das Jahr 5777………

Schiffeversenken
Schiffeversenken

Ja die 7 ist hoch im Kurs,
Hab heute gelesen das jedes Finanzjahr mit Endung der 7 problematisch war.

Ich denke das es dieses Jahr massivst rappelt.

trackback

[…] n8waechter: Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag? […]

vafti
vafti

Solange eine wirklich angriffskriegsorientierte Aktivität von Seiten der USA
gegen Russland oder China nicht stattfindet,solange kann man davon ausgehen,
dass es keinen Weltkonflikt geben wird.

Zum Vergleich : Nato und USA geben zusammen 901,4 Milliarden Dollar pro jahr aus,
während Russland mit seinen 91,4 Mrd.Dollar dagegen spärlich aussieht.

Auch in der Luft ist die Nato insgesamt haushoch überlegen.
Es besteht also keine Kriegsgefahr,solange die USA keinen Angriff starten !!

Hinzu kommt,dass Träger,die vor einigen Jahrzehnten noch stolze Machtsymbole
waren,heute nur noch große plumpe Ziele sind,die militärisch an Wert verloren
haben ! Siehe die chinesische Flugzeugträger-Abwehrrakete !

Hinzu kommt noch,dass die Nato ja ansich gar keine richtige Armee ist !!
Beispiel BRD : 47 000 Mann Infanterie,d.h. wenn wir jetzt uns ausrechnen,dass
jede Inf.Div. eine Grenze von 30 Km Länge abdeckt,dann wären das knappe
100 Km,die die Bundeswehr erreichen könnte.

Die Grenze aber zum Osten sind etwa 1500 Km lang !
d.h. die Bundeswehr wäre jetzt im Ernstfall oder Bündnisfall oder V-Fall,
gar nicht in der Lage,seine eigene Grenze zu beschützen ,geschweige denn andere.

Die Wahrheit ist,dass aufgrund der falschen Wirtschaftspolitik des Establishments
der westlichen Welt, quasi jede ernsthafte eigene Industrie aufgehört hat, zu
existieren. d.h. wenn jetzt ein Kriegsfall käme,dann wär man auf fremde Hilfe
angewiesen und dies auch noch in so einer Art „Improvisation“, man würde gar
nicht wissen,wie man diese Probleme bewältigen könnte.

Russland oder China ist da aus anderem Holz geschnitzt. Russland übt laufend,
rüstet sich nach und auf und gibt kein Geld für Bestechung aus (so,wie in der BRD z.B.);
deswegen hat die Bundeswehr ja auch so hohe Geldausgaben…ohne tatsächlich eine
Armee zu besitzen.

Waffen,wie der grandiose Kanonenjagdpanzer,oder die 10,5 cm Kanone oder ein
vernünftiges Gewehr für die Infanterie wäre imens wichtig für eine deutsche Armee.
Haben sie aber nicht…
Der Kanonenjagdpz der Bundeswehr ist schnell herzustellen und schießt enorm schnell.
Die 10,5cm Kanone ist sehr wirksam,schießt weiter als russische heutige Panzergranatwerfer
und schießt sehr schnell; und der 7,9mm Karabiner schießt über 1400 m weit, während die
G-36 gerademal auf 400 m kommt. Ist das nicht merkwürdig….warum man Deutschland
so schwach gemacht hat ?

Ich sage es euch : Der Grund für diese Schwachmachung unserer Armee liegt darin,dass
man im Ernstfall (also im Krieg !) vorsätzlich plant, dass, die deutsche Jugend dann
überhastet und unausgebildet an die Front käme,dann verblutet,weil sie nicht trainiert ist,
und dann passiert genau DAS,vor was in jedem Krieg gewarnt wird….
das uns die Leute ausgehen !
Das ist so vom Establishment vorsätzlich geplant !

Die Bundeswehr besitzt heute einige Panzerhaubitzen mit sehr hohem Kampfwert,
aber zu wenige ! Genauso die Leopard 2 A7, veraltet und zu schwer ersetzbar.
Und dann die G-36, das Inf.Gewehr. und dann noch 10 bis 15 % Anteil an Moslems
in der deutschen Armee !!
Vier Gründe,warum Deutschland nicht siegreich sein würde.

Gleiches in den anderen Armeen Westeuropas.
Und dann kommt noch für Deutschland hinzu,dass gar kein (!) Arsenal an „schweren
bzw.wirklichen Waffen“ vorhanden ist !
Keinen Raketenabwehrschirm,keinen eigenen Generalstab,keine eigene Kontrolle über
seine eigenen Streitkräfte….alles ist international und somit nutzlos.

In Bezug auf die USA braucht sie keine großen Schiffe dieser Art mehr, jedoch ist es
strategisch ebenso komisch wie falsch, alle auf einen Haufen liegen zu lassen, denn
auch hier gilt das gleiche wie für Deutschland, nämlich,eine Operationsmöglichkeit zu
besitzen,sollte man sie benötigen.

Anders sollte man auch sich mal fragen, warum man im eigenen Land duldet,dass
so viel Ausländer einströmen und Deutschland instabil machen ?
Will man auf Dauer einen „Bürgerkrieg“ vorbereiten ?
Denn,ein Bürgerkrieg ist ja erst dann möglich,wenn man „jugoslawische Verhältnisse“
anstrebt,d.h. soviel wie möglich Ausländer in sein Volk einströmen lässt !

Genau gesagt : Nur so,ist ein innerer Krieg möglich.

Das Ergebnis meiner Gedanken läuft immer wieder auf einen Punkt zu :
Das eigene Schwäche uns Deutschen noch nie geholfen haben und das
eine militärische Schwäche stets ein Trugbild ist,wie sich das dann
historisch gezeigt hat.
(p.s. und nun lache bitte nicht,denn zu diesem staatlichen Verantwortungs-
bereich des Militärs gehört auch die „Diplomatie“,d.h. das sich Zurückhalten
vom Kriege !!)

LKr2
LKr2

US-Marine mustert ersten kernkraftgetriebenen Flugzeugträger der Welt aus

https://de.sputniknews.com/technik/20170206314419880-us-navy-flugzeugtraeger-enterprise-ausmusterung/

trackback

[…] zum Jahreswechsel überraschend alle US-Flugzeugträger samt ihrer Geleitschiffe in die Heimathäfen geordert wurden, sind aktuell vier der 10 Trägergruppen wieder unterwegs. Eine davon ist die Gruppe um die USS […]

trackback

[…] zum Jahreswechsel überraschend alle US-Flugzeugträger samt ihrer Geleitschiffe in die Heimathäfen geordert wurden, sind aktuell vier der 10 Trägergruppen wieder unterwegs. Eine davon ist die Gruppe um die USS […]

trackback

[…] in ihre “Heimathäfen“ (welche keineswegs alle in den USA liegen) beordert, was seinerzeit berechtigterweise kritische Fragen heraufbeschwor. Drei der zehn US-Trägergruppen sind inzwischen wieder auf den Weltmeeren aktiv und zwei von ihnen […]

trackback

[…] Dezember 2016 erhielten dann sämtliche US-Trägerverbände überraschend den Befehl ihre Heimathäfen anzulaufen. Offiziell hieß es, dass die Schiffe zur Wartung ins Dock gingen, doch die beispiellose Tatsache, […]

trackback

[…] Dezember 2016 erhielten dann sämtliche US-Trägerverbände überraschend den Befehl ihre Heimathäfen anzulaufen. Offiziell hieß es, dass die Schiffe zur Wartung ins Dock gingen, doch die beispiellose Tatsache, […]

trackback

[…] Dezember 2016 erhielten dann sämtliche US-Trägerverbände überraschend den Befehl ihre Heimathäfen anzulaufen. Offiziell hieß es, dass die Schiffe zur Wartung ins Dock gingen, doch die beispiellose Tatsache, […]

trackback

[…] wurden bekanntlich sämtliche US-Trägerverbände im Dezember 2016 in ihre Heimathäfen beordert, ein Vorgang, welcher in der Geschichte der US-Marine beispiellos ist und für den auch zu keiner […]

trackback

[…] wurden bekanntlich sämtliche US-Trägerverbände im Dezember 2016 in ihre Heimathäfen beordert, ein Vorgang, welcher in der Geschichte der US-Marine beispiellos ist und für den auch zu keiner […]

trackback

[…] ihre “Heimathäfen“ (welche keineswegs alle in den USA liegen) beordert, was seinerzeit berechtigterweise kritische Fragen heraufbeschwor. Drei der zehn US-Trägergruppen sind inzwischen wieder auf den Weltmeeren aktiv und zwei von ihnen […]