Bargeldverbot: Geheimes Treffen in London

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 29.05.2015


“Genehmigung der Regierung“ für alle Käufe und Verkäufe

Von Paul Joseph Watson

Paul Joseph WatsonDer Ökonom Martin Armstrong behauptet, dass noch vor Monatsende ein “geheimes Treffen zur Beendigung von Bargeld“ in London stattfinden wird, an dem auch Repräsentanten der EZB und der Federal Reserve teilnehmen.

Armstrong, der dafür bekannt ist, den Black Monday von 1987, sowie den russischen Finanz-Kollaps 1998 erfolgreich vorhergesagt zu haben, bekundete seine Verwunderung, dass keine Nachrichten-Agentur über die anstehende Konferenz berichtet hat. Armstrong schreibt:

“Ich finde es extrem verwirrend, dass ich der einzige war, der über das geheime Treffen in London berichtet hat. Kenneth Rogoff von der Harvard University und Willem Buiter, der Chefökonom der Citigroup, werden sich vor den Zentralbanken dafür aussprechen, alles Bargeld zu eliminieren und die Welt für den Tag reif zu machen, an dem niemand mehr ohne Genehmigung der Regierung irgendetwas kaufen oder verkaufen kann.“

Armstrong weiter:

“Als ich das Thema gegoogelt habe, um zu sehen, wer das sonst noch aufgegriffen hat, kam Armstrong Economics zu meiner Überraschung an oberster Stelle auf. Ich werde von anderen zitiert und ich finde es sogar bei der Zentralbank von Nigeria, aber bisher habe ich noch keine sonstigen Berichte über das Treffen in London gefunden.“

Armstrong hatte zuerst Anfang des Monats über das angebliche Treffen berichtet, als er offenlegte, dass Repräsentanten der Federal Reserve, der EZB und Teilnehmer der schweizerischen und der dänischen Zentralbanken an einer “wichtigen Konferenz in London“ teilnehmen würden, bei der Kenneth Rogoff von der Harvard Universität und Willem Buiter, der Chefökonom der Citigroup, Vorträge halten sollen.

“Wir sollten besser mit offenen Augen schlafen, denn diese Geburtsstunde der bargeldlosen Gesellschaft kommt viel schneller, als erwartet. Warum ist das Treffen geheim? Irgendwas stimmt hier nicht“, so Armstrong.

In den vergangenen Wochen tauchten mehrfach Diskussionen über Schritte zur Abschaffung von Bargeld auf. Willem Buiter, der nach Angaben Armstrongs bei dem geheimen Treffen eine Rede halten soll, sprach sich kürzlich für die Abschaffung von Bargeld aus, um “das Problem der weltweiten Zentralbanken mit Negativzinsen zu lösen.“

Im vergangenen Jahr forderte Kenneth Rogoff ebenfalls die “Abschaffung physischer Währungen“, um “Steuerhinterziehung und illegale Aktivitäten“ zu stoppen und die Menschen davon abzuhalten, bei Zinsen nahe null Geld von ihren Konten abzuheben.

Wenn erstmal alles Geld nur noch in Bank-Konten existiert, die von der Regierung überwacht oder direkt kontrolliert werden, haben die Behörden die Möglichkeit, uns dazu zu ermutigen, mehr Geld auszugeben, wenn die Wirschaft sich abschwächt, oder weniger, wenn sie sich überhitzt.

Ähnlich äußerte sich der ehemalige Ökonom der Bank of England, Jim Leaviss, in einem Anfang des Monats für den London Telegraph verfassen Artikel, in welchem er ausführte, dass eine bargeldlose Gesellschaft ausschließlich dadurch erzielt werden würde, dass “jeder dazu gezwungen wird, dass er nur elektronisches Geld von einem Konto auf einer Bank, die durch die Regierung betrieben wird, ausgeben kann“, ein Konto das dann “durch die Regierung überwacht, oder direkt kontrolliert wird“.

Große Banken im Vereinigten Königreich und den USA behandeln Ein- oder Auszahlungen mittelgroßer Bargeldbeträge bereits als verdächtige Handlung. Im März gab es Berichte darüber, dass das US-Justizministerium Bankangestellte angewiesen hat, die Polizei zu rufen, wenn Kunden mehr als $ 5.000 Dollar von ihrem Konto abheben.

In Frankreich treten derweil im September neue Maßnahmen in Kraft, welche französischen Bürgern Bargeldzahlungen über € 1.000 Euro untersagen. Armstrong geht davon aus, dass eine “Finanzpolizei“ dieses neue Gesetz durchsetzen könnte, indem “Menschen in durch Frankreich fahrenden Zügen durchsucht werden, um zu sehen ob sie Bargeld mit sich führen, welches dann beschlagnahmt wird“.

Wie Armstrong feststellt, ist die Abschaffung von Bargeld zum Zwecke der Vernichtung der wenigen wirtschaftlichen Freiheiten, die den Menschen noch zur Verfügung steht, um die katastrophale keynesiansische Zentralbank-Politik zu meiden, nichts geringeres als wirtschaftlicher Totalitarismus.

“In der Vorstellung eines ökonomischen Tyrannen ist ein Bargeldverbot der heilige Gral“, so Michael Krieger von Liberty Blitzkrieg. “Dem Pöbel ein System digitaler Fiat-Währungs-Transaktionen aufzuzwingen, bietet die totale Kontrolle über nahtlose Nachverfolgung aller Transaktionen in der Wirtschaft und die Möglichkeit, Zahlungen zu blockieren, falls ein dreister Bürger aus der Reihe tanzt.“

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Quellen liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Die Zeit dem System zu entkommen läuft ab
Stephen Quayle: ”Wenn die Eliten Bargeld abschaffen, dann nehmen sie den Menschen die letzte Möglichkeit, sich außerhalb der Kontrolle der Eliten zu bewegen. Es ist lobenswert, Eric, dass Sie Menschen die alt und mutig genug dafür sind, die Wahrheit über das was passiert aussprechen lassen.“
>>> weiterlesen


Strafzinsen und Bargeldverbot
Ein Bargeldverbot ist ein heißes Eisen. Viele Politiker und Ökonomen reden jetzt davon. Werden Sie sich aber daran die Finger verbrennen wollen? Wer ein Bargeldverbot will, muss zuallererst mit dem Drucken desselbigen aufhören. Also stoppt die EZB und ihre Druckorgien.
>>> weiterlesen


N8Waechter Unterstützen Sie das kostenlose Angebot von n8waechter Kopie


Die Kreatur von Jekyll Island
»Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig wer die Gesetze macht.« Meyer Amschel Rothschild
Wie soll ein Bankier die Macht über die Währung einer Nation bekommen, werden Sie sich jetzt fragen. Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren!
>>> warum das so ist, erfahren Sie hier <<<


Fünf Minuten vor Orwell
Das internationale Geheimdienstgeschäft steckt voller Merkwürdigkeiten. Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der deutschen RAF und der BRD, sowie Rockefeller und der NATO? Ist ein Nuklearkrieg geplant? Die Fakten sind der Öffentlichkeit bekannt, werden aber nur beiläufig von ihr wahrgenommen. Richtig kombiniert, als Puzzleteile zusammengefügt, ergibt sich ein schockierendes Bild.
>>> wie dieses Bild aussieht, erfahren Sie hier <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Wirtschaft am Abgrund
Das Amerika, wie wir es in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts kannten, existiert nicht mehr. Die Vereinigten Staaten haben auf absehbare Zeit ihre wirtschaftliche und politische Zukunft verspielt. Die entindustrialisierte US-Ökonomie zählt zu den bislang größten Verlierern der Globalisierung. Gleichzeitig wandelt sich das innenpolitische Gesicht der Vereinigten Staaten grundlegend. Binnen weniger Jahre wurden elementare Grundrechte systematisch abgebaut, die die Verfassung mehr als 200 Jahre lang garantiert hatte. Jetzt folgen die Europäer den Amerikanern auf dem gleichen Weg, beenden die Souveränität ihrer Nationalstaaten und liefern sich einer allmächtigen Zentralregierung aus.
>>> welche Folgen das hat, erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


BP-5 Notration
Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muss nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. BP-5 hat extrem hohe Nährwerte und eine Packung mit 500 g (2-Tages-Ration) entspricht 2.290 kcal.
>>> hier bekommen Sie das Langzeitlebensmittel <<<


FINCABAYANO500x100da

.

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


10 KOMMENTARE

avatar
10 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] via Bargeldverbot: Geheimes Treffen in London | N8Waechter.net. […]

hubi stendahl
hubi stendahl

Armstrong lebt von gezielter Panikmache. Er mag 2 Szenarien vorausgesehen haben, wer ihn verfolgt hat weiß, dass er bei vielen anderen daneben lag.

So hat jeder seine Existenzberechtigung.

Wer auch nur ansatzweise etwas von Volkswirtschaft und im Details vom Geldsystem versteht der ist imstande zu erkennen, dass es derzeit unmöglich ist eine bargeldlose Gesellschaft WELTWEIT zu installieren. Es fehlen sämtliche Voraussetzungen.
Das Ergebnis wäre eine Flucht in andere Währungen.

Das schrittweise Entwöhnen von Bargeld und Restriktionen sind also erste Schritte im Wettlauf mit dem drohenden Zusammenbruch des Papiergeldsystems. 2018 wissen wir mehr.

trackback
trackback

[…] Ein Beitrag vom Nachtwächter.info […]

Ganghofer
Ganghofer

2000 Jahre ist es her, seit dem diese Entwicklung vorhergesagt wurde. (Offbg. Johannes)
Jetzt wirds zur Tatsache.

Es ist auch vorhergesagt, dass man nur noch mit dem Malzeichen des Tieres kaufen oder verkaufen kann. (Chip) Nix da mit dem Rettungsanker Gold und Silber.
Es ist auch vorhergesagt, was mit denen geschieht, die dieses Malzeichen annehmen,- und was dann geschieht. (Lesen hilft)

Also eigentlich nichts neues.
Klugscheißer und Neunmalkluge hatten darüber ihren Spott. Aber auch diese Entwicklung wird sicherlich wiederum von ihnen bagatellisiert und negiert.

Nun denn, jeder trägt seine eigene Haut zum Markt. – Es wird teuer.

fox23.de

Hi, danke für die Übersetzung, ist mal verlinkt auf fox23.de 🙂

trackback

[…] ”Genehmigung der Regierung” für alle Käufe und Verkäufe – Ein Beitrag von Paul Joseph Watson – übersetzt und Erstveröffentlicht beim Nachtwächter. […]

Kurzer
Kurzer
Kurzer
Kurzer
reiner tiroch
reiner tiroch

der Schäuble sagte doch schonmal dass man darüber nicht redet, weil sonst jeder seine Kohle abholt, und sowas muß man heimlich tun. weil den Gaunern, Lügnern, Verbrechern und Bankstern nie zu Trauen ist, wird genau das passieren weil es miniziös geplant wurde, gell?