Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss!

-

Ein Beitrag vom Nachtwächter am 08.01.2015


Bereits Anfang Dezember hatte Skype seine Nutzungsbedingungen geändert, was hier in dem Beitrag „Skype: Neue Nutzungsbedingungen“ am 02.12.2014 schon thematisiert wurde.

Am heutigen 08. Januar 2015 habe ich mich nun auf Facebook angemeldet und wurde mit der folgenden Mitteilung empfangen:

Mitteilung Facebook

Da mir bereits Ende letzten Jahres im englischsprachigen Netz einige Warnungen über den Weg gelaufen sind, dass Facebook seine AGBs Anfang des neuen Jahres ändern wird und die Diskussionen überaus kritisch waren, habe ich mir die Mühe gemacht, mir die neuen Datenrichtlinie zu Gemüte zu führen.

Allein die Formulierung in der oben abgebildeten Nachricht verdeutlicht, dass die neuen AGBs einfach durch Nutzung von Facebook anerkannt werden. Nochmal, der Klarheit halber:

Wer Facebook am 31. Januar 2015 nutzt, akzeptiert automatisch die neuen Nutzungsbedingungen!

Neue Datenrichtlinie

Was findet sich denn inhaltlich in der neuen, ab dem 31. Januar gültigen Datenrichtlinie von Facebook? Nun, schauen wir uns einfach mal an, was dort steht:

Datenrichtlinie

Gemäß unserer Philosophie ermöglichen wir dir das Teilen von Inhalten mit anderen und vernetzen so die Welt. Diese Richtlinie beschreibt, welche Informationen wir sammeln und wie diese verwendet und geteilt werden. Zusätzliche Funktionen und Informationen findest du unter „Grundlagen zum Datenschutz“.

Bedenke bitte beim Durchlesen unserer Richtlinie, dass sie für alle Facebook-Marken, -Produkte und -Dienste gilt, die keine eigene Datenschutzrichtlinie haben bzw. die auf diese Richtlinie verweisen, und die wir die „Facebook-Dienste“ bzw. „Dienste“ nennen.

Soweit, so gut, das in der Einleitung dargestellte Szenario ist bekannt und im Prinzip auch in Ordnung. Dann wollen wir also mal “durchlesen“.

Welche Arten an Informationen sammeln wir?

Je nachdem, welche Dienste du nutzt, sammeln wir unterschiedliche Arten an Informationen von dir bzw. über dich.

Deine Aktivitäten und von dir bereitgestellte Informationen.

Wir sammeln Inhalte und sonstige Informationen, die du bereitstellst, wenn du unsere Dienste nutzt; dazu gehören auch deine Registrierung für ein Konto, das Erstellen oder Teilen von Inhalten sowie das Versenden von Nachrichten bzw. das Kommunizieren mit anderen. Dies können Informationen über die von dir bereitgestellten Inhalte sein oder solche, die in ihnen enthalten sind, wie z. B. der Ort, an dem ein Foto aufgenommen wurde, oder das Datum, an dem eine Datei erzeugt wurde. Außerdem sammeln wir Informationen darüber, wie du unsere Dienste nutzt, wie beispielsweise die Arten von Inhalten, die du dir ansiehst bzw. mit denen du interagierst, oder die Häufigkeit und Dauer deiner Aktivitäten.

Die Aktivitäten anderer und von ihnen bereitgestellte Informationen.

Weiterhin sammeln wir Inhalte und Informationen, die andere Personen bereitstellen, wenn sie unsere Dienste nutzen; dazu gehören auch Informationen über dich, beispielsweise, wenn sie ein Foto von dir teilen, dir eine Nachricht senden oder deine Kontaktinformationen hochladen, synchronisieren oder importieren.

Deine Netzwerke und Verbindungen.

Wir sammeln Informationen über die Personen und Gruppen, mit denen du verbunden bist, und darüber, wie du mit ihnen interagierst, wie beispielsweise diejenigen Personen, mit denen du am meisten kommunizierst, oder die Gruppen, mit denen du gern etwas teilst. Außerdem sammeln wir Kontaktinformationen, die du bereitstellst, wenn du diese Informationen (wie z. B. ein Adressbuch) von einem Gerät hochlädst, synchronisierst oder importierst.

Informationen zu Zahlungen.

Wenn du unsere Dienste für Einkäufe oder finanzielle Transaktionen nutzt (beispielsweise wenn du etwas auf Facebook kaufst, einen Kauf in einem Spiel tätigst oder etwas spendest), sammeln wir Informationen über den Einkauf bzw. die Transaktion. Dazu gehören auch deine Zahlungsinformationen, wie deine Kredit- oder Debitkartennummer und andere Karteninformationen sowie sonstige Konto- und Authentifizierungsinformationen und Angaben zur Abrechnung, zum Versand bzw. zu Kontaktdaten.

Geräteinformationen.

Je nachdem, welche Genehmigungen du erteilt hast, sammeln wir Informationen durch bzw. über die Computer, Telefone oder sonstigen Geräte, auf denen du unsere Dienste installierst bzw. durch die du auf sie zugreifst. Wir können die Informationen, die wir von deinen unterschiedlichen Geräten sammeln, miteinander in Verbindung bringen, so dass wir dir auf allen deinen Geräten einheitliche Dienste zur Verfügung stellen können. Hier sind einige Beispiele für Geräteinformationen, die wir sammeln:

Attribute wie Betriebssystem, Hardware-Version, Geräteeinstellungen, Datei- und Software-Namen und -Arten, Batterie- und Signalstärke sowie Gerätekennungen. Gerätestandorte, einschließlich spezieller geografischer Orte, beispielsweise über GPS, Bluetooth oder WLAN-Signale. Verbindungsinformationen, wie Name deines Mobilfunk- oder Internetdienstanbieters, Browsertyp, Sprache und Zeitzone, Handynummer und IP-Adresse.

Informationen von Webseiten und Apps, die unsere Dienste nutzen.

Wir sammeln Informationen, wenn du Webseiten und Apps Dritter besuchst, die unsere Dienste nutzen (z. B. wenn sie unsere „Gefällt mir“-Schaltfläche oder die Facebook-Anmeldung anbieten oder unsere Bewertungs- und Werbedienste nutzen). Dazu zählen auch Informationen über die von dir besuchten Webseiten und Apps und über deine Nutzung unserer Dienste auf solchen Webseiten und Apps sowie Informationen, die der Entwickler oder Herausgeber der App oder Webseite dir bzw. uns zur Verfügung stellt.

Informationen von Drittpartnern.

Wir erhalten von Drittpartnern Informationen über dich und deine Aktivitäten auf und außerhalb von Facebook; beispielsweise von einem Partner, wenn wir gemeinsam Dienste anbieten, oder von einem Werbetreibenden über deine Erfahrungen oder Interaktionen mit ihm.

Als ich bis hierhin gelesen hatte, stand meine Entscheidung bereits fest. Die Hervorhebungen im obigen Text sollten als Begründung dafür an sich bereits ausreichen, auf entsprechende Kommentare habe ich bewusst verzichtet.

Was wird mit den gesammelten Daten gemacht?

Hier noch einige Auszüge über die Verwendung der von Facebook gesammelten Informationen:

„Beispielsweise können wir vorschlagen, dass dein Freund dich auf einem Foto markiert, indem wir die Bilder deines Freundes mit Informationen vergleichen, die wir aus deinen Profilbildern und den anderen Fotos zusammengetragen haben, auf denen du markiert wurdest.“

[Facial Recognition / Gesichtserkennung. Bekannt u.a. als Sicherheits-Feature von modernen Smartphones, wird diese Technik auch zur Profilerstellung genutzt. Mehr Informationen zur Profilerstellung und zur Total-Überwachung gibt es hier: “Die perfekte Bestellung“ und hier: “Sprachmuster-Erkennung: Zeit sich wieder einmal zu fürchten“]

„Wenn wir Standortinformationen haben, verwenden wir diese, um unsere Dienste für dich und andere individuell zu gestalten; z. B. indem wir dir beim Besuchen und Auffinden lokaler Veranstaltungen oder von Angeboten in deiner Umgebung helfen oder deinen Freunden mitteilen, dass du in der Nähe bist.“

„Wir verwenden deine Informationen, um dir Marketingkommunikationen zu senden…“

„Wir nutzen uns zur Verfügung stehende Informationen um unsere Werbe- und Messsysteme zu verbessern, damit wir dir auf unseren Diensten und außerhalb dieser relevante Werbeanzeigen anzeigen und die Wirksamkeit und Reichweite von Werbeanzeigen und Dienstleistungen messen können.“

„Sollten sich die Eigentums- oder Machtverhältnisse aller bzw. eines Teils unserer Dienste oder ihrer Vermögenswerte ändern, können wir deine Informationen an den neuen Eigentümer übertragen.“

„Als Reaktion auf eine rechtliche Anfrage (zum Beispiel ein Durchsuchungsbefehl, eine gerichtliche Verfügung oder Vorladung) dürfen wir auf deine Informationen zugreifen, diese aufbewahren oder an Dritte weitergeben, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass wir rechtlich hierzu verpflichtet sind.“

„Wir dürfen ebenfalls auf Informationen zugreifen, diese aufbewahren oder an Dritte weitergeben, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass dies erforderlich ist, um: Betrug und sonstige illegale Aktivitäten aufzudecken, zu verhindern oder zu verfolgen…“

Fazit

Ich denke, jedem Leser sollte jetzt unmissverständlich klar sein, was es ab dem 31. Januar 2015 bedeutet, ein Facebook-Konto zu haben. Absolut jede Aktivität wird gespeichert und kann ohne nennenswerte Hürden weitergegeben werden. An werbetreibende Partnerunternehmen, an Behörden und an Geheimdienste sowieso.

Um den Lächerlichmachern vorzugreifen: Ich lege keinen Wert darauf, dass ein Unternehmen wie Facebook Bewegungsprofile anhand meines Mobiltelefons erstellt, mir zielgerichtete Werbung zusendet und sogar ‚Freunde‘ darüber informiert, dass ich in der Nähe bin. Ja sag mal, geht’s denn noch?

Und das Beste daran ist, dass die Arsch-breitsitzende-Dummschaf-Masse sich diese neuen Regeln nicht einmal durchlesen wird, sondern einfach stumpf weitermacht, wie bisher. Sind wir denn nicht schon gläsern genug?

Der Nachtwächter wird sich per 30. Januar von Facebook verabschieden, auch wenn das Einbußen beim Traffic mit sich bringen wird und ich empfehle jedem, der noch nicht völlig gläsern sein möchte, das Gleiche zu tun. Natürlich können die Inhalte von dieser Webseite auch per Facebook verlinkt werden, zu verhindern ist das ohnehin nicht, aber eigene Aktivitäten werde ich dort auf null runterfahren und den Account löschen.

Informationen über eine alternative Plattform gibt es hier: „NSA-freies soziales Netzwerk – eine Alternative zu Facebook & Co.

Wir sehen uns dann ab dem 31. Januar hoffentlich auf UnSeen.is.

Ihre Daten sind 100 Prozent sicher

***


UPDATE 29.01.2015:

Facebook: Und Tschüss!


Alle Rechte der auf N8Waechter.net verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Krisenvorbereitung
Viele Plattformen im Netz haben einen »heißen Herbst« angekündigt und rechnen mindestens mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:
>>> Sind Sie vorbereitet? <<<


Die erkaufte Zeit läuft ab!
Weltweit gibt es ständig mehr Konflikte und täglich steigt die Gefahr eines offenen Konflikts mitten in Europa. Bereiten Sie sich auf die Konsequenzen einer solchen Auseinandersetzung und eines Systemzusammenbruchs vor! Ob ein Überleben in Europa, inmitten von Smartphone-Zombies und Ignoranten möglich ist, wenn es kracht, ist fraglich. Autarkie fernab von Menschenmassen, 500 Meter über dem Meer in perfektem Klima. 30 Hektar für 100 Personen die nur ein gemeinsames Ziel haben…
>>> welches das ist, erfahren Sie hier <<<


Bereicherungswahrheit
Unsere Heimat befindet sich längst im Terror-Krieg. Messerstechereien, Schlägereien, Vergewaltigungen, Raub und Gewalt sind längst an der Tagesordnung – nur die »Gutmenschen« verschließen die Augen vor der Wahrheit. Nicht erst seit den Vorfällen in Köln, Hamburg und Stuttgart in der Silvesternacht (in der in München derartige Szenen durch die Räumung des Hauptbahnhofs und des Knotenpunkts Pasing wegen einer “Terrorwarnung“ verhindert wurden) ist die Lage außer Kontrolle…
>>> hier wird die “Bereicherung“ tagesaktuell protokolliert


Fünf Minuten vor Orwell
Das internationale Geheimdienstgeschäft steckt voller Merkwürdigkeiten. Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der deutschen RAF und der BRD, sowie Rockefeller und der NATO? Ist ein Nuklearkrieg geplant? Die Fakten sind der Öffentlichkeit bekannt, werden aber nur beiläufig von ihr wahrgenommen. Richtig kombiniert, als Puzzleteile zusammengefügt, ergibt sich ein schockierendes Bild.
>>> wie dieses Bild aussieht, erfahren Sie hier <<<


Die Datenfresser
Ob der Staat oder Google, alle bedienen sich am Datensatz Mensch. Warum findet Facebook jeden meiner Bekannten? Auf welche Datenspuren hat der Staat Zugriff? Und was kann man aus ihnen herauslesen? Es ist an der Zeit, das eigene digitale Schicksal wieder selbst in die Hand zu nehmen.
>>> wie das geht, lernen Sie hier <<<


Sicherheit im Internet für alle
Fiese Fallstricke erkennen und vermeiden – unerkannt surfen – sicher kommunizieren Dieses Buch gibt einen Überblick über die Sicherheitsrisiken und Gefahren, die im Internet lauern – und zeigt, wie man sie vermeidet. Dabei wird auf technische Hintergründe und Details in einer auch für Laien verständlichen Weise eingegangen. Wer das Internet nutzt, ist ständigen Bedrohungen ausgesetzt. Egal ob betrügerische Websites, Hackerangriffe oder staatliche Überwachung. Wer nicht aufpasst, fängt sich schnell etwas ein. Viren, Würmer, Malware – unsichtbar und lautlos dringen sie in unsere Computer und Smartphones ein. Sie saugen vertrauliche Informationen ab, manipulieren unsere Bankkonten und locken uns in teure Abofallen. Inzwischen sind die Gefahren so komplex, dass ein normaler Anwender kaum noch durchblickt.
>>> Abhilfe gibt es hier <<<


Deep Web – Die dunkle Seite des Internets
Das Deep Web ist eine digitale Parallelwelt. Es ist sehr viel größer als das sichtbare Internet, das Meiste ist endlose Datenödnis. Mittendrin aber befindet sich eine digitale Enklave, die denjenigen Schutz bietet, die die Öffentlichkeit scheuen oder fürchten müssen: Hacker, Dissidenten, Verirrte, Leidende, Gefährliche und Agenten. Menschen, die unerkannt bleiben wollen und jedes Recht dazu haben. Wenn das Internet ein gläserner Kasten ist, dann ist das Deep Web ein dunkler Keller.
>>> was genau es damit auf sich hat, erfahren Sie hier <<<


Die bösen Gutmenschen
Die Waffen der bösen Gutmenschen sind die Tricks und Methoden der Geheimdienste, insbesondere der Stasi. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen. Sie sind die Blockwarte unserer neuen Zeit. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln.
>>> warum Gutmenschen eine gefährliche Spezies sind, erfahren Sie hier <<<


Das Ende des Rechtsstaates
Die »Patriot Act« in den USA und zahlreiche Antiterrorismus-Gesetze in Europa stellen fundamentale Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger in Frage, welche mit dem Rechtsstaat gemeinhin verbunden werden. Sie zementieren den Ausnahmezustand, setzen konstitutionelle Garantien außer Kraft und ermöglichen die globale Überwachung der Bevölkerung.
>>> wie der permanente Ausnahmezustand den Rechtsstaat ersetzt, erfahren Sie hier <<<


Was will Putin?
Seit Wladimir Putin im Sommer 1999 als weitgehend Unbekannter wie aus dem Nichts heraus auf der Weltbühne erschienen ist, rätselt man im Westen über Putins wahre Absichten. Im Zuge der Ukraine-Krise erreichte das Rätselraten einen neuen Höhepunkt. In den Massenmedien wurde immer wieder von Journalisten, Osteuropa-Experten und Politikern eingestanden, dass keiner wisse, was Putin wirklich will, und dass »alle am Rätseln« seien. Dabei sagt Wladimir Putin in seinen Reden ziemlich klar, wie er die Welt sieht, was ihm an der internationalen und insbesondere an der Politik der USA missfällt, für welche Werte er steht und wo für ihn rote Linien verlaufen.
>>> mehr darüber erfahren Sie hier <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindrustie erfahren Sie hier <<<


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben.
>>> wie Europa zu einer islamischen Kolonie wird, erfahren Sie hier <<<


Konflikte der Zukunft
Der russische Politologe und Philosoph Prof. Alexander Dugin gilt weltweit als einer der renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Geopolitik. Dem westlichen Ziel eines globalen Liberalismus und Kapitalismus unter der Führung der USA setzt er sein Modell einer multipolaren Weltordnung entgegen. In kriegerischen Konflikten wie dem in der Ukraine oder in Syrien sieht der Inhaber eines Lehrstuhls an der Moskauer Universität das Aufeinanderprallen dieser grundsätzlichen Ideen. Den europäischen Völkern gibt er nur dann eine Zukunft, wenn sie ihre Identität in einem eurasischen Block zusammen mit Rußland bewahren. Die Konflikte der Zukunft haben längst begonnen.
>>> hier weiter <<<


Die Kunst des Krieges
Auch wenn Sun Tzus Kunst des Krieges ursprünglich ein Buch über Kriegsführung im militärischen Sinne ist, lassen sich seine Anweisungen auch auf beliebige anderweitige Konfliktsituationen anwenden. Sun Tzu wurde geboren als Sohn einer adeligen Familie in damaligen Reich Qi (in der heutigen Provinz Shandong). Er lebte ca. von 534 vor Christus bis 453 v. Chr. Sun Tzu wurde laut der Legende nach einer Audienz und einer ereignisreichen wie beeindruckenden Diskussion mit König Helu von Wu über Die Kunst des Krieges zu dessen königlichem Feldherren ernannt. Psychologische Führung aller Beteiligten, Flexibilität und Taktik gegenüber dem Gegner, äusserste Disziplin in den eigenen Reihen das sind Prinzipien, die allgemeingültig sind und heute wie damals nicht nur in der Armee, sondern in allen großen Organisationen, ja sogar im persönlichen Leben und in der Mann-Frau-Beziehung von entscheidender Bedeutung sind.
>>> was das im Einzelnen bedeutet, erfahren Sie hier <<<


Das Heerlager der Heiligen
Sie kommen über das Meer, und es sind Millionen. Europa nimmt die Fremden hilfsbereit auf, Kirche und Linke orchestrieren die Willkommenskultur. Was heute passiert, hat ein französischer Romancier schon vor über 40 Jahren beschrieben – als Albtraum.
>>> die bitterböse Satire von Jean Raspail gibt es hier <<<


Die Rockefellers – der amerikanische Albtraum
Gegner von Verschwörungstheorien haben in Diskussionen mitunter leichtes Spiel, denn es liegt in der Natur des Begriffes, dass Verschwörungen „geheim“ und deshalb nur schwer zu beweisen sind. Anders bei den Rockefellers, denn David Rockefeller gestand in seiner eigenen Biographie: „Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung, […] und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt, um eine neue ganzheitliche globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich gern schuldig und ich bin stolz darauf.“ Wissen ist Macht.
>>> Was den Rockefellers recht ist, sollte Ihnen nur billig sein… <<<


Die Rothschilds
Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens!
>>> Lernen Sie die allmächtigen Rothschilds kennen! <<<


Betrügerisches Geld
Eine geheime Machtelite hat ein System der Finanzkontrolle geschaffen und ist damit in der Lage, Sie Ihres Vermögens, Ihrer Freiheit und Ihrer Zukunft zu berauben. Der Normalbürger darf nicht wissen, wie dieses betrügerische System funktioniert. Nur so kann er sich nicht wirksam dagegen zur Wehr setzen. Es ist ein System, das von Intransparenz lebt. Ein System, das Transparenz nur von seinen Bürgern fordert, um sie kontrollieren und ausbeuten zu können.
>>> hier wird Licht in dieses dunkle System gebracht <<<


Der Großangriff auf Ihr Bargeld
Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen. Die Bürger werden dadurch zu »gläsernen« und ferngelenkten Verbrauchern. Der Staat und viele Großkonzerne reiben sich die Hände.
>>> wer hinter dieser Kampagne steckt, erfahren Sie hier <<<


Unruhen in Europa
Schaut man sich das 20. Jahrhundert und die vielen Kriege und Bürgerkriege dieser Epoche an, dann gab es immer drei Vorboten der blutigen Gemetzel: wirtschaftliche Krisen, ethnische Spannungen und staatlichen Machtverfall. Noch nie aber hat es auf der Welt so viele neue Brandherde gegeben wie heute. Kommt es auch in Deutschland zum Bürgerkrieg?
>>> hier erfahren Sie, wie es wirklich um Europa steht <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Das berechenbare Wunder der Natur
Selbst mit gesunder Ernährung ist es nicht mehr möglich, unser Nährstoff-Soll über das tägliche Essen zu decken. Das gezielte Wiederauffüllen unseres Nährstoff-Speichers führt dabei zu erstaunlichen Effekten! Die diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Simone Häcki aus der Schweiz hat eine Mikronährstoffmischung zur Unterstützung und Revitalisierung des Haarwachstums entwickelt. Nach einer 6-jährigen Testphase wird nun endlich eine Lösung für schütteres Haar angeboten und die mit ihrer Methode erzielten Erfolge sprechen eine eindeutige Sprache!
>>> Powerhair – das hundertprozentige Naturtalent <<<

Aufrichtigen Dank an alle Unterstützer und Förderer dieser Netzseite!

Unterstütze den Nachtwächter

Werde ein Förderer des Nachtwächters


162 KOMMENTARE

avatar
97 Kommentar Themen
65 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Neueste Älteste Meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
lauchi
lauchi

toller bericht!
bravo….willkommen im club der fratzenbuch losen.
hoffentlich wachen noch viel mehr menschen auf und kehren
diesem moloch den rücken zu.

netti
netti

DANKE für die grandiose zusammenfassung! und danke für die FREIHEIT 😀 denn durch diesen grandiosen artikel isses auch für mich total einfach, endlich den löschen-knopp zu drücken! ich freu mich auf’n leben ohne zeitverschwendung 🙂 längst überfällig 😉

gabi
gabi

sogut ich weiss, kann man den facebook account nicht löschen, nur inaktiv stellen… stimm das?

netti
netti

nein… google mal: facebook konto endgültig löschen… dann kommst du auf die hilfeseite, musst mit pw bestätigen und nach 14 tagen oder bissel später sollte alles komplett weg sein 🙂 da steht dann nur noch bei maisl und so: facebook nutzer (statt dein name)

Adelhaid

Kann man die nutzungsbasierte Werbung nicht einfach dort
http://www.youronlinechoices.com/de/
unter Präferenzmanagement abschalten?

Alles in Butter
Alles in Butter

Das klappt für den Zuckerjud aber nur, wenn man sich mit Klardaten ameldet und zulässt, das FB z.B. die echte IP bekommt, oder die echten Hardwaredaten usw. Und deren verbesserte Werbeung wird auch ganz gut von ABE geblockt.
Ich meine, wer bislang so leichtsinnig war, ohne jeden Schutz bei Fratze mitzumachen, der wird auch, so wie du sagst, ohne Überlegung munter weitermachen.
Aber es gibt Schutzmechanismen, für jeden erreichbar, mit denen man deren Datensammelwut gut ausbremsen kann.

Soll aber deine Arbeit, das hier zu veröffentlichen , in keinem Fall schmälern.

racke
racke

was meinst Du mit „Zuckerjud“?

racke
racke

aha – habs geschnallt: du spielst süffisant auf Zuckerberg als Jude an. Warum nicht gleich „Jud Süß“?
Alles in Butter – wieder ein Antisemit!
Ich bin sehr dankbar für die Informationen hier über die ungeheuerlichen, die Stasi in den Schatten stellenden Praktiken.
Aber dieser immer wieder sich zeigende Antisemitismus macht mich viel ärgerlicher, als das bei FB kritisierte.
Trotzdem – alles Gute im Neuen Jahr Herr ALEES IN (arischer?) BUTTER

emm
emm

Wie kann man Antisemit sein, wenn man nicht mal weiß, ob der Zucker überhaupt Semit ist?
Da erwarte ich doch erstmal einen semitischen Abstammungsnachweis.
Grüß Gott
Dein Emm

Patrice Brunner
Patrice Brunner

ALso, FACEBOOK ist ein Arschloch-Unternehmen, und der Boss sowieso ein personifiziertes Übel, aber „Zuckerjud“ geht nun gar nicht. Hast Du sie noch alle, oder bist du ein Nazi?

Karl
Karl

Na, da hat „Alles in Butter“ aber ins Schwarze getroffen.

Getroffene Hunde jaulen sofort laut auf, sobald die Wahrheit zur Sprache kommt und reagieren mit der argumentationslosen Nazikeule.

manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen
manfred : bautz - Mut zur Gegenwart, für die Zukunft - Odins Speer soll Weisheit verleihen

Die Sonne bringt es an den Tag!
Die Wahrheit ist ein Kind von Zeit und Licht.

https://im1-tub-ru.yandex.net/i?id=6d3caeb2ba290315e4a1dc5703392c3a&n=33&h=215&w=143

https://im3-tub-ru.yandex.net/i?id=b36f0915307d684d42552204530eb4b5&n=33&h=215&w=435

Natürlich gibt es gute NaZis, die mit den Münzen geehrt wurden und ganz sicher schlechte, die nicht wissen wollen, daß sie welche sind, so genannte Gutmenschen.

Diese Münzen gab es wohl in Gold, Silber und Bronze. Damit gab es natürlich unter den richtig guten NaZis schon mal wieder weniger gute und besonders gute.

Die Dinger werden übrigens inzwischen an deutschen Auktionshäusern versteigert.

Die erste trat ins Licht des Tages aus USA und kam wohl aus einem Nachlaß eines Vaters, dessen Kinder nicht wußten, welche Rolle ihr Vater wärend des III Reichs spielte.

Nun noch kurz zum „Angriff“. Ist ne Insiderzeitschrift von Göbbels gewesen, naja, vielleicht gibts die ja heute noch.

Maja
Maja

Danke für den Bericht. Mich betrifft es zwar nicht, da ich mich Facebook von Anfang an verweigert habe aber nun weiss ich auch warum.
UnSeen werde ich mal auschecken.

Emil
Emil

„Wandere aus solange es noch geht“? Genau das ist es doch, was die „Eliten“ gern möchten!
Spalte und herrsche! So werden wieder „Familien“ zerstört, die kleinste und wichtigste Zelle der menschlichen Gesellschaft. Bald gibt es nur noch egoistische, ferngesteuerte, hirn- und gefühllose Zombies!

Sheela
Sheela

Hast du keine Freunde und Familie im RL?! 😀

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! Ein Beitrag vom Nachtwächter. […]

FrancoFunghi

Wenn man Facebook nutzt, sollte man sich der Bedenken bewusst sein. 97% der FB Nutzer wollen diese Funktionen wie zielgerichtete Werbung, Freunde informieren usw. und sind auch bereit Ihre Daten publik zu machen.
Für mich ist Facebook absolut unverzichtbar für Kontakte und Promotion. Nur durch FB erreiche ich Menschen weltweit. Das wird keine Plattform ersetzten können, Google+ hat auch nicht funktioniert.

Man kan sich trotz der AGB Änderungen, was mich nun nicht zum löschen meines Profils verannlasst, sich FB mit Addons wie fbpurity sauber halten und es vernüftig benutzen und 3x überlegen, was man von sich gibt oder welche Bilder man online stellt.

tomvonfantasty

Ich finde die AGB-Änderungen auch äußerst bedenklich, nutze FB aber sehr viel und auch beruflich, sehe es also auch wie FrancoFunghi oben und würde mich freuen über fundierte Beiträge wie eben oben der „Auslöserbeitrag“ über die kommenden AGB’s, was es den alles für zusätzliche Schutzmechanismen für „weiterhin – nun aber erneut senisbilisierte FB-Nutz-Willige“ gibt. „fbpurity“ bspw. kannte ich noch gar nicht und werde jetzt mal losgoogeln … und hier bin ich ja uch noch nicht bis unten durch … 😉

Mr ixQuick
Mr ixQuick

dann such doch bitte auch mal nach „ixquick“ und benutze das, anstatt Google.
Biste gleich wieder ein Schritt weiter ;D

sekun-där
sekun-där

Man muß sich nur das hier durchlesen, um zu wissen, was hier wirklich abgeht:
https://www.jungepolizei.de/aktuelles-bund/78-facebook-fahndung-als-polizeiliches-hilfsmittel
Es genügt schon, nur etwas systemkritisches zu schreiben, und schon will FB einen Nachweis über Namen und Wohnort.

daniel sudholt
daniel sudholt

ich werde auch weiterhin facebook nutzen, da es neben whatsapp keine andere plattform gibt über die man weltweit mit freunden chatten kann, ob die leute meine fotos nutzen ist mir völlig egal.

so wie ich denken fast alle und deshalb wird facebook auch weiterhin wachsen.

mfg

daniel

Mausschubser
Mausschubser

Kannst mit BBM sehr wohl auch! http://Www.bbm.com

Harry
Harry

Hast du noch nichts von LINE gehört?

Ines
Ines

Ich habe seit längerem leider einen Facebook- Account. Wegen der datenschutzrechtlichen Problematik habe ich mich seit Monaten nicht mehr eingeloggt, da ich keine Ahnung habe, wie ich den Account löschen kann. Wie geht das ?

daniel sudholt
daniel sudholt

das geht nicht 🙂 man kann sein konto nur deaktivieren, es sei denn die funktion wurde neu eingeführt was ich aber nicht glaube, wenn man sein konto deaktiviert bleiben die chatverläufe bei anderen nutzern mit dir gespeichert aber dein name steht nichtmehr dabei, nur „facebook nutzer“ und deine seite kann auch nichtmehr aufgerufen werden mit deinen fotos undso, die sind allerdings noch da, wenn du dein konto reaktivierst ist alles wiederhergestellt.

Lea

Man kann sein Konto sehr wohl löschen. Inwiefern deine Daten gelöscht werden, ist aber fraglich. Einfach unter Hilfe „Konto löschen“ suchen. Dann erscheint folgender Text (siehe unten). Das „Teile es uns mit“ ist hinterlegt und führt zu einem Fenster, in dem man doch tatsächlich das Löschen zumindest beantragen kann. Dauert auch nur 90 Tage xD. Das haben sie schön versteckt, damit 90% der „Deppen, die es löschen wollen“ es besser gar nicht erst finden:

„Wie lösche ich mein Konto dauerhaft?
Wenn du der Meinung bist, dass du Facebook nicht mehr verwenden wirst, kannst du auch die dauerhafte Löschung deines Kontos beantragen. In diesem Fall kannst du dein Konto weder später wieder aktivieren noch die Inhalte wiederherstellen, die du zu diesem Konto hinzugefügt hast. Bevor du das tust, solltest du eine Kopie deiner Daten von Facebook herunterladen. Wenn du dein Konto dauerhaft und ohne Möglichkeit der Wiederherstellung löschen möchtest, melde dich bei deinem Konto an und teile es uns mit.
Wenn du dein Konto löschst, können es andere auf Facebook nicht sehen. Es kann bis zu 90 Tage dauern, alle deine Beiträge zu löschen, z. B. deine Fotos, Statusmeldungen oder andere in den Sicherungssystemen gespeicherten Daten. Während wir diese Informationen löschen, können andere Personen auf Facebook nicht darauf zugreifen.
Einige Informationen von dir auf Facebook werden jedoch nicht in deinem Konto gespeichert. Beispielsweise kann ein/e FreundIn unter Umständen noch immer Nachrichten von dir sehen, auch nachdem du dein Konto gelöscht hast. Solche Informationen bleiben auch noch nach der Löschung deines Kontos erhalten.

Was passiert, wenn für mein Konto ein Antrag auf Löschen aussteht?
Nachdem du das dauerhafte Löschen deines Kontos angefordert hast, warten wir mit dem Löschen ein paar Tage, für den Fall, dass du es dir anders überlegst. Wenn du dich innerhalb dieser Zeit erneut bei deinem Konto anmeldest, stornierst du damit die Löschanfrage.
Hinweis: Wenn dein Konto dauerhaft gelöscht wurde, kann dies nicht rückgängig gemacht werden. Du kannst das Konto weder reaktivieren noch von dir hinzugefügte Inhalte abrufen.“

Ich hoffe, das hilft dir! 🙂

Sven
Sven

Ich glaub nach deren Bericht werd ich mich auch dazu bewegen mein Facebookkonto zu löschen.Aber was geschieht dann mit meinen gelöschten Daten,werden Sie weiter von Facebook genutzt bzw. gespeichert?

M. Schneider
M. Schneider

Naja jetz mal im Ernst glaubt ihr eigentlich jeden scheiss??

Das was hier zum Teil aufgelistet ist sind Daten die bevor es zu solchen agb’s kommt vom jeweiligen Land abgesegnet werden muss. Das ist nicht nur die Privatsphäre von jedem persönlich sondern auch vieler Unternehmen die für deine Daten gerade stehen wie zb Banken etc.
Soweit würde selbst tv nicht gehen, und noch dazu sind Fotos Videos die von dir gemacht und bereitgestellt werden um zb von Freunden gesehen zu werden immernoch urheberrechtlich von dir geschützt und nur mit deiner persönlichen freisprechung für anderen Nutzern oder auch fb weiterleitbar gemacht werden. Fb müsste dich persönlich Fragen um diese Daten Ober Medien abspeichern und oder weiterleiten zu dürfen. Alles andere wäre eine schwere Straftat und könnte rechtlich dagegen vorgegangen werden. Es reicht nicht das fb wie oben gezeigt irgendwas bestimmt sondern sie brauchen deine persönliche Zustimmung und das am besten schwarz auf weiß.

mike
mike

@ M. Schneider

Sorry, aber Träum weiter! Im Netz liest man häufig von „Schafsmichel“, warum wohl?!

racke
racke

mal ganz echt – glaubst Du eigentlich jedem von Dir verfassten xxx?

racke
racke

das vorige das ging an M.Schneider

Thomas Hämmerle
Thomas Hämmerle

Wie von dir beschrieben sollte es sein,ist es aber nicht und facebook hast du bereits alle Rechte an deinen Bildern und Photos abgegeben,als du Mitglied wurdest. Die können Werbung damit machen,wenn Sie wollen, oder auch für eine Kampagne einer Hämorridhensalbe dein Konterfei verwenden,denn das hast du Ihnen längst erlaubt:Sie tun es nur noch nicht.

hei kon rad
hei kon rad

naja, mal im ernst, gaubst DU eigentlich jeden scheiss? dass ein ausgemachtes datensammelimperium aus dem san fernando valley sich an ethische grundsätze hält, die in einer untermenschen-republik voller kriegsverlierer und us-hörigen befehlsempfänger, einem nato-schergen-staat gelten und auf die fahne gepinselt werden?

keine ahnung was butterzwerg & co über datenschutzbeauftragte und gesetze zum schutz der menschen in dieser gekauften demokratrie denken. ich wüsste, wie ich über diese marionetten denken würde. verhonepipeln und auslachen würde ich sie. und leute wie dich, die an schutz der privatsphäre und urherberrecht glauben.

…. sorry, opfer, da vertraue ich organisationen und menschen wie NW deutlich mehr, als einem system, das zwischen recht haben und bekommen schon lange keine verbindung mehr herstellt.

mike
mike

Schön das es noch Menschen gibt die sich „die Mühe“ machen Nutzungsbedingungen von A – Z zu lesen! Leider werden es immer weniger, weil die Sch… Egal Mentalität sich immer weiter verbreitet. Das Gehirn zum Denken da ist, haben viele leider nicht mehr auf dem Radar.

Im Wartezimmer von Ärzten sieht man immer wieder das sich zunehmend auch ältere Menschen, die kaum das Handy halten können sich durch die Werbewelle „anstecken“ lassen.

Facebook hab ich von anfang an links liegen lassen, bin aber durch „Freunde“ die sich dort tummeln müssen, ohne mein Einverständnis und hinter meinem Rücken, dort offensichtlich verlinkt worden.

Skype wurde, nach Ankündigung der neuen Nutzungsbedingungen sofort gelöscht! Ich machen mir halt auch die Arbeit und lese vor Zustimmung durch welchem Henker ich bestelle. 😉

Danke für deine Seite, die immer wieder sehr interessante offen legt!

Lorias
Lorias

Meine Lieben, ihr seht, die NWO hat wieder ein Teil ihrer Pläne durchgesetzt! Denn genau dass passiert im Auftrag der Herrschenden. Rothschilds, die Bilderberger usw wollen es so.
Ich würde jeden vorschlagen, sich auch mal bei Nerofix um zu sehen. Daten werden nicht verkauft.
https://www.nerofix.com

Adelhaid

Nerofix schaut echt gut aus. Ist mir immer sympathisch, wenn ein soz. Netzw. nicht auf der Wiki aufgelistet ist.
Vielen Dank für den Tipp.

Dota
Dota

Kann FB auch auf das Smartphone zugreifen wenn man keine Dienste von denen darauf nutzt ?

Bianca
Bianca

Gibt es keine andere Möglichkeit,diese Richtlinien zu umgehen oder sich gegen zu wehren,ausser zu gehen?Manche Dinge nottfalls bei Behörden und Co zu melden,sind die reinsten Stasi-Methoden,und wollen die User damit mundtot machen.Ich werde weiterhin mein Mund aufmachen und meine Meinung posten.Schöne Grüsse an die neue alte Stasi,erstickt an meinen Informationen!!

Tom
Tom

Und was genau ändert sich nun zu dem Stand vorher? Dann lösch halt dein Konto. In wenigen Wochen spätestens bist du eh wieder dort. Wie alle anderen auch.
Was ich übrigens sehr toll finde: Die facebook-Like-Buttons überall auf der Seite. Ironie ist nunmal was tolles 😉

matthias
matthias

Steht auf für den Weltfrieden !

Eine wichtige Botschaft von Deutschen Staatsangehörigen an alle Völker der Welt

Wir die neuen Generationen haben aus den zwei Weltkriegen gelernt und wollen eine friedliche Zukunft

WIR ALLE sind die auf die wir immer gewartet haben

Deutschland ist seit dem Weltkrieg (1914-1918) kein souveräner Staat mehr und ohne Friedensvertrag immer noch im Kriegszustand

Mit uns sind seit 1944 alle Völker die von Deutschland und den Alliierten besetzt waren noch immer im Kriegszustand (SHAEF-Vertrag Nr. 52, Sperre & Kontrolle von Vermögen)

Der Deutsche Bund von 1871 hat mit Russland 1918 den Friedensvertrag von Brest-Litowski zum WK I geschlossen. Friedensverträgen für den WK I mit den westlichen Alliierten würde automatisch auch den WK II beenden.

Wir rufen alle Völker der Welt auf einen Friedensvertrag für Deutschland zu fordern damit die Kinder der Welt eine Zukunft haben

Alle Völker können in Frieden leben wenn Deutschland nach fast 100 Jahren den Friedensvertrag bekommt

Frag Dich: „was kann ich bewirken ?“ Jeder ist wichtig! DU bist wichtig!

Sei DU selbst die Veränderung, die DU DIR wünscht für diese Welt ! Mahatma Gandhi (1869-1948)

Verbreite diese Botschaft ! Besuche die weltweiten Friedensmahnwachen ! Kontaktiere Deine Regierung !

Hänge ein weisses Tuch aus Deinem Fenster, an Deinen Balkon oder Dein Auto als Zeichen des Friedens

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden ist ! Jimmy Hendrix

Aus der dunklen Besatzungszeit und den blutigen Kriegen in eine goldene Zukunft für die Welt

Wir ALLE sind Brüder und Schwestern auf dieser Erde

Im Gedenken an die „Weisse Rose“ Ein Aufruf der Gemeinde Neuhaus in Westfalen

Вставайте за мир во всем мире!
Russische Version

http://vimeo.com/113638386

http://youtu.be/xx3phyLTLyA

Steht auf für den Weltfrieden !
Deutsche Version:

http://vimeo.com/113441526

https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous

Stand up for world peace
Englische Version:

https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be

Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen –
Spread this message ! – Распространяй это послание !
Bitte weiterverbreiten – weiterleiten ……. Gruß matthias

MO
MO

Hier kommt unseen.is nicht gerade gut weg:
http://cryto.net/~joepie91/blog/2014/04/19/why-you-should-stay-away-from-unseen.is/

dann doch besser zu diaspora*:
https://joindiaspora.com/

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! […]

Oliver
Oliver

Also wenn ich das in folgendem Link richtig verstanden habe, kann man diese ganzen Funktionen durchaus abstellen. Oder habe ich da was falsch verstanden?

https://www.facebook.com/fbsitegovernance/posts/10152847008929323

Urgs
Urgs

Würde es nicht reichen, die Facebook-App und den Messenger vom Handy zu löschen? Oder segnet man die Nutzungsbedingungen bereits mit whatsapp ab?

Frau Federschwarz

Das frage ich mich auch…

jerry bauer
jerry bauer

Auswandern, okay, aber wohin? In die USA oder nach Kanada? Dort findest Du noch nicht einmal vernünftige Nahrung. In die Dritte Welt? Das ist immer eine gute Erfahrung, aber meist mit viel Leiden verbunden. Du kannst auch Dein Lebensziel erreichen, wo immer Du Dich aufhältst. Dem Tod, unserem Erlöser, können und wollen wir nicht entfliehen.

trackback
Katrin
Katrin

ich werde den Account auch löschen, wie schauts mit whats App aus??

Frau Federschwarz

Ich schwanke noch. Messenger und App nutze ich eh nicht auf dem Smartphone, WhatsApp aber eben doch. Hm… Weiß man da schon näheres?

Alexandra
Alexandra

…ich werde mich auch abmelden….das alles ist doch irgendwie pervers…das was einmal Zukunfts-Fiktion war IST Realität geworden: „Unsere totale Überwachung + Kontrolle + Manipulation“ …irgendwie fühlt sich das ganz schön gruselig an….
In diesem Sinne….. auf bald – irgendwo …. „hoffentlich unüberwacht“ …… 🙂

Bullet
Bullet

ich gehöre sicher zu einer Masse an hirnlosen wie ihr schön sagt die FB jetzt nicht sofort verlassen werden, aber ich poste auch nicht jedes Detail meines Privatlebens in sozialen Netzwerken, somit bin ich auch nicht gläsern…schonmal darüber nachgedacht das man selber Schuld ist wenn man sich öffentlich macht? auf der einen Seite beschweren dass FB soetwas macht und auf der anderen alles von sich preisgeben…völlig lächerliche Ansicht meiner Meinung nach.

MysticFire

Hab den Schritt aus FB noch nicht gewagt. Aber anstelle von unseen.is würde ich Friendica nutzen. Open Source und dezentral.

Anne
Anne

Glaubt ihr wirklich das NUR Facebook solche Daten sammelt???

Wer Probleme hat das App Entwickler solche Daten sammeln, sollte sich keine Apps installieren.

Ich arbeite in der Branche und weiß genau welche Daten App Entwickler durch integrierte Tracking Tools sammeln können und diese unterscheiden sich kaum von den gesammelten Daten von Facebook.

Alex
Alex

Also habe den Beitrag mit Interesse gelesen, und kann nur für mich sprechen. Ich Poste bei FBI nur das was meinedwegen die ganze Welt wissen kann und sonst nichts auch keine Fotos oder so. Oder persönliche Daten und somit umgehe ich dieses Problem ganz einfach Umgehen.

trackback
Thomas Hämmerle
Thomas Hämmerle

Lieber Nachtwächter,nutze Facebook nur mit widerwillen,von Anfang an.Denn auch die ersten Bedingungen,waren hart an der Grenze,seine Daten auf den freien Markt zu werfen. Hier an den Kommentaren,sieht man eindeutig,das die Leute eine Ausrede suchen um ja nicht facebook aufzugeben. Ich poste ja nichts wichtiges,keine Fotos.Wofür hast du dann facebook,da würe ein normaler messenger reichen. Lesen ist eine Kunst-die nicht jeder kann!

Tom Riddle
Tom Riddle

Vorab, ja, ich finde das auch doof aber:
Ihr habt alle ein Fmartphone: Apple, Google oder Amazon. Was machen die? Genau, Profile von euch erstellen, Daten sammeln, auswerten.
Ihr macht alle Fotos mit neuen Fotoaparaten oder dem Handy: Ja, dank GPS werden alle Infos wann und wo das Foto gemacht wird im Foto gesammelt. Beim Upload weiss das jede Seite.
Ich habt alle Windows oder OSX (Linux zählt nicht, ist nicht Massentauglich). Was machen die Betriebssysteme? Genau, alle Daten sammeln beim Installieren muss man sich registrieren und schon hat die jeweilige Firma ein Profil von euch wann ihr was wann installiert habt usw.
Ihr nutzt alle das Web, viele über Chrome. Chrome ist Google, der davon lebt, Daten auszuwerten, darum ist ja auch Android gerne umstritten. Google ist eine Datenfirma, das vergessen viele. Xing, linked-in, pinterest egal was, alle sammeln die Daten und nutzen sie. Ach ja, wir wollen ja alle das vernetzte Haus und die Kaffeemaschine vom Urlaub aus überwachen … Da waren wieder die Daten im Netz. Das Auto wird vernetzt, das T-shirt sammelt Daten und übermittelt die ans Handy in die Cloud. Cloud ja, fast jeder hat Dropbox, Windowscloud, amazoncloud, applecloud oder googlecloud. Jeder benutzt irgeneinen Messenger ob der iMessage, Whatsapp oder SMS heißt, keiner ist sicher, alle wurden geknackt nix mit verschlüsselung. Seid ihr bei der Telekom? Alle Mails laufen über einen amerikanischen Server, damit gilt amerikanisches Recht und somit zählt die deutsche Sicherheit nicht mehr. Wusstet ihr, dass in jedem Rechner der Welt ein Chip verbaut ist, an dessen Entwicklung vor Jahrzehnten die NSA beteiligt war? Dieser kann sogar mit kaum Strom Informationen an einen Hotspot senden, sofern das notwenig wäre. Gesundheitsdaten sammeln, wie geil, endlich weiß meine Hose wie viel ich gegessen hat, wie lange und wie viel ich gelaufen bin usw. Super, die Daten bekommt in Zukunft bestimmt die Krankenkassen.Was glaubt ihr was mit den Daten darauf passiert. Leute, ihr seid so naiv, Facebook sagt es wenigsten ehrlich heraus. Daten sind das wichtigste für jede Firma heute. Kindle überwacht mein Leseverhalten, Netflix was ich wann wie sehe, ebenso maxdome und co. Telefone können abgehört werden und werden wahrscheinlich. Wenn ihr so konsequent sein wollt dann:
Geht nicht ins Netz, benutzt keine Handy’s, keine Navigation, kein GPS, meldet euch überall ab und zieht aufs Land, am Besten in die Berge in ein Funkloch.
Was ich damit sagen will: ihr regt euch über einen Anbieter auf, aber seid bei allen anderen Dabei. Das ist so lächerlich wie nur irgendwas.
Verschlüsselt ihr eure IP-Adresse? Wahrscheinlich nicht.

tomvonfantasty

Sehr schön gesagt, wir sind bereits alle hoffnungslos verloren 😉 Außer die wenigen auf einer einsamen Insel oder in den Bergen im genannten Funkloch (wie lange dort noch ?!?)

Es kann dann also bestenfalls darum gehen, wie man als Gesellschaft gemeinsam mit dieser Problematik umgehen will und dann über entsprechende Öffentliche Diskussionen, Wahlen etc. allgemeingewollte Richtungen in die Tat umsetzt.

Insofern gut, wenn FB wenigstens offen ausspricht und ankündigt, was längst überall schon mehr oder weniger verdeckt der Fall ist.

Tom Riddle
Tom Riddle

Ja genau, das wollte ich damit sagen. Ebenso, Facebook, ios, Android und Co sind gar nicht so schlimm, wenn ich als User verantwortungsvoll mit der Technologie umgehe.
Muss ich alles posten? Muss jeder wissen wo ich bin? Muss ich von allem und jedem Bilder ins Netz laden?
Wer Facebook richtig einstellt und verantwortungsvoll nutzt, den berühren diese Änderungen kaum. Wir als User haben es doch in der Hand. Aber leider sind viele Menschen zu bequem und denken über Einstellungen und Verhalten gar nicht nach. Sie nutzen es, weil alle es nutzen. Das ist das Problem. Hätten wir früher uns auf den Marktplatz gestellt und unser Leben offen gelegt und jedem Familienfotos von uns gegeben mit Infos wann wir wo wieso im Urlaub waren? Nein, warum also dann jetzt in sozialen Medien. Umdenken meine Damen und Herren, umdenken.

Alex
Alex

Ich weiß, dass es logisch ist aber trotzdem…

Gelten die gleichen Richtlinien auch für Whats-App?

Ich hab das nicht eindeutig herauslesen können.

Frau Federschwarz

*ranhäng*

Alamancı

Normalerweise kann man doch den Account nur einfrieren, oder? Ein Kollege meinte, wenn alle Fotos, Nachrichten etc. gelöscht seien, könnte man auch eine Löschung beantragen. Wer weiß merh?

Phil
Phil

Inwiefern hilft es hier denn die FB App und den FB messenger vom smartphone zu löschen? Oder darf man dann im Prinzip FB auch per broser gar nicht mehr auf dem smartphone nutzen, wenn man vermeiden möchte von FB „verfolgt zu werden“?

Frau Federschwarz

Oh, das interessiert mich, da folg ich mal…

Phil
Phil

Ich find’s eigentlich grad ganz amysant, dass Ihr in dem Glauben seid, dass sich JETZT irgend etwas ändert. Glaubt Ihr ernsthaft, dass Facebook und Co das nicht alles schon seit Anfang an tun und nur immer weiter perfektionieren?! Vermutlich haben die jetzt nur Druck bekommen, das ganze juristisch zu Deckeln aber ändern tut sich nicht das Geringste. Die können das alles schon immer und was Menschen können, tun sie auch. Idealistisch betrachtet absolut verwerflich. Klar.. aber wirtschaftlich betrachtet wären Die extrem dumm, wenn Die das bisher nicht gemacht hätten. Die einzige Chance, heute noch anonym zu sein, wäre kein einziges technisches Gerät zu nutzen, das sendet. In diesem Sinn.
Alles bleibt anders…

bling
bling

schaut euch mal Diaspora als Netzwerk an!

aceone
aceone

Definitiv wurde das schon vorher so gemacht. Man will es ihnen jetzt wohl nur auch noch ins Gesicht sagen.

Es gibt Schnittstellen für die „Beamten“, damit sie auch alles genau verfolgen können. die können sich alles was ein bestimmter Computer macht genau ansehen und analysieren.

Mal ganz abgesehen von dem was die NSA macht!

Sophie
Sophie

Ich muss Tom Riddle und Phil Recht geben. Rein vom Grund her hat bzw. ändert sich bei FB gar nichts. Standortüberwachung, Werbeanpassungen etc. pp hat FB vorher schon gemacht. Jetzt sagen sie es nur offen. Es geht bei der Aktualisierung der Richtlinie nur darum, dass der User das auch absegnet. Und was Facebook macht, machen Android, ios und Windows schon lange. Und warum? Nicht wegen der NSA oder anderen Geheimdiensten, sondern wegen der Werbung. Dafür ist Facebook kostenfrei. Mich stört die Werbung nicht. Und wenn Facebook meint, ein Bild meines Essens für Werbezwecke zu nutzen, bitte. Und wenn ich nicht will, dass jemand sieht, was mir gefällt, dann klick ich nicht auf gefällt mir.

Nichtsdestotrotz sehe ich deinen Artikel als guten Anlass, mal wieder aufzuräumen und ein bisschen was zu löschen und anzupassen.

Angy

Angeblich soll es ja möglich sein, diese Bedingungen ausschalten zu können, zumindest wurde das bei einer der ersten Bekanntgaben im November oder Dezember erklärt. Danach durchforstete ich sämtliche Einstellungsmöglichkeiten, ohne irgendwelche der besagten Punkte finden zu können. Ausschalten, falls es denn tatsächlich funktionieren sollte, kann man es also wieder mal nur, wenn man ewig danach sucht

trackback

[…] Da mache ich mir die durchaus zeitaufwendige Mühe, meine Leser in dem oben angesprochenen Artikel auf absolut denkwürdige neue Datenrichtlinien bei Facebook aufmerksam zu machen und es kommt ein polemischer Kommentar wie dieser: […]

ozboz
ozboz

hatte mich heute bei unseen und dem fb pendant seen.is mal angemeldet. ehrlich gesagt hatte ich vorallem bei seen.is (speziell dem Augen Logo) meine bedenken bekommen und dann diesen beitrag bzgl der sicherheit von unseen.is gefunden.

http://cryto.net/~joepie91/blog/2014/04/19/why-you-should-stay-away-from-unseen.is/

was hält ihr davon?

lg

Thomas Hämmerle
Thomas Hämmerle

danke für die Mühe ,ja scheint auch mir sehr bedenklich zu sein.Keine Alternative für alle,nur Zahler sind geschützt,wies aussschaut.

Godfather
Godfather

Hallo, N8Waechter.
Erst mal danke an Dich für die Mühe.

Ich gebe Dir zu 100 % Recht. Wenn FB nun sogar Bewegungsprofile erfassen und verkaufen darf, dann ist das wider jedem europäischen Datenrecht. Aber die sitzen in den USA und unsere Politiker kümmern sich eh nicht drum.
Das ist daher schon beängstigend. Wer kennt wen. Wenn ich jemand kenne, der – warum auch immer – im Fadenkreuz der Justiz ist, komme ich durch den Datenabgleich als „Freund“ mit auf die Liste. Oder nur, weil ich mit ihm interagiert habe. Oder weil ich was geliked habe.
Damit kann man schöne Proflie erstellen… .

Wartet es ab. Es muss nur 1 mal in 10000 Fällen ein Fehler unterlaufen. Aber wenn DU die Fehlauswertung bist und dafür ins Kittchen gesteckt und kriminalisierst wird, kannst Du schreien.

Problem. Ich brauche meine FAN Page beruflich.

Lieber N8Wächter;

als Minimal – Lösungsweg folgender Vorschlag:

Smartphone App löschen, mitsamt Messenger.

Keine Unterhaltung mehr mit Messenger (Verweis auf Threema oder Omlet), kein Liken mehr.

Nur Anwendung an PC (dann gibt es keine Bewegung und nur die Blogeinstellungen – die eh offen sichtbar sind – auf der Fanseite.

Private Seite leer laufen lassen.

Was hältst Du davon ?

Micke
Micke

eh ??

Godfather du bist niedlich – du meinst dein pc gibt deinen Standort nicht an oder zu welchen Zeiten du online bist ? Ein PC im Büro, einer daheim, schon das liefert Bewegungsdaten. Und von wann bis wann du arbeitest etc. … Und verstehst du eigentlich wie GPS funktioniert ? Z.b bei google maps ? Facebook ist doch so schnurz.

Und @Nachtwächter, der Post ist zwar nett, aber genauso naiv.

Da du dich über FB empörst, ist dir dann wohl das ganze Thema Vorratsdatenspeicherung in seinem Umfang nicht ganz klar, sonst würdest du nicht bei dem bisl FB aufbegehren.
Dein Handyprovider hat doch viel genauere daten, zu jeder Sekunde. Du würdest auf FB schauen, wo das genaueste der Ort ist ?? Dein Handy liefert metergenau.
Ganz zu schweigen von den Kontakten selbst.

Hier sind gesetzliche Regelungen gefragt und die Merkel Regierung gehört für den NSA Skandal abgewählt, das wäre mal reagieren, doch nicht dieser unwichtige Accountlöschkram.
Ich google deine Daten doch trotzdem auch danach noch, wenn du die nicht ebenfalls löschen lässt.

Ich finde das gut das die Bevölkerung ausgequetscht wird. Da Datenschutz nicht als relevant wahrgenommen wird, sollen diejenigen mit öffentlicher Krankenakte ruhig entsprechend schlechte Jobchancen haben. Das gleiche bei der Partnerwahl. Und deren Freunde deren Infos mitgestreut werden gleich mit.
Deine Transaktionsdaten bei der bank sagen doch auch einiges über dich. usw. usw.
gott gehört ihr alle datentechnisch ausgequetscht
…. hö ich lösch meinen FB account und zeigs denen ….. lol

Micke
Micke

@Nachtwächter,

mhmm gerade gesehen, du hast ganz sinnvolle Litereaturquellen im Anhang. Und dennoch so FB sensibel ? FB ist doch nur software, ein symptom, nicht das Problem.

Christian Brand
Christian Brand

Danke für den Artikel. Auf meiner Suche nach „Alternativen“ bin ich über

https://ello.co/beta-public-profiles

gestolpert.

Vielleicht kann der eine oder die andere auch damit was anfangen.

xlr8or
xlr8or

Typisch kleinbürgerliches Gewichse. Post, Banken und Einwohner-Meldeämter verkaufen Daten en masse – genauso alle Handel- und Dienstleistungsunternehmen, aber wenn Facebook seinen Nutzern offen ins Gesicht sagt, was genau mit den Daten passiert, sind alle angepisst und wollen am liebsten weglaufen.

Werdet erwachsen, Kinder. Wegen der Mißstände hättet Ihr vor20 Jahren auf die Strasse gehen sollen. Jetzt ist es zu spät!

aceone
aceone

Ich kann diese Debatte um Facebook nicht wirklich ernst nehmen.
Ich glaube diese Aufregung um FB kann man nur bringen, wenn man immer noch nicht verstanden hat was die überhaupt machen.

Die NSA und anderen benutzen jetzt in diesem Moment Supercomputer die spezielle Software haben um unser Stimmung auszuwerten.
Aber Moment, fangen wir beim Anfang an, die zeichnen alles was ihr im Netz treibt, selbst verschlüsselte Verbindungen werden entschlüsselt. Wer das nicht glaubt der sollte sich mal näher mit den veröffentlichten NSA Dokumenten beschäftigen.
Es wird alles aufgezeichnet, auch die Nutzdaten, das landet dann in der Prism Suchmaschine. Aber nicht nur das, die Geheimdienste verwenden Software die euch egal wo, wann, wie und womit ihr schreibt, einfach an eurem Schreibstil Wiedererkennen können. Sie können euren Stil und emotionale Stimmung Erkennung, und auch Entscheidungen vorausahnen.

Das das nicht gegen die „Terroristen“ eingesetzt wird liegt daran, das die Terroristen die schnelle Eingreiftruppe der USA sind!

Wer das alles immer noch nicht geschnallt hat, der regt sich vielleicht ein bisschen drüber auf wenn sowas jetzt auch in den Nutzungsbedingungen steht. Aber die machen das mit jedem von euch schon die ganze Zeit und sogar noch schlimmeres. Illegal ist das ganze sowieso, das hat nur noch keiner Begriffen.

Thomas
Thomas

da haben bestimmt irgendwelche Leute geklagt und teilweise recht bekommen und jetzt wirds hald angepasst .. ändern tut sich nix, gesammelt wird hier eh alles seit Anfang an .. abgesehen davon .. wer hier frei postet wo er sich gerade befindet muss auch damit rechnen dass das 1. gespeichert wird und 2. dass das dann auch die Welt sehen kann .. ist das was neues? Nicht wirklich .. bzw. mir war das ja auch irgendwie klar .. und dass das dann weiter“verarbeitet“ wird wenn man öffentlich postet sollte eigentlich auch klar sein. Ist das Selbe wie wenn man ne Homepage erstellt und im Impressum seine E-Mailadresse angibt. Paar Tage drauf wird das von den Suchmaschinen mit aufgenommen und man kriegt Werbung von all den Unternehmen die auf E-Mailsuche sind. Das ist aber auch schon seit Jahrzehnten so .. wenn man was öffentlich reinschreibt – wird das auch genutzt. Wenn man ein öffentliches Bild postet, wird das auch wo anders auftauchen. Wenn man sich bei nem Homepagebetreiber mit Adresse anmeldet, nutzt er die Adresse auch. Wenn man auf irgendeine Seite geht, haben die auch eure IP, euren ungefähren Standort und eure Browserversion. Schon immer. Und wenn man Facebook zeigt wo man gerade ist, wird das eben auch genutzt. Was ist daran neu?

braucht ja nur mal hier auf den Link drauf gehen. Da müsst ihr nicht mal was bestätigen um die ganzen Infos zu sehen. Und genau so wird das auf jeder anderen Seite auch gesammelt und verarbeitet: http://www.meine-aktuelle-ip.de/

Genau so läufts wenn man in einem Gratis-Filehostingprogramm etwas hochlädt (z.B. filehosting.at). Man bekommt dann eine URL, wo jeder die Datei runterladen kann wem man den Link gibt. Aber es gibt auch einen Grund warum dies gratis angeboten wird. Niemand macht etwas umsonst. Diese Dateien die man uploadet können dann nämlich meistens nicht mehr gelöscht werden. Man kann zwar die Verlinkung löschen – aber die Datei wird behalten und weiter genutzt. Und das alles passiert wenn man sein „Häkchen“ bei „ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbedingungen“ anklickt. Wenn man sein Dokument oder sein Bild dann wo anders findet kann man nicht das Geringste dagegen tun. Dafür muss man nichts zahlen. PS: für Facebook muss man auch nichts zahlen (dann wisst ihr bescheid 😉 )

Ernst
Ernst

ohne Facebook wäre ich nie auf diese tolle Seite gestoßen, danke Welt !!!

Maxi01283
Maxi01283

Hallo, kann man dannach irgendwie einstellen, dass mann NICHT will, dass die Daten weitergegeben oder verwendet werden und dass auch nichts gespeichert wird, was man NICHT will?

Ändert sich ja eigentlich nichts, nur dass jetzt noch mehr Informationen genommen werden. Nun, ich nutze einen PC und schreibe fast gar nichts in meine Chronik, mir solls egal sein.
Ich bin keiner der Personen die ihr Leben auf Facebook posten.
Facebook nutze ich eigentlich nur, um Freunden zu sagen, sie sollen Skype kommen, da muss man sich keine Sorgen machen, oder?

aceone
aceone

Egal ob Sykpe oder irgendeinem großen Mail Anbieter, alle haben sie direkte Schnittstellen zum Staat, außerdem zeichnen sie alles auf.
Bei Skype gab es übrigens vor einer Weile die Nachricht das MS ein Patent gemacht hätte, wie man hilft von Skype insgeheim jede beliebige Anwendung auf dem Zielrechner installieren kann. Merkwürdigerweise finde ich diese Meldung jetzt nirgends mehr.

Aber ich meine:
Welche Windows Version benutzt ihr eigentlich?
Niemand was von den alten TCPA Plänen gehört?
Mit Windows 7 hat MS die Überwachung Deiner installieren Treiber eingeführt. Mit Windows 8 wird jedes Programm überwacht (screening).
Das heißt nicht nur das sie wissen was Du installierst, nein, sie können es auch wieder deinstallieren.

TCPA bedeutet unter anderen nicht nur absolute Überwachung des Computers auf Raubkopien und die Mögliche Löschung dieser, die Pläne gingen sogar soweit das der Computer sich nur noch einschalten sollte wenn vorher das Ok aus dem Internet kam.

Denkt ihr diese Pläne sind über Board geworfen? Guckt euch mal das UEFI an.

Kalle

Friendzone ist eine neue Online Community, die Facebook in der Anfangszeit sehr ähnelt.

– Keine lästige Werbung überall, nur kleine Text Links an der rechten Seite.
– Deine Daten werden nicht verkauft!
– Keine nervigen Spiele Apps.

http://friendzone.nu

Ps: Die Seite wird in kürze auch in Deutsch verfügbar sein.

Liebe Grüße.

keinidiot
keinidiot

mal vollkommen abgesehen davon das man sich vor trackern im internet und sonstigen versteckten aufzeichnungen seiner daten schützen kann mit einfachen erweiterungen wie „ghostery“ oder „adblock plus“ ist es jedem selbst überlassen welche informationen er auf facebook preisgibt und somit auch welche aufgezeichnet werden.
niemand ist dazu gezwungen orte zu teilen, jeden tag sein essen zu fotografieren, hochzuladen und leute darauf zu verlinken die mitessen. wer diestut macht sich selbst zum gläsernen mensch und muss nicht facebook in die verantwortung ziehen.
ich möchte hiermit in keiner weise sagen das ich die datenschutzrichtlinien von facebook gut, geschweige denn richtig finde, aber ein bewusstes und verantwortungsvolles nutzen solcher dienste ist auch weiterhin kein problem. und wer sich dann immernoch beobachtet fühlt soll halt java und ortungsdienste (welche apple schon seit gefühlten ewigkeiten nutzt um bewegungsprofile seiner kunden zu überwachen und sie auch noch dazu nötig diese zu nutzen weil ansonsten andere dienste beeinträchtigt werden) in seinem browser/smartphnoe deaktivieren und für proxy dienste bezahlen.
ich denke das sollte reichen

Moni
Moni

Vielen Dank für diesen Artikel !!!
Ich habe ihn auch schon reichlich weitergeteilt.
Passend dazu dieser Artikel von chip.de : http://www.chip.de/news/Facebook-Account-loeschen-Anleitung-und-Link_43025561.html

Meine Empfehlung ist das Informisten-Netzwerk, dass von einem gemeinnützigen Verein betrieben wird : http://informisten.de/?idAff=7941

LG

Bluna
Bluna

Herzlichen Dank für den Beitrag. Endlich mal Jemand der bis zum Schluss durchgelesen hat und die AGB kritisiert.

Was der einzelne User daraus macht ist sein Problem.

Das ist der „Fluch und der Segen“ der Technik.

Diejenigen unter uns die kein Smartphone, kein Internet, kein Telefon und auch beruflich kein elektronisches Gerät benötigen können sich glücklich schätzen. Doch die Zahl dieser Menschen ist sehr gering.

Klar, ich bin bei FB, Twitter, Whatsapp….. (ja … was-weiß-ich-wo-noch-alles), ich habe ein Android Smartphone, hatte ein iphone…. usw. Bin Abonnent mehrerer Zeitschriften (Bequemlichkeit!), der Staat sammelt über mich….

Wo fange ich an, wo höre ich auf?

Alle sammeln! ALLE!

Jeder Mensch kann selbst entscheiden, wieviel „persönliche“ Information er veröffentlicht. Jederzeit! Doch seid Euch bewußt, wenn Ihr die Info veröffentlicht habt, dann wird sie nie gelöscht.

NIE!!! Das Internet vergisst nichts!!! Es speichert die ganze Zeit alles ab.

pff

Ja … sehr gut …. Hände weg von fb. Zum Glück hatte ich immer gezögert mich anzumelden und vor Monaten beschlossen das auch nie mehr zu tun. Der Typ ist mir einfach zu schräg.

mayby1965
mayby1965

eine frage an alle, habt ihr keine einkaufskarten ( bipa, penny, merkur …….und wie sie alle heissen ) glaubt ihr allen ernstes, dass diese firmen nicht schon längst alles von uns wissen ???? nur wegen den neuen agb`s jetzt auf fb zu verzichten …. tja dazu ist es schon viiiiiiiiiiiiiiel zu spät 🙁

MissiMiss
MissiMiss

Wer meint, dass er nicht schon längst von anderen Seiten ausspioniert wird.. tut mir echt leid. Facebook ist wenigstens so „nett“ und macht es öffentlich. Wer nichts von sich preisgeben möchte, sollte sich aus dem Internet fern halten.. ganz einfach.

Achja.. und es heißt AGB und nicht AGBs.. Allgemeine Geschäftsbedingungen!

Naninka

Ich habe sie komplett gelesen und auch verstanden. Und: na und?

Den Teil mit der Werbung mag ich nicht. Den Rest finde ich … eine Mischung aus normal und gut.

Und glaubst du im Ernst, dass es eine Plattform oder einen Messenger oder ein Mailprogramm gibt, das nicht von Geheimdiensten durchleuchtet werden kann? Träum weiter!

Wenn ich nichts zu verbergen habe, dürfen auch Informationen über mich gesammelt werden.

Ich
Ich

Du hast was zu verbergen… nämlich deine Identität !

Die kann für (Online-)Straftaten von anderen genutzt werden. Ohne dein Wissen. Und falls Du glaubst, Du wärst „unschuldig bis zum Beweis der Schuld“, dann solltest Du Dich einmal mit den Begriffen: „Beweislastumkehr“ und „präventive Verbrechensbekämpfung“ näher auseinandersetzen. Du mußt im Falle eines Falles beweisen, das Du es NICHT warst!

So oberflächlich wie Du das Thema abtust muß Dir eines klar sein: Du bist Erfüllungsgehilfe… ohne es möglicherweise zu wollen!

Urmel
Urmel

Es ist nichts neues, dass all diese Daten und Aktivitäten bereits gesammelt werden. Das geschieht schon seit Jahren. Problematisch war eher die Auswertung und Verknüpfung dieser Masse an Daten (was inzwischen aber auch keine Hürde mehr für Großunternehmen darstellt.)
Die meisten Leute interessiert das auch gar nicht, was gesammelt wird. Du solltest den Lesern vermehrt Verwendung, Auswirkungen und Risiken darstellen. Das ist doch das Interessante dabei, da es nicht offentlichtlich ist und erstmal der Denkapparat hochgefahren werden muss, der bei den meisten Menschen im Sleepmodus festhängt.
Soziale Netzwerke sind heute aber nicht mehr wegzudenken. Es werden leider nicht alle Leute FB den Rücken kehren. Alternativen sind demnach gefragt, auf die die Nutzer wechseln können. Whatsapp ist ein gutes Beispiel. Spätestens seit der Übernahme von Facebook, haben viele den Dienst gewecheslt oder mehrere parallel in Betrieb. Unbekanntere Anbieter kamen in die Medien und haben sich schnell rumgesprochen. Die Funktionalität und Möglichkeiten sind bei allen gewährleistet. Ich selbst habe meine Freunde zum Großteil auch davon wegbringen können. Leider hat die Euphorie nur kurz angehalten und viele sind wieder zurückgekehrt oder sind gar nicht erst auf den Zug mit aufgesprugnen…
Schauen wir mal was ab Ende des Monats passiert.

Marco
Marco

„Ich lege keinen Wert darauf, dass ein Unternehmen wie Facebook Bewegungsprofile anhand meines Mobiltelefons erstellt, mir zielgerichtete Werbung zusendet und sogar ‘Freunde’ darüber informiert, dass ich in der Nähe bin. Ja sag mal, geht’s denn noch?“ –

Ja, es geht noch schlimmer. Schlimm ist das die „Arsch-breitsitzende-Dummschaf-Masse“ überfordert oder auch desinteressiert ist was mit ihren Daten passiert.

Viel schlimmer ist das ihr als Betreiber eines Blogs erst 2015 zu diese Erkenntnis gelangt. Da ich nicht zu der „Arsch-breitsitzende-Dummschaf-Masse“ gehören möchte folgen ich eurem Gedanken. NEIN, ich werde mich nicht bei Facebook abmelden. JA eure Beitrag hat mich wieder dazu bewogen mich mit meinen Daten zu beschäftigen.
Dafür danke ich euch auch.

Aber, manchmal sollte man auch vor der eigenen Haustür kehren.

„Da es sich bei diesem Blog um ein kostenloses Angebot handelt, freuen wir uns selbstverständlich über Spenden und fleißige Klicks auf die eingefügten Werbebanner.“ – nicht böse sein, aber ihr habt das gleiche Geschäftsmodel wie Facebook. Ok, eventuell mit etwas weniger Umsatz. Aber meine Daten verkauft ihr genauso wie FB.

Kurzer Auszug aus eurer Seite womit ihr mit meinen Daten Geld verdient:

Amazon
DoubleClick
Facebook Social Graph
Google Adsense
Gravatar
intelliAd

Ich möchte nicht beurteilen ob Google, Amazon oder sonstige Anbieter besser oder schlechter mit meinen Daten umgeht als Facebook. Aber FB weisst mich wenigsten darauf hin. Ihr nicht!

Nur ein Denkanstoß – dies solltet ihr eventuell auch mal machen. In diesem Sinne.

Charley
Charley

Facebook hat das alles bis jetzt schon gemacht. Wie anders hätten sie mir sonst ihre Vorschläge für Kontakte und Gruppen machen können.
Der Unterschied zu früher ist, dass es jetzt offensichtlich ist und jedermann weiss, aus was er sich einlässt, wenn er bei Facebook mitmacht.

Philipp
Philipp

Könnte mir jemand einen Link zu diesen Richtlinien schicken?
Denn in denen die ich gefunden habe, habe ich nichts davon gefunden!
Keinen einzigen Satz den du zitiert hast konnte ich in den Facebook Richtlinien finden.

Wenn Sie solche Informationen hier verbreiten dann bitte auch mit korrekter Quellenangabe, denn so sieht dieser Artikel sehr unglaubwürdig aus.

Kasper Kopf
Kasper Kopf

Unglaublich!
Naja, nicht wirklich der Taxt dieser „Warnung“ sondern die mehr als naiven Reaktion.
Ganz fix weg von facebook – jawoll, man such da gute Alternativen… hallo???? Alternativen im Internet? Alternativen gegen Erstellung von Bewegungsprofilen?? WIe bitte soll das gehen?
Egal wie, wo und wann man sich ins Internet einloggt, sobald man ein Handy einschaltet, einen Telefonhörer abhebt, ein Navi benutzt….. Es ist sch….egal – alle Daten sind nachverfolgbar. EIn Profil löschen? Kann man machen. Erfolg = 0 „. Das Internet vergisst nichts!
Um sich vor Datensammlern und permanenter Überwachung zu schützen geht nur so, dass man sich von jedweder Elektronik, von HAndy, Navi und Internet rigeros trennt und zwar konsequent!
Alles andere ist naiv, denn ob AGB oder was auch immer – Geheimdienste scheert das einen Teufel. Staasi…. auweia! BND, Verfassungsschutz MAD usw – alle sind ja lammfromm. Niemand schnüffelt – um Himmels willen! Leute, woran träumt Ihr nachts.

Facebook kann nur sammeln, was Ihr anbietet!
Bewegungsprofile können nur erstellt werden, wenn ihr ein Handy benützt!
Es kann nur das gespeichert werden, was Ihr – wo und wie auch immer ins Netz stellt!
Die Frage ist nur: Was will der Geheimdienst ausgerechnet mit Deinen Daten?

Um sich vor Datensammlungen absolut zu schützen kann man nur eines: Sich selsbt abschalten – rumms – Stecker ziehen…

Ansonsten träumt weiter 🙂

R.C.
R.C.

genau 😀

Xiven
Xiven

Aus Interesse: Werdet Ihr trotzdem den Likebutton ab dem 31. Januar auf dieser Seite behalten? Denn damit bleibt ihr, wie ihr ja schon geschrieben habt, weiterhin im System und es werden weiterhin demographische Daten ueber Euch und eure Seite gesammelt.
Wenn aussteigen, dann richtig, meint Ihr nicht auch?

Rolf
Rolf

„Arsch-breitsitzende-Dummschaf-Masse“

Warum muss sich eigentlich die breite Masse in deinem als „Aufklärung“ getarnten Troll-Artikel beleidigen lassen?

Arsch-breitsitzender-Klugscheiß-Einzelgänger!

Rolf
Rolf

Nein, da fühle ich mich nicht angesprochen, kenne aber viele die in diese Kategorie fallen.
Da du bei deinen Kommentaren sehr auf Netiquette achtest kann ich erst recht nicht nachvollziehen wie du zu solch beleidigenden Aussagen kommst, aber da wird wohl mit zweierlei Maß gemessen…der gottgleiche Author und sein nicht zum lesen gezwungenes, größtenteils dummes Publikum.

Dem Informationsgehalt nach beurteilt ist der Artikel super, der Rhetorik und dem Verhalten des Autors nach beurteilt aber tatsächlich ein Grund zukünftig hier nicht weiter zu lesen.

GGG
GGG

Ich habe folgendes Problem:
Wenige Tage, nachdem ich diesen Beitrag hier gelesen habe, fordert mich fb nun auf, meinen echten Namen anzugeben und diesen per Ausweis (o.a) zu verifizieren.
Bisher war ich nur per nickname dort unterwegs.
Was kann ich nun machen???
Ich kann mein Profil ja noch nicht mal mahr löschen ohne mich anzumelden, oder?!
LG

DieFüchsin
DieFüchsin

Hallo zusammen,

erst einmal danke für die Informationen und klaren Worte. Noch mehr Werbemüll, Null Datenschutz, mir reicht es endgültig! Ich werde meine beiden Accounts (beruflich und privat) nun komplett löschen! Laut facebook gibt es zwei Möglichkeiten
1.) Stilllegen lassen, wobei alle Informationen gespeichert bleiben und mit einem erneuten Einloggen wieder automatisch aktiviert werden.
2.) Komplett löschen: Diese Funktion ist dann unwiedruflich und kann laut facebook Angaben bis zu 90 Tagen dauern! In diesem Fall sind auch sämtliche bis dato auf facebook veröffentlichte Texte, Fotos etc. weg!

Ich habe mich für Lösung 2 entschieden. Denn um facebook Seiten zu pflegen benötigst du regelmäßig viel Zeit. Ansonsten bringt es eh nichts. Und zum Einem habe ich dafür keine Zeit und zum Anderen möchte ich nicht noch mehr ausspioniert werden, damit facebook sämtliche meiner Tätigkeiten verkaufen kann.
Würde die Mehrzahl der facebook Nutzer ebenfalls so reagieren, dann wäre ganz schnell Schluß damit. Aber ich gehe davon aus, dass die Mehrheit alles hinnehmen wird und weitermacht, wie bisher. Übrigens ist die Überwachung und der Datenmissbrauch über whatsapp noch viel grasser!
Ich habe mich vor Jahren in den allgemeinen Sog reinziehen lassen, getreu dem Motto.“ Was, du bist noch nicht bei facebook?!“ Nun traue ich mich, zukünftig „facebook-frei“ zu leben. Ich hoffe, die Löschung läuft reibungslos ab.

trackback

[…] Wer Facebook am 31. Januar 2015 nutzt, akzeptiert automatisch die neuen Nutzungsbedingungen! Zum Rest des Beitrags […]

trackback

[…] ausgeprägte Diskussion unter dem o.g. Beitrag hat aufgezeigt, wie weit nicht nur die Meinungen, sondern auch das Wissen […]

trackback

[…] im Beitrag ”Facebook: Am 31. Januar ist Schluss!” vom 08. Januar 2015 angekündigt, hat sich der Nachtwächter soeben endgültig von Facebook […]

trackback

[…] Quelle: Nachtwächter […]

trackback

[…] Eine Freundin kündigte die Löschung ihres Accounts an und verlinkte in ihrem Beitrag auf den Nachtwächter, der sich die neuen AGB mal genauer durchgelesen hat (und zur gleichen Entscheidung gekommen ist). […]

Haha
Haha

Jetzt bekommt ihr schiss vor fb? Google speichert alles von euch seit Jahren. Also hört auf so ein Drama zu machen. Blöde Idioten…

DieFüchsin
DieFüchsin

Kann man in diesm blog nicht seine Meinung äußern, ohne sich als „Idiot“ beschimpfen zu lassen? Muss das sein?

aceone
aceone

Sehe ich genauso. Das hat Facebook eh die ganze Zeit schon gemacht, mal abgesehen davon das der NSA alles speichert was ihr je telefoniert habt oder im Internet aufgerufen habt.

tomvonfantasty

Eine interessante Beobachtung jetzt am Tag X (und die Tage davor): von 1400 FB-Freunden habe ich noch keinen einzigen verloren! Ich habe ehrlich gesagt mit einem massivem Rückgang gerechnet, aber außnahmslos ALLE, die ich auf die kritischen AGB-Änderungen (übrigens durch dieses Forum hier sensibilisert, Danke daher an dieser Stelle !!!) ansprach, hat das nicht die Bohne interessiert – das hätte ich nicht für möglich gehalten. Als exessiver privater und beruflicher Facebooknutzer fühle ich mich in einer Zwickmühle, denn ich betrachte diese AGB-Entwicklung (natürlich nicht nur bei Facebook) äußerst kritisch, und das, obwohl ich bewußt ein extrem offenes Profil habe und auch noch nichtmal Einwände gegen persönlich zugeschnittene Werbung hätte, ganz im Gegenteil, da ich ja selber ständig nach neuen musik- & computertechnischen multimedialen Inhalten Ausschau halte. Für mich währe die Ideallösung, das man Erstens genausestens und jederzeit Einblick über die einen selbst betreffenden gespeicherte Daten erhalten kann Zweitens darauf auch aktiven Einfluß ausüben kann, so dass man selber mitentscheiden kann, wie weit die Datensammelwut bei einem selber gehen darf. So und nicht anders MUSS meiner Meinung nach künftig vorgegangen werden, ein pauschales „Ich schalt‘ jetzt alles aus“ ist keine intelligente Lösung und ist extrem rückwärtsgewand, sowieso unrealistisch und daher wenig hilfreich. Besser wäre es, wenn alle, die jetzt Abschalten oder Abschalten wollen, sich zusammentun, öffentliche Diskussion inszenieren und auf diese Art und Weise den Werdegang „unser „schönen neuen Welt“ “ in eine akzeptable Richtung stupsen, damit wir die Vorteile nutzen können und die Nachteile minimieren, im Sinne eines intelligenen Miteinander – und damit auch die große Masse der „Ist mir doch wurscht“-User gleich mitsensiblisiert.

Anne
Anne

Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel und dafür, dass es auch noch andere mitdenkende Menschen gibt! 🙂 Ich habe mich bereits vor ein paar Monaten von fb gelöscht und vermisse es eigentlich nicht großartig. Mich nervt es nur noch, dass wir ausspioniert werden und alle Daten gesammelt werden, das ist irgendwie unheimlich, wer weiß, was die NSA irgendwann mal damit machen wird. Wobei fb da gar nicht mal die größte Nummer ist in diesem Spiel, google und andere Seiten wissen wohl noch viel mehr von uns und wenn nun auch noch unsere Krankendaten zentral gesammelt werden, dann ist das echt übel. Die Frage ist, wie kann man sich vor all dieser Datensammlerei schützen??

Emma

Jeder-kennt-jeden.de ist ein neues Deutsches Soziales Netzwerk das Menschen verbindet,wo jeder für sich entscheiden kann was gesehen werden darf und was nicht,Datensicherheit steht an erster stelle.Wir haben auch immer einen Admin online der euch all eure Fragen beantwortet und euch weiter hilft wenn es Probleme gibt.Jeder ist Willkommen,Wir haben ein Ziel und das ist unser eigenes Netzwerk das Deutsch ist und bleibt.Wir wollen eigene Produkte nutzen und unterstützen.Wollt Ihr uns unterstützen und mit uns wachsen??? Dann meldet euch kostenlos an bei http://www.jeder-kennt-jeden.de

Schmitti
Schmitti

Sehr gut gemacht….N8chwaechter

Denkanstöße sollen folgen…Deutsche wacht auf…. seht was passiert….schau über den Tellerrand….

R.C.
R.C.

Also, ich bin sicher dass all das bereits von FB bis jetzt praktiziert wurde, nur haben sie sich jetzt mit ner AGB „abgesichert“, und ist mit einer Auflösung des Kontos nicht mehr rückgängig zu machen. Persönlich hab ich nichts zu verbergen oder zu befürchten. Was ich schreib und auf FB hab kann gern die ganze Welt sehen. Ob mir das recht ist dass es auch „uneingeschränkt verwendet werden darf“ …prinzipiell nicht, aber was solls.
Was mich viel mehr zu einem endgültigen Löschen meines FB-Kontos treiben wird ist, wenn weiterhin ständig in meiner Chronik „öffentlich“ Beiträge mit Fotos aus meinen Alben erscheinen, die ICH dort NICHT gepostet habe, und meine Einstellung ist dass nur ich dort posten kann. Wie ist das trotzdem möglich und was soll das? Ich komme schon jahrelang mit dem Löschen dieser Beiträge nicht nach, und niemand kann mir bis heute sagen wie ich das abstellen kann. Ich will eben nur bestimmte Sachen in meiner Chronik haben, und nicht was FB so gefällt!
Von den filter-glitches und den ständig aufpoppenden zusammenhanglosen Befehls-Fenstern etc. ganz zu schweigen!!! DAS sind Sachen die bei meiner nächsten schlechten Morgenlaune zu einer Auflösung meines Kontos führen werden. Es nervt einfach unbeschreiblich!!!
Andererseits nerven mich jetzt genauso die gehäufte Werbung für alle sogenannten „sicheren“ Plattformen…dass ich nicht lach!

R.C.
R.C.

..sorry, vergessen „Benachrichtigung“ anzuhaken.

trackback

[…] sowieso nie Leiden. Hier könnt ihr das wichtigste Nachlesen was mit Facebook passiert ist. https://n8waechter.net/2015/01/facebook-ab-31-januar-ist-schluss/ Ich meine wer sich gerne ausspionieren lässt kann ruhig dort bleiben oder wer ohne Virtuelle […]

Thomas

Als Nutzer hat man es selbst in der Hand, sich für oder gegen Facebook zu entscheiden und wer mit den AGBs seine Probleme hat, muss konsequent sein und sich von dieser Form der Kommunikation distanzieren.

trackback

[…] Facebook: Am 31. Januar ist Schluss! Da mir bereits Ende letzten Jahres im englischsprachigen Netz einige Warnungen über den Weg gelaufen sind, dass Facebook seine AGBs Anfang des neuen Jahres ändern wird und die Diskussionen überaus kritisch waren, habe ich mir die Mühe gemacht, mir die neuen Datenrichtlinie zu Gemüte zu führen. hier weiter […]

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! Da mir bereits Ende letzten Jahres im englischsprachigen Netz einige Warnungen über den Weg gelaufen sind, dass Facebook seine AGBs Anfang des neuen Jahres ändern wird und die Diskussionen überaus kritisch waren, habe ich mir die Mühe gemacht, mir die neuen Datenrichtlinie zu Gemüte zu führen. hier weiter […]

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! […]

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! Was findet sich denn inhaltlich in der neuen, ab dem 31. Januar gültigen Datenrichtlinie von Facebook? Nun, schauen wir uns einfach mal an, was dort steht… […]

trackback

[…] Facebook: Am 31. Januar ist Schluss! Da mir bereits Ende letzten Jahres im englischsprachigen Netz einige Warnungen über den Weg gelaufen sind, dass Facebook seine AGBs Anfang des neuen Jahres ändern wird und die Diskussionen überaus kritisch waren, habe ich mir die Mühe gemacht, mir die neuen Datenrichtlinie zu Gemüte zu führen. hier weiter […]

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! […]

LFO
LFO

Allein die meisten Kommentare hier zeigen, dass keiner mehr irgendwas noch DIGITAL nutzen sollte – es fehlt einfach das Verständnis, wie diese Kontrollmechanismen in Form von Protokollen eigentlich funktionieren.

DIGITAL, ist unsere moderen Sklavenkette – unsichbar, für neue Generationen unverzichtbar und damit etablierter Standart. Wenn etwas zu Standart wird, ergibt sich daraus automatisch ZWANG. Denn durch den Standart, wird man auch nur noch STANDART kaufen können/sollen. Alternativen sind dann mit KnowHow und Eigenbau verbunden um überhaupt ein wenig Kontrolle in seine Kommunikation mit Mitmenschen über größere Entfernungen zu realisieren, ohne gleich die Hose herunter zu lassen, damit KONZERNE einem tief in den Arsch schauen können. Und an dem Punkt hört es auch wieder auf wenn man sieht, dass die meisten nichtmal das „digitale EinmalEins“ beherschen. Gegen den großen Bruder kann ich nicht viel unternehmen – der ist im „KnowHow“ 20 Jahre voraus, aber ich kann den KONZERNEN die Standleitung zu meinen Daten unterbinden oder erschweren.

Allerdings sind eben dann auch die Mitmenschen und Freunde gefragt. Wenn die dann meinen, Bilder von einem ins Netz auf deren Facebookseite zu stellen, um dann noch mit Namen zu verlinken – da kann man nicht mehr viel unternehmen als demjenigen eine zu klatschen. Zum Glück habe ich keine solchen Freunde,…

Aber auch in meinem Unfeld zeigt sich die Realität. Anstatt einem Freund zu vertrauen und zum Beispiel die tägliche Kommunikation mittels Messengern auf einem eigenen gehosteten Server zu realisieren, vertrauen sie den Großkonzernen, welche sie dann lückenlos überwachen und davon in unterschiedlichen Facetten profitieren, während man dem Freund aber unterstellt, er könne ja sehen was man so mit anderen schreibt – er quasi in der Rolle des „großen Bruders“ wäre.

Die Struktur der DIGATL-Welt, ist für mindestens 80% der Menschen unsichtbar und wie wir alle wissen, wird erst geglaubt wenn man gesehen, …

in diesem Sinne

nachdenken Leute,…

elag

Zuckerberg soll sich in Grund und Boden schämen pfui, was bezahlen Ihm die Amis , Soros, , Bilderbergerund Merkel für das ausspionieren? Mir ist speiübel was die Amis aufführen nur um Ihre Weltherrschaft auszubauen! Ich bin nicht einverstanden mit meiner Datenweitergabe! Anscheinend können die sich nicht mehr anders helfen diese armen Narren!sDas ist echt krank! Ein Zuckerberg das ist ein jüdischer Name soll an sein Tochter denken, wenn sie größer ist, ob Ihm das recht wäre was er jetzt mit den Menschen treibt! Er soll lieber die Terroristen , und dieses ganze arabische Gesindel überwachen die nur Tod und Elend auf die Welt bringen, aber damit kann man ja kein Geld verdienen! G iel Glück beim Lesen zuckerverg

Watson
Watson

Der Betreiber der Seite FB braucht von keinem was zu bekommen – er hat die nötigen Kontakte im gegen setz zu euch. Schaut euch den Film The Skulls (2000) an, dann werdet ihr Verstehen, wie schnell man erfolge haben kann. Ein durchschnittlicher Programmierer hätte so was nicht hin bekommen. Ein Logo (FB) und breite Unterstützung der Medien und fertig ist der Erfolg. Dann kauft auch kein Nestle, Unilever, Mondolez und amerikanische Fast Food Produkte mehr. Von den Tankstellen Marken und Eigentümern gar nicht zu sprechen. Die Computer Industrie kommt auch vom Großen Bruder.

Ich benutze kein FB: es gibt genug alternative Chat und Foren Seiten. Erkennt die Hintermänner im Hintergrund. Ihr alle seit Sklaven des Systems und der Großbanken und Konzerne. Personal Ausweis träger haben nicht zu mucken.

Sebastian Suber

Danke für den Tipp mit Nerofix, das Netzwerk ist wirklich perfekt für mich und meine Freunde!
Echt tolle Leute dort.

Kann’s ebenfalls nur empfehlen: https://nerofix.com

Gruß

trackback

[…] Facebook: Ab 31. Januar ist Schluss! […]

trackback

[…] ist es ruhig geworden. Ich habe mich etwas intensiver mit den Nutzungsbedingungen von Facebook (hier kommentiert) beschäftigt und feststellen müssen, dass sie für mich einfach nicht mehr tragbar sind. Mit dem […]